1868 / 206 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

3478

2249 ° [ | amburg-Bergedorfer Eisenbahn-Gesellschaft. s 13te Ziehung - zur Amortisation der 4prozentigen Prioritäts- Obligationen.

In Gemäßheit des »zweiten Nachtrags zum Statut« hat die dies- jährige Verloosung des zur Amortisation der 4prozent. Priori- táts-Obligation en der Gesellschaft bestimmten Betrages von Mf. Bco. 7500. —. heute stattgefunden und sind folgende Obligationen

zur Einlösung und Amortisation auf den 1. September a. e. zahlfällig, durch das Loos gezogen worden, als: Serie I. Nr. 71.......... 1 Stü a ; » II. Nr. 74. 290. 515. 3 Stück a Mk. Bco. 1000. » » I1I. Nr. 74. 301. 649. 3 Stück a Mk. Bco. 500. » » IV. Nr. 86. 120. 332. 368. 559. $17. 1080. 1135. 1340. 1402. 10 Stü a Mk. Bco. 100. » » 1000.

zus. M. Bco. 7500.

Die Auszahlung des Kapitals na< dem Nominal - Werthe der Obligationen geschieht pr. Banco vom 1. September a. c. ab,

»gegen Einlieferung der ausgelooseten Obligationen nebst den

noch nicht verfallenen Zins - Coupons Nr. 14 a 24 und den

Talons,

und wird darauf aufmerksam gemacht: | ;

1) daß mit dem 1, September a. c. die Verzinsung des Kapitals obiger Obligationen aufhört;

2) daß der Betrag der etwa fehlenden, nach dem 1. Sep- tember a, c. fälli werdenden Zins - Coupons von dem Obligations-Kapitale gekürzt wird.

fa "a früher ausgelooseten Prioritäts-Obligationen ist Nichts rück- ändig. : Hamburg, den 26. Juni 1868. Die Direction der Hamburg-Bergedorfer Eisenbahn-Gesellschaft.

[2900]

O ; Aachen - Düsseldorf-Ruhrorter Eisenbahn.

Die Einlösung der für die Jahre 1860 bis einschließli<h 1865 zu Aachen-Düsseldorfer und pro 1862 bis 1865 zu Ruhrort-Crefeld Kreis Gladbacher Stamm-Actien ausgegebenen Dividendenscheine und Zin®- Coupons wird, so weit sie noch nicht erfolgt, hierdur in Erinnerung gebracht. Zugleich erklären wir die bis Jeut nicht eingelösten Divi- dendenscheine und Zins - Coupons pro 1859 zu Aachen - Düsseldorfer E in Gemäßheit des Artikels 16 der Statuten hierdurch für werthlos.

lberfeld, den 26. August 1868. e Königliche Eisenbahn - Direction.

L liGicS T T Ü Ä E E E Verschiedene Bekanntmachungen.

Königl. Polytechnische Schule zuHannover. Eröffnung des Kurses 1868/69 am 5. Oktober 1868. usführlihe Programme find von der Direction der Schule, so wie durch jede Buchhandlung in Hannover gratis zu beziehen. Der Direktor: Karm ar} <.

[2892] O ur die, nach ununterbrochener 45jähriger Dienstzeit, beantragte Abon ents des bisherigen Magistrats-Dirigenten, wird das hiesige ürgermeister-Amt am 1. Januar künftigen Jahres erledigt, und soll von da ab dur< Jemand, welcher die dritte juristische oder Verwal- tungs: Prüfung bestanden, oder si {on längere Zeit in der städtischen Vertvaltung bewegt hat, wieder beseßt werden. ; Mit diesem Amte ist ein jährliches Gehalt von 800 Thlrn. freie Wohnung im Rathhause, #o wie ein Brennholz - Emolument von 24 Klaftern, bei freier Anfuhr und Kleinmachen desselben, und außer- dem ein jährlihes Pauschquantum von 400 Thlrn. zur Salarirung dexr Büreauhülfe verbunden. V / Geeignete Bewerber werden hiermit aufgefordert ihre Bewer- bungsgesuche unter Einreichung der Zeugnisse bis spätestens den

1. Oftober d. J. dem Unterzeichneten einzusenden oder persönlich zu Übergeben. é öpni>, den 25. August 1868. Der Stadtverordneten-Vorsteher C. Holm.

Bekanntmachung. Die nah unsern Bekannt. machungen vom 4. Januar und 15. März d. J. dem Hülfsverein für Ostpreußen und dem Vaterländischen Frauenverein , sowie den Organen beider Vereine zur Förderung ihrer , Behufs Linderung des Nothstandez

S in Ostpreußen entwi>elten Thätigkeit, auf den Staats, |

und unter Staatsverwaltung stehenden Eisenbahnen gewährten Fracht. Vergünstigungen hören mit dem 30. September d. J. auf. Brom. berg, den 27. August 1868. Königliche Direction der Ostbahn.

[2902 Bekanntmachung. : n Folge höherer Verfügung hören sämmtliche Behufs Linderung des Nothstandes in Ostpreußen seither gewährten Frachtbegünstigun, gen mit dem 30. September d. J. auf, was wir hiermit zur öffent lichen Kenntniß bringen. Ratibor, den 24. August 1868. i Königliche Direction der Wilhelmsbahn.

Or Bekanntmachung. A Bergisch - Märkische Eisenbahn.

és

Non dem 1. September ab wird die Zweigbahn von Rittershausen na< Remscheid mit den Stationen Barmen-Nittershausen, Ronsdorf Lüttringhausen, Lennep und Remscheid für den öffentlihen Verkehr benußt werden.

Das Betriebs-Reglement und die Tarif-Bestimmungen , welche auf den Übrigen Bergish-Märkischen Eisenbahnstre>en gelten, treten mit der Eröffnung der Zweigbahn auch au dieser in Kraft. De Tarif für den Güter-Verkehr nebst Tarif- cilenzeiger is in dem zweiten Nachtrage zum Güter -Tarife vom 2. November 1867 ent halten, und zum Preise von einem Sgr. auf den Stationen der Bergisch-Märkischen Eisenbahn käuflich zu haben. Wegen des Ver- band-Verkehres der neuen Stationen erfolgt besondere Bekanntmachung,

Auf die Benu ung des Bahn - Te égraphen für den Depeschen Verkehr findet das Reglement vom 1. Juli 1867 Anwendung.

Für den Personen-Verkehr is bis auf Weiteres der nao Fahrplan geltend. Mit der Einführung desselben werden auf den an deren Bahnstrecken Aenderungen in verschiedenen einzelnen Euer ein treten, welche aus den auf den Stationen ausgchängten Fahrplan Plafaten vom 1. September ersichtlich sind.

Elberfeld, den 29. August 1868. Königliche Eisenbahn-Direction.

Fahrplan or die Zweigbahn der Bergisch-Märkischen Eisenbahn von

„-Rittershausen nach Remscheid, gültig vom l. September 1868S bis auf Weiteres:

L. Richtung Remscheid : Vormitt. Nachmittags.

7/32110/20|—|- 7/49110/37|—|-

Stationen.

Rittershausen... Abf. 4 Ronsdorf 5 Lüttringhausen. ( 30} 5

391 5/221 8

Lennep Remscheid... : 7142/10/15] 2/48} 5/31} 8/14/11] 3|-|- ux. Nichtung Rittershausen:

Nachmittags.

it

Stationen. Vormittags.

Remscheid / 7/56 11/43 51571 8|/24|-|- Lennep 8 8/11/55 6| 91 8/36|—|- Lüttringhausen 8/16112| 31 3 6117] 8/441|—- Ronsdorf » 8 25/12/12] 3/33] 6/26] 8/53|-|- Rittershausen .…ff. Ank. | ( 8 37 12/24 6138] 9

Norddeutsch |

[2791] In Gemäßheit der statuarischen Bestimmungen der Bank wi

e Lebensversicherungs-Baunk auf Gegenseitigkeit.

rd bierdur zur öffentlichen Kenntniß gebracht, daß

1, Der Verwaltungsrath

aus folgenden Mitgliedern besteht :

C. Graf von Wartensleben, G. Schulze-Wiehenbrauk, K H. Werner, Königlicher Baumeister.

U, Die

1 2 3 4 9

A. Loose, Geh. Kalkulator bei der Hauptverwaltung der Staatsschulden, Vorsißender, F. Louis, Königlicher Hoflieferant, Stellvertreter desselben,

Kaufmann,

Direction

dem General - Direktor H. Martin

übertragen ; und

um technischen Direktor ernannt worden ist. \ 9 n, den 14. August 1868

der Mathematiker R. Heyden

Norddeutsche Lebensversicherungs-Bank auf Gegenseitigkeit.

E 26.

Re<hnungs-Rath ;

5 l 13| 7/57/10|46|—- F 5/10/54|—|- B

Bekanntmachung.

Stralsund - Malmoe.

5s|—|- È

Das Abonnement deträgt fl Thir. für das Vierteljahr.

gnsertionspreis für den Raum einer Druczeile 24 Sgr.

Alle Post - Anstalten des In- und Auslandes nehmen Eg für Berlin die edition des Königl. Preußischen Staats - Anzeigers: Behren - Straße Nr. La, Ecke dor Wilheimsfstraße.

Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 1. September, Abends

1868.

| Se. Majestät der König haben Allergnádíigs\t geruht:

Dem Oberst-Lieutenant z. D. Puttkammer, beauftragt

| mit Wahrnehmung der Vorstands - Geschäfte der Gewehr- | Revisions-Kommission in Suhl, dem Oberst-Lieutenant z. D.

von Horn, bisher im 3. Westfälishen Jnfanterie-Regiment Nr. 16, und dem Ober-Steuer-Direktor a. D. Ernst Lude- wig Carl Georg Frank zu Hannover den König- lien Kronen - Orden dritter Klasse; dem Ober - Steuer- Controleur Johann Franz Hahn zu Cöln, dem Kaufmann Friedrih Lommel zu Weilburg im Ober- Lahnkreise und dem Posthalter Friedrih Wilhelm Hu- land zu Gummersbach den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse, sowie dem Bürgermeister Jacob Schoepf zu Nieder- rodenbah im Kreise Hanau und dem Schullehrer und Orga- nisten Friedrich Daniel Hammer zu Flarchheim im Kreise Langensalza das Allgemeine Ehrenzeichen ;

Dem vormals Kurhessishen Geheimen Ober -Bau -Rath A Raib: zu Münster den Charakter als Geheimer Regie- rungs-Rath;

Dem Wisglhäenbewazrer Bardenheuer in Gladbach bei seinem Aus8f\cheiden aus dem Staats8dienste den Charakter als Steuer-Rath ;

Dem Provinzial - Steuer - Secretair Mayer in Cöln bei seinem Ausscheiden aus dem Staatsdienste den Charakter als

Dem Kaufmann Herrmann Loewenstein zu Coblenz (in Firma Gebrüder Loewenstein) das Prädikat eines König-

| lichen Hof- Lieferanten ; und

Dem Schreiner-Meister Andreas Henneberger zu Hom-

| burg vor der Höhe das Prädikat eines Königlichen Hof-Schreiner- | Meisters zu verleihen.

Norddeutscher Bund.

Post - Dampfschiff - Verbindungen mit Schweden, Dänemark und Norwegen.

A. Qwischen Deutschland und Schweden. Linie Ueberfahrt in 7—8 Stunden. in beiden Richtungen täglich statt. aus Stralsund mit Tages-Anbruch; Morgens, spätestens 34 Uhr früh. wie in Stralsund gegen Mittag. Die Reise - Verbindung im Zusammenhange mit den Eisenbahnzügen gestaltet fi<h in der Richtung nach Schweden: Abfahrt aus Berlin um 5,30 Uhr Nachmittags. Ankunft in Stralsund um 12 Uhr Nachts, Weiterfahrt aus Stralsund mit Tages - Anbruch , Ankunft in Malmoe zum Anschluß an den um 2 Uhr Nachmittags abgehen- den Eisenbahnzug; Ankunft in Stockholm am anderen Nachmittage, in Gothenburg am anderen Mittage; 1n der Richtung aus Schweden: Abfahrt aus Stockholm 6,6 Uhr früh, Ankunft in Malmoe 1,38 Uhr Nachts, Weiter- fahrt aus Malmoe des Morgens, spätestens 35 Uhr früh, Ankunft in Stralsund gegen Mittag zum Anschluß an den um 1 Uhr Nachmittags nah Berlin abgehenden Eilzug , Ankunft in Berlin um 6,30 Uhr Nachmittags. (Anschluß an die Cou- rierzüge nah Köln, London , Paris, Frankfurt a. M., Basel, Leipzig, München, Hamburg, Königsberg und St. Pe- lersburg, so wie an den Schnellzug nach Breslau und Wien). Durch die täglichen Fahrten zwischen Stralsund und Malmoe wird im Anschluß an die zwischen Malmoe und Kopenhagen coursirenden Dampfschiffe zugleich eine günstige Reise - Ber-

Die Fahrten finden Abgang der Schiffe aus Malmoe des Ankunft in Malmoe

bindung mit Dänemark geboten. ersonengeld zwischen Stralsund und Malmoe: 1. Play 45 Ihalec, Il. Plaß 3 Lia ler, Vorde>play 15 Thaler preu is<h; für Tour- und Retour- billets, 14 Tage gültig, I, Play 75 Thaler, 11. Play 5 Thaler Arp 1 fund Reisegepä>k find frei. Sosern Gesell- chaften zusammentreten , die mindestens aus 30 Personen be- stehen, wird ein ermäßigtes Personengeld für ein Billet 1. Plaß von 3 Thalern oder für ein Tour- und Retourbillet 1. Plaß 14 Tage gültig von 5 Thalern entrichtet; den gegen den ermäßigten Saß reisenden Personen können auf den Pojt-Dampf- schiffen Bettpläße nicht zugesagt werden.

‘In Berlin e A Bahnhof) und in Stettin werden direkte Billets für die Touren bis Stockholm und bis Gothenburg ausgegeben. Auf dem Stettiner Bahnhofe in Berlin werden ferner direkte Villets für die Tour bis Malmoe, sowie Tour- und Retourbillets, 14 Tage gültig, zu Reisen zwischen Berlin und Malmoe ausgegeben. Bei diesen Tour- und Retourbillets tritt au für die Eisenbahnstre>e eine Er- mäßigung des Personengeldes ein, indem für die Stre>ke von Berlin bis Stralsund und urü> »zweite Wagenklasse« 7 Thlr. 11 Sgr. »dritte Wagenklaße« 4 Thlr. 11 Sgr. zu entrichten E wobei ein Freigewicht an Gepäck von 50 Pfund gewährt wird.

B. Zwischen Deutschland und Dänemark. 1) Linie Kiel-Korsoer, Die Ueberfahrt erfolgt in 6 bis 7 Stunden. Die Fahrten finden in . beiden Richtungen täglich statt. Abgang aus Kiel tägli<h 12,35 Uhr Nachts nach Ankunft des leßten Zuges aus Altona (Harburg, Hannover, Cöln A.) resp. aus Hamburg. Ankunft in Korsoer am nächsten Morgen gegen 7 Uhr. Anschluß an den Morgenzug nach Kopenhagen 8 Uhr früh und Weiterfahrten der Dampf|chiffe nach Nyborg und Aarhuus. Ankunft in Kopenhagen 10,35 Uhr Vormit- tags, in Nyborg 11 Uhr Vormittags , in Aarhuus 4 Uhr Nachmittags. Abgang aus Kors)oer 10,5 Uhr Abends nach Ankunft des leßten Zuges aus Kopenhagen. Ankunft in Kiel am nächsten Morgen gegen 5 Uhr. Anschluß um 5,30 Uhr Morgens an den Frühzug nach Altona (Harburg, Hannover, Cöln) resp. nach Hamburg. Ankunft in Hamburg 8,25 Uhr Mor- gens, in Hannover 1,50 Uhr Nachm., in Cóôln 9 Uhr Abends. Personengeld zwischen Kiel und Korsoer: Erster Play 3% Tha- ler, De>play 15 Thaler. 2) Linie Lübec>k-Kopenhagen: Die Ueberfahrt erfolgt in 14—15 Stunden. Die Fahrten sin- den in beiden Richtungen sc<8 Mal wöchentlich statt. Ab- gang aus Lübeck täglih außer Sonnabend 4 Ubr Nachmittags nah Ankunft des Um (/30 Uhr Morgens aus Berlin abgehenden Eisenbahn - Zuges. Abgang aus Kopenhagen tägli außer Dienstag 2 Uhr Nachmittags; in Lübe Anschluß an den um 7 Uhr Morgens nach Berlin abgehenden Eisenbahnzug. Personengeld zwischen Lübe> und Kopenhagen: Hütte 6 Thaler, 1. Salon 5 Thaler 8 Sgr., 11, Salon 3 Thaler 225 Sgr., Decfplaß 2 Thaler 8 Sgr. |

C, Zwischen Deutschla nd und Norwegen. Linie Kiel- Christiania direkt. Die Ueberfahrt erfolgt in 41 bis 42 Stunden. Die Fahrten finden in jeder Richtung einmal wöchentlich statt. Abgang aus Kiel jeden Sonntag 125 Uhr Nachts nach Ankunft des leßten Zuges aus Altona resp. Ham- burg , Abgang aus Christiania jeden Donnerstag 10 Uhr Vormittags. Jn Kiel Anschluß an den Morgenzug nach Altona resp. Hamburg. Personengeld zwoischen Kiel und Christiania: Erster Play 15 Thaler, zweiter Plaß 10 Thaler, dritter Play 5 Thaler. Auf den Linien Stralsund - Malmoe, Kiel - Korsoer und Kiel-Christiania coursiren Staats-Postdampfschiffe, auf der Linie Lübe> - Kopenhagen die, zur Postbeförderung benußten,

439%