1889 / 181 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[24417] Aufgebot. : i Auf Antrag des Vorstehers Carl Pieper zu Sied- linghausen wird dessen Bruder Eduard Pieper, der vor wehr als 10 Jahren nah Amerika ausgewandert ist, aufaefordert, si< spätestens im Aufgebotëtermine den 22. Mai 1890, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeibneten Gerichte zu melden, widrigenfalls

seine Todeserklärung erfolgen wird.

Vigge, den 29. Juli 1889. Königliches Amtsgericht.

[24424] Aufgebot. Auf Antrag des Abwesenheitsvormundes Webers T Lange zu Effelder wird der Rasbmather ohann Barthel Wallbraun, geboren zu Effelder am 20. August 1837, welcher fd im Jahre 1879 von da entfernt hat und seitdem verschollen ift, auf- gefordert, \si< spätestens im Aufgebotstermine den 4. April 1890, Vormittags 12 Uhr, bei dem unterzei<neten Gericht (Zimmer Nr. 21) s<riftli< oder persönli< zu melden, widrigenfalls seine Todes- erklärung erfolgen wird. ; Mühlhausen i. Thür., den 20. Juli 1889. Königliches Amtsgericht. Abtheilung TV.

[24425] Im Namen des Köuigs! Verkündet am 11. Juli 1889. ODeb>e, Gerichtsschreiber.

In Sathen, betreffend das Aufgebot von Hypo- theken und Hypotbekendokumenten hat das Königliche Amtsgeriht zu Hörde im Termine am 11. Juli 1889 für Recht erkannt :

1) Der Wittwe des Architekten Wilbelm Elling- haus, Lina, geb. Oftermann, zu Witten, wird der Anspru< auf die Kaufgelderforderung von fünf- hundert vier und se<szig Reichsthaler zwanzig und ein halb Stüber, welche aus der Schuldverschreibung vom 31. Juli 1816 für die Kinder des Johann Heinrich: Ostermann zu Witten. nämli< Anna Maria Catharina Henrine Conradine Friederike und Heinrich Wilbelm im Grundbuche von Hörde Band 12 Blatt 9 in Abtbeilung 111. Nr. 1 eingetragen ift, vorbehalten.

Diejenigen unbekannten Personen, wel<e etwa sonst no< auf die vorgedachte Forderung Ansprüce zu haben glauben, werden mit ihren Rehten und Ansprüchen ausgeschloffen.

2) Alle Diejenigen, wel<e auf den Antheil der Friederike Hamer an der für diese und Lisette Hamer, verehelihte D. Hacheney, zu Aplerbe>X im Grund- buche von Aplerbe> Band I]. Blatt 233 in Abthbei- [lung 1]I. Nr. 2 aus dem Vertrage vom 2. August 1856 eingetragenen Post Ansprüche zu haben glauben, werden mit ihren Rechten und Ansprüchen aus- geshlofsen. / 2

3) Die Hypothekendokumente über die im Grund- buche von Aplerbe> Band 11. Blatt 233 in Abthei- lung II. Nr. 2 aus dem Vertrage vom 2. August 1856 für Friederike und Lisette Hamer eingetragene Post und über die im Grundbuhe von Scüren Band II. Blatt 73 in Abtheilung IIT. Nr. 1 aus dem Vertrage vom 16. Jali 1862 für den Gewerken Heinrih Kost eingetragenen Kaufgelderforderung von no< fünf und siebzig Thaler werden für kraftlos

erklärt. / Königliches Amtsgericht.

[24442] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau des Wirthes Wilhelm Arnold Polls mann, Emma Dorothea Christina, geb. Gühlftorf, ohne Geschäft zu Köln, Venloerstraße 2 a. wohnhaft, vertreten dur<h Rechtsanwalt Euler zu Köln, klagt gegen ihren vorgenannten Ehemann, zuleßt zu Köln, Benloerstraße Nr. 2a, wobnbaft, und zur Zeit ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, mit dem An- trage auf Trennung der am 22. Juni 1889 zu Köln zwishen den Parteien ges{lofsenen Ehe, und ladet den Beklagten zur mündliven Ver- handlung des Rechtsftreits vor die erste Civil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Köln auf den 21. November 1889, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der ôffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

: Habermann,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[24441] Oeffentliche Zuftellung.

Der Gelbgießer Wilhelm Porten zu Köln, Glo>en- gasse Nr. 84, zum Armenrechte zugelafsen, vertreten dur< Rechtsanwalt Eichholz, klagt gegen seine Ebe- frau Catharina, geb. Herz, gegenwärtig ohne be- kannten Wohn- und Aufenthaltsort, mit dem An- trage auf Trennung der zwishen den Parteien am 23. Mai 1881 ges<lofsenen Cbe, und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die erste Civilkammer des König- lien Landgerichts zu Kölu auf den 21. No- vember 1889, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Habermann, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[24439] Oeffentliche Zuftellung.

Die Taglöhnerswittwe Margaretha Meusel, ge- borene Florsbüß, von Burgstall, und der Tag- Iöhuer Andreas Fei> von dort, Vormund des von der Margaretha Meusel am 25. April l. Is. außer- eheli< geborenen Kindes „Nikolaus Flors{üß“ haben beim Kgl Amtsgerihte Kronach Klage ge- stelt gegen den ledigen und großjährigen Schenk- kellner Franz Mahr von Kronach, nun unbekannten Nufenthalts, und den Antrag gestellt, zu erkennen:

1) der Beklagte ift schuldig, die Vatersc{aft zu

dem von der Taglöhbnerewittwe Margaretha Meusel von Burgstall am 25, April 1889 außereheli< geborenen Kinde Nikolaus Fler- {üt anzuerkennen,

für dieses Kind einen in Vierteljahre8raten, bei deren Berechnung der 2%. April 1889 zu Grunde zu legen ist, vorauszahlbaren Alimen- tationsbeitrag von jährlich 50 4 guf die Zeit vom 1. Dezember 1390 bis 25. April 1203 zu bezahlen,

das seinerzeitige Schulgeld,

die Kur- und Beerdigungskosten, wenn das Kind innerhalb der ersten 14 Lebenéjahre ver- sterben sollte, und die‘ Kosten der Erlernung eines Handwerks zu bestreiten und dem Kinde

| Gerihtsshreiber des Großbenoglithen Landgeithts,

2) dabei hat die Koften des ReEtsftreits zu ragen. Zur mündliGen Verhandlung über diese Klage hat das Kgl. Amtsgeriht Krona< Termin a Montag, den 18. November 1889, Vor- mittags 9 Uhr, anberaumt, der Klagspartei auf Antrag das Armenre<t und, da der Beklagte unbe- lagten Aufenthalts, die öffentliche Zustellung Le- willigt. Von dem Termine erbält der Beklagte biermit unter dem Eröffnen Kenntniß, daß die betreffenden Shriftstü>ke ibm dur< Anschlag derselben an das Gerichtsbrett zugestellt wurden. Kronach, den 11. Juli 1889. Gerichtsshreiberei des Kgl. Amtsgerichts. Der 1 as Kal. Sekretär : (L 8. (Unterschrift.)

[24431] Oeffentliche Zuftellung.

Ernestine Neumann aus Merke und ibr außer- ehelihes Kind Anna Helene Bertha, geseßli<h bevor- mundet von Häusler Gottlieb Neumann zu e, Flagen gegen den abwesenden Halbgärtnersohn Emil Just aus Merke, wegen Ansprühe aus der S<{wängerung, mit dem Antrage:

1) den Beklagten für den Vater des von der Er- nestine Neumann am 6. September 1885 ge- borenen Kindes zu erklären;

2) denselben zu verurtheilen :

für dieses Kind von der Geburt bis 14. Lebens- jahre an monatli<en Alimenten 7 #4 50 < zu zablen.

Zur Verhandlung dieses Rechtsftreites wird Be- flagter vor das biesige Königlihe Amtsgericht ge- laden auf den 4. Oktober 1889, Vormittags 10 Uhr.

Pförten, den 18. Juli 1889, Sirrmeister, | Gerichts\{hreiber des Königlihen Amta8gerihts.

[24436] Oeffentliche Zustellung. Nr. 6738. Die Gemeinde Todtnau, vertreten durd Anwalt Näf in Freiburg, klagt gegen den Emil Locherer von Utenfeld als G-genthümer und Karl Heinrich Locherer von da, z. Zt. unbekannt wo, als Pfandgläubiger, wegen Entschädigung in Folge Zwangs-Abtretung mit dem Antrage den Beklagten zu verurtbeilen, zur Eisenbahn Zell—Todtnau von der Wiese Plan Nr. 110: 3,65 a um 72 S, von der Wiese Plan Nr. 121: 2,278 um 75 F, von der Wiese Plan Nr. 123: 1,83 a um 82 4, die Hof- raithe mit S<{hopf Plan Nr. 128 ganz um 1 Æ 65 4 per Meter und 300 #4 für den S<hopf, ‘von dem Garten Plan Nr. 125, 4,57 a um 2 4 20 per Meter abzutreten, und ladet den Beklagten Carl Heinrih Locherer zur mündli®ben Verhandlung des Rechtéstreits vor die Il. Civilkammer des Großhberzoglihen Landgerihts zu Freiburg auf Donuerstag, den 3. Oktober 1889, Vor- mittags S#{ Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geda<hten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedte der öffentlihen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Freiburg, 30. Juli 1889,

Dr. Klo

[24437] Oeffentliche Zustellung.

Die Delikatefssen- und Kolonialwaarenbandlung A. Israël und Heymann zu Saarburg klagt gegen den Bätker Ferdinand Garard, früber zu Oberstinzel, jeßt unbekannten Aufenthaltsorts, wegen käuflih ge- lieferteu Waaren, mit dem Antrage auf Zablung von 142,44 M neb# 69/0 Zinsen seit 24. Avril 1889, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Re>ts\treits vor das Kaiserlibe Amts- gerihßt zu Finstingen i. L. auf den 24. Of- tober 1889, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlicen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Strudel, Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

[24438] Oeffentliche Zustellung. Der Handelêmann Lambert Deuts< in Saar- us i. L klagt gegen den Bäd>er Ferdinand Garard, früber in Oberstinzel, jeßt unbekannten Aufenthalts- orts, wegen käuflih gelieferter Waaren, mit dem Antrage auf Zablung von 153,60 M nebft 5 %/o Zinsen seit dem 13. Mai 1889, und ladet den Be- klagten zur mündli®en Verbandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserlihe Amtsgericht zu Fiustingen i. L. auf den 24. Oktober 1889, Vormittags 9 Uhr. gu Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gematt.

Î Strudel, Gerichts\{reiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

[24426] Oeffentliche Zustellung. Ia Sachen Sigmund Strauß, Handelsmann, und dessen gewerbloser Ebefrau Jobannetta Schwarz, Beide in Höheinöd wohnhaft, Gläubiger, gegen die Kinder des zu Busenberg verlebten Schreiners Jo- hann Iakob Peter, als Schuldner, darunter 1) Mi- <ael Peter, Swreiner, und 2) Katkbacina Peter, ledig, großjährig, Beite früber in Busenberg wobn- baft gewesen, dermalen obne bekannten Wohn- und Aufentbaltsori in Amerika abwesend, hat der K. Notar Auffschneider in Dabn mit Tagfahrtsbestim- mung vom 20. Juli 1889 zur vertragémäßigen Wiederversteigerung der in der Steuergemeinde Busenberg gelegenen Liegenschaften der Schuldner, nämli: Plan Nr. 235£a 34 qm FlätWe, worauf ein «Wohnkaus mit Hof, Plan Nr. 2358b 1 a 40 qm Garten dabei, Plan Nr. 13604 34 qm Hofraum beim Hause, das Ganze im Orte Busenberg gelegen, wegen nit gänzliher Bezahlung des Erwerbspreises, Termin anberaumt auf Dienstag, deu 24. Sep- tember 1889, Vormittags 10 Uhr, in der Wirthschaft von Franz Josef Müller zu Busenberg. Dieser Bersteigerungstermin wird den abwesenden Mitschuldnern Michael und Katharina Peter, im Wege der dur< das K. Amtageriht Waldfisbbach am 13. Juni l. J. auf Gesuch bewilligten öffent- lichen rp mittelst Einrü>ung im „Pirma- senser Anzeiger“, als Amtsblatt, und im „Deutschen Reicbs- Anzeiger“ hiermit zur Kenntniß gebracht. Waldfischbach, den 30. Juli 1889.

Kgl. Amtsgerichtsschreibecei.

Leinenweber, K. Sekretär.

[24428] Oeffentliche Zustellung. Der Kaufmann A. Kletel zu Breélau, Ohlauer- straße 87, vertreten dur<h Rechtsanwalt Wolff in

das gejeli<h beschränkte Erbre<t einzuräumen ;

früher in Breélau, Neudorfftraße 3, jeßt unbekann- ten Aufenthalts, wegen Kaufgelderforderung für am 10. September 1887 gelieferte Waaren mit dem

uf | Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 42 M

nebít 69/0 Zinsen seit 10. September 1887 zu ver- urtheilen, au< das Urtheil für vorläufig vollftre>- bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur münd- lien Verbandlung des Rechtestreits vor das König- lihe Amtsgericht zu Breslau, Schweidnißer Stadt- graben 3/4, auf den 30. Oktober 1889, Vor- m 6 9+ Uhr, Zimmer 36. Zum Zwed>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema<ht.

Breslau, den 29. Juli 1889.

Neumann Il, Geri{ts\schreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[24432] Oeffentliche Zustellung.

Die ittwe des Oekonomen Heinri<h Kleye, Emilie, geb. Waldbelm, zu Halberstadt, vertreten dur< den Rechtsanwalt Semler in Braunschweig, klaat gegen den Bä>ker Georg Specht, früher zu Wolfenbüttel, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen rü>ständiger Hypotkbekzinsen, mit dem Antrage, au Verurtheilung des Beklagten dur< vorläufig voll- ftre>bares Urtheil zur Zablung von 200 Æ, und

o

des Rehtsftreits vor das Herzoglidbe Amtsgeribt zu Wolfenbüttel auf deu 20. September 1889, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Dts wird dieser Auszug der Klage bekannt gemadt.

Wolfenbüttel, den 30. Juli 1889.

Spinti, Gerihts\<reiber des Herzoglihen Amtsgerichts.

[24440] Oeffentliche Zustellung. i:

Der Fabrikant Arno Weiske jr. zu S ver- treten dur< Rechtsanwalt Dr. Vierling in Werdau, Flagt gegen die Handelsfrau P. F. Heidel, früher zu Werdau, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus 2 Wechseln über 100 6 beziehentliÞh 60 A mit dem Antrage auf Verurtbeilung der Beklagten zur Bens der gedahten Wecbselbeträge nebst 6 %/o

insen von 100 { vom 2. Juli 1889, von 60 4 vom Tage der Klagezustellung «an und 8,50 K Wechselunkosten, und dem ferneren Antrage, die Urtbeile für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgeriht zu Werdau auf Sonuabend, deu 12. Oktober 1889, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der offentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekaunt gemacht. ;

Werdau, den 29. Juli 1889,

örißs, ; Gerichts\{reiber des Köriglichen Amisgerichts.

(24433) Oeffentliche Zustelluug. Der Goldarbeiter Wilhelm Körner zu Halle a. S., Gütchenstraße 1, vertreten dur< den Rewbtsanwalt Dr. Rüffer daselbst, klagt gegen den Maler Her- mann Spiegel, früber zu Halle a. S., jeßt in un- bekannter Abwesenbeit lebend, wegen Mas, mit dem Antrage auf kostenpflichtige vorläufig voll- ftredbare Verurtbeilung des Beklagten zur Zablung von 97,50 nebft 59% Zinsen seit Zustellung der Klage, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- oe zu Halle a. S., kl Steinstraße 8, Zimmer Nr. 18, auf den 29. Oktober 1889, Vor- mittags 11; Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen e wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Halle a. S., den 13. Juli 1889.

_ Husw@enbett, Sekretär, Gerichtsschreiber des Königlicen Amts3gerichts.

[24430] Oeffentliche Zustellung. Das Fräulein Anna Löscher in S<{blochau, ver- treten dur den Rentier Bergmann, als General- bevollmächtigten, wieder vertreten dur< den Rehts- anwalt Hunrath zu S&lochau, klagt gegen den Be- fißer Albert Sawaßki aus HON, jeßt in Amerika unbekannten Aufenthalts, wegen Zinsen für die Zeit vom 1. Januar bis 1. Juli 1889 von dem für sie auf Boum Blatt 132 Abtheilung IILI. Nr. 2 eingetragenen

arlehn von 3600 #4, mit dem Antrage, den Be- klagten zur Zahlung von 99 zu verurtheilen, in2- besondere bei Vermeidung der Zwangsvollstre>ung in das Grundstü> Pollniß Blatt 132 und das Ur- theil für vorläufig vollstre&bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihc Amtsgericht zu Schlohau Westpr. auf deu 8. Oktober 1889, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffent- lihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- kannt gemacht. Schlochau, den 29, Juli 1839.

j Baranowski,

Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts.

[24429) Oeffentliche Zuftellung. Die Frau Sc@losser Karoline Hübnec zu Breslau, Brunnenstraße Nr. 15, vertreten dur den Rechts- anwalt Aßmann zu Breslau, klagt gegen den Ge- \häfteführer Alfred Knauth, früher zu Breélau, Augustaftraße 28, jeßt unbekannten Aufentbalts, aus der im April 1888 erfolgten Hingabe eines Darlehns ron 180 #, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 150 & Restforderung nebst fünf Prozent Zinsen feit Zusteliung der Klage und zur Tragung der Kosten des Rechtsstreits einshließlih derjenigen des Arreftverfahrens zu verurtheilen, auch das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rets- streits vor das Königliche Amtsgeriht zu Breslau, Scvweidnigterstadtgraben 3/4, auf den 9. Oktober 1889, Vormittags Uhr, Zimmer 36. Zum Zwe>e der öffentlichen Zuitellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Breslau, den 29. Juli 1889.

i _ Neumann I1, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[24435] Oeffentliche Zustellung.

Der Lederhändler Isaak König zu Münden, ver- treten dur< Rechtsanwalt Gervinus zu Kassel, klagt gegen die Kinder und Erben der verstorbenen Che- rau des Tagelöhners Konrad Strube zu Hesserode, Anna Elisabeth, geb. Biedebah: a. den Arkbkeiter Konrad Strvbe, b. die unverheirathete Katharina Strube, Beide in unbekannter Ferne abwesend,

d, die minderjährige Anna Martha Strube in väterliher Gewalt des Tagelöhners Konrad Strule zu Hesserode, wegen hypothekarisher Forderung, mit dem Antrage, die agten zu verurtheilen, zur Befriedigung des Klägers wegen: a. 210 #4 nebst 59/0 Zinsen seit 12. Dezember 1887, b. 26,97 «4 ältere Zinsen, c. der Koften des Verfahrens, den

wanasverkauf der im Grundbu<e von Hefferode

rt. 73 auf den Namen der Erblafserin der Be- klagten nob eingetragenen und dem Kläger nag Abth. 111. Post 2 verpfändeten ideellen Hälfte des Grundftü>s Abtb. 1. Nr. 1 Kbl. 11 Nr. 8 Nr. 17} Wobnhaus mit Stall und Hofraum geshehen zu lafsen, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Recbtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht, Abtbeilung I, zu Felsberg auf den 31. Oktober 1889, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlihen Zuftellung an die Mitbeklagten a Arbeiter Konrad Strube, b. unverbeirathete Katharina Strube, wird dieser Auszug der Klage bekarnt gemacht.

Felsberg, den 20. Juli 1889.

Plugge, Assistent,

f j als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts,

Abtheilung I.

ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung | [24444]

Die Chefrau des Monteurs Wilbelm Mellwig, Catharina, geborene Batalivfky, zu Köln, Prozeß- bevollmähtigter Rehtsanwalt Dr. vom Grafen zu Köln, klagt gegen ihren Ebemann auf Gütertrennung, Termin zur Verhandlung ift bestimmt auf den 6. November 1889, Vormittags 9 Uhr, vor dem Landgerichte zu Köln, I. Civilkammer.

Kölu, den 29. Juli 1889.

Der Gerichtsschreiber: Habermann. [24443]

Die Ehefrau des früheren Kaufmanns, jetzigen Kommis Peter Paul Pastor, Anna Elise, geb. Frings, zu Köln, Prozeßbevollmächtigter Re<tsanwalt Hum- melsheim zu Köln, klagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur Verhandlung ift be: stimmt auf den 12. November 1889, Vormit- tags 9 Uhr, vor dem Landgerichte zu Köln, I. Civilkammer.

Köln, den 23. Juli 1889,

Der Gerichtsschreiber: Habermann.

3) Verkäufe, Verpachtungeu, Verdingungen 2c.

{23244] Eisenbahu-Dircktiousbezirk Altona.

Die in den Vaumaterialien-Vagazinen zu Berlin, Wittenberge, Döômiy und Lüneburg, sowie im Be- trieb8materialien-Hauptmagazin zu Wittenberge la- gernden alten Miaterialien, als Blei, S<miede-, Schmelz: und Gußeisen, Eisenble, Kupfer, Messing, Fink, Fäffer, Thüren, alte Hölzer 2c. sollen im

ege der öffentlißen Submission verkauft werden.

Offerten hierauf sind unter der Aufschrift :

eSubmissions-Offerte auf Ankauf alter Ma- terialien“ bis Montag, den 5. August cr., Mittags 12 Uhr, versiegelt und portofrei an das unterzeiwnete Betriebs8amt Invalidenftr. 52 einzureihen.

Offertenformulare, sowie Ausschreibe- und Ver- kaufsbedingungen können bei dem Büreauvorsteber Herrn Leuschner hierselb , Invalidenstraße Nr. 52 (Zimmer 27), werktägli® während der Büreau- stunden eingesehen, au<h von demselben gegen porto- freie Einsendung von 50 S bezogen werden.

Berlin, im Juli 1889.

Königliches Eisenbahn-VBetriebsamt.

[23070] 3535 wollene De>ken, 67 feine De>kenbezüge, _ 68 feine Kopfpolsterbezüge, 366 feine Bettlaken, 517 feine Handtücher,

4200 gewöhnli#e bunte baumwollene Deenbezüge, 184 gewöhnlihe weiße leinene De>enbezüge, - 6400 Ne bunte baumwollene Kopspolster-

ezüge, 233 gewöhnlihe weiße leinene Kopfpolsterbezügt, 5839 gewöhnlihe Bettlaken, 17302 gewöhnlihe Handtücher, 1811 Leibftrobsäâte, 150 Leibmatragzenbülsen, : 64 Leibmatratzenbülsen, eintheilige, zu Bett- stellen mit Drahtmatrazen für Kranke, 13 Leibmatratzzenhülsen, dreitheilige, zu Bett- stellen ohne Drahtmatrazen für Kranke, 2813 Kopfpolstersäde, 52 gewöhnlihe Krankenrö>e Nr. 1, 52 L L Nr. 2, 82 Krankenrö>e mit Parchentfutter Nr. 1, 83 Nr.

191 gewöhnliche Krankenbosen Nr. 1, i

e - Nr. 2, 8 Unteriaden von Parchent, 3 Unterbosen mittlerer Gröfie, 128 Krankenhemden von Kaliko, 162 baumwollene Halstücher, 207 Paar wollene, gestri>te Socken, 264 Paar baumwollere gestri>te So>en, 15 Schürzen für Lazarethgehbülfen sollen für 1890/91 im Wege der Verdingung ver- geben werden. Angebote mit der Aufschrist: „An- gebote auf Lieferung des Wöäschebedarfs für den Kasernen- und Lazaretbhauskalit* sind versiegelt bis zum 20. August 1889, Vormittags 10 Uhr, im Bureau Zollvereinsniederlage, Wilhelmstraße Nr. 31, I. einzurei{hen.

Von den offerirten Wäsche- 2c. Stücken sind Stoffproben von ca. 0,5 m Länge bezw. fertige Stü>e 8 Tage vor dem obigen Termin dem Be- kleidungsamt einzusenden.

In den Angeboten ist axzugeben, daß Unternehmer

von den Lieferungs-Bedingungen Kenntaiß genommen

und dieselben als re<tèverbindlih angenommen kat. Angebote ohne diese Angabe, sowie au solhe An- gebote, in welhen besondere Vorbehalte gemadt werden, oder wel<e nah der festgeseßten Stunde eingehen, bleiben unberü>sichtigt. Proben und Be- dingungen liegen während der Dienststunden hier aus, au sind leztere gegen Einsendung von 1,20 von hie. zu beziehen. Hamburg, den 20. Juli 1889.

Breélau, klagt gegen den Reisenden Rudolf Kluge,

c, den Tagelöhner Johannes Strube zu Heßlar,

Bekleidungsamt des 9. Armee-Corps.

[Naeh ingungs termin auf Lieferung von 100 000 grbeitöden zu Gewehrwishstö>en am 5. August

Cr ferungôbedin ungen liegen daselbst jur Einsicht

d. maßged er Ausschreibung zu Grunde gelegten Be-

V.-M. 11 Uhr, im Büreau Nr. 22

ür die Bewerbung SiiGe Reichs- und Preußischen Staats-Anzeigers vom Jahre 1885 bekannt gemahten „Bedingungen für die Bewerbung um Arbeiten und Lieferungen

i en und Zeichnungen können gegen porto- und' ded lgeldfreie O von 1 # 50 S Z vom Registratur-Vorsteher des unterzeichneten Betriebs8-

Amts (Berliner Bahnhof) bierselbst Lee en werden. [24454] Kunstmühle Tivoli.

bote sind versiegelt mit der Aufichrift „An- Di Sr für Büthen® versehen, is zu dem am 17. Angust 1889, Vormitiags

am Dienstag, den 27. August

Notaren Dres. Stodfleth, Bartels und Des Arts, große Bäckerstraße 13, am 26. uud 27. August, Vormittags 9—12 Uhr, entgegen zu nehmen.

2431 [24320 [ B

] : Faluit-Gesellshaft in Hamburg. Außerordentliche Generalversammlung. Die Aktionäre werden hierdur< ds. Js., Nach:

Hamburg, den 1. Auguft 1889. Der Auffichtsrath. H. Robertson,

Vorsitzender. d

Wir laden unsere Herren Aktionäre zu der auf

Mittwoch, den 28. August l. J., Vormittags | [

24339]

en Aktionäre der

5 Antrag auf Uebertragung 6) Antrag auf Statuten-Ver 7) Wahl des Vorstandes.

es Statuts verwiesen.

Zukerfabrik Güstrow, Aktien-Gesellschaft

3) Antrag auf Ertheilung der Decharge. Antrag auf Erwerb ruhbender Prioritäts-Aktien. 8) Wabl von Mitgliedern des Aufsichtsrathes. Wegen Einlaß- resp. Stimmkarten wird auf $. 13 Güstrow, den 27. Juli 1889.

Der Auffichtsrath. P. Ghlermann, Vorsitzender.

Actien-Zuckerfabrik Mattierzoll.

24521] 7

[ Wir laden hierdur< unsere Herren Aktionäre zu der am Dieustag, den 20. ugust a. c., Nach- mittags 3 Uhr, im Hotel Vülle hier statt- findenden ordentlichen Geueralversammlung ganz ergebenft ein.

aus, können au< gegen Einsendung von 1 6 be- 8 - im Burean der ellschaft, | werden zu der am _ Tages : zogen werden. 19. Juli 1889 alte d geriirake 13a. bierselbst. stattfin- Freitag, en N r d. I-- y Geschäftsberiwt des Aufsihtsrathes. Dangile he Direktion p der Gewehrfabrik. denden außerordentlichen Generalversammlung | j, Hotel de Nusfie S Güstrow statifindenden L As der Zaheebtechunng, vente n. D eingeladen. Sécauenitidt ordentlichen Generalversammlung 3) Beschlußfafsung über die Dividende u. Deharge- [24102] Verdingung. Wabl eines Mitgliedes des Aufsichtsrathes | ganz ergebenst ein Ger A ertheilung. j Für den Bahnhof zu Büchen jollen: a E D E ael sind gegen Vor- 5 Vortrag des Vorstandes. E 5 WeEl E S inn aus\heidendea Me N mens O A: E des eue der Aktien resp. Snterimssceine bei den 2) Bericht des Aufsichtsrathes. Mitgliedern des Aufsichtsraths.

6) Wabl von zwei ftatutenmäßig aus\heidenden Mitgliedern des Vorftandes. ;

7) Beschlußfassung wegen Entfreiung der im 8. 6 des Statuts festgeseßten Ordnungsftrafe.

8) Antrag des Aufsichtsraths: Es ift niht ge- stattet, den Rüben Kopfdüngung zu geben.

Actien - Zu>erfabrik Malchin.

Der Vorsitzende des Auffichtsraths. P. Burchard.

von Aktien.

änderung.

Uhr, hierselbst, abzuhaltenden Eröffnungs- | 11 Uhr, in loco Tivoli anberaumten Ge- ) : geh he einzusenden. I Trams hiedur< böfli<st ein. Activa. Bilauz per 30. Juni 1889. L Passiva F eabueg, den 28, Juli 1889 1) Bericht des Voritandes und des Aufsichts E 4 la « uit h | s d | 4 : t D Voitönigliches Eiseubahn-Betriebs3amt. ) Tatbes. Immobilien... . . . .| 337419/80} Actien-Capital . r Per E E 92) Gntlastung des Vorstandes und des Aufsichts- Bien f Apparate, Utensilien, v ide E 16 CTUIS atbes. : e N i S [1° Sisenbahn-Direktiousb irk Elberfeld. 3) Beschlußfaffung über die Gewinavertheilung. | Effecten . . 49 O 4 ads Gewinn- und Verlust-Conto 119 688|71 Die Ausführung der Erd-, Yels-, Rodungs- und | 4) Neuwahl des Aufsichisrathes. E 4 A 37 42 hofes Vohwinkel soll in 2 Loosen und zwar Loos I. | der Generalversammlung verweisen wir auf $. 22 | Debitoren . / 109 480/08 L mit au e 200 as ein E Zoe T. | Absag 1 saserex Sali 1889 749 969 98| 749 96998 î 2 , 1m Sanzen oder 1el C eu . Vulîi ; : f i 4 iz öffentli beedundén werden. Die Zeich- (E, Der Vorstand. Debet. Gewinn: und Verluft-Couto. Credit. nungen, Perocqannges G L O eas A. Müller. A AA L F äftszi es egierungs - Daume1 : : h E S N As zu Bohwinkel einzusehen, die Vertings- Abschreibungen . 34 226 80] Zuer r Merve E 2 L Prmulare aber gegen Erstattung der Drud>koften | [24522] s ° Rüben und Rübensteuer . . . . | 934205 01 /pépiet ividende. E von 2 & von dem Kanzlei-Vorstehber Meichelt dahier Oberlausitzer Zukerfabrik, Betriebs- und Geschäfts-Unkosten . r 073 s Uebertrag von 87/88 . 363 ¡u beziehen. Angebote sind versiegelt, posifrei und Actiengesellschaft. Bilanz-Conto E 71

inastermin, am Freitag, den 23. August Lo ‘Vormittags 11 "uhr, an uns einzu- reihen. Zuschlagsfrist 14 Tage. Düsseldorf, den 31. 7. 89. Königliches Eiseubahn-Vetriebs-

ant.

glich Bayerische Staatseisenbahnen. Lieferung von Oberbaumaterialien.

Die Lieferung ven: : 12 000 Tagen Stahlshienen, Profil Ia,, 3 200 Tonnen eisernen Quershwellen, 190 Tonnen Laschen zum Eisenshweüen- Oberbau, 660 Tonnen Laschen zum Holzs<wellen- Oberbau, l 15 Tonnen Laschenftü>kpaaren zum Eisen- \{<wellen-Oberbau, 40 Tonnen Lascenstü>kpaaren zum Holjz- \{<wellen-Oberbau,

95 Tonnen Laschenschrauben,

100 Tonnen Unterlagékeilen, System Heindl,

65 Tonnen Beilagen Nr. 1 mit 4, System

Heindl, 50 Tonnen Klemmplatten A. und T, System Heindl, i

90 Tonnen Fußscrauben, System Heindl,

210 Tonnen Stoßplatten A,

800 Tonnen Zwischerplatten B.,

300 Tonnen Ha>ennägeln i für 1890 wird biemit zur allgemeinen Submission auêgeschrieben.

Die \chriftlihen Angebote sind bis Montag, den 2, September 1889, Vormittags 9 Uhr, im Baumaterialien - Bureau der unterfertigten Stelle, München, Elisenstraße 28/3, Zimmer 7, einzureichen, woselbft zur angegebenen Zeit deren Eröffnung statt- findet. Der Submittent bleibt 2 Wochen na Submissions\{luß an sein Angebot gebunden. Liefe- rungs-Bedingnifse und Pläne liegen im vorgenannten Bureau zur Einsicht auf und können von da nebst Submissionsformular gegen Bezahlung oder kofsten- freie Einsendung von 2 X bezogen werden.

Müncheu, den 25. Juli 18€9.

Geueraldirektion der Kgl. Bayer. Staatseisenbahnen.

S:

5) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. {24607] / :

Neue Baumwollen-Spinnerel.

Auß:crordeutliche Geueralversammlung. Die Aktionäre der neuen Baumwollen-Spinneret werden hiedur< zu einer auferordeutlichen neralversammlung auf Dienstag, den 20. August 1889, Nachmittags 3 Uhr, in das Haus BVrandeunburgerstrafß;e Nr. 32 eingeladen. Tagesorduung : Beschlvßfafsung- über den Antrag des Aufsichts- raths auf Erböbung des Aktienkapitals und die dadur bedingte Abänderung der $8. 3 und 39 Bat E v 2. August 1889 ayreuth, den 2. Augu ; Der Auffichtsrath. Carl S<üller, Vorsitzender.

[24445] : Pfälzische Eisenbahnen. Verloosung der Prioritäts-Auleheu der König- lih Bayerisch Plälzischen Eisenbahnen

pro 1889. F

Im Nachgange zu unserer Publikation vom Su ds. Js. geben wir bekannt, daß die Partial- tgation Ltt. F. Nr. 2321 vom 4 p. Ct. Priori- täts - Anlehen der Nordbahuen adl « 21 530 700.— vom Jahre 1881 ebenfalls zur Rü>zahlung gezogen ist, und daß die Berziusung derselben vom 1. Oktober ds. Js. ab

Ort. Ludwigshafen a. Nh., den 26. Juli 1889. Die Direktion.

Nachmittags 3 Uhr, im Gasthof zum „Wettiner Hof“ in

versammlung werden unsere Aktionäre hiermit

óöbau i. S. stattfindenden Geueral-

ergebenft eingeladen. : Die Lt iation für den Zutritt hat dur Vor- zeigung der Aktien am Eingange zum Versammlungs- lokale zu erfolgen. 15 Minuten nah 3 Uhr wird leßteres ges<lo}sen. Tagesorduuung: _ . 1) Vorlage der Bilanz und des Geschäftsberichts vro 1888/89, Antrag des Aufsichtsrathes, Decharge zu ertheilen. ($. 15 des Stat.) 2) Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinnes . 3) Ergänzung8wahl für die_ gemäß $. 12 der Statuten aus dem Aufsichtsrathe ausscei- denden Herren Damm-Löbau, Reichel-Strah- walde und He>er-Groeningen. (Die aus- scheidenden Mitglieder sind wieder wählbar). Die Bilanz, die Gewinun- und Verlist- Rechuung, sowie der Geschäftsbericht des Vor- ftandes nebst Revisionsbericbt des Aufsichtsrathes 2c. liegen von heute ab zur Einsicht der Ationäre im Geschäftslokale der Gesellschaft aus ($. 239 des Reich8gesetzes, &. 15 des Statuts). Bilanz und Geschäftsberiht werden den Theilnehmern an der Generalversammlung vor Beginn derselben gedrudt überreicht werden. 5 E 7 Die An der Generalversammlung euie, Divideude kann sofort bei der Gesellschaftskasse in Löbau i. S. oder bei Herrn G. E. Heyde- manu, Baugzen und Löbau gegen Abgabe des Dividendenscheines Nr. 4 erhoben werden. Löbau i. S., den 1. August 1889. Oberlausitzer Zuckerfabrik, Actiengesellschaft. Der Auffichtsrath. Reinhold Hoffmann, Vorfigzender.

[24352] : 2 ; Lugau - Viederwürschnißer Steinkohlenbau-Verein.

Nachdem am 18. d. Mts. die diesjährige notarielle Ausloosung n Obligationen stattgefunden hat und ierbei die Nummern -

s II. Anleihe (60 Stü): Nr. 25 49 53 59 78 86 121 298 308 323 332 335 378 393 419 586 613 623 636 674 707 729 831 922 936 950 973 974 1001 1009 1010 1027 1029 1097 1118 1153 1215 1216 1234 1246 1248 1954 1256 1288 1300 1378 1410 1432 1496 1606 1687 1725 1745 1822 1830 1840 1883 1885 1924

1973, i : ITI. Anleihe (57 Stü): Nr. 61 84 127 129 134 138 171 177 190 194 981 284 336 354 372 452 453 533 596 608 654 678 708 739 848 855 880 884 886 928 930 958 980 1013 1018 1062 1073 1111 1141 1144 1185 1190 1204 1247 1258 1266 1269 1295 1308 1335 1340 1371 1396 1412 1425 1428 1433 L ezogen worden sind, werden die Inhaber die}er Bbligationen hiermit aufgefordert vom 1. Mai 1890 ab, : von wel<hem Tage ab die Verzinsung derselben auf- hört, den Nominalbetrag derselben von 150 re}p. 300 & nebst Zinsen vom 1. Januar bis 30 April 1890 gegen Rückgabe der Obligationen, sammt Leisten und der no< nicht fälligen Zinsscheine bei der Privatbauk zu Gotha, Filiale Leipzig, bei Herrn Eduard Bauermeister in Zwickau, sowie bei unserer Werkskafse in Lugau zu erheben. mee voi ei die Inhaber der bereits früher eloosten Obligationen . N I. Anleihe: Nr. 713,

II. Anleihe : Nr. 262 263 290 291 340 351 472 544 545 704

904 921, : IIT. Anleibe:

Nr. 1 4 25 475 s 5 abermals aufgefordert, die hierfür fälligen Beträge

Mattierzoll, 20. Juli 1889.

Direction der Actien-Zuckerfabrik Mattierzoll. I. Knopf. LiEindhauer Geprüft und mit den ce Es Büchern übereinstimmend gefunden. erm. Heyne, gerihtl. vereidet. Büter-Revisor. ea. Vilánz am 30. Juni 1889. Passiva. E Actien-Capital-Cont 228000 Ö \ s -: Conten der Per Actien-Capital-Conto . 25 E Saa S M e 11561621820 E Sitten Cat z 225 SOolEO iherungs- « Prioritäts-Obligations-Conto N E 0nd as 1446 74| 7 Wesel-Conto . . 50 000 00 Deponat-Conto 176 300 00) „, rüdftändige Zinsen-Conto. . . 20 177/95 Cafsa-Gonto 304282) En : air oi und Conto- Hs Ga lin ° - t- und | Forrent-Conto . . . . « « 291 Kais-Gonto u tes is 168 405 79) Gewinn- und Verlust-Conto . |__11388/62 1505 358 17 1505 358/17 Göttingen, den Z0, Juni 1889, Z L E Vorstand der Zuckerfabrik Göttingen. B. Levin. H. Heine. H. Lohmann. W. Sc<hwering. A. H. Böker.

Revidirt und mit den Geschäftsbüchern der Gesellschaft in Uebereinstimmung gefunden.

Herm. Heyne, L gerihtli< vereideter Bücher-Revisor.

[42] Naumburger Braunkohlen - Aktien «Gesellschaft.

Debet. Gewinn- und Verluft-Conto per 30. Inni 1889. Credit. eft Fer-, Melasse- und Rü>ständ S E

Rüben- und Steuer-Conto . . | 407 556/36} Per Zu>ker-, Mela)e- und KucCltande- L M Betriebs- und Geshäftsunkoften- E ae incl. Inventur . S 639 I e

E as 179 523/14} Vortrag aus Camp. 1887/1888 . 1 |

Amortisations-Conto 42 076 98 Bilanz-Conto . 11 388/62 E 640 5451 640 545/10

Göttingen, den 30. Juni 1889.

Vorstand der Zuckerfabrik Göttingen.

. Levin. H. Heine. W. L _A Neolirt v wit da Geschäftsbüchern der Gesellschaft in Uebereinstimmung gefunden.

H. Lohmann. W. S{wering. A. H. Böker. Herm. Heyne,

gerihtli< vereideter Bücher-Revisor.

Vilanz am 1. April 1889. Credit.

é 12,— vom 1.

mmission g

u erheben. : Lugau, den 31. Juli 1889.

v. Lavale.

Das Direktorium.

Naumburg a. S

Die Herren Stadtrat

Stadtrath Vo Bieren inte iris Teicgräber, Ci Btio Mundt und „Curt Jähnert wurden in

Debet. 9384 Capital, 1600 Actien à 300 4 Ede ea 79384 Actien-Capital, ctien : ¡00 E r E 228769 74} UnterftüßungSfond8s „e U Gruben-Anlagen und Grubenbahn, Delcredere o +. .+ A abz. Abshr. 4 7274. 21] 37000 00} Amortisationsfonds ....+. 4110 Eisenbahn-Anlage do. 2000. 00 | 48000 S o Gebäude do. e 6861. 55 [202000 Gonto-Corrente ooo 116 Maschinen do. 2302. 25 | 74000! Dividenden, von 185 cane Wasfserleitung do. 500, 00 5500 do. Ï as Ra e R s E ae “O E E A eranftände a E T « | 2794681} Gewinn- und Verlust : Reingewinn . . 25167/85 Waaren-Materialien-Bestand . . . 28426 50 | aaa aen 10000 | Cafsa-Beftand ...... o. 2831 83 | Wechsel-Bestand. . e « « + ++ _2882 00 E 76579088 765790 8 Debet. Gewiun- uud Verlust-Conto. i Credit. “M s L «S . . . « # 11859, 16 | } Vortrag vom Vorjahre .. . = E amgttonen E E E 3230. 74 | 15089 Gewinn von sämmtlichen Contis. . .. 7501943 Erneuerung und Unterhaltung . . « . + | 107726 Amortisation und Abschreibungen 2489531 Bilanze Conto, bestehend in: | Erfüllung d. Reservefonds 4 2312. 00 15 9% Tantième . . . . 83292. 40 | Gat De - N Ry G A ewinn-Vortrag . .… e A | A 759256 75925/66

Generalversammlung wird der Dividendenschein S. 3 N. 1 mit

ois h i Sea Zurean der Gesellschaft und im Vorschuß-Verein G. G. Her ingen.

V d Fabrifant Eberhardt wurden wieder- und die ad Ea adiny -Weimar neu in den An

e den 30. Juli 1889. Der Vorstand. Mann.

f

M Hs

“I E E E E

Cg E