1868 / 228 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

3806

dieselben abgehalten werden, franco einzusenden, oder unserm Depu- tirten persönli zu übergeben. Es wird darauf aufmerksam gemacht, daß nur Submiss ions -Offerten entgegen genommen werden und eine Licitation im Termine selbst nit weiter stattfindet. Die For- derungen werden daher, wenn sie Aussicht auf Annahme darbieten

sollen, aufs Genaueste zu berechnen sein. Das Lieserungs - Verfahren wird insbesondere den Herren Pro-

duzenten Gelegenheit geben, ihre Vorräthe zu angemessenen Preisen an die genannten Magazine abzuseßen, da auch Offerten auf beliebige kleinere Quantitäten mit furzen Lieferungsfristen berücksichtigt werden und in Bezug auf die Abschlüsse jede zulässige geschäftliche Erleich- terung von Seiten der Verwaltung eintreten wird.

Die Herren Gutsbesißer und Ockonomen werden daher zu den

obigen Terminen hiermit insbesondere eingeladen.

“Die Lieferungs-Bedingungen können in unserm, sowie in den E t der obengenannten Magazin - Verwaltungen eingeschen werdcn.

Hannover, den 15. September 1868. Königliche Intendantur 10. Armee-Corps.

[3178] Ím Wege der öffentlichen Submission sollen 600 Ctr. rohes Rüböl angefauft werden. Termin hierzu wird auf Donnerstag, den 8. Oktober d. J., Vormittags 10 Uhr, in das Geschäftslofal e Direction der Main-Weser-Bahn auf dem Bahnhofe zu Cassel anberaumt. Offerten zur Uebernahme dieser Lieferung sind portofrei, versiegelt und mit der Aufschrift »ySubmission auf Oel-Lie- ferung« versehen, an die unterzeichnete Magazins-Kommission bis zu dem angegebenen Termine einzureichen, in welchem die Eröffnung der Offerten in Gegenwart der etwa persönlich erschienenen Submit-

tenten erfolgen wird. Die Lieferungs-Bedingungen liegen bei der Materialien-Verwal-

tung auf hiesigem Bahnhofe zur Einsicht offen, können au daselbst auf portofreies Ansuchen in Abschrift bezogen werden. Cassel, am 23. September 1868. Die Magazins-Kommission der Main-Weser Bahn und Hessischen Nordbahn.

T E

Verloosung, Amortisation, S u. #+ tw. vou öffentlichen Papieren.

Grande Société des chemins R de fer Russes.

Wir sind beauftragt, die am 1./13, Oktober d. J. fälligen Cou-

pons der AproOZz Prioritäts-Obligationen

obiger Gesellschaft vom Verfalltage ab einzulösen. Die Coupons sind in den Stunden von 9 bis 12 Uhr einzu-

reichen. Berlin, im September 1868.

Wendelssohn & Comp.;

Jügerstr, f.

Crande Société des chemins de fer Russes.

ind beauftragt, die am 1./13. Oktober d. J. fälligen Coupons der Atprozentigen Prioritäts-Obligationen obiger Gesellschaft mit 12 Thlr. 1 Sgr. 98/1, Pf. pr. Coupon vom Ver- falliage ab einzulösen, nnd zwar Vormittags von 9 bis 12 Uhr. Berlin, September 1868.

Wendelssohu & C0.)

Jägerstrasse No. 51.

A Stargard-Posener Eisenbahn. i ie Ausgabe der neuen, vom 1. Oftober 1868 ab laufenden Zins-

coupons zu den Stargard-Posener Eisenbahn-Obligationen 111. Emis-

sion wird j i a) in Stettin im Geschäftslokale des Bankhauses S. Abel jun,

vom 1. bis inkl. 5. Oftober cr.,

b) in Berlin im Geschäftslokale der Diskonto-Gesellschaft

vom 7. bis infl. 13. Oftober cer. durch einen diesseitigen Beamten, demnächst aber

c) vom 19. Oftober er. ab nur bei unserer Hauptkasse in Breslau, in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr

aus\<ließli< der Sonn- und Festtage erfolgen.

Die Talons, welche zur Erhebung der neuen Zinscoupons berech- tigen, sind mit einem Verzeichnisse zu übergeben, welches die einzelnen, zusammen präsentirten Talons, nach der Nummerfolge und deren

Stand und Wohnung des Präsentanten

erschen läßt. Formulare zu solchen Verzeichnissen werden an den be-

Stückzahl, jo wie Namen,

treffenden Coupons-Ausgabestellen unentgeltlich verabfolgt. Schriftwechsel und Sendungen finden nicht statt.

[3046]

Cöln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft. Bin e a9 d Die Einlösung der am 1. Oftober er. erfallenden Zins - Coupons e A Aa III. und IV. Emission unserer Gesellschaft ersolgt in Berlin bei dem Herrn S. Bleichröder, in Hamburg bei der Norddeutschen Bank, in Frankfurt a. M. bei der Filiale der Bank für Handel und Jndustrie, : in den gewöhnlichen Geschäftsstunden vom 1. bis incl. 15. Oktober cr., und in Cöln bei unserer Hauptkasse (Frankenplaß) Vormittags. Die Tnhaber mehrerer Coupons wollen den Zahlstellen ein nah den Nummern geordnetes und mit derx Quittung über den Empfang des Geldbetrags verschenes Verzeichniß vorlegen.

Cöln, den 14. September 1868. Die Direction.

[3196] Warschau-Terespoler Eisenbahn.

Der am 1. Oktober d. J. fällige Coupon der Actien und Obli.

gationen der Warschau - Terespoler Eisenbahn wird an folgenden

Stellen ausgezahlt:

in Warschau in der Gesellschafts-Haupt-Kasse/ Dlugastr. 542,

in St. Petersburg bei der St. Petersburger Privat - Handels: Bank und

bei Herrn J. E. Unru es i

in Moskau bei der Moskauer Privat-Bank,

in Riga bei Herren Heimann & Zimmermann,

in Wilna bei Herren S. H. Heimann & Co.

in Amsterdam bei Herren Hope & Co.,

in Berlin bei Herren Mendelssohn & Co., G. Ak Ï ¡G Teig in ku s

in Brüssel bei Herren Brugmann Fils,

in Frankfurt a. M. bei Herren M. A. Söhne, /

in S bei Herren L. Behrens & Söhne),

in London bei Herren N. M. von Rothschild & Söhne,

in Paris bei Herren Gebrüder von Rothschild,

in Wien bei Herrn S. M. von Rothschild. Die Auszahlung erfolgt im Auslande in dem auf dem Coupon

bemerkten Betrage in Warschau und im Kaiserthum Rußland enb weder in Gold, den halben Imperial zu 5 Rubel 15 Kopeken gered) net, oder auf Verlangen des Inhabers in landesüblicher Münze, nad dem jedesmaligen Tages-Course der Imperials. * SHRarschau, den 21. September 1868.

Der Verwaltungsrath.

E Verschiedene Bekanntmachungen.

von Rothschild &

[3161] j | Die geehrten Mandanten des verstorbenen Justizraths von Tempe '

off ersuche ih im Auftrage der Erben desselben ganz ergebenst, al 0 Milegeibátth 2. betreffende Aften, Dokumente und Papiert \{leunigst, event. innerhalb 4 Wochen von dem Unterzeichneten geg Empfan es abzuholen. Berlin, den 21. September 1868. : Der Burcau-Vorsteher Hahlweg,/ Königgräßerstraße 54.

[3165] hoenix L i Actien-Gesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrice N Die diesjährige ordentliche General-Versammlung der Actional

indet statt am ? | ienstag, den 20. Oktober, Vormittags 11 Uhr/

im Directionsgebäude zu Laar bei Ruhrort. - 4 ? Indem wir die Herren Actionaire zu dieser Versammluni i laden, bemerken wir, unter Hinweisung auf Art. 27 der revi Statuten, daß nur diejenigen Actionaire zur Theilnahme an n u sammlung berechtigt sind, welche ihre Actien bis spätesten y 12. Oktober d. J. bei der Direction der Gesellschast zu Laal

Ruhrort oder bei einem der nachverzcichneten Bankhäuser als der Direction der Disconto-Gesellschaft ju Berlin,

den Herren Sal. Oppenheim jr. & C0. au Côln,/ dem A. Schaaffhausen {hen Bank-Verein zu Cöln, den Herren Charlier & Scheibler zu Aachen,

den Herren E dw. le 1 oder den Herren Nagelma >ers & fils zu Lüttich

deponirt haben.

General-Versammlung die Eintrittskarten zu derselben bei

tion in Empfang genommen werden. Laar bei Ruhrort, den 22. September 1868.

Breslau, den 21. September 1868. Königliche Direction der Oberschlesischen Eisenbahn.

Der Administrationsrath.

unt Co, 3 ruo do la paix, 0

, w dil Gegen Vorzeigung der Depotscheine können am Morgen Bin i

Das Adonnement beträgt 9 Thlr. sür das Viertet'ahr.

Insertionspreis sür den Uaum ciner Dradzeile 25 Sgr.

Ale Post - Anstalten des In- und Auslandes nehmin Sesteilung an, sür Berlin die Expedition des Königl. Preußischen Staats - Anzeigers: Behren : Straße Nr. lla, Ecke der Wilheimsstraße.

ea S E

® j Cl C 6 L 0

E L E E T-B T RLIELT E AETO ene s m

M 228.

——

Berlin, Sonnabend, den 26. September, Abends

1868.

Es wird ergebenst gebeten, die Abonnements- Bestellungen auf den Königlich Preußischen Staats - Anzeiger

für das mit dem 1sten Oktober dicses Jahres beginnende Quartal illi iti i D tei: i | gefälligst rechtzeitig so bewirken zu wollen daß die e Zusendung feine Unterbrechung erleide und die Stärke der Auflage gleih danach bestimmt 2A fönne. j

L A Beilagen zum Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, wie sie mit demselben seither aus- gegeben worden sind, werden auch ferner erscheinen. Dieselben sind vornehmlih zur Aufnahme von Aufsäßen aus dem Gebiet

der preußischen Geschichte und Staats-Verwaltung bestimmt.

Bestellungen für Berlin nehmen die Expedition des Staats-Anzeigers, Behren-Straße Nr. la, außerhalb

jedo<h nur die Post- Acmter entgegen.

Se. Majestät der König haben Allergnädi cruht nachbenannten Offizieren 2c. Orden und Epreietel: M 4 Mans L, zwar: i

en tern mit Eichenlaub und Schwertern am Ringe zum Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit

Lai a 2 P S Schwertern:

em General-Lieutenant von Blumenthal, C 3 deur der 14. Division; E

den Rothen Adler-Orden vierter Klasse:

dem Oberst - Lieutenant Hahn von Dorsche vom Ost- preußischen Füsilier - Regiment Nr. 33, dem Major Freiderrn von Hilgers vom Generalstabe der 14, Division, dem Major Cleve vom Rheinischen Kürassier-Regiment Nr. 8, dem Major Dinklage vom Königs - Husaren-Regiment (1. Rheinischen) Nr. 7, dem Hauptmann von der Hardt vom Niederrheinischen Füsilier-Regiment Nr. 39, dem Hauptmann von der Mosel, Nilnelice P S Nr. 28, und dem

meister von Westernhagen, vom Westfälischen - Negiment Nr. 5; so wie 6 E a

: A N Bande:

em Musketier Joseph Niederho f vom 4. Wesifälischen Infanteric-Regiment Nr. 17. C

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

Dem Königlich bayerischen Hofmaler und Direktor der Akademie der bildenden Künste, Professor De, Wilhelm von Kaulbach zu München, den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse mit dem Stern zu verleihen ;

Den ordentlichen Professor der Rechte an der Universität y Rosto Dr. Carl Ludwig von Bar zum ordentlichen

rofessor in der juristischen Fakultät der Universität zu Breslau zu ernennen ;

Den seitherigen Bürgermeister Nethe zu Burg, in Folge der von der dortigen Stsverordueten- Versannnlung getrofse- nen Wiederwakßl, als Bürgermeister der Stadt Burg für eine fernerweite zwölfjährige Amtsdauer ;

Den Ersten Bürgermeister der Stadt Halle, Ober-Bürger-

meister von Voß, in diesem bither bekleideten Amte, der von der dortigen Stadtverordneten-Versammlung getroffenen Wiedcr- wahl gemäß, für cine fernerweite zwölfjährige Amtsdauer ; ___ Den zeitigen Bürgermeister Wördehoff zu Paderborn, in Folge der von der dortigen Stadtverordneten-Versammlung getroffenen Wiederwahl, als Bürgermeister der Stadt Pader- born für cine fernerweite zwölfjährige Amtsdauer;

Den Bürgermeister Wegner zu Ue>kermünde, in Folçe der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Witten getrof- fenen Wahl , als Bürgermeister der Stadt Witten für die ge- sehliche zwölfjährige Amtsdauer; und

Den Bürgermeister Hache zu Wolgast, in Folge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Essen getrosjenen Wahl, als Bürgermeister der Stadt Essen für die geschliche zwölfjäh- rige Amtstèguer zu bestätigen.

Ministerium der geistlichen, Unterrichts - und Medizinal - Ane

Am evangelischen Schullehrer-Seminar zu Drossen ist der E aus Cöpenick als ordentlicher Loe n abtellt

Der Taxpreis cines Blutegels is für die Zeit vom 1. Okto- ber d. J. bis ult. März k. J. auf 1 Sgr. 8 Pf. festgeseßt Berlin, den 25. September 1868. l U Der Minister der geißlichen, Unterrichts- und Medizinal- ._. Angelegenheiten. In Vertretung: Lehnert.

Die Studirenden der Pharmacie und Zahnheilkunde- wer- den aufgefordert, sih vor Beginn der E a des bevor- stehenden Winter-Semesters unter Beibringung ihrer [Schul- und Servirzeugnisse resp. ihres bescheinigten Anmeldebogens vom vorigen Semester, Behufs Feststellung des Studienplans, bei Unterzeichnetem, Krausenstraße Nr. 39, Morgens von 8 bis 9 Uhr, zu melden. 2 D

Berlin, den 26. September 1868.

Der Direktor des pharmaceutischen Studiuns an der hiesigen Königlichen Universität. Dr. Housselle.

/ Angekommen: Seine Excellenz der Vice-Admiral

Direktor im Marine-Ministerium, Jachmann, von der Jade, Se. Excellenz der Wirkliche Geheime Rath, Appellations-

gerichts-Chef-Präsident, Graf Rittberg, von Glogau.

Abgereisi: Se, Excellenz der General der Kavallerie ui U von Bcrlin Graf von Waldersee nad Ae l D.

E A D

Berkin, 26. September. Se. Majestät der Köni ) Allergnädigst geruht, den cia An in Offizieren 4e M laubniß zur Anlegung der von des Großherzogs von Hessen d BerdienlOrdens Bil e al verlichenen Insignien

dienst-Orden ilippt Hroßmüthi ei 8 zwar: i )ilipps des Großmüthigen zu ertheilen, es Komthurkreuzes erster Klasse: dem General à la suite, Genecal-Majoe von Rei el, Com- mandeur der 1. Garde-Jnfanterie-Brigadz; i des Comthurkreuzes zweiter Klasse:

dem Obersten Knappe von Knappstädt, Commandeur des Kaiser Alexander Garde-Grenadier-Regiments Nr. 1, dem Obersten &reiherrn von Medem, Commandeur des Kaiser &ranz Garde-Grenadier-Regiments Nr. 2, dem Flügel-Adju- tanten, Obersten von Werder, Commandeur des Garde-Füsi- lier - Regiments, und dem Oberst-Lieutenant von Bef})ser, Commandeur des Garde-Schützen-Bataillons ; sowie es

476%