1868 / 230 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

3834

Diese Obligationen werden den Besißern mit der Aufforderun g den darin verschriebenen Tas vom 1. Januar 186 ab bei der Verbandskasse (im Rathhause) hierse

Der

behalten.

Die gekündigten Kapitalbeträge, welche innerhalb dreißig Jahren nah dem Rüdc>zahlungstermine ni<t abgchoben worden, en as zu

Gunsten des Verbandes. ühlhausen, i. Thür., den 12. Juni 1868. Der Vorstand des Verbandes zur Regulirung der oberen Unstrut von Mühlhausen bis Merxrleben. Menbßtel.

[3207]

Direction générale de la dette publique du Royaume

d’Italie.

Les possesseurs de titres auporteur de la dette publique ro- maine, sont prévenus, en exécution des disposîìtions du Ministère des finances du Royaume, que par suite de la Convention internationale franco-italienne du 7. décembre 1866 et du Protocole final signé à Flo- rence le 31. juillet 1868, les obligations au porteur eréation 18. avril 1860 et 26. mars 1864, placées et résultant de l’Annexe au dit Proto- cole sont passées à la charge du Trésor italien.

Le paiement des intérêts ainsì que le remboursement des capitaux

seront effectués à l’échéance du 1. octobre 1868 à Paris

par la maison de Banque qui sera indiquée, à Florence et

à Turin par les Caisses de la dette publique italienne.

Le paiement du 1. semestre aura lieu sur exhibition des Obligations et des coupons y annexés échus et à échoir.

Les autres semestres seront payables sur simple exhibition des cou- pons échus et d'après ce qui sera ultérieurement règlé.

Twin, le 15. Septembre 1868. R Warschau-Terespoler Eisenbahn.

Der am 1. Oktober d. J. fällige Coupon der Actien und Obli- gationen der Warschau - Terespoler Eisenbahn wird an folgenden Stellen ausgezahlt: :

in Warschau în der Gesellschafts-Haupt-Kasse, Dlugastr. 542,

1 : ] bst gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen mit den dazu gehörigen, nah dem 1. Januar 1869 s Zins-Coupons und Talons baar in Empfang zu nehmen.

eldbetrag der etwa fehlenden unentgeldlih mit abzuliefern- den Zins - Coupons wird von dem zu zahlenden Kapitale zurü>-

in St. Petersburg bei der St. Petersburger MVrivat - Bank und s O e E Handels _ bei Herrn J. E. In 0usg, in Moskau bei der Mosfauer Privat-Bank, in Riga bei Herren Heimann & Zimmermann, in Wilna bei Herren S. H. Heimann & Co, in Amsterdam bei Herren Hope & Co., in Berlin bei Herren Mendelssohn & Co., S De a 7 gor! cig infku in Brüssel bei Herren Brugmann Fils, in Sa giurt a. M. bei Herren M. A, von Rothschild L : ne, in Hamburg bei Herren L. Behrens & Söhne, in London bei Herren N. M. von Rothschild & Söhne, in Paris bei Herren Gebrüder von Rothschild, in Wien bei Herrn S. M. von Roths\child. Die Auszahlung erfolgt im Auslande in dem auf dem Coupon bemerkten Betrage in Warschau und im Kaiserthum Rußland ent

| weder in Gold, den halben Jmperial zu 5 Rubel 15 Kopeken gere,

net, oder auf Verlangen des Jnhabers in landesüblicher dem jedesmaligen Tages-Course der Jmpcrials. B nze nag Warschau, den 21. September 1868.

Der Verwaltungsrath.

Verschiedene Bekanntmachungen.

Lan Bekanntmachung.

Die hiesige Bürgermeisterstelle, verbunden mit einem jährlidien Gehalt von 350 Thlr. neben freier Wohnung und Gartennuzunz sowie ciner vorläufig in Höhe von jährlih 25 Thlr. bewilligten Ent- shädigung für Schreibhülfe, wird Ende Januar 1869 vacant.

,_ Bewerbungen um diese Stelle sind binnen 4 Wochen unter Bei! fügung der erforderlichen Qualifications - Atteste bei der Stadtverord: neten Versammlung hier anzubringen.

Alt-Ruppin, den 25. September 1868. Der Magistrat.

Bekanntmachung. Die Stelle des Straf - Anstals - Arztes i Rhein, mit welcher eine Remuneration von 309 Thlete iährli$ ver bunden ist, kommt mit dem 1. Oktober cer. zur Erledigung. Quali- ficirte Bewerber fordern wir auf, sich binnen 6 Wochen unter Ein-

reihung ihrer Zeugnisse bei uns zu melden. Gumbinnen, den 9 September 1868. Königliche Regierung, Abtheilung des nue

[3206]

Der Verwaltungsrath der Rosto>ker Bank

veröffentlicht hiermit in Gemäßheit des $. 93 der Statuten den

Status der

Rofsto>ter Bank

: 2 am 31. August 1868 die Geschäfte des neunzehnten Rechnungsjahres pro 1. März bis ult. August 1868 umfassend.

Activa: a) Lombardbestände b) Wechselbestände » » 4,401,230. » » c) Baare Kassenbestände » 190/288. 6 » » G) E E GIINE 1s era ct tab do ana T d pa oa e e L T, e) Conto-Corrent-Forderungen (L Stückzinsen) é 5. » E a eon fte abe R s Pia ai m e ce

i; Hypothekenbestände.……............ L L Ce a e A, 0 E D A s tp eet D d Le E eet E ov

Passiìva: S E A e acite rere ie ca a

d) Darlehnbestände (exkl. Stückzinsen e) Depofitenbestände f/ Conto-Corrent Litt. A. Guthaben g) Sonstige div. Passiva Gesammt-Umsaß

cxfl.

> DLOOL

195/627. 11 »

Rtl. 28,538,796. 45 ßl. Pf. Rtl.

bei Rtl. 5,980,549. ßl. Pf. Umsaz »

Banknoten-Kapital S E e L U Oi 5 aeben caar és orte its ein V i

Pf. Umsaß

o... 0. » o 00 »

Rtl. 2,308,052, $[. 818,572. 36 » 915/740. 44 »

12,280. E A

548,002. 38 473,785. 14 76/350. 40,256. 27

Summa der Aktiva : Rtl. 2,000,000. ßl. Pf.

1,250,000. 200,000.

1,237,136. 9 » » » 36/034. 2 »

» 11,100. 35 » » » 9/702. 10 » —,. »

Summa der Paf i a:

Pf.

» »

m m

Rtl. 4,793,040. 15 ßl. Pf.

M P

Rtl. 4,739,973. 8 ßl. Y.

3/802/823. $l. Pf. Prolongationen im Lombard- und Wechsel-Verkehr.

[3p : Die Herren Actionaire des | : Aachener Hütten-Actien-Vereins beehre i< mi< zu der diesjährigen ordentlichen General-Versammlung auf Samstag, den 31. Oftober dieses Jahres, Vormittags 115 Uhr, im Saale des neuen Klüppel bei Herrn Giesen zu Aachen ganz ergebenst einzuladen. Rothe Erde bei Aachen, den 26. September 1868. Der General-Direktor Budde. i : Tages-Ordnung: 1) Bericht des General - Direktors und des Aufsichtsraths über die Lage des Geschäfts im Allgemeinen und über dic Resul- tate des verflossenen Jahres insbesondere ; 2) aa der Revisions-Kommission und Decharge der Jahres- , 3) Beschlußfassung über Gewinnvertheilung ; 4) Wahl zweier Mitglieder des Aufsichtsraths ;

laufende Geschäftsjahr.

5) Wabl dreier Kommissarien zur Prüfung der Bilanz für das

Königliche Niedershlesis<-Märkische Eisenbahn. Vou 20. dieses Monats werden direkte Fahrbillets zu dem von Station Breslau der Niederschlesish-Märkischen Eisenbahn abgehenden Shnel' und Eilzuge und zu den drei ersten Klassen des Tages-Personenzugs nah Elster, Franzenbad und Eger verausgabt werden, auf Grun? deren gleichzcitig eine direkte Expedition des Reisegepäks stattfinde, Die Beförderung mit den beiden leßtgenannten Zügen kann sowob via Chemnig als auch via Leipzig, die mit dem Schnellzuge jedo nü! via Chemniß erfolgen. Berlin, den 17. September 1868. Königliche Direction der Niederschlesis<-Märkischen Eisenbahn.

E T

In unserem Verlage ist s0 eben erschienen : de Le Territoire de Ila Confédération Alleman du Nord. 868 Etude géographique traduite du Moniteur prussien. Septembre 1000 8. geh. Preis 25 Sgr. Berlin, 25. September 1868. Königliche Geheime Ober-Hofbuchdruckerei (R. v. Decker).

Das Abonnement beirägi L Thlr. für das Vierteljahr.

Insertionspreis flèr den Raum einer Druckzeile 24 Sgr.

Alle Psfi -Anufialien des In- und Auzlandes nehmen Sestellung an, für Serlin die Expedition des Preußischen Staats - Anzeigers: Behren - Straße Nr. La, Ecke der Wilheimzftiraße.

S D

Anzeiger.

E 230.

Berlín, 29. September.

Seine Majestät der König haben Sich heute früh von Potsdam aus nah Baden-Baden begeben.

Berlin, 26. September.

Se. Majestät der König haben gestern Nachmittag um halb zwei Uhr in Allerhöchstihrem hiesigen Palais dem bisheri- en Großherzogli<h me>lenburg - shwerinschen außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister, General - Lieutenant von Sell, die nachgesuchte Abschieds-Audienz zu ertheilen und das auf seine Abberufung sich beziehende Schreiben Sr. König- lihen Hoheit des Großherzogs von Mecklenburg - Schwerin ent- gegenzunehmen geruht. j 7 | Unmittelbar darauf empfingen Se. Majestät den Groß- gergoglich me>lenburg-strelißschen Staats-Minister a. D. von ülow, welcher die Ehre hatte, Allerhöchstdenenselben ein Schreiben Sr. Königlichen Hoheit des Großherzogs von Me>len- burg-Schwerin, sowie ein Schreiben Sr. Königlichen Hoheit des Großherzogs von Mecklenburg-Streliß zu überreichen, wodurch derselbe in der Eigenschaft eines außerordentlichen Gesandten und Hodiimächtigien Minisiers am biesigen Allerhöchsten Hofe? be- glaubigt wird.

Se. Majestät der König haben Allergnigtt geruht: Den bisherigen außerordentlichen. Professor Dr. Johann Julius Hermann O zum ordentlichen Professor in der philosophischen Fakultät der Universität zu Königsberg ;

und Den Rechtsanwalt und Notar, Justiz-Rath Petsch hierselbst

zum Stadtgerichts - Rath bei dem hiesigen Stadtgericht zu er-

nennen.

Berlin, 29. September.

Se. Majestät der Kaiser von Rußland is heute früh von Potsdam aus über Berlin und Bromberg nach

Warschau abgereist.

Berlin, 29. September.

Se. Königliche Hoheit der Prinz Albre<ht von Preußen ist heute nach der Uckermark abgereist.

Norddeutscher Bund.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht, den bisherigen kommissarischen Büreau-Vorsteher bei der Ober- Post-Direction in Gumbinnen, Post-Jnspektor Schliewen, zum Post-Rathe zu ernennen.

Bekanntmachung. | Vom 1. Oktober d. J. ab kommen im Berkehr mit den Niederlanden folgende Portosäße in Anwendung: für frankirte Briefe nah den Niederlanden i 2 Gr. oder 7 Kr., i für unfrankirte Briefe aus den Niederlanden

4 Gr. oder 14 Kr. A Innerhalb eines Grenz-Rayons von 4 Meilen ist das Porto

auf die Hälfte dieser Säge ermäßigt. | Jür Briefe mia meiianic bem Werth wird außer dem Porto wie für geroöhnliche Briefe eine Assekuranz - Gebühr er- oben, welche ¿ Gr. für jede 20 Thaler oder einen Theil dieses etrages „(als Minimum jedo< 2 Gr. oder 7 Kr. beträgt.

pro Loth incl.

Berlin, Dienstag, den 29. September, Abends

1868.

Für Drucksachen und Waarenproben beträgt das Porto > Gr. resp. 3 Kr. für je 25 Loth; Versendungébedingun- gen, wie im internen Norddeutschen Posftverkehr.

Bei rekommandirten Sendungen wird vom Absen- der außer dem Porto wie für As franfirte Sendungen eine Gebühr von 2 Gr. oder 7 Kr. erhoben; begehrt der At- sender die Beschaffung eines Rückscheins, so ist eine weitere Gebühr von 2 Gr. oder 7 Kr. voraus zu entrichten. :

Das Verfahren der Expreßbestellung ift zulässig bei gewöhnlichen und refommandirten Briefen, Dru>ksachen und Waarenproben, sowie bei Briefen mit deklarirtem Werth. Der- artige na< den Niederlanden gerichtete Sendungen find mit dem Vermerk »dur< Exprefsen zu bestellen« oder » buitengewone bestelling« zu versehen.

Berlin, den 28. September 1868.

General-Post-Amt. von PhilipSborn.

Ministerium für Handel, Gewerbe uud öfentliche Arbeiten. Der- bisherige Professor am ceidgenösfisen Poiytecznikum in Zürich, Dr. E. B. Christo ffel, ifi zum ordentliccen Lehrer

und zum Professor an der Königliben Gerwverbe-Akademie in

Verlin ernannt worden.

Iustiz- Ministerium.

Der Kreisrichter Forstmann in Dringenberg if zum Rechtsanwalt bei dem Kreis8gericht in Bielefeld und zuglei zum Notar im Departement des Appellation2geri<ts zu Paderborn, mit Anweifung scines Wohnsitzes in Bielefeld, ernannt worden.

Ministerium der geistlichen, Unterrichts: und Medizinal - Angelegenheiten.

Der erste Lehrer Gabriel am evangeliswen Scbulehrer- Seminar zu Schlüchtern is in gleicher Eigensbaft an das evangelische Schullehrer-Seminar zu Alt-Doebern versctt worden.

Abgereist: Se. Excellenz der Ober-Hof- und HausS-Marcs- schall Graf von Pü>ler na Baden-Baden.

Der Geheime Kabinets-Rath von Mübler na Baden- Baden.

Berlin, 29. September. Se. Majestät der Könia haden Allergnädigst gerubt, zur Anlegung der dem Hauptmann Frei- herrn von Humbracht, à la suite des 7. Thüringüsen In- fanterie-Regiments Nr. 96 und persönlichen Adjutanten des

ürsten von Shwarzburg-Rudolstadt Dur&laucht, sowie den Hauptleuten und Compagnie-Chefs von Sanit und von Beulwiß in demselben Regiment von des Großherzog® von Melenburg-Schwerin Königlicher Hoheit verliehenen Infignien des Haus-Orden® der Wendischen Krone, und zwar: crserem des Komthurkreuzes und lehteren beiden des Ritterkreuzes ferner: zur Anlegung der dem Eingangs genannten Haudt- mann Freiherrn von Humbracht und dem Hauptmann und Compagnie-Chef Vogel, dieser ebenfalls im 7. Tdüringi- schen Jnfanterie-Regiment Nr. $8, von des Herzogs von Sa sen-Altenburg Hoheit verliehenen Jnfignien resp. des Komkhur kreuzes zweiter Klasse und des Ritterkreuzes erster Klaße des Herzoglich sachsen - ernestinishen HauForden®; und eadlid zu

Ner S,

Anlegung der dem Assistenzarzt Dr. Friedländer vom 2

480x