1868 / 188 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

3238 :

Lit, E. 60 Silb. Kop. No. 280.570 Coupon vom 2. Sem. 1862,

280,929 | Coupons auf 6 Sem., von incl. 2. Sem. 1865 bis incl.

280,926 1. Sem. 1868,

281,812 Coupon vom 2. Sem. 1863,

981,843 Coupons vom 2. Sem. 1865 und 2. Sem. 1866, 282,624 Coupon vom 2. Sem. 1865,

285,979 do. . Sem. 1863,

286,569 do. . Sem. 1864,

286,686 do. . Sem. 1863,

286,695 do. . Sem. 1865,

286,806 do. . Sem. 1862,

3870 | Coupons vom 41. Sem. 1865,

287,138 Coupons auf 6 Sem., von incl. 2. Sem. 1865 bis incl.

1. Sem. 1868, 287,329 Coupon vom 2. Sem. 1864, 287,414 do. . Sem. 1865, 287,461 do. . Sem. 1863, 287,494 do. . Sem. 1864, 287,754 do. . Sem. 1864, 288,200 do. . Sem. 1863,

288,552 Coupons auf 6 Sem., von incl. 2. Sem. 1865 bis incl.

1. Sem. 1868, 289,792 Coupon vom 2. Sem. 1863, 291,168 | Coupons vom 41. Sem. 1864 » 291,496 E E E » 291,571 Coupon vom 2. Sem. 1864, » 293,088 do. 2. Sem. 1863, » 296,164 do. 2. Sem. 1864, fordert die General-Direction in Vollstreckung des Art. 124 und folgen- den des Gesetzes vom 1./13. Juni 1825 des $. 213 und folgenden des Gesetzes vom 2./14. März 1826, auch Art. 48 des Gesetzes vom 28. Juni (10. Juli) 1860 einen jeden auf, der irgend einen der oben bemerkten Pfandbriefe oder Coupons besitzt, dass er sich vor Verlauf eines Jahres, vom heutigen Daio gerechnet, mit demselben bei der General - Direction des landschaftlichen Kredit-Vereins meldet, da diejenigen der erwähnten Pfandbriefe und Coupons, welche in oben bestimmter Zeit nicht gemel- det, als Null und nichtig erklärt und an deren Stelle Duplicate ausge- fertigt werden. enn hingegen der Eigenthümer eines in Frage gestellten Pfand- briefes oder Coupons sich mit demselben bei der General-Direction mel- det und dem Nachsuchenden das Eigenthumsrecht streitig macht, s0-be- hält die General-Direction erwähnten Pfandbrief oder Coupon als Deposit, ertheilt dem Ueberbringer eine Bescheinigung darüber, und benachrichtigt hiervon den M durch den Gerichtsboten.

Innerbalb sechs Monaten vom Tage einer solchen Benachrichtigung ist der ein Duplicat Nachsnchende verpflichtet, den Beweis einer gericht- lichen Vorladung des Civilgerichts und Entrichtung der Einschreibe- gebühren oder einer Anklage bei dem Kriminal-Géericht, das entscheidende rechtskräftige Endurtheil aber, wenn der Prozess im Civilgerichte statt- fand, ist in drei Jahren, wenn aber das Kriminalgericht entscheidet, in fünf Jahren der General-Direction vorzulegen. Die Civil-Prozesse dieser Art werden nach dem abgekürzten Termin-Register gehalten und die vom Kläger entrichteten Einschreibegebühren können von den Verklagten zur Beschleunigung des Prozesses benutzt werden.

Wenn nach Verlauf oben bemerkter Termine erwähnte Beweise nicht niedergelegt werden, wird die Streitigkeit als nicht gewesen be- trachtet und die General-Direction wird die in Frage gestellten Pfand- briefe und Coupons wieder in Cours setzen.

22. März 1868 3. April : Der Präsident, General- Lieutenant Gieczewicz. Der Kanzlei - Chef Nowosielski.

Warschau, den

Verschiedene Bekanntmachungen.

Königliche Niederschlesish-Märkische Eisenbahùi. Vom 15. August cer. wird für den Transport von unbearbeiteten oder roh- bearbeiteten Steinen mit Ausnahme des Marmors in ganzen Wagen- ladungen von mindestens 100 Centnern im Tarif für direkte Sen- dungen von den Stationen Jauer, Groß -Rosen, Ober -Streit und Striegau der Breslau-Schweidniß-Freiburger Eisenbahn via Altwasser nach den Stationen Dittersbach, Gottesberg, Ruhbank, Märzdorf, Jannowiß, Schildau, Hirschberg, Reibniß, Alt-Kemniß und Nabishau der Schlesischen Gebirgsbahn und von den Stationen Groß - Rosen, Ober-Streit und Striegau nach denselben Stationen und außerdem nach Station Greiffenberg der Schlesischen Gebirg8bahn, sowie von Station Jauer via Kohlfurt nach Nicolausdorf, Lichtenau, Lauban, Heide-Gersdorf, Langenoels und Greiffenberg und von Groß-Rosen, Ober-Streit und Striegau nach denselben Stationen der Schlesischen Gebirgsbahn, mit Ausnahme von Greiffenberg, zu dem Saße von

Gebühr von 2 Thlr. pro 100 Centner eingeführt werden. Exemplare des Tarifs sind bei den diesseitigen Güter-Expeditionen der genannten Stationen für den Preis von 1 Sgr. pro Stück zu haben.

Berlin, den 28. Juli 1868.

Königliche Direction der Niederschlesisch-Märkischen Eisenbahn.

[2718] Bekannimachunq. Berlin-Hamburger Eisenbahn-Gesellschaft.

\{chwerinschen “Aera M Sai pa) ad fommt der Transitzoll von dem durch Mecklen den Eisenbahngute vom 11. d. Mts. an in Wegfall. Berlin, den 10. August 1868. Die Direction.

[MEA Bekanntmachung om15. Au 1. Juni 1862

Steinkohlen - Verband - Tarif mit der a. pr. Kaiser Ferdinands Nord-

Bahn nach Oesterreich bestimmten Steinkohlensendungen umfaßt. Vom gleichen Zeitpunkt ab werden auch die in unseren Bekannt-

1863 zugesicherten Frachtbonificationen für via Oderberg nah Oester- eas Stück- und Würfel-, resp. Klein-Kohlen niht mehr gezahlt.

Die weiteren Bestimmungen, unter denen jener Verband-Kohlen- Tarif in Anwendung tritt, enthält der Tarif selbst, welcher zum Preise von 22 Sar. pro Stück auf allen daran betheiligten diesseitigen Sta- tionen käuflich zu haben ist. :

Ratibor, den 4. August 1868.

Königliche Direction der Wilhelmsbahn. [2716] Landgräflich hessische concessionirte Landesbank 1n Homburg vor der Höhe, Monat Juli 1868. ACULV A.

Kassen-Bestand M 02400: 19.

Wechsel-Bestand 88,794. 28.

Effekten-Bestand :

a) verschiedene FI. b) eigene Actien » 500,000. 549,051. 20.

Lombard-Darlehen 66,455. 41.

Conto-Corrent-Saldo 382,303. 31.

Banknoten-Einlösungsfonds :

b) in Effekten c) in Wechseln

“.» COOEO.. 6, T) Diverse Forderungen 88,302. 15.

8) Actien-Dividende-Conto pro 1868 .…........... » 10,420. —.

1) Actien-Kapital-Conto 2) Banknoten im Umlauf 3) Depositen 4 Sa pro 1863, 1864, 1865, 1 ¿ 5) Reservefonds-Conto.…...-... eere eere ooo ore » 50,000.

FT. 1,737,919.

[2709] Monats-Uebersicht der Weimarischen Bank. C A, ®

1) Baare Kassen - Bestände Thlr. 1,266,826. 2) Wechsel-Bestände » %2813,501. 3) Ausstehende Lombard-Darlehne 955,730. 4) Effekten... eere e rere re » 213,586. 5) Reservirte Weimarische Bank - Actien 842,900. 6) Guthaben in laufender Rechnung und Ver-

schiedenes » %2677,170.

Guthaben bei der Landrentenbank 231,600.

P ass 1 va.

7) Eingezahltes Actien-Kapital .. Thlr. 5,000,000. 8) Banknoten im Umlauf » 2,230,000. 9) Depositen-Kapitalien » 966,140. 19) Actien - Dividende - Conto pro 1864 bis 1867.. » 9,040. 11) Guthaben der Staatskassen, Privatpersonen u.s.w. » 719,418. Weimar, den 31. Juli 1868.

1 Pfg. pro Centner und Meile und unter Zuschlag einer Expeditions-

SUrx die Abonnenten des súngst

Die Direction der Weimarischen Vank.

verflossenen Halbjahrs wird mit der

heutigen Nummer die chronologische Uebersicht der in dem Königlich Preußischen Staats - Anzeiger vom Januar bis Ende Juni 1868 enthaltenen Geseßze, Verordnungen,

Bekanntmachungen 2. ausgegeben.

Nach einer Benachrichtigung des Großherzoglich mecklenburg.

urg auf der Berlin - Hamburger Eisenbahn transitiren- f

gust c”. ab tritt an Stelle und unter Aufhebung

des im Tarif vom 55—Funi 1865 auf Anlage B. enthaltenen Stein- - kohlen - Tarifs nach der Zdsterreichischen Landesgrenze bei Oderberg ein

bahn in Kraft, welcher auch die von Stationen der Oberschlesischen -

machungen vom 17. Oktober 1860, 4. August 1862 und 3. September d

i eußischen Staats - Anzeigers: Insertionspreis für den Raum einer Es E aa

Druckzeile 25 Sgr. ai Fans ck Ecke dor Wilhelmsstraße.

Abonnement beträgt 9 Thlr r ° o e 0 Alle Poft - Aufialien des In und Das Abonn H Î u e r i für das Vierteljahr. K D n T d Î ch P V É f Î 7 Kerlin die Expedition des Königl.

C 188. Berlin, Dienstag, den 11. August, Abends 1868.

uts i i i den direkte iestä óni ben Allergnádigst geruht: | Auf dem Stettiner Bahnhofe in Berlin wer i De: Bene seelhgr d. Seit, Kont Rath Do dler | tourvillets, 14 Tage glb, zu Kasen puilhen Berlin un ; ; \ T- l Friedrih Samuel E E dif f Ge Mien Malmoe ausgegeben. Bei diesen Tour- und Retourbillets Orden vierter Klasse; dem Großherzoglich ace Lahel tritt auch für die Eisenbahnstrecke eine Ermäßigung des Per- Rath und ordentlichen Professor an der Universität zu Heidel- bes cin, indem für die Strecke von Berlin bis Stral- Bluntschli, den Königlichen | sonengelde® ein, | i

A Erin “weiter Klasse; und dem Präsidenten der E M la url e O E ländi - Kommission in Rotterdam, Kom- genli ( : 2 ;

A Rath L S E D E den Königlichen Kronen- | Freigewicht an Gepäck von B0 Pfund gewährt wird.

; : ; ï s B. Qwischen Deutschland und Dänemark. 1) Linie ten cia sei O oller M N e uts a oer. Die Ueberfahrt erfolgt in 6 bis 7 Stunden.

; ; i ten finden in beiden Richtungen táä glich e G ad dem Rezepturdiener Ludwig Gath zu Runkel | Die Fahr den In s a din Da Ai «Keeise das je Hirs Ehrenzeichen zu verleihen; Abgang aus Kiel täglich 12,35 Uhr Nachts n B n e

( i ú ; ; ! | des lekten Quges aus Altona (Harburg, Hannover, E drn O O nag. Rât n E resp. H bus . Ankunft in Korsoer am nächsten Morgen

in Han- Anschluß an den Morgenzug nah Kopenhagen Den bisherigen Amts r T LTA Enten U Mo P frü aa der Dampf\chisfe nach Rg

i ¿ ; ferner | O Ma tischen. i Arzt, Wundarzt. b Geburtshelfer ue V 1 Be E Nachts L Ube Dr. Heinri ch Koehler, E zu Soden, den Charakter No mittags. L A E ¿x 10,5 Úhr „Abends als Sanitäts-Rath zu verleihen. nach Ankunft des lezten Zuges aus Kopenhagen. nkunft in Riel am nächsten Morgen gegen 5 Uhr. Anschluß um 5,30 Uhr ¿Gnies Morgens an den Frühzug A n al 4 br Mor: 5 Bund. esp. nah Hamburg. Ankun]! in Ha / s E / ; it a E 1,50 Tor Nachm., in Cöln 9 Uhr Abends. Bekanntmachung. Post - Dampfschiff - Verbindungen m1 Personengeld zwischen Kiel und Korsoer: Erster Plaß 3% Tha- Schweden, Dänemark und Norwegen. ler, Deckplay 14 Thaler. 2 Linie E o Le ag M ; i d und Schweden. Linie | Die Ueberfahrt erfolgt in 14— unden. Die - St u Ma rvos. 1 eberfahrt in 4 Stunden. | den in beiden Richtungen sechs Mal S Ee E Di “Fahrten finden in beiden Richtungen täglich statt. | gang aus Lübeck täglich außer e. O Ubr Abgan der Schiffe aus Stralsund ans E H Uhr e abaeaeben “Eitenbahn Zuges. aus almoe des Morgens spätejten 5 "Mittag. orgen s Kopenhagen tägli außer Diensiag Ankunft in Malmoe [wle O S L l den s Amiita 8; in Cbe Anschluß an den um 7 Uhr Die Reise - Verbindung im Zusammenzaag! A N Ti den Eisenbahnzug. Personengeld | K der Richtung nach | Morgens nach Berlin abgehenden Eijenvaynzug Eisenbahnzügen abet ‘aus Berlin um 5,30 Uhr E E zwischen Lübeck und Kopenhagen: Hütte 4 p Äntunft in Stralsund um 12 Uhr n S d He Q 11. Salon 3 Thaler 225 Sgr, Dep i s Ankunft in Pam aler L. Es pu e N E Nachmittag abgehen: o wi) en Deutschla. nd E A „E ; iel - istiani lrell. en Eisenbahnzug ; Ankunft in Stockholm Sa: E S , H A abrien finden in jeder Richtung einmal Nachmittage, in Gothenburg am anderen g S pi oln n e îtait Abgang aus Kiel jeden Sonntag 125 Uhr der Richtung aus Schweden: Abfahrt e V E A leunft des lekten Zuges aus Altona resp. Ham- 6,6 Uhr früh, Ankunft in Malmoe 1,38 hr 4 3 Ubr früh A MaO n Tus Christiania jeden Donnerstag 10 Uhr ahrt aus Malmoe des Morgen?, Mee s adl burg t H In Riel Anschluß an den Morgenzug na Altona Ankunft in Stralsund gegen Mittag zum e Ankunft ormiliag bi Personengeld zwischen Kiel und Christiania: 1 Uhr Nachmittags nah Berlin abgehenden El U resp. Hamburg. iter Plaß 10 Thaler, dritter Plag i i ttags. (Anschluß an die Cou- | Erster Play 15 Thaler, zwetter , dritt A E S E, is , Frankfurt a. M., | 5 Thaler. Auf den Linien Stra: dani Life Aer Basel, Leipzig, München, Hamburg, n fes A und Kiel-Christiania R O S Inbeidadern O (euen, j chnellzug nach-Breslau U . | Linie Lübeck - / f iff - Ge- E N os aalichen en “lean Stralsund und Malmoe | Dampfschiffe der Hallandschen und Malmöer Dampfschiff - Ge wird im Anschluß an die zwischen Malmoe und Kopenhagen | sellschaften. st 1868 coursirenden Dampfschiffe zuglei E M d prol Dia Berlin , den 10. Ae Post-Amt i ; s eboten. er A 76 A endung rund Malmoe: 1. lay 4s Thaler, Il, Pla 2 Thor von Philipsborn. ler, Vordeckplay 15 Es S L vie ur lag 6 “Sire billets, 14 Tage gültig, 1. Pas 1,2 Pas : ; epäck sind frei. Sofern Gesell x M i, H ; S, irrilen M deni i Ee las Ministeriuunt sur Dage, everte und öffentliche wird ein ermäßigtes Personengeld \für ein Bt 8 | : S L A Thalern oder für ein Tour- und Retourbillet 1. Plaß Der Baumeister Koschel in Münster ist zum Königlichen

i S r trichtet ; den gegen iden / : A v hei der Obcr- 1 en Si velimbm Bérsênen tönen U den Post-Dampf- Eisenbahn - Baumeister ernannt und als solcher bei dex 2 ber