1889 / 189 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Klasse.

n Nr. 48 951. Wendegetriebe für den Betrieb

von Fahrzeugen. H. Palmer in Mülheim

a. R ein, Düsfseldorferftr. 74/4. Vom 15. März

1889 ab.

Nr. 48 971. Spannzeug für Seil-, S<hnur-, und Bandtriebwerke. R. Mornsteiner in Prag-Zizkov, Böhmen; Vertreter: R. Schmidt in Dresden. Vom 24. August 1888 ab.

Nr. 48 974. Neuerungen an dem durch Patent Nr. 42943 ges{üßten, dur< Dampf geheizten Oelbehälter bei Schmiervorrichtungen mit Niedershlagwafserwirkung für did>flüssigen S(<mierstoff ; Zusatz zum Patent Nr. 42 943. E. De Limon in Düffeldorfk. Vom 24. Ja- nuar 1889- ab. ;

49. Nr. 48 937. Bôördelmasine. W. I. HWowerofst in Rotberbithe, Surrey, England, Alpine Road 24; Vertreter: A. Kuhnt und R. Deissler in Berlin C., Alexanderstr. 38. Vom 3. Oktober 1888 ab. :

Nr. 48 940. Maschine zum Rihten, Stre>ken und S({lihten von Metallstäben, Röhren u. dergl. W. A. Mec. C001 in Beaver Falls, Pa., V. St. A.; Vertreter: Specht, Ziese & Co. in Hamburg. Vom 17. Oktober 1888 ab.

e Nr. 48 942. Masthine zum Hervorbringen von Scraubergewinden. J. Sheldon in Birmingham, England; Vertreter : F. C. Glaser, Königl. Kommissionsrath in Berlin SW., Lindenstr. 80. Vom 9. Dezember 1888 ab.

50. Nr. 48 995. Dur Gewichte gespannter, na{bgiebiger Schlagstiftmaschinenmantel. L, Sechnielzer in Magdeburg, Bahnhofstr. 16 II. Vom 15. Februar 1889 ab. :

Nr. 48 997. Plansihtemascine mit stufen- förmiger Bespannung. W. Wahn in Neu- mühle bei Eutin. Vom 22. Februar 1889 ab.

Nr. 49 001. Maschine zum Entfasern von Baumwollen- oder ähnlihen Samen. G. E. Croker in Seacombe, Grafschaft Chester, und J. B CIark in Liverpool, Ergland; Ver- treter: Lenz & Schmidt în Berlin W.,, Gentbinerstr. 8. Vom 2. März 1889 ab.

Nr. 49002. Zerkleinerungs - Schleuder- maschine. Ch. AKkers in London E. C. Mark Lane; Vertreter : Specht, Ziese & Co. în Hamburg. Vom 16. März 1889 ab. -

51. Nr. 48 939. Mecanismus für mechanis{e Musikwerke; Zusaß zum Patente Nr. 47 924. L. Bauer in Leapzig, Ranftädter Steinweg 31, und C. Röder in Leipzig, Krankenhaus.“ Vom 12, Oktober 1888 ab. : .

Nr. 48982, Tonwelselvorrihtung für Ble<hblasinstrumente. J. Sechediva in Odessa, Tiraspolékajastr. 6; Vertreter : C. Fehlert & G. Loubier, in Firma C. Kesseler in Berlin SW., Anbaltstr. 6. Vom 3. Januar 1889 ab.

52. Nr. 48944, Führungêmechanismus für den Sti>rahmen an zum Sti>ten dienenden Nähmaschinen; Zusaß zum Paterte Nr. 46 460, R. Voigtlaender in Gohlis b. Leipzig. Vom 11. Dezember 1888 ab. E

« Nr. 48 973. Maschine ¿zum Vernähen von Korsetstäben. P. A. Darraca in Paris; Vertreter: Brydges & Co. in Berlin SW., Königgräterstr. 101. Vom 21, Dezember 1888 ab.

Nr. 49 009. Bonnaz'she Sti>kmaschine mit selbstthätigem Musterapparat. E. R. Künzel Sen. in Limbach bei Chemnitz, Peniger Straße. Vom 16. April 1889 ab. L

54. Nr. 48 960. Verfahren und Maschine zur Herstellung e>iger Schachteln. T. Mohs in Philadelphia, 527 North third Street, V. St A.; Vertreter: F. E. Thode & Knoop in ODreden, Amaliensir. 31. Vom 6. Januar 1889 ab.

Nr. 48 961. Presse zur Herstellung von Röhren aus Papierzeug. H. J. Medbury in Mechanicsville, Staat New-York, V. St. A. ; Vertreter: Wirth & Co. in Frankfurt a. M. Vom 9. Ianuar 1889 ab.

56. Nr. 48 994. Kardare mit Nüstern-Schließ- de>eln. L. P. Britt in New-York, Broad- way 247; Vertreter: Brydges & Co. in Berlin SW,, Königgrägzerstr. 101. Vom 6. Fe- bruar 1889 ab.

58. Nr. 48 945. Steuervorrihtung für hydrau- lishe Pressen. M. M. Rotten in Berlin NW,, Schiffbauerdamm 29a. Vom 19, Dezember 1888 ab.

« Nr. 49007. Vorrihtung zur Regelung des Drudes auf den inneren Preßde>el bei Filterpressen. K. Bachmann in Ansbach, Oberbäuserstr. D 96. Vom 2 April 1889 ab.

63. Nr. 48957. Reinigungs: Vorrichtung an Achsbüchsen mit Glasscheibe. D. Rylands in Barnsley, England; Vertreter: Robert R. Schmidt in Berlin SW., Königgräzßerstr. 43. Vom 19. Dezember 1888 ab.

«„ Nr. 48988. Haken zum Aufziehen von Radreifen. Fr. Schütz, Dorf 49 in Aar- wangen, Kanton Bern, Schweiz, Vertreter: R, Lüders in Görliß. Vom 3. Januar 1889 ab.

Nr. 48 990. Zweirädriges Sicherbeitsfahr- rad mit rautenförmigem Gestell aus Hohlstahl. N an und J. Aver7y in Coventry, | is Works, County of Warwi>, England;

ertreter: Carl T. Burchardt in Berlin SW.,

Friedrichstr. 48. Vom 25. Januar 1889 ab. 64. Nr. 48 935. Neuerung an Flaschenfüll-

apparaten. C. Dreyer-Bürckner und

A in Magdeburg. Vom 1. September

ab.

« Nr. 48 948. Faßspund mit Vershluß- und Lüftungsventil L, F. Smith in Nr. 2430 Thompson Str., Philadelphia, Penns., V. St. A. ; Vertreter: Brydges & ‘Co in Berlin SW,, Königgräterstr. 101. Vom 7. Februar 1889 ab.

_Nr. 48 949. Neuerung an Maschinen zum Sortiren von Flaschenkorken; Zusaß zum Pa- tente Nr. 42229. Boldt & Vogel in Hamburg, Kl. Reichenstr. 5. Vom 8. Februar 1889 ab. 7

66. Nr. 48 956. Fleishmühle mit dur) äuße1e und innere Schneiden wirkenden feststehenden Messern. A. Baermann in Berlin 8., Friesenstraße 9. Vom 30. November 1888 ab.

70. Nr. 48 958. Bleistifthalter; Zusay zum S Nr. 42 436. L, MWörr in Nürnberg,

ammstraße 6. Vom 1. Januar 1889 ab.

« Nr. 48 964. Bleististhalter ; 2. Zusaß zum Patente Nr. 42 436. L. Mörr in Nürnberg, Dammstraße 6. Vom 22. Januar 1889 ab.

Klasse.

70. Nr. 48 969. Feder- und Bleistifthalter. M. Rosenfseld, f. f. Profeffor in Teschen, Oesterr.-Schlesien; Vertreter : Robert R. Schmidt in Berlin 8W., Königgräterstraße 43. Vom 16. April 1889 ab. :

71. Nr. 48 970. Mastine zur Herstellung von Absäßen für Schuhwerk. 6G. Bresse in Quebec, Canada; Vertreter: C. Pataky in p r Prinzenstraße 100. Vom 21. August

ab.

72. Nr. 48 978. Ges<hüß-Vershluß mit um das Rohr greifender drehbarer Kappe. L. Taskin in Iemeppes kei Lüttih; Vertreter: G. Brandt in Berlin SW.,, Kochstr. 4. Vom 3. April 1889 ab.

. Nr. 48 979. Patronenpa>ete für mit Kasten- magazin versehene Mebrlade - Gewehre. A. Oberländer in Stettin - Grünhof. Vom 13 April 1889 ab. f

74. Nr. 48 992. Signalfäule zur Feuermeldung. J. Vogl in München. Vom 29. Januar 1889 ab.

75. Nr. 49 013. Neuerung an dem dur< Patent Nr. 41154 ges<hüßten Verfahren zur Darstel- lung von Bariumcarbonat aus Bariumsulfat mittelst Zu>ker und entzu>kerten Melassen oder Syrupen; Zusaß zum Patenté Nr. 41 154. Dr. B. Wackenroder in Géthen (Anhalt). Vom 15 September 1888 ab.

76. Nr. 49 021. Sweibenspule. W. Modler in Landechut i. S<hl. Vom 28. März 1889 ab.

77. Nr. 48 941. Vorri(hturg zum Fortbewegen von Staukelpferden; Zusaß zum Patente Nr. 45 289. J. U. Jens in Leipzig, Reud- nigerstr. 13. Vom 13. November 1888 ab.

78. Nr. 48 966. Patrorenfüllmgs<hine. W. D. Borland in London N., Petberton Road 3d ; Vertreter: A. Kuhnt & R. Deissler in Berlin C., Alexanderstr. 38. Vom 9. Februar 1889 ab.

80. Nr. 48 946. Anwendung einer Löjung von unters{wefligsauren Alkalien und Glycerin als Zusatz zum Kalkmörtel. C. G. Reissert in Aachea, Rudolfstr. 58, und M. Schmetz in Aawen, Hubertusstr. 19. Vom 11. Januar 1889 ab.

86. Nr. 49011. Rietblatt für Webstühle. R. SchabensKy in Mistek, Mähren; Ver- treter: C. Fehlert & G. Loubier, in Firma C. Kesseler in Berlin SW., Anhaltstr. 6. Vom 28. April 1889 ab,

89. 48 967. Verfahren zum De>ken von Kryftallen, z. B. Zu>erkrvstallen, mittelst Paraffinöl oder dergl. Dr, A. Seyserth in Auerbah in Hessen, Vom 8. März 1889 ab.

Berlin, den 12. August 1889.

Kaiserliches Patentamt. Bojanowski.

Ein- und Ausfuhr der Niederlande. Nach dem „DeutscenHandels-Archiv“ belief sich der Gesammtwerth der allgemeinen Einfuhr nah den Niederlanden während des Jahres 1887 auf 1136 997 176 Gulden und der Gesammtwerth der Ausfubr auf 991 618 008 Gulden. Was die Handelsbeziehungen zu Deutschland betrifft, fo umfaßt der Import von Deutschland nah den Niederlanden im Jahre 1888 besonders folgende Gegenstände: Eisenbahnschienen im Werthe von 9 423 000 Gulden, Weizen im Werthe von 13 170 000 Gulden, Weizenmehl im Werthe von 11 275 000 Gulden, Schmiede-, Bande, Platteneisen zusammen im Wertbe von 6 725 000 Gulden, Nägel und Spteker im Werihße von 4641000 Gulden, Roggen im Werthe von 4 920 000 Gulden, zubereitete, nicht besonders genannte Häute im Werthe von 1 057 000 Gulden, Krämereiwaaren im Werthe von 2 569 000 Gulden, Kartoffelmehl im Werthe von 2375 0€0 Gulden, Stahl in Stäben im Werthe von 4 601 000 Gulden, Steinkoble im Werthe vvn 35 630 000 Gul- den, Fabrik- und Dampfwerkzeuge im Werthe von 2 949 000 Gulden, roher Zu>der im Werthe von 23 000 Gulden 2c. Ausgeführt wurden von den Niederlanden na<h Deutschland in 1888 haupt- sählih folgende Artikel: Baumwolle, ungesponnen, für 11 647 000 Gulden, Chemifalien für 2014 000 Gulden, Chinin für 12 5609 000 Gulden, rohes (ge- gossenes) Eisen für 9407000 Gulden, gesalzene Heringe für 3 253 000 Gulden, Garn von Baumwolle ungezwirnt, für 12959 000 Gulden, Weizen für 33 128 000 Gulden, Roggen für 27 552 000 Gulden, Kaffee für 20 423 Gulden, Samenöle für 7 079 000 Gulden, Zinn, roh für 6 733 (00 Gulden, Wolle, gekämmte 4 923 000 Gulden, Salpeter, roh für 9 730000 Gulden, Wolle, lange für 4 170000 Gulden 2c. Während des Jahres 1888 verkehrten in den Hâfen der Niederlande 6032 Schiffe (5694 von 9 092 041 cbm mit Ladung) von 9 362431 cbm. Hiervon verließen den Haten 5978 Fahrzeuge von 9 135 483 cbm, darunter 3525 von 4586 812 cbm mit Ladung. An dem Eingang war Deutschland mit 928 Schiffen von 1103 421 ebm betbeiligt, von denen 888 von 1 091 520 cbm Ladung führten. Unter den auéfklarirten Fabrzeugen befanden si<h 953 Fabr- zeuge (458 von 349563 cbm mit Ladung) von zu- e 1064818 cbm, wel<he die deutsche Flagge hrten.

[25796]

_ Handelsverkehr von Livorno.

Wie das „Deutsche Handels-Archiv® mit- theilt, wurden während des Jahres 1888 im Hafen von Livorno 139 083’ t Waare gelöst, wel<he mit Segelschiffen ankamen, gegen 143 437 t im Jahre 1887, und 333434 t Waare, welche mit Dampfern: ankamen, gegen 438 229 t in 1887, Dagegen wurden verladen 68 422 t mit Segelschiffen gegen 66 042 t in 1887, und 95666 t mit Dampfern gegen 120134 t in 1887. Genauere Wertkangaben für die aus- und eingeführten Waaren fehlen. Die von Deutschland in Livorno eingeführten Artikel waren hauptsähli< folgende: Chemikalien und Medi- zinalien (369 464 kg), Taba> (36 934 kg), Bier in Flaschen (13 542 Stü), Palmöl (80 208 kg), Mehl (99588 kg), Eisen und Stahl (81352 kg), Häute und Leder (50676 kg), Gerste, Hafer und Reis (32970 kg), Glas und Glaswaaren (30586 kg), wollene Ge- webe (24 420 kg), getro>nete und geräucherte Fische, Galanteriewaaren (2697 kg) 2c. us Livorno nach Deutschland gingen besonders folgende Gegenstände: Marmor in Blöô>en (1701922 kg), Borsäure (205 142 kg), Marmortafeln (228500 kg), be- arbeiteter Viarmor (174 715 kg), Cerealien und ve- getabilis<e Produkte (106 375 kg), Steine und Steinarten (282 975 kg) 2c. Hierbei ist jedoh nah

dem Bericht hervorzuheben, daß die auf dem Land- wege aus Deutschland eingeführten und an der Landgrenze verzollten, sowie die auf dem gleichen Wege dorthin ausgeführten, ebenso die von und nah Deutschland über belgishe und niederländishe Häfen beförderten Waaren in den vorher mitgetheilten Zahlen nit mit einbegriffen sind, weil aenaue An- gaben über Deutschland nit vorhanden sind.

Handel und Schiffsverkehr von Libau.

Nah dem „Deutschen Handels-Archiv“ haben Handel und Sciffsverkehr Libaus wäßrend des Jahres 1888 eine Entwi>kelung und Ausdehnung erfahren, wie sie gleihermaßen seit dem Bestehen des Libaushen Hafens niht zu verzeichnen gewesen sind. Als allgemeinster Grund für die außerordent- lihe Steigerung zunächst der Auéfuhr aus Rußland muß die freili< mebr der Menge als der Güte nah gerathene Ernte des Jahres 1887 in den vorzugs- weise Getreide bauenden Gouvernements, sowie der weder quantitativ noh qualitativ befriedigende Er- trag der Landesprodukte in einigen der auf die Ein- fuhr von Brotfruht angewiesenen Länder hervor- gehoben werden. In no< auffälligerer, weil unerwarteter Weise als die Ausfubr hat #\< im Fahre 1888 Libaus Einfuhr entwi>elt, welhe mit ihrer Gesammtziffer mebr als das Doppelte der Einfuhr des Jahres 1887 repräsentirte und von den bisher günstigiten Ausfuhrjahren au nit annähernd erreiht wurde. Der Gesammtwerth der Ausfuhr aus Libau na< dem Auslande belief si< im Jahre 1888 auf 50 978 867 Rubel, die Einfuhr aus dem Auslande auf 22 112 437 Rubel. An der Einfuhr war Deutschland nit 7 429 191 Rubel und an der Ausfuhr mit 8 307 337 Rubel betheiligt. Die baupt- sähli<hsten Artifel, die nah Deutschland gingen, waren : Roggen (2 169 590 Pud), Hafer (2019 873 Pud), Eier (8 880 447 Stü), Spiritus (1 042 102 Wedro), Kleie (507 051 Pud), Petroleum (596 954 Pud), Buch- weizen (335 463 Pud), Erbsen (308 535 Pud), Gerste (140 203 Pud), Swlagleinsaat (87 814 Pud), Weizen (53507 Pud), rohe Felle und Häute (101 023 Pud) 2c. Artikel der allgemeinen Einfuhr na< Libau waren: Stein- und Schmicdekoblen (3 552 392 Pud), rohe Baumwolle (1 042 005 Pud), Böttcher- und Zimmermann®sarbeiten (206 286 Pud), Superphosphat (626 232 Pud), Farbholz in Blö>en (493 223 Pud), Eisen (126 826 Pud), Salpeter (57 929 Pud), Salpeter-, Salzsäure und Chlorkalfk (91 392 Pud), Aeßnatron (61 675 Pud), Eifenble< und Eisen in Platten (155 915 Pud) x. :

Während des Jahres 1888 liefen in den Hafen von Libau ein 563 deuts<e Siffe (535 Dampfer und 28 Segelschiffe). Ausklarirt wurden 320 deutsche

Schiffe.

Handels- Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sachsen, dem Königreich Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentliht, die beiden ersteren wöentlih, die leßteren monatli. erlin. Handelsregifter {25800} des Königlicheu Amtsgerichts L. zu Verlir. Zufolge Verfügung vom 9. August 1889 sind am selben Tage folgende Eintragungen erfeslgt: In unser Firmenregister ist unter Nr. 19 849, woselbst die hiesige Handlung in Firma: Fr. Körner vermerkt steht, eingetragen : u Der Steinmetmeister Heinrih Karl Albrecht Schulze zu Berlin ist in das Handelsqe\cäft des Steinmetmeisters und Steinbruchsbesiyers Christian Friedri< Körner zu Berlin als Handelsgesellihafter eingetreten und es ist die hierdurch entstandene, die bisherige mo fort- fübrende Handel®geselishaft unter Nr. 11 695 des Gesellschaftsregisters eingetragen. _ Demräcst ift in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 11 695 die offene Handelsgesellschaft in Firma: Fr. Körner mit dem Sitze zu Berlin und sind als deren Ge- sellshafter die beiden Vorgenannten eingetragen worden. A Die Gesellshaft hat am 6. August 1889 begonnen.

In unser Firmenregister ist unte: Nr. 14 629, woselbst die Handlung in Firma: Frauz Wieland mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, ein- getragen : ; s :

Die Firma ift dur< Vertrag auf die Frau Kaufmann Wieland, Clara Bertha Louise, geborene Haud>ke, zu Berlin übergegangen. Veraleie Nr. 19 857 des Firmenregisters.

Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 19 857 die Handlung in Firma:

Franz Wieland

mit dem Sitze zu Berlin und als deren Inhaberin die Frau Kausmann Wieland, Clara Bertha Louise, geborene Hauke, zu Berlin cingetragen worden.

Dem Franz Heinri Wieland zu Berlin ift für leßtgezannte Firma Prokura ertheilt und ist dieselbe ia Nr. 8063 des Proturenregisters eingetragen worden.

In unser Firmenregister sind je mit dem Sitze zu Berlin unter Nr. 19 855 die Firma:

M. Schorf: (Geschäftslokal: Mittenwalderstraße Nr. 42) und als deren Inhaber der Buchhändler Max Albert August Otto Schorß zu Berlin,

unter Nr. 19 856 die Firma:

Carl Seit (Geschäftslokal: Posenerstraße Nr. 7) und als deren Inhaber der Apothker Georg Wilhelm Carl Emil Seit zu Berlin,

eingetragen worden.

Gelöscht sind: Firmenregister Nr. 5873 die Firma: “M. Megzeuberg.

Firmenregister Nr. 19 126 die Firma: A. Mendelsohn & C°. Prokurenregister Nr. 7620 die Prokura des Arthur Louis Victor Eduard Claus zu Berlin für die letzt- genannte Firma. j Berlin, den 9. August 1889, Könisgliches Amtsgericht 1., Abtheilung 56.

2565 Rennerod. In das Firmenregister de Arg

geri<hts Rennerod ift unter Nr. 57 eingetragen worden: Sinne ies: W. Schüß. i: rt der Niederlassung: Nenunerod.

Firma: W. L i Renuerod, den 30. Juli 1589. Königliches Amtsgeriht. IT. Abtheilung. J. V.: (Unterschrift.)

2565

Rennerod. Sn das Firmenregister v Ante] geri<hts Rennerod if bei Nr. 35, Firma Karl Terger 4 zu Westerburg unte- Spalte 6 heute eingetragen worden: ;

„Die Firma ist erloschen.“

Rennerod, den 30. Juli 1889. Königliches Amtsgericht. I1. Abtheilung. I, V.:, (Unterschrift.)

Schmölln. Handelsregister [25756] des Herzoglichen Amtsgerichts Schmöllu, Auf dem die Firma Gebrüder Donath in

Schmölln betreffenden Folium 21 des dasigen

Handelsregisters ist heute verlautbart worden, daß

der Knopffabrikant Julius Donath in Sw{mölln

aus dieser Firma ausgeschieden ist und daß der nunmehrige alleinige Inhaber derselben, der Knopf- fabrikant Friedrih Melchior Donath in Schmölln, dem Kaufmann Anton Knauer daselbst Prokura er- theilt hat.

Schmölln, den 8. August 1889, Herzogliches Amtsgericht. Grau.

Schubin. Bekanntmachung. [25755] In unser Genossenschaftsregister ist eingetragen worden : Col. 2. Bartschiuer Moikerei, Eingetragene Genuofseuschaft. Col. 3. Bartschin. Col. 4, Die Genossens>aft ift dur< Gesellschafts- 2. Dezember 1888 L vertrag vom —1] Juli 1889 Suli 1889 gegründet.

Gegenstand des Unternehmens is der Verkauf reiner unverfälshter Milh und der daraus ge- wonnenen Produkte. : Die Dauer der Genossenschaft ist auf unbestimmte Zeit bemessen. Den Vorstand biiden zur Zeit: 1) der Rittergutebesizer Alfred Kurdler in Bartschin,

2) der Rittergutsbesißer Titus von Malczewski in Mlodoczyn,

3) der Rittergutsbesißer Otto von Colbe in Wartenberg.

Urkunden und Willenserklärurgen sind für die Ge- nossenschaft nur dann verbindlih, wenn sie von dem Gefammtvorstande unter Beifügung der Firma der Genossenschaft unterzeichnet sind.

Die öffentlichen Bekanntmachungen der Genofsen- schaft erfolgen in deuts&er Sprache im Schubiner Kreisblatt und in der Zniner Zeitung urter Unter- \hrift des Vorstandes.

Zufolge Verfügung vom 26. Juli 1889 eingetragen am 26. Juli 1889.

Das Verzeichniß der Genossenschafter kann jeder Zeit bei dem unterzeichneten Amtsgerichte eingesehen werden.

Schubin, den 26. Jul1 1889.

Königliches Amtsgericht.

Bekanntmachung. In das Handelsregister ist zur Firma: Emma RNichl u. C°_ zu Stadthagen

Stadthagen. [25266]

beute eingetragen, daß die Firmeninhaberin, Frau Emma Riehl, am 20. Juli 1889 gestorben, das Geschäft auf ihre Kinder Jenni, Tilli, Karl und Anna Riehl vererbt ift und diese dur< ihren Vater, Fabrikant Ludolf Riehl zu Stadthagen, vertreten werden. Stadthagen, 3. August 1889. Fürstlihes Amtsgerit. I. Langerfeldt.

[25752 Stettin. Die Kaufleute Heinrich Christian Adel Wil>en und Friedri Wilhelm Meister zu Stettin baben für die in Stettin unter der Firma „G. E. Meisters Söhne & bestehende, unter Nr. 10 des Gesellschaftsregisters eingetragene Handelsgesell- chaft den Buchhalter Oscar Berger zu Stettin zum Prokuristen bestellt.

Dies ist in unser Prokurenregister enter Nr. 822 beute eingetragen.

Stettin, den 2. August 1889.

Königliches Amtsgericht. Abtbeilung XL

[25753] Stettin. In unserm Gesellschaftsregister ift heute unter Nr. 885 bei der Aktiengesellschaft eeZu>er- [E Scheune“ zu Scheune jolzende Eintragung ewirkt :

Der Direktor Adolf Mehrle is aus dem Vor- stande ausgeschieden und der Direktor Alfred Kubl- bars zu Scheune in denselben eingetreten.

Stettin, den 3. August 1889. :

Königliches Amtsgericht. Abtbeilung RI.

Swinemünde. Sefanutmahung. [25754] Im Handelsregister des unterzcitneten Gerichts sind folgerde Eintragungen bewirkt : I. Bei der Firma Christian Rose, Nr. 120 des Firmenregisters: : Spalte 6. Das Hantelsgescäft ist mit dem Pirearenle dur Testament auf die Wittwe, des onsuls Christian Rose in Swinemünde über- gegangen. Die Firma is nah Nr. 42 des Gesell- \chaftsregisters übertragen. Eingetragen Verfügung vom 7. August 1889 an demselben Tage. II. Zim Gesellschaftsregister : S 1) Laufende Nr. 42 (früher Nr. 120 des Firmen registers). 2) Firma der Gesellschaft: Christian Rose. 3) Sit der Gesellschast: Swinemünde. 4) Re(htsverbältnisse der Gesellschaft : Die Gesell\chafter sind: N s a. die Wittwe des Konsuls Christian Ro!e- Auguste, geborene Brause, in Swinemünde,

zufolge .

b, der Kaufmann Eduard Rose in Swinemünde. Die Gesellshaft hat am 1. August 1889 begonnen ist jeder der Gesellshafter zur Vertretung be- iugt. Eingeträgen zufolge Verfügung vom 7. August 1889 an demselben Tage. Ewinemünde, den 7. August 1889. Königliches Amtsgericht.

[25757] gribers- Nr. 6837. Unter O.-Z. 205 des Firmen- cegisters wurde eingetragen: Firma: Bernhard gleiser_ in Triberg. Inhaber: Bernhard Kleiser llhrenkastenshreiner in Triberg, verehelibt mit (lisabetb, geb. Fahrenba, von dort. Nach Art. 1 des Ebevertrages vom 24. April 1886 haben die Krautleute als Norm zur Beurtheilung der künfti- gen güterre<tlihen Vermögensverbältnifse die Er- rungens<aftsgemeins<aft bedungen; es soll also die Gemeinschaft auf die Errungenschaft bes<ränkt fein.

Triberg, 7. August 1889. Gr. Amisgericht. König.

yreden. Handelsregister [25758] des Königlichen Amtsgerichts zu Vreden. än unser Firmenregister isff unter Nr. 30 die

Fitma „Franz Giesbert, Engel-Apotheke“/ zu

Zudlohn und als_deren Inhaber der Apotheker

Franz Giesbert zu Sudlohn zufolge Verfügung vom

5 August 1889 am 2. August 1889 eingetragen.

Vernigerode. SBefantmahung. [25760] In unser e ift zufolge Verfügung rom heutigen Tage eingetragen unter Nr. 252 die Firma „C. A. Reps‘“ mit dem Sitze in Werunige- rode und als deren Inhaber der Kaufmann Wil- belm Reps zu Wernigerode. Wernigerode, den 6. August 1889. Königli®es Amtsgericht. Meiners.

Wesel. Handelsregister [25759] des Königlichen Amtsgerichts zu Wesel. Im Genossenschaftsregister ist bei Nr. 10

Kiederrheinischer Tabakverein eingetragene

Kenossenshaft folgende Eintragung bewirkt

worden :

Folgende Vorstandsmitglieder :

‘a. der Schenkwirth und Schmicdemceister Wil-

helm Steenhoff zu Wifssel,

b der Gutsbesitzer Herbert Lans zu Hamminkeln,

e. der Rittergutébesizer Max S{miß zu Erprath

bei Xanten,

sind ausgeshieden und an deren Stelle gewählt

worden:

a. Gutsbesißer Heinrih Holland zu Bislich,

b, Kaufmann Anton Robbers zu Elten,

c, Rittergutsbesißer Wilhelm Gerpott zu Kellen

bei Kleve.

Der vorstehend genannte Gutsbesißer Heinrich Holland zu Bislich ist zum stellvertretenden Verein8- rorsteber gewählt worden.

Eingetragen am 5. August 1889.

Konkurse. (3 Bekanntmahung.

In dem Konkurse über das Vermögen des Architekten und Bauunternehmers Hermanu Doht zu Gronau hat der Gemeinschuldner Her- mann Doht auf Grund des $. 188 alin. 2 der Konkursordnung am 3. August 1889 die Einstellung des gegen ihn eröffneten Konkursverfabrens unter Veberreiung verschiedener zustimmender Erklärungen und unter der Behauptung beantragt, daß andere Eläubiger als diejenigen, welhe na< den über- gebenen Erklärungen der Einstellung des Verfahrens zugestimmt hätten, niht vorhanden seien.

Der Antrag wird in Gemäßheit des $. 189 1. e. mit dem Bemerken bekannt gemacht, daß derselbe und die zustimmenden Erklärungen auf der Gerichts- séreiberei hier zur Einficht der Konkursgläubiger niedergelegt sind.

Ahaus, den 8. August 1889,

Königliches Amtsgericht. Zurmühlen.

[25301]

Ueber den Nachlafß des hier, Zimmerstraße 75, wohnhast gewesenen, am 15. März 1887 verstorbenen Hauseigenthümers FJohaun August Seuftlebeu ist heute, Nachmittags 4 Uhr, ron dem Königlichen Amtsgeribte Berlin I. das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann

cindmeyer hier, Potsdamerstraße 122 a. Erste

läubigerversammlung am 24. August 1889, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit An- ¡agepfliht bis 15. September 1889. Frist zur An- nelduug der Konkursforderungen bis 1. Oktober 1889, tusungstermin am 25. Oktober 1889, Vor- mittags 10 Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue dricdrihstraße 13, Hof, Flügel B., part., Saal 32.

Verlin, den 9. August 1889.

Thomas, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts I. Abtheilung 49.

[25794] geber das Vermögen des Zimmermeisters gust Pagels hier, Gitschinerstraße 37, ist heute, apomittag8 125 Uhr, von dem Königlichen i Sgeribdte Berlin 1. das Konkursverfahren fat . Verwalter: Kaufmann Sieg, Potsdamer- e 118, Erste Gläubigerversammlung am dfer ngust 1889, Vormittags 104 Uhr. a rrest mit Anzeigepfliht bis 15. Sep- ford er 1889. Frist zur Anmeldung der Konkurs- ên Baden bis 1. Oktober 1889. Prüfungstermin im G 9, Oktober 1889, Vormittags 11 Uhr, Kli erihtsgebäude, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Wi B,, parterre, Saal 32.

erlin, den 10. August 1889.

des Kz Thomas, Gerichtsschreiber

Konigliben Amtsgerichts I. Abtheilung 48.

[25808] Konkurs-Eröffnung.

gier das Vermögen des Kaufmanns Georg 10, À en hier, Langgasse Nr. 58, ist am nöfng t 1889, Vormittags 8 Uhr, der Konkurs zun. Konkursverwalter: Kaufmann Rudolph hier, Paradiesgasse Nr. 25. Offener Anzeigefrist bis zum 14. September nmeldefrist bis zum 30. September 1889,

Ne von Arrest :

Erste Gläubigerversammlung am 24. Angust. 1889, Vormittags 11 Uhr, Zimmer Nr. 42. Prüfungstermin am 16. Oktober 1889, Vor- mittags 11 Uhr, dajelbst. Danzig, den 10. August 1889. Der Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgeris. RXI. i. V. Boenchendorf.

[25779] Konkurs-Eröffnung.

Ueber das Vermögen des Friseurs Georg Fischer zu Halle a. S., Geiststraße Nr. 26/27, ist am 9. August 1889, Nathmittags 6 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter : In- spector a. D. J. Ed. Peus<el in Halle a. S. Offener Arrest mit Anzeigefrist und Frist zur An- meldung der Konkursforderungen bis einschließlih den 21. Oktober 1889. Erste Gläubigerversammlung deu 26. August 1889, Vormittags 11 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin den 8. November 1889, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 31.

Halle a. S., den 9. August 1889.

Königliches Ämtsgericht. Abtheilung VII.

(25622) Konkursverfahren.

Nr. 34 649. Ueber das Vermögen des Piano- fortchänudlers G. Schlimbach in Heidelberg ist am 9. Auguft 1889, Vormittags 9 Ubr, Konkurs eröffnet. Verwalter: Waisenrihter Winter hier. Offener Arrest mit An:eige- und Anmeldefrift bis zum 1. September 1889 eins{hl Erste Gläubiger- versammlung und allgemeiner Prüfungstermin am 12. September 1889, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 2.

Secidelberg, den 9. August 1889.

Großberzogl. Amtsgericht. gez. Büner.

Zur Beglaubigung: Fabian, Gerichtsschreiber.

[25691]

Ueber das Vermögen des Kanfmanns Ludw. Veckhaus zu JFserlohn, haudelud unter der Firma H. L. Becfhaus ¿zu JFserlohn, ist am 9. August 1889, Vormittags 113 Uhr, das Konkurs- verfahren- eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Thier zu Jserlobn. Anmeldefrist und offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 15. September 1889. Erste Gläubigerversammlung am 30. Auguft 1889, Vormittags 11 Uhr, und allgemeiner Prüfungs- termin am 27. September 1889, Vormittags 11 Uhr.

JFserlohn, den 9. Auguft 1889.

/ Hundertmark,

Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[25780]

Nr. 7864. Ueber das Vermögen des Laud- wirths Karl Gres<hba< alt in Wagenftadt ist von dem Gr. Amtsgerichte Kenzingen heute, den 10. August 1889, Vormittags 9 Uhr, das Konkurs- verfahren ersffnet, zum einstweiligen Konkurêverwalter G. L. Hauk von hier ernannt, offener Arrest und Anzeigefrist bis zum 7. September 1889, Wahl- termin auf Dienftag, den 27. Auguft 1889, Vormittags 9 Uhr, und allgemeiner Prüfuryg8# termin auf Dienstag, deu 17. September 1889, Vormittags 9 Uhr, festge*ezt worden.

Kenzingen, 10. August 1889. :

(L. S.) Der Gerichts\{reiber: Nuß.

[25675]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Chriftoph Johaun Heinrich Wehr, in Firma C. J. H. Wehr hieselbst, ist am 9. August d. I., Vorm. 8 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter : Rechtsanwalt Dr. Görß. Offener Arrest mit Anzeige- und An- meldefrist bis zum 24, September d. J. ein\<{l. Erste Gläubigerversammlung 4. September d. J., 11 Uhr, allgem. Prüfungstermin den 2, Oktober d. J., 11 Uhr, Zimmer Nr. 3.

Lübeck, den 9. August 1889.

Das Amtsgericht. Abtheilung I. Zur Beglaubigung: D. Achilles, Sekr.

[25793] K. Amtsgericht Oberndorf.

Ueber das Privatvermögen der beiden Theil- haber der Firma W. Kern u. Söhne, Gold- leistenfabrik in Lauterba<h, Max Keru u. Alexander Kern von Lauterbach, ist heute, Nach- mittags 5 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet und Verwaltungsaktuar Rie>ker in Schramberg zum Kon- fursverwalter bestellt worden. Offener Arrest, An- melde- und Anzeigefrist bis 10. September 1889. Wabltermin und allgemeiner Prüfungstermin den 26. September 1889, Vormittags 9 Uhr. Gleichzeitig wird der auf Donnerstag, den 29. Angust, Vormittags 9 Uhr, anberaumte Prüfungstermin in der Korkurs\sahe der Firma W. Kernu u. Söhne, Goldleistenfabrik in Lauter- ba gleidfalls auf Donnerstag, den 26. Sep- tewber 1889, Vormittags 9 Uhr, verlegt.

Den 7. August 1889.

K. Amtsgerichts\chreiber Geiger.

25694] l Ueber das Vermögen des Müllers und Väkers Carl August Schmidt in Schönerstadt ist beute, Nachmittags 44 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter: Rechtsanwalt Bürgermeister MessersGmidt in Oederan. Anmeldefrist bis ¿um Z. September 1889. Gläxvbigerversammlung und Prüfungätermin den 12. September 1889, Vormittags 10 Uhr. Offener Arre}t und Anzeige- frist bis zum 4. September 1889,

Oederan, am 8. August 1889.

Der De des ontol. Amtsgerichts.

ogel.

[266%] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Tischlermeifters Karl Wilhclm Müller in Olbernhau wird heute, am 8. August 1889, Vormittags 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Gemeinde-Aelteste Eydam in Olbernhau wird zum Konkursverwalter ernannt. Anmeldefrist bis 3. September 1889. Gläubigerversammlung und Prüfungstermin den 10. September 1889, Vormittags 9 Uhr. M Arrest und Anzeigefrist bis 3. September

Königl. Sächs. Amtsgeribt Zöblitz, am 8, August 1889, Höfer. i Bekannt gema>t dur<: G.-S. Herting.

(25781 Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanus C. Nord zu Detmold wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurh aufgehoben. etmold, den 7. August 1889.

Fürstlihes Amtsgericht. II. . A.: gez. Siea. Zur Begl.: Drüke, Sekretär.

(27%) Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Georg Stolze und üver das Privat- vermögen vou dereu Juhaber, Auguft Stolze uud Friedrih Stolze in Erfurt wird nad er- folgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch auf- gehoben. Erfurt, den 7. Auguft 1889, Königliches Amtsgericht. Abtbeilung VIII.

[25689] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Maurers Wilhelm Hillebre<ht in_ Göttingen wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins bierdur< aufgehoben.

Göttiugen, den 7. Auguft 1889.

Königliches Amtsgericht. Il. gez. Wagemann.

Veröffentlibt: Magerkurth, Justizanwärter als Gerichtsschreiberei des Königliten Amtsgerichts.

(25688] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Vijouteriefabrikauten Heinrich Jacob Knapp zu Hanau wird na< erfolgter Abhaltung des Sélußtermins bierdur< aufgetoben.

Hanau, den 7. August 1889.

Königliches Amtsgericht Abibeilung I. Bezzenberger.

(25783) Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Oeconomen Wilhelm Weymann in Lütgenade ist in Folge eines von dem Gemeinschuldner ge- machten Vorschlags zu einem Zwangsvergleiche Ver- gleihstermin auf den 27. Auguft 1889, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem Herzoglichen Amts- gerichte hierselbst anberaumt.

Holzminden, den 8. Auguît 1889,

O. Müller, Geri(htss<reiber des Herzoglichen Amtsgerichts.

(25782) Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanus Friedrih Jesef Tillmann jr. zu Honuef wird na erfolgter Abhaltung des S<hluß- termins hierdur< aufgehoben. _

Königswinter, den 8. August 1889.

Königliches Amtsgericßt.

[25788] Beschluß.

In der Seukpeil’ schen Konkurssache wird der Konkurs na< Ausschüttung der Masse Hierdurch aufgehoben. L

Kulmsee, den 1. August 1889.

Königliches Amtsgericht.

Konkursverfahren.

Das Konkursverfahrea üb:r das Vermögen der Friederike Marie, verehel. Lange, geb. Böttcher, hier, welhe zeither unter dem Namen „Robert Lauge“ allhier ein Glaserci- geschäft betrieben hat, wird na< erfolgter Abhaltung des Schlußtermins bierdur< aufgehoben.

Leipzig, den 10. August 1889.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung II. . A.: Scheidhauer. Bekannt gema<t dur<: Be>, G.-S.

(25763] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Robert Umbdenfto>k in Mülhausen wird, nahdem der in dem Vergleichstermine vom 27. Juni 1889 angenommene Zwangévergleih dur rehtsfräftigen Beshluß vom 9. Juli 1889 bestätigt ist, bierdur< aufgehoben.

Mülhausen, den 26. Juli 1889,

Kaiserlichcs Amtsgericht. gez Rummel. :

Die Rittigkeit dec Abschrift beglaubigt :

(L. S) Bündgens, Gerihhtsschreiber.

[25806]

Das Kgl. Amtsgeriht München I., Abtheilung A. für Civilsachen, hat mit Beschluß vom 8. August 1889 das am 1. Mai 1889 über das Vermögen des Krämers Stephan Sailer kier eröffnete Konkurs- M als dur< Schlußvertheilung beendigt, auf- gehoben.

München, am 9. August 1889.

Der geschäftslcitende Kgl. Gerichtsschreiber beurlaubt.

(L. 8.) Vogel, K. Gerichtsschreiber.

(25786)

Das K. Amtsgeriht München I., Abtbeilung A. für Civilsahen, hat mit Beschluß vom Heutigen das am 14. Mai 1889 über das Vermögen des Schneidermeisters Sebald Silbersfteiu hier er- öffnete Konkursverfabren als dur< Zwangsvergleich beendigt aufgehoben und in dieser Sache Termin zur „Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters auf Dienstag, 3. September 1889, Vormittags 10 Uhr, im Geschäftszimmer Nr. 23/1. bestimmt. Die Schlußrehnung mit den Belegen wird spätestens 3 Tage vor diesem Termine auf der Gerichts\chreiberei zur Einsicht der Betheiligten niedergelegt werden.

München, den 9. August 1889.

Der geschäftsleitende K. Gerichtsschreiber beurlaubt.

(L. 8.) Vogel, K. Gerichtsschreiber.

[25792] Das Kgl. Amisgeriht München I., Abth. A. für Civilsachen, i hat mit Bes{luß vom Heutigen das am 13. Juli

[25799]

Konkursverfahren als dur<h Schlußvertheilung beendigt aufgehoben.

München, am 9. August 1889.

Der geschäftsleitende K Gerichtsschreiber beurlaubt. (L. S) Vogel, K. Gerihts\{reiber.

[25781]

_Das K. Amtsgeriht München I., Abtheilung A. für Civilsachen, bat mit Beshluß vom 9. ds. Mts, das am 5. März 1889 über das Vermögen der Krämerseheleute Walther und Magdalena Krölling hier eröffnete Konkursverfahren als durh Stlußvertheilung beendigt aufgehoben.

München, den 10. August 1889.

Der geschäftsleitende K. Gerichtsschreiber beurlaubt. (L. S.) Vogel, K. Gerittéscreiber.

[25787] Das K. Amtsgeriht München I, Abih. A.

für Civilsachen, hat mit Beschluß vom 9. August lfd. Irs. das am 18, Februar 1889 über das Vermögen der Krämers- eheleute Karl und Anua Sondermaier hier eröffnete Konkursverfahren als dur< S({lußverthei- lung beendigt aufgehoben. München, den 10. August 1889, Der geschäftsleitende K. Gerichtsschreiber beurlaubt : (L. S.) Vogel, K. Gerichtsschreiber.

(25697] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Wittwe Auna Maria Henriette Richter, geb. Richter, in Firma Martin Richter zu Osna- brü>, wird na< erfolgter Abhaltung des Schluß- termins bierdur< aufgehoben. Osnabrück, den 3. August 1889. Königliches Autsgericht. Reined>e.

IV.

12807) Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft „Gebr. Laza- rus‘“’ zu Parchim it zur Prüfung der nachträglich weiter angemeldeten Forderungen Termin auf den 21. Auguft 1889, Vormittags 11 Uhr, vor dem Großherzoglichen Amtsgerichte Hierselbit anbe- raumt.

Parchim, den 9. Auzust 1889.

/ Sto>s, Act.-Geh., Gerihtsschreiber des Großherzoglihen Amtsgerichts.

(25785) a Allgemeines Veraußerungsverbot.

Gegen den Zimmermanu Johann Münster aus Pinnebergerdorf wird in Folge der Zulaffung eines Antrages aaf Konkurseröffnung über das Ver- mögen desseciben in Gemäfiheit des $. 98 der Kon- fursordnung ein allgemeines Veräußerungsverbot erlaffen.

Pinneberg, den 1, August 1889.

Königliches Amtsgericht. gez. Cramer. Veröffentliht: Röder, Assistent, als Gerichtsschreiber.

[25640] Bekanntmachung.

In dem Korkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Samuel Aris hicrselbft ift zur Ab- nahme der Schlußre<hnung und zur Erhebung von Einwendungen gegen das Sc<hlußverzeicniß Termin auf den 4. September 1889, Vormittags 11 Uhr an hbiesiger Gerichtsstelle anberaumt worden.

Pr. Holland, den 6. August 1839.

Königliches Amtsgericht.

(25784) Bekanntmachung.

Betreff. Konkurs über das Vermögen der Kauf- maunswittwe Tiua Rahn von Regensburg. Dur Beschluß des K. Amtsgerichts Regenëburg I

vom 19. ds. Mts. wurde, nachdem der am 25. ror.

Mts, abges<lossene und gerihtlich bestätigte Zwangs-

verglei< re<tskräftig geworden ist, das gegenständige,

am 7. Dezember vor. Is, eröffnete Konkuréverfahren aufgehoben. Regensdvurg, am 10. August 1889.

Gerichtsschreiberei am K. Amtsgerichte Regensburg I.

Der geschäftsleitende K. Sekretär: Hen y.

[25790] K. Amtsgericht Stuttgart Stadt.

Das Konkursverfahren gegen Adam Wörner, Cigarreu- u. Schreibmaterialienhändler hier, wurde nah erfolgter Abbaltung des ¡Schlußtermins und na< vollz2gener S(lufvertbeilung dur< Ge- rihtêbes{<luß vom Heutigen aufgehoben.

Den 1. August 1889.

Geuchtsshreiber Neuburger.

[25789] K. Amtsgericht Stuttgart Stadt.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Emil Hänselmaun , Verlagsbuchhändlers, hier, ist mit Zuftimmung aller Konkurégläubiger nah Abnahme der Schlußre<hnung des Verwalters dur Gerichtsbes<luß von beute gemäß K.-O. S. 188, 189 cingestellt worden.

Den 5. August 1889.

Gerichtsschreiber: Neuburger.

[25804]

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Glaserwittwe Auguste Scherwat in Tilfit wird, nachdem der in dem Verglei@stermine vom 25. Juni 1889 angenommene Zwangsvergleib dur re<td- kräftigen Beschluß von demselben Tage bestätigt ift, hierdur< aufgehoben. _

Tilfit, den 7. August 1889.

Königliches Amtsgericht.

[25809]

Nr. 10942. Das Gr. Amtsgericht Ueberlingen hat unterm Heutigen beschloffen: das Konkursverfahren über das Vermögen des Laudwirths Theodor Wegis jung von Kippenhausen wird nah re<ts- kräftig bestätigtem Zwangsvergleich hiemit aufgehoben.

Ueberlingen, den 6. August 1889.

Der Gerichtsschreiber: Baumann.

[25687] K. Württ. Amtsgericht Urach. Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des

1888 über das Vermögen der Firma Gebrüder

Schneider, Delikatessenge schäft hier, eöffnete

Josef Jörg, Drehers dahier, iït, nahdem der in dem Vergleichstermine vom 15. Juni 1889 an=«