1868 / 218 p. 2 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

36954

b) von den unterm 31. Juli 1861 privilegirten, vom Staat garan- tirten, 42prozentigen Prioritäts-Obligationen unserer Gesellschaft à 4 Thlr. 15 Sgr. für den Coupon 1I. Serie Littr. N.; c) von den unterm 30. Dezember 1861 und 29. Februar 1864 privilegirten 4¿prozentigen Prioritäts - Obligationen unserer Ge- sellschaft Nr. 45,001 bis 70,000 à 4 Thlr. 15 Sgr. für den Coupon I]. Scrie Littr. N.; d) von den unterm 3. Oktober 1865 privilegirten 4Zprozentigen Prioritäts - Obligationen unserer Gesellschaft Nr. 70,001 bis 85,000 à 4 Thlr. 15 Sgr. für den Coupon l. Serie Littr. F. ; fönnen vom 1. bis 31. Oktober curr. bei unserer Hauptkasse hier- selbs oder bei nahstchenden Bankhäusern: dem A. Schaa ffhausen- \hen Bank - Verein, Herren Sal. Oppenheim jun. & Cie, J. H. Stein und J. D. Herstatt hierselbst, Charlier C Scheibler in Aachen, Jonas Cahn in Bonn, von der Heydt Kersten und Söhne în Elberfeld, Eduard Frege & Cie. in Hamburg , Filiale der Bank für Handel und Industrie in Frankfurt a. M. , und Herrn S. Bleichroeder in Berlin gegen Auslieferung der bezeichneten Coupons erhoben werden.

Nach dem 31. Oktober eurr. erfolgt die Einlösung nur noch bei unserer Haupt-Kasse.

Cöln, am 10. September 1868.

Die Direction.

[3052] Rheinische Eisenbahn. Zinsenzahlung auf Actien Lit. B. Die am 1. Oktober c. A halbjährlihen Zinsen von den s den Bau der Zweigbahn Call- Trier emittirten Stamm-Actien it, B. unserer Gesellschaft können mit Fünf Thalern pro Actie gegen Aushändigung des Zins-Coupons Lit. A. vom 1. bis 31. Oktober e. bei unserer Hauptkasse hierselbst oder bei nachstehenden Bankhäusern : dem A. Schaaffhausen’shen Bank-Verein, Herren Sal. Oppenheim jun. & Cic, J. H. Stein und J. D. Herstatt hierselb, Charlier & Scheibler in Aachen, Jonas Cahn in Bonn, von der Heydt, Kersten & Ss hne in Elberfeld, Filiale der Bank für Handel und Jn- dustrie in Frankfurt a. M., Herren Eduard Frege & Co. in Hamburg und S. Bleichroeder in Berlin erhoben werden. Nach dem 31. Oktober e. erfolgt die Einlösung nur noch bei unserer Haupt-Kasse. Cöln, am 10. September 1868. Die Direction der Rheinischen Eisenbahn-Gesellschaft.

[3053] Allgemeine Berliner Omnibus-Actien-

Gesellschaft.

Die Herren Zeichner der Allgemeinen Berliner Omni- bus-Actien-Gesellshaft werden hierdur<h aufgefordert, die ge- mäß Artikel 7 unseres Statuts vorgeschriebene Volleinzahlung auf die von ihnen gezeichneten Beträge bis zum 24. d. M. bei dem hiesi- gen Bankhause Gs & Pinkuß, Französischestr. 20a, zu leisten und dagegen auf den Namen lautende Jnterims-Quittungen in Em- pfang zu nehmen, welche vom 1. Oktober d. J. ab bei demselben Bankhause gegen Actien nebst- Dividendenscheinen und Talons umge- tauscht werden. U

Berlin, den 12. September 1868.

Der Verwaltungsrath der O00 Berliner

Omnibus-Actien -Ge]sellscha ft.

v. Gablenz. Ahlemann.

Verschiedene Bekanntmachungen.

Schulanzeige. Der Winterkursus beginnt in der K. Semi- narshule (Oranienburgerstraße 29) M ontag, den 5. Okto ber. Qu demselben können Schüler für die beiden untersten Klassen bis dahin vom Unterzeichneten von 12—1 Uhr angenommen werden. Vierteljährliches Schulgeld 6 Thlr. prän. Berlin, den 6. September 1868. Thilo, Seminar-Direktor.

[3054

] S Allgemeine Berliner Omnibus - Actien- Gesellschast.

Wenngleich sämmtliche in der M vom 12ten L.

September e. erschienene Actionaire, welche 711,000 T vertraten, dem Verwaltungsrathe die statutenmäßige erforderlihe Ermächtigung um Erwerb des Besißthums der zu Berlin bestehenden und zur Zeit in Liquidation befindliche Omnibus - Kommandit - Gesellschaft ertheilt haben, ist denno< in Folge Uebersehens cines Blattes, in welchem die Einladung zur General - Versammlung erfolgen mußte, eine noch- mte Abstimmnung der Actionaire über denselben Gegenstand ge- oten.

Die Herren Actionaire der Allgemeinen Berliner Omni- bus-Actien-Gesellschaft, werden deshalb hierdurch zu einer noch- maligen General-Versammlung auf Mittwoch, den 30. Septem- ber d. J. Nachmittags 5 Uhr, im englishen Hause, Moh- renstraße Nr. 49, eingeladen.

Einziger Gegenstand der Tagesordnung ist:

Die Ermächtigung des Verwaltungsraths zum Erwerb des Be- sißthums der zu Berlin bestehenden und zur Zeit in Liquidation be- findlihen Omnibus-Kommandit-Gesellschaft.

Diejenigen Actionaire, welche si<h an der General-Versammlung betheiligen wollen, haben ihrc Quittungen über: die geleistete Ein-

ahlung dem hiesigen Bankhause Feig & Pinkuß, Französi raße 20a., zur E ndaeaennamt ihrer e ema U! bis vage: 2 Tage vor der General-Versammlung zu präsentiren.

Vertreter von Actionairen haben zur Betheiligung an dér Ge- neral-Versammlung die empfangenen Legitimationskarten nebst ihren Vollmachten dem Verwaltungsrathe im Bureau der Allgemeinen Berliner Omnibus-Actien-Gesellschaft, Leipzigerstr. 41, bis \pätestens 2 Tage vor der General-Versammlung in den Stunden von 10 Uhr Vormittags bis 4 Uhr Nachmittags einzureichen.

Berlin, den 12. September 1868.

Der Verwaltungsrath der Allgemeinen Berliner Omnibus.- Actien- | Gesellschaft. v. Gablenz. Ahlemann.

Bekanntmachung. Mit Bezug auf unsere früheren Bekannt- machungen, in welchen wir über den Zustand des von uns verwalte- ten Fonds, welcher bestimmt ist, dereinst in Zeiten der Noth das Be- stehen der hiesigen Klein-Kinder-Bewahr-Anstalten zu sichern und sie bei eintretendem Bedürfnisse auch in gewöhnlicher Zeit zu unterstüßen, dem i O Nachricht gegeben haben, bringen wir hierdur< wieder- um Folgendes zur öffentlichen Kenntniß. Nach unserer Bekannt- machung vom 27. August 1867 verblieb ult. 1866 ein Bestand von 24 Thlr. 16 Sgr. 8 Pf. und 18,100 Thlr. Einnahme pro 1867: 1) Legaten - Zinsen 25 Thlr. , 2) angekaufte Dokumente F800 Thlr.) 3) für verkaufte Dokumente 7096 Thlr. 10 Sgr. 3 Pf.1 4) an Zinsen von belegten Kapitalien 823 Thlr. 22 Sgr. 6 Pf. Summa der Ein- nahme 7945 Thlr. 2 Sgr. 9 Pf. und 7800 Thlr. Summa 7969 Thlr. 19 Sar. 5 Pf. und 25,900 Thlr. Ausgabe pro 1867: 1) für an- gekaufte Dokumente 7790 Thlr. 8 Sgr. 6 Pt, 2) verkaufte Doku- mente 7100 Thlr. , 3) Verwaltungskosten 24 Thlr. 10 Sgr. 4) Lega- ten-Zinsen 40 Thlr. Summa der Ausgabe 7854 Thlr. 18 Sgr. 6 Pf und 7100 Thlr. Bestand ult, 1867: 115 Thr. 11 Pf. und 18,800 Thlr. Die Dokumente befinden si< im Magistrats - Depositorio. Bei dieser Gelegenheit erlauben wir uns, diesen Fonds allen denen, welche die Wichtigkeit der Klein-Kinder-Bewahr-Anstalten anerkennen, ret drin- gend zur geneigten Berücksichtigung zu empfehlen, und sind die unter- zeihneten Mitglieder der Kommission gern bereit, selbst die kleinste Gabe zu dem erwähnten Zwe> dankbar anzunchmen und an ihre Bestimmung zu befördern. Berlin, den 9. September 1868. Kom- mission zur Verwaltung des Centralfonds für die hiesigen Klein-Kin- der-Berwahr-Anstalten. Friedberg, Stadtrath, Tempelhofer Ufer 6. Berner, Stadtältester, U. d. Linden 51. Dahms, A! Kurzestr, 2. Eyssenhardt, Pred., Poststr. 15. Hansmann, Rechnungs-Rath, N. Grünstr. 7. Jür s, Kommerzien-Rath, Chausseestr. 48. O. Kunz, Stadtrath, Gartenstr. 19. Knaf, Pastor, Wilhelmsstr. 29. Lisco, Prediger, Kronenstr. 70. Ließmann, Komm. - Rath, Burgstr. 15. Ad. sche, Bangqg., E 20. Lüddi>e, Bürger-Dep, A. Jakobsstr. 6. Marggraf, Dr. phil., Sophienstr. 12. Splitt- gerb er, Rentier, Wilhelmsstr. 68. S tephan, Fabrikbes., Schlesische- \traße 31. Schlawib, Buchhändler, Schellingsstr. 6. Schauer, Rendant, Spandauerbrücke 2.

Berlin-Hamburger Eisenbahn. Betriebs8-Einnahmen. Pro August 1868: Transport - Einnahmen für Personen 2. 113,789 Thlr., bis ult. August 698,090 Thlr. Transport - Ein- nahmen für Güter 2c.: 181,384 Thlr. , bis ult. August: 1,469,854 Thlr. Anderweite Einnahmen 6042 Thlr, bis ult. August: 46,393 Thlr. Summa 1868: 301,215 Thlr.7 bis ult. August: 2,217,337 Thlr. Dagegen pro 1867: 309,854 Thlr., bis ult. August: 2,175,725 Thlr. Mithin pro 1868 weniger: 8639 Thlr, bis ult, August mehr: 41,612 Thlr.

[3035] Betriebs8-Einnahme. Bergisch- Märkische Eisenbahn, - ohne Ruhr-Sieg-Eisenbahn. 1868 im August . 601,546 Thlr., bis Ende August 4,413,162 Thlr. 1867 » » . 538,09 v v » » 3,924,091 Also 1868 mehr... 63,449 Thlr., mehr 489,071 Thlr. Ruhr-Sieg-Eisenbahn. 1868 im August. 117,750 Thlr, bis Ende August 916,300 Thlr. 1867 » s «111A » 9 v » 839,376 » Also 1868 mehr... 6,357 Thlr., mehr 76,924 hlr. Elberfeld, den 10. September 1868. i Königliche Eisenbahn - Direction.

Königlich Niederschlesis<-Märk ische Eisenbahn. Vom 15. d. M. ab treten folgende Spezialtarife in Kraft und zwar: a) für den Transport von curopäischem Holz, als : Bau-, Stamm-, Schnitk-, Werk-, Brenn- und Nußholz in allen rohen Formen für sämmtliche Handwerker in Quantitäten von 100 Ctr. und mehr von Wieselbur\/ Raab, Neu-Szöny, Wien-Florisdorf , Marchegg j Preßburg / Palota oder Pcsth und Steinbruh nah Berlin und Hamburg. ie Fracht für einen Centner ab Wien bis hier beträgt beispiel8weise 20,25 Silber- groschen; b) für den Transport von Schlachtvieh (Horn-, Borsten, und Schafvieh) in Wagenladungen von Wien resp. Florisdorf n Marchegg nach Berlin und Hamburg. Ab Wien resp. Slorisdorf # hier kommen pro Achse zur Erhebung für gewöhnliche Wagen 31 e 1 Sgr. für Etagen-Wagen 52 Thlr. 1 Sgr.; c) für den Transpor von Lokomotiven, Tendern und Eisenbahnfahrzeugen UEO Wien und Marchegg und Berlin und Hamburg. Zwischen Wien und Ber- lin werden erhoben: pro Lokomotive 221,25 Thlr , pro Tender 164/25 Thlr., für Eisenbahnfahrzeuge pro Achse 27 Thlr. 12 Sgr. Die Tarife sind bei unserer hiesigen Güter - Expedition einzuschen.

Berlin; den 11. September 1868. 0 |

Königliche Direction der Niederschlesish-Märkischen Eisenbahn.

Das abonnentent beirägi f Thir. für das Picrteliahr.

gasertionspreis für den Kaum ciner riruizcile 24 SHGr«

29 OUED R

Alle Posi -A1-sialien des In- und Auslandes nehmen Helena an, sür Berlin die Expedition des Königl, Preußischen Staats - Anzeigers: Behren - Straße Nr. Ka,

Ecke der Wiihelmsftraße.

Se. Majestät der König haben Allergnádigít geruht: Dem Ober - Baurath a. D. Friedrich Georg August einri< Ernst zu Stade den Rothen Adler - Orden dritter lasse; dem Bürgermeister Gustav Haarbec>> zu Neukirchen im Kreise Mörs den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Postmeister Anton Hoell. zu ondeg den Königlichen Kro- nen-Orden vierter Klasse; so wie dem Förster Johann Gott- lob August Wagener zu Oberböja im Kreise Weißensee und dem Schullehrer Johann Friedrich Holdt zu Kirch- berg im Kreise Falkenberg das Allgemeine Ehrenzeichen;

Dem Rath Adam Heinrich Biermann zu Hannover den Charakter als Geheimer Re<hnungs-Rath, dem Registrator, Commissair Carl Friedrich Herrmann Gerber daselbst den Charakter als Kanzlei-Rath und dem Ober-Revisor, Com- missair Lud ol ph Friedrich Eberhard Nichter daselbst den Charakter als Rechnungs-Rath zu verleihen ; und

Den Seminar - Direktor Haupt in Barby zum Regie- cangs- und Schul-Rath zu ernennen.

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffeutliche

Arbeiten. :

Der Baumeister Stelzer zu Oldenburg is zum König-

lihen Eisenbahn-Baumeister ernannt und als solcher bei der Saarbrücker Eisenbahn, mit dem Wohnsitze in Trier, angestellt, sowie der Königliche Eisenbahn-Bau- und Betriebs-Jnspektor Va yer von Trier nach St. Johann verseßt worden.

Dem Ingenieur Alfred Trappen zu Wetter a. d. Ruhr i unter dem 12. September d. J. ein Patent a auf eine nach der vorgelegten Zeichnung und Beschreibung für neu und eigenthümlich erachtete Dampfhammersieuerung auf fünf Jahre, von jenem Tage an gerechnet, und für den Umfang des preußischen Staats ertheilt worden.

Ministerium der geistlichen , Unterrichts - uud Medizinal - Angelegenheiten.

Der Regierungs- und Schul-Rath Haupt ist der König- lichen Regierung in Merseburg zugetheilt worden. j

Am evangelischen Schullehrer-Seminar zu Weißenfels ist der Predigtamts-Kandidat A. Müller, z. J. in Osterfeld, als ordentlicher Lehrer angestellt worden.

Finanz - Ministerium.

Bei der heute angefangenen Ziehung der 23. Klasse 13dster Königl, Klassen-Lotterie fielen 2 Gewinne zu 2000 Thlr. auf Nr. 21,748 und 50,064, 3 Gewinne zu 600 Thlr. auf Nr. 66671. 69821 und 87,771, 4 Gewinne zu 300 Thlr. auf Nr. 854. 609. 72,969 und 87,897, und 9 Gewinne zu 100 Thlx. auf Nr. 9907. 42,065. 48,121. 50,630. 52,475. 57,070. 61,114. 79,113 und 82,822.

Berlin, den 15. September 1868. y Königliche Gen eral-Lotterice-Direction.

Tie G D Gn d Dia iee T1

Angekommen: Se. Excellenz der Wiriliche Geheime Rath und General - Direktor der Steuern, von Pommer- Esche, von Cassel.

Abgereist: Der Ministerial-Direktor, Ober -Berg- Haupk- mann Krug von Nidda, nah Ober-Schlesien.

' wache aufgestellt

| Übernachten

A7 s 5 d A

Bekanntmachung. _ Von der vor Kurzem im Druck erschienenen Liste sämmt- licher Königlicher Orden und Ehrenzeichen sind noch einzelne Exemplare zum Preise von 3 Thlr. im Büreau der unter- zeichneten Kommission, Friedrichs-Straße Nr. 139, zu haben. Berlin , den 31, August 1868. Königliche General-Ordens-Kommission.

I ichtamt liches.

Preußen. Berlin, 15. September. Ueber die Ankunft und den Aufenthalt Sr. Majestät des Königs in Lübe find uns folgende weitere Mittheilungen zugegangen :

Lübeck, 13. September. Gestern Abends 9 Uhr trafen Se. Majestät der König von Preußen mittelst Extra- zuges auf dem hiesigen Bahnhofe ein , der glänzend erleuch- tet und mit Fahnen und - Guirlanden dekorirt war. Auf dem Perron, wo eine Compagnie des Füsilier-Bataillons vom 76, Infanterie-Regiment mit der Fahne und der Musik als Ehren- war; wurden Se. Majestät vom Bürger- meister Dr. Roc> und zwei anderen Mitgliedern des Senats begrüßt und zu den bereit stehenden Wagen geleitet. Bon der Senats-Kommission geführt, fuhren Se. Majestät der König sodann langsam durch die Hauptstraßen der aufs Festlichste beleuchteten Stadt bis an das Burgthor zum Tivoli, dessen Be- fißer zu Ehren Sr. Majestät eine Festvorstellung veranstaltet hatte. Nach kurzem Verweilen wurde die Fahrt zur Woh- nung des Senators Dr. Curtius fortgeseßt. Jn der Wohnung des Senators Dr. Curtius waren die übrigen Mitglieder des Senates versammelt, um Sr. Majestät vorgestellt zu werden. Hierauf nahmen der König in Gesellschaft den Thee. Gleich- zeitig spielte die Militairmusik vor dem Hause und die vereinigte Liedertafel trug zwei Chöre vor. Die Stadt strahlte in einer allgemeinen Jllumination ; bengalische Flammen erleuchteten das uralte, architektonishh merfkwür- dige Holster Thor und den ganzen Trawe Quai, Die Schiffe auf der Trawe hatten nicht allein geslaggt, sondern auc dice Raaen und das Tatelwerî mit bunten Laternen illuminirt. Die Begrüßung Sr. Majestät seitens des Publikums war überall eine enthusiastishe. E :

Heute früh brachte die Regimentsmusik des 2. Hanseatischen Infanterie-Regiments Nr. 76 vor der Wohnung Sr. Majestät

des Königs ein Ständchen , welches mit cinem Choral begann

und, mit Rücksicht auf den Feiertag, nur aus ernsten Musikstücken bestand. Sodann wurde Sr. Majestät ein Gedicht überreicht, welches Allerhöchstdieselben freundlich aufnahmen. Um 7 19 Uhr begaben Sich Se. Majestät, von dem Flügel-Adjutanten von Lu- cadou begleitet, in die Kirche, deren Räume bis auf den leßten Play gefüllt waren. Nach dem Gottesdienste fand eine Prome- nadenfahrt durch die Stadt und deren nächste Umgebung statt, Auf kurze Zeit in das Absteigequartier zurückgekehrt, begaben Seine Majestät Sih um 12 Uhr na< dem Casino in der Bäckergrube, zu dem von der Stadt angebotenen festlichen Déjeuner dinatoir, Hier brate der Bürgermeister Dr. Roe> den Dank der Stadt Lübe> für den Königlichen Besuch in einem Hoch aus, worauf Seine Majestät der König die be- reits gestern mitgetheilten Worte erwiederten. :

Um 3 Uhr erfolgte die Abreise Sr. Majesiät zu Wagen nach Eutin zum Besuche des Großherzogs und der Großherzo- gin von Oldenburg, wo eine halbe Stunde verweilt und dann nach Schloß Panker gefahren werden soll, wo Se. Majestät werden. Ein Theil des Gefolges begiebt sich