1909 / 221 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Dörfer; Hanna Kennedy: Fräulein von Arnauld. Die Vorstellung

Heginnt um 7 Uh Die Sch

Theater morgen als Nachmittagsvorstellung bei ermäßigten / f s als Abendvorstellung

_ „Paragraphen\{huster“. In beiden Vorstellungen spielt der Direktor ver e 9 | Ï Der orverfauf findet morgen am Schalter TtT Tab E I Gb al E A vor- 104-1 rd nicht erhoben.

Im Deuts@%n Thezter wird morgen fowie am Montag und Mittwoch Goethes „Faust“ wiederholt. Donnerstag wird Sdakespeares Sonnabend „Der Kaufmann von Strako\sh, der seit dem Pn 1905 an Reinhardts Schau

wirkte, war am 3. Dezember 1846 in Sebes bei Epeiries in Ungarn

das akademische chüler Sonnenthaks. ging am KRKonservatorium

das Lebensbild „Der Dorspfarrer“ und Xaver Terofal die komische Hauptrolle.

bis 1 Uhr statt. Eine Vorverkaufsgebühr wi

„Was ihr wollt“, und Sonntag ist die Nestroyshe Posse Montag, den 27. d Von

Lustspiel Sue i Y h ür Freitag winkel“ und für „Räuber“ angeseßt.

nden in den Kammerspielen“ des Deutschen Theaters Auf- ; h i 7 iva von Bernsteins G „Die Sünde“ durch des Ensembl, seine rhetorishen Sküudien Am Donnerstag wird die Winter- \spielzeit mit „Lysistrata“ eröffnet. Eine Wiederholung dieser Auf- führung findet Montag, den 27. d. M., statt. Freitag und nächsten Sonntag wird Shaws Komödie „Der Arzt am Scheidewege“ E und für Sonnabend ist Hebbels „Gyges und sein Ring" ange

des Neuen Schauspielhauses tatt.

Im Neuen Schauspielhause wird netaen

Tagen der kommenden Woche, mit Ausnahme von Montag und Freitag; Werner als Gast, auf- &

wird „Gyges und sein Ring“ gegeben. Freitag erein „Freie Volks-

die Operette „Miß Dudelsack“, mit Friß geführt. Monta : Î findet eine geschlossene Vorstellung für den V bühne“ statt.

Das Lessingtheater hat für nächste Woche folgenden Spiel-

plan aufgestellt: Morgen abend, Dienstag und

Gefährtin“ und „Hanneles Himmelfahrt“ ;

Donnerstag wird Max Dreyers neues Schauspiel Tochter von Streladorf“ zum ersten Male aufgeführt abend und nächstfolgenden Sonntagabend wiederholt.

Im Berliner Theater bringt der Spielplan nächster Woche morgen und am Montag Wiederholungen der Gesangsposse „Einer Dienstag findet die Erstaufführung von Henning x

î

von unsere Leut“.

r. lierseer bringen im Neuen Königlichen Opern-

„Ein Sommernachtstraum“ gegeben. „Mevolution in

morgên bis j einshließlich

| ( Montag: Mittwoch (lezte Vorstellung im Jbsenzyklus): „Klein Eyolf“.

- L

Woche Otto Erich Hartlebens

aufgestellt: Mantag: Mittwoch: „Zax und zum ersten Male: ,,

reisen den

Abends: „Ein Maskenball“. - -

Lehrer und

Kräh- Schillers Mittwoch

geboren, besuchte wurde damkt an verschiedenen

sind Theatern

F

WUhmung der Hand

Stadttheater bei

eyt.

und an allen als NRezitator in Deutschland.

Freitag: „Die „Der König“; Am „Des Pfarrers

liher Aeroklub“" nennen darf, und am Sonn- 4

hofer Felde wohnten Ihre Mai Königlichen Hoheiten die

Bergers dreiaktigem Schauspiel „Sintflut“, mit Albert Heine, Karl )

Clewing und Annie Kernic in den Hauptrollen, statt. wird weiter am BOLaA Donnerstag, Freitag, Sonnabend und

nächsten Sonntag aufgeführt. wird „Herodes und Mariamne“ gegeben.

Sm Schillertheater O. (Wallnertheater) wird morgen und Gs 54 Minuteu 26 Sekunden glatt nächsten Sonntag, Nachmittags, „Macbeth", morgen abend „Dr. Klaus“ | Schu)

egeben. Montag, Freitag und nächsten Sonntagabend wird „Die Ghre“ aufgeführt. Dienstag wird „Macbeth“, Mittwoch, Donnerstag

Hochsattel

Charlottenburg „Die , der man sih langweilt“, morgen abend sowie am Montag „Die von Hochsattel“, Dienstag wird „Die Ehre“, Mittwoch, Donnerstag und

und Sonnabend das Lustspiel „Die von holt. Das Sqhillertheater

morgen und nächsten D A

Sonnabend „Jungfer Obrigkeit“ gegeben. Freitag

Die

Akten, nach einem Roman von Me Carthy frei Felix JIosky. ; j /

Im Lustspielhause bleibt das Lustspiel „Jm noch bis einshließlich Dienstag auf dem Spielplan.

ist die Erstaufführung der Groteske „Man soll keine Briefe schreiben" von Konrad Stifter und Walter Turszinsky in Aussicht genommen. Schauspielhause wird morgen sowie am Dienstag und Mittwoch das Schauspiel

Im Friedrich Wilhelmstädtischen

von Ibsen

Stüßen der Gesellschaft“

„Die dreiaktige

morgen und nächsten Sonntag ist

„Othello“ angeseßt.

Theater.

Königliche Schauspiele. Sonntag: Opern- haus. 187. Abonnementsvorstellung. Dienst- und Frei-

pläge- sind aufgehoben. Taunhäuser und der

Sängerkrieg auf Wartburg. Nomantishe Oper

in drei Akten von Richard Wagner. Musikalische

Leitung Herr Kapellmeister Blech. ene: Herr

Bedi YeE Dahn. Ballett: Herr Ballettmeister

Graeb. Anfang 7F Uhr.

Schauspielhaus. 188. Abonnementsvorstellung. Dienst- und Freipläße sind aufgehoben. Der ein- gebildete Krauke. Faschingskomödie in drei Akten

- von I. B. P. Molière. In der Uebersezung von Wolf

Grafen Baudissin, mit einem Vorspiel (unter Benußun

Molièrescher E und mit dem Originalf [ut

(Zeremonie einer burlesken Doktorpromotion) für die

Bühne bearbeitet von Paul Lindau. Die zur

Bas gehörige Su nah zeitgenössischen

riginalen von J. B. Lully und M. A. Char-

pentier und Gounodscher Kompositionen zum „Arzt wider Willen“, eingerichtet und für Son ler instrumentiert von Ferdinand Hummel. In Szene geseßt von Herrn Dr. Lindau. Anfang 74 Uhr.

Neues Operntheater. Gastspiel des „Schlierseer Bauerntheaters“ (Leitung: Direktor Xaver B. Nachmittags 3 Uhr: Bei ermäßigten Preisen : Der Dorfpfarrer. Bauernkomödie mit Gesang und Tanz in 3 Akten von M. Schmidt. Abends 8 Uhr: Der Paragraphenschufster. Ländlichhes Volksstück mit Gesang und Tanz ín vier Akten von Benno NRauchenegger und Konrad Dreher. Musik von Emil Kaiser. Ein- rubi vom Königl. bayr. Hofschauspieler Konrad

reher.

Montag: Pert baus 188. AORSE Lee: Dienst- und Freipläße find aufgehoben. Der Frei- 105R, Romantische Oper in drei Abteilungen (zum

eil nah- dem Volksmärchen „Der Freishüßz") von F. Kind. Musik von Karl Maria von Weber.

tusifalische ini; B Herr Kapellmeister Dr. Besl. Negie: err Oberregisseur Droescher. Anfang

7# U 189. Abonnementsyorstellung.

L, Schauspielhaus, Abo Maria Stuart. Trauerspiel in 5 Aufzügen von

Ref Negie: Herr Negisseur Keßler. Anfang

hr. ;

Neues Operntheater. Almenrausch und Edel- weiß, Oberbayerishes Charakterbild mit Gesang und Tanz in 5 Akten nach einer Erzählung von Dr. Hermann Schmid. Für die Bühne eingerichtet von Hans Neuert. Anfang 2 Uhr.

Opernhaus. Dienstag: Elktra. Anfang 8 Uhr.

Mit : La Traviata. Donnerstag: Neu einstudiert: Dou Juan, Freitag: Die Buge- uotteu. -— Sonnabend: Götterdämmeruug. An-

An den beiden Sonntagnachmittagen

Aufführung des Ritterschauspiels „Das Kätchen von Heilbronn“ statt. k Nocitollung wird nächsten Sonntagabend wiederholt. :

Im Neuen Theater wird an allen Abenden nächster Woche „Das Urbild des Tartüffe“ gegeben, mit Ausnahme der woch und Freitag, an denen „Emilia Galotti“ aufgeführt wird. In Vorbereitung befindet sich „Ein Königlicher Spaß“, Komödie in drei

wank „Das Herz auf der Hand“ wird am Montag, Donnerstag, Freitag und nächsten Sonntagabend wiederholt. Der

Schwank „Manöverregen“ wird am Sonnabend aufgeführt. als Nachmittagsvorstellung

„Sintflut“ überflog er in 172 m Höhe.

Witterung wollte Wright heute

dauer zu schlagen.

Herr Dr. Georg Wegener hat „Der Kampf um den Nord- und

wieder- g bringt Welt, în

einmal zu wiederholen.

indet die erste | brandt, früher Le halten. age Mitt- M

am Mittwoh der Bortrag

bearbeitet von | ersten Male gehalten.

Clubsessel“ nur Für Mittwoch

Im Hebbeltheater geht an allen Abenden der kommenden Komödie aa Sagert“ in

Die Volksoper hat für nächste ( 3

„Der Troubadour“; Dienstag: „Die / e

immermann“; Donnerstag (Anfang Uhr), und einige

wi Maskenball“: Freitag: „La Traviata“;

Sonnabend: „Die Jüdin“; Sonntag, Nachmittags:

r u A S dgs

i rofessor Ale atb êr Strako\ch, der bekannte dramatische e e littoe ist hier in der Nacht zum Freitag f gestorben.

veranlaßte rifd Laufbahn zu entsagen; doch fand er eine Anstellung am Leipziger aube, der ihn als Vortragsmeister beschäftigte und ihm die dellamatorische Ausbildung junger Talente übertrug. In gleicher Eigenschaft wirkte er seit, 1873 unter Laube in Wien, wo er einen noch größeren Einfluß ausübte. Nah Laubes Tod zog Strakosh vom Burgtheater zurück und entfaltete eine rege Lätig

Mannigfaltiges. Berlin, 18. September 1909.

Seine Majestät der Kaiser hat, wi: „W. T. B.“ meldet, das Protektorat uber den Deutschen Aeroklub übernommen und genehmigte, daß sich der Deutsche Aeroklub fortan „Kaiser-

Den gestrigen Flügen Orville Wrights auf dem Tempel-

Prinzessin rinzen Adalbert und August Wilhelm bei. Bei dem zweiten luge um etwa 54 Uhr gelang es Orville Wright die größte bis- her mit einem Flugavparat erreihte Höhe zu gewinnen. Einen Fesselballon, der bis zu 160 m Höhe aufgelassen worden war, x i Er führte darauf über der Kaiser- lichen Familie eine Reihe wohlgelungener Manöver aus und landete

»pens, in dem sein Aecroplan aufbewahrt wird. Bei günstiger

Farman mit 3 Stunden 4 Minuten gehaltenen Weltrekord für Flug- sich bereit erklärt, seinen Vortrag

8 Uhr, im Wis enschaftlichen Theater der „Urania“ noch Am Freitag wird der Hauptmann Hilde- \rer im Luftschifferbataillon, fliegende Menschen“, der durch zahlreiche Lichtbilder erläutert wird, Am Sonntag und Donnerstag wird der Vortrag „Die Insel Rügen“, am Dienstag der Vortrag „Nom und die Campagna“ und e „Von Abbazia bis Corfu“ werden. Am Sonnabend wird der Vortrag „In den Dolomiten“ zum Für die im Oktober bis Dezember ver- anstalteten gemeinverständlihen Vorträge und Zyklen, die im Hör- \faal der „Ürania“ abgehalten werden, wird das Verzeichnis an der

Kasse der Anstalt kostenlos abgegeben oder an Interessenten versandt.

Szene.

oche folgenden Spielplan üdin“;

„Der Freischüßg“,

0 B.

7 ansprud;en-— Um

auspielshule

Gymnasium in Wien und Nach erfolgreicher Tätigkeit er nam Maris, wo er fortsezte. Eine \chauspielerischen

und Könt

wollen, daß

ihn, der

weiland Seiner Feldmarschalls

sid bödjsten

explodierte au

erin und Ihre

estät die Kai î Luise, die

Viktoria

verhüten.

Nähe des

in unmittelbarer Ia; 1]

griffen

nachmittag versuchen, den von A R „Patrie

Südpol“ am Montag, Abends | se befunden.

einen Bortrag „Ueber

Luft und legte, wiederholt

Manöver

ist vom

\chiff „Zeppelin Il“ hrt und

gegeben. er | 20 Minuten zurücckgeke

Für

Frankfurt a. M., 17. September.

stellung glatt gelandet. Ueber einen Unfall, der dem Luftschiff auf seiner Fahrt heute zugestoßen ist, wird folgendes offiziell gemeldet: Bei dem Versuch, die Orientierung wiederzugewinnen, ging ' heute früh furz nach 7 Uhr das Luftschiff in der Nähe von Mer d

zu tief hinunter und näherte sih bis auf zwei Meter dem Erdboden.

(W. T. B.) Das Luft- Manövergelände um 5 Uhr auf dem Fluggelände der Aus-

ingen

Schauspielhaus. Dienstag: Man spielt nicht mit der Liebe. Mittwoch: Der cingebildete Krauke. Donnerêtag: Die versunkene Glocke. Freitag: Zopf und Schwert. Sonnabend: Der ecingebildete Krauke. Sonntag: Die Jungfrau vou Orleaus.

Neues Operntheater. Dienstag: 's Dorfgehoamnis. Mittwoh: Der Paragrapheuschuster. Donnerstag: Jägerblut. Freitag: Der Hevr- ottsschnißer von Ammergau. Sonnabend: Dee verkehrte Hof. Sonntag, Nachmittags 34 Uhr: s Dorfgehoamuis. Abends 8 Uhr: Der verkehrte Hof.

Deutsches Theater. Sonntag: Faust. An-

fang 74 Uhr. Montag: Faust. Dienstag: Sondervorstellung: nachtstraum. Anfang 6} Uhr. Mittwoch: Faust. Donnerstag: Was ihr wollt. Freitag: Revolution in Krähwinkel. Sonnabend: Der Kaufmann von Venedig.

Kammerspiele.

Sonntag: Ensemblegastspiel des „Neuen Schau- spielhauses“ : Die Sünde. Anfang 8 Uhr.

Montag bis Mittwoch: Die Süliude. U

Donnerstag: Eröffnung der Winterspielzeit: Lysistrata.

freitag: Der Arzt am Scheideweg. onnabend: Gyges und sein Ring.

Ein Sommer-

Berliner Theater. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Herodes und Mariamue. Abends 8 Uhr: Einer von unsere Leut.

Montag: Einer von unsere Leut. M00: Zum ersten Male: Sintflut.

L. L Sia bis Sonnabend: Sintflut. Anfang Li

Anfang

“Hebbeltheater. (Königgräger Straße 57/58.)

Sonntag: Hauna Jagert. Montag und folgende Tage: Hanna Jagert.

""Yéues Schauspielhaus? Sonntag, Abends A NE: Miß Dudelsack. (Operettengastspiel.) ontag: (BPgeo und (D ienstag bis Donnerstag: Mist Dudelsack.

| Sönntag, Nachmittags

Lessingtheater. Sonntag, Abends 8 Uhr: ae Gefährtin. Hierauf: Hanneles Himmesl- ahrt.

Montag, Abends 8 Uhr: Der König.

_ Dienstag, Abends 8 Uhr: Die Gefährtin. Hierauf: Hanneles Himmelfahrt.

Schillertheater. ©. (Wallnertheater.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Macbeth. Trauer- spiel in 5 Aufzügen von William Shakespeare. bends 8 Uhr: Doktor Klaus. Lustspiel in fünf Aufzügen von Adolf L'Arronge.

Montag, Abends 8 Uhr: . Die Ehre.

Dienstag, Abends 8 Uhr: Macbeth.

Charlottenburg. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr:

Die Welt, iu der man fich langweilt. Lustspiel

in 3 Aufzügen von Edouard Pailleron. Abends

8 Uhr: Die von Hochsattel. Lustspiel in 3 Auf-

zügen von Leo Walter Stein und Ludwig Heller. Montag, Abends 8 Uhr: Die von Hochsattel. Dienstag, Abends 8 Uhr: Die Ehre.

Komische Oper. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Hoffmauus Erzählungen. Abends 8 Uhr: Der Wildschütz.

Montag: Tiefland.

Dienstag und Mittwoh: Der Wildschüt.

Donnerstag: Tosca.

Gris, Hoffmanus Erzählungen.

onnabend: Der Wildschügt.

Residenztheater. (Direktion : Richard Alexander.) Sonntag: Gretchen. Groteske in 3 Akten von Davis und Lipschüg.

Montag und folgende Tage: Gretchen.

Sonntag, 26. Séptember, Nachmittags 3 Uhr: Kümmere Dich um Amelie. Schwank in drei Akten (4 Bildern) von Georges Feydeau.

Theater des Westens. (Station : Zoologischer Garten. Fan léralie 12.) Sonntag, Netze 3x4 Uhr (halbe Preise): Die lustige itwe.

Operette von Franz Lehar. Abends 8 Uhr:

Der fidele Bauer. Operette von Leo Fall. Montag und folgende Tage: Der fidele Bauer.

Thaliatheater. (Direktion: Kren und Schönfeld.) 3 Uhr: Wo wohnt fie

At in die | l sowie einige unbedeutende Beschädigungkn an dem binteren Laufgang

verursacht. Die Reparaturen werden ungefähr zwei

Wiederaufstieg nicht vor i die Fahrt in das Nheinland unternommen wird, eht noch nit

„Eure Majest ich

Grafen

meisters der deutschen Armee, aufgestellt werde. Möge das Bild des verewigten Feldmarschalls der Armee voranleuhten als Vorbild it kriegerischen elt | unwandelbarer Treue. sicherung der vorzüglichen Hochahtung und Freundschaft, womit ih verbleibe Eurer Kaiserlihen und Königlichen Majestät freundwilliger Vetter und Bruder.

Boryslaw,

Toulon, 17. September. (W. T. B.) Als der E Rep dampfer „Jean d’'Agrdòère“, der den Postdienst zwischen den J d’'Hyères und Toulon versieht, auf der Nückfahrt nah Toulon be- chlugen wenige Meter von mehrere Geschosse ins Wasser, die von den Panzerschiffen und „Népublique“, die gerade Schießübungen auf den Küstenpanzer „Fulminant“ abhielten, abgeshossen worden waren. Bord des Schleppdampfers, der ih schnell entfernen konnte, entstand eine große Panik. Ï

Der „Jean d’Agrère“ ist vor kurzer Zeit schon ein- mal von Geschossen getroffen worden. Beschwerde erhoben worden.

_Bracciano, 17. September. (W. T. B) Das Militär luft\chiff blieb bei seinem gestrigen Aufstieg fünf Stunden in der

Gaöta, 17 stieß „Coatit“ zusammen. während dem Aviso „Coatit“ auf der Balkbordseite eine Platte eingedrückt wurde.

Bei dem Wiederaufstieg \treifte der hintere Teil des gatte \chises bei absteigendem Gelände eine Eiche. Pio des starken Anpralls brach der Stahlbandantrieb des re i

Ee I wurde das Gestänge ees verleßt

ten hinterew

ülle des hinteren Ballonteils gerissen Tage * ‘be- erfsonal Ruhe zu geben, “roied- ein tittw och erfolgen. Ob dann [ofort

est.

abern

München, 17. September. (W. T. B.) Die „Korrespondenz Hoffmann“ teilt mit, Seine Königliche «Hoheit der Prinz- Negent hat an : von Preußen folgendes Handschreiben" gerichtèt: g e ‘ich, geneigtest Kenntnis davon nehmen zu veute die

bestimme, daß in der Wal ) Vater errichteten Ehrentempel, an ter Seite des Marmorbildes

Seine Majestät den Deutscken Kaiser

R Berfügung getroffen habe. Ich alla, dem von meinem höchstseligen

des

die Büste Lehr-

Majestät Kaiser Wilhelms 1. roßen

von MolTtlé des

Könnens, selbstloser Pflichterfüllung und Ich benuße auch diesen Anlaß zur Ver-

Luitpold, Prinz von Bayern.

Vorderriß, den 15. September 1909."

17. September. (W. T. B.) Gestern abend das dritte mit Nohöl gefüllte Erdreservoir

der galizishen Rohöltransportgesellshaft (vgl. Nr. 230 d. Bl.). Das. brennende RNohöl ergoß sich nach und äscherte zwölf Hütten ein. Brandwunden. keit des Arbeitspersonals entstanden. Przemysl wirft Erdwälle auf, um eine Ausbreitung des Feuers zu

dem Dorfe Bania Kotowska Mehrere Personen erlitten Der Brand ist wahrscheinlich durch Unvorsichtig- Eine Abteilung Pioniere aus

es

ihm entfernt

An: Der Dampfer hatte sih außerhalb der Gefahr-

Bei den Marinebehörden ift

nach den verschiedensten Nichtungen fahrend, eine

Strecke von 239 km zurück, d. i. mehr als die Entfernung zwischen Nom und Neapel. der Stunde, die größte Höhe 860 m. Monaten gefüllt i}, hat in dieser Zeit 16 Aufstiege unternommen.

Die mittlere Geschwindigkeit betrug 48 km in Das Luftschiff, das seit zwet

. September. (W. T. B.) Während der heutigen

der Kreuzer „Amalfi“ mit dem Aviso Der Kreuzer „Amalfi“ blieb unbeschädigt,

(Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten

und Zweiten Beilage.)

Akten von J. Kren und Okonkowsky. Gesangstexte von Alfr. Schönfeld. Musik v. Victor Hollaender. Abends 8 Uhr: Prinz Bussfi. Schwank mik Gesang und Tanz in dret Akten von Kren und Schönfeld, Musik von Victor Hollaender.

Montag und folgende Tage: Prinz Bussi.

Trianontheater. (Georgenstraße, nahe Bahnhof riedrihstraße.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: iebesgewitter. Abends 8 Uhr: Pariser Witwen. Lustspiel in 3 Akten pon A. Sylvane und F. Carró. Deutsh von Max Schoenau.

Montag und folgende Tage: Pariser Witwen...

Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr und Abends 8 Uhr: Im Klub- esel, ! Montag und Dienstag: Im Klubsessel. Mittwoch, Abends 8 Uhr: Zum ersten Male: Man soll keine Briefe schreiben.

Donnerstag und folgende Tage: Man soll keine Briefe schreiben.

Pirkus Vchumann.Sonntag,Nachmittags 34 Uhr und Abends 7} Uhr: 2 Große Vorstellungen. Nachmittags hat jeder P esier mit Ausnahme von. Galerie ein Kind frei. Weitere Kinder unter: 10 Jahren zahlen halbe S In beiden Vor- stellungen : das brillante Eröffnungsprogramm.

Familiennachrichten.

Geboren: Zwei Söhne: Hrn. Leutnant Wal- demar Schôning (Frankfurt a. D.). Eine Tochter: Hrn. Oberarzt Dr. Hans Otto (Neisse).

Gestorben: Fr. Landrat Elisabeth von Schwergzell zu Willingshausen, geb. von Reutern (RNommers--

hausen).

Verantwortlicher Redakteur:

Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg. Verlag der Expedition (Heidrich) in Berlin. Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlags- Anstalt Berlin 8SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Sieben Beilagen

‘fang 64 Uhr. Sountag: Margarete.

"Freitag: Ges{hlossen. Cltéeabi Mil Dudelsack.

‘denn? Schwaik mit Gesang und Tanz in dret

(einshließliÞ4 Börsen-Beilage).

Erste Beilage

Berlin, Sonnabeud, den 18. September

Personalveränderungen.

Königlich Preußische Armee. . Beamte der Militärjustizverwaltung. Durch Verfügung des Kriegsministeriums. 28. August.

« Krampe, Nechnungsrat, Oberkriegsgerichts\sekretär beim Stabe des

Se E auf seinen Antrag mit Pension in den Nuhestand verseßt. Beamte der Militärverwaltung.

Durch Verfügung des Kriegsministeriums. 30. August. Witte, Unterveterinär, im Leibgardehus. Regt., zum Oberveterinär ernannt. Münsterberg, Immendorff, Oberveterinäre, bisher in der Schugtruppe für Südwestafrika, im Königsjägerregt. zu Pferde Nr. 1 und “Feldart. Regt. von Scharnhorst (1. Hannov.) Nr. 10

wiederangestellt. Königlich Sächsische Armee.

Dsfiziere, Fähnriche usw. 11. September. Noth, Dberlt. im 5. Inf. Negt. Kronprinz Nr. 104, vom 15. September d. I. ab auf ein Jahr ohne Gehalt beurlaubt.

Beamte der Militärverwaltung. Durch Berfü gung des Kriegsministeriums. tember. Meir, Militärbauinsp., Vorstand des Militärbauamts 1 Leipzig, als tehnischer Hilfsarbeiter zur Intend. des XIX. (2. K. S.) Armeekorps, Fochtmann, Militärbauinsp., Vorstand des Neubau- kreises 111 Leipzig, in die Vorstandsstelle des Militärbauamts 1 Leipzig, Trunkel, Militärbauinsp., technischer Hilfsarbeiter bei der Intend. des XIX. (2. K. S.) Armeckorps, in die Vorstandsstelle des Neubaukreises 111 Leipzig unterm 1. Oktober d. J. verseßt.

Königlich Preuftische Armee.

Fähnriche usw. Ernennungen, Beförde- R Anden Im aktiven Heere. Mergent- heim, 17. September. Fürst Neuß j. L. Durchlaucht, Gen. der Inf., Chef des Magdeburg. Iägerbats. Nr. 4 und des 11. Bats. 7. Thüring. Inf. Regts. Nr. 96, wird vom 1. Oktober 1909 ab auch als Chef des I. Bats. des genannten Negts. geführt. Sommer, Gen. Lt. z. D. in Freiburg in Baden, zuleßt Kommandeur der 39. Div., der Charakter als Gen. der Inf. verliehen.

_Zu Gen. Lts, befördert: die Gen. Majore: v. Wallenberg, Inspekteur der Kriegs\chulen, v. Lochow, beauftragt mit der Führung der 2. Gardediv., unter Ernennung zum Kommandeur derselben, v. G ündell, Oberquartiermeister.

Der Charakter als Gen. Lt. verliehen: Büccking, Gen. Major und Inspekteur der Art. Depotinsp.,, den Gen. Majoren z. D. : v. Beck in Uffhausen bei Freiburg in Baden, zuletzt Kommandeur der 14. Feldart. Brig., Frhr. v. u. zu Bodman in Freiburg in Baden, zuleßt von der Armee, v. Keller in Karlsruhe, zuleßt Kom- mandeur der 28. Kav. Brig.

Zu Gen. Majoren befördert: die Obersten: Herzog von Sachsen-Coburg und Gotha Köni Une Hoheit, Chef des 6. Thüring. Inf. Negts. Nr. 95, unter Belassung à la suite des 1. Garderegts. z. F. und des 2. Rhein. Hus. Regts. Nr. 9, Prinz Marimilian von Baden, Großherzogliche o eit, Kommandeur der 28. Kav. Brig., à la suite des Bardé ür. Regts. und des Ez O Leibdrag. Negts. Nr. 20, unter Belassung in diesem Ver-

ältnis.

v. Zanthièr, Dberst a. D. in Straßburg i. E., zuleßt Kom- mandeur des damaligen Suk Negts. Nr. 172, der Charakter als Generalmajor Vertieben. ickhuth, Oberst _und Chef des Generalstabes des XVIl. Armeekorps, zum Kommandeur des (Grenadierregiments König Friedri Wilhelm 1V. (1. Pomm.) Nr. 2 ernannt. v. Winterfeldt, Oberstlt. und Bats. Kommandeur im Kaiser Alexander Gardegren. Regt. Nr. 1, unter Verseßung in den Generalstab der Armee mit Wahrnehmung der Geschäfte des Chefs des Generalstabes des XVII. Armeekorps beauftragt. von Warburg, Major beim Stabe des Kaiser Alexander Gardegren. Negts. Nr. 1, zum Bats. Kommandeur ernannt. Krause, Oberst ¿- D. und Kommandeur des Landw. Bezirks Arolsen, in gleicher Eigen- schaft zum Landw. Bezirk Marburg versetzt.

Zu Obersten befördert: die Oberstlts.: Reichenau beim Stabe des 3. Oberschles. Inf. Negts. Nr. 62, Maschke, beauftragt mit der Führung des Deutsch Ordensinf. Negts. Nr. 152, unter Ernennung zum Kommandeur dieses Negts. v. Blanckeusee beim Stabe des Füs. Negts. Generalfeldmarschall Prinz Albrecht von Preußen (Hannov.) Nr. 73, v. Kehler, beauftragt mit der Führung des 5, Hannov. Inf. Negts. Nr. 165, unter Ernennung zum Kommandeur dieses Negts., Ottmer beim Stabe des Füs. Negts. R marschall Graf Moltke (Schle\.) Nr. 38, v. Dehn-Notfelser, Inspekteur der militärishen Strafanstalten, Fresenius, Flügel- adjutant des Fürsten zu Schwarzburg Durchlaucht, v. Beck, beaufs- tragt mit der Führung des Oldenburg. Jnf. Negts. Nr. 91, unter Ernennung zum Kommandeur dieses Regts.

v. Zaborowski, Oberstlt. und Bats. Kommandeur im Inf. Negt. Graf Bose (1. Thüring.) Nr. 31, mit dem 1. Oktober 1909 zum Stabe des 5. Hannov. Inf. Negts. Nr. 165 verseßt. Noeßler, Oberstlt. im Füs. Negt. Königin Viktoria von Schweden (Pomm.) Nr.34, von der Stellung als Bats. Kommandeur enthoben und zum Stabe des Negts. übergetreten. v. Leipzig, Oberstlt. im 1. Garderegt. z. F., mit dem 1. Oktober 1909 von der Steüung als Bats. Kom- mandeur enthoben und zum Stabe des Negts. übergetreten. Kron - prinz des Deutschen Neihhs und Kronprinz von Preußen Kaiserliche und Königliche Hoheit, Major im 1. Garderegt. z. F. usw., mit dem 1. Oktober 1909 von dem Kommando zur Dienstleistung beim 1. Gardefeldart. Negt. enthoben und zum Bats. Kommandeur im erstgedachten Negt. ernannt. i j

Zu Oberstlts. befördert: die Majore: Schulz, Bats. Komman- deur im Inf. Negt. Graf Barfuß (4. Westfäl.) Nr. 17, Chälons, Bats. Kommandeur im Inf. Regt. Markgraf Ludwig Wilhelm (3. Bad.) Nr. 111; derselbe wird mit dem 1. Oktober 1909 zum Stabe des 2. Oberelsäss. Inf. Negts. Nr. 171 verseßt, v. Wright, Bats. Kommandeur im Füs. Negt. von Gersdorff (Kurhess.) Nr. 80, San) beim Stabe des 2. Ermländ. Inf. Negts. Nr. 151 Hochbaum, Bats. Kommandeur im Gren. Negt. König Friedrich Wilhelm 11. (1. Schlesishen) Nr. 10, v. Dewitz, Ba- taillonskommandeur im ZInfanterieregiment i Wilhelm (2. Großherzoglih Hessischen) Nr. 116, v. Eberhardt, Kom- mandeur der Unteroff. Schule in Potsdam, v. Grote beim Stabe des Oldenburg. Inf. Negts. Nr. 91, Scheins, Bats. Kommandeur im Inf. Negt. von Goeben (2. Rhein.) Nr. 28, v. Brauchit\ch, Adjutant der zweiten Armeeinsp., v. Kleinshmit, Bats, Kom- mandeur im 2. Nassau. Inf. Regt. Nr. 88.

Der Charakter als Oberstlt. verliehen: v. Hülsen, Major u. P LaPmaler in Berlin; den Majoren z. D.: Drs, Zweiter Vorstand des Ark. Depots in Mey, Hotel, zugeteilt der Fortifikation in Mainz, Bézirks Mainz, v. i Bezirks Forbach, Lutteroth, Kommandeur des Landw. Bezirks JAUuban, Zwenger, Pferdevormusterungskommissar in Gnesen, Friese, Vorstand des Art. Depots in Thorn, v. Drygalski, Kommandeur des Landw. Bezirks L

10. Sep -

Offiziere, rungen und Ver

Kommandeur des Landw.

Foerster, Kommandeur des Landw.

Hiddessen,

Le: der 16. Div.;

andsberg a. W., Witt, zugeteilt

dem Gen. Kommando des X1V. Armeekorps; den Majoren a. D. : Frhr. v. Villiez in Freiburg in Baden, zuleßt Bats. Kommandeur im Ostpreuß. Trainbat. Nr. 1, Ligniez än eidelberg, zuleßt beim Stabe des Kurmärk. Drag. Regts. Nr. 14, Lübbecke in Stuttgart, zuleßt beim Stabe des Eisenbahnregts. Nr. 1.

Sachs, Major z. D. und Bezitihoffizier beim Landw. Bezirk Straßburg, unter Verleihung des Charakters * als Oberstlt., zum Kommandeur des Landw. Bezirks Saargemünd ernannt. Frhr. v. Stenglin, Major und Bats. Kommandeur im 2. Thüring. Inf. Regt. Nr. 32, mit der geschlichen. Ren, zur Disp. gestellt und zuïîn Kommandeur des Landw. Bezirks Hersfeld, Credner, Major beim Stabe des 2. Thüring. Jnf. Negts. Nr. 32, zum Bats. Komman- deur, ernannt. Alefeld, Major und Adjutant der 37. Div., als aggreg. pu 2. Oberelsäss. Inf. Negt. Nr. 171 versegt und mit dem 1. Dftober 1909 zum Bats. Kommandeur in diesem Negt. ernannt ; derselbe bleibt bis zu diesem Zeitpunkt in seiner bisherigen Stelle kommandiert. Redlich, Major und Kommandeur der Unteroff. Vorschule in Neubreisach, mit dem 1. Oftober 1909 als Bats. Kom- mandeur in das Inf. Negt. Markgraf Ludwig Wilhelm (3. Bad.) V LEL- VerIeBN :

Zu Bats. Kommandeuren ernannt: Graf v. Bernstorff, Major beim Stabe des Inf. Negts. Graf Bose (1. Thüring.) Nr. 31, dieser mit dem 1. Oktober 1909, Schob, Major beim Stabe des Fus. Negts. Königin Viktoria von Schweden (Pomm.) Nr. 34, Liese, Major beim Stabe des 1. Oberrhein. Inf. Regts. Nr. 97, b. Falkenhayn, Major beim Stabé des 1. Unterelsä}ss. Inf. Negts. Nr. 132, Frhr. v. Eelking, Major beim Stabe des 5. Hannov. Inf. Negts. Nr. 165, dieser mit dem 1. Oktober 1909.

b. Roeder, Major im Kaiser Franz Gardegren. Negt. Nr. 2, mit dem 1. November 1909 zum Stabe des Königin Elisabeth Garde- gren. Negts. Nr. 3 verseßt.

_ Die Stabsoffiziergebührnisse erhalten: v. Zimmermann, über- zähl. Major beim Stabe des 3. Schles. R Negts. Nr. 156, Heusinger v. Waldegg, überzähl. Major beim Stabe des Inf. Negts. von Lüßow (1. Rhein.) Nr. 25, y. _Dbstfelder, überzähl. Major beim Stabe des 8. Ostpreuß. Wf: Regts. Nr. 45, v. Pollern, überzähl. Major beim Stabe des 3. Oberschles. Inf. Negts. Nr. 62, diese vier vom 1. Oktober 1909 ab, Maurer, überzähl. Major beim Stabe des 3. Oberelsäss. Inf. Negts. Nr. 172, vom 1. No- vember 1909 ab.

Tilmann, Major im Kriegsministerium, mit dem 1. Oktober 1909 zum Kommandeur des Schles. Pionierbats, Nr. 6 ernannt. v. Neuter, Major im Kriegsministeriuum, als Bats. Kommandeur in das Gren. Negt. König Friedrich Wilhelm 1V. (1. Pomm.) Nr. 2 verseßt. v. Hofmann, Nittm. und Eskadr. Chef im Westfäl. Ulan. Negt. Nr. 5, kommandiert zur Dienstleistung beim Kriegsministerium, als Hauptm. in das Kriegsministerium verseßt.

‘Die Stabsoffiziergebührnisse erhalten: die überzähl. Majore : v. Giese im Generalstabe der 17. Div.,, Meister (Bernhard) im Generalstabe der 35. Div. ;

Zu Majoren befördert: die Hauptleute: Frhr. v. Ledebur im Generalstabe der 3. Div., *v. Heymann im Generalstabe der 39, Div., Jany im Großen Generalstabe, v. Pommer Esche im ) v. Redern (Konrad) im Großen Generalstabe, Frhr. v. Stolyzenberg im Generalstabe der 6. Div., v. Massow im Generalstabe der Armee, Militärattahé bei den Gesandischaften in Bukarest und Belgrad und beim Generalkonsulat in Sofia, v. Lettow-Vorbeck E im Generalstabe der 7. Div., v. Kleist im Großen Generalstabe.

v. Gleich, Königl. württemberg. Major im Generalstabe der

eat mit dem 1. Oktober 1909 dem Großen Generalstabe über- wiesen. Mit dem 1. Oktober 1909 verseßt: Snethlage, Major im Großen Generalstabe, als Abteil. Kommandeur in das Feldart. Negt. von Podbielski (1. Niederschles.) Nr. 5, v. Rath, Major im General- stabe des VI. Armeekorps, als Bats. Kommandeur in das 2. Thüring. Inf. Negt. Nr. 32, Scheren berg, Major im Generalstabe der 12. Div., Hoffmann, Major im Generalstabe der 1. Div., v. Klewit, Hauptm. im Generalstabe der 36. Div., in den Großen Generalstab, v. Shaumann, Major im Großen Generalstabe, zum Stabe des 2. Pomm. Ulan. Negts. Nr. 9, v. T\hischwiß, Major im Großen Generalstabe, in den Generalstab der 36. Div., v. Legat, Major im Generalstabe der 4. Div., in den Generalstab der Kommandáäntur von Königsberg i. Pr., Frhr. Schäffer v. Bernstein, Major im Großen Generalstabe, in den Generalstab der 21. Div., van den Bergh, Hauptm. im Generalstabe der Kommandantur von Königs- bera i. Pr, in den: Generaltab | dr S D, Merkel, Hauptm. im Großen Generalstabe, in den Generalstab der 12. Div., v. Eggeling, Hauptm. im Generalstabe des TIX. Armee- korps, als Battr. Chef in das Großherzogl. Art. Korps, 1. Groß- herzogl. Hess. Feldart. Regt. Nr. 25, Bürkner, Hauptm. im Generalstabe des XV1I1. Armeekorps, als Komp. Chef in das 9. Bad. Inf. Negt. Nr. 170, v. Laffert, Hauptm. im Großen Generalstabe, als Nittm. und Eskadr. Chef in das Ulan. Negt. Kaiser Alexander 11. von Rußland (1. Brandenburg.) Nr. 3, Deutel- moser, Hauptm. im Q Gencralstabe, als Komp. Chef in das 7. Rhein. Inf. Negt. Nr. 69, Frhr. v. St otingen, Hauptm. im Generalstabe des X1V. Armeekorps, als Nittm. und Eskadr. Chef in das 1. Bad. Leib-Drag. Negt. Nr. 20, v. Miaskowski, Hauptm. im TODe Generalstabe, in den Generalstab des IX. Armeekorps, v. Hinckeldey, Hauptm. im Großen Generalstabe, in den General- stab des XVIII. Armeekorps, v. Keßler, Hauptm. im Großen Generalstabe, in den Generalstab des XIV. Armeekorps.

Unter Ueberweisung zum Großen Generalstabe in O General- stab der Armee verseßt: Tieshowiy v. Tieschowa, Hauptm. und Komp. Chef im 1. Bad. Leibgren. Regt. Nr. 109, S ydow, Hauptm. und Battr. Chef im 2. Bad. Feldart. Regt. Nr. 30.

Mit dem 1. Oktober 1909 in den Generalstab der Armee ver- (0pl: y. Websky, Major beim Stabe des 2. Pomm. Ulan Negts.

tr. 9, unter Ueberweisung zum Generalstabe des VI. Armeekorps, Drechsel, Hauptm. und Komp. Chef im 6. Bad, ays Negt. Kaiser Friedrih 111. Nr. 114, unter Ueberweisung zum General- stabe der -1. Div., Auer «v. Herrenktirchen, Nittm. “und Eskadr. Chef im 17 Bad! - Leibdrag: Megt. Nr: 20, als Hauptm. und unter Ueberweisung zum Generalstabe der 22. Div. Gr. v. Königsmarck, Rittn im Drag. Regt. von Bredow (1. Schles.) Nr. 4, mit dem 1. November 1909, unter Ueberweisung zum Großen Generalstabe, als Hauptm. in den Generalstab der Armee æ@erseßt. Franck-Lindheim, Hauptm. aggreg, dem Generalftabe der Armee und beim Großen General- stabe, vom 1. Oktober 1909 ab auf sieben Monate zur Dienstleistung beim Generalstabe des Gouvernements von ‘Mey kommandiert. Harck, Hauptm. und Lnienkommandant in Münster, zum Aa abi befördert. v. Bothmer, Hauptm. in der Eijenbahnabteil. des Großen Generalstabes, den Charakter als Major verliehen. Friderici, Hun im 2. Litthau. a Negt. Nr. 37, kommandiert zur

ienstleistung beim Generalkommando des V1. Armeekorps, Neuhof,

Hauptm.“ im 1. Oberelsäss. Inf. Regt. Nr. 167, kommandiert zur

ienstleistung beim Generalklommando des XV. Armeekorps, unter Belassung_ in diesen Kommandos zu dem Großen Generalstabe zu- geteilten Offizieren verseßt.

Graf v. Blumenthal, Hauptm. und persönlicher Adjutant des Prinzen Eitel-Friedrich von Preußen Königliche Hoheit, zum Major

4. zum Deutschen. Reichsanzeiger und Königlich Preußishen Staatsanzeiger.

M 221 \

1909.

befördert. Frhr. v. der Goltz, Hauptm. und persönlicher Adjutant des Prinzen Friedrich Wilhelm von Preuße Königliche Hoheit, als, Komp. Chef in das Gren. Negt. Kronprinz (1. Ostpreuß.) Nr. 1 verseßt. v. Bülßingslöwen, Dberlt. im Kür. Negt. von Seydlig. Ciba 008 Nr. 7, kommandiert zur Dienstleistung bei des Erb- rinzen Reuß jüngerer Linie Durchlauht, Regenten des Fürstentums: Neuß älterer Unie, zum Nittm., vorläufig ohne Patent, E Zu ükezzähligen Majoren befördert: die Hauptleute: v. Bredow, Adjutant der 2. Gardediv., v. Hertell, Adjutant des General- fommandos des X. Armeekorps, Samwer, Adjutant des General- kfommandos des XVII. Armeekorps, v. dem Hagen, Adjutant der Insp. der Feldart., v. Arnim, Nittm. und Adjutant des General- kfommandos, des 1V. Armeekorps. Versetzt : die Hauptleute: Steffen, Adjutant der 5. Wlk. E 3.)

als Homp. Chef in das Gren, Negt. König Friedrich 1. (4. Ostpreu Nr. 9, Wessig, Adjutant Kr 28. Inf. L rig., 8 Komp. Chef in das 3. Oberelsäss. Inf. Regt. Nr. 172, Himml, Adjutant der 77. Inf. Brig., als aggreg. ¿um .2. Oberelsäss.. Inf. Negt. Nr. 171, derselbe wird mit dem 1. Dftober 1909 zum Komp. Chef im Negt. ernannt; diese drei bleiben bis Ende September 1909 in ihren bis- herigen Stellen kommandiest, v. Wartenberg, Adjutant der 18. Inf. Brig., als Komp. Chef in das Inf. Negt. Graf Tauenzien von Wittenberg (3. Brandenburg.) Nr. 20.

Ernannt: v. Buttlar, Hauptm. und Komp. Chef im Inf. Negt. von Wittich (3. Kurhess.) Nr. 83, zum Adjutanten der 37. Div. Sprunck, Oberlt. im Gren. Negt. König Friedrich Wilhelm 1. (2. T8 Que Nr. 3, kommandiert zur Vertrekung des Adjutanten der 18. Inf. Brig. zum Wjutanten dieser Brig., Braumüller, Oberlt. im Inf. Regt. von Stülpnagel (5. Brandenburg.) Nr. 48, unter Beförderung zum überzähl. Hauptm., zum Adjutanten der 77. Inf. Brig., nzner, Oberlt. im 2. Bad. Gren. Regt. Kaiser Wilhelm 1. Nr. 110, zum Adjutanten der 28. Inf. Brig., Steuer, Oberlt. im 1. Unterelsä}. Inf. Regt. Nr. 132, zum Adjutanten der 9e Inf. Brig, L

Goldmann, Major aggreg. dem Großherzogl. Mecklenburg. Füs. Ge0E Nr. 90, zum Stabe des 8. Ostpreuß. Inf. Regts. Nr. 45 versetzt.

Zu überzähligen Majoren befördert: die charakteris. Majore : v. Arnim beim Stabe des Königin Augusta Gardegren. Regts. Nr. 4, v. Heyniy beim Stabe des 4. Garderegts. z. F., v. Gélieu beim Stabe des Gardeschütenbats., v. Krosigk beim Stabe des 3. Garderegts. z. F.,, Frhr. v. Erffa, Komp. Chef an der Hauptkadettenanitalt; die Hauptleute und Komp. Chefs: v. Is nskfi - Tenczyn im Inf. Regt. von Grolman (1. Posen.) Nr. 18, unter Verseßung zum Stabe des 9. Hannov. Inf. Negts. Nr. 165, Barth im Inf. Negt. von Lüßow (1. Rhein.) Nr. 25, unter Verseßung zum Stabe des Inf. Negts. von Goeben (2. Rhein.) Nr. 28, Dey im Inf. Negt. Herzog SHOrN Wilhelm von Ou Verg (Die) Nr. 78, v. Gott - verg im 8. Thüring. Inf. Regt. Nr. 153, diese zwei treten zu den Stäben der betreffenden Negtr. über, Pauli im 4. Schles. Inf. Negt. Nr. 157, dieser unter Verseßung zum Stabe des 3. Ober- les. Inf. Negts. Nr. 62, Beyer im s. Oberelsäss. Inf. Negt. Nr. 172, derselbe tritt zum Stabe des Regts. über.

Zu überzähl. Majoren befördert und den betr. Truppenteilen aggregiert: die Hauptleute und Komp. Chefs: v. Noß im Gren.

“d König Wilhelm 1. (2. Deneeds Nr. 7, v. Raumer im Inf. Negt. von Borke (4. Pomm.) Nr. 21, dieser unter Versetzung zum 4. A, C Negt Nr. 51, Siegert im Füs. 9tegt. General-Feldmarschall Graf Moltke (Schlef.) Nr. 38, v. Tresckow im Inf. Negt. Graf Bülow von E, (6. Westfäl.) Nr. 55, v. Stutterheim im 7. Rhein. Inf. Regt. Nr. 69, Wall- müller im 4. Thüring. Inf. Regt. Nr. 72, Taureck im Infanterieregiment von Voigts - Rheß (3. Hannov.) Nr. 79, v. Winterfeld im Inf. Negt. von Wittich (3. Kurhe}s.) Nr. 83, v. Joeden im 2. Bad. Gren. SE Kaiser Wilhelm 1. Nr. 110, dieser unter Verseßung zum 1. Oberelsä}. Inf. Regt. Nr. 167, Neiche im 4. Bad. Inf. Regt. Prinz Wilhelm Nr. 112, Schult im 6. Bad. Inf. Negt. Kaiser Friedri 111. Nr. 114, dieser unter Verseßung zum 4. Unterelsä}s. Inf. Regt. Nr. 143, v. Plocki im 4. Lothring. Inf. Regt. Nr. 136, Bohrisch im 7. Bad. Inf. Regt... Nr. 142, dieser unter Versegzung zum 10. Lothring. Inf. Regt. Nr. - 174, Vorberg im 9, Bad. Inf. Negt. Nr. 170, unter Versezung zum 2. OVberelsäss. Inf. Regt. Nr. 171, Bonsack im 3. Dberelsäss. Inf. Negt. Nr. 172, v. Wedel im Westfäl. Jäger- bat. Nr. 7; der Hauptm.: Seelemann, Komp. Führer an der Unteroff. Hue in Ettlingen, unter Versezung zum 2. Nassau. Inf. Negt. Nr. 88.

Der Charakter als Major verliehen: den Hauptleuten und Komp. Chefs: Borrmann im Inf. Negt. von Lüßow (1. Rhein.) Nr. 25; derselbe tritt zum Stabe des Negts. über, Fuchs im Inf. Negt. Markgraf Ludwig Wilhelm (3. Bad.) Nr. 111; derselbe ist zum Regt. aggreg.; den Hauptleuten z. D. und Bezirksoffizieren: Lindh orst beim Landw. Bezirk Aa Wehmer beim Landw. Bezirk 1 Cassel Scharff beim Landw. Bezirk Kiel, Stürmer beim Landw. Bezirk Minden, v. Briesen beim Landw. Bezirk Soest, Bertram beim Landw. Bezirk Sondershausen, Frhr. v. Puttkamer beim Landw. Bezirk Stettin, Becht beim Landw. Bezirk 11 Trier, Wilzer beim Landw. Bezirk Weßlar; dem F a. D. Frhr. v. Kottwißt in Stuttgart, zulegt Komp. Chef im 5. Thüring. Inf. Negt. Nr. 94 (Großherzog von Sachsen).

Corsep, Hauptm. im 3. Thüring. Inf. Negt. Nr. 71, von der Seebung als Komp. Chef enthoben und zum Stabe des Regts. über- getreten.

Ein vordatiertes Patent ihres Dienstgrades verliehen : den Haupt- leuten und Komp. Chefs: Maercker im Gren. Negt. Friedrich 1. (4. Ostpreuß.) Nr. 5, vom 20. Januar 1901, dieser unter Verseßung in das Inf. Negt. von Grolman (1. Posen.) Nr. 18, Anders im Inf. Regt. Graf Barfuß (4. Westfal.) Nr. 17, vom 18. August 1899, Keil im Inf. Negt. Graf Kirhbach (1. Niederschles.) Nr. 46, vom _ 19. Januar 1901, dieser unter Verseßun in” das 8s, Oftpreuß. Inf. Regt. Nr. 465, Matthiaß im 4. Oberschles. Inf. Regt. Nr. 63, vom 18. Oktober 1899, v. Hassel im 1. Hannov. Inf. Regt. Nr. 74, vom 6. April 1898, dieser unter Verseßung in das Inf. Negt. Herwarth von Bittenfeld (1. Westfäl.) Nr. 13, Rosenow im 2. Pur es. Inf. Regt. Nr. 82, vom 20. März 1899, dieser unter Versegung in das 2. DEELUaI, Inf. Regt. Nr. 171, Maas im 1. Oberrhein. Inf. Regt. Nr. 97, vom 31. Januar 1900, v. Glasow im 1. Bad. Leibgren. Negt. Nr. 109, vom 5. April 1898, Neuhaus im b. Bad. Inf. Regt. Nr. 113, vom 27. September 1898, dieser unter Verseßung in das 7. Bad. Inf. Negt. Nr. 142, Bauernstein im 3. Westpr. Inf. Negt. Nr. 129, vom 30. Mai 1898, Denicke im 8. Bad. M Negt. Nr. 169, vom 15. September 1900, Reimbold! im 2. berelsäf. Inf. Negt. Nr. 171, vom 20. September 1900, Erck im Großhérzogl. Mecklen- burgischen- Jäger-Bat. Nr. 14, vom 3. April 1898; dem Hauptmann : 10d due Lehrer an der Kricas]Hule in Neisse, vom 4. April 1898, dieser unter Verseßung als Fomp. Chef in das 1. Hannov. Inf, Meg E e A Lg Chefs: O

Verseßt: die Hauptleute und Komp. Chefs: Oechlmann in Gren. Regt. Kronprinz (1. Ostpreuß.) Nr. 1, als Fot ührer zur Unteroff, Schule in otha, Herber im Niederrhein. -Füs. Regt. Nr. 39 in das 2. Kurhess. Jnf. Regt. Nr. 82, Biermann ün