1868 / 214 p. 8 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

3608

wird. Pachtbewerber haben über ihre landwirthschaftliche Qualifica- tion und über den Besiß eines disponiblen Vermögens von 12,000 Thalern glaubhafte A aas im Termiín vorzulegen.

Die Pachtbedingungen ‘und Licitationsregeln liegen im Domainen- Sekretariat der unterzcihneten Behörde zur Einsicht offen. Das Pachtgelder-Minimum ist auf = 1400 Thaler bestimmt.

Königliche Regierung zu Cassel, Abtheilung für direkte Steuern, Domainen und Forsten. Ledderhofe.

Bekanntmachung

Über die Verpachtung des Domainen-Vorwerks

Schladen.

[2874]

Das in der Prov. Hannover, Landdrostei Hildesheim, belegene f

Königliche Domainen-Vorwerk S <la den, enthaltend: Gärten 24 Morgen 108 (C]3Ruthen, A>erland 1201 » 12 » T » » 55 » » 112 »

im Ganzen... I85T Morgen 54 Ruthen Calenberger Maaßes, : soll auf 17 Jahre, nämli< vom 1. Mai 1869 bis Johanni 1886, öffentlih meistbietend verpachtet werden. i

Das dem Ausgebote zu Grunde zu legende Pachtgeld8-Minimum beträgt 7000 Thlr. H

Zur Uebernahme der Pachtung ist ein disponibles Vermögen von 45,000 Thlr. erforderli, über dessen eigenthümlichen Besiß, sowie Über persönliche Qualification als Landroirth jeder Pachtbewerber vor der Licitation bei uns oder spätestens in dem Licitations-Termine vor unserm Kommissarius sich auszuweisen hat.

Den Licitations-Termin haben wir auf j

Donnerstag, den 8. Oktober d. J, Vormittags 10 Uhr, in unserem Geschäftslokale an der Archivstraße Nr. 2 hierselbst| vor dem Regierungsrathe von Borries anb@æaumt. A N

Die Verpachtungsbedingungen, denen ein Grundstücks-Verzeichniß annektirt ist, und die Regeln der Licitation können an allen Wochen- tagen während der Dienststunden in unserer Registratur, sowie bei dem jeßigen Pächter in Schladen eingesehen werden.

Auf Verlangen ertheilen wir au< Abschrift des Entwurfs zum Pacht-Kontrakte, sowie die gedru>ten allgemeinen Verpachtungsbedin- gungen gegen Erstattung der Kopialien, resp. der Dru>kosten.

Hannover, den 20. August 1868. i

Königliche R e N und Forsten. echba ch.

Verkauf von ausrangirten Artillerie-Dienstpferden* Montag, den 14. d. M., Vormittags 10 Uhr, sollen auf dem

Kasernenhofe am E 60 bis 70 aus8rangirte Artillerie-Zug-

und Reitpferde gegen Baarzahlung öffentli< meistbietend verkaust werden. Königliches Garde-Feld-Artillerie-Regiment.

Am 15. September d. J., von früh 8 Uhr an, findet der Verkauf der ausrangirten Pferde, und zwar: vom Garde - Kürassier- und 2. Garde - Ulanen - Regiment auf dem Kasernenhofe des Garde- Kürassier-Regiments; sowie vom 1. und 2. Garde-Dragoner-Regiment auf dem Kasernenhofe des-1. Garde-Dragoner-Regiments, meistbietend

gegen baare Bezahlung, statt. Das Kommando des 2. Garde-Dragoner-Regiments.

[2997] Bekanntmachung. Jür die Königliche Werft sollen 6827 lfde. Fuß Takelageketten verschiedener Stärke beschafft werden. I j Lieferungs-Offerten sind mit der Aufschrift »Submission auf Liefe- rung von Takelageketten« bis zu dem am 23. September c., Mit- tags 12 Uhr, im Büreau der unterzeichneten Behörde anberaumten Termine einzureichen. i Die Gieferungs-Bedingungen, welche auf portofreie Anträge gegen Erstattung der Kopialien abschriftlih mitgetheilt werden, liegen nebst den näheren Bedarfsangaben in der Registratur der Königlichen Werst zur Einsicht aus. Danzig, den 1. September 1868. Königliche Werft. Werner/ Korvetten-Capitain.

Bebra-Hanauer Eisenbahn.

Die Lieferung von

a) 54,000 Zollcentnern Schienen, b) circa 2200 Zollcentnern Laschen und

e)» 170 ZBollcentnern Arg Maen j \soll „P 2 gleich großen Loosen im Wege dex Submission vergeben werden.

Die Lieferungs - Bedingungen sind bei der unterzeihneten Kom- mission zur Einsicht offen gelegt und von derselben auf portofreies A in Abschrift ; gegen Erstattung der Kopial - Gebühren , zu erhalten.

i; Die Offerten müssen portofrei und veri gas mit der Aufschrift :

»Submission für Lieferung von Schienen, Laschen

und Unterlagsplatten«

versehen , bis spätestens Mittwoch, den 23. September d. Vormittags 10 Uhr, eingereicht sein, zu welcher Zeit die Er f. nung der bis dahin eingegangenen Offerten in unserem Geschäftslokale Bahnhofsstraße t 22, in Gegenwart der etwa erschienenen Submik. tenten erfolgen ird.

Später eingehende oder nicht bedingung8mäßige Offerten bleiben unberüsichtigt.

Cassel, den 8. September 1868. Königliche Kommission für den Bau der Bebra - Hanauer Eisenbahn

[3016]

Die Lieferung von a) 420 Bollcentnern Laschenshrauben und b) 551 Sollcentnern Schienennägel, soll im Wege der Submission verdungen werden.

Die Lieferungsbedingungen sind bei der unterzeichneten Kommis sion zur Einsicht offen gelegt und von derselben auf portofreies An- suchen in Abschrift gegen Erstattung der Copialgebühren zu erhalten.

Die Offerten müssen portofrei Und versiegelt mit der Aufschrift:

N für Laschenshrauben und Scienen- ageia/y versehen bis spätestens Donnerstag, den 24. September d. T, Vormittags 10 Uhr, eingereiht sein, zu welcher Zeit die Eröff. nung der bis dahin eingegangenen Offerten in unserm Geschäftslokale, Bahnhofsstraße Nr. 22, in Gegenwart der etwa erschienenen Sub- mittenten erfolgen wird. ; :

Später eingehende oder nicht bedingungsgemäße Offerten bleiben unberücksichtigt.

Cassel, den 9. September 1868.

Königliche Kommission für den Bau der Bebra - Hanauer Eisenbahn,

O D Westfälische Eisenbahn.

Die Ausführung von 51,400 (F. Pappdach auf dem Locomotiy- {uppen zu Paderborn und Soest soll, einschließli<h Lieferung aller dazu erfordexlichen Materalien, im Wege der öffentlichen Submission verdungen werden. i : i;

Die Submissions - Bedingungen sind im Büreau des Unterzeich- neten einzusehen und werden auf portofreies Ansuchen gegen Erstattung der Kopialien mitgetheilt. ; i

Die versiegelten Offerten mit der Aufschrift:

»Submission auf Ausführung von Pappdacharbeiten für die Locomotivshuppen zu Paderborn und Soest« sind spätestens bis zu dem am ; 25. September d. J., Mittags 125 Uhr, , im obengenannten Büreau anstehenden Termine einzureichen , in welchem die Eröffnung der eingegangenen Offerten in Gegenwart der erschienenen Submittenten erfolgen wird.

Münster, den 7. September 1868.

Der Ober-Betriebs-Jnspektor Schwabe.

Verloosung, Amertísation, O u. #. tw. vou öffentlichen Papieren.

Bekanntmachung. Jn der nah $. 8 des Privilegiums vom 6. November 1858 E S S am 12. d. Mts. stattgehabten Ausloosung sind folgende in Umlauf befindliche Königsberger afen- bau-Obligationen gezogen: Zu 500 Thlr. die Nr. 17, 31, 47, 84 90 und 97; zu 100 Thlr. die Nr. 201, 213, 224, 277, 311, 391, 392, 401, 419, 448, 515, 541, 628, 662, 677, 690, 696, 743, 746, 747, 752 und 792. Die Inhaber dieser Nummern werden aufgefordert, gegen Quittung und Einlieferung dieser Königsberger Hafenbau - Obligationen nebst den dazu gehörigen Talons den Nennwerth der Obligationen vom 2. Januar 1869 ab, von unserer Hauptkasse in Empfang zu neh- men. Zugleich werden die unbekannten Jnhaber der Königsberger Hafenbau - Obligationen Nr. 685 und Nr. 714 über je 100 Thlr. welche nah unserer Bekanntmachung vom 6. September 1867 aus- eloost und vom 2. Januar 1868 ab, nicht mehr verzinst werden bierdur wiederholentlich aufgefordert, den Nennwerth derselben gegen

Talons baldigst bei unserer Hauptkasse in Empfang zu nehmen.

Königsberg, den 19. August 1868. Königliche Regierung, Abtheilung des Junern.

[2828 Befkfanntmachunpg. L m 24. September er.,, Vormittags 105 Uhr, sollen im hiesigen

Magistrats-Sessionszimmer Cin Tae Thaler Stadt-Obligationen aus dem Allerhöchsten Privilegio vom 14. März 1845, j / b) Vier Tausend Sechshundert und Funfzig Thaler Stadt-Obliga- tionen aus dem Allerhöchsten Privilegio vom 16. Juni 1890, öffentlich zur Tilgung ausgelost werden, was hiermit în Gemäßheit der Bestimmungen der gedachten Privilegien bekannt gemacht wird. Memel, den 22, August 1868. Der Magistrat.

Quittung und Einlieferung der ipifasse in È nebst den dazu gehörigen

3609

017 i [8 Csölnisc<e Baumwoll-Spinnerei und Weberei.

Bei der heute Statt gehabten siebenten planmäßigen Ausloosung der für das laufende Jahr zu tilgenden fünfprozentigen Obligationen unserer Gesellschaft sind folgende 350 Stü> à 200 Thaler gezogen

orden :

M Nr. 1. 7. 8. 9. 15. 17. 18. 24. 27. 40. 47. 53. 57. 60. 63. 81. 83. 88. 90. 101. 104. 106. 114. 121. 127. 138. 140. 142. 145. 156. 158. 166. 171. 173. 179, 184. 185. 188. 193. 196. 200. 202. 204. 210. 217. 220. 221. 225. 229, 233. 236. 253. 257. 259. 261. 263. 273. 274. 275. 278. 284. 285. 286. 287. 292. 293. 297. 303. 305. 306. 309. 314. 322. 325. 331. 333. 343. 348. 350. 351, 355. 361. 362. 372. 375. 388. 389. 393. 396. 397. 405. 408. 411. 422. 433. 435. 442. 448. 456. 457. 472. 474. 475. 476. 478. 488. 489, 495. 502. 503. 505. 511. 512. 519. 528. 531. 533. 536. 545. 553. 556. 562. 563. 564. 572. 979. 978. 983. 985. 603. 608. 612. 621. 624. 626. 651. 655. 665. 669. 671. 676. 681. 696.“699. 709. 710. 711. 715. 724. 726. 728. T54. 759. 762. 768. 770. 774. 775. 780. 783. 784. 788. 791. 806. 809. 810. 813. 818. 827. 831. 837. 838. 845. 848. 854. 869. 879. 881. 892. 894. 897. 900. 902. 904. 910. 911. 913. 919. 922. 923. 936. 939. 947. 949. 952.-956. 959. 960. 964. 971. 972. 973. 978. 986. 993. 1003. 1006. 1011. 1027. 1033. 1035. 1037. 1038, 1040. 1041. 1044. 1046. 1047. 1050. 1058. 1059. 1061. 1064. 1068. 1070. 1071. 1082. 1083. 1084. 1086. 1098. 1101. 1102. 1104. 1110. 1111. 1113. 1119. 1122. 1127. 1134. 1137. 1144. 1154. 1157. 1173. 1174. 1179. 1188. 1192. 1196. 1204. 1216. 1217. 1219. 1221. 1223, 1226. 1231. 1238. 1239. 1242. 1244. 1247. 1257. 1263. 1297. 1298. 1299. 1303. 1305. 1308. 1314. 1315, 1323. 1326. 1329. 1337. 1338. 1344. 1348. 1353. 1374. 1375. 1383, 1390. 1398, 1402. 1403. 1409. 1413, 1416. 1418. 1427. 1453. 1454. 1458. 1463. 1474. 1477. 1486. 1489. 1490. 1491. 1506. 1512. 1515. 1516. 1520. 1521. 1525. 1530. 1532. 1542, 1545. 1548. 1551. 1554. 1559. 1560. 1568. 1571. 1575. 1576. 1578. 1592. 1599. 1608. 1611. 1612. 1618. 1629. 1635. 1643. 1644. 1646. 1647. 1651. 1657. 1660. 1675. 1681. 1689. 1695. 1704. 1724. 1735. 1737.

1741. 1746.

Die Auszahlung des Nominalbetrages dieser Obligationen erfolgt vom 2. Januar 1869 ab bei der Kasse unserer Gesellschaft, Bayen- straße 27 hierselbst gegen Auslieferung der bezeichneten Obligationen und der dazu gehörigen, nicht fälligen Zins-Coupons Nr. 12 bis infl. 15 nebst Talons. Der Betrag der etwa fehlenden Coupons wird von dem Betrage der Obligationen gekürzt und znr Einlösung dieser Cou- pons verwendet, sobald dieselben zur Zahlung präsentirt werden.

Die Verzinsung der obenbezeihneten Obligationen hört mit dem 31. Dezember d. J. auf.

Cöln, den 8. September 1868.

Der Verwaltungsrath.

[3007] Bekanntmachung.

Bei der am 30. Januar cer. zum Behufe der Amortisation statt gehabten Verloosung der vom hiesigen Kreise emittirten KU1H-

Obligationen sind nachstehende Nummern gezogen worden : Litt. B. úber 100 Thlr. Nr. 16. 82. 79. 208. 230.

Litt. C. úber 40.Thlr, Nr. 241. 265. 274. 278. 280. 290. 292. 311. 321. 322. 332. 341. 351. 379. 408. 422. 451. 457. 458. 478. 491. 517. 524. 528. 530. 533. 544. 545. 556. 565. 569. 572. 578. 608. 619. 626. 629. 635. 642. 645. 650. 656. 666. 668. 673. 678. 691. 692. 696. 714. 719. 751.

Litt. D. über 20 Thlr. Nr. 788. 818. 827. 838. 842. 863.

877. 885. 890. 892. 905. 907. 913- 920. 923. 924. 958. 960. 962. 965- 978. 981. 988. 1012. 1015. 1016 1022. 1023. 1035. 1036. 1050. 1057- 1063. 1066. 1084. 1088. 1093. 1096- 1098. 1100. 1109. 1114. 1129. 1133- 1149, 1153. 1154. 1169. 1212. 1214- 1222. 1232. 1253. 1258, 1266. 1294- 1303. 1311. 1312. 1316. 1318. 1332- 1334. 1340. 1342. 1383. 1400. 1405. 1412. 1430. 1435. 1443. 1447. 1454: 1467. 1471. 1486. 1487. 1510. 1519. 1524. 1529. 1552. 1561. 1569. 1570. 1588. 1600. 1633. 1644. 1649. 1668. 1670. 1676. 1688. 1703. 1706. 1708. 1709. 1717. 1720. 1738. 1742. 1743. 1745. 1750. 1751. 1760. 1763. 1774. 1781. 1802. 1808. 1823. 1832. 1846.

Dieselben werden den Besißern mit der Aufforderung gekündigt; den darin verschriebenen Kapitalsbetrag vom 1. Oktober er. ab, entweder bei der Kreis-Kommunal-Kasse hierselbst, oder bei den Herren

Cohn S Tieter zu Berlin, Unter den Linden Nr.64, gegen Rückgabe der Obligationen nebst dazu gehörigen, nah dem 1. Oftober er. fälligen Zins-Coupons baar in Empfang zu nehmen.

Schubin, den 13. März 1868. Königlicher Landrath. ac Rochligt.

Verschiedene Bekanntmachungen.

Oldenburger Versi n

Zehnter Re Pro Einnahme.

8-G O t. A bT Glu H E

Ausgabhe.

Aus 1866 herrührend: a) Brandschaden-Reserve b) Prämien-Reserve Aus 1867: : a) Prämien für ein Versicherungs-Kapital von Thlr. 93,351,203 b) Vereinnahmte Policekosten 2,028 i Zane 5/631 d) Schilder - Conto 209 e) Agio-Conto

12,442/13| 6 69,716| 6|—

240,695

Summa Thlr. ] 330/859

Bezahlte Brandschäden, abzüglih des Antheils der Rückversicherer incl. Thlr. 57. 15 Sgr. an Entschädigungen in der Glasbranche.

Prämien an die Rückversicherer

Ristornirte Prämien für ein Versicherungs- Kapital von Thlr. 4,893,353

Rechnungs8mäßige Reserve für die ultimo 1867 noch {hwebende Schäden

Sämmtliche Kosten des Geschäfts - Betriebes pro 1867:

a) Gehalte der Direction und der Gesellschafts- Beamten

Y Provisionen. »

c) Insertions-Gebühren

und Reisekosten... »

d) Miethen, Bureau- Aufwand, Bücher u. Schreibmaterialien, Verwendung für ge- meinnüßige Zwe>e U. sonstige allgemeine Geschäftsfosten

é Inventar o... In | f) Verluste an verschie-

denen Debitoren... » A), Q,

Qurüfzustellende re<nungsmäßige Prämien-

Reserve: s lr eite ah Thlr. Ie M, b) für spätere Jahre... » 1895. 11. | Sechste Abschreibung auf Thir. 30,000 Inven- | 20/006) 4 tar-, Einrichtungs- und Organisations-Kosten 3/000 |— Gewinn aus dem Geschäftsjahre 1867 39,660 25 Summa Tblr. | 33085911

Thlr. 17,272. 36/670.

7/633.

. 18. 9.

68,983 | 22