1889 / 181 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

D.Tbonr.u Cham.| €| 9/4 [1/1 | 600 [146,25G do. Verein. Petrol.| C| 6/4 | 1/1. | 1000 [22,75 bz do. do. St.-Pr.| C| 0/4 | 1/1. | 1006 |65,10bzG Dortm. Branerei|25|— 4 "l /10 | 800 |—,— do. Union-Brauer |1€|— |4 [1/20 |s800u 1009/256,00B Eilenburg Kattun| €|—/4 | 1/8. | 300 186,75B agensd, Q-P. C| 5/5 1/1. | 8C0 1179,75G ederit.-I. H &C.| +| 814 1/1. | 1000 |160.00bzG . Brauerei| C|—/4 | 1/9. | 500 162,25 bzG erresb. Glasb. |—| 9/4 | 1/1. | 1000 [136.40G Gladb.&S. Bldg.|— | 7d | 1/1. | 1000 |136.50G Glüdauf .… | C] 0/4 1/1. | £00 142,10G do. conv. ...| C/34/4 | 1/1. | 300 |—,— Srepp. Werke cv.| (44/4 | 1/1. | 300 /99,90tzG Gr.L1Gtf. Ter.-G.!2C/14/4 | 1/1. | 400 /[390,00B Gumt. Shwanig{15/12/4 | 1/1 | 569 1181,50G Haa Gußst -F. cv.| 4|—|4 | 1/7. | 500 1138,25bzG poll Maschinenf.|15/16/4 | 1/1. | 600 [359,006 b-Amk. Paf. €854 | 1/1. | 1000 1155,75B Heinri<shall .. | <| 614 | 1/1. | 800 [116 00G Héss.-Rbein.Doaw | E|—j4 | 1/7. | 309 21,5961 G Hoefel-Br. Düfs.|—| 94 | 1/4. | 1000 [139,006zG Int. Baug.St.-P.| €| 6/6 | 1/2. | 300 [110,00bzG Klsr.-Durl. Pfr. 24444 1/1. | 500 |—.— Kg. Wilh. Bw.-V.| 0| 0/4 | 1/1. | 600 |33,00G Königsb, Pferdeb.| 2/—|4 | 1/7. | 500 140.50 d1 Langens. Tuchf. cv.| 5 5/4 | 1/1. | 150 [25,5061G Leyk.-JosthalPay.| © 55/4 | 1/1 209 fl.|77,00G Lihtrf. Bauvercin|25 2214 | 1/1. | 500 [110,00& do.G.. W.u.T.-G.110/15/4 | 1/1. | 1000 [189,25G Lind. Br.Br.&M.28è—|4 [1/10 | 1500 |—,— Lothring. Giserw.|—'—|4 1/7. } 500 122,60 bz Mas. Anh.-Bkg | 53/4 (14. ! 390 [110,Cc0B Meck]. Mas. cv.| C! 014 1/4. ! 209 |—,— Mosbelir. Des. neue! €| 0s 172. 390 [11400b5B Mall. u.Hlb.Stet.| €'—14 | 1/4. | 300 |37,756zG Münz. Braußb. cv.| 0! 04 1/10. 300 |—,— do. to. Vr:g.-Akt.—! 6/6 (1/10. 1200 1195,90 bz

Niederl. Koblenw. E! 4/4 | 1/1. '500u 1000]— ,—

Nienburg, EŒisen.|5 |—/4 | 1/7. | 5 185,25bzG Nürnbg. Braverci|?5—4 1/10. 8500 189,75 6zE Orarient. Cbem | 9/4 (14.! 300 52,5c0G do. do. St.-Vz.|i | 2/5 | 1/1. 150000300172,75G Pomm M«f@.Fb. 3! 8/4 1/1. 300 1123 106zG Potsd. Straßenb. 09 0/4 | 1/1. (220 1.1096 53,75G do. do. conv 3 74 | 1/1, | 300 [142,00bz Rath. Opt. Fabrik'44 -—4 | 1/4 | $00 ]98,C00G Rh. - Wesif. Ind. 3 54 13. | 150 131,60G Rosto>k. SHiffbau!9 |—á | 1:7. i 300 120,502 S Sf. Gußstablf. i —4 | 1:7, | 600 201,00: G Sb. Näbfad.-F.19 | 04 111, | 1920 29,506 S SähsisheStiXm.i3 |—/4 | 1/7, | 306 1104,25B StHiDpferc Prief.!— 814 | 1/1. | 1000 [126,590bzG S4l.Gas A.-Gef. 6 64 | 1/1. | 600 |115,25G S&rftg.Ges. Hud 114 | 1/1, | 1000 1157,28 Stett.(n.)Dpf.-C 5 124 | 1/1. | 750 |155,00B Stobwafer. . 0 —s 1/4! 509 169,195zG Stralf. Spielkart.'3 —4 | 1,7. | 800 |—,— do. St.-Pr. 6 —5 | 1/7, | 800 1123,00G Sudenb. Mas{in./12/ 164 | 1/1. | 1000 |296,10b¡G Südd. Imm. 40/0/1424 | 1/1. | 809 |—,— Tapetenfb. Nordb. 657414 1/1. } 390 1133,90bzB Tarnowiß .… ../0! 02 |1/1.! 300 30,7561 do. St.- Pr. 33! 6/6 | 1/1. | 200 [99,00bzG Union Baugesell\.| 5 | 54 | 1/1. | 600 [113,10G Ver.Hanfs<l.Fbr. —1124 | 1/1. | 1000 1160,25 b: Bikt.-Speicher-G.' 5 | 6/4 | 1/1. } 500 [107,50G Bulcan Bergwerk ——4 | 1/7, | 500 |80,00G Weißbier (Ger.) c.| 8 |—|4 11/10.! 500 |¡—,— do. (Bolle) |6 —14 |1/10.3i92.120|—,— do. (Hilseb.)| 7 —/4 [1/10.! 1000 [119,60bz G

Wftf.UnionSt.Pr/10—'6 ; 1/7. 3992.1200/142,00 bz G Wisiener Bergwk.| 0 |—/4 | 1/7. | 600 |32,C0bzB Zeißer Maschinen 18/—4 | 1/7, | 300 |—,—

Verficheruugs - Gesellschaften. Eour3 unb Divitende = t pr. Ste. Dividende vro!1887|1888 Aad.-M. euer 20?/g v. 1000 34: 420 [420 |10201G AaŸ. Rüd>r.-G. 20/5 v. 400 A108 [120 |2526G Brl.Ld.-u.Wafv.20 2/0 v.500 Z0:/120 [120 [1880G Berl .Feuerv.-G. 20/4 v.1000 Z4:/150 /176 |3365G Brl. Hag.-A.-S. 20/0 v.1000 A4: 153 |149 |666G Brl.Lebensv.-G. 20/5 v.1000 46-178 1813 Cöln. Hagelv.-G. 20 °/o v. 500 Ar. 38 | 48 |379B Göôin. Rüdv.-G. 202/s v. 500 A! 49 | 40 | Golonia, Feuerv. 209/o v.1000 A/x!399 [400 | Concordia, Lebv. 20/0 v.1000 Aa: $7 | 84 |2010G Dt.Fenerv. Berl. 20/0 v.1009 Zo:| 90 | 84 |2000B Dt.Llovd Berl. 20/9 v. 1000 Z4:/200 |200 |3450B Deut. Phönix 20% v. 1000 A 114 114 | DtsH. Trnsp.-V. 2622/0 v. 2400,4/150 [150 [1900G Drésd. Alg.Trsp. 10/9 v.1900 A4: 399 300 |3660B Düfld.Trsyp.-B.10%/s v.1000 Aa:225 1255 | Elberf. Feuerv. 20/6 v. 1000 A4:250 270 |6700t1G ort::na,A.Vrs. 20/9 v. 1000 A4./2099 200 [30558 ermania, Lebv. 20°/g 9. 500 Fa: 45 | 45 |1100G Sladb. Feuerv. 20%% v.1000Ao: 0 | 0 [1109B Leipziger Feuerv. 60/9 v.1000 A4: 720 [720 |15650B Magdeburg. Allg. V.-G. 100 A 25 | 30 | Magdeb.Feuerv. 20/6 v.1000 A4: 188 /225 ¡5000B Magdeb. Hagel. 33+ °/o v. 500 K4:! 55 | 75 |588G Magdeb. Lebensv. 20 9/6 v.500 Ha! 20 | 17 |395B Magdeb. Rüd>vers.-Ges. 100 A4! 45 | 45 |1135G Niederrb.Güt.-A. 10 9/9 v.500 34: 80 | 80 [1299B Nordstern, Lebr. 20°/o v. 1000 A4! 92 | 84 |12050G Oldenb. Vers.-G. 209/90 v. 500 A4 36 | 45 [1060 ebG i 4 Lbnsv.-G. 2090/5 v. 500 Ka: 374| 3711790B reuz.Nat.-Vers. 25 ?/9 v.400 Der! 60 | 72 | rovidentia, 10% von 1000 fl.! 40 | 43 | hein.-Wstf.Lld.109/9v.1000 Ka: 84 | 45 |950B Rh.-Westf. Rückv. 10%/6 2.400 Kw: 30 | 18 |400G Sähs.Rüd>v.-Ges. 5%/s v.500 Ha: 75 | 75 | Schles. Feuerv.G. 209/9 v.509 Ka:| 95 | 95 |2100G Thuringia, V.-G.20°/0v.1000 24: 200 240 14940G Trans8atl. Gütr. 20°/5 v. 1500 .,4/120 [120 |11500G Union, Hagelvers. 20/9 v. 500 Kw: 45 | 60 |395B Victoria, Berl. 20/5 v. 1000 B6:/153 [156 |3600G Wtdt\H.Vs.-B. 20/9 v.1000 Aa 60 | 75 [11550G

Berichtigung. (Nichtamtlie Course.) Gestern: Stwhriftg.-Ges. Hu>k 157,25G.

Fonds: und Vktiern-Vörse.

Berlin, 1. August. Bei der Abwesenheit irgend welcher politischer oder kommerzieller Nachrichten, welde verstimmend hätten wirken können, „eröffnete unsere Vörse in Vebereinstimnung mit den von den meisten auswärtigen Plätzen vorliegenden Tendenz- fignalen in fester Haltung, aber in den ges{äftlihen Unternehmungen trat eine gewisse Unsicterbeit zu Tage, die dieselben zu größerer Auskebnung nit kommen ließ.

Bald ma>te si< auG mehr oder weniger auf allen Gebieten eine ziemli< intensive Realifationélust bemerktar und da dem bierdur< erzevgten umfang- reichen Angebot cine entsprehende Kaufluft nicht gegenübertrat, so erfolgte cin ziemli aügemeiner und in vielen Fällen nit unerkßebliher Rückgang der Notirungen. Später besserte sh die Stimmung zeitweise wieder auf.

Von Bankaktien unterlagen besonders Diskonto- Kommandit und Darmstädter dem Dru>e größerer Offerten, während Deutsche und Dresdener verbält- nißmäßig bea>tet blieben

Inländishe Eisenbabnaktien nur in Ostpreußen

reger gefragt und besser. Von ausländis@en Eiser- bahnaktien stellten si auf Abgaben belgischer Aftio- nâre Warschau-Wiener vprozentweise niedriger, wäh- rend Gotthardbahn belebt und fester waren. Montan- wertbe vermoWten sih bei ruhigem Geschäft später zu befestigen. _ Andere Industriepapiere theilweise angeregt und fefler. Fremde Fonds behauptet, aber wenig belebt. Preußische und - deutshe Fonds, Pfand- Renten- briefe 2c. fest, ziemli lebhaft,

Privatdiskont 1 %%o. .

_Courfe um 2+ Uhr, Abges{wäht. Oefterr. Kreditattien 163,37, Franzosen 93,25 Lomkard. 5037 Türk. TatadZakticn 98,90, VoYhumer Suß 269,87, Dortmunder St. - Pr. 96,12, Laurabütte 138,50, Berl. Handel8gef. 173,75, Darmstädter Bank 166,90. Deutz Bank 172 60, Diskonto-Kom-

) mandit 233,25, Nuf. Bk. 62 12, Wübe>-Vüch. 192,00,

Mainzer 122,590 Marienb. 70,37, Me@ienb. 164,50, Oftpr. 108,25, Duxer 208,00 Ælbethal 91,75, Galizier 82,590 Mittelincer 119,12, Sr. Ruf. Staatsb. —,— Nordwestb. —,—, Gotttardtahn 158,50, Rumänier 167,00 Stalizner 94,39 Defît. Selbrente 93,50. do. Papicrrente 71,30, do. Silberrente 72,25, do. 1389 er Loose —,—, Ruffen alte —,—, bo. 1880 cr 9025, do: 1882er —,—, 4% Unaar. Goldrente 85,20, Egvpter 90 40, Ruf}. Noten 209 25. Ruf. Orient I. 64 20, do. do. IT. 63,75 Serb, Rente —,—, Neue Serb Rente—,—.

Breslan, 31. Iuli. (W, T. B) Fest. 3‘ “c Zand, Diob. 101,65, 4°/s ung. Boldr. 85,35, 1880er Rufien 20,25, do. 4/9 kont. 1889 990,25, Bresi. Dis?ktb, 110,40, Brel. W<slb. 106,75, Sale. Bartvcrein 131,75 Kreditaktizz 163,40, Donner8mar>ÿ. 74,00, Dorrfcl Etsenb. 103,09, Ovr. Cement 121,00, Kramsta 139,09, Laurabütte 138 75, Verein. Oelf. 95,69, Oesterr. Bankn. 170,40, Ruff. Barkn. 211,75.

Frau?furt a. M., 29 Juli. (W. T. B\) (SGHluß-Gourte.) Abgeiscæäht. Zond. Weis. 20,44, Pariser Wesel 51,30, Wien. Wechsel 169,20, Neich3anleiße 168,15, Oefterr. Silberrente 72,10, do. Papierr. 70,99, do. 5 °/g do. 84,29, do. 4/5 Goldr. 93,19, 1860 Locie 123,99, 4°%/ ungarishe GSold- rente 85,20, Italiener 84,70, 1820 Ruffen 80,99, T. Orientanleiße 64,50, T1I. Drientanlethe 64,30, 4°%/2 Span. 73 40, Unif. Egvpt. 99,20, Centr. Pacific 114,309, Franzosen 1874, Galizier 1634, Gotthardbahn 157,40, Hes. IMWdwigsbahn 123,00, W2ombarden 1002, Nordwestbahn 158, Kreditaktien 260, Darastädter Bank 166 30, Mitteldeutshe Kredit- bank 110,50, Reisbank 133,70, Diskonto-Komm. 233,10, Dresdner Bank 152,50, Privatdiskont 2% 2/5. Frauftfurt a. M, 31, Juli. (W. T. B.) Efretten-Societät. (SHluß.) Kreditaktien 2604, Franzosen 187}, Lombarden 1003, Galizier —, Egypter 93,50, 4% ungar. Goldrente 85,10, 1880er Russen Gottbhardkahn 158,00, Diskonto- Kommandit 234,20, Laurabütte 135,40, Mittel- deutsche Kreditbank 112, Gelsenkir&en 150,20. Feft. Leipzig, 31. Juli. (W. T. B.) (Sthluß-Course.) 3% äl. Rente 96,85, 4% do. Anleibe 103,80, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 198,00, Leipziger Bank-Aktien 146,00, Credit- u. Sparbank ¿u Leipzig 134,80, Altenburger Aktien-Brauerei 275,00, Säcbî. Bank-Aktien 111,25, Leipziger Kammg.-Spinneret-A. 238,C0, Zud>erraffinerie Halle-Aktien 140,59, Thür. Gas-Gesellsafts-Akt. 158,59, Zeiter Paraffir- u. Solaröl-Fabr. 35,75.

ms

Hamburg, 31. Juli. (W. T. B.) Fest. Preußisde 4% Consols 107,20, Kreditaktien

260,50, Franzosen 467,50, Lomb. 251,50, 1880 Ruffen 88,70, 1883 do. 169,00, 1884 do. 87,20, I. Orient- anleibe 62,00, 1I. Orientanl. 61,70, Deutsche Bank 172,20, Diskonto - Kommandit 234,00, Hamb. Kommerzbank 134,70, Nordd. Bark 174,00, Lübe>-Büchen 192,20, Me>&l. Friedrih-Franz 1€4,70, Nordd. Jute-Spinnerei 150,60, A.-C. Guano-W. 145,00, Hamburger Pad>etf. Alt. 155,35, Dyn.- Trust.-A. 116,50, Privatdiékont 12 ?/. Wien, 31. Juli. (W. T, B.) (S@luß-Course.) Oeft. Papierrente 83,724, do. 5% do. 99,50, Deit. Silberr. 84,80, 4% Goldr. 109,90, do. Ung. Goldr. 100,35, 5 °/9 Papierr. 94,60, 1860er Loose 140,00, Anglo-Auftr. 125,00, Länderbank 232,50, Kredit- aktien 208,50, Unionbank 226,00, Ung. Kredit 318,00, Wiener Bankverein 107,25, Buschtber. Eisenbahn 361,00, Elbethalbahn 215,75, Nordbahn 2915,00, Franzosen 221,90, Galizier 193,00, Lemberg» Cjernowiy 236,25, Lembarden 118,25, Nordweftbaha 186,00, Partubiger 167,50, Alp. Mont. Akt. 71,90, Taba>aktien 108,599, Amsterdam 29,45, Deutsche Pläße 58,70, Londoner Wesel 120,15, Pariser Wechsel 47,85, Napoleons 9,55, Marknoten 58,722, Ruff. Bankn. 1,234, Silbercoupons 100,00, Wien, 1. August. (W. T. B.) LORLY. Ung. Kreditaktien 318,25, Oest. Kreditaktien 306.75, Franzosen 220,15, Lombarden 118,00, Galizier 193,00, Nordwestb. 186,25, Elbethal 215,25, Oeft. Papierrente 83,80, 59%/a bo. 99,65, Taba 1053,50, Anglo 125,75, Defterr. Goldrente 110,00, 9% ung. Papierrente 94,724, 4°/6 ung. Voldrerte 100,20, Marknoten 58,673, Napoleons 9,544, Bankv.107,75, Unionb. 226,25, Länderbank 232,75, Buscthierader E Auf Ausland und Salisbury's Erklärungen über Greta fest eröffnend, drüd>te.schließlih Geschästs- losigkeit, ungarishe Goldrente und Valuta matt. London, 31. Juli. (W. T. B.) Rubigs. Engl. 2}°/s Consols 987/16, Preußi!<he 4 ‘o Consols 105, Italienis<he ò*/o Rente 93, Lom- barden 10%, 4 °/o fkonsoï. Ruffen 1889 (I1. Serie) —, 4% ung. Goldr. 835, °/o priv. Egypter 104, 4 °/e unifizirte Egypt. 89#, 3 % gar. Egypter 102i, 4t °/9 eavpt. Tributanleben 91}, Ditomanbank 10t, Suezaktien 90k, Canada Pacific 58, De Beers Aktien neue 165, Platdiécont 24%/o, Rio Tinto 103. Aus der Bank flossen heute 176 000 Pfd. Sterl. meistens französis<he Münzen. Paris, 31. Juli. (W. T. B.) (S@luz- Course.) Träge. 39% amort. Rente 87 50, 39°%/%

Rente 84,30, 44 ‘/5 Anleihe 105,05, Ital. 5 9%

Rente 93,10, 4% ungaris<e Goldrente 84,06, Franzosen 472,50, Lomkarden 255,75. Lomb. Prier. 304,00, Banque «ottomane 507,90, Bangaue de Paris 717,50, Benque d’Escompte 05,00, Credit foncier 1260,00, Credit mobilier 397,50, Meridional-Aktien 697,90. Panama-Kanal-Akt. 43,75, do. 59/0 Obl. 33,00, Rie Tinto Aktien 270,00, Suez- kanal-Aktien 2265,09, Wechsel auf deutshe Pläve 3 Mt. 1225/1, Wechsel auf London kurz 25,135, Cheques auf London 25.16, Comptoir d’Escompte 82.

Amsfterdaux, 31. Juli. (W. T. B.) (Sólup- Course.) Oesierr. Pavierr. Mai-Novemb. verzsl. 693, do. Silberreate Januar-Juli do. 70}, Russische große Eisenbahnen 119#, 329 bolländiste Anleihe 1024, 5°/ garant. TIransv.-Eisenb.-Oblig. —, Marknoten 59,05, Russis@e Zoll-Coupons 192.

New-York, 31. Juli (W T B.) (Sluß- Gaurse.) Feit. Wechsel auf London (60 Tage) 4,85, Gable Transfers 4,874, Wesel auf Paris (60 Tage} 5,183, WeDfei auf Beriin (60 Tage) 95, 4/6 funbirte Anleite 1283.

Geld leit, für Regierungsbonds 24 9/2, für andere Siherbeiten ebenfalls 21 2/0.

Produkten: 1nd Waagreu-Vörse.

Berlin, 31. Juli, Marktpreise na Ermitte- luncen des Königaliben Polizei-Präfidiums.

Hôcwste |Viedrigfte

Preife. Per 100 kg für: “H B Á No E80 E C Lo Irbfen, gelbe zum Koben. . 1320| 20 |— Speisebohnen, weiße. . . . 140 |— 2 |— A N O0 O Karlofseln (n)... T1501 35 | 759

Rindfleisch | | von der Keule 1 kg . 11901 L} au<fleis6 1 Kg . 1/30|— 9 Sweineflcish 1 kg 1/60 1|— Kalkfleiïh 1 kg . 1/50|— 90 Hammelfieiïh 2 kg . 1/50} -— |90 Builer Iko 2/89} 1/89 Eier 60 Stü, 3160} 2|— Karpfen 1 kg . 2 —|/ 1/4 Aale S 21801 1|— Pater f 2/50 1|— Dete 7 2i— 1|— Barí&e , 1/80] [9 Sdleie , 241 —L E Bleie e a E E L j 60 Krebse 60 Stü> . .. 12| =—{ 1/50

_BVerlin , 1. Augufi. (Amtlich? Preiafeit- stellungvoa Getreide, Mebl, Oel, Peirco- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Auss@luß von Nauhbweizen) per 1000 kg. Loco matter. Termine niedriger. Ge:ünd. t. Kündigung8preis # Loco 184—124 na< Qual. Lieferungsqualität 187 46, per diesen Monat 188—187—187,5 bez, per August-Sep- tembter 187,25—L187 bez, per Sevtember-Oktober 188—187—187,50 bez, per Dftober - November 189,75—188,25—188,75 bez, ver November-De-

zember 181—189,75—199 bez, ver Dezember- Ianuar —. :

Raubweizen per 100909 Eke.“ Leco —, Termine —, Geek. t. Kündigungépr #6 Loco e

nah Qu. Gelbe Lieferungsgqualität F, per diesen Monat #, rer April-Mai —, per Mai- Iuni —, per Iuni-Juli —.

Roggen per 10006 kg. Loco matter. Termine nie- driger. Gekünd. 509 t. Kündigungspreis 159

co 152—162 Æ na Qual. Lieferung8qualität 157,5 „Æ, inländ, neuer 159 ab Bahn bez, per diesen Monat —, ver August-September —, per Septbr. - Oktober 189,25—169,5—160—160,5 bez., ver Oktober - Norcmter 162,25—162—162,5 bez, per Norember-Dezbr. 163,25—182,75—163,5 bez., per Dezember —.

Gerste per 1999 kg. Fest. Große und kleine 122—190 é na Qual. Futtergerste 125—137 4

Hafer per 1000 kg. Loco behauptet. Termine matt. Gekündigt t. Kündigangspreis #, Loco 153—172 & a Qualität. Lieferungsgualität 156 #, vomm. und \hlesisher mittel bis guter 156—163, feiner 164—169 ab Babn dbez., per diesen Vonat 152 bez., ver August-Septbr. .—, per Septbr.-Oktober 146—146,5—146,25 bez., per emer ver November-Dezember 144,25 ez.

Mais per 1050 kg. Loco fest, Termine —. Gekündigt t. Kündigung3preis H Loco 124—126 A na® Qual., per diesen Monat —, per Sept.-Oktober 123,25 bez.

Grbsen per 1000 kg. KoHwaare 160—200 #, Futterwaare 148—158 4 na Qualität.

Roggenmebl Nr. 0 u. 1 per 190 ks brutto ink. Sad. Termine niedriger. Getündigt Sa>. Kündigungspreis ä, per diesen Vonat und per August-Sept.- 22,25 bez., per Septbr -Oktober 22,35 bez, per Oktebr.-November 22,5—22,55 bez., per Novobr.-Dezember 22,6—22,7 bez.

Kartoffelmebl pr. 100 kg brutto incl. Sa. Leco und Termine —. Gekündigt Sa>. Kündi-

Jzungspreis F# Prima-Qual. leco # nah ual., per diesen Monat #, ver Juni-Juli Tro>ene Kartoffelstärke pr. 100 kg brutto incl. Sa.

Loco M Termine —. Gekündigt Sa>. Kündi-

aungspreis # Prima-Qual. ioco —, per diesen

Monat —, per Juni-Juli —.,

Rüböl per 1009 kg mit Faß. Termine behauptet. Sekündigt Ctr. KündigungEpreis # Loco mit Fas —, per diesen Monat 67,3 H, per Juni-Juli —, per Juli-August —-, ver August- September —, per September-Oktober 63,7—6F, bez., per Oktober-November 62,4—62,8 bez., per November-Dezember 62,4—62,7 bez., per April-Mai 1890 61,9—62—61,6—8$1,9 bes. s

Petroleum. (Raffinirtes Standard withe) per 100 kg mit Faß in Poften von 100 Gtr. Gekündigt kg. Kündigungspreis Æ Loco #, per diesen Monat

Spiritus per 100 1 à 100% = 18 000 1 % na Tralles loco mit Faß (verfteuerter). Termine —. Gefkündigt L Kündigungspreis H per diesen Monat —-.

Spiritas wit 50 # BVerbrausabaabe ohne Faß. Fest und döber. Betürntigt 1 Köndigungépreië

4 “cs oov: Faß 56,2 bez. Loco mit Faz —-, !

per diesea Vionat und August-September 54,7— 54,6— 95 bez. per September-Ofkteber 54,2—54,1— 54,5 bez.

Spiritus mit 70 „6 Verbrau@sabgake. Fest und

| Mais {Nero) 44.

ESher. Gekündigt 1 320 000 1 gôpreis 36 « Locc 05: 525 36,7 bez., mit Faß loco S, per diesen Monat und per Auguft-Septewber 35,8— 35,7—36,4—36,1—36,3 bez., per September 36,4— 36,6 bez., per September-Oktiober 34,8—34,7—35 bez, per Oktober-November 24—34,3 bez, per No- vemker - Dezember 33,3—34,2—34,1 bez.

Weizenmehl Nr. 00 25,75—23.75, Nr. 0 23,75— 21,75 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 22,25—21,00, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 23,25—22,25 bez. Nr. 0 M böber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 äg br, inkl. Sa. ;

Berit der fiändigen Deputation für den Eier- handel von Berlin. Normale Eier je na< Qualität 2,421—2,60 A, pro S<o>. ÄAusfortirte, kleine Waare ije na< Qualität 2,10—2,15 Æ per S&ot, E je nah Qualität H per S{ho>.

ester. .

Stettin, 31. Juli (W. T. B.) Getreide. markt. Weizen unveränd., loco 174—183 do. ver Iuli-Aug. 183,00, do. pr. Scpt.-Okt. 18409. Roggen höber, loco 148—152, do. pr. Juli-Aug, 155 50, do. pr. September-Oftober 158,50. Pomm. Hafer leco 150—157. Rüböl böber, pr. Juli 67,00, pr. September-Ofktober 65,00. Spiritus unveränd., loco obne Faß mit 50 4 Konsumsteaer 55,50, mit 79 Æ Konsumfteuer 35,79, pr. Julie Aug. mit 70 „& Kon/sumfieuer 34,50, vr. Auguit- September nit 70 „6 Konsumsteuer 34,99. Petrgo- leum locs 12.20.

Poscu, 31. Juli. (W. L. B.) Spiritu loco obne Fa 5er 55,19, do. loco ebne Faÿ 79er 35,30. Still.

Breslau, 1. uguft, (W. T. B) Getreides markt. Spiritus per 109 ì 100%e erfl, 59 4 pvr. Aug. 54,59, pr. Augusi-Sept. 54,30, pr. Sept.- Oktober 54,30, do. 70 „#6 Verbrauchsabgabe pr. Aug. 34,80. Roggen pr. Aug 162,09, pr. September-Okiober 162,50, pr. Nov.-Dez. 165,00, RübdI icco p: Ung. 69,590, pr. Sept.-Okt. 67,50,

Köla, 31. Juli. (W. T. B.) wSeireioe- markt. Weizen gotefiger loco 12,00, do. fremder

loco 20,75, pr. Juli —,—, pr. November 19,65, Roggen diefiger loco 15,00, fremder loco 16,50, pr. Juli —,—, pr. November 16,15. Hafer biecsiger loco 16,25, fremder 15,75 MRüb3i soco 70,50, pr. Ofrober €68,90, pr. Mai 1820 64,00.

Maunheim, 31. Juli. (W. L. B.) Getretde markt. Weizen pr. Iuli 19,55 pr. November 19,29, Roggen br. Juli 16,09, pr. November 16,20, Hafer pr. Juli 15,56, pr. November 14,15.

Bremen, L ui Œ = D) Pelro leum. (Schlußbericht), Fest, loco Standard

white 7,35 Br.

Hamburg, 31. Juli. (W. T. B.) Getreide- markt. eten loco ruhig, bholiteinischer loco 160—170. Roggen ioco fett, medlenburg. loco 159—165, do. neuer 162—172, ruff. loco feft, 108 —112, Hafer fest. Gerste fest. Rüböl (unverz.) fei, ¡oco 68. Spiritus still, pr. Juli-Aug. 22 Lr., pr. August-September 224 Br., pr. Sevt.-Ofktober 23t Br., pr. Oktober-Novemter 234 Br. Kaffee felt, Umsas 3000 Sa>. Petroieum behauptet. Standard white loco 7,39 Br.. 7,25 Gd., pr. Kugust-Dezember 7,35 Br., 7,25 Gd. :

Hamburg, 31. Juli. (W, Z. B.) (Nat mittagsberiht.) Kaffec. Sood average Santos pr. Juli —, pr. September 724, yr. Dezember 724, pr. März 1820 72}. Rovbig. _Budcermardt. Nüdven + Robzucker I. Produkt Dalis 88 %/a Rendement, neue Ujance, frei am Bord Hamburg pr. Juli —,— , pr. Aug. 19,972, pr. Ditober 15,70, pr. November-Dezember (Vurch- schnitt) 14,89, Matt.

Wien, 31. Juli. (W. T. B.) SDetreides markt. Weizen pr. Herbst 8,96 Gd., 9,01 Br., pr.

Frübjabr 3,56 Gd., 2,61 Br. Roggen pr. Herbit 7,40 Gd., 7,45 Br. WViais pr. Iuli 5,26 Sd,

9,41 Br., pr. Sept.-Dkt. 5,46 Gd,, 5,51 Br. Hafer pr. Herbit 6,65 Sd., 6,70 Br.

London, 31. Juli, (W. T. B.) Getreide- markt. (Sclußberi@t.) Fremde Zufubren feit leztem Montag: Wetzen 26 260, Gerte 11 520, Hafer 45 850 Orir.

Sämmtliche Getreidearten sehr träge, nur niedriger verkäuflich

Liverpool, 31. Iuli. (W. T. B) BVaum- wolle. (ScW!lußterict.) Umsay 10 900 B., dézor tur Spefulation und Syport 1500 L. Fest. Broacßes und Egypter 1/16 böher. Middl. amerik. Eicfexung! Augujt-September 64 Käuferpreis, Sev- tember-Dktober £2/22 do, Otktober-November 5?°*/4 do., Novembter-Dezember 5:7 32 do., Dezember-Januar 517/32 Werth, Januar-Februar 517/33 d. do.

Glasgow, 31. Juli. (W. T. B.) Kokteisen (Schluß.) Mixed numbers warrants 45 sh. 3 d.

Paris, 31. Juli. (W. T. B.) werireide- markt. Weizen rubig, per Juli 22,09, pr. Auguít 22,10, pr Sept.-Dezbr. 22,90, pr. Novbr.- Sebruar 23,25. Reggen ruhig, pr. Juli 13,75, per Nookr.-Febr. 14,25. Fehl behauptet, pr. Juli 52,30, per ÎLuguit 52,80, pvr. Sep1br.-Dezbr. 53,25, pr. Novbr.-Februar 53,30. Rüböl behauptet, pr. Juli 68,09, pr. Augun 67,50, pr. September-Dezember 68,50, pr. Januar-April —,—. Spiritut weichend, pr. Juli 39,50, pr. uguft 40 00, pr. September- Dezember 40,75, pr. Januar-April 41,25.

Amsterdam, 31. Juli. (W. T. B) Se- treidemarkt. Weizen auf Termine unveränd., pr. November 206. Roggen loco böber, auf Ter- mine ges<äftslos, pr. Oftober 138 à 139 à 138. Raps pr. Herbst —,—. Rüböl loco 344, pr. Herbit 33%, pr. Mai 1890 338,

Amsterdam, 31. Juli. (W. T. B.) Jarva- Kaffee good ordinary 483. Bancazinn ö3è.

erp 31. Juli. (W. T. B.) Petr9- leummarkt. (Schlußbericht). Raffinirtes, Type weis, loco 183 bez. 18x Br., pr. Juli —,—

pr. Augufi 154 Br., pr. September-Dezember 18è Br. Rubig.

New-York, 31. Juli. (W. T. B.) Waaren* beriht. Baumwolle in New-Y 115/16, do. in New-Orleans 11,00. Raff. Petroleum 70 °/ Abel Teft in New-Vork 7,40 Gd., do. in Philadelphia 7,40 Gd. Robes Petrceleum in New-York 7,60, do. Pipe line Certificates per Jagt 984. Rubig, stetig. S6malz lo 6,45, do. Robe v. Brotkert 680, Z2uder (fair refining Viv5cecados) 6/1. Rother FPamtéenweizen lec 8St, Kañîee (Fix Kis) 172, Mebl 3 D. 15 &. Geireidefraczt 4. Kupfer pr. üu. 11,77 nom. WecyzA pr. Aug. 85è pr. Sept. 83, pr. Dezbr. s7ì. Kaffee Rio Nr. 7, low ecrdinary pr. Sept, 14,82,

yr. November 14,72.

lihen Hoheit des Prin;

nigli würt- :Shwettern: n, dem -General der E Chef des Generalstabes er Klasse des Königlis | <ts-Ordens: eux-Falconnet, Flügel- Doheit des Großherzogs zu uges des Königligh italienishen Ie Und Lkzarus-Ordens2 alkenhayn, à la suite des

del Daunen Dan F

Generalstabes der Armee’ und Militär-Gouverneur Sr. Kaiser- lihen und Königlichen Hoheit | inzen und Sr.'König-

des-Srohttreuzes ves en Sonnen? und Löwen-Ordens mit Brillanten:

Allerhöhstihrem General-Adjutanten, dem General der

Avale Gurte von Waldersee, Chef des Generalstabes

der Armee;

des Brof-O {liZ ie orenges ves Ea Teer G Na LEWen Verdienst-Ordens der aufgehenden Sonne: dem General-Lieutenant und Ober-Quartiermeifier von

Holleben.

Deutsches Reich.

Se. Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: dem Ober-Landesgerichts-Rath fans in Colmar die

na ee Entlassung aus dem Justizdienst des Reichslandes mit Pension u unter eien: fes des Charakters als Ge- eimer Justiz-Rath zu ertheilen; ferner . : i e Lairdgeridis-Direktor von Baerenfels in Mül- hausen zum Rath bei dem Ober-Landesgericht in Colmar, und den Amtsgerihts-Rath Rummel in Mülhausen zum Direktor bei dem Landgericht in Mülhausen zu ernennen.

Seitens des Kaiserlihen Vize-Konsuls Reuter in Carls- hamn (Schweden) is der Schiffsmakler Ludwig Kindborg zum Konsular- Agenten in Ahus bestellt worden.

Der Kaiserliche Konsul Ths. S. Fal> in Stavanger (Norwegen) ift gestorben.

bes Der Bundesrath hat in seiner Sizung vom 26. v. M. lossen : ; O M iiaiiiediaghie „Deutscher Malerbund“ in Bremen auf Grund des $8. 104h der Reichs-Gewerbeordnung * die Fähigkeit beizulegen, unter seinem Namen Rechte, ins- besondere Eigenthum und andere dingliche Rehte an Grundstü>en zu erwerb, a, Verbindlichkeiten einzugehen, vor Gericht zu klagen und verklagt zu werden.

Der Reichskanzler.

Jn Vertretung:

von Boetticher.

Königreich Preufßen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst E den Eisenbahn-Direktor Karl Wichert zum Geheimen Baurath ank S Rath im Ministerium der öffent- lichen Arbeiten zu ernénnen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Kataster-Controleur , Steuer-Jnspektor Herfarth zu Züllihau bei seinem Uebertritt in den Ruhestand den

Charakter als R s-Rath, und dem a itbeRtes Hermann Süßmann zu Neu-

M | Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile Z0 «j. t / Juserate nimmt au: die Königlihe Expedition | j des Deutschen Reihs-Anzeigers h L und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers | f Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32. M W—

1889,

der Landwirthschaftss{ule nd Dr. Sumpf, ift der

M

lenz der Wirklihe Geheime

Angekommen: R i Präsident * Sbank- Direktoriums, von d; e i e bet Kaiserliché Direktor Schazamt, Aschenborn. Ti Ä

Rei <.

. August. Se. Majestät der einer guten Fahrt mit der (d vor Dover ein und seßten als:

%i S g

"B liegen über die Reise Sr. Und Königs na England und Allerhöchstdesselben folgende

t A Es wurden einzelne Angri}fs- formationen Ee S dungen E E zur vollsten ufriedenheit des Kaisers ausgefü :

9 e 1. August, Abends. Das deutsche Geschwader, an der Spitze die Kaiserlihe Yacht „Hohenzollern“, gefolgt von der aus 8 Panzerschiffen und 3 Avisos be- stehenden Manöverflotte, hat soeben die Höhe von Dover passirt. Der Aviso „Greis“ wecjelte die Post hier aus und nahm den Kaiserlihen Botschafter Grafen Haßfeldt sowie die Militär - Attahés Contre - Admiral Schröder und Kapitän Hasenclever an Bord, um Leßtere na< der „Hohenzollern“ zu überführen. Die Én von Wilhelmshaven bis Dover is bei prähtigem Wetter und anfänglih stärkerer, gegen Nahmittag abnehmender Dünung verlaufen. 4 L ;

Gegen 81/5, Uhr gestern Abend passirte der Schnelldampfer des Norddeutshen Lloyd „Eider“ und begrüßte die Yaht Sr. Majestät mit lautem Hurrah, während der elektrische Reflektor auf den vorüberfahrenden Scnelldampfer ge- rihtet war. : E A

London, 2. August. Se. Majestät der Kaiser Wilhelm trifft heute Nahmittag 3 Uhr am Leuchtthurm ein, wo Allerhöchstderselbe mit der Königlichen Yacht „Osborne“ zusammentrifst, an deren Bord si< Jhre König- lichen Hoheiten der Prinz und die Prinzessin von Wales nebst Jhren Kindern befinden. Die „Hohenzollern“ und die deutschen Kriegsschiffe segeln sodann dur< die Reihen der britischen Kriegsschiffe vor Spithead nah der Bucht von Osbocne. Der Kaiscr landet bei Cowes und begiebt ich in Begleitung des Prinzen von Wales durh ein von Truppen gebildetes Spalier zu Wagen nah Schloß Osborne, wo Jhre ajestät die Königin Allerhöchstdenselben auf den Stufen des Hauptportals des Schlosses erwartet. Der Premier-Minister Lord Salisbury trifft heute in Osborne ein und wird während der Anwesenheit Sr. Majestät daselbst bleiben. Am Montag Abend wird ein Banket zu Ehren Kaiser Wilhelm's in Osborne stattfinden. Am Dienstag wird der Prinz von Wales dem deutschen Geschwader in der Bucht von Cowes einen

Besuch abstatten.

Nach dem Final-Abs<luß der Reichs-Hauptkasse haben sich die Erccedeiise des Reihshaushalts für das Etatsjahr 1888/89, abgeschen von den auf besondere De>ungsfonds angewiesenen Ausgaben, im Vergleih zum Etat in runden Summen, wie folgt, gestaltet : Ñ

Bei der Verwaltung des Reichsheeres sind an fortdauernden Ausgaben 2276 000 F und an Ange Ausgaben 353 000 4 mehr erforderlih gewesen. Die das ReiGsheer betreffenden Kapitel des allgemeinen Pensionsfonds haben mit einem Mehrbedarf von 66000 4 abgeschlossen. An Einnahmen sind im Bereiche der Militärverwaltung

339 000 A mehr aufgekommen. Bei dem Reichs- heere stellt sh ernan das Gesammtergebniß gegen den Etat um 2356000 M ungünstiger. Jnsbesondere find bei der Geldverpflegung der Truppen, bei dem Garnison- verwaltungs- und Serviswesen, bei Remontewesen, bei dem Fonds Reisekosten und Tagegeldern, Vorspann- und Tran3po n, bei dem Artillerie- und Waffenwesen, sowie

nur bei der Naturalverpflegung und bei dem Medizinalwesen gegenüberstehen.

Bei den Ausgabefonds der Marine, einshließlih des

die legtere betreffenden Kapitels des allgemeinen Penfions- fonds, find 1934 000 M mehr erforderli<h gewesen.

Des- gleihen 1372000 Æ bei dem Auswärtigen Amt, wovon 800000 auf die mittels Ge)eges vom 2. Februar d. J. (Reichs - Gesepblatt Seite 3) be- willigten Koften der Maßregeln zur Unterdrü>ung des Sklavenhandels und zum Schuß der deutshen Interessen in Ost-Afrika kommen. Jm Ressort des Reihs-Schaß- amts, einschließlih der Reichsshuld und der Civil-Pensionen bei dem allgemeinen Pensionsfonds, find an den Ausgabe- fonds 1 160 000 M erspart worden; bezüglih der Reichsshuld ift hervorzuheben, daß die Verzinsung der Anleihen 1 006 000 und die Verzinsung der zur vorübergehenden Verstärkung des ordentlihen Betriebsfonds der Reichs-Hauptkafse auf- genommenen Mittel 788 000 #( weniger in Anspruch ge- nommen haben. Die übrigen bei den Hauptabschnitten der Ausgabe eingetretenen Abweichungen vom Etat ergeben _no< einen Minderaufwand von 83 000 # Jm Ganzen über- steigen die Mehrbedürfnisse bei den hier in Betracht gezogenen Ausgabefonds die daran gemahten Ersparnisse um 4758 174,53 M ;: s / Was die Einnahmen des Reichs angeht, so haben die 2öôlle und die Taba>steuer, von deren Ertrage dem Reih nur der feste Betrag von 130 000 000 # vzrbleibt, einen Mehrertrag von 38337000 # ergeben, nämlich 37 595 000 & mehr an Zöllen, 1577000 # mehr an Tabacimeee und 835 000 #4 weniger an Aversen der Zoll- auss{lüfse. A Sieben Steuern haben im Vergleih zum Etat betragen: die VerbrauhsabgabevomBranntweinundderZushlag u derselben einshließlih der Branntwein-Nachsteuer 24 398 000 C weniger, die Stempelabgaben für Werth- papiere 2c. 7507000 mehr. Diese Abweihungen von der etatsmäßigen Vorausseßung finden für den Reichs ushalt ihre Ausgleihung dur< entsprechende Erhöhung, bezw. Er- mäßigung der unter den Ausgaben vorgesehenen Ueber- weisungen an die Bundesstaaten. Jm Ganzen belaufen fih diese Ueberweisungeu auf 277801000 Æ, das find 11 448 000 M mehr als der Etat voraus}eßt. L

Die Zu>ersteuer hat im Ganzen 24 363 000 A weniger ergeben, und zwar 18345 000 F an Materialsteuer und 6018 M an Verbrauchsabgabe. Auch die Mai h- bottih- und Branntwein-Materialfteuer weist einen Minderertrag von 4255000 # auf. Dagegen find an Salzsteuer 22550004 und an Brausteuer 3289 000 # mehr aufgekommen. Die Aversen für die legtgenannten vier Steuergattungen haben 2387 000 # weniger betragen, hier wie bei den Aversen für Zölle 2c. _hauptsähli< in Folge des Anschlusses ehemaliger Zollauss{lüfe an das Zoll- gebiet. Der Spielkartenstempel hat 96000 # mehr eingebracht, die Wechsel stempel steuer 220000 M und die statistishe Gebühr 68000 Die Betriebsverwaltungen schlossen sämmtlih mit Mehr-Uebershüfssen ab, und zwar die Post- und Telegraphenverwaltung mt einem solhen von 3671000 #Æ, die Reichsdru>erei mit 991 000 „(4 und die Reihs-Eisenbahnverwaltung mit 2080000 ## Die Einnahmen aus dem Bankwesen find um 653000 F hinter dem Etat zurücgeblieben. An Zinsen aus belegten Reichs geldern sind 55 000 M mehr aufgekommen. Die vershiedenen Verwaltungs- Einnahmen haben, einschließlih der oben gedachten Mehr- einnahmen bei der Militärverwaltung, ein Mehr von 4 007 000 M ergeben, darunter 3 437 000 S Mehreinnahmen

aus dem Münzwesen. ; .

Im Ganzen find die ordentlihen Einnahmen um 15 625 564 Æ hinter dem Etat zurü>geblieben, sodaß si unter Berü>fichtigung der Mehrausgaben von 4758 174,53 # für den Ren des Etatsjahres 1888/89 ein Fehlbetrag von 20 738,53 M ergiebt. /

Auf einem Landgute findet alljährlih regelmäßig die Verarbeitung von etwa 10 000 Centnern selbstgebauter Kar- toffeln zu Stärke statt; es werden jährli< etwa 1500 bis

Centner Stärke gewonnen. Das t Mh amt hat unter dem 27. April 1889 (Nr. 731) diejen Betrieb für eine Fabrik erklärt.

Der N E des S, General der Infanterie Freiherr von Meer 5 S mo, tenen bente Lr, BecStal Jrritee

n der kommandiren è i ) E der So der Staatssekretär bes Reichs-Marine-

und amts, Contre-Admiral Heusner.

Der Commandeur der 2. Garde-Znfanterie-Division, General-Lieutenant von Kaltenborn-Stachau, ift von Urlaub, der e tee Gei Golz, bea! tragt mit Wahr- nehmung der Geschäfte pektio Jngenieur- E Pionier-Corps und der Festungen, von Dienstrei})en hierher

ei a beim Zuschuß zur Militär-Wittwenkafse erheblihere Mehr-

salz a. O. den Charakter als Kommerzien-Rath zu verleihen.

bedürfnifse hervorgetreten, welhen nennenswerthe Ersparnisse

zurüdcgekehrt.

Die den Bundesstaaten im vollen Reinerträge

ages was N

R R Gi L d

1h, «meg

C E e T

A

Fi g

R I U Spin

s T Fe

S