1868 / 183 p. 7 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

g Ct I E R D R E R S E R E E T S2 S i Ce r

3178

Das Verzeichniß der Genossenschafter kann jederzeit bei dem un- terzeihneten Gericht Quactben werden. Naumburg, den 24. Juli 1868. i i Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. Rudloff.

In das Gesellshafts-Register des unterzeichneten Gerichts sind: ad Nr. 18

Zuerfabrik Artern von Böwing et Comp. Kolonne 4. a) als ausgeschieden: der Bäckermeister und Oefonom Carl Albert Braune zu Artern und der Oekonom und Gasthofsbesißer Johann Friedrich Weise zu Artern ; b) als neu hinzutretende Gesellschafter: der Oekonom und Schulze Johann Christian Vollrath in Edersleben, der Dr. med. Ferdinand Rudolph Ottomar Foerster in Artern und der Bauerngutsbesißer Carl Franz Schmidt in Ober- röblingen ; a h Verfügung vom 30. Juli 1868 am 31. Juli 1868 eingetragen worden. Sangerhausen, den 31. Juli 1868. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

In das hiesige Firmen-Register ist am 4. August 1868 eingetragen : sub Nr. 644 die Firma: I. Paulsen E deren Jnhaber der Commissionair Jacob Paulsen _in Kiel. Kiel, den 4. August 1868. Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

Im hiesigen Pee H auf Folium 1100 die Firma: : / D. Q eyer, (jeßt : Mchl-, Kolonial, Materialwaaren- und Landesprodukten-Ge- hâäft; jeßiges Geschäftslokal Steinthorstraße Nr. 1 hies.), als deren Inhaber der Kaufmann Franz Theodor Meyer hier und als Ort der Niederlassung heute eingetragen.

Hannover, den 31. Juli 1868.

Königlich Amtsgericht. Abtheilung I.

Im hiesigen Handels-Register ist auf Folium 4 zur Firma: Guthe & Nedden (Droguen-Geschäft) heute eingetragen , daß deren Jnhaber, der Kauf- mann August Wilhelm Hanstein sen. hier, das Handelsgeschäft nieder- gelegt hat und die Firma erloschen ist. Hannover, den 1. August 1868. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

Im hiesigen Handels-Register ist auf Folium 1101 die Firma | - Moclle Bode (jeßt: Droguen-Geschäft; jeßiges Geschäftslokal Artilleriestraße Nr. 17), als cine mit dem heutigen Tage ins Leben getretene ofene Handels- gesells<haft mit dem Sige in Hannover, und als deren Gesellschafter : 1) der Kaufmann Heinr. Rich. Moelle, 2) der Kaufmann Joh. Heinr. Friedr. Bode, beide hier, N {äft is früher unter der jeßt erl as Handelsgeschäft i} früher unter der jeßt erloschenen Firma Guthe C Nedden betrieben. f ö Hannover, den 1. August 1868. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

Bekanntmachumg aus dem Handels-Registers des König- lihen Amtsgerichts Harburg, vom 1. August 1868. Eingetragen is} heute auf Fol. 171, daß die Firma

Michot et Bergmann

zu Harburg mit dem 1. August 1868 aufgelöst ist.

Die Aktiva und Passiva dieser Firma sind von dem bisherigen Theilhaber Heinrich Christian Anton Bergmann übernommen, und seht dieser das Geschäft unter der veränderten Firma

A. Bergmann zu Harburg fort, für welche auf Fol, 228 des Registers ein neues Folium eróôffnet ift. Bornemann, Amtsrichter.

In das Gesellshafts-Register des unterzeichneten Gerichts ist zu- folge Verfügung vom heutigen Tage unter der Nr. 102 Varnholt & Vering als die Firma der, mit dem Siße in Münster, am 1. Juli 1868 ge- gründeten offenen Handelsgesellschaft der Unternehmer Adolph Varnholt aus Elberfeld und Carl Vering zu Münster eingetragen.

Münster, den 1. August 1868.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Auf Anmeldung is heute in das hiesige Handels- (Gesellschafts- Register bei Nr. 745 eingetragen worden, daß die zu Cin Uta H Firma: »Krumscheid & Bender« bestandene Handelsgesellschaft auf- gelöst worden ist.

Cöln, den 3. August 1868.

Der Handels8gerichts-Secretair, Kanzlei-Rath Lindlau.

In das Handels-Register bei dem Königlichen | Handelsgerichte dahier ist heute auf Anmeldung eingetragen worden : 1) Nr. 1310 des Firmen-Registers. Das Erlöschen der Firma E. Arns in Elberfeld ; der nbaber derselben, Kaufmann Caspar Arns daselbst, hat sein Geschäft aufgegeben.

2) Nr. 397 des Prokuren-Registers. Das Erlöschen der von dem vorgenannten Caspar Arns für seine erwähnte Firma, dem Kaufmann Wilhelm Theodor Arns in Elberfeld, ertheilt ge- wesenen Prokura.

3) Nr. 9 des Firmen-Registers und Nr. 1085 des Gesellschafts-Re- gisters. Der am heutigen Tage erfolgte Eintritt der Kaufleute Dr. Louis Ernst und Johann Conrad Schaefer in Elberfeld, als Theilhaber in das von dem Kaufmanne Franz Jacob Ernst daselbst unter der Firma Joh. Conr. Schaefer jun. ebendort ge- führte Handel8geshäft; die nunmehr unter den drei benannten Personen bestehende Handel8gesellschaft behält die bisherige Firma Joh. Conr. Schaefer jun. bei und ist ihr Sig in Elberfeld; die Befugniß, die Gesellschaft zu vertreten und die Firma zu zeichnen, steht Jedem der Gesellschafter zu.

Elberfeld, den 30. Juli 1868. Der P N B Lane ink.

In das Handels-Register bei dem Königlichen Handelsgerichte hier- selbst is heute auf Anmeldung eingetragen worden: 1) Nr. 1046 des Gesellschafts-Registers und Nr. 1829 des Firmen- Registers. Die vermöge Uebereinkunft der Gesellschafter Bau- unternehmer Johann Peter Korff und dessen Sohn Gustav Korff in Elberfeld, am 1. Juli 1868 stattgefundene Auflösung der Handel8gesellshaft unter der Firma J. P. Korff et Comp. da- selbst; genannter Johann Peter Korff ist mit jenem Tage als Theilhaber aus dem unter besagter Firma gefuhrten Handels- eschâfte ausgeschieden und ist Leßteres mit Aktiven und Passiven, o wie mit der Berechtigung zur Fortführung der Firma an den Theilhaber Gustav Korff Übergegangen, welcher solches unter der bisherigen Firma für seine alleinige Rechnung fortbetreibt. 2) Nr. 1830 des Firmen-Registers. Die Firma Otto Siebel in Elberfeld, deren Jnhaber der Kaufmann Otto Siebel daselbst ist. Elberfeld, den 1. August 1868. Der Handel8gerichts8-Secretair Mink.

Königliches Kreisgericht, l. Abtheilung, zu Wesel.

In das Gesellschafts - Register ist unter Nr. 94 die Handels - Ge- sellschaft unter der Firma H. & E. Vancker, mit dem Siß zu Emmerich, den Gesellschaftern Kaufmann Hermann Vaneker junior und Eugen Vaneker daselbst und dem 15. Juli 1868 als Zeitpunkt des Beginns der Gesellschaft zufolge Verfügung vom 1. August am 1. August 1868 eingetragen. i

Konkurse, Subhaftationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[2592] ,

In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Friedrich Hölzner zu Darkehmen is zur Anmeldung der Forderungen der Kon- kursgläubiger no< eine zweite 20A bis O 20. August er. ein- {ließli festgeseßt worden. Die Gläubiger, welche ihre Ansprüche noch nicht angemeldet haben, werden aufgefordert, dieselben, sie mögen bereits rehtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vor- recht bis zu dem gedachten Tage bei uns \chrifili< oder zu Protokoll anzumelden.

Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 24. Juni cer. bis zum Ablauf der zweiten Frist angemeldeten Forderungen ist

auf den 10. September er., Vormittags 11 Uhr, vor dem Kommissar, Kreisrichter Schellong, im Termins-Zimmer Nr. 3 anberaumt, und werden zum Erscheinen in diesem Termine die säâmmilihen Gläubiger aufgefordert, welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen angemeldet haben.

Wer seine Anmeldungen schriftlih einreicht, hat eine Abschrift der- selben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserm Amtsbezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten aus- wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Den- jenigen, welchen cs hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwalte Justizrath Triebel, Rechtsanwalt Kleinschmidt zu Darkehmen und Rechtsanwalt Krieger zu Goldap zu Sachwaltern vorgeschlagen.

Darkehmen, den 20. Juli 1868.

Königliches Kreisgericht. T1. Abtheilung.

[2682] Bekanntmachung.

In dem Konkurse über das Vermögen des verstorbenen Kauf- manns S. Aronsohn is der Rechtsanwalt Schulze zum definitiven Verwalter ernannt.

Osterode, den 30. Juli 1868.

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

[729] Subhastations-Patent. Nothwendiger Verkauf Schulden halber. |

__Das dem Eigenthümer und Rentier Gottfried Ferdinand Kraaß hier gehörige, in der Bismarkstraße Nr. 39 hierselbst belegene, im M geen tue von der Stadt Charlottenburg Band XX. Nr. 1138

latt 273 verzeichnete Grundstü, J auf 11,519 Thlr. 5 Sgr., soll

den 13. Oftober 1868, Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 16, öffentli<h an den Meist- bietenden verkaufi werden. Taxe und Hypothekenschein sind in ‘unserm Bureau , Zimmer

Nr, 11, einzusehen,

a Bedingungen im Bureau Nr. Ia. einzusehenden FALO soll

l vor dem Herrn Kreisgerichts-Rath Netter an hie D E See Nr. 2 öffentli< an den Mei # werden.

G buche nicht ersichtlihen Realforderung aus den Kaufgeldern Be gung suchen, haben si< mit ihrem Anspruch bei dem Gericht zu Y me

| Rothenbücher aus Landsberg a. W. (Sohn

an hiesiger Gerichtsstelle, »Zimmer Nr. 7 oben« vor

| 1488]

9179

Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypotheken- huche nicht Dea Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedi- gung suchen, haben sh mit ihrem Anspruch bei dem Gericht zu melden.

R den 12. Februar 1868.

i oônigliche Kreisgerichts-Deputation.

[2265] Subhastations-Patent. Nothwendiger Verkauf Schulden halber. Das dem Drechslermeister Gustav Adolph Moriß Willam

e gehörige in der Stadt Cottbus be Are und Nr. 80 des Hypotheken-

u<s verzeichnete Wohnhaus nebst Zschieshen-Parcelle, abgeschäßt auf 16,242 Thlr. 16 Sgr. 3 Pf., zufolge der nebst Hypothekenschein und

am 6. Januar 1869, Vormittags 11 Uhr,

an hiesiger Gerichtsstelle, im Zimmer Nr. 4, öffentli<h an den Meist- bietenden verkauft werden.

Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem U buche nicht ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Besriedi- qung suchen, haben sih mit ihrem Ae bei dem Gericht zu melden. Die dem Aufenthalte na< unbekannten Gläubiger, resp. deren Erben und Rechtsnachfolger, der Kaufmann Wilhelm Paeßtel, der Kaufmann A. I. Breslauer werden hierzu öffentli<h vorgeladen.

Cottbus, den 23. Juni 1868.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

[1960] Subhastations-Patent. Nothwendiger Verkauf Schulden halber. Die dem Bauer Christian Schober und dessen Ehefrau Dorothee

F Elisabeth, gebornen Rothe gehörige, in dem Dorfe Alt-Rehfeld belegene F und Nr. 8 Vol. I. Fol. 57 des Hypothekenbuchs verzeichnete Einhufen- # nahrung, abges<häßt auf 5759 Thlr. 3 Sgr. 4 Pf., zufolge der nebst Ÿ Hypothekenschein und Bedingungen im Bureau Nr.

H 2axe, joll

II einzuschenden

am 19. Dezember 1868, ags 11 Uhr, fer N u ietenden verkau

Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem Dung theken, riedi-

en. Crossen a. O, den 16. Mai 1868. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

A s] Nothwendiger Verkauf. : as dem

Zeugschmiedemeister Carl Heinrih Steinbach gehörige

D zu Landsberg a. d. W. in der Mühlenvorstadt belegene Grundstü

r. 17a. Vol, VIIIL pag. 129 des Hypothekenbuchs, abgeschäßt auf

# 10,670 Thlr. , soll in dem auf

den 8. Januar 1869, Vormittags 11 Uhr,

n vor dem Herrn Kreisrichter Götting, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer # Nr. 7, anberaumten Termine, Schulden halber subhastirt werden, E Taxe und Hypothekenschein sind in unserm Büreau V. einzusehen.

Alle Diejenigen, welche wegen eines aus dem Hypothekenbuche

- nicht ersichtlichen Realanspru<hs aus den Kaufgeldern A E suchen, werden aufgefordert, si< zur Vermeidung der Präklusion bis zum Termine bei uns zu melden.

Landsberg a. d. W., den 14. Juni 1868. t Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

[2673] Nothwendiger Verkauf.

Königliches Fre Unt Qs Halle a. S. Das dem Oekonomen Reinhold Koch hier, jebt zu dessen Konkurs-

: masse gehörige, im Hypothekenbuche von Halle, Band 61, Nr. 1600 c. Y eingetragene Grundstü>:

»Ein wüster Bauflcc, sons Nr. 1622, worauf ein Wohnhaus, Leipzigerstraße Nr. 45, erbaut worden,«

ï abgeshäpt auf 7589 Thlr. zufolge der nebst Hypothekenschein in unserer E Registratur einzusehenden Taxe, soll

am 24. Februar 1869, von Vormittags 11 Uhr ab,

: vor dem Deputirten Herrn Gerichts-Assessor Budach , an ordentlicher F Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 39, subhastirt werden.

Gläubiger , welche wegen einer aus dem Hypothekenbuch nicht

ersichtlichen ealforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihren Anspruch bei dem Subhastationsgerichte anzumelden.

Halle a. S, den 25. Juli 1868. ; Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

[486] Proclama,

Der am 4. April 1833 geborne S eal Ludwig Eduard

es daselbst verstorbenen Schiffseigenthümers Martin Rothenbücher), welcher seit dem Jahre 1855 verschollen und vermuthli<h in der Weichsel ertrunken ist, sowie die

MWetwaigen unbekannten Erben und Erbnehmer desselben werden auf- gefordert, sih in den am

errn Kreis-

gerihts-Rath Sellmer anstehenden Termine, persönlich oder schriftli

du melden, widrigenfalls der Ludwig Eduard Rothenbücher für todt

jerkflärt werden wird. i Landsberg a. W, den 4. Februar 1868. i

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

16. Januar 1869, Vormittags 11 ot b

Aufgebot von Verschollenen, ihrer Erben und Erbnehmer.

Q A ist bei uns die Todeserklärung folgender Personen beantragt

orden:

1) des Carl Boettcher, geboren am 5, Juli 1821 zu Neu-Bar-

nim, welcher im Jahre 1850 na< Lookport im Staate New-

York ausgewandert ist und seit dem Frühjahre 1857 von seinem

Leben und Aufenthalte keine Nachricht gegeben hat;

des Elias Julius Boettcher, geboren am 2. Mai 1826 zu

Neu-Barnim, welcher im Jahre 1852 gleichfalls nah Nord-Ame-

rika ausgewandert ist, und von welchem bald nah seiner An-

funft daselbs alle Nachrichten fehlen. __ Dieselben partizipiren in der Adrian’schen Stiftungs\sache an cinem im Depositorio des Königlichen Stadtgerichts zu Berlin befind- lichen Percipiendum von angeblich etwa 800 Thlrn. ; auch haftet auf dem Grundstücke Nr. 41 von Neu-Barnim für Jeden ein Muttererbe von 161 Thlr, dessen Zinsen e ee En Depositorio genommen sind.

Es werden daher die Geshwister Carl und Elias Julius Boett- cher, sowie die von ihnen etwa zurügelassenen unbefannten Erben und Erbnehmer hierdur< aufgefordert; sich innerhalb 9 Monaten, spätestens aber in dem :

am 19. Februar 1869, Vormittags 11 Uhr,

vor dem Herrn Kreisrichter Busch im hiesigen Gerichtslokale anstehen- den Termine sriftli< oder persönli<h zu melden, widrigenfalls die Provokaten für todt erklärt werden und ihr Vermögrn den \si< legi- timirenden Erben, event. den zuständigen Behörden ausgeantwortet werden wird.

Wriezen, den 24. April 1868.

Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

[2433] _Bekanntmachung,

In der Ablösungssache der auf der Prißwalker Kammermark

haftenden Berechtigungen

I. 1. .P.-.230. ist für die zum Wohnhause in der Havelberger Straße Nr. 24, Vol. I. Nr. 21, pag. 281 des Hypothefenbuhs von Prißwalk gehörige Kam- mermarkgerechtigkeit der Gerhardtschen Erben eine Kapital-Abfindung von 200 Thlr. stipulirt worden.

Auf diesem Grundstück ist Rubr. 11. Nr. 1 eine protestatio de non disponendo, zufolge Verfügung vom 3. Mai 1858, eingetragen, ohne daß der Realberechtigte bezeichnet ist.

Demselben wird daher die Ablösung mit der Aufforderung be- kannt gemacht, falls er von dem ihm nach $. 461 seg. Tit. 20 Theil I. des Allgemeinen Landrechts zustehenden Rechte Gebrauch machen will, dies binnen 6 Wochen zu den Akten Ill, 1. P. 230 anzuzeigen. Thut er dies nicht, dann erlisht sein hypothekarisches Recht auf die abge- lösten Berechtigungen. |

Perleberg, den 10. Juli 1868.

Der Oekonomie-Kommissarius Geride.

Verkáufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

Auction alter Baumaterialien. Auf dem Hofe des Kö- niglichen Stadtgerichtsgebäudes in der Jüdenstraße, Portal T, sollen am Freitag, den 7. August c, Vormittags 10 Uhr, eine Parthie alter Baumaterialien, Thüren 2c., öffentlich meistbietend gegen gleich baare Bezahlung verkauft werden.

Berlin, den 3. August 1868. Der Königl. Baumeister. Friese.

[2588] Bekanntmachung. Am Donnerstag, den 13. August cr., Vormittags 9 Uhr, sollen in den Räumlichkeiten der Gewehrfabrik zu Spandau pptr. 370 Ctr. altes Eisen (theils gutes Brakeneisen, theils alte Gewehrtheile), 56 Pfd. alter fohlenstoffarmer Gußstahl, 60 Pîd. altes Leder, 110 Pfd. Kälberhaare, 75 Lederriemen, 45! lang, j 22 Haufen altes Brennholz in Schaftholz-Abfällen, und verschiedene andere Gegenstände öffentlih an den Meistbietenden gegen gleih baare Bezahlung perkauft werden. l Kauflustige werden an ergebenst ersucht, in dem oben an- gegebenen Termine pünktlich zu erscheinen. Spandau, den 24. Juli 1868. , Königliche Direction der Gewehrfabrik.

a Bekanntmachung. N

/ as unterzeichnete Hüttenamt stellt 6000 Ctr. Weichblei in den Monaten August und September d. J. lieferbar zur Auction und zwar zu dem Minimalpreise von 6% Thlr. pro Centner loco Friedrichs- hütte bei drei Monat Ziel a dato der A gegen Deponirung: von Effekten oder guten acceptirten Wechseln, in Höhe des Re<hnungs- betrages, vor Verabfolgung des gekauften Bleies.

Schriftliche Gebote, sowohl auf das ganze Quantum, als au auf einzelne Posten von 500 oder 1000 Ctr. nimmt das Unterzeichnete bis zun h Augen N Ll i 186, 12 Uhr, entgegen.

riedrihs8hütte, den 4. Augu i Brie Ier dee Sniglicjes Hittten-Amt.

2606 Bekanntmachunq.

i Die Lieferung von 4 Stück Eisenbahn - Postwagen Uter Gattung für die Rechte Oder - Ufer - Eisenbahn soll im Wege der Submission vergeben werden. Der Ablieferung8termin der Wagen ist der 10te Januar 1869; die Ablieferung hat auf einem Bahnhofe der genann- ten Eisenbahn zu erfolgen.

ermin hierzu is auf 9 Montag, p 17. August cer, Mittags 12 Uhr,

in unserm Geschäfts-Bureau hier Königin Augustastraße Nr. 25 se els A welchem die Offerten tankirt und versiegelt mit der Aufschrift : ] y

V erte zur Lieferung von 4 Eisenbahn - Postwagen«

einzureichen sind.