1868 / 206 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

34582

1 Stabsoffizier, 5 Oberoffiziere und 167 Gemeine wurden ver- | Preußen, in den mit ungerader Zahl Braunschweig das Direktorium wundet. Von dieser Verwaltung ressortirt das Kommunion-Bergamt zu Go.

31. August. Heute is ein Kaiserlicher Ukas veröffent- lar, unter welchem 18 Werks- und 3 Verwaltungsbeamte stehen , dj licht, der den Soldaten aller Heeresgattungen, welche bis zum cem Dexghan am Name dene, bei den Silberhütten (auf Fry 1. Januar 1868 dreizehn Jahre gedient haben, einen termin- iet A uf h S icd E U Ns auf Fray losen Urlaub , denjenigen dagegen, welche zehn Jahre gedient | Messin bütte zu Oer und bei See G (erbütie Sea Ee und de haben, einen beshränkten Urlaub ertheilt. Ausgenommen sind angestellt sind. E eihhülte« bei Gittelh nur die zum Warschauer Militairbezirk Gehörigen, deren Be- urlaubung erst nah dem Kaisermanöver stattfinden soll.

Dánemark. E A 27. August. Zur Besich- tigung des österreichischen Uebungslagers bei Bruck an der Leitha und Nugbarmachung der dort etwa gesammelten neuen Er- fahrungen sind in diesen Tagen zwei hiesige Offiziere, der Genc- ral-Tnspektor der Infanterie, General Nielsen, undder Capitain im Generalstabe Glahn nach Oesterreich abgereist.

Uus dem Wolff’schen Telegraphen-Büreau.

Breslau, Dienstag, 1. September, Mittags. Bei der im Wahlbezirke Beuthe:: (nördlicher Theil) stattgefundenen Ersaß- wahl für den Grafen Henkel von Donnersmark ist Graf Schaffgotsh auf Schomberg zum Mitgliede des Reichstags des Norddeutschen Bundes gewählt worden.

Die Königlich preußishe Bergwerks-Verwaltung.

In der »Zeitschrift für das Berg-, Hütten- und Salinenwesen in dem preußischen Staate« is eine mit dem 10. Mai 1868 abschließende Uebersicht des Perscnals und der Organisation der Königlich preußi- schen Berwerks - Verwaltung enthalten , aus welcher wir die Or ani- sation und den Personalbestand der Provinzial - Bergwerksbehörden mittheilen. Von der Ministerial - Abtheilung für das Berg-, HÜütten- und Salinenwesen ressortiren 5 E und die Verwaltung der Königl. preußischen und Herzoglih Braunschweig - Lüneburgischen Communion-Staatswerke. 1. Das Ober-Bergamt zu Breslau zählt 9 Mitglieder und Hülfsarbeiter, 81 Bureaubeamte, 2 Bezirks - Bau- Beamte, 11 Berg - Revierbeamte, 1 Be irksmarfkscheider, 19 Markschei- der und beschäftigt 5 Assessoren, 20 Veserendarieh und 14 Eleven. Es bean ; ressortiren von ihm 1) bis 3) die Berg - Jnspectionen zu Tarnowiß, Ankunft nach ( Königshütte und Zabrze 4) bis 8) die Hütten-Aemter zu Fricdrichs- a hütte, Königshütte, Gleiwißer Hütte, Melapane und Won- Abgang nah ) dolle> und 9) die Bergshulen in Tarnowiß und Walden- burg. 11. Das Ober - Bergamt zu Halle hat 10 Mitglieder und Hülfsarbeiter, 19 Bureaubeamte, 2 Bezirks-Baubeamte, 14 Berg- revier-Beamte, 2 Bezirks-Markscheider und 18 Markscheider. Es be- \chäftigt 7 Assessoren y 14 Referendarien und 5 Eleven. Von ihm ressortiren 1) u. 2) die Berg-ITnspectionen zu NRüderêdorf und Wettin, 3) das Eisengießerei-Amt zu Berlin, 4) das Salz-Amt zu Schönebe>, 5) die Berg-Inspection zu Staßfurt, 6) die Verwaltung der Braun- fohlengruben bei Zscherben und Langenbogen, 7) u. 8) die Salz-Aemter zu Dürrenberg und Artern, 9) die Berg-Jnspection zu Erfurt, 10) die Bergschule zu Eisleben. 111. Bei dem Öber-Bergamt zu Dortmuud sind 10 Mitglieder und Hülfsarbeiter, 21 Büreau-Beamte, 14 Revier- Beamte, 2 Bezirks-Markscheider , 20 Markscheider, 8 Assessoren, 21 Referendarien und 4 Eleven beschäftigt. Zu seinem Ressort gehören 1) u. 2) die Berg - Jnspectionen zu Jbbenbüren und Barg- loh, 3) u. 4) die Salz - Aemter zu Königsborn und Neusalzwwerk, N die Salziverks - Administration zu Rothenfelde und 6) die Bergschule zu Bochum. 1V. Das Ober - Bergamt zu Bonn zählt 10 Mitglieder und Hülf8arbeiter , 17 Büreau - Beamte, 2 Bezirksbaubeamte, 28 Vereinsbeamte, 2 Bazirksmarkscheider, 40 Markscheider; 21 Asffsessoren, 19 Refcrendarien, 9 (ehem. nassauische) Berg - Accessisten und 3 Eleven. Von diesem Bergamte ressortiren : 1) die Bergwerk®sdirection zu Saarbrücken, unter welcher wieder 9

erg-JInspectionen, die Bergfaktorei Kohlwerge und das Hafenamt bei Saarbrücken stehen, 2) der Tiefe Königsstolle bei Herford, 3) die Sa- linen-Verwaltung zu Münster am Stein, 4) die Berg- und Salinen- Inspection zu Stetten, 5) u. 6 die Berg - TJnspectionen zu Weilburg Und Dillenburg, 7) die Hütten-Verwaltung zu Thal-Jller, 8) die Berg- | Äbgang nach \hulen zu Siegen, Saarbrücken und Dillenburg. V. Bei dem Ober- | Ankunsft in Bergamtzu Clausthal sind8 Mitglieder und Hülfsarbeiter, 29 Büreau-. Ab D Beamte, 9 Revierbeamte, 2Bezirksmarkscheider, 7 Markscheider, 2 Assesso- A Funit nach ren, 16 Referendarien und 4 Eleven beschäftigt. Es ressortiren von ihm nkunsft in 1) bis 5) die Berg-IJnspectionen zu Clausthal, ellerfeld, Lautenthal, Sil- | Abgang nach bernaal, S. Andreasberg, 6) die Maschinen und Bauverwaltung zu Ankunft in Clausthal, 7) die Bergfaktorei zu Zellerfeld, 8) die Kornmagazin-Ver- | Abgang nach waltung zu Osterode, 9) bis 14) die Berg-Jnspectionen am Deister, am | Ankunft in Osterwald, zu Une al Segeberg, am Habichtswalde, am Meißner, 15) die Thon- und Wascherde-Gruben bei Großalmerode, 16) bis 21) die Hütten-Aemter bei Clausthal, Altenau, zu Lautenthal, bei S. Andreas- berg, zu Rothehütte, Königshütte, 22) das Eisenhüttenwerk bei Altenau, 23) bis 25) die Hütten-Aemter zu Lerbach Sollingerhütte, Riechel sdorf, 26) das Fabrik-Amt zu Nessinghof bei Cassel, 27) u. 28) die Hütten- Aemter zu Holzhausen und Veerhagen, 29) die Steinbrüche bei Helmershausen, 30) das Hammerwerk zu Lippoldsberg, 31) u. 32) die Hüttenämter zu Bieber und Schönstein, 33) das Fabrik- Amt zu Schwoarzenfels, 34) bis 36) die Salzämter zu Sülbe>, Sooden und Rodenberg, 37) das Hauptsalz-Amt zu Orb, 38) die Verwaltung der Steinkohlenbergwerke in der Grafschaft Schaumburg (im gemein- 7. 56 A.+%®) schaftlichen Besiße von Preußen und Schaumburg-Lippe), nämlich das (4 Mo. Mi.

Uebersicht der Haupt-Eisenbahn-Verbindungen Berlins i dur< Courier- und Schnellzüge. (Erscheint auf Grund der neuesten amtlihen Angaben am 1. und 15. jeden Monats.) Berlin, den 1. September 1868. Abgang nach | x Amsterdam. 7 E 4D ; ) er Obe en oder : 4 Ankunft in | Salzbergen. e L

Abgang nach

Ankunft in ( Basel. Abgang nach

Ankunst in | Abgang nach

An nft in |

Abgang nach

Bremen. is. A D

8.40 fr. ** [11.! Breslau. 4. 23Nm.®®[6.

Brüssel. 7.30 fr. über Cöln oder Ruhrort. (5 U. fr.

j 7.30 fr [7.45 A. G 9 U. Ab.+ [8.15 fr. 9-10 V.** [11.15 10. 22 À.**[9, 49 V 7M 11. 30 Ab.+

Ankunst in

Abgan Ankunft in

Abgang na Ankunst in s |

Abgang nach Ankunft in (

Abgang nach ) Ankunft in |

Danzig- Dresden.

ankfurt a. M. Über Eisenach oder Wolffenbüttel.

Genf.

P | r ———— E. . . . . . . . -

Haag-+ » Über Obérbatlsen oder

Ankunst in Salzbergen.

Abgang nach Ankunst in... ( Abgang nach

Ankunft in |

Abgang nach Ankunft in

Hamburg. 11 U. Ab.®

eten 9.10 V.® | Königsberg i. Pr. 3: 10 V.98

2.4 fr. Abgang nach Kopenhagen. 11 U. Ab.®

Ankunft in ( über Kiel und Friedericia. 10. 30 Ab.®

Abgang na E f

Ankunft s | Leipzig- 11-10 Bie

Abgang nach 20 T London. 7. 45 Ab.®

Ankunft in... | Über Ostende oder Calais. )5. 53 N.+

| 300 (D | __ Lübeck. 11 U. Ab.® Über Hamburg. 9.30 Vm.®

München. 12.45 N.® [10 Paris.

. 40 fr.® 30 fr.

; Über Cöln, oder 9

| Franffurt am Main.

4 Prag- E | St. Petersburg. Stettin.

__ Stockholm. über Stralsund und Malmoe.

|11, 15 A?! 12. 25

7, 45 Ab?

Abgan Ankunft in

Abgang nach Ankunft in

Abgang nach Ankunft in.

Can

A9

—— S | L pad i. jus

Au S

L Î O

11. 30 V.®®|5, 30 8.45 fr.® 11, 23 V.®

Abgang nach x j L Ankunft in L

Triest. : 9, 25 A, ®

Über Breslau oder Dresden,

Abgang nach Ankunft in Abgang nach i y Wien. Ankunft in... Über Breslau oder Dresden.

Gesammt-Bergamt zu Obernkirchen, 39) die Berg-Akfademie zu Claus- Fr. schon thal. VI. Die Verwaltung der Königlich Preußischen und Strio lich 5. 18 Vim Braunschweig-Lüneburgishen Communion-Staats werke erfolgt durch den Direktor des Ober-Bergamts zu Clausthal und durch die Herzogl. Kammer zu Braunschweig. In den Jahren mit gerader Zahl hat |

Abgan Antun

i 7. 30 fr. A j2 3 N

+ Schnellzüge. ® Courierzüge. ®® Eilzüge.

tung Anwendu

| Oéchweisungen zu den Ranglisten der Linien-Truppentheile; und die

Ï ‘inen nicht ganz unwichtigen JTmport - Artikel y

| rung preisgegeben, | niht im Stande Î Vermehrung der für die Sperlinge angebrachten Vogelkästen vor.

Ï in Hongkong entnehmen wir Ï nial - Regierung Ì theilungen : i nan oMegistr

Gerichtshofe, vom Polizeigerichte , / Magistratögericht8hofe ausgeübt. Ï ein Spital beschließen

Ï vertreter y I besißt R ; | | deutschen und einen portugiesischen) eine Handelskammer , eine große

| Matrosenherberge und

Ï fahrts-, 2 M arunas - Gesellschaften, sowie 6 Banken

11. 10 Ah! Ÿ Die fremde (d. i. nicht chinesische)

: 4 Architekten, 6 Zeitungs-Redactionen u. \. w. Welche Wichtigkeit N die Küstenschifffahri besißt, Ÿ entnommen werden. Im

: ngekommen: ] 5 M N vitukiide von 24,966 L. und 80 bremische von 18,053 L.

: Die vreußische und hanseatische Flagge sind überhaupt bei dem Hafen- verfedr S onUongo nach der englischen am meisten vertreten.

Y abgegangen, traf gestern Elbe

10 V.®* [11.15 Af nsuls Ï mungen, die er auf einer jüngsthin unternommenen

3483

_ Oas »Amtsblatt der Norddeutschen Posi-Verwal- « Nr. 51 enthält eine Generalverfügung vom 26. August 1868: ng des vercinfachten Auslands-Tarifs (Sech8zonen-Tarifs) f die Fahrpost-Sendungen nah und aus Frankreih via Straßburg ata Die neueste Nummer des »Armee-Verordnungs-Blatte8« ent- ¿[t Verfügungen des Kriegsministeriums, betreffend: die Revision der Arzneire<nungen die Landwehr-Dienstau8zeichnung erster Klasse; den ortfall einer Fahrerzulage bei jeder Fuß-Batterie; den Verkauf dispo- ibler zur Ausrangirung bestimmter Diensipferde; die Stärke-Rap- Vorte ; die bei der Loosung der Militairpflichtigen im Jahre 1867 ge- } ¿en höchsten Loosnummern ; die Einreichung der Veränderungs-

Dislocation der 2. Fuß-Abtheilung des Niederschlesischen Feld-Artil- lerie-Regiments Nr. 5

——

Landwirthschaft.

New-York, 12. August. (N. Y. H. Z.) Lebende Vögel bilden bit. U mit A alte

inserm vogelarmen Lande aus ilft. Um unsere Parkanlagen

Welt erten Bewohnern zu beleben und die Pflanzen durch sie vor Ungeziefer zu schüßen , wurden im vorigen Jahre dur die Park- Commissaire mehrere Hundert Sperlinge importirt , deren erste Brut während des nassen und falten Frühjahrs umfam. Der Rest ver- mehrte sih ziemli bedeutend, so daß von den 859 in den Parks auf- gestellten Vogelkästen bereits jeder von zwet Paaren bewohnt ist. Die junge Nachkommenschaft wird sobald sie fligge geworden , von den Spaßeneltern verlassen und kommt dann, unserer wechselvollen Witte- meistens um. Fn E Me E

s zufolge is das Sperlingsge\chle ier so entartet , daß e

A A ist , ih felbst Nester zu bauen und \{lägt derselbe

deshalb in der »Evening Post« und andern hiesigen Blättern eine

Gewerbe und Handel.

Einem Berichte der »Austria« über die Fremden-Kolonie folgende Mittheilungen: Die Kolo- von Hongkong besteht dermalen aus folgenden Ab- dem exekutiven und legislativen Rath, dem Sekretariat, der dem General-JTnspektorat , dem Postamt und dem Die richterliche Gewalt wird vom obersten

der Vice - Admiralität und dem Die Polizei , das Gefängniß und der cigentlichen Aemter. Se<hs-

in Hongkong ihre Konsulats- nur drei besoldet sind. Ferner

Klubbs englische, einen

eneral-Registrirung8amt.

die Reihe Mächte haben jedoch

vier große

zchn auswärtige von denen

die Kolonie (zwei ein Sonna N A Ae wird in der Kolonie dur 3 protestantische un rômis< - fatholische Kirche ausgeübt; außerdem befinden si daselbst no< 7 Missions- Anstalten für verschiedene Qwecke. Jn Hongkong sind 4 Dampfschiff- Dofs-, 1 Gas-, 1 Hotel- und 1 Eis-Compagnie. 65 Ver- haben dort ihre Agenten. Bevölkerung der Kolonie zählt 86

ndelsfirmen, 27 Waarenlagervermiether/ 23 Hotels und Herbergen, O 0D. Chirurgen, 7 Advokaten und Notare, 33 Mäkler,

fann unter Anderem aus folgenden Daten Jahre 1867 sind aus chinesis<en Häfen in 18 bamburgische Schiffe von 27,298 Commerz-

Verkehrs: Anstalten. | Hamburg, 31. August. Das Hamburger Postdampf\<hi}

imbri ‘tain Barends, welches am 18. d. von New - York A e T orntilaa 10 Uhr 15 Minuten auf Der ein.

Der nieder. »yStaats-Courant« veröffentlicht einen Bericht des

niederländischen General-Konsuls in Alexandrien E M A

Said nach Suez in Bezug auf den Fortgang der Arbeiten des Suez-

fanal-Unternehmens gemacht. Je genauer man, heißt es in dieser e die angelegten und’ zum Theile bereits hergestellten Riesenwerke prüft, desto mehr gelangt man Zn der Ueberzeugung, daß die A mit sehr großen Schwierigkeiten zu kämpfen ai dieselben aber nun überwältigt haben. Man schäßt die E jeh längs der ganzen Kanallinie beschäftigten Arbeiter auf 15,000. ie bei den Arbeiten zur Anwendung fommende Dampffraft wird auf 17,768 Pferdekraft berechnet; es werden monatli 12,219 Tonnen Steinkohlen verbraucht. Bei dem Beginn der Arbeiten belief sich die Zahl der auszugrabenden Kubik-Ellen auf 74,1 12,130; bis zum 15. Mai

z D if daß no<h _Î. waren 41,406,452 Kubik-Ellen ausgegraben 1 ]0

O FAs O Ï übrig bleiben. Nach den Berech- 32,705,678 Kubik-Ellen auszugraben g ¿ Millionen Kubik-

nungen der Unternehmer werden monatlich zwet , Ellen ausgegraben. Es würde demnach, wie auch die Compagnie fest- gestellt, der Kanal nunmehr in eiwa vierzehn Monaten vollendet sein

ï e nsondon, 31. August. Der Dampfer »Great Eastern« is zur

Le i Zischen Kabels gechartert worden. Der Bau des Bassins, wo bie | line des Kabels erfolgen soll, hat bereits be-

St. Petersburg, 26. August. Bei einem Bankette in Odessa er- flärte der Minister für öffentlihe Arbeiten, daß die Eisenbahn - Ver- bindung zwischen Petersburg und Odessa Ende 1869 fertig sein werde. 29. August. Gestern is der erste Eisenbahnzug von Griasi nah Eleß abgegangen, die vollständige Eröffnung der Bahn wird am 6. September stattsinden. l |

Ueber cin submarines Kabel zwischen Rußland und Dänemark schreibt die »P. B. Ztg.«: Wir sind jeßt in der Lage, mit- theilen zu können, daß die Konzession für diesen submarinen elegra- phen bereits mit dem Entrepreneur Erifkson unterzeichnet is und in diesen Tagen dem Minister - Comité zur Prüfung und Bestätigung vorgelegt werden wird. Die Zustimmung der dänischen Regierung in dieser Angelegenheit is bereits erfolgt.

v. 1. September. : " Allgemeine Wind, |Himmelsansiebt.

trübe.

heiter.

Telegraphische Witterungsbertichte

St. Bar. TTemp.|Abw : P.L.\v. R

. v. M.

336,0 13,0| +2 s|SW., stark. 336,7 12,1|+0,9|W., schwach. 337,3 10,2| -0,2/W., mässig. heiter. !)

337,4 10,5|+0,1|W., mässig. zieml. heiter. Stettin... .}337,9 8,4| —2,1; WNW., schwach. |heiter, gest. Reg. Putbus ...1336,0 8,2| -3,oW., schwach, wolk., gest. Reg. 337,4 8,5|—1,9 NW., schwach. jheit., g. öft. Reg. 336,1 10.7|+0,7|WSW., stark. jheit., g. etw.Reg.

329,0 10,3|+0,7 SW., schwach. |trübe. Breslau ../330,0 12,0|+1,6 NW., schwach |bedeckt. 2) Torgau .… .13395,3 9,5| -0,7|NW., mässig. f[heit, gest. Reg. Münster .….1336,7 13,4|+2,9|SW., schwach. |trübe. 333,6 12 o|+0,5|W., schwach. heiter. 333,4 12,0! +1.8/S., schwach. neblig, trübe. Flensburg . 337,0 9,21 [SW., mässig. zieml. heiter. Brüssel .../339,0 12.9 W., still. sehr wolkig. Haparanda [332,0 10,1 SW., schwach. |bedeekt. Petersburg. |339,3| 9,4 Windkstille. wolkig. Riga 335,4 11,4 S., mässig. E Stockholm . [334.6 10,2 W., schwach. |bedeckt.2) Skudesnäs . 333,7 9,5 W., frisch. Reg., See gew.)

Hernösand. |332,7 7.6 Windstille. fast heiter.

» [Christians. . 1334,3 8,6 S80., mässig. |bed., gew. See.

E 2

E CEP A E UUGUUWUL E O]

E E

——) Gestern und Nachts Reg. 2?) Regen seit gest. Abend (schwach). 3) Gestern Abd. SSW. schwach, gestern Regen, den 31. Max. + 16,8. Min. + 7,6. 4) WSW. frisch,

Königlihe Schauspiele.

Mittw 9. September. Jm Opernhause. 150. Borst. Der e Oper in 4 Akten nah dem “italienischen des S. Camerano. Musik von Verdi. Ballet von Paul Taglioni. Leonore: Fr. v. Voggenhuber. Azucena: Frl. Brandt. Graf Luna: Hr. Schaffganz. Manrico: Hr. Woworsky.

Mittel-Preise.

Im Schauspielhause. E Abonn.-Vorst.) Der Holland- gänger. Genrebild in 3 Alten von Paul Frohberg. Vorher: Die N der 0A Lustspiel in 1 Akt von G. zu Putliß.

ittel-Preise.

N N , 3. September. Jm Opernhause. (151. Vorst). Der Feensee. Große Oper in 5 Abth. von Scribe und Melesville, aus dem Französischen überseßt von J. C. Grünbaum. Musik von Auber. Ballet von Ho uet. Mittel-Preise.

Im Schauspielhause. (154. Abonn.-Vorst.) Maria Stuart. Trauerspiel in 5 Abtheilungen von Schiller. Gast: Frl. Werner, vom Stadttheater zu Breslau : Maria Stuart, als leßte Rolle.

Mittel - Preise.

M

Produkten und Waaren- Börse.

Berlin, 1. September. (Marktpr. nach Ermitt. des K. Polizei-Präs.), Von Bis | Mittel Von | Bis [Mittel

ag. ipf.leg. |pf.lsg.| Pi, [Bohnen Metzej 8(—i10,— D ;

8 6[Kartoffeln 6| 2'—| 1110 Di 1) 3/[Rindfleisch Pfd.j 4i— 1 6 j 3 [zu W.| 1/6 5 —| 1/11/—{Schweine- T Hafer | zu L 43! 2} fleisch T4 541 Heu pr. Ctr. 26 9¡Hammelfleisch 5j 6 4/10 Stroh Schek. ¡—|—|Kalbfleisch 6,— 48 Erbsen Meize —| 7,—sButter Pfd. le 10/ 4 Linsen —-| 8'—|—| 8,—[Eier Mandel 5 5! 61 5/5

, September. (Richtärmtlickher Getreidebericht.) A u A 83 Thir. pr. 2100 Pfd. nach Qualität, bunt poln. 7A Thlr. ab Babn bez., gelber schles. 73 Thlr. do., pr. September 66 bis £ Thlr. bez.. September-Oktober 65 Thir. bez., Oktober- November 6A —6A—t Thlr. bez., November - Dezember 65 Thlr. bez.

/ Roggen loco neuer 55 56 Thlr. pr. 2000 Pfd. ab Bahn bez., Pr September u. September - Oktober 54% 53% 54L f Thlr. bez, Oktober - Novbr. 53{—-53—% Thlr. bez., November - Dezember 52{—X Thlr. bez., April-Mai 52-—D1k— 92 Thlr. bez. L

Gerste , grosse und kleine, A A6—54 Thlr. per 1750 Pfd. Yafer loco 29 —- 34 Thlr., schlesischer 32—4 Thlr. ab Bahn bez,

Weizen Sehll.

gonnen und wird das Schiff zu diesem Zwe>e Jersey in wenigen Wochen verlassen.

feiner pommerscher 32% Thlr. do. , pr. September-Oktober 314—% Thlr.