1909 / 214 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

- zu 5: des Sachsen-Meiningischen Siebenguldenloses Posensche Landfchafts-Pfandbri i i ) i - , D F R Tre E 4 , E ei i Serie 8866 Nr. 14 4 a n 2 D le-f m E Ge S R e para, den Schneider Albert Fustiarat van Koolwyk in Kleve, klagt gegen seine Zahlung von 3000 4 nebst 6 z | : zu 6: des Salhsen-Meiningischen Siebenguldenloses | Serie XIIT Nrn. 31 02 S früher in Thräna, z. Z. unbekannten | Ehefrau Anna Elisabeth Böhle, geborene Hommen | ; Toág NEoIL b bom Oundert Zinsen | zu Dresden, Ostraall ; ; Serie 5152 Nr. 17, en U} Serie V Ne U L 300 4; Ser. A1 | la î E C G7 Ne 1s Go E D: 1 I E Doe T U Nene, Iept Bu bekannten is Gescnisduldüer a d 24,70 4 Wechselunkosten | kannten Ubt cite Dad oanhaft, legt Unte) DL De Beklagte in den Jahren 1907 und 1908 | Nordhausen auf Grund erteilt P E e T A0) o 2 G r. 2 11 GDeL assung na ) -G.-B., mit dem An- | Aufenthaltsort t dem Ant ; : | als C utdner an Kläger zu verurteile e Mr ¿auts, Unker der Behauptung, daß ihr | nah vorheriger Bestell P ) LOUC }) auf Grund erteilter Prozeßvollmacht ; zu 7: des Sachsen-Meiningischen Siebenguldenloses | Nr. 14447 zu 200 Æ; | t j j j alldort, mit dem Antrage auf Ehescheidung. äger Ll Y ; rieilen. Der | der Beklagte für gelieferte W B Vestellung zu verabredeten und auch | vertreten habe, und daß i A | O ) : / 2 ; | rage, die Che der Parteien zu scheiden und den | Der K ladet die B ündli Kläger ladet den Beklagten zu 1 indli L gelieferte Waren noch einen Nest- | angemessenen Preisen Waren E511; ) | vertreten habe, und daß ihm der Beklagte di j Serie 7491 Nr. 17 Polnische Pfandbriefe / S ( j nd den | Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- M 0 zur mündlichen | betrag von 340 j s ; Ne reisen Waren käuflich ent n | Ver j c o gle sür diefe l h ndbriefe, Nrn. 91 053, 91 202 und | Beklagten für den allein {huld il y / A Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. & g on 3940 M 60 „s schulde, mit dem Ant d h Bon 9 aus entnommen | Vertretungen an Gebühren und Auslage / Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, | 75 424 à ‘500 Rubel; | A in fhuldigen Teil zu erklären. | handlung des Rechtsstreits vor die I1. Zivilkammer | ir s a arelós vor die 3. Kammer | den Beklagten k ihti ° em Antrage, | und hierfür den Betrag von 221,50 schulde, mit | 65 5 \ P EA “uSagen noch 67 4 ; E j ) 9424 à tubel; Nrn: 107588 und 102 121 | Die Klägerin ladet de klagt MHST O Os ; ; für Handels|achen des Königlichen L + “1 Vellagien kostenpflichtig zur Zahlung von 340 dem Ant die Bekla, A100 M Ihulde, mit | 65 4 schulde, mit dem Antrage, den Beklagte spätestens in dem auf den 3. Februar 1910, | à 250 Nubel ; ; V i n Beklagten zur mündlichen | des Königlichen Landgerichts in Kleve auf den | S N E aonlaUMen Landgerichts T in | 60 4 nebst 40%. Zinsen seit dete 1 Ne 46e é | dem Antrage, die Beklagte zur Zahlung von 22150 4 | verurteilen an n Antrage, den Beklagten zu 1 j 3. i à 260 f : erhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivil- | 19. N ber 190 j Berlin, Neue Friedrichstr. 16/17, 2 Tr. 2; E D, /o Dinsen seit dem 1. März 1909 zu | nebst 5 9/6 Zinsen seit 24. OftHor 1907 pr FAEN erurteilen, an ihn 67 A 65 S9 nebst 4 v. § Vormittags Uk Uhr, vor dem unterzeichneten 1 Wechsel über ; E L -+ November 9, Vormittags 97 Uhr e 9/16, 2 Lr. Zimmer 80, | verurteilen und das Urtei ck; d ô 0 inen leit 24. Oktober 1907 von 57,50 Anson of as . V. s / i 1 Wechsel über 20 900 4, Akzeptant J. Palacz, | kammer des H l Landgericht A i ; ; N auf den 25. November 1909, ; 2 En n_und das Urteil gegen Sicherheitsleist d seit 2. A 14 2! Don 91,90 | Zinsen seit dem 1. Januar 1908 hl é Gericht anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte | ausge M ofs L « SLELECD/ erzoglichen Landgerichts zu Altenburg | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- ; L 9, Vormittags | für vorläufig vollstreckbar 21 Zer 2 rheitsleistung | und seit 2. August 1908 von 164 6 kostenpflichtig | Ürteil für vorläufig vollrofse n, en Und das Auf ihre gestellt Posen 1908 (Zahlungsdatum nicht | auf Mittwoch, den 10. November 1909, | rit l 10 Uhr, mit der Aufforderun o f ufig vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin | zu verurteile: 62s 164 Æ tostenpflichtig | Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. D anzumelden und die bezüglichen Urkunden vorzulegen, angegeben) ; V , LV, er G9, rich e zugelialsenen Anwalt zu bestellen. um Zwecke "dacht Gerichte A g, einen bei dem ladet den Beklagten 4440 " L 00 Lag Ö en un das Urteil für vorläufi voll- | Kläger 1 ¿ : Mf Î erllaren. Uer 10M ; 8 R N ( F ormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, eine 6 i i j gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu b C E A zur mündlichen Verhandlung des | streckbar zu erklären. (0E Que D Klager ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- i E die Kraftloserklärung der Urkunden er- z 1 Wechsel über 10 900 M, Akzeptant J. Wiaseki, | bei dem gedachten ‘Gerichte zugelassenen Anbalt x8 Glas verant E E O fer Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung R lden Bes Vor die vierte Zivilkammer des König: tagte zur mündlichen Ve-he et n A g Ol erin des Lredilejtyelts vor bas Königliche Amts: . toller " , N &2 I I I L n I: M "r eSDe F 5 2 Ld Au Ie / L t S E n y 3 927i . A 7 Ma oini n 28. April 190 Aussteller und Girant J. Palacz, ausgestellt Posen | bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | Kleve, den 7. September 1909 Auszug der Klage bekannt gemacht. vember 1909, Vorzeoden auf den 18S. No- | streits vor das Königliche Amt rit in Gleiwi | 28 Nob egcordhausen, Zimmer Nr. 65, auf den Mt leU, L “A E, E bt n 3. 0e „Gahlungödatum niht angegeben) ; wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht s Facobey, Aktuar Berlin, den 6. September 1909. Mfforteiung L Uteags 9 Uhr, mit der | auf den 2. Dezember 1006 Qs ev 2 November 1909, Vormittags 9 Uhr Herzogliches Amtsgericht. Abt. 1. 1 Wechsel über 10 000 6, Afzeptant J. Walter Altenburg, de j j \ : : f E Krae j s g, etnen bet diesem Gerichte ï Nai ) Ee ormittags | Zum Zwecke der öffentlichen Zus f T gal E L) M, : n 7. September 1909 Gerichtsschreiber des l Undaerit ; Kraemer Nechts s erichte zugelassenen | 9 Uhr, Zimmer 241. Zum U Nt d Dwede der öffentlihen Zustellung wird dieser M Aussteller und Girant X M fa M N / D T9, R . h: reiber de omg ichen an geri 8, Gerichts\chreibe «a Qu ved ; j e techtsanwalt zu bestellen Zum 2 ede "E , . “41. Zum Zwecke der öffentlichen Auszu der Klaae bef L 13678 Aufgebot. R D H E acz, M. Palacz, aus- er Gerichtsfhreiber des Herzogl. Landgerichts : —————— telchretber des Königlichen Landgerichts [. lichen uste T 8 wee der öffent- } Zustellung wird dieser Aus; ; S + g der Klage bekannt gemacht. l Der - Verlust ial zuleßt im Besiße des t E —_— G O hin o oh i Bie Ebefrau Clisabetle nent Vogels [49916] Oeffentliche Zustell betannt gemacht. wird dieser Au8zug der Klage | gemadt, 4. C. 1094/09. l S E A r: f Ger ai As Main Ra V } o M 27) gegebven ); : Ea Sre efrau tabety Gunther, geb. Xogellan N = C} ch4 eilung. O S t imi Q 6 f V(tebuhbr ’richts\hreiber (M L S Ma gn L f | Wechsel über 9500 4, Akzeptant J. Wolter, [50199] Oeffentliche Zustellung. d zu Bielefeld, vertreten dur die Red loamnvêlte. Dr Der F. A. Clodius zu Lohne i. Sdoaburo Prozeß- Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts M, ven gust “Vi des Königlichen nta Mie IV losbe gl ' S4 A A räibt neundvaren und unvër- } Aussteller und Girant J. Kayser, - ausgestellt Posen Die Ghefrau des Färbermeisters Peter Reinarg, | Müller und Dr. Sievert in Detmold, klagt gegen bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Nosenfeld zu Dresden, am 6. September 1909. Gerichtsschreiber des C A in E T Marbues O der e Ne 08 (Zahlungsdatum nie angegeben); Henriette geb, Beck, in Düsseldorf, Prozeßbevoll- | den Fabrikbesißer Nobert Günther, zuleßt in Detmold, Berlin SW. 48, Wilhelmstraße 36, klagt gegen Veh [49926] Oeff utlive T j ver des Königlichen Amtsgerichts. [49913] _. Oeffentliche Zustellung. }: ; H + Stif - / Î 7, : / 1 / G A Q : : “t l x ç s Y E 20 ) 1 JIL c - SRRAT »y L U t R er oe Î n C ero ÿ j uni 902, nämlich: Stück: 1 Wechsel über 5000 46, Akzeptant F, Walter Ne: Nechtsanwalt Dberloskamp in Düssel- | z. Zt. unbekannten Aufenthalts, wegen Wiederherstellung Martin Kettner, zurzeit unbekannten Aufenthalts Die ¡dis iche Zustellung. [50197] Oeffentliche Zustell Cel Maschinist Theodor Nonig in Sterkrade-Süd Lit. A Nr. 113 zu 2000 4 zweitausend Mark —, | Aussteller und Girant J Palac M Á ' | dorf, klagt gegen ihren genannten Ehemann, ohne | des ehelichen Lebens, mit dem Ant den Beklagt früher in Berlin, Hornstraße 20 11, auf Grund dex | Prozef &irma Nudolf Ibah Sohn in Barmei Die Oberharzer & HUNElung. Prozeßbevollmächtigter : Nechtsanwalt Dr. Nock tr 3 Stü: Lit. B Nr. 268 274 und 275 zu je 1000 4 | 75+, und Girant J. Palacz, M. Palacz, aus- bek ; î Ri Le r De SANITAYE, DEN SIeliagten No l S IETABE L 11, auf Grund der | Prozeßbevollmächtigter: Rechts a Q E Tyarzer HDolzwollefabrik G. m. b. H. in | Sterkrade laat aonon ho Sanwalt Dr. Nock in O E S O e 1 ‘ist al bh “io y 0M | gestellt Posen 08 (Zahlungsdatum nicht an- etannten Wohn- und Aufenthaltsort, früher in | zu verurteilen, die ehelihe Gemeinschaft mit der Behauptung, daß der Beklagte als Akzeptant ihm aus | Barmen laat 9 Sa H PANIUALE Dr. Wahl in | Clausthal, z. Zt. im Konkurse und vertreten 51 L Sterkrade, klagt gegen den Arbeiter Dirk Schmidt, A f Antr, 058 Po , 11k gtaubhask gemachk worden. | gegeben) ; GIATSO unter der Behauptung, daß Beklagter | Klägerin wieder herzustellen und die Kosten des einem mangels Zahlung protestierten Wechsel vom | Ernst Sch gr gegen die Ehefrau des Rentners | den Rechtsanwalt Dr. Günther i 2ellerfe „durch | früher in Sterkrade-Süd, jeßt in Holland, unter der N A rag des : techtsanwalts Zustizrats Siegel 11. | Wechsel über 1100 4, Akzeptanten M. Hoff- Chebruch R und fie böslih verlassen habe, | Rechtsstreits zu tragen, und ladet den Beklagten zur 5. Mai 1909, zahlbar am 31. Juli 1909, 200 Aufentballs L früher in Vaan, jeßt unbekannten | Konkursverwalter Brozcibevo l A. als Behauptung, daß der Beklagte ihm an Wohnungs- Aa A E GUen „Vertreters des | mann & Comp., Auss\tellerin und Girantin mit | Mt dem 2 ntrage, die Ehe der Parteien zu scheiden | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die nebst 6 °% Zinsen seit 2. August 1909 und 9,10 .% | Bekla L fi „Unker der Behauptung, daß ihr die | anwalt Thomann in Göttingen, Aa, E. „LEeQuE intete für den Monat April 1909 den Betrag von E De Käser in Kirchreit, Gde. Soyen, | eel. Genehmigung H. Hoffmann, aus eeltt DLK und den Beklagten für den f{chuldigen Teil zu êr- | erste Zivilkammer des Fürstlichen Landgerichts zu Wechselunkosten verschulde, mit dem Antrage, den Be- ba TtEA Ss Pi Q P vorherige Bestellung geliefert | Landwirt Paul Grunhardt 6 Nauk O a 1 9 A und außerdem an Kosten der Arrestsache Brivatie.s Alsig Q am as 1908 verstorbenen 09 (Zablungsdatum nit angegeben): klären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur | Detmold auf den 3. Dezember 1909, Vor- klagten zu verurteilen, an Kläger 200 4 welbundett t beit ads en Vetrag von 1300 Æ schulde, | auf Neinshof b. Göttingen jet bela e JFontg gegen Schmidt den Betrag von 10,65 4 ckYr Ê 7 N »â- R, M S PEAR A 1) s "” : L , , s j Ï L , L [h Ma L E I S o B p, ch orto a8 2 o L î / t) ck / 2 ck11 ch » ; Ï ; N L Y ( SETE ch Aas Meer bon [baching werden DCS- l Wechsel über 4000 M, Ak; eptant K. Bothe mündlichen Verhandlung des Nechts\treits vor die mittags 9 Uhr, mit der Au orderun einen bei Mark Y nebst 6 vom Hundert Binsfen eit ¿ C) Ba Wi g Qu} Berurteilung zur Zahlung des enthalts, unter der Behauy Qs Nf S N Us verschulde, mit dem Antrage, den Bekla ten dur lb vorb bnet den 3 ) H ÿ / ) ; 9, Ç i em schuldigen Zet » ; auplung, da Z3eklagt g alb die vorbezeichneten Urkunden zum Zwecke der | Aussteller und Girant f. Wiesecki, Giranten A. 9. - Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in | dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- 2. August 1909- und 9:10 M4 Wechselunkosten zu | Kla Ch feu trages nebst 9 9% Zinsen seit dem | Grund des Vertrages vom 13 Sopte Ras 1908. G vorlaufig vollstreckbares Urkeil kostenpflihtig zu ver- j N pi fue vel lele er obiger Kaczmarek, I. Palace, ausgestellt 17 09, zahlbar Düsseldorf M den 29, Oktober 1909, Vor- | stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird zahlen. 2 Kläger ladet den Beklagten zur münd- e minde Ber Cn ladet die Be- | pflichtet fei, als "Gesellen f U Sie T den Kläger 29 Æ 65 4 zu zahlen j

¡Tunden werden aufgefordert, |päte]tens in dem | 1. 10.09.“ x D mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | dieser Auszug der Klage be lichen Berhandl1 des Nechtsstreits Ca L S0 dlichen Verhandlung des Nechts\treits | Holzwollefabrik G m k ‘C 4 ck-verharzer | Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen

1 c ; dee 104002 l V 4 er Klage bekannt gemacht. | Berhandlung des Rechtsstreits vor das . : - die Nis dung des Nechtsstreits | Holzwollefabrik G. m. b. H. einzutrete Ho ; en Detlagten zur mün hiemit aus Freitag, den 31, Dezember 1909, 1 Wechsel über 300 4, Akzeptant M. Koncrol dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu Detmold, den 4. Sevtentbeo Bog liche Amtsgericht Berlin Tempelhof zu Bi ae A Elb 4. Lite des Königlichen Landgerichts | Summe E 30 000 1 / F O ; und die Berhandlung des Nechtss\treits vor das Königliie 0.4 Vormittags 105 UÚhr, imdiesgerichtlichen Sigungs- | Aussteller und Girant I. Palacz, ausgestellt Posen | bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung Begemann, Lndgerichtssekretär Hallesches Ufer 29—31, Zimmer Nr. 8, auf ter | Goragberfeld auf den 16, November 1909, | 1908 bar in die Gesellschaftskasse einzuzabßbon wee | zuntögeriht in Oberhausen (Rhld) auf den 13, No- (4 saale anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte an- | 6, 09 (Zahlungsdatum nicht angebe): wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Gerichtsschreiber des Fürstlichen Landsgerichts. 29. November 1909, Vormittags 10 Uhr. | bei dom an cue, mit der Aufforderung, einen | dem Antrage, den Beklagten kosten, mit | vember 1909, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwee | R a, Es Urkunden vorzulegen, Ie 1) Wechsel über 500 46, Akzeptant J. Wiaseckti, | Düsseldorf, den S 1909. ‘460i A i u Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser bestellen Bin e S a euen Anwalt zu | Zahlung von 500 6 nebst 40%, Zinsen seit P N l, O S wird dieser Auszug der |

e Krc oser ärung dieser rkunden, zinfich ich ausgestellt P Fe Í Z ( 2 1 il C uszug der Kla » bek. / s t 6 G ¿f ZDIVECTE er offen i en J stell » b SALONoQ S / 4 ¿ DC027 Pi age vbetlann gema t. j

O ile p 6A 5 Sf osen 4. 09 (Zahlungsdatum nicht an- 0A Ut E, / ; E uszug Her Klage vetannt gemacht. wird diefer Miss L E i )en Zustellung | vember 1908 zu verurteilen und das E 2 e : i E bereits ant 5. März 1904 Zahlungssperre | gegeben) : Ge / Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Der Brennereiverwalter Ferdinand Schindler aus Berlin, den 3. September 1909. Elbecfoin i ee Mage bekannt gemacht. Sicherheit für vorläufig vollstredbar E gen Oberhausen (Rhld.), den 8. September 1909, /

o M S i A | Wechsel über 2000 4, Akzeptant I. Walter, | [49925] Oeffentliche Ladung Golde, als Pod pes minderjähri en Ewald Ï A Gerichtsschreiber des Königlichen ! Gua SPembeE E Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver. Geridts\Greil Schulte, i rg, den 30. April 1909. Ausstellerin und Gfranti it abel: Geakput ante i d g + Serhard Heinrich Schindler zu Neu-Lobit, klagt Äamtsgerihts Berlin-Tempelhof. Abteilu t t Rar ie 1 LANDIEL.=SELrelur;/ handlung des Nechtéstreits vor die 2 O erihts|qreiber des Königlichen Amtsgerichts K. Amtgericht Wasserburg T. W d Oirantin mik chel. Genehmigung. | Die Ehefrau Bergmann Wilhelm Lohmann, | gegen den Inspektor Artur H Ga L o I Eg, 4. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts s Könialichen Aan are nor die Iweite Zivilkammer N A C T E N g T. Walter, ausgestellt Posen 6. 7. 09 (Zahlungs- | Helene Nos bor E { ta egen den Inspektor Artur Hayn, früher in Neu- 001 ( zes y L 00 Landgerichts. des Königlichen Landgerichts in Göttinge A [49927 e ; s j (Unterschrift. ) 5 CL/ ( 2 J (Dahlungs8- | Helc Fosina geborene Ernst, in Duisburg- | Lbit, jeßt unbekannten Aufenthal E p z [49919] Oeffentliche Zustell L / ( s in Göttingen auf den 9927] Oeffentliche Zustellun A atum nicht angegeben) ; Meiderich, Gerhardstraße Nr Dr L ort i Lodiß, Jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der A Zustellung. [49922] Oeffentli c 18, November 1909, Vormi Der Ste Ha E 2 1 n , ( ze Nr. 17, Klägerin, Prozeß- | & 1708 f B. G.-B ( oh Ñ Die Spar- und Darlebnusf : i: effentliche Zustellun : ia - Vormittags 10 Uhr Ver Skellmachermeister Heinr i Ss F “i E P R L e D i / k, N G V S A » . » , d De msfasse emn Jetra ene (Be- C E, 4 a Ne Î ge mit der A pop E , ¿ 2 s , L 7 4 eiter Heinrich Kong in Schöne 50179 Be | Wechsel über 4500 4, Akzeptant J. Kayser, | bevo x: Nechts [a «t Bol S 8 ff G.-B.- mit dem Antrage, den Be T4 ; T a L NDELLCYENE Es Vie Firma W. Laute 7 C 0 r Aussorderung, einen bei dem gedachten Gerichte | wörde bei Knesebeck «(Provinz F t Bi: A E. eie Kaudhestelit Pose 7: 09 (Q bl 3 ser, Sena gfer Rechtéanwalt Justizrat Goldbaum | flagten zu verurteilen, dem minderjährigen Ewald nossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Cassel, | Weißenfels a. S. Pr; tenshläger, Herrenmühle, in | zugelassenen Anwalt ‘zu bestellen. gedachten Gerichte | wirder 26 Knesebe (Provinz Hannover), Prozeß _In Brüssel abhanden gekommen: russischer Konsol, g e Posen 7. 09 (Zahlungsdatum nicht | zu Duisburg, klagt gegen ihren Ehemann, den Berg- | Schindler zu Neu-Lobitß von seiner E Mor vertreten durch ihren Vorstand: 1) Kaufmann Max | : cipenseis a. S., Prozeßbevollmächtigter : Justizrat | ZFentlichen Zustel ! zu bestellen. Zum Zwecke der | bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. jur. Meyer in Anleil 19 E U A reo aide DOer 4 Wesel über 2200 4, Akzeptant J. Schneid Es btennta Aufenthalts R gu Uo 2 September 1905, an bis zur Vollendung seines Seebrecht, 2) Kaufmann Bernhard Weidemann beide Bera Ida M (lagt gegen die selbständige | bekannt O ang wird dieser Auszug der Klage Oldenburg, klagt gegen Fr. Mangels «& H Anleihe, Nrn. 595 201 bis 205 über 2500 Frcs Zechsel Uber 2200 S, Aßeptant J. Schneider, | jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, auf Grund | 16 & 21 S , E «t : i zu Cassel, Prozeßbe T L R Ee wandelssrau Jda Martin, früher in Erfurt, iet | aaa aa C Dettmers, früher in Bant, jeut f gr

/ E A ; R A R A P Al Telleri d Giranti it ebel Genebmi L a 1ERD DARLA A O7, S 16. Lebensjahres als Unterhalt eine im voraus zu zu Basset, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte bek n Aufe S ‘rfurt, jeß Göttingen, den 7. Seytemher 190 C LRRTIR E ver in Vant, jeßt unbekannten Auf

49/0, 95er Anleihe, Nr. 276 481 über 500 Frcs “lusstellerin und Girantin mit ehel, Genehmigung | des § 1567 Bürgerlichen Geseßbuchs, mit dem An- ; % Ne U: ö Justizrat Dr. K Dv F Mi cœteanwalte | unvetannten Aufenthalts, unter der Behaupt ingen, den (. September 1909. enthalts, aus Wechsel, mit dem Antr N 201 r 9 j S 7 * E. Schneider, ausgestellt Posen —— 09 (2 A P I E A An: | entrihtende Geldrente von vierteljährlih 90 S zu HUITIZTNT T. K. U. L. &F. Weis zu Cassel, - klagt | daß sie ihr für käufli le ee DET Dehauplung, | Der Gerihts\hreiber des Köntalihon Kanhaorte : R Ta SDLLI Er) ¿Mil DEM, ANIXQge, - DIC/ De (3912. IV 30. 09) G. Schneider, ausgeste + Ven (Zah- | trage auf Ehescheidung. * Die Klagerin ladet den Lr aH E, Ra “A / é d aen den K T M. v4 ( Ne thr fur Tauflich geliefertes Noggenmeh| O [reiber des Königlichen Landgerichts. | klagten solidarish kostenpflichtig 3 A bota * A : z / wo A, / E Ee ] 1 ahlen und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu gegen den Kausmann Adolf Döring, früher zwar: L OSSN Od e U s - O ER E : lig zu verurteilen, an Berlin, den 10. September 1909 lungsdatum nicht angegeben). Beklagten zur Eidesleistung und weiteren mündlichen I S A 19 (Caffel, jeßt unbek. n Nuf 7 er in } zwar: 1) am 6. März 1909 fur 10 Sack 25 099 _ ee ¿ Klager 510 X nebst 60 T S AD c ub uy F Gs 3 r 98 A O / Une erklären, dem Beklagten auch die Kosten des Nechts asel, Jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Be- | 2 E t L Jur 10 Sack 250 #4, | [49921] Oeffentliche Zustell 12 L '/0 Olnsen für 130 M seit Der Polizeipräsident. TV. E. D (9201. IV. 28. 09.) Verhandlung des Rechtsstreits vor die fünfte Zivil- | streits cufzuerleaen. Der Kläger ladet den Beklacte hauptung, daß der Bek B ver De- | 2) am 16. April 1909 für 10 Sack 244 4, 3) ( - Kauf M U dem 18. September 1907, für 2 ei Ver Poli aftdent. D! ; Ln D | )LS) S D - z N A 2 ; i f ( g, daß der Beklagte als Akzey Lt M: n e Cal 244 Æ, 3) am Der Kaufmann E. Pre : ; ; S Seplember 1907, für 220 4 seit de ————— Verlin, den 9. September 1909 fammer des Köntaglichen L L Zat y streits aufzuerlegen. Der Kläger ladet den Beklagten E O D eliagte als Alzeptank eines am | 8. Mai 1909 für 10 Sack 2 U “er Kausmann G. Preuss in Labiau, Prozeß- | 20. Oktober 1907 und f ) S Dem R Er , 9% Ceplel 909. miglichen Landgerichts in Duisburg E Rau a D RLACEER s. März 1909 ausgestellte h C Cal LeUY Jur 10 Cad 244 M, 4) am 18. bevollmächtigter: Nechts D all, Prozez- | 20. VDttober 1907 und für 160 M seit de N [50155] Bekanntmachung Der Polize Ô L r N m CH 01 ( zur mündlichen Nerhandlunc des Nechts tr its vor J ausßgelte ten und am 8. Un 1909 1909 Í o de js EST / J „SZUnI1 EDC machligter : Nechtsanwalt Ny oie Q j L A z 2 d C eil dem 10. No 5 G : 96A 2 R : 2 zeipräsident. IV. E. D. auf den 20, November 1909, Vormi B H O R e E S Er zahlbaren Wechsels über BUnt 1909 | 1909 fur 10 Cat 244 Æ schuldig geworden sei, mi E n rone rews in Xabiau, } vember 1907 sowte die è nen Wechselunkos i A A he S 367 des P Me epo ys wird [13665] S 9 Uhr, mit Sor Aufforderung, cinen I aren 24 Conig ile Ars Dea au den a ArriL 100 ugen uis 100 r S at am | dem Antrage, die Ebefrau Martin” Tostenofli tio d Eiberofgen pen Baugewerksmeister Max Assmann, | von 13 4 59 4 H T En N ckekannt gemacht, daß 5 Dividendenbögen zu den auf 900: , L I 1 ) c C 2 ovember Ç ormittags 0 lhr 20. ch4 Jud AUS ellen und am 2 V ZSIUILT 909 ¿abl- ber ‘teile j: a, T EN ! 0 d % xadbiau, unter der Beha t E E e . L L ( 4 DAS ‘te Ur vor- : L) E x : Yo Ap ta s c D iten Ge ? ck ne S) : {o p i us e 2 E S. aren Mochsol8 199 Bg I EE L o 0 erurtellen, an 16 die irn Q Ÿ D P 2 E Oehauplung, daß der- | läufi »outrectbar 3 »7 “o Tip E M 1000,— lautenden Aktien der Deutschen Dampf- | „„ Ein, Wechsel, d. d. Brieg, den 24. März 1909, E enn R I. bestellen. | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diese baren Wechsels über 127 4 diese Beträge schulde, | 1) 250 4" nebst a0 Unit Bes cautenschläger : selbe ihm aus dem Wechsel vom 15. Mai 1909, | die A ju erflâren. Der Kläger ladet \chiffsgesellshaft „Kosmos“ Nr. 2841, 2853, 2998, über 3000 6, ausgestellt von Frau Stukkateur N 2 t 4 V O En da V ung. wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. mit dem Antrage, den Beklagten fostenpflichtig zur | 2) 244 V Feb 6 ) D N Al R Mi Mr 1909, zahlbar am 15. August 1909 166,75 M verschulde, NRecbtsstr R8 Go R inündlichen Verhandlung des 2999, 3000 und 13 Dividendenbögen zu den auf | Emma Weiß, geb. Christ, in Glaß, akzeptiert von | "S itsbura des 3 Sonteubon n Dramburg, den 3: September 1909. Zahlung von: a. 100,— ¿4 nebst 6% Zinsen seit | 1909, 3) 244 e nebst 50, an ielt dem 16. April | mit dem Antrage auf Zahlung von 166,75 4 nebst | herzoglichen Landgeri jweite Zivilkammer des Groß A e ah ; ! | dem Stukkateur Paul Weiß Gl O Duisburg, den 3. September 1909 A ; ; n tr ; 0: Junt, 1909,» he 19 j ; E 9) 244 M nebst 50/0 Zinsen seit dem 8. Mai | 69% Zinsen seit d 28 s (2 M nebit | herzoglichen Landgerichts in Oldenbur 300,— lautenden Aktien der Aktien-Bierbrauerei | Lem Stultateur Fau el) in Say Und, von C44 ; e oHZ Der Gerichts]chreiber des Königlichen Amtsgerichts : oa A De LÉC M nebt 6%. Zinsen |feit 1 1909 4) 244 nebst 50/, Alsen set 0 Ql | 2/0 Oln]en seil dem 16. August 1909 und 4,70 4 | 28. Oktober 1909 O IILUET QUT Nt Marientbal Nr. 883 884 885 886 1913 D Der Ausstellerin Einitia Weiß t L giriert, ; Lorenz, Landgerichtsfekretär, Sulz Mkt. U j 20.- SUNA 1909, CD00 É Wechselunkosten zu ver 1909 f ARI H Ns 9/0 Zinsen leit dem 18. Juni | Wechselunkosten fowte 55 Provision Der Rläg C E 1909, Vormittags 91 Uhr, mit A ( (l. O00, O07, VOU, Od j 410, 214, gf N C F - Ln Vort g Ut Le á O , s \ t d, (ile A L Z L f e A Dad “s C b) e Î « 2 , N, Ld 5 pas E t F Z 71 A \ [P t h In. Ver . Äaer » S fnorder ¿r ¿ 4 L L rc E 7 2199, 2319, 2320, 2321, 2322, 2323 und 2653 in ist von dem Akzeptanten an den Maurermeister Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. : / E E urteilen und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu | zur Münden N B ÉRN E N A die Beklagte | ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung Galas s Md E A au gedachten Gerichte

\ c C E M Ij r in Nrio 1E Ma Ad Eo A F S E 5 j c rfläre Die R ; S v y Ul ch 8 Nechtsstreits vor R E tb 1 au R e: + i ( gelajjsenen Unmwc u bestelle e E Ke ae / Verlust geraten sind. Mühmler in Brieg mittels einfachen Briefes gesandt | [560198] Oeffentliche Zustellung. [50148] Oeffentliche Zustellung. i att, Die Klägerin ladet den Beklagten zur | das Königliche Amtsgericht in Erfurt Zes vor | des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu bffentlihen Quftellun u estellen. Zum Zwee der Ÿ

Hamburg, den 8. September 1909. worden und verloren gegangen. Auf Antrag des | Die Chefrau Maria Fürst, geborene Laut, in | , 1, Die unverehelichte Dienstmagd Margarete Holz mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das | auf den 30. Oktober 1909. Vor Zunmer 72, | Labiau auf den 7, Dezember 1909, Vor- | bek O N OEIEL, UGIUT N UNE d

Die Polizeibehörde Paul Weiß, vertreten durch Justizrat Burczek in | Bremen, Neuenstraße Nr. 21, Klägerin, Prozeß- | n Hobrechtsfelde bei Buch, Rieselgut, bei Frau Königliche Amtsgericht in Cassel auf den 9. No- | Zum Zwecke der ben 909, Vormittags 9 Uhr. | mittags 11 Uhr. Zum Zwecke der öfeutliche, E: ck— i _Polizeib ; Gla, wird der jeßige Inhaber des ‘angebli ver- | bevollmächtigte: Nechtsanwälte Justizrat Dr Schmits | Nabe, 2) der minderjährige Johannes Joachim vember 1909, Vormittags 9 Uhr. Zum Min he a, L fentlichen Zustellung wird dieser | Zustellung wird dieser Auszug der ite Erde h T, den 2. September 1909. [50151] Bekauntmachung. loren gegangenen Wechsels aufgefordert, seine An- Ge Sh n O n | Norbert Holz, daselbst, Prozeßbevollmächtigter : Zwecke der öffentlichen Zuste e O O ezug der Riage bekannk gemacht. gemacht. s E ann} ..… __ ckcenzel, Gerichtsaktuargeh. ] : I gegangenen Wechsels aufgefordert, seine An- | und Dr. Schulß in Duisburg, klagt gegen ihren 2/01, / zeßbevoUmächtigter : | Zustellung wird dieser Auszuc Erfurt, de Septe 90 9 4 Gerichts\c rof ge, | En wurden in München am 21. Dezember | sprüche und Rechte aus dem Wechsel spätestens im | Ehemann Buchhalter Karl Fürst leut in Che S Crichsen in Hadersleben, klagen gegen C bekannt’ gemacht. i FORONS furt, den 3. Se 1909. Labiau, den 3. September 1909 erichts\{hreiber des Großherzoglichen Landgerichts. f JUt U. Q. Aufgebotstermine, den 5. Februar 1910, Vorz | h A} ; 4 Tro | den Schlachter Norbert Kull früber in Haders- Saffel, den 6. September 190 C E Avr, I pf S A E pre a: : f

S Yág - p : s N s D. ausen wohnhaft, jeßt unbekannten Aufenthalts b4 „\torber! Rulla, früher in Haders- t » September 1909. Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts © ain B E chBel]]e, 49654 Quíte L

Î Skt. unverlosbare Pfandbriefe der bayer. Hyp.- | mittags 1A Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht, | Beklagten, Ua bér Bebaitpting, daß ver Ehemann leben-Süderotting, Fleishwarenfabrik, jegt unbe- 2 azZtenger, Gerichtsschreiber berichts. bs 11. Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. | Die offene Dar beige at s. Nos O E Wechselbank Lit. HH Serie V Nr. 11185—92 | Zimmer Nr. 20, anzumelden und den Wesel vor- | niht für den Haushalt sorge, nicht arbeite, alle Lute | tannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß des Königlichen Amtsgerichts. Abt. X11. [49923] Oeffentliche Zustellung i; E : 7 & Maéëdet in Berl Drogen Urria Motenthal E E S A : zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben | anborge und sich von ihr ohne Angabe des Auf- der Beklagte der Klägerin Margarete Holz in der 999 VAGE Ee Der Bäermeister Julius Brabandt und desse d e B ; bevollmächtigte: Rechtsanwälte Justizra Selbis pro 8 ü Ee eie A L v erfolgen wird. enthalts heimlih entfernt habe (B. G.-B. 1568) Vis ta n N U in der Zeit vom [49924] _ s S IOMEINYE Zustellung. Chefrau, Wilhelmine geborene Dönnee, in Erfurt zl ie Bäckermeister Eduard Werner in Leipzig- | Schadt zu Berlin Markirafete, (6 fet und Î

G . eMlelvant Ul. JJ Gerte V Mr. 28 610—15 Glatz, den 5. Mai 1909. Ce Marbais C E R ore! | 24. November 1907 bis 25. März 1908, beigewoh Ver Zahntechniker Karl Vigc : T rofo C Prozeßbepo E O A R R E U | OODUIS, T Garlstraße 3 A Ep B P Ret O EE «9D, agt gegen t à 1000 , a Königliches Amtsgericht t tes Bet Gag Aa Tae a m habe, mit dem Antrage den Bekl n E wall 38, ProrebbevotimiGtat Nette A N faoie e E N in Grsurt, mäctigle: RedtSanwälte Dee dec nb MOEROS S@önèbera: W E, Viermaun, früher in ;

C; verl o6hare f t ofo v a N i: G A A E Ad s ( EN Deli d nundP en cherhandlun{( Dp L E E Saft L e P N TES E E PTLEE N L (Sanwalle Ur. a HCHCH O ter Franz 2 d L T aE E ( Tes. L d Vrendel tin | Sconeverg, Yestarpstr. 1, jetz f i c i {

oe Baud riele del aver, D. [50187] Aufgebot des Rechtsstreits vor die fünfte ivilkammet des urteilen : l) der Klägerin zu 1 den gewöhnlichen Camphausen und Dr. Janssen in Crefeld, klagt | dessen Chefrau, Ida geborene Ellinger O reipzlg, agt gegen den Kaufmann Hans Leopold | enthalts unter der M ien Auf rin add Ul. KK Serie V Nr. 19 480—81 Db Bani Pa vdell E Eingetragené Géhoilen Königlichen Landgerichts in Duisburg A Ses S ner Kosten der L E und “3 Unter Bis N Sette Schlipsfabrifkant Julius Gold- | Erfurt, jetzt unbekannten Aufenthalts. unter ber N. Mee P in Leipzig-Gohlis, Friedrich Carl- | Klägerin, laut Rechnung Van 18 O Tôoe r Std s 4 E E R E B I C ee | 20. Nov r 9, V ittac , | halts für die ersten sechs Wochen nach der Ent uns und Johanna geborene Goertsches, früber in | bauptung, daß die Ebefrau Martin, die Us raße 24, z. 5. unbekannten Aufenthalts « 1 T1260 4 My A 2E L O E Jv0,

2 St. unverlosbare Pfandbriefe der bayer. Hyp. chaft mit beschränkter Hafwflicht ju Posen, vertreten E A eun ans ie U bindung im Betrage von 60 # (sechzig), 2) dem Crefeld, jeßt ohne bekannten Wohn R 1909 fällig ace O L: April hauptet, der Beklagte schulde ihm s Me R dem Anträge: 1) ba E EBateR [hulde, Mm u. Wechselbank Ut. LL Serie Y Nr. 22 744-45 s rozeßbevollmächtigter: Rechts richte zugelassenen Anwalt zu Géftelen O Qu f Kläger zu 2 von seiner Geburt an bis zur haltsort, unter der Behauptung, daß die Beklagten aus dem Oypothekenkapital von SOAGO A 229 M | und Darlehnsvertrag sowie aus 2 Mala Ana die Klägerin 147 À Segen zu verurteilen, an Ah anwa s è r NnR fp ( as L 5 C JUYTe H ( J M4 ckwecte | L E R R O a N A LAELS M ( , t E Le T H «ch (1 L x S ( (1. _0o Z M, e S5 c p o L L M Ls chD S oie JLUge D c ck19 0/ G » »è A Ma t) P t Se C B E s Miri a bas ntblich A L Dol Mir "1909 fili der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der A seines sechzehnten Eee als Unter bir e U M N OANEN Preise von 914 A | tragen im (Grundbuch von Erfurt Band 21 Blatt 1009 L I T e Ver Kläger beantragt, den 15. Mai 1908 zu GBlin: 2) das Urfcil für E M

anmIrild} 0 ouPpon per 1. cat 1908. e y - / S E Je eret F » Hof 5 4 / A, Ja eine 1m voraus zu entrichtende Geldrente von S 3 2 cat 1910 feft gemietete F » oa I (Haus Nordfstraße 3 ; s in é | Oellagien ostenpflichtic ; verurteilse j G »olsstreckhar 2 R E A 0 is aug A , ) A : / T A Ra Va E E L -@L | Klage bekann macht. ( InC | zu ende Geldrente 1 X F gemietete I. Eta 8 Daus Viorditraße 31) nich C N : A lg zu verurkellen, voll\treckbc 5 B G (Hiervon Nr. 185, zu 2000 4, vinkuliert.) gewesenen Wechsels ' de dato Posen, den 15. De- F n, Ses O vierteljährlich 75 A im ersten Lebensjahre, 63 4 vauses Ostwall 38 in Crefeld die i L {l Nutzaas, ‘bis Ebetoau icht bezahlt habe, mit dem | Kläger den Betrag von 473 s 26 ten, an cel | Rep edvar In ertlâren. „Vie Klägerin ladet den

l verlosbarer Pfandbrief der bayer. Hyp.- 1 zember 1908 über 3000 M, der von dem Zivil- Duisburg, den 6. September 1909. O O Gat G0 e 4, bi 6! Leb Raten von 7690 «4 d die in monatlichen j ane, die C befrau Martin kostenpflichtig zu ver- Zinsen davon feit 40 von 409 M 36 S samt 40/9 | Deklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts

L ) S are F [Mt L CDEL, L ö L, ; T 5 O i B 2 as Caro fn nd 3. Letensjahre, 60 M im 4. bis 6. Lebens v L (0,2 A um voraus zu entrichtende urteilen; an fie 995 6 aus dem : (Br C E Di DNDD eit dem Q age der Klagzufst [lun g treits vor das Könta iche A D Et) 9 E12 s A V Wechselbank Ut. & Serie 36 Nr. 89 297 zu 500 4 | genieur Witold v. Zakrzewski, damals zu Posen R U D VOLENZ, abre C E ; M R O O L E d Miete für 10 Monate rickst2udt o h S G L 9 dem 1m Grundbuche von «ablen G das Le Ber borrlee ul] U » vor bas Komguiiche Amtsgericht Berlin-Schöne ae E S E E 11 8aoito (468 L A C, Ae A Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts jahre und 75 # im 7. bis 16. Lebensjahre, und (lele für 10 Monate rückständig seien, daß, da Be- | Erfurt Band 21 Blatt 1002 eingetragenen Grund- | (7, U das Urteil gegen Sicherheitsleistung | berg in Schöneberg, Grunewaldstr. 66/67 24 r 46

5 verlosbare Pfandbriefe der bayer. Hyp.- u. | Asgestellt und von dem Rittergutsbesißer Czeslaus ; R E ¡war die rüständigen Beträge sofort, die künfti klagte sich ins Ausland begeben hätte R Ltr, [ stü, Nordstrakße 3 ¿00e eingetragenen Grunde | für vorläufig vollstreckbar u erflizen, De | auf den B. Neue Wai O9 Miner 46,

Moisolhank Ut ck= io 96 Ne go 70__ra | v. Czochron zu Morka, Kr. S(hri ‘Aanaono y 09 c ta N 22; HER G IOTASE TOTO/ Ie TUnTIg i L, N Stand begeben hatten, zu befürchten | 11, -(ord]lraße 91, und aus ihrem sonstigen Ver- | 67: „», N ouftredbar zu erflâren. Der | auf den 5. November 1909, V ; o s E E O E QLO O PO A Abibes 00 vai Svinn iee Bata O ter ; Os Ladung. T la Went Beträge am 21. September, 21. De e DaN Ne O der Verpflichtung, die künftig fällig | mögen zu zahlen, den Ehemann Martin zu Ret Bde ladet den lagten zur mündlichen Ver- | L0 Uhr. Zum Zwecke der sfentlichen Stan à 200 M, , zaHlbar 1 Zivilin( Wito Die CGhefrau Kellner Johann Jansen, Klara ge- | zember, 21. März und 21. Juni jedes Jahres, z verdenden Mietsraten zu entrichten, entziehen werden | die Zwangsvollstrec R R V e N, | handlung des Rechtsstreits vor die achte Lt R C E R : A g

L T AML Aa - S 4 », Nfrzeivs Naso » 4 Cz 0 d B E 2 C22 n E 2 í d / Ï D Al. A l JEDCES JAYTeS, zu C C zu entrichten, entziehen werden, Le 5wangsvollstreckung wegen der Klageforder j : Le )TSItTretTte vor die achte 3ivil- | wird dieser Auszug der Klage bekannt ae F verlosbare, Pfandbriefe der bayer. Hyp.- u. A L Posen, beanîragt., UEE Znhaber borene Pesch, in Duisburg, Klägerin, Prozeßdevoll- | zahlen, und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu mit dem Antrage, dur gegebenenfalls gegen Sicher- | das eingebrachte Gut seiner Ehefrau f E kammer des Königlichen Landgerichts zu ipzig Schöneberg den 31 ‘Artuf 1508 EANEE L Ut. T Serie 36 Nr. 162 637—41 e On Mär TOLS, Bortitacs G AEE e Ee eee Ur. Schmits erklären. Die Kläger laden den Beklagten zur geigleistung vorlaufig vollitreckbares Erkenntnis die Kläger laden die Beklagten zur AARSR Ee ls D uke 20, November 1909. Vormittags Held alé 'Geridts\creiber des Königlich Ül M, ( (V2 ô , © zr, | und Dr. Schulß in Duisburg, klagt gegen ihren | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Vetlagten als Gesamtschuldner kostenvflichtia zu ver- | hand des Rechtsstreits vor R C A. zr, mit der Aufforder H B A Amtsgerichts NRorlt Ss ® arengud)en

Eh i A e : C R B R T AS E 2 G G : E 9, gr gE en Q ( s HNechtsstreits vor daë A s Gesamtshuldner kostenpflichtig zu ver- handlung des Rechtsstreits vor das a | o E ber Uusforderung, etnen bei diese Amtsgerihts Ber ZchBneher Ito c sämtliche 4% mit Coupon per 1. Mai 1908 O unterzeichneten Gericht anberaumten Auf- | Chemann, den Kellner Johann Jansen, Beklagten, | Königliche Amtsgeriht in Hadersleben auf den urteilen, an Kläger 1) sofort den Betrag don 762 K gericht in Erfurt, Shner 79 uf Ee Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen, i e E Abteilung 2. ferner i E ge olstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- früher t 2 uisburg, jeßt unbekannten Aufenthalts, | 5. November 1909, Vormittags 9 Uhr. Zum nebst 4 9% Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung tober 1909, Vormittags 9 Uhr Na 2 L Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diofer [49920] Oeffentliche Zustellung

1 unverlosbarer Pfandbrief der ‘bayer. Hvp.- u. Ÿ Tunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung auf Grund des § 1563 Bürgerlichen Geseßbuchs, | Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Aus -) bom 1. September 1909 bis 1. April 1910 it der öffentlichen Zustellung wird diefer A 2 AIENTOS Auszug der Klage bekannt gemacht. i Die Witwe Luise Goetz, geb. Goos, in Straß Wechselbank Lit. EE Serie 5 Nr. 46 107 zu 200 46, | Arkunde EFfotgen O d mit dem Antrage auf Ehescheidung. Die Klägerin | zug der Klage bekannt gemacht. jedem Monatsersten den Betrag vön 76,20 4 und | Klage bekannt gemacht. —7 GledUg der | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts burg i. E., Weißturmstr. 36, Prozeßbevollmächti ae o unverlosbarer Pfandbrief der bayer. Hyp.- u. Posen, den S 7 ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung Hadersleben, den 4. September 1909. am L Mai 1910 den Betrag von 3810 A zu Erfurt, den 8. September 1909 Leipzig, am 3. September 1909. “Rechtsanwalt Dr. Mühleisen in Straßburg i Flaat Wechselbank Lit. FF Serie 9 Nr. 54 541 zu 100 M, Königliches Amtsgericht. des Nechtsstreits vor die fünfte Zivilkammer des | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. jahlen. Der Kläger ladet die Beklagten zur münd- Pabst [49930 “R N 2 gegen den Geschäftsreisenden Heinrich Platt, früher

beide 34 9% mil Coupon per 1. April 1908 [49911] Aufgebot. Königlichen Landgerichts in Duisburg auf den D L. lichen Verhandlung des Nechts\treits vor die erste | Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 11 p D ik Oeffentliche Zustellung. in Straßburg i. E., unter der Behauptung "Bat tbr

L verlosbarer J fandbrief der bayer. Hyp.- U. Der Fleischermeister Carl Koh aus Wartenburg Cer 1909, Vormittags 9 Uhr, mit [49917] Oeffentliche Zustellung e aner des Königlichen Landgerichts in Crefeld ai PEDENE 4d thetl 0%) pa R Etat ode Sat bttagur &ranz Dergmeier zu Magde- | der Beklagte für Kost von April bis uni 1908 ck1 D rp 2 Ì . ; L 4 c o c : f e T *DOYT D D I D I I »n 7) bf h + U E G 3 - F ° . a N R e é 10 KoH A A 7 da è ® 40v A B , e: Ur D de

E el ank Ul, N Serie 25 Nr. 61 130 zu 200 #, | hat als Pfleger des jegt verschollenen, am 14. April der 7 ufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte Die unmündige Frieda Hildegard Unger in Nieder mit Don 26. Oktober 1909, Vormittags 9 Uhr, | [50141] Oeffentliche Zustellung. Rechtsanwalt E OE8 Prozeßbevollmächtigter: | M 210,44 verschulde, mit dem Antrage auf kosten

/o mit Goupon per 1. Februar 108, 1849 in Soritten geborenen, früheren Besigers O e N Qu Pee der haßlau bei Zwickau, Sa., vertrete e S {hte id der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | Die Firma Nöderberg-Brauerei, Aktiengesellschaft, | burg, klagt Justizrat Dr. Fleishauer zu Magde- | sâllige Verurteilung zur Zahlung dieses Betrags H L ae g vg W, Pp At ins mit Divi Valentin Gusfki, zuletzt wohnhaft in Wartenburg, Se Ans wird dieser Auszug der Ladung N uk Ernst ‘Emil Abbe: 1 MiébeRaßlau, fien ugSMenen Anwalt zu bestellen. Durch Ver- gefeßlih vertreten durch ihre Direktoren Bachmann Bene neied S Aale rp SADa G, ¿007 nevyt 4% Zinsen und den Kosten des Arrest endenschein Nr. 2 Nr. 514 zu 000 M beantragt diesen für ‘tot i " P Lo Na E: )etanntî gemachk. “- d 4 i “D 4 D aal, ugung es Borsitz nde Vo 921 A C AÂNG 15. td Pfiker ; Typ P, p90 çÇ Ang REn h S { / / ene Baum Truder 1n Ycagdebur verfahrens 5 6G 15/09 Dio P Cd 4

Ae, Are | U M, ; ( gl, dIel zu erklären. Der be ; / es : M AG A A E E T A R S genden vom 21. AUugust 1909 ift | Und Pfißer in Frankfurt a. M., Klägerin, Prozeß- | jet f If 2 o eugvevurg, 1 7 109/09. Vie Klägerin ladet den Be-

(8 Sie ¡Mintel zu 18 000 l Deutsche Benzin- | zeichnete Verschollene wird aufgefordert, i spätestens Duisburg, den 7. September 1909. A O rad ex feuna, der Sache zur Feriensache bezuglich | bevollmächtigter: Rechtsanwalt Justizrat Droueb, Lee die Beklact, O unte der Behauptung, E zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits und Welwerkealtien Vir. 43, 47, 101—103, 106. bis | î ck f den 29. Mg - A É Lorenz, A ( l, U HrUei De Ell ( ag et Juiselun ie Einla} 8frist auf on Macho | Mankiewicz daselbs 4 E 2 Ee Ns OVellagle 1ch durch Urkunde vom 6. März | vor das Kaiserliche 2 Saerid L E E £ } 112, 357— 969 , 106 bi in dem auf den 29, März 1920 vor dem unter- Gerichtsschreiber des en Lanb its Wollny in Ellgoth in Schlesien, jeßt unbekannten , abgekürzt 2) - Einlassungsfrist auf eine Woche Aeanliewicz daselbst, klagt gegen den Gastwirt | 1906 verpflichtet habe, dem Kl h Für U Berl U L AE N jerliche Amtsgericht in Straßburg auf 8

S C R R S4 S zeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin zu E S N LELOEE E V I E LANLIELt Iv, Aufenthalts, auf Grund der Behaupî E RoP “gelurzt. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | Nichard Rahn, früher in Frankfurt a. M., Schnur- | des Nachlasses der N& NONUEE U EVELLANUNG 1 S . November 1909, Vormittags 9 Uhr \ 2 Mäntel s: unverlosb. 4 0% Pfandbriefen der bayer. | melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen [50140] Oeffentliche Zustellung Beklagte ing Ler Alanerin eung, L 0A “C U Auszug der Klage bekannt gemacht. galse 53, jeßt unbekanten Aufenthalts d Ber A G00 E utter E N den Betrag Saal 49. iy Zwecke der öffentlichen Zustellung 1 Vereinsbank Lit. B Serie 30 Nr. 113615—16 | wird. An alle, welhe Auskunft über Leben o B enaai E E E E I MAgEriil, „CULIE erc refeld, den 6. September 1909. Behauptung, 1) der Be Á E S : f: e zu zahlen, daß diese 6000 4 in monat- | wird dieser Auszug der Klage bek :

: s d 0M aue, e AUs xeben oder Die Ebefrau Jtofine Therese (Gundlack b, | Emvfä: 3zeit, das Ra ) (2 E September 19309. GVehauptung, 1) der Beklagte habe auf vorher liche Teil ; Li L a Szug der Klage bekannt gemacht. à 1000 M Tod des Verschollenen bat k I Hesrau « he ( dla, geb. mpfangniszeit, das ist in der Zeit vom 181. bis (L. S.) Feldmüller Bestell de R Ne 4 vorherige | lihen Teilzahlungen von 100 4 vom 1. J : Straßburg, den 6. September 190€ Mz nts Fla e (s : Co A )ollenen zu erteilen vermögen, ergeht | Dittschenoit, zu Frankfurt a. M., Bergerstraße 2131, | 302. Tage vor der Geburt, beige Gn T EEDETILUEL, Destelung von der Klägerin im Juli d. F. Bier | 1907 ab seitens der Nofsaaton 10: * anual A TEER Le En D) September 1909. t Mäntel d. unverlosb. 40/0 Pfandbriefen der bayer. | die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Hugo Sèin T a A O La OS id Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. fäuflih geliefert erhalten und \{ulde bietüo ben die ‘Bella a Een E werden sollten, | Serhtscreiberei des Kaiserlichen Amtsgerichts. “s Bereinsbank ap D) Serie 32 Nr. 118 240—41, | Gericht Anzeige zu machen. Seckel, Frankfurt a. M. klagt gegen ihren Ehe- Klägerin Mg 10. Mai 1909 M is Au E ertallten [50188] O B E P ELL T vereinbarten Kaufpreis von 284,94 4; 2) der Be- | 1 Novemtds 1909 A jeit 1. Januar 1907 bis OAA R T D A h j - “1 Mantel N S b 40 DÉGidbiet b Wartenburg, den d September 1909. mann, den Kaufmänn August Ferdinand Gundlach 16. Lebensjahre den der Lebensfteltunt ver Mütter Die Witwe e Busen, or. SoR e s es des Klägerin gehörige Mobiliar | werdenden 3500 i nit nctablt Bat Tei Es es e 3 aid Preutne OieteltuRE: --(antet j. )erlosD. o Pfandbrief der Königliches Amtsgericht früher in Frankfur M. jetz f p ps (Tao Ti A I (G : &rtedrih Decker, Sofie | unterlagen und die Klägerin habe für-die Wieder : E Proc ave resp. nichl Ver KontgUich Preuß1|che Fiskus, vertreten dur oe Lat A E D M p ge les MUTS( L. ) ¿rankfurt a. M., jeßt unbekannt wo, unter | entsprehenden Unterhal vierte ú NYoraus gev. Gru NBrackfol. Dor C O0 Es L 4 Klagerin habe für-die Wieder- | zahlen werde o ti E Zte L hta R E O D n o1us, vertreten durch wel O úit. E Serie 32 Nr. 71 241 [49912] Bekanntmachung der Behauptung, daß ihr Ehemann sich im Jahre blinden eine Gatte Don 018 4 MENE bie Klägerin, Me E munderiveg 22 Saa “ibe 153 f U R LAR müssen; 2500 M O on iesen gy R did Bast Ke Pilger emission r Sr Tuben : Mart N ae s j Dio norol nft Cutatto M Nea e 11888 von ihr ‘entfernt, seit dieser Zeit geaen ihre fallenen Beträge \of R A R A Brandhoff 211 Dor L _ LECNTLUIIIYE 9) der Vellagte set zum Ersatz für abhanden ge- | mit dieser Klage A 23 i en iri U FOIEN S DELIAAIEL - rozeßbevoll- i 1 Mantel z. verlosb. 35 9/0 Pfandbrief der bayer. E verehelichte Driodiener August Volkmar, Willen in bögwilliger Med bee „O en ete Ps O in Ungetreigler Summe, bg zu Dortmund, fagt gegen den Arbester | kommene Sachen zum Betrage b Ma Ede mit Bef, R gefordert werde, mit dem Antrage: | mächtigter: Justizrat Ponath in Tuchel ladet den Hyp.- u. Wechselbank Lit. L Serie 41 Nr. 332 771 | Friederike geborene Edelmann, verwitwet gewesene | F, neinschaft fernackelton Ft unk ror Mtb | d Ma en pa agerint ladet den Beklagten zur we 79 Sobotta, früher in Brackel, Dortmunder- | pflichtet, mit dem Antrage: Königliches Landaerit | Kläcor 1000 tostenpflichtig zu verurteilen, an den | Kläger, Wirtschaftsassistenten Egon Penther, früher zu 1000 M, Arnold, zu Frauenwald hat die ihrem Chemann seit 1894 al Ren hat und sein Aufenthalt | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das ‘9 29, 3. Zt. unbekannten Aufenthalts, Beklagten, | wolle den Beklagten ved S ies Landgericht | Kläger 1000 4 zu zahlen und das Urteil erforder- | in Gr.-Klonia, jeßt unbekannten Aufenthalts t

1 Mantel z. verlosb. 34 0/9 Pfandbrief der bayer. | diener August Volkmar zu Frauenwald am | & 994 unbekannt sei es besteht somit die | Königliche Amtsgericht in Nicolai auf den 22. Ok- guter der Behauptung, daß Beklagter für Kost und | 453,94 nebst ‘410/ gerurteLen, an die Klägerin | lihenfalls gegen Sicherheitsleistung für vorläufig | dem der Kläger ein Teilurteil ers Ait 0D, name Hyp.- u. Wechselbank t. t Gaeis 49 N 139999 6. Februar 1906 vor dem Königlichen Notar Ogilvie Vorausseßung für die öffentliche Zustellung seit mehr | tober 1909, Vormittags 9,10 Uhr. Zum Logis 79 4 ber Aläaerin: (GuTde mil it Arbe h apt e E E Fe /0 Prozeßzinsen zu zahlen, “auch vollstreckbar zu exklären. Der Kläger ladet vie B gz Termin zur ‘weiteren nd lies eee aber im K S ant Lit. M S 2 l 19929 | 1 Sdleusingen erteilte Generalvollmact für fraft- R E E age auf Scheidung | Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug pen Beklagten zu verurteilen, an die Klägerin 79 Si beitsleistung L E tue vol er klagte zur mündlihen Verhandlung des Rectsstreits %. Sanuar 1909 nit ées@lenen E E

5 E urt A Ld E