1909 / 219 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

« Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 1s. September 1909: N __ *Nuhrxeyier Obershlesishes Revier C E Anzahl der Wagen" ——-- G, 91964 8671 Nicht gestellt . A E

Da die für die Bel ehuno der Beteiligungsanteile zuständige Versammlung der Zechenbesißer des Nheinisch-Westfälischen Kohlensyndikats in diesem Monat ausfällt, s{lägt der Vorstand, „W. T. B." zufolge, mit Rücksicht darauf, daß die Marktlage eine Erhöhung der bisherigen Säße nicht erfordert, den Mitgliedern der Zechen vor, die Piaberiaan Säße von 80 °/9 für Kohlen, 60 9% ur Koks und 80 % für Briketts auch [ur Oktober beizu-

* behalten, und wird in der im nächsten Monat abzuhaltenden Versammlung der Zechenbesiger die nachträglihe Genehmigung dieses Vorschlages beantragen. Der rechnungsmäßige Kohlen- absay hetrug, derselben Quelle zufolge, im August 1909 bei 26 T im gleichen Monat des Vorjahrs) Arbeitstagen 5 593 017 & 5 772 081) oder arbeitstäglih 215 116 (222 003) t. Von der Be- teiligung, die sih im August auf 6753 162 (6 701 348) t bezifferte, find demnach 82,82 9/9 (86,13 9/6). abgeseßt worden. Der auf die Be- teiligung anzure-chnende Koks- und "Brikettabsaß hat in Koks bei 31 (31) Arbeitstagen 788 754 (799 976) t oder arbeitstäglih 25 444 (25 806) t, glei 64,41 9/6 (65,94 9/6) der Beteiligung betragen. In Briketts betrug er bei 26 (26) Arbeitstagen 253 477 (266 630) t oder arbeitstäglih 9749 (10 255) t, gleih 84,33 9/9 (90,95 0/0).

Wie die . „Frankfurter Zeitung“, „W. T. B.“ zufolge, aus New York meldet, emiktiert die Cleveland Cincinnati Chicago and St. Louis Eisenbahngesellshaft Bonds im Betrage von 20 Millionen Dollars. i :

Wie dasselbe Blatt weiter meldet, erhöht die New York Telephone Company ihr Kapital von 50 Millionen auf 100 Millionen Dollars.

Laut Meldung des „W. T. B.“ betrug die Einnahme der Oesterreihischen Südbahn vom 1. bis 10. September: 4 191 602 Kronen, gegen die definitiven Einnahmen des entsprehenden Zeit- raums des Vorjahres Mindereinnahme 52 019 Kronen und gegen die provisorischen Cinnahmen 148 502 Kronen mehr. ;

Antwerpen, 15. September. (W.T.B.) Wollauktion. Bei guter Beteiligung und lebhafter Nachfrage eröffnete die Auktion zu höheren Preisen. Alle Merinos und Croßbreds 5 bis 10 9/9 höher. Scoured- wolle Type B 5,25. Von .3400 angebotenen Ballen wurden 1260 verkauft, welche sich auf 202 Ballen Buenos Aires, 606 Ballen Montevideo, 27 Ballen Concordia, 20 Ballen Nio Grande, 91 Ballen Australier, 130 Ballen Kapwolle und 184 Ballen Diverse verteilten.

Santos, 15, September. (W. T. B.) Die Surtaxeeinnahmen für die Sao Paulo-Kaffeezollanleihe ergaben für die Zeit vom 5. bis 11. September 63 600 Pfund Sterling.

Berlin, 15. September. Bericht über Speisefette von Gebr. Gause. Butter: Die Nachfrage nach feinsten Qualitäten war rege, und konnten die Preise hierfür, beeinflußt durch die höheren Außenmärkte, weiter um einige Mark anziehen. Passende Sachen zum 120 Pfennigstich sind ebenfalls gut gefragt. Die heutigen Notie- rungen sind: Hof- und Genofsenschaftsbutter 1a Qualität 1283—130 4, ITa Qualität 122—127 Æ. Schmalz: An den amerikanischen Börsen haben sih bei Beginn der Berichtswoche die Gewinnverkäufe zunächst fortgeseßt, der Markt erholte sih dann aber wieder, als die Packer den eingetretenen Preisrückgang zu Käufen benußten. Auch hier hat der kleine Preisrückgang genügt, / daß sich ein lebhafteres Geschäft entwickelt hat, sodaß fh auch hier die Preise wieder auf- bessern konnten. Die heutigen Notierungen sind: Choice Western Steam 68{—69 44, amerikanisches Tafelshmalz Borussia 70x 4, Berliner Stadtshmalz Krone 6954—76 4, Berliner Bratenschmalz Kornblume 703—76 4. Spedck: Fest.

Berlin, 15. September. Marktpreise nah Ermittlung des Königlichen Polizeipräsidiums. (Höchste und niedrigste Pre Der Doppelzentner für: Weizen, gute Sorte f) 21,50 4, 21,44 4. Weizen, Mittelsorte f) 21,38 M, 21,32 4. Weizen, geringe Sorte) 21,26 4, 21,20 A. Roggen, gute Sorte?) 17,25 4, 17,20 M. Roggen, Mittelsorte f) 17,15 M, 17,10 M4. Roggen, geringe Sorte f) 17,05 4, 17,00 Æ. Futtergerste, gute Sorte *) 17,50 4, 16,90 S. Futtergerste, Mittelsorte *) 16,80 46, 16,30 4. Futtergerste, geringe Sorte *) 16,20 4, 15,70 4. Hafer, gute Sorte *) 18,20 M, 17,50 4. Hafer, Mittelsorte *) 17,40 4, 16,80 Æ. Hafer, geringe Sorte *) 16,70 4, 16,10 (4. Mais (mixed) gute Sorte 17,50 M, 17,30 t. Mais (mixed) geringe Sorte —,—H, —,— M. Mais (runder) gute Sorte 15,80 4, 15,30 A. Richtstroh 6,50 46, 6,— M. Heu 8,90 M, 7,— M. Erbsen, gelbe zum Kochen 50,00 MÆ, 32,00 Æ. Speisebohnen, weiße 50,00 M, 30,00 46. Lnsen 60,00 4, 30,00 4. Kartoffeln 9,00 M, 5,00 6. Nindfleisch von der Keule 1 kg 2,20 M4, 1,50 4; dito Bauch- fleisch 1 kg 1,80 A, 1,20 Æ. Schweinefleish 1 kg 2,00 M 1,40 M. Kalbfleish 1 kg 2,20 4, 1,20 A. Hammelfleis{ 1 kg 2,00 M, 1,40 Æ. Butter 1 kg 2,80 M, 2,40 4. Eier (Markthallenpreise) 60 Stück 5,60 X, 3,20 Æ. Karpfen 1 kg 2,40 AM,.1,40 M. Aale 1 kg 3,00 4, 1,60 A. Zander 1 kg 3,60 A6, 1,60 4. Hechte 1 kg 2,80 4, 1,40 4. Barsche 1 kg 2,00 4, 1,00 Æ. Sdhleie 1 kg 4,00 M, 1,40 M. Bleie 1 kg 1,60 A, 0,80 M. Krebse 60 Stück 24,00 4, 4,00 M.

+) Ab Bahn.

*) Frei Wagen und ab Bahn.

Amtlicher Marktberiht vom Magerviehhof in Friedrichsfelde. .Schweine- und Ferkelmarkt am Mittwoch, den 15. September 1909. L

Auftrieb Ueberstand

Schweine . 2247 Stü Stüdck

Mee L A N Verlauf des Marktes: Reges Geschäft; Preise unverändert. Es wurde gezahlt im Engroshandel für: WUuferschweine: 6—7 Monate alt . . Stück 42,00—60,00 46 3—5 Monate alt. . « 32,00—41,00 Ferkel : mindestens 8 Wochen alt. .. «„ 22,00—29,00 unter 8 Wochen alt. . «„ 16,00—21,00 „.

Eer T2 -

Weitere Berliner Warenberichte befinden sich in der

Börsen beilage.

Kursberichte von den auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 15. September. (W. T. B.) (Sch{hluß.) Gold in Barren das Kilogramm 27,90 Br., 27,84 Gd., Silber ‘in Barren das Kilogramm 70,50 Br., 70,00 Gd.

Wien, 16. September, Vormittags 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) -

Einh. 49/9 Rente M./N. pr. ult. 95,60, Oesterr. 49/9 Nente in Kr.-W. pr. ult. 95,55, Ungar. 4% Goldrente 113,40, Ungar. 49/0 Rente in Kr.-W. 92,35, Türkische Lose per medio 203,50, Orient- bahnaktien per ult. —,—, Ne Staatsbahnaktien (Franz.) per ult. 758,00, Südbahngesellschaft (Lomb.) Akt. per „ult. 126,00 iener Bankvereinaktien 540,00, Oesterr. Kreditanstalt Akt. per ult. 666,75, Ungar. allg. Kreditbankaktien 772,00, Oesterr. Länderbankaktien 479,50, Brüxer Kohlenbergb.-Gesell\s{ch.-Akt. —,—, Oesterr. Alpine Montan- esellschaftsaktien 23,00, Deutsche Reichsbankuoten per ult. 117,48, nionbankaktien 569,00, Prager Gilenigduliriege „-ÂTL. —.

London, 15. September. ¿W259 G luß.) 249% Eng- lische Konsols 839/16, Silber 23/16, Privatdiskont 15:

Paris,. 15. September. (W. T. B.) (Schluß.) 3% Franz.

Rente 98,40.

5 E LÆndoner

tohle, - gew. Korn 1 und 11 14,50—17,50 4,

9,50. 4, . h. Grusfohle unter 10 mm 5,50—8,00 M; a. Hochofenkoks 14,50—16,50 M, c. Brechkoks T und IT 19,50—22,00 A4; V. je nah Qualität 1050—13,75 4. findet am Donnerstag, den 16. September 1909, Nachmittags von 3x bis 4X. Ubr, ch im garten) statt.

Kornzucker 88 Grad o. S. —,—. Stimmung : zudcker I Gem. zucker

Oktober 57,00. PrivatnS ierungen.

der middling 654.

\spez. Gewicht 0,800 ° loko flau 6,30.

bericht.) 302 Od, Vers 311 markt. ( Nendement neue Usance, Oftober August 11,27x.

September 11 \h. 8 d. Wert, ruhig.

Kupfer stetig, 584, 3 Monat 595/16.

Umsatz: 14 000 Ballen, davon Tendenz : September 6,61, September-Oktober 6,54, Oktober-November 6,52, November-Dezember 6,50, Dezember-Januar 6,50, Januar-Februar 6,50, Februar-März Mai-Juni 6,50.

fest, Middlesbrough warrants 51/1.

ruhig, 8809/6 neue Kondition 294—293. | für 100 kg September 323, Oktober 317, Oktober-Januar 3182,

ordinary 40x. Bankazinn 82.

Raffiniertes Type weiß loko 22 bz. Br., do. September 22 Br., do. Oktober 224 Br., do. Novbr.-Dezbr. 224 Br. Fest. Schmalz

herausgegeben im Reichsamt des Innern, vom 10. September, folgenden Inhalt: 1) Konsulatwesen: Ernennung und Entlassung; Erequaturerteilung ; handlungen. 2) Zoll- und d j 1 reich zur Ausstellung von Untersuchungszeugnissen für Wein usw. er- mächtigten Fachchemiker; Veränderungen in_den Befugnissen der Zoll- und Skeuerstellen ; Veränderungen in dem Stande und den Befugnissen der Zoll- und Steuerstellen. 3) Polizeiwesen : Ausweisung von

Madrid, 15. September. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 109,15. Lissabon? 15. So tember. (W. T. B.) ags 114. New York, 15. September. (W. T. B) (Schluß.) “Auf Notizen seßten au hier “die Kurse zu Beginet der- örse höher ein, wozu mannigfa alniige Berichte beitrugen. Auf Nealisationen trat zwar ein vorübergehender Stimmungswechsel ein, dem aber bald eine neuerlihe Aufwärtsbewegung folgte, die haupt- sächlih auf Deckungen und Meinungskäufen basierte. Das Wieder- auftauchen der beretts früher erwähnten Haussemotive verhalf Neadings- aktien zu einer ansehnlichen Steigerung. Das Anziehen Der Stahltrustwerte wurde mit günstigen Berichten aus den JIn- dustriebezirken begründet. Pennsylvania - Aktien wurden auf Gerüchte von einem in Aussicht stehenden Bezugsrecht höher bewertet. Im Verlaufe erfuhr die lebhafte Geschäftstätigkeit auf Realisierungen eine Unterbrehung. In der leßten Stunde traten vornehmlich die, Aktien der Atchison- und der Chicago Milwaukee and St. Paulbahn in den Vordergrund. Der Schluß war zwar fest, die Kursbewegung jedo uneinheitlih. Aktienumsaß 1 070 000 Stück. Geldauf 24 Stunden Durchschn.-Zinsrate 3, do. Zinsrate für leßtes Darlehn des Tages 2}, Wechsel auf London (60 Tage) 4,84,75, Cable Transfers 4,8649, Silber, Commercial Bars 515. Tendenz für Geld: Stetig. Rio de Janeiro, 15. September. (W. T. B.) Wechsel auf London 157/38. G

Kursberichte von den auswärtigen Warenmärkten.

Essener Börse vom 15. September 1909. Amtlicher Kursbericht. Kohlen, Koks und Briketts. (Preisnotierungen des Nheinisch- Westfälischen Kohlensyndikats für die Tonne ab Werk.) 1. Gas- und Flammfkohle: a. Gasförderkohle 12,00—14,00 4, þ. Gas- flamniförderkohle 11,00—12,00 , c. Flammförderkohle 10,50 bis 11,00 , d. SGtüdffohle 13, 50—1450 M, e. Halbgesiebte 13,00 bis 14,00 4, f. Nußkohle gew. Korn 1 und II1 13,50—1450 M, do. do. IIT 12,75—13,25 M, do. do. IV 11,75—12,25 M, g. Nuß- gruskohle 0—20/30 mm 7,50—8,50 M, do. 0—50/60 mm 8,50 bis 10,00 M, h. Gruskohle 5,75—850 4; II. Fettko hle: a. Förder- fohle 10,50—11,00 M, b. Bestmelierte Kohle 12,35—12,85 X, c. Stüdfohle 13, 50—14,00 4, d. Nußkohle, gew. Korn I 13,50 bis 14,50 M, do. do. IT 13, 50—14,50 M, do. do. III 12,75—13,75 M, do. do. IV- 1175—12,50 MÆ, e. Koksfohle 11,00—12,00 A; III. Magere: Kohle: a. Förderkohle 9,50—10,50 M, Þ. do. melierte 11,25—12,25 M, ec. do. aufgebesserte, je nah dem Stük- gehalt 1225—14,00 A, d. Stüdffohle 13,00—15,00 A, e. Nuß- do. do. [IIT 16,00 bis 19,00 X, do. do. IV 11,50—13,50 4, f. Anthrazit Nuß Korn I 19, 50—20,50 4, do. do. -IL 21,00—24,50 M, g. Fördergrus 8,75 bis EV oT8: b. Gießereikoks 17,00—19,00 M, Briketts: Briketts Die nächste Börsenversammlung Stadt -

„Stadtgartensaale“ (Eingang Am

Magdeburg, 16. September. (W. T. B.) Zuckerbericht. Nachprodukte 75 Grad o. S. —,—. Ruhig, stetig. Brotraffin. T o. F. 21,25. Kristall- mit Sa —,—. Gem. Raffinade mit Sack —,—. Melis T1 mit Sal —,—. s Nuhig. Noh- 1. Produkt Transit frei an Bord Hamburg: September Gd., 11,85 Br., —,— bez., Oktober 10,80 Gd., 10,874 Br., ; bez, Ofktober-Dezember 10,80 Gd., 10,85 Br.,, —,— bez., JIanuar-März 10,95 Gd., 10,974 Br., —,— bez.,, Mai 11,10 Gd., 11,124 Br., —,— bez. Stimmung: Ruhig. Cöln, 15. September. {(W. T. B.) Nüböl loko 57,50,

(W. T. B.) (Börsenschhlußbericht.) Loko, Tubs und Firkin 64, oppeleimer 65. Kaffee. Stetig. Dffizielle Notierungen Baumwolle. Nuhig. Upland loko

(W. T. B) Petroleum amerik.

ELL6O

Bremen, 15. September. (V Schmalz. Stetig.

Baumwollbörfe. Hamburg, 15. September.

Hamburg, 16. September. (W. T. B.) Kaffee. (Vormittags-

Good average Santos September 334 Gd., Dageitider Gd., Mai 31 Gd. Ruhig. Zucker- Nübenrohzucker 1. Produkt Basis 88 9/9 frei an Bord Hamburg September 11,75, Dezember 10,5859, PVeaärz 1105, Mai 11,15, Stetig.

London, 15. September. (W. T. B.) Nübenrohzucker 88 9/6 Javazucker 96 9/6 prompt

(Anfangsbericht.) 10,85,

12 h. d. Verkäufer, fest. S London, 15. September. (W. T. B.) (Schluß.) Standard-

15. September. (W. T. B.) Baumwolle. ür Spekulation und Export B. middling LUeferungen: ruhig.

Liverpool,

Stetig. merifenilde

6,590, März-April 6,50, April-Mai 6,50,

Glasgow, 15. September. (W. T. B.) (SWluß.) Noheisen

Paris, 15. September. (W. T. B.) (Shluß.) Nohzu cker Weißer Zucker ruhig, Nr. 3 Januar-April 32. 5

An sterdam, 15. September. (W. T. B.) Java-Kaffee good

(W. T. B.) Petroleum.

Antwerpen, 15. September.

September 157. |

New York, 15. September. (W. T. B.) (Schluß.) Baumwollepreis in New York 12,70, do. für Lieferung per November 12,44, do. für Lieferung per Januar 12,44, Baumwollepreis in New Orleans 12/16, Petroleum Standard white in New York 8,25, do. do. in Philadelphia 8,20, do. Nefined (in Cases) 10,65, do. Credit Balances at Oil City 1,58, Schmalz Western steam 12,45, do. Rohe u. Brothers 12,80, Getreidefraht nach Liverpool 14, Kaffee fair Rio Nr. 7 74, do. Nio Nr. 7 per Oktober 5,40, do. do. per Dezember 5,40, Zucker 3,70, Zinn 29,65—29,85, Kupfer, Standard loko 12,35—12,50.

Nr. 55 des „Zentralblatts für das Deutsche Reid“, Ja

Grmächtigung zur Vornahme von Zivilstands- teuerwesen : Verzeichnis der in Frank-

Ausländern aus dem Reichsgebiet.

—————

è

Wetterbericht vom 16. September 1909, Vormittags 94 Uhr.

4 7A

Wind-

richtung, ind- stärke

e

Witterungs- verlauf der leßten 24 Stunden

were

Name der Beobachtungs- station

Wetter

in 45° Breite in Celsius/

Barometerstand auf Meers3- Temperatur;

niveau u. S

.

5 Nievershlag tn|| 5 24 Stunden |[:

[1 |

{ Barometerftand

meist bewölkt

| 767,7 |DND 2lheiter 13 ziemlich heiter

Borkum heite 769,8 D. . 3\wolkig T1

Keitum

Hamburg 768 6 |O 2\bedeck | 13Vorm. Niede#chl.} |

meist bewölfkt

Swinemünde | 768,5 |ONO 3 heiter 14

[Es

Neufahrwasser| 768,8 |ND 4|næolkig | 14þorwiegend heiter 0 69

__1lorwiegend heiter

770.0 [NO Zsgriter achen _765,7 [Windst. [wolkenl.| V Hannover _| 767,2 |NOD“_ 3 bedeckt | 13Vorm. Niederschl. Berlin _| 767,1. \NO - 2hbedeckt | 13| meist ben Dresden

Breslau Bromberg

Memel

Aachen

__ 765,4 N 2Regen 0 767,2 \NO "4Regen |- Mp _|/7652|NO _3bebeckt | 10 ziemlich heiter Frankfurt, M.| 765,5 SW 1Nebel | 10| meist bewölkt Karlsruhe, B. | 765,3 \/NO 1/\Nebel | 9 meist bewölkt München 765,6 |SO 2sbedeckt | —10) _meist bewölft

Zugspißge 1 533,5 |NW lhheiter )_ meist bewölkt | | (Wilhelmshav.) Al

“12 meist bewölft

3 1

A

Stornoway | 766,9 |SSW 3 wolkenl.| 11/_ meist bewölkt

__8| meist bewölft

| _ (Wustrow i. M.) 3/halbbed.| 12| meist bewölfkt

\ (Königsbg., Pr.) h 1 halb bed.| 12Nachts Niederschl, f Y | 0 | : j (Cassel) x V |_770;1 S -_2/Dunst“ |__9Nachts Niederschl. | | | | (Magdeburg) | 769,3 [D 3[bedeckt | 12," meist bewölkt [Grünberg Schl.) |_10Nachts Niederschl (Mülhaus., Els.) l meist bewölfkt | [Œriedrichshaf.) _12/ meist bewölkt

| (Bamberg)

& 766,3 |[DSO 2\Dunst

Malin Head

Valentia

| | 763,8 |[SO L L j

Scilly 764,8 ¡ONL

Aberdeen _

Shields

l ak a 0 Holyhead _| 766,6 |/SO_ 1/heiter

Isle d'Aix_ -3/wolfenl.| 12

| | | 762,0 [ND

_„2)bedeckt

St. Mathieu | 764,5 [ND__

2\wolkig 12Nachts Niederschl. NNO 1 bedeckt l 2D 12 Out T4 4beiter (9 Windst. \wolkenl. 9

4veiter | 11 W 6wolkg | 5| ,6 |OSO 2hheiter | 13] Vestervig ,3 |[ONO A4sheiter | 9 Kopenhagen | 5 |ONO 4hhalbbed.| 10 Stockholm | 774,5 |D

O

Grisnez

Paris Vlissingen Helder | 766,8 | Bodoë: P7708 Christiansund | 771,9 Skudesnes : BVardö 767,7 9

Glan l A

f

| |

| I |

| 764,8 Er T;

| 763,9

5 | 765,8 | 2

L.

C

(5)

7

QSIOOR

_-

S

Bolte O Hernösand [Windst. [heiter | 8 Havaranda Wüffrdst. [wolkenl.| A Wisby ,J [DND 2|bedeckt | 11 Karlstad | 774,8 ¡Windst. [woltenl\ 7 Archangel | 766,5 |\W ssbedeckt | 9 Petersburg | 774,0 |NO lwolkenl.| 8 Riga | 771,5 |NO l-\bedeckt 12 Wilna | 768,5 |Windst. |bedeckt | 12 Pinsk NNO 1\wolkig | -14 Warschau | Kiew Wien

Prag

| 765,5

| 763,7 |NNO 1|bedeckt | 16| | 764,1 W 2Gewitt.| 14 | 765,2 |[Windst. |bedeck | 15 Rom | 762,4 NO 3/bedeckt | 16 Florenn | 763,6 |S 2\wolkenl.| 13 Cagliari | 761,4 |ONO 4Regen | 20 Thorshavn | 761,8 \NNO 8wolkig | 11" Seydisfjord | 751,6 [Windst. |bedeckt | 12 Cherbourg | 764,1 |NO Z3|Regen | 14 Clermont | 764,4 \woltenl.| Biarrip _| 761,8 Na B34 Kalau | 764,6 Lemberg Hermanstadt Sie) 0088 Bi |

[DSO 2wolkig | |[Windst. heiter |" ONO l1\Nebel | 16| |NNO 1Nebel | 7 28 |SO 1halbbedî D 763,3 0 _1wolkenl.|" 18 E

l5_ 16)

R Livorno 33,1 NO Zhheiter Belgrad _ | 763,5 |DSO 1heiter_ Helsingfors |— |—|__— Uo s E beer Sid 709,09 wolkig | 11 Gen SW \bedeckt G, Lugmno__ _1\wolkenl | 11 Säântis woe Dunroßneß | 769,8 bete O a

Portland Bill | 764,7 2\wolkfig | 12

S 1

| P | (Kiel) [N

O

19 E E A E E En

Vorm. Niederschl.| 2766 meist bewölft | L

765,7 \NND 1 bedeckt |_14/ ziemlich heiter |_ 0766 13 Nachts Niederschl | 2766

0766 0765 0765 0765 1533

0768

0/768 ah

| 0/767 [M

Al

l OCOT | 1

| |

|_ 0772 | 0769 | 0/763 0766

6766

pes F E a

RIT anin

_ esl G) | Cu) | O S J] *J Si O m! j

J

t E

N I

J D | ck20

Bef =J| “J| “J

pn —_

O!OO J

D J! J Jj J =Jj =J

P | Ce

J M A

Ol =Il vol l Gol Sl S

0765

0763

| |ololwmlo OIO/œ 1! E T E | J

l

j l Co)

1 j

OIS!SO!

0E

Rügenwalder- münde 768,9 DNVD 3

_ münde |_763,9 wolkig | 13| ziemli heiter Skegneß 766,4 |O 3|Dunst | 14 ai

__ 0/769 |- 0769

Das Hochdruckgebiet über Nordeuropa hat zugenommen und sich

über Mitteleuropa ete, sein Maximum von 779 m über dem Bottnishen Meerbusen. Eine Depression unter 7

befindet sih über Island, Depressionen unter 762 mm liegen über der Biscayasee, über dem Mittelmeer und über Südosteuropa.

m liegt 50 mm

In

Deutschland ist das Wetter bei Nordostwinden Mb trübe und

fühl, der Osten und Nordwesten hatten verbreitete Nieder

chläge.

Deutsche Seewarte.

vom Abend ! |¡}|

D

: zum Deutschen Reichsan

M 2109.

*

Zweite Beikage

_ Berlin, Donnerstag, den 16. September

. Untersuchungssachen.

. Aufgebote, «Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- x. Versicherung. . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Verlosung 2c. von Wertpapieren.

Preis für den Raum einer 4 gespaltenen Petitzeile 20 .

Öffentlicher Anzeiger.

zeiger und Königlich Preußischen Staalsanzeiger.

1909.

6. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesell\{. 7. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften.

8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

1) Untersuchungssachen

[51463] Verfügung.

Die am 18. 12. 06 erlassene Fahnenfluchtserklärung gegen den Arbeitsfoldaten 11. Klasse z. Disp. Johann Fleischmann vom Landwehrbezirk Il Hamburg wird aufgehoben, da der Beschuldigte verstorben ist.

Prebberede, 11. 9. 0s

Hamburg, 10. 9. “* Gericht der 17. Division. Ille. Nr, 2845. [51462] Verfügung.

Die am 24. 4. 07 gegen den Musketier Hermann Mahnke der 3. Komp. Inf. Negts. „Hamburg“ Nr. 76 erlassene Fahnenfluchtserklärung wird auf- gehoben, da der Beschuldigte ergriffen ist.

Z. Z. Prebberede, 11. 9. 09

Hamburg, M N Gericht der 17. Division. 1ITlc 2833.

2) Ausgebote, Verlust- u. Fund- jacheu, Zustellungen u. dergl.

[51423] Zwangsversteigerung.

Zum Zwecke der Aufhebung der Gemeinschaft, die in Ansehung des in Berlin, Kottbuser Ufer 25a, belegenen, im Grundbuche vom Kottbusertorbezirk Band 14 Blatt Nr. 407 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Ne- gierungsbaumeisters Emil Höpffner in Grunewald, Hohenzollerndamm 96, und des Fabrikbesizers Hans Schwarzkopf in Berlin, Schönhauser Allee 6/7, ein- getragenen Grundstücks besteht, soll dieses Grundstü am 15, November 1909, Vormittags 10} Uhr, durh das unterzeihnete Geriht, Neue Friedrich- straße 12/15, Zimmer Nr. 113/115, im I[l. Stock- werk, versteigert werden. Das 7 a 54 qm große Grundstück, Parzellen 3582/199 2c. und 3583/199 2c. des Kartenblatts 1 der Gemarkung Berlin, hat in der Grundsteuermutterrolle die Artikelnummer 19 554 und ist bei einem Reinertrag von 6,21 M zu 61 Grundsteuer, zur Gebäudesteuer aber noch nicht ver- anlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 23. August 1909 in das Grundbuch eingetragen. 87. K. 141. 09.

Berlin, den 8. September 1909.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 87.

[51422 Zwangsversteigerung.

Zum Zwecke der Aufhebung der Gemeinschaft, die in Ansehung des in Berlin, Schönhauser Allee 6/7, belegenen, im Grundbuche vom Schönhausertorbezirk Band 61 Blatt Nr. 1821 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Ne- gierungsbaumeisters Emil Höpffner in Grunewald, Hohenzollerndamm 96, und des Cr des Hans Schwarzkopf in Berlin, Schönhauser Allee 6/7, ein- getragenen Grundstücks, WVordergeshäftshaus mit 1. linkemSeitenflügel, 1. Doppelquergebäude, 2. linkem Seitenflügel, 2. Doppelquergebäude, linkem und rechtem Nücfflugel und drei unterkellerten Höfen besteht, soll dieses Grundstück am 15. November 1909, Vormittags 1T1 Uhr, durch das unter- zeichnete Gericht, Neue Friedrichstraße Nr. 12—15, Zimmer Nr. 113—115, im 111. Stockwerk, versteigert werden. Das 25 a 87 qm große Grundstück, Par- zelle 715/80 des Kartenblatts 29 der Gemarkung Berlin, hat in der Grundsteuermutterrolle die Artikelnummer 26 144, in der Gebäudesteuerrolle die Nummer 27 401, ‘und ist bei einem jährlichen Nutungswert von 71 000 4 zu 1932 4 Gebäude- steuer veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 21. August 1909 in das Grundbuch eingetragen. 87 K. 143. 09.

Berlin, den 8. September 1909. i Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 87.

[51426] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Berlin PUISE, im Grundbuche von Berlin (Wedding) Band 52 Blatt Nr. 1199 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Tiefbauunternehmers Richard Zaush zu Neu-Nuppin eingetragene Grundstück am 9. November 1909, Vorniittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht an der Gerichtsstelle Berlin N. 20, Brunnenplaß, Zimmer Nr. 32, versteigert werden. Das Grundstück, bestehend aus Vorderwohnhaus mit rec Seitenflügel, Quergebäude mit Rüfflügel rets und 2 Höfen, liegt in der Gemarkung Berlin, Soldinerstraße prov. 102. Es ist 8,67 a groß, umfaßt die Parzelle 595/105 des Kartenblatts 24 und ist mit 11 300 Nr Nuzßungswert in die Gebäudesteuerrolle unter Nr. 28 233 und unter Artikel Nr. 23 284 der Grundsteuermutterrolle des Gemeindebezirks Berlin Stadt eingetragen. Der Versteigerungsvermerk ist am 26. August 1909 in das Grundbuch eltigetragen. Das Nähere ergibt der Aushang an der Gerichkstafel.

Berlin, den 8. September 1909.

Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 7.

[51427] Zwangsversteigerung.

Im Wege der An treckung foll das in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin (Wedding) Band 23 Blatt Nr. 511 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerkes auf den Namen des Malermeisters Georg Volkmann zu Berlin - Baum- \chulenweg eingetragene Grundstü am 16, No- vember 1909, Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete Geriht an. der Gerichtsstelle Berlin N. 20, Sas Sun Nr: 32, 1 Trp., versteigert werden. as Grundstück, Aer, liegt an der Nordkapstraße 3 in Berlin, besteht aus E Kartenblatt 27 Flächenabschnitt 1119/2 2e. in-Größe von 5 a 37 qm und ist in der Grund-

*steuermutterrolle unter Artikel 26162 mit einem jährlichen Reinertrag von 1,05 Tlr. eingetragen. Die auf dem Grundstück errihteten Gebäude sind zur Gebäudesteuer noch nicht veranlagt. Der Versteige- rungsvermerk ist am 1. September 1909 in das Grundbuch eingetragen. Das Nähere ergibt der Aus hang an der Gerichtstafel. Berlin, den 10. September 1909. E

Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung7.

[51428] Beschluf:.

Das Verfahren zum Zwecke der Zwangsversteige- rung des in Neinickendorf belegenen, im Grundbuche von NReinickendoaf Band 64 Blatt 1934 auf den Namen des Maurermeisters Wilhelm Sagakel, Nirdorf, Thomasstr. 27, eingetragenen Grundstücks wird aufgehoben, da der Antrag auf Anordnung der Zwangsversteigerung zurückgenommen ist.

Verlin, den 28. August 1909.

Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abt. 7.

[51421] Beschluß.

Das Verfahren zum Oas der Zwangsversteige- rung des in Berlin, Müllerstraße Nr. 132, belegenen, im Grundbuche von Berlin (Wedding) Band 108 Blatt 2493 auf den Namen des Maurermeisters Ernst Plöß in Berlin eingetragenen Grundstücks wird aufgehoben, da die betreibende Gläubigerin den Antrag auf Zwangsversteigerung zurückgenommen hat. Der auf den 2. November 1909 bestimmte Termin fällt weg.

Berlin, den 13. September 1909.

Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 7.

[51522] Bekanntmachung Nr. 35.

Folgende Wertpapiere sind hier abhanden ge- kommen : 49/9 Oesterreichische Staatsrente à Kr. 200,— nom. Nr. 202137 und 202138 = Kr. 400,— nom. mit Zinsscheinen per 1. März 1910 und folgende. Ich ersuche, die Wertpapiere und deren Inhaber an- zuhalten und die nächste Polizeidienststelle zu benach- richtigen.

Fraufkfurt a. M., den 7. September 1909.

Der Polizeipräsident. J. At Dk! Alte xa.

[51523] Bekanntmachung Nr. 40.

In der Nacht vom 5.—6. d. Mts. ist bier ein 29/0 Antwerpener 100 Fr.-Los Nr. 17 345, Serie 12 entwendet worden. Ich ersuche, das Wertpapier und dessen Inhaber anzuhalten und die nächste Polizei- dienststelle zu benachrichtigen.

Fraukfurt a. M., den 13. September 1909.

Der Polizeipräsident. Im Auftrage: Dr. Auerbach.

[50608]

Die Police A 79 265, über 4 10000 Versiche- rungssumme auf das Leben des Oekonomen Fobann Esser in Engbrück lautend, ist angeblih abhanden gekommen. Alle Personen, welche Ansprüche aus dieser Versicherung zu haben glauben, werden hier- durh aufgefordert, sie innerhalb 3 Monate von heute ab bei Vermeidung ihres Verlustes bei uns geltend zu machen.

Magdeburg, den 5. September 1909.

Magdeburger Lebens-Versicherungs-Gesellschaft.

[50893] Aufgebot.

Der Rentner Louis Koehl in Schlettstadt, ver- treten durch die Rechtsanwälte Dr. Vonderscheer, Steinhardt u. Dr. Keller in Straßburg, hat das Aufgebot der Lebensversicherungspolice der französisdben Lebensversicherungsgesellshaft „Le Phenix“ in Paris, Nr. 39 543, vom 1. März 1878, über 10 000 Franken, lautend auf den Namen des Antragstellers, zum Zwecke der Kraftloserklärung beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Freitag, den 25. März 1910, Vormittags 9 Uhr, vor dem diess. Gerichte, Zimmer Nr. 2, an- beraumten Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Kehl, den 6. September 1909.

Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts: Maurer, Gr. Sekretär.

[51433] Aufgebot.

Der Büdner Friedrich Moser und dessen Ehefrau, Karoline geb. Röper, zu Grieben, als Eigentümer der im Grundbuch von Grieben, Kreis Nuppin, Band 1 Blatt Nr. 56 verzeichneten Grundstüe, haben das Aufgebot der Gläubiger in Abteilung 3 unter Nr. 1 eingetragenen Hypothek von Einhundert Taler in Kurant rückständiges Kaufgeld aus dem Kontrakt vom 25. Februar 1809 für die verehelichte Laudon, geb. Palm, worauf jährlih sechs Taler ab- \{lägig gezahlt werden, eingetragen ad decretum vom 26. fe ruar 1809 eodem gemäß § 1170 B. G.-B., beantragt. Die Gläubiger der genannten Hypothekenforderung werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 17. Dezember 1909, Vor- mittags 1L ute vor dem Cn Gericht anberaumten Aufgebotstermine ihre Ansprüche und Nechte anzumelden, widrigenfalls die Ausschließung der Gläubiger mit ihren Rechten erfolgen wird.

Lindow, den 9. September 1909.

Königliches Amtsgericht.

[50184 Aufgebot.

1) Die Gemeinde Weißensee b. Bln., vertreten ues den Gemeindevorstand, im rozeß vertreten durch Herrn Justizrat Hirsekorn in Berlin, Kanonier- straße 40, hat das Aufgebot zwecks Kraftloserklärung des Hypothekenbriefs über 6000 4, die im Grund- buche von Weißensee, Kreis Niederbarnim, Band 23 Blatt 658 für den Kaufmann R. Lamprecht ein- etragen waren und später von der Gemeinde Weißen- ee gepfändet worden sind, beantragt. 2) Der Rentier Emil Nehab zu Charlottenburg, Kantstr. 34, ver-

treten durch Nechtsänwalt Dr. Weinberg, Weißen- see b. Bln., König-Chaussee 27, - hät ‘das Aufgebot

zwecks Kraftloserklärung“ des Hypothekenbriefs über ein Kaufgeld von 2911 Æ, das im Grundbuche von Weißensee Band 62 Blatt 1831 für denselben ein- getragen ist, beantragt. Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 16, Dezember 1909, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht zu Weibensee b. Bln., ae Nr. 52, Zimmer Nr. 3, anberaumten lufgebotstermine ihre Nechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunden erfolgen wird. Weißensee b. Bln., den 4. September 1909. „Königliches Amtsgericht.

[51599] U e

Der Besißer August Malzahn in Eichenberg, ver- treten durch den Nechtsanwalt Skopnik in Berent, hat beantragt, die verschollene unverehelichte Laura Behnke, zuleßt wohnhaft in Eichenberg, für tot zu erklären. Die bezeichnete Laura Behnke wird auf- gefordert, sich spätestens in dem auf den 12. April 1910, Mittags 12 Uhr, vor ‘dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 3, anberaumten Aufgebots- termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welh& Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- termine dem Gericht Anzeige zu machen.

Berent, den 8. Sévtembbe 1909.

Königliches Amtsgericht.

[51481] Aufgebot.

Der Gemeinderat Jakob Häfner in Löchgau, Ober- amts Besigheim, hat beantragt, die verschollene Sofie Katharine Keck, geb. am 30. Juli 1843 in Löchgau, Tochter des verst. Maurers Christof Keck in Löchgau und der verst. Katharine geb. Bäder da- selbst, zuleßt wohnhaft in Löchgau, in den 1860er Jahren nah Amerika gereist und seit 1896 ver- schollen, für tot zu erklären. Die bezeihnete Ver- \chollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf Mittwoch, den 6. April 1910, Nach- mittags 3 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Ver- {ollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- richt Anzeige zu machen.

Besigheim, den 11. September 1909.

. Königliches Amtsgericht.

Gericht8assessor Rau

[51430] Aufgebot.

+ Der Notar Greiner in Wolmünster als Bevoll- mächtigter des Schneidermeisters Philipp Stauch in Irheim bei Zweibrücken, hat beantragt, den ver- Etitenen Johann Straftel, geboren am 31. Ja- nuar 1838 zu Bottenbah als Sohn von Peter Straßel und Margareta geb. Stehly, zuleßt wohn- haft in Walschbronn, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, \ich spätestens in dem auf den 15. Avril 1910, Vor- mittags LL Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Ver- ollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforde- rung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gerichte Anzeige zu machen.

Bitsch, den 11. September 1909. Kaiserliches Amtsgericht.

[51600] 9357. Die ledige Maria Bayer von Zimmer- holz hat den Antrag gestellt, ihre verschollene Mutter Ursula Bayer, zuleßt wohnhaft in Zimmer- holz, für tot zu erklären. Die bezeichnete Ver- \{ollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf Donnerstag, den 24. März 1910, Vor- mittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 13, anberaumten Sees zu melden, widrigenfalls die Todeser lärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Engen, den 1. September 1909. Großh. Amtsgericht. (gez.) Straub. Dies veröffentlicht : Der Gerichtsschreiber: O ch8.

[51429] Aufgebot. i :

Der Schneidermeister Rudolph Fleishhauer in E a. M., am Weingarten 8, hat beantragt, einen am 12. Juli 1864 zu Eisenah geborenen Sohn Arno Emil Fleischhauer, der zuleßt im Inland in Bockenheim wohnhaft gewesen, von dort im Frühjahr 1882 nach Amerika ausgewandert, zu- leßt im Januar 1898 von Brooklyn N. Y., 200 Boerumstreet, Nachriht gegeben und seitdem verschollen ist, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, fih spätestens in dem auf Sena den 12. April 1910, Vor- mittags 12 a vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Ausgebotstermine zu melden, widrigen- falls die Eng erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Ver- ollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- pebteang, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Frankfurt a. M., den 11. September 1909. Königliches Amtsgericht. Abt. 33. (Bockenheim.)

[51432] : Aufgebot.

Die Kätnerin Marianna Polczynski, Le Ufnowski, in Czersk * hat beantragt, den vers{hollenen Kätner Julius S C Urner: zuleßt wohn- haft in Czersk, für tot zu erklären. Der bezeichnete

Verschollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf den 18. April 1910, Vormittags 10 Uhr, vor dem E Gericht, Zimmer Nr. 11, anberaumten Aufgebotstermine zu melden,, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle; welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu’ erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, \pätes nas im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Konitz, Wpr., den 24. August 1909. Königliches Amtsgericht.

[51597] Aufgebot.

Die Gaswerkarbeitersehefrau Katharine Klein in Neutlingen' hat beantragt, den verschollenen, am 10. Juli 1843 zu Biberach a. d. N. geborenen Christoph Jakob Hafner, zuleßt wohnhaft in N für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf Dienstag, den 3, Mai 1910, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht an- beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die O erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen:

Reutlingen, den 11. September 1909.

Di ai la inte des K. Amtsgerichts. chOAaU er,

[51431] Aufgebot.

Der Meßger Balthasar Heck in Xanten in seiner Eigenschaft als Pfleger des verschollenen Johann Gottlieb Berg aus Beek, Gemeinde Wardt, hat be- antragt, den verschollenen Iohann Gottlieb Berg, zuleßt wohnhaft in Beek, Gemeinde Wardt, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird auf- gefordert, sih spätestens in dem auf den 4. Mai 1910, Vormittags 9} Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht, Züninier Nr. VII, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- N erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Xanten, den 3. September 1909.

Königliches Amtsgericht.

[51434] i Berichtigung. _In dem in Nr. 210 d. Bl. Prveite Beilage, ver- öffentlichten Aufgebot gegen die verschollene Katarine Kapp von Michelbach a. L. ist der 21. April 1909 als Aufgebotstermin bezeichnet. Dies wird berichtigt in: 21. April 1910. LORReEUL den 13. September 1909. . Württ. Amtsgericht. Amtsrichter Dr. Kauzmann.

[51449] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Elisabeth Stein, #2 Hachenberg, in Berlin, Togostr. 6, Prozeßbevollmächtigter : Nechts- anwalt Aehnelt in Berlin, Charlottenstr, 62, klagt gegen ihren Ehemann, den Dreher Josef Stein, zuleßt in Berlin, Müllerstr. 53 a, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß Beklagter sie am 15. März 1903 ohne Grund verlassen und nah Amerika ausgewandert und der Klägerin der Aufenthalt ihres Mannes nicht bekannt sei, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu trennen und den Beklagten für den allein huldigen Teil zu erklären, ihm auch die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 14. Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts 111 Berlin in Charlottenburg, Tegeler Weg 17—20, Zimmer 53, auf den 10. Dezember 1909, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Charlottenburg, den 13. September 1909.

Rauh, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts IIT in Berlin.

[51447] Oeffentliche Zustellung.

Der Bäckermeister Hermann Brand zu Detmold, vertreten durch die Rechtsanwälte Dr. Müller und Dr. Sievert in Detmold, klagt gegen die Ehefrau Emma Brand, geb. Sprick, aus Detmold, z. Zt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage, die Che der ge zu scheiden vnd die Beklagte für den huldigen Teil zu erklären, ihr auch die Kosten des Nechtsstreits aufzuerlegen, und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Zivilkammer des Fürst- lichen Landgerichts zu Detmold auf den 26. No- vember 1909, Vormittags 97 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Detmold, den 13. September 1909.

Begemann, Landgerichtss\ekretär, Gerits\hreiber des Fürstlichen Landgerichts.

[51448] Oeffentliche Zustellung.

Die Ghefrau Bergmann Heinrich Hohmann, Jacobine eborene van den Berg, in Duisburg, zum Schlick r. 29, Klägerin, Prozeßbevollmächtigte: Rechts- anwälte Geheimer Justizrat Dr. ens und Dr. Michels in Duisburg, klagt gegen ihren Ehe- mann, Bergmann Heinri Hohmann, unbekannten . Aufenthalts, früher in Duisburg-Meiderih, Be- klagten, auf Grund des § 1568 des Bürgerlichen - Gesegbuchs, mit dem Antrage auf Chescheidnng. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die fünfte ile kammer des Königlichen Landgerichts in Duis- - burg auf den 20. November 1909, Vor- mittags 9 Uhr, mit dec erag, einen bei

‘dem gedachten“ Gerichte “zugelassenen Anwalt zu be-