1868 / 208 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

3908

auch von preußischen Unterthanen für diesen Gewerlebetrieb im Inlande zu entrichten sind. L

Berlin, den 9. Juni 1868. 4

Der Finanz-Minister. von der Hcydt.

An sämmtliche Königliche Regierungen der alten und neuen

Landestheile und an das Königliche Ober-Steuer-Kollegium

zu Hannover.

Abgereist: Der Ministerial-Direktor , Ober-Land-Forst- meister von Hagen , nach dem Regierungs-Bezirk Wiesbaden.

Bekanntmachung. i

Vom 14. d. Mis. ab bis zum 14. September c. werden zwischen Hamburg , resp. Geestemünde und Helgoland folgende Poft - Verbin- dungen unterhalten werden: a) zwischen Hamburg und Helgo»- land aus Hamburg: am Dienstag 9 Uhr früh pr. Dampfschiff »Eux- hafen«, am Mittwoch 8 Uhr früh pr. Dampfschiff »Helgoland«, am Donnerstag früh 9 Uhr pr. Dampfschiff »Cuxhafen«, am Freitag früh 8 Uhr per Dampfschiff »Helgoland«, ‘am Sonnabend 9 Uhr-früh pr. Dampfschiff »Cuxhafen«; aus Heigoland: am Montag, Morgen®, pr. Dampfschiff »Cuxhafen«, am Dienstag, Nachmittags, pr. Dampfsch{if » Cuxhafen«, am Donnerstag, Morgens / pr. Dampfschiff »Helgo- land«, anx Freitag , Morgens , pr: Dawmpfsciff » Cuxhafen«, und am Sonnabend, Morgens, pr. Dampfschiff » Helgoland «; (mit den Schiffen nah Helgoland erhalten, sämmtlich für Helgoland bestimmte Postsendungen Beförderung, welche spätestens am Abend vor dem “Abgange der Schiffe über Harnburg und Altona, resp. von Lübeck und am Morgen des Abgangstages mit dem Cou- rierzuge aus Berlin in Hamburg eintreffen; b) zwischen Geeste- münde (Bremerhafen)-und Helgoland aus Geestemünde: am Dienstag, Donnerstag und- Sonnabend'um 9 Uhr früh; aus Helgo- land: am Montag, Mittwoch und Freitag pr. Danipfschiff »Nordscee, Mit dem Schiffe werden die für Helgoland bestimmten, spätestens mit dem ersten. Eisenbahnzuge aus Hannover, am Morgen der Abfahrt iw Geestemünde Agenten Briefpost-Sendungen und die mit dem leßten Zuge am Abend vorher dort ankommenden Fahrpost - Sendungen weiter gesandt. N :

Hamburg, den 12. Juli 1868.

| Ober - Post - Amt. Schulze.

Nichtamtliches.

Preußen. Berlin, 3. September. Nachdem in der lehteren Zeit die Anzahl - der an den Minister-Präsidenten nach Varzin gerichteten Zuschriften und, Eingaben sich bedeutend vermehrt hat, wird wiederholt darauf hingewiesen, daß alle derartige: Schriftstücke uneröffnet nah Berlin zur ressortmäßigen Erledigung gelangen müssen, da von ärztlicher Seite, die Forderung, einer unbedingten: Ruhe für den Mütister- Präsidenten zur Herstellung seiner Gesundheit gestellt worden ist. Diese Vorschrift ist nach dem leßten Unfalle noch mit größerer E geltend gemacht worden. Der Zustand des Minister - Präsidenten giebt in Folge des Sturzes mit dem Pferde zu irgend welchen Besorgnissen allerdings keinen Anlaß; es zeigen sih aber do die Nachwirkungen desselben in Schmer- zen, von denen die ganze Muskulatur' ergriffen ist , so daß für den Minister-Präsidenten Ruhe und Enthaltung von jeder ge shäftlichen Thätigkeit in erhöhtem Maße geboten erscheint.

__— Jn Vertretung des beurlaubten Ministerial - Direktors Günther is} die Leitung. der Abtheilung für das Efats- und Kassenwesen im Finänz-Ministeriüm dem Geh. Ober-Finanzrath Mölle' übertragen. : i

__— Jm 11. Wahlkreise des Regierungs-Bezirks Wiesbaden ist von 133 Stimmen der Regierungs-Präsident a. D. und Gutsbesißer Winter zu El8hausen, Kreis Biedenkopf, mit 99 Sage zun? Mitgliede des Abgeordnetenhauses gewählt worden. L 1d : us

Nach den beim Ober - Kommando der Marine cinge- gangenen Nachrichten befand sich S. M. S. »Niobe« den l: d. Mts, in Merdoe— Norwegen.

Lübben, LSeptember. Bei der gestern hierselbst für den Walblbezirk: Luckau - Lübben vollzogenen Ersabreabl Pardo an Stelle des Landraths Grafen zu Söolms-Sonnenwalde in Luckau der'Kreisgerichts - Direktor Koerbin in Lübben zum Mitglicde des Hauses: der Abgeordneten gewählt.

Danzig, 2: September. (Wesipr. Ztg.) Die Schrauben- Korvette »Medusa ¿‘ist ‘am Montág Abend unter Kommando des Korvetten-Capitain Stxuben von Kiel nach E in Sce ge- gangen und wird morgeil* hier ‘erwartet. Dieselbe soll außer Dienst gestellt und gedockt wérden: O V Ra A [Bosen Obe “Der D O Nat Steger Dirertes

, Vehcaime Finanzrath v, Massenbach, i am 29. v. M. geftorben. ‘“ Mus ) h! fr M S amburg, 2. Septèmber, (H. C.) Die Ratification cincs

mit Preußen abges@toienen Vertrages wegen Berbesserung dg ahrwassers im Köhlbrand wird vom Senate bei der Bürg,

chaft beantragt. ‘Es wird*in der Motivirung daran erinn i daß von den beiden Armen der Elbe, die Norderelbe eine iy stiger gelegene obere, die Süderelbe eine günstiger gelegene yy, tere Einmündung von jeher bedurft, daß aber die Uferskaata die Correctionen in demjenigen Arme zu verhindern oder j beeinträchtigen suchten, dessen Schiffbarkeit für sie von keinem J, teresse war: Um dem ein Ziel zu seßen, traten Hannover und Han burg 1854 und 1855 in Unterhandlungen, die zu einem Vertrag führten , den aber erst auch noch die dänische Regierung ratif ziren sollte. Dies verzögerte sich , Hannover trat mit neuy Forderungen hervor und erst im Jahre 1566 wurden die Yy, handlungen wieder aufgenommen, Es wurde ein Vertrag ey, einbart , der jeßt mit der preußischen Regierung am 24, Juni 1868 definitiv abgeschlossen is. Der Senat empfiehlt die 6 nehmigung desselben und die Bewilligung der erforderlite Geldmittel.

Der Vertrag selbst umfaßt 55 Paragraphen und hat fiebt Karten neb| zwei Protokollen als Anlagen.

Vayern, München, 1. September. Gestern starb hig der quiesc. Appellationsgerichts-Präsident und StaatsSrath a. L Dr. F. Ch. von Arnold, im 82. Lebensjahre. Der Ver storbene war früher auch Präsident des protestantischen Obe O und als solcher Mitglied der Kammer der Reih räthe.

_ Oesterreich. Wien, 2. September. Der Kaiser h sih gestern Abend wieder nach Jshl begeben. ' Die großen Truppenübungen in der Nähe v Prag werden fünf bis sechs8 Tage dauern. Jn Kladno if d Hauptquartier. s Der Erzherzog Albrecht und der kommandirende Fürs Monteñu'ovv begeben sich ins Lager.

Pesth, 1. September. Der Pejst-Ofner H onved- Verein

Klapka zurücktrat, wurde Anton Gorove zum Präses gewählt, —"Dex ?Ungarische Lloyd« vernimmt, die ungarische

gierung habe alle Kanalprojekte_ fallen gelassen und woll

hingegen die Pest-Ofner Eisenbahnbrücke ausbauen.

Graz, 1. September. Der Antrag Pfeifers, betreffend dq Verkauf von Eisenerz, wurde vom Landtage, nah Begrün dung durch den Ae Net E einem Ausschusse Überwiesen,"

“Zara, 1. September. Jn der heutigen Land tagssißun wurde die Regierung interpellirt, betreffs eines gegen die mi sterielle Partei vom Appellations-Präsidenten Fontana an di Prätoren des Landes erlassenen politischen Rundschreibens, den $. 17 der Wahlordnung abändernde Regierungs-Vorlag wurde angenommen. Die andere Regierungs-Vorlage, in Betreff des Mandatdverlustes wegen Verbrechen, wurde von der sla vischen Partei bekämpft, Die Abstimmung hierüber unterblib wegen herbeigeführter Beschlußunfähigkeit. :

Schweiz. Bern, 31. August. (Köln. Ztg.) Der Bun- desrath hat ein Rundschreiben an die Kantone erlassen, wee ches diesen mittheilt, daß der Bundesrath, in Ausführung de ihm von der während der leßten Bundesversammlung in Bert abgehaltenen Konferenz der Kantone für Einführung cines alb gemeinen schweizerischen Handelsrechtes gewordenen Aufträge ein allgemeines schweizerisches Obligationsrecht so wie ein alb gemeines schweizerisches Konkur8recht und Betreibungs8geseß aus arbeiten zu lassen, das eidgenössische Justiz- und Polizei Ls partement bereits mit den nothwendigen einleitenden Schriile beauftragt habe. Bekanntlich hat jene Konferenz beschloss

absirahiren.

__— Gestern hat die Königin von England mit ihre Kindern von Luzern aus einen Ausflug nach dem Rigi unkt nommen, wo ‘sie einige Tage zu bleiben gedenkt.

Großbritannien und Jrland, London, 2. Septembckt

und Seymour, der Marineminister Corry und Arthur Stanlch sind O ord-Kommissartien für, die Verwalfuüng der Admiralili! ernannt. tian i

In der Nähe von Tipperary sind Constabler- vok

ciner verkleideten Bande angefallen und leben8gefährlich vet wundet. E. 1H

Frankreich. Paris, 1. September. Der Minister dd Innern, Pinard, is von der Königin von Spanien zum Oro kreuz des Ordens Jsabellens der Katholischen erüäanntk worde

2. September.’ ‘Der’ Kaiser und die“Kaiserin sind h angekommen, Dex. Kaiser präsidirte in den Tuilerien, ein Ministerrathe. Abends werden die Majestäten nah Fontawß bleau zurüctfehren. Der Kaiser wird sich morgen nach Chalon?

begeben.

konstituirte sich gestern als Honved-Unterstüßung8-Verein, F

vom Erlaß eines allgemeinen s{hweizerischen Handelsrechtes zl

| fehrômittel (Posten, Telegraphen y Märkte), mit Be

| qulen, Beförderung landwir

Die Vice-Admirale Milne und-Dacres; die Contre-Admirale Ha) ff

3509

ti « ic Kommission , | 161,722 St. (505,5 pro Q.-M.), im Verhältniß 100:214 und die

„gs Sloibigung dee Inhaber her menitanishe; Anlehe | SS0l v9, 0d Et (O Bro Q B 2°! Beni tats 1 2 ame Kaß die zu, Entschädigenden son jeßt 4 como 30 Pro | veemedet Bie Whliproduclion des Regi erungobezitts wird gegenwärtig ne G Rapitals erhalten, welches zu ihren Gunsten liguide ist. auf 34,875 Ctr. jährlich geschäßt. A i ch die Federviehzucht hat ee Ftalien. Nach dem französischen » Moniteur « vom edeutenden Aufshwung genommen; die Posen - Breslauer Bahn

S | y ; , : führte im Jahre 1864 58/603 und die Stargard - Posener Bahn 9, August sind die Ratificationen zu dem zwischen Oesterreich 129,050 Sit. Federvich aus dem Reg.-Bezirk aus. Bekannt is , welche

talien abgeschlossenen Vertrage über die Retrozession der Bedeutung der Hopfenbau in neuerer Zeit für viele“Kreise des Regie- netianischen Archive in Florenz ausgetauscht worden. rungs - Bezirks gewonnen hat. Bis zum Jahre 1837 überstieg der vente durcschaittliche Hopfenertrag jährli nit 500 Ctr. a 9 Thir. Jn Fußlaud und Polen. Stk. Petersburg, 31. August. | neuerer Zeit sind im Kreise Buk allcin 20,000 Ctr. Hopfen jährlich 00s 78. Stück der Gescßsammlung enthält u. A. das am | auf 4000 Morgen gewonnen worden, die einen Erlös von 15 Mill. va l ‘Al erhöhst bestätigte Gutachten des Kriegsraths über Thalern ergeben haben. Jm Reg -Bez. Posen sind nach den Ermitte- 1, Jul da net beständigen Geldunterstügung für die Offi- lungen, welche bei Gelegenheit der Grundsteuer-Veranlagung angestellt Anwe S alrmee nach folgenden Grundsäßen: 1) Allen aus wurden, 4,197,005 M. Ackerland, 61,2 pCt. der Gesammifläche, vor-

i nes: : = “_| handen, ein Verhältniß, welches überaus günstig ist, da im Durch- s Untermilitairs der Armee - Infanterie und der Sappeur- | fhnitt des ganzen Staats das Aerland nur 51,4 pCt. der Gesammt-

\gaden zu Offizieren Beförderten werden zur Equipirung | fläche beträgt und feine Provinz das ehemalige Großherzogthum R. verabreicht. 2) Jur Ertheilung von Unterstüßungen | Posen (59,6 pCt.) erreicht. Der Reinertrag des Aerlandes im NReg.- die ärmeren, zugleich aber im Dienst au®gezeichneten Offi- | Bez. Posen ist auf 26 Sgr. pro Mrg. abgeschäßt, 18 Sgr. unter dem a dex Armeetruppen erhält jedes Jnfanteric-Regiment 1200 | Staatsdurhschnitt, aber 1 Sgr. höher, als in der Provinz Preußen, Fubel ind jeder andere Truppentheil eine nach diesem Ver- | die vor der Provinz Posen den reihen Marshboden im Weihsel- Me nete Summe jährlich zugewiesen. i Delta und in der Weichsel- und Memel-Niederung, den vorzüglichen hältnisse berechne Höheboden auf dem rechten Weichselufer im Regierungsbezirk Marien- Amerika. New-York, 22 August. Der Präsident werder und ein günstigeres Wiesenverhältniß voraus hat. Der Re-

: E 2, | gierungsbezirk Posen führt viel Weizen und Roggen aus; Gerste, Johnson meldet, daß vom Staate Georgien das Verfassungs Hajer und Buchweizen dienen meist zum eigenen Bedarf; Erbsen,

¡mendement (Artikel 14 der Bundes8verfassung) ratifizirt wor- | Bohnen und Kartoffeln werden stark angebaut, in neuerer Zeit auch den sei. ; E i j Dutterkräuter; der Anbau von Handelsgewächsen ist schwach, auch der __ Die Andi | ; ] d. D

Die Indianer maten am 12 August einen Angriff auf | von Oelgewächsen nur unbedeutend. An Tabak wurden {on im ine Niederlassung am Solomon River, fünf Meilen von | Jabre 1816 1591 Centner = 353 Morgen angebaut; im Jahre 1858 Sótont 1 City, Cansa3, tôdieten mehrere Personen und | war der Tabaksbau auf 720 Morgen gestiegen, im Jahre 1865 wieder ea Wi ( i ; t. Mehrere Per- | auf 455 Morgen gesunken. Auch dem Weinbau sind im Bonister

leppten zwei Frauen und zwel Mädchen fort. Mehrere Per uf ( | t pen U b von Brown Creek werden ebenfalls Kreise 850 Morgen gewidmet. Die Obst- und Gartenkultur hat sich sonen in der Umgebung vo1 n d die Niederlassung | in, neuerer Zeit gehoben, obwohl ihr Ertrag nur auf 15 Thlr. pro vermißt. Das Vieh wurde w eggetrieben und die Mle [Ung | Morgen, alfo 15 Thlr. unter dem Durchschnitt im ganzen Staat ab- von Nahrungsmitteln entblößt. geschäpt ist. Rücfsihtlich der Holzkultur steht der Regierungsbezirk

1. September. Im Staate Vermont hat, wie pr. | Posen in der Ausdehnung, 21,6 pCt.j dem Staatsdurcschnitt (25 pCt.)

atlant. Kabel gemeldet wird, die republikanische Partei bei den ziemlich nabe j im Ertrage (7 Sgr.) bleibt er um 4 Sgr. pro Morgen Wahlen gesiegt. hinter demselben zurück.

E is imt ai

; L A —— Das »Amtsblatt der Norddeutschen Post-Verwaltung« Die Entwickelung der gewerblichen Verhältnisse im Ne- | (Nx, 52 vom 1. September) enthält General-Verfügungen vom gierungs-Bezirt Posen seit dem Jahre 1815 (nah der | 56. August: das Verzeichniß der Post-Oruck-Formulare betreffend; qleihnamigen statistischen Darstellung des Regierungs- | yom 26. August: den Zeitungs-Verkehr mit den K. K. Oesterreichi- Assessors Herzog, Posen bei L. Merzbach 1867). hen Post-Anstalten betreffend; vom 27. August: die Einführung I der Eisenbahn zwischen E Wan L an etiA 4 ; f i ie 8 3 »Ministerial-% ür di ammte innere 2er ie Krone Pre 1 Jahre 1815 den heutigen Regierung®L- | Das »Ministerial-Blatt Jür die ge Le ; B L Met Did vol 321/38 Quadrat-Meilen wieder | in den Königlich preußischen Staaken« (Nr. 7 vom 1. SEUn E in Besiß nahm, belief sich die Bevölkerung desselben nur auf 575,341 U U. L O Ds M Se E N i n eli der Militairpersonen, also auf 1793 Einw. | Zulassung der Snge erigen L 1MON L O e: O Sin Fabre 1864 hatte E Reg.-Bezirk eine Gesammlt- M L o, O n is e nale i 01 978,268 Einww.; ode 57 pro Q.-M., 71 pCt. mehr ie Königliche Reglerung . l / A v Mak : als im Jal v 1s, ‘Der Reg Bezirk atte im Jahre 1864 den Durch- | und gleihmäßigen Nachachtung an sämmtliche Kbrige Wine Ber als au Hue Bevölkerung in Preußen (3772 Einw. pro Q.-M.) gierungen der altländischen Provinzen und an das Kontgl e Mo izei- d saß idt Der fleine ländliche Grundbesiß beruhte im Jahre | Bräsidium hierselbst, betreffend E Nakiratiation dDeT Rege nigen A erreicht. f lassitishem Verbältniß; durch die Agrargeseße | der nicht preußischen norddeutschen Bundesstaaten in Pen 1816 me nt 1821, 8. April 1823 und 2. März 1850 waren | 19, Juni 1868. Verfügung an M al a „5 FOUEI D E Q Si H: R 30,135 d Landdrosieien und an das önic s Ce, ; hre 1861 19,819 Eigenthümer mit 960,135 j} und LandOrosrete A j : F s More en f U Werthe “von 24,003,375 Thaler (den | hierselbst, betreffend das ages n E A Mötcen Ja 95 Thlr. gerechnet), 3,546,011 Hand - und 1,611,422 | gehörigen eines Bundesstaal in dan A N L Berfli- Spanndienste (gegen 151,221 Thlr. Kapital, 761/997 Thir. Geld- und | eines A De O he Regierungen) an “das König- 20) M off A ie 117,310 Morgen Land a U O e L N T tro -MNrä iee S 1 i Mtirt und 5,599,685 M, die 54,085 Inter- | liche Poli;ei-Präsidiura hieselbst und A Tiis P ealid (senten gehörten; huth- und servitutfrei gemacht. Diese sozialen Re- | der Provinz Hannov!) n E e Preußen ‘betreffend R formen L Verbindung mit der Anlegung guter Straßen (Ende der Oesterreichischer t i raf an zinumilide Königliche 'Regie- zwanzi er Jahre wurde mit dem Bau der ersten Chaussee begonnen | 13. Juni 1868. e Cirfu, N a Geabiuin zu Hannover, be- und Ende 1865 waren bereits 234,8 Meilen Chaussee im Regierungs- | rungen und an das Ma U N A ide Msrelmbderua Bezirk vollendet und über 8 Meilen im Bau begriffen) und’ Eisen- E E E ar 2 May bet Nereinigten Staaten von G î , Tfle P ‘V- es a DCD L 7 : LAE A Q a, bahnen, Verbesserung der Wasserverbindungen y P R rung eer Nord - Amerika; vom 6. Juli 1868. A N DEBRA T S e. p Ar 1} , 5 Bevölkerung, insonderheit der landwirthschaftlichen, durch Vertheilen betressend die für D a e E A e von Fachs@riften y Anlagen von Musterwirthschasten i lioratio. S N A ec Magintd zu L. Vie DiS8pensation Tüdischer Kinder Rut wi ¡cher Vereine, große Melioratto- E A E N : S end en! nen (z. B. die des 125,229 T e i Obrabruchs), vorzugsweise | vom Unterricht in öffentlicten Shuten en, Derisirat 10ND aber au dur Gebung des früher gänzlich darnicderliegenden Kredits | vom 4. Aprik 1E E «F! Y K armung bei Niederlassungen (zuerst durch den landschaftlichen Kreditverein Allerhöchste Kabinets- | Konstatirung ded P Avril 1863. 2%, Verfügung an die Königliche Ordre vom 15. Dezember 1821) gelang es/ die Landwirtbschaft des an | betreffend, vom a a 4 n ofes Mole Stund Ven Mineralschäßen armen Regierungs-Bezirks N A id R M O in die Charité aufgenommenen dadur x Industrie 1 dem Handel cegung®9te E e Nes y Fnd desselben n L u walfen Zum zahlenmäßigen Nach» A R e L On O S dit teoro 4 Nh L Lis Uz / ; find aus früherer Zeit nur D L A L L R eta ln : be l des Fortschritts de O bande: in dler Bezir die Veröffentlichung Der BerhanBungen der O A P e M enige) aber Überzeugende, Jahre 1816 147 Stück auf der Quadrat- | vom 13. Mai 1868. Cirkular-Verfügung an sämmtli e Belizei Me gab es an P a Stud. Mährend sich die Bevölke- Regierungen und Landdrostelen / so pie E E L NniSiveises u E is 1864 ur im Verhältniß “von 100 zu | Präsidium hier / L egr NeS T lek ‘bes; vom 113° A L L h E ie Zahl der Pferde im Verhält- | für den Betrieb des Buchhändlex- und T N i 'Regies Ev A L Die ‘Siegen ind Böcke vermehrten sich von | 4. August 1868, Cirkular-Verfügung an sämmtliche Kone SEnial 1816 L E S175 St. (100: 7952), das Rindvich von | rungen in den alten Provinzen (exkl. Sigmaringen, un E eden 185 E St E A M) auf 349,981 St. (1093,6 pro Q -M.) Polizek-Präsidluin hier: 4 A E E Verfü Tie E L eas Lte 12A Hoh S0 E 35 Betrieb stehender Gewerbe betreffend , vom 4. J SOD s Pt 18 fe - von 81,779 St. (285,7 | Betrieb iel A QALA ald l Qa Dire : emei» yro Q -M) auf 192,174 St' s ved I-M M ium Berhältniß von | gung an sämmtliche R N Ns auf O M. 2 : N A : | fi \ : Sicher cs Betriebes | en 100:230, die Schweine von 75,548 St. (235,3 pro Q. - M.) O Bestimmungen zur Sicherung