1889 / 192 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

„Economist* zum Beweise Eeigebracten Zaklen prüfen, noch auf den Gedanken kommen, daß das erglische Fachblatt den Engländern do nur Muth einflößen mödhte. Die „Hamburger Börsenhalle“ ift über- zeugt. daß sich die Prophezeiung erfüllen werde, und die Freibandels- Correspondenz“ sucht noch obenein die Wahrheit des Auéspruches des „Economist*“ zu beweisen. Kurz, von neuem ertönt der Kassandraruf : es acht mit uns zu Ende, wenn wir nit zur Freibandelspolitifk zurüdfkebren !!

Aber die Zahlen und die Behauptungen des „Economist“ sizd fals: ! Es ift gar nicht wahr, zal sch die Ausfuhr Deutschlands zu verringern anfängt, und ganz verkehrt, wenn die „Freihandels-Corre- spordenz“ in dem Ergebniß des Jabres 1888 welches jenes Fac- blatt noch§ nit berüdsihtigt eine weitere Bekräftigung der An- sidten desselben erblickt. Im legten Jahre ift allerdings die Einfubr itärker gewesen als die Ausfuhr, die leßtere hat fich aber dadurch ni&t verringert. Seit dem Jahre 1885 steigt sie wieder fortwährend : von 2915 auf 3051. weiter auf 3190 bis schließlich auf 3352 Millionen Mark im Jahre 1888! /

Hiernach brauchen wir uns wahrlich nit mehr mit der Theorie von der Wirkung der Schutzollpolitik zu befassen. Die neue Prophe- zeiung if niht mehr werth, wie die frühere, die schon längst dur die Thatsachen widerlegt ift !“

Kunft und Wissenschaft.

Die Jury für die 1. Münchener Jahresausftellung

im Glaépalast taselbst bat, der M. „Allg. Zta * zufolge, nackstehende Auszeichnungen zuerkannt: Die goldene Medaille I. Klasse den Malern Dagnan-Bouveret, Paris, für das Bild „Ein Ablaß: tag in der Bretagne.“ Keller, Albert, Professor, München, für das Bild „Portrait der Frau von K.* Maris, Willem, Ryswrk bei Haag, für das Bild „Am Flußufer.* Marr, Karl, MüntWen, für das Bild „Die Flagellanten.“ Uhde, Frit von, Profeffor, für das Bild „Lasset die Kindlein zu mir kommen.“ Die goldene Medaille 11. Klasse: den Malern Binet, A. G., Paris, für das Bild „Das Lietesraar”. du Chattel, F. I., Haaa, für das Bild „Dämmerung“. Dieterle, G. Pierre, Paris, für das Bild „Sonnenuntergang an der Küste von Crigeboeuf*. Duez, E. A., Paris, für das Bild „Im Scmmer“. Iobansen, Viggo, Kopenhagen, für das Bild „Zu Hause“. Fooré, Eugène, Antwerpen, für das Bild „Vorbereitungen zur Bowle“. Knüpfer, Vened., Rom, für das Bild „Bewegtes Meer“. Le Mayeur, Atr., Loitsfort bei Brüssel, für das Bild „Zur Flutbzeit*. Neunier, F. A., Neuilly \. Seine, für das Vild „Algerisde Frauen“. Neu- buys, Alb., Scheveningen, für das Bild „Frühling“. Reiniger, Otto, Stuttgart, für das Bild „Abend“. Stuck, Franz, Muüncben, für das Bild „Der Wächter des Paradieses*. Trübner, Wilb,, Münen, für das Bild „Kartoffelfeld®“. Volz, Wilh., Münwer, für das Bild „Maria“; ferner den Bildbauern Ringel, d’Illza, des für einen Rahmen mit 9 Medaillons. Upbues, Joî., Berlin, ür cine Bronzefigur „Bogzens%üß“. Zadow, Frit, Charlottenburza, für eine Bronzestatuette „Cin Wurf“; sodann den ärcitekten Salzmann, Max, Bremen, für den Entwurf für Wiederberficllung des St. Petri-Domes zu Bremen. Sch{midt, Heinr., Freiherr von, München, für den Entwurf „Die St Katharinen-Kirche in Oppen- beim“, und weiter dem Graphiker de los Rios, Ric., Paris, für einc Nadirung nach C. S. Pearce „Fischerin“. s Die kostbaren Rüstungen der Sulkowski'schen Sammlung, einst der Stolz und die Zierde der Stadt Nürn- berg, der sie in shwerer Zeit abhanden gekommen, follen, dem „Fränk. Kur.“ zufolge, seinerzeit im Germanischen National- Museum in einer besonderen Halle und in einer ihrer hohen Ve- deutung entsprehend würdigen Weise aufgestellt werden. Die Halle wird an den Augustinerbau angefügt und in Verbindung mit dem dort befindliden Waffenfaal gebraht werden. Der projektirte Raum sol schon dur sein Aeußeres auf die Wichtigkeit der in ibm auf- gestellten Sammlung hinweisen, so daß derselbe mit seinem werth- vollen Inhalt, der laut die Kunstfertigkeit der alten Nürnberger S verkündet, einen Hauptanziebungepunkt des Germanischen

useums bilden wird, ebenso wie einst das prächtige Rüftzeug, als es noch im Nürnberger Zeugbause stand.

In Coburg wurde am 10. und 11. d. M, wie die „Cob. Ztg.“ mittheilt, vom anthropologishen Verein Coburg ein Grab- Hügel geöffnet, welcher bei einem Durchmesser von 12 m eine Höhe von 14—2 m hatte. Der Aufbau war mittelst Steinen und Felsstücken bewirkt, die von allen Seiten her gegen die Mitte des Hügels angelehnt und dur Verkeilung zu ret festem Gefüge verbunden waren. Innerhalb dieser Steinpakung, zwischen große Blôcke in zähen Erdboden eingebettet, fanden sich zwei nur theil- weise noch erhaltene Skelette mit zahlreihen Beigaben. Neben

Armbändern. Nadeln mit Radver:ierung, Arm-, Finger- und Obhrringen, zablreiGen Knöpfen und einer Lanzenspiße, sämmtlich aus Bronze, kam not bei jedem Sfelett in der oberen Bruftgegend je ein Shmudck- gebänge aus bearbeiteten und durchbobrten Eberzähnen und Berrftein- und Knocenperlen zum Vorschein. Leider verhinderte der sich eins stellende und immer eindringlicher niederträufelnde Regen die Voll- endung der Arbeit, do ist es nit ausgeslofsen, daß die demnächst R BREN völlige Abräumung noch weitere Fundstücke zu Tage ördert.

In Goltewiy bei Gräfenhainihen wurde, dem „W. f. O.“ zufolge, beim Ausschalhten einer Grabstelle des verstorbenen Schäfers auf dem Friedkofe ein seltener Münzenfund gemabt. In ein Stück grobe Leinewand gewickelt und dieses wieder in etn Thon- gefäß gesteckt, haben einige Gemeindeglieder , welhe, wie dort üblih, als NaGbarn des Verftorhenen das Grab be- sorgten, mehrere Hundert gute silberne, wie alte polnishe Atht- groschenstücke große und nit wenig kleine, den jeßigen Silberzwanzigern ähnelnde Geldstücke gefunden; erftere zeigen ein [leidlih erhaltenes Gepräge mit lateinisher Umschrift, die Jahreszahl fann als 1472 oder auch anders gelesen werden; ein Lindwurm oder Drachen befindet ch auf der Rückseite, während die kleinen Münzen nur Ocnamente und die Figur einer Frau zeigen.

Land- und Forftwirthschaft.

Oldenburg, 12. August. (H.) In den Tagen vom 9. bis 11. d. M. fand hier eine Landes-Thierschau ftatt. Dieselbe ward am 9. durch den hoben Protektor, Se. Königliche Hoheit den Großherzog, in Gegenwart Ihrer Königlichen Hoheit der Frau Groß- herzogin und der Erbgreßhberzoglichen Herrschaften sowie des König- lih preußishen Staats-Ministers Freiherrn Lucius von Ballhausen, der Spiten der Landesbehörden 2c., bei zablreih erschienezen Fremden eröffnet, nahdem der Vorsitzende der Oldenburgischen Landrwrirth- scaftégesellichaît Sr Königlichen Hokeit dem Großherzog den Dank der Landwirthe für das der heimischen Landwirth\chaft gewidmete warmeInter- esse dargebracht hatte. Die Höchsten Herrschaften nabmen die Ausftellung eingehend in Augenschein und sprachen ihre ?¿nerkennung über die ausge» stellten prächtigen Thiere aus. Auch die fremden Autoritäten spendeten dem bier zur Ersceinung gebrahten bohen Stande der oldenburgishen Pferte- und Viebhzut ungetbeiltes Lob. Zur Schau gebra§t waren von 236 Ausstellern 230 Pferde, 329 Stück Rindvieh, 37 Schafe, 70 Schweine, 198 Nummern Geflügel, 619 Nummern Maschinen und 224 Nummern landwirtb\s{aftlicher Produkte. Seitens Sr. Königlichen Hoheit des Großherzogs, der Stadt Olden- burg und mehrerer Vereine war cine größere Anzahl Ehrenpreise für hervorragende Leistungen gestiftet, die neben den Staatéëprämien zur Vertheilung kamen,

Sanitäts-, Veterinär- unnd QO.uarantäunewesen.

: i Schweden. : Auf dem Hofe Stufsta in der Semeinde Huddinge im Lebn Sto cckholm ist der Milzbrand ausgebrochen.

Submisfionen im Auslande.

Niederlande.

I. 19. August 1889. Nm. 1 Uhr. Gemeentebestuur ¿u Dord- re&t im Bureau der Gemeentewerken: Lieferung von at eifernen Sciffsbojea und ackt cisernen Schraubenarkern mit Ketten.

Auskunft an Ort und Stelle.

II. 21. August 1889. V. 11 Uhr. Directie der Marine zu Amsterdam: Licferung von: Nr. 1 getheertem und rohem Tauwerk, Nr. 2 Karl- und Bramsegeltuch, Nr. 3 Segelkattun.

Auskurft an Ort und Stelle.

Verkehrs - Anftalten.

„Zwischen der Jnsel Perim und der französischen Kolonial- station Obock an der Ostküste Afrikas ist ein Kabel gelegt und dem internationalen Telegraphenverkehr übergeben worden. Die Wortgebühr für Telegramme aus Deutshland nach Obock beträgt für den Weg über Triest, Aden 3,70 #

Dheater und Musik.

: Das Berliner Theater

wird bereits am Sonnabend, den 31. August mit „Coriolan“ eröffnet.

Als neuengagirtes Mitglied der genannten Bühne nennen wir, in Er-

ging unserer jüngsten Notiz, noh Gustav Kober vom Lessing- eater.

Qm Leffing/Theater beclunen die Borsicllungen tis ng?: er beginnen die Vorftellungen zum 1. tember no auf vielfahen Wuns um balb aht Uhr. Die ae wird von morgen, Donnerstag, an täglich von 9 bis 2 Uhr geöffnet sein. Uebrigens ift die Pre von der Hausverwaltung be, nußt worden, um einige kleine Neueinrihtunzen für die Bequemlig- keit des Publikums anzubringen. So find die sämmtli&en Logen- und Rangbrüftungen, um das Hinauflegen der Operngläser ¡y are mit einem zierlihen Goldgitter@en eingefaßt worden Die Korridore des zweiten Ranges, in welchen sh biêweilen an strengeren Wintertagen etwas Zugluft bemerkbar mate, find dur ¡mj Windfangthüren gegen die Treppenbäuser zu abgesperrt. Kroll’s Theater.

In der morgigen „Don Juan“-Aufführung, in welch{ec der italienishe Baritonist Sgr. Franceëco d’Andrade zum erfte Male in Berlin die Titelpartie singt und hiermit sein Gastspiel beginnt, wird die Donna Anna von Frl. Reinkarèt die Elvira von Fr. Hadinger, die Zerline von Frl. Swhado gesungen. Den Lepor ello giebt Hr. Nebe, den Gouverneur Hr. Mitterlein Am Freitag tritt wieder Hr. Heinri Bötel als „Lyonel* in „Martha® auf. Hr. Riemann, einer von den besten Stützen des Kroll’schen Opern-Ensembles, verabschiedet \ih an diesen Abend als „Plumket“, um rechtzeitig in sein Engagement an das Darmstädter Hoftheater zurückzukehren.

Mannigfaltiges.

Der amtliche stenographishe Unterricht im Haufe der Abgeordneten beginnt am Montag, den 19. August. Neben den Anfängerkursen, die besonders für Schüler der oberen Klassen Fökerer Lehranstalten bestimmt find, finden auch praktische Uebungen für Diejenigen statt, welhe sich zu Fachstenographen auêbilden wollen, Anmeldungen werden von Freitag, den 16. d. M., ab im ftieno- graphisben Bureau des Abgeordnetenhauses, Vormittags von 11 biz 1 Ubr, angenommen. :

Alpen-Chronik. Die leßten Tage waren wieder einmal mit Touristenunfällen in den Alpen rei bedaht. Der Sneidermeifster Michelbaher aus Linz stürzte beim Edelweißfuhen auf der S6leinißspize ab, wobei ihm der Sbädel ganz zertrümmert wurde; er blieb fofort todt. Im Tauernthal von Windist- Matrei ist ein gewisser Anton Wolsegger auf der Gemsjagd durh Akfturz tödtli verunglückt. Eine Gesellshaft von Heriëau unternahm eine Erfurfion auf die Ebenalp und nabm dann den Abstieg links vom Ebenalpweg. Dabei blieben ¡wet Tbeilnebmer, Ulrich Mod, Bu(bbinder, und Jakob Mittelbolir, Bürstenmacher. etwas zurück und stürzten Über eine circa 40 Fuß hobe Felswand hinunter. Mittelbolzer erlag den erhaltenen Verleßungen schon na einer halben Stunde, Mock konnte, ebshon aub {wer verleßt, den Weg ins Weißbad noch zu Fuß maten; er befindet sih nunmehr im Krankenbaus. Der Vater des verunglüdten Mitterbolzer erlitt vor einigen Jahren den nämliwen Tod. Ueber einen anderen Unglückéfall am Fürglenfürst berichtet die „Appenz, Ztg.“ : Drei Herren von St. Gallen waren im Ausstieg begriffen und batten bercits den größten Theil des Weges zurüdckgelegt. An einer steilabfallenden Stelle verlor einer dieser Herren, Kaufmann Bös zum „Seidenhof“ in St. Gallen, das Gleichgewicht und stürzte über den steilen Abhang in die Tiefe. Die zwei Gefährten, zum Tode ershrecken, machten sih sofort auf, den Verunglückten zu sucen. Shr Unternehmen war von Erfolg gekrönt ; sie fanden ihren Begleiter, allerdings bewußtlos, aber augen}ch{einlid nit \chwer verleßt, an ciner abschüsfigen Stelle. Als sie sich näherten, um ihn zu fassen, verlor jedo der Körper des Verunglüdcten seinen Halt und bevor die beiden Retter sis versahen, ftürzte er in die grausige Tiefe. Auf dem Säntis ift ein Tourist, dessen Name noch unbekannt ist, in eine unzugängliche Kluft gestürzt. (Darmst. Ztg.)

St. Petersburg, 11. August. (St. Pet. Ztg.) Die Modelle zu den Grab steinen über den Gräbern des Kaisers Alexan der II. und der Kaiserin Maria Alexandrowna, die na Entwürfen des Direktors Huhn in der Kaiserlihen Schleiferei in Peter bof verfertigt wurden, sind gegenwärtig beendigt. Dic Graksteine werden im byzantinishen Stil ausgeführt und an die altcrifilichen Sarkophage erinnern. Der Grabstein über dem Grabe des Kaisers wird aus grünem Jaépis, derjenige über dem Grabe der Kaiserin in rosafarbigem Orlez ausgeführt. Der Steinblock, aus welchem der Grabstein für Ihre Majestät verfertigt werden wird, ist im Jabre 1869 gefunden worden und wog 2850 Pud. Beide Grabsteine wiegen gegenwärtig nah der vorläufigen Bearbeitung in Jekaterinburg, von wo fie hierher unterwegs sind, 709 Pud.

E

Wette t vom 14. Auguit,

Morgens

es n c

V Zeri A ea

eingetreten , Deuts(lard

\ L

dagegen im südlihen Nordseegebiete ift Aufklaren welches sich demnächst ut ausbreiten dürfte. Triest hatten gestern Gewitter.

weiter über

Grünberg und 4. Male.

in 3 Akten von Deutsche Seewarte.

Stationen. Wetter.

l

in © Celsius

59G, =4“Y

S = ry

Temperatur

4 Regen 1wolfkig till bedeckt WNW 4swolkig till|bedeckt C A. Raida. ONO 4\Regen 7E Ubr. Moskau .. |

S 3'bedeckt WNW Cork, Queens- |

1/bedeckt town ...| SW

Cherbourg . | 764 Helder. . . | 759 T7559 758 755 753 751 766

Bar. auf0 Er. u. d. Meeres\p. red. in Miliim.

Mullaghmore WS2W Aberdeen .. | | Christiansund. | Kovenhagen . | Stodcholm . Haparanda . | St. Petersbrg.

J 0 ©

Afrika.

5|Regen 2\heiter 2'bedeckt 4 wolkig!) 3 Regen?) 4 wolfig 3 wolkig 4 halb bed. |

2'halb bed. | 761 2 balb bed. 765 3\ibedeckt3) 763 3|bedeckt“) 765 5 /bedeckt°) 761 5\wolftig 758 5\wolfig 761 3[Regen 759 3|bededckt 769 4halb bed. 762 2\wolkenlos 761 3ihalb bed.6)

Hamburg .._ Swinemünde Neufahrwafser Memel

Daris . ……. Münster. .. Karlsruhe . . Wiesbaden . München Chemniy Berlin. . .. Wien .….. Breélau. ..

Ile d’'Aix

Nizza .….. Triest .

7 Sni J reitag: m Im pra(htvollen Concert. lustige Mirzl“ Gefangs-Künstler.

nung. Nora. Henrik Ibsen.

WNW O ONO

1) Böig. 2) Gestern Regenböen. 2) Gestern häufig Regen. #4) Gestern Vormittag Regen? §) Nachts Regen. 6) Gestern Nahmittag Gewitter.

Uebersicht der Witterung.

_Das Minimum, welches gestern bei Wisby lag, ist nordoftwärt!s nach Finnland fortgeschritten, wäh- rend ein neues Minimum vom Ozean, nordwestlih von Schottland herannaht. Bei ziemlih lebhafter füdwestlicher bis nordwestliher Luftftrömung ift das Wetter über Deutschland kühl und meist trübe,

Martha.

Theater - Anzeigen.

Victoria-Theater. Donnerstag: Stauley in

Zeitgemälde in 11 Bildern ron Al. Moszfkowski und Rich. Natharson. Ballet von

Freitag: Dieselbe Vorstellung.

Friedrich - Wilhelmstädtishes Theater.

Donnerstag: Neu einstudirt : Giroflé-Girofla. Komische Oper in 3 Akten von Albert Banloo und Eugen Leterrier. Musik von Charles Lecocq.

Im prachtvollen Park um Elite-Doppel- Concert. Virtuosen und des Ballets. Anfang der Vorftellung

Auftreten der Wiener Liedersängerin „Die (Marie Koblafssa).

Tessing = Theater. Sonnabend: Wiedereröff-

Sonntag: Der Fall Clemenceau. Schauspiel in 5 Aufzügen von A. Dumas und _ Montag: Unsere Frauen. zügen von G. von Moser und F. von Schönthan.

Rroll's Theater. Donnerstag: Gastspiel des Signor Francesco d’Andradi. Don Juan. (Don Juon: Sar. d’Andradi.)

Freitag: Gastspiel des Hrn. Heinrih Bôötel.

Täglich: Bei günstigem Wetter vor und nach der Vorftellung, Abends bei brillanter elektr. Beleuchtung des Sommergartens, großes Doppel-Concert. Anfang 54 Ubr, der Vorstellungen 7 Uhr.

Etablissements.

Anfang des Theaters 7F Uhr. Freitag : Dieselbe Vorftellung. Im herrlidben Sowmergarten:

Concert. Gastipiel der

Musik von C

(U) treten sämmtlicher Spezialitäten. Severini. Anfang l Ó A

C.

4 Akten von W. Mannstädt. Steffens.

Freitag: Dieselbe Vorstellung.

6 Uhr: Großes Auftreten erster Gesangs-

Tbeater: Giroflé : Girofla.

Park: Großes Glite- Doppel- | Franz Roth. Anfang 7# Uhr.

Na Dieselbe Vorstellung.

Austreten der | in 4 Akten von Leon Treptow.

Schauspiel in 3 Aufzügen von

Belle-Alliance-Theater. Donnerstag: Die E Mittelstraße. . E. Réeitler (Emil Arter).

Im herrlihea Sommergarten: Großes Doppel-Concert. Aujtreten sämmtlicher Speziali- täten. Brillante Jllumination des ganzen Anfang des Concerts 6 Uhr.

N ] I. ruffishen National- Sâänger- und Tänzer-Gesellshaft ,Jwanow“.

Central-Theater. Donnerstag : Wiedereröffnung.

Zum 1. Male: Leichtes Vlut. Gesangspofse in Musik von G. In Seene geseßt vom Direktor Emil Thomas. (Novität!) Anfang 7# Uh

Adolph Ernst-Theater. Dresdenerstraße 72.

Donnerstag: Zum 141. Male. Die junge Garde. Gesangspofsse in 4 Akten voa Ed. Iacobsoa und Leop. Ely. Gesangstexte theilweise von G. Görß. Musik

n Vorbereitung: Flotte Weiber. Gesangsposse Gustav Görß. Musik von Franz Roth. (Novität !)

Wissenschaftlihes Theater der Urania, Austalt für volksth. Naturkuude. Donnerstag, Abends 74 Uhr: Gustav Amberg: Ueber Wärme.

mit Frl. Anna Lorek (Irglacken) Hr. Dr. Karl Zarniko mit Frl. Martha Chrzescinski (Münden Gumbinnen). Hr. Alfred Gumpert mit Frl Klara Frick (Meseriz). Hr. Oskar Rathe mit Frl. Axna Herliyß (Berlin). Hr. Karl Park mit Frl. Emmy Bethke (Kassel—Magdeburg). Geboren: Ein Sohn: Hrn. A. Wagner (Berlin). Hrn. Franz Lehleitner (Berlin). rn. Lieutenant Frhrn. von Tessin (Potsdam). rn. von Lowtßow Rensow (Rostock). Hm. Amtsrichter Glfreich (Franzburg). Hrn. Landet- bankagent P. Rüttger (Marienberg), Nafiau). Hrn. H. Wiemann (Wandsbeck). Hrn. Eduard Röhrig (Görliß). Eine Tochter: Yÿm. Lieutenant von Gräveniß (Stuttgart). Vi. Dr. W. Stackmann (LÆhrte). Hrn. Post Assistenten Karl Krauß (Kalw). Hrn. J, Hranißky (Marienfelde). Hrn. Kreis-Thierarzt F. Bu (Lübben, Lausiz). Hrn. F. C. Engel- r. Quistorp (Berlin). Hrn. Lieutenant von Slieben (Jena). Hrn. Regierungs - Affefsor von Feiliß\ch (Kassel). Hrn. Domainenpater Christiani (Swiontkowo). : Gestorben: Hr. Landrath a. D. Wilhelm v. Hellermann (Carßin). pr. Major 9. D Adalbert v. Wildowki (Berlin). Frau Fanny Dittmer, geb. v. Destinon (Suderode). Frl, Rosa v. Windish (Danzig) Hrn. Rechtsanwalt Hoffmann Tochier Edith (Tangermünde). Y- farrer Gustav Schnell (Helmftadt). —. eucraufseber a. D. Ernft Ublmann (Witten berge). Hr. Baurath Otto Maaß (Elmen). —- Hr. Amtsrichter Th. Niebus (Nordenburg). x Rentier Julius Ganzow (Berlin). Hr. Ober Postdirektions-Sefkretär Alfred Schilling (Berlin). Hr. Otto Agnes (Berlin.

Zum Lustspiel Militär-

Garten-

Großes Elite- Auf-

Couplets von

A. d'Artois. Lustspiel in 5 Auf-

Frl. Fanny Alice von Swieykoewska mit

Verebeliht: Hr. Eugen

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Martha Liere mit Hrn. Posft- Assistenten Paul Hinneberg (Wittenberg—Uelzen). ny Stelter mit Hrn. Julius Schröder (Krefeld—Düfseldorf). Frl. Marie Vogel mit Hry. Kaufmann Ottomar Bauer Cas, Frl. cn. von Hatten (Tilsit). Frl. Elisabeth Erbguth nit Hrn. Rechtsanwalt Uy (Kratig—Stolp). : Aßmann mit Frl. Mathilde Winkhaus (Lüdensheid—Carthausen). ee, Wilh. von Nolde mit Frl. Elisabeth von arenholz (Fulda). Hr. Gustav von Hiklebrandt

Auguste Hupka, geb. Schackwiß_ (Berlin). * rau Rechnungsrath Karoline Stockmann, f T S{üte (Berlin). Frau Rathszimmern S Anna Hesse, geb. Radicke (Berlin). Ôr. Leh Otto Hasemann (Seewis, Schweiz).

Redacteur: J. V.: Dr. H. Klee.

Berlin: Verlag der Expedition (S ch olz).

Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlagl Anstalt, Berlin b SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Vier Beilagen (einschließlich Börsen-Beilage).

Lieutenant

M

Züge und dereu Verspätungeu, aufgestellt im Reichs-Eisenbahnamt.

11.| 12.| 13, | 14.15. | 16. | 17. | 18.| 19.

der auf deutschen Eisenbahnen (aus\schließlich der bayerischen) im Mouat Juni 1889 beförderten

38. [3940] 1

Durchschnittl.

ten pro

leg!

eit inkl. Jan

Stunde Gesammt- ent

fahr Au

“21329 129 98 ‘Q 21314 Bn3139

37.

“12utuIn}G 2Qualnvz

sen zurü:

funi2UÞpvA

7BNE 24PnuD S | aßnfuaual1oŒ | 2

| YntpupS

| QuN +321

S Pru 14vèg11422% 888T Lung zvu9@s m

Erste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

192.

Berlin, Mittwoch, den 14. August

3 4 5 6 13 4 23 29 30

«

27

018 ü 4. 133 34

36/30 31: 9 . (23112 31/18}1 33/23/15 31/19/16 32/1917 12 33/27 3726126 . (27 ._|. 24

2 35 [30/27/31 2919132 2 . (211:

45 [35/20/20 35/22/91

p

53 (34/22/11

|

00°

2 564] 48 131/24] 2 5 453} 50 (33/2124

| 97 7293| 48 7 1291 46

1982] 46

00°

7786 00

| (se ‘á2)

.

I.

Pr e

l*quayvizua ‘18129 ‘n (§e ‘&=) 16vfßng «quayrizua ‘zudl2a auza inv“g upl1atÎ (21311 ‘ut0aß) 14vfsu1vá1 1 22S

1áv?1212m91135P1

99| 99 721] 43 |28/20 8| 17 968] 47 [27/1828

735] 1648] 45 3% 19| 1 31 9 509

5 405] 29 468] 49 (34/25/25

3 157110 534) 51

3314 3 800 10 679] h

5 698] o 9 0 8 329 9 950] 16 57 9 784} 8 341

3 042 3913 9 543

3 624] 11 124] 46 |30/23/22 58 74

1348 1464 1910| 6 751] 49 |31/22] 7 9 043] 9 909] 40 28/18] 8 9 079 13 651] 50 36). 2474| 1729 9 4821 7 821] 49 |32/20 9 488] 7 045] 50 3 445! 15 061] 43 127/2119 3 499| 13 390

| 3518| 15 730

1212 1539

der Kur.-,

fommt je

| "eng 124 124210314 S

(2e 23j]202) aßng u2zpiuna8 gun -uauoli2% ‘*nouPD S

-5pz 1a18ajaSpuan®? S

31 757 28 806 46 564 43 712 39 498 62 891 49 685 69 694 97806 244 101 467 81 881 96 776 81 365 133 107 917 080 93 077

275 978

2

18) fi Verspätung auf:

ne

'

eigener Bahn (Sp. 12,

chnell», Personen- u. gemischten Züge auf

Von der Zahl der Ver-

spätungen

S 15

(2 qun 9 ‘g uazueaS) 2aßn€ azpluma8 gun = -u3u0l12% ‘-2uPS Z

3

67| 531331 1887] 3369| 45 A 58| 77426 2119| 15 043 59 |33/24/10

95| 100424] 3 J 12 405 387| 323 868 11 195) 17 352] 45

247| 655 506] 12 724 420| 362 184] 12334| o

60| 101 979 97| 122 348 80| 164 179} 120| 120 34% 81| 189 063 210| 154 607 181| 187 727 238| 291 486

405| 244 451 85) 96 186

17 51 39 49 60 H8 84 62 61 61 113 103 135 992 57 246 330

meter Zahn- ei länge

J

Auf jedes Kilo-

entfallen auf die

fahrplan- mäßigen

Davon

Zurüd-

schlüsse

Folge d.Ver- ungen wur- versäumt:

S spä

Kurier-,

d

Achs-

gelegte

uaz(piuos

„uau0l12(f 129 | :

-PPuUPS qun -1312NY 199

‘+1211n8 31120410139

zurüd- ten 8e

filom.

von den en | gele( Ad

kommen

nell-, onen-

S Pe und Züge (Spalten 5, 6 und 7). |Sp. 31)

der Züge (Spalten

filometer 9 bis 10). | gemischt

199

Anzahl.

|

|

5 246 3 547 40 470} 10 276 10 263 39 cid 9 308 16 559 3 720 8 023 11 368 3 684 25 618

9 231 53 080 4 019

28 667 29 203 36 401 15 568 31 932 12 740 26 649 28 265 3710 10 259 93 019

| |

184

2

666 889) 6 844

b 559 594| 17 932 976 489 487 855 407 914 162 730 96 081 288| 11 990 104 361 0238 773 036 95 906 326 991 486 975 978 488 901

36

14 866 1 363 400| 167881 150| 194771

2 535 270

1953 724

1 807 635 1311 012

1801 377 1 78 309 482] 14 322 800

2 188 500 21 321 738) 30418

3729 109] 3 074 177

|

3 443 2 069 492] 13 602 454

6

279 073 433 670 165 042

2 666 593 775 426 766 084 292 306 810 146 368 448

[9

9 659 116 870 142

12 826 442 3 655 500

5 644 550

7 37 703 087] 8 700 000

84 585 267] 20 902 133

2129 261 4 071 153 1 766 360

4249 416

3

23} 88 699 447] 16 105 9121 31042 2 61 353 575} 27 981 271

11} 89 881 029] 28 929 969 4} 48 966 334] 11 179 063 7h 55 980 048] 19 044 806

1 55 682 918

3 5] 67 503 131

F ( 8 H 6 4“ 9 dd 1 9

1 1

6

28| 114

17 9

17 39 1 144 34 34 5

H 58 14

9

91| 145 27

12 101

36 11

8| 41 40

verlängert. Aufenthalt de

15 u. 18) entfallen auf : auf den Stationen:

verlängerte

Von den Gesammt - Verspätungen Fahrzeit :

(Spalten 12,

-U9U0l12(f 129 -N2UPD Wn | ch -1212NY 129

ua ina

| „UaU0l19(f 129

-n2UPD qun | «11M V9 | Z Vuni2uPpv?6 u3Qua2142g 120 02 ‘ás Pru Svijuafa1 131214 £n1124 8881 lung zru0/@ uS

uaz(pinuoaB8 199

: Minuten.

199

834] 1922| 936 2191 45| 191

31

71 217 38 337 166 14 24 609 343 423 571 42 3o7 467

498 195 770 879 8 898 3 612 360 250 2518 2570 79

9 023 84 2311 135 19

1 608 736

2

F, 4

699| 2 550 01) 33) 77 3} 36 358 362) 13 322 811] 26 10 80| 77010

3596| 3 126 611| 327

15 67 212 156 ) 196 349 50 506 240 349 )H 41 696 80

24

zol 44 9

13 12251 9 870/49 116| 8 106] 582/1706| 1121886 058 0681986 673 183

223 5

433

18 214 24 155 591 224 ( 25 349 421 21 306 12 119 350 79

1

77 205 9

39

980 | 127| 300

6] 0,39] 159 0,11) 427

0,40 ‘50 0'17

6

2 0,39

2,94 1,51 0,23 0,28

-l12‘*N2uPS

“1 ‘n 9 ‘Ç a 14oŒuuurlaA nut: §1109 S “«12gunz (811 ‘61‘0Z) 2ßn€ ‘maß!n

«u2ß1a “T inv “4 Avizuafa14-znuvi2D

+13140Y ‘4l22a Ur

1,24] 0,92) 239

88] 0,43 05] 0,27

,

1,73} 0,471 329| 2 125| 166 1/74

1,64] 0,57| 298 0,97] 0,28| 435

1,98] 0,93 0/74

2,57} 0,13 1,08] 0,31

5,77 2/03 1,67 1,18 1,63 1,67 1,2

0/83 0,55 0/41

0, 1,

..

te Züge r

ch

e inuten

c T o

f 30 M

‘L'áckS 19vtus G12 ul (g1-aZ)afng- al12augr@ ‘£12 ‘g ius ‘2 ÎÂvi102:31 ‘dl12a ugu ‘uaB12 134 inv quii U90abG

zahl.

An

‘uXfuv@ un

0,74

0,7:

73 1,67 2 0,04) 1,24 0,39| 302| 373

)| 3,33 8| 0,07 1| 0,06

6| 0,50)

2| 0,11 6| 2,92

21| 0,33

9| 0,94

7| 1,94 27| 0,44 10| 0,26 14| 0,54 36| 0,47

2

7 4 9 1 0,20| 0,67] 0,11

2 2 16 15 4 3 7 8

}

3 37 6 16 45 15 4

über 20 Minuten:

Personen - Züge|Gemi c

‘9 aS1gvtu@! go (g10S) aßnC’alzaa ugv@ ‘81a ‘g inv ‘a Svi12?01

“zaivalaaa uÁveA ‘UdVia 134 inv qu!| u9avS

Anzahl.

‘uafuv@ ut

24] 26| 14 0,40) 1,73} 0,23| 1654| 218| 86] 7729| 2745| 992] 16| 30| 4] 23 980 680| 11 071 849] 20538

2 3| 1,22

3| 1/67

28| 4,44 39/ 4,58 59/ 1,55 67 0,94 31| 0,49

96

3

18| 18| 6,38 3

97| 19] 1,93 16| 12| 2,35 129| 85| 1,86

1

210/ 144| 1,58 88

|

Es verspäteten:

üge

j

tin. :

*Ç‘aS 14vtuna f ‘G12 11 (¿1°4ck) 2fngálaaugve ° ‘P12 ‘q inv ‘4 Avi1u202Æ ‘dia2a ugrg ‘uaD12 120 1nv quii U09avG

641 205|/ 115| 1,49 93] 297| 169/ 1,68] 31

10| 4,17| 44 %| 2,03} 118| 77) 1,43

37| 4,68] 263| 178| 1,24 30| 0,86] 142/ 68| 0,88

19| 3;96| 42 33| 6,88] 117 3| 2,50 5311,04] 76 63| 5,84 7| 0,68] 74

1| 4,55 8/4, 15| 5,40

r” (

ber 109

Schnell-

“Rurier- und

ü

‘uXfuv@ ul

3

1 E 9 69| 18) 2,07] 57

15 30 60

| 78| 32 3, 81 2% 95 63

| 10.

außerfahr- planmäßige

-12]N@®

a1Plliasß qun -u3uai22S§

32] 176 40] 1 72 z2

2 88 19 3 542] 38 13 774 94 307

474 311 2 271

15 14 6 82 1 52 17 15 274| 1 175

78 2394| 2 5791 76

440/ 1 070 244| 6 922

19

47 14 29 12 278 1 777

|

8, | 9, Summe

der beförderten Züge

fahrplanmäßige

|‘e2uPpck ‘-1212nF

-12J0

aziphu2s o | e

„uauo|12G | N

| -NJauiPD | | qun -2212nY |

180 420 843 182 2298] 237 910) 9603| 4 00411 250| 3177| 48 116 60 3055

3675 5 780|

60 360 960

1530 330 910

240 270 750 270 180 510 720 870/14 095| 1306

360 2130| 6652] 882| 2 858] 148| 62| 4,70

986| 1380 510| 1 200

630 852 60 246 180 330 240

282 819| 19 748| 6094| 921912 473| 2 406] 129| 105/12,82] 453| 328| 1,66) 44

790| 14 310| 3 900| 17 800] 693| 3 511

278| 4560| 6 330/10 910 480| 3818| 7658| 16547

990| 10 060| 2 340

992 940 480

120

“60

*‘Bul1212B12Wu1f

j j

qui} uoavG |

(‘292 22 ‘uug

Bezeichnung

Kilometer.

u

Eisenbahnen.

A

1 379,83 928,00) 1548| 7340| 5030| 36361 37| 595 115 71 469) 123/ 100/ 1,36} 3

z4ù 0

155,38| 143,03

100,00

2,30 97,36 310,41

20,36

279,15] 1680| 7713

40| 667,33] 1440| 11 970| 1860| 16 862] 386| 1124| 80| 40| 2,78] 205|106| 0,89

71,52 90| 636,111 1032| 6903| 1674| 8638

08| 762,02] 1078| 12 304| 11 543| 17 419 95,49

09/1 130,811 1320| 9113

3 7 77| 913,08] 1530| 9967| 7729/13 70 143| 1 155] 121| 47| 3,07] 303| 223| 2,24] 30| 15| 0,19| 1,48] 0,83| 24 209) 3| 604/ 4965| 980| 55| 2569| 11{ 52023 548| 15 142 765 2 090, 413,51 207,46

02 34

396, 106, 69,43 158,84 62,40) 180 360

208,46 78,78 78,97

122,27 261,50 68,30

125,64 1 167,61 G 480| 4283| 3520| 1759

1575,07| 287,63} 1050| 7 696 1753,09| 741,821 1230| 5 401

3 077,80| 828,22 1345,20 636,33 4 126,97| 986,01

105,70 715/28 2 533,

4 1813,60/1 077 -Lothring. Eisenb.| 1 333,

4 2 857,36

en

on en on

j f

dch- on en Köln} 2 007, en on nen

Köln] 1 814 en isenb.

d re

t Kön

t lichen enb.- ft lihen enb i \he he Stsenbabaen it im

fti

li | k

“Dur @d-

li

gliche

g

i\

gl

re

gl

re

Cisenb ne eigene

isenbahn - Direktion

annover enbur

riedri gl re gl re Staats- örde: Flends-

l. Eisenb.- burger Eisenbahn

6rh e Staatsb

ai K É

F uer Eisenb. - Di e d

taats-Eisenb.} 1 393,18

Gronau - En- «Mlawtkaer

Colberger E.

der König ahn l törh arower

re g.

Eisenbahnen n

i

i olsteinis

dwigs-Cisenb. Aue Eisen-

-Warnemünder

senbahn

che Eisenbahn . ezirk der Kdöni

fu

der Köni

senbahn - Di senbahn

Elsenbahn

rk Sh irekt

s

eckdar-Eisenbahn ürttember

nbahn - Direktio

w-Pla der K

rekt. (lin

ona

irk der Kdni debur \sischeEisenba enba

enbahn

enbahn - Direktion M e

rankfurt a. senbahn - Direktion

i Erfurt .

et der Köni El i rk der Köni ck der König

irk der senbahn - Di Berlin erfeld . treli e senbahn - Di g senbahn - Di romber -B n n he S rspätungen m anzen i; \chnittszahlen .

i

b \scheder Ms

ahnen iel - Gckern

B ba b

É

sische ee ran ain- Î i i I irk i Breslau . 4

Unterelb Badi

a 12NAlt-Damm-

d

F

i

21/Ostpreußishe Südbahn 23|Weimar-Geraer Ei 24|Be n der Köni 2WDortmund- 33[Marienburg

Ei

at

Summen und

1 ANHe s F M bn. 5|Güstro 6IBe 7|Be s) E is N : L 13\|Be 14]Be alien 15[Ol ‘Staatsb. 17}Bezir , Eisenb.- 18|Wismar- ( 199W im N 22 i 2%|Lübeck er Eisen- e E A 27|E6ä 28|Eeg N J s 34/W e Eisenb. 8

b 16 aas D

31\Saal-Ei

1 11

lau 587,82/11493,86] 17 777154567] 79 845/129527] 10116/32 568[1469| 758| 4,26 3030| 2001 129] 344 211| 0,26] 1,18 0,404 247] 6 571

Bemerkungen:

Geleise durch Wolkenbrüche :

|

Verspätungen und Anschlußversäumnissen sind in Folge von Be

von den vorstehend aufgeführten

1) Abgesehen

ü

au

chädigungen der

e verfehlt ; erdem habe

j nahgew

owie 17 Anschl

Direktion (linkörheinishe) zu Köln 14 Züge ganz auêgesaLen,

lihen Eisenbahn-

irk der Nee b. auf den sächsischen 2) Die Verwaltungen der unter Nr. 3, 4 und 28 au

im Bez

1889,

äherndem Ueberschlag an.

en erlitten.

1 163 Züge Verspätung

Achskilometer nah ann

iesenen

3

0 Anschlüsse verfehlt ;

5 \treckenweise ausgefallen sowie

\geführten Eisenbahnen geben die Zahl der in den Spalten 31 und 3

4

6)

hnen 7 Züge ganz und

taatseisenba