1889 / 192 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[26131] Perloosung v. Stadt Casseler Schuld-

verschreibungen der konvertirten 31/,9/cigen

Anleihe vom Iahre 1878.

Zur Rüzahlung am 1. Januar 1890, von welhem Tage ab aub die Verzinsung aufhört, sind folgende Schuldverschreibungen der konvertirten 1878er Stadt Casseler Anleihe verloost worden und zwar:

23y A. über 3000 M Nr. 2 124 141 150 298 ;

Ltt. B. über 1000 Æ Nr. 61 85 104 142 173 366 369 483 529 611 623 863 936 1015 1058 1059 1068 1073 1086 1130 1145 1151 1164 1280 1290 1394 1732.

Litt. C. über 500 Æ Nr. 5 35 75 168 172 189 300 327 375 400 403 433 611 612 659 760 774 1076 1120 1133 1347 1348 1520 1540 1740 1762 1763 1767 1914 1961 2195 2320 2364 2528 9596 2602 2608 2619 3032 3042 3048 3168 3221 3284 3481 3515.

Läitt. D. über 200 Æ Nr. 100 142 193 272 276 310 328 391 448 459 474 517 642 687 737 804 820 861 872 1189 1539 1559 1664 1704 1758 1762 1848 1947 1954 1964 1993 2014 2019 2262 2423 2456 2474.

Die Auszahlung der Kapitale erfolgt gegen Rüd>- gabe der Schuldverschreibungen nebst zugehörigen Zinsabschnitten und Talons außer bei der hiefigen Stadtkasse au bei den Bankhäusern S. Bleich: röder, Mendelsohn u. Co., Warschauer & Co. in Berlin, bei der Sechandlungskafse daselbst, sowie bei der Deutschen Effekten: u. Wechselbauk zu Frankfurt a. M. und findet auf Verlangen au< hon vor jenem Termine gegen Ver- gütung der Zwischenzinsen statt. E

Von den auf den 2. Januar 1889 gekündigten Schuldverschreibungen sind no< rü>ständig :

Ltt. A. Nr. 171 179.

Litt. B. Nr. 169 288 289 291 384 556 1208 1210 1623.

Lätt. C. Nr. 498 499 501 530 700 746 809 e 1007 1479 1640 2027 2874 3152 3154 3254 3259.

Litt. D. Nr. 300 330 418 554 696 735 760 791 886 887 888 889 924 1044 1115 1310 1624 1711 2149 2150 2151 2215 2291,

worauf die Inhaber hierdur< wiederholt aufmerk- fam gema<ht werden.

Caffel, am 10. August 1889. T

Der SPEEERe R der Nefidenz. eise.

5) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

[26012] Aufruf von zur Rückzahlung des Nominalwerthes gekündigten und geloosten Aktien bezw. Obli- ationen diesseitig verwalteter Auleihen. Es sind rückständig: A. aus Kündigungen, und zwar:

I. Dberschlesishe Eisenbahn.

1) von den zum 1. Januar 1880 gekündigten Prioritäts-Obligationen, Emisfion von 1869:

à 400 Thlr. (1200 4) Nr. 11599 12746,

à 100 Thlr. (300 6) Nr. 27671 48570,

2) von den zum 1. Juli 1880 geküntigten Wilhelmsbahn -: Prioritäts - Obligationen der Oberschlesischen Eisenbahn:

à 500 Thlr. oe 6) Nr. 4890,

à 100 Thlr. (300 4) Nr. 15098 27846,

3) von den zum 3. Januar 1887 gekündigten a. Prioritäts-Akticu Litt. A. (abzuliefern mit Zins]heinen Nr. 2 bis 10)

à 100 Thlr. (300 4) Nr. 259 745 746 916 2865 3557 3558 3690.

b. Prioritäts-Obligationen Läitt. C. (abzuliefern mit Zinsscheinen Nr. 12 bis 20)

à 100 Thlr. (300 4) Nr. 474 475 739 879 1092 1421 1423 1821 1868 1883 2039 2376 2380 2950 3181 3296 3496 3552 3866 4105 4292 4554 5335 5557 5819 6603 6622 6893 7090 7091 8311 9325 9866 9868.

c. Prioritäts - Obligationen Läitt. F. x7. Emisfion (abzuliefern mit Zinsscheinen Nr. 2 bis 10)

à 100 Thlr. (300 46) Nr. 10585 10833 10834 10835 10836 10837 10839 10840 10841 10929 10930 11357 11372 11451 11510 11543 12150 12151 12152 12153 12154 12155 12156 12157 12159 12168 12169 12170 12172 12188 12194 12195 12196 12197 12198 12199 12200 12347 12348 12349 12350 12351 12352 12353 12355 12358 12402 12403 12404 12405 12407 12408. d. Neisse - Brieger Prioritäts - Obligationen

der Oberschlesischen Eisenbahn (abzuliefern mit Zinsscheinen Nr. 3- bis 10)

à 500 Thlr. (1500 4) Nr. 276 565 737,

à 100 Thlr. (300 4) Nr. 854 1319 1324 1325 9062 3606 3981 4444 5318 5409 5477 5499 5500 5534 5589 5590 5592 5734 5735 5736 6788 6789,

TT. Wilhelmsbahn. 1) von den zum 1. Juli 1879 gekündigten

Prioritäts-Obligationen Ax. Emission : à 100 Thlr. (300 46) Nr. 11254,

2) von den zum 1. Januar 1880 gekündigten j

Stamm-Aktien : à 100 Thlr. (300 6) Nr. 1299 3638 4508 4509 7745 8000.

TIT. Breslau- Schweidniß -Freiburger

Eisenbahn.

1) von den zum 3. Januar 1887 gekündigten a. Prioritäts-Obligationen ohne Litt. (A.) (abzuliefern mit Zinsscheinen Nr. 12 bis 20)

à 100 Thlr. (300 4) Nr. 1261 1284 1634 1805 1864 2006 3603 3611 3886 4602 4665 5289 5293 5438 5987 6210.

b. Prioritäts-Obligationen Litt. B.

(abzuliefern mit Zinsscheinen Nr. 9 bis 20)

à 100 Thlr. (300 6) Nr. 665 767 782 911 1138 3752 4721 4966 5962 7529 7816 7974 7989.

e. Prioritäts-Obligationen Läitt. C.

(abzuliefern mit Zinsscheinen Nr. 5 bis 20)

à 100 Thlr. (300 4) Nr. 563 926 2527 2688 2750 2918 3251 3735 4048 4615 4697 4720 5516 5550 5764 5795.

d. Prioritäts-Obligationen Litt. D.

à 100 Thlr. (300 4) Nr. 1031 1189 1253 2315 2864 2905 3105.

e. Prioritäts-Obligationen Litt. E. (abzuliefern mit Zinsscheinen Nr. 3 bis 20) à 500 Thlr. (1500 A) Nr. 329,

à 100 Thlr. (300 A Nr. 1228 1252 1539 1760 1805 1819 1850 1918 2051 2219 2227 2332 2525 2549 2766 2859 3155.

s. Prioritäts-Obligationen Litt. F. (abzuliefern mit Zinsscheinen Nr. 3 bis 20) à 500 Thlr. (1500 4) Nr. 533 581 871 884 900, à 100 Thlr. (300 A) Nr. 1699 2078 2101 2166 9944 2647 2864 2886 3240 3541 3731 3741 3765 4230 4570 4606 4668 4787 4788 4833 4946 4974 5169 5419 5831 5844 5982 6014 6037 6663 6678 7046 7064 7530 7565.

&- Prioritäts - Obligationen, Emisfion 1879

(abzuliefern mit Zinsscheinen Nr. 1 bis 10)

à 1500 A Nr. 1506,

à 600 M Nr. 2184 2185 2186 2189 2190 2191 2192 2193 2194 3089 3764 3930. L

2) Von den zum 1. Juli 1887 gekündigten

a2. Prioritäts-Obligationen Litt. G. (abzuliefern mit Zins\sheinen Nr. 4 bis 20) à 1000 Thlr. (3000 4) Rr. 494 545,

à. 500 Thlr. (1500 4) Nr. 867 909 2460 3170 3677, à 100 Thlr. (300 4) Nr. 3851 4695 4849 4953 5694 5865 5891 6047 6126 6408 6409 6451 6485 6673 6865 7894 8237 8306 8407 8408 8891 8893 8894 8895 8896 8897 8898 8899 8900 8901 8902 8903 8904 8905 8906 8907 8908 8909 9000 9043 9044 9045 9046 9114 9115 9413 9414 9415 9660 9747 9903 10000 10286 10584 10753 10754 10755 10906 10907 10908 10909 10910 10944 10980 11287 11545 11555 11605 11870 11880 11895 12121 12273 12301. b. Prioritäts-Obligationen Lütt. J. (abzuliefern mit Zins\{heinen Nr. 3 bis 10) à 1000 Thlr. (3000 4A) Nr. 88 409 520, à 200 Thlr. (600 A) Nr. 1192 1193 1194 1195 1196 1372 1373 1374 1400 1979 2030 2317 2950 3312 3313 3314 3336 3337, j à 100 Thlr. (300 4) Nr. 3787 3788 3789 3812 4225 4251 4252 4888 4889 4890 4891 5246 5380 5751 6393 6692 6717 6875 6974 7211 7613 7614 7887 8705 9152 9276. B. aus Ausloosungen einzelner vorstehend aufgeführter Anleihen, und zwar:

L. Oberschlefishe Eisenbahn von den Prioritäts-Obligationen Litt. F. IL. Emission à 100 Thlr. (300 4) aus 1886 (abzuliefern mit Zins\{heinen Nr. 2—10) Nr. 12354.

ITL. Breslau-Schweidunitz-Freiburger Eifeubahu :

von den Prioritäts - Obligationen Litt. G. à 100 Thlr. (300 4), j aus 1886 (abzuliefern mit Zins|{<heinen Nr. 2—20) Nr. 8890 8892, i Die Inhaber der vorgenannten Werthpapiere werden hierdur< wiederholt zur Erhebung der Valuta gegen Ablieferung der Stücke bei den Königlichen Eisenbahu-Hauptkassen iu Breslau und in Berlin W. (Leipziger Play Nr. 17) mit dem Bemerken aufgefordert, daß die Verzinsung der Werthpapiere aufgehört hat. ; Für die bei der Einlösung etwa fehlenden Zins- scheine wird der entspre<hende Betrag von dem Kapital in Abzug gebracht. Breslau, den 12. Auguft 1889.

Königliche Eiseubahn-Direktiou.

(26170) | Die diesjährige ordentliche Generalv“r- sammlung findet am : Dienstag, den 10. September 1889, im fleinen Saale des Architektcenhauses, Berlin, Wilhelt:ftr. 92/93, zwei Treppen, Vormittags 10} Uhr, ftatt. Tagesordnung: ;

1) Vorlegung des Geschäftsoerihts, sowie der Bilanz, Besbluß über Ertheilung der Decharge und Festitellung der Dividende.

9) Neuwahl von Mitgliedern des Aufsichtsraths.

3) Wahl zweier Revisoren. i

Wir laden die Herren Actionaire zu dieser Ver- fammlung gemäß $. 30 und unter Hinweis auf 8. 37 der Statuten ergebenst ein. Die Actien sind 3 Tage vorher bei der Cafsa unserer Gesellschaft, oder bei der Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin zu deponiren.

Stralan, den 14. August 1889.

Der Aufsichtsrath der

Berliner Fute Spinnerei &

Weberei. A. Progten.

[26147] i i i; Actien-Ziegelei Braunschweig. Die E unserer Gesellschaft werden hier- mit au Sonnabend, den 31. August cr., Vormittags 10 Uhr, ; im Geschäftszimmer der Gesellshaft, Broißemer- straße 4, zur se<8zehnten ordentlichen Generalversammluug eingeladen. Tagesordnung : 1) E und Rechnungsablage 2) Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinnes. Braunschweig, den 13. August 1889. Der Auffichtsrath. C. Wolff, Vorsitzender.

pro

[26148] Erste deutshe Ramiegesellschaft.

Emmendingen.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir zu der am Dienstag, den 24. September a. c., Nachmittags 2 Uhr, im Direktionsgebäude zu Emmendingen stattfindendenGeueralversamm- luug höflich ein.

Tagesordnung : 1) Ges<äftöberiht pro 1888/1889. 2) Entlastung des Vorstandes und des Verwal- tungsraths. Í 3) Wahl zweier Aufsichtsräthe. - 4) Wahl zweier Revisoren zur Prüfung der Bilanz für das Geschäftsjahr 1889/1890.

Die Eintrittskarten sind unter Vorweisung der Aktien auf dem Fabrik-Comtoir, oder bei den Filialen der Rhein, Creditbank in Freiburg i. V. und Karlsruhe zu erheben.

Emmendingen, 15. August 1889.

Der Auffichtsrath.

[26011

M

4 810 000|— 81 282/40| 55 143/18

7 927/18

83 430|— 16 729 2 279 569/60 32 560/20 469/47

105 012/26 64 000|—

6 928

Activa. J

Bau-Conto . . Bau-Ergänzungs-Conto Materialien-Conto . Fährbetrieb . Effecten-Conto . . Wechslerbank in Hamburg Effecten des Erneuerung#- Ton N Effecten des Reservefonds Cafsa-Conto . Vorshuß-Conto . ; Stadtcommune Neumünster Effecten des Fonds für Er- neuérung derFährdampfer

zur

Summa | 5 542 651 62

in Neumünster, Linienstraße Nr. 1, scheine erho-en werden. Neumünster, den 10. August 1889.

Westholsteinishe Eisenbahn-Gesellschaft.

Bilanz pro 31. März 1889.

Actien-Capital-Conto 44 9/6 Westholsteinishe Eisenbahn - Prioritäts- Ae Ständische Centralverwaltung in Kiel Altona-Kieler Eisenbahn-Gesellshaft . . Amortisations-Conto . . . . 6 32 080,69

dienen, hier nur zum e W kommen Bilanz-Rejerve-Fonds (na< $. 18 Na e d 6 Conto für Einlösung ausgelooster Obligationen Bau-Ergänzungsson8 . Zinsen-Conto der 4F 9% Westh. Eisenb.-Priori- O E a S Rie na oes U d Capital-Conto des Erneuerungsfonds. . . Materialien-Conto des Erneuerungsfonds Capital-Conto des Reservefonds ; Dividenden-Conto pro 1884/85 .

Dividenden-Conto Actien pro 1887/88 . Dividenden-Conto 1887/88 . Schleswig- Depositen-Conto . Gene für Erneuerung önninger Darlehnsbank in Tönning . Betriebs-Conto-Uebers<uß welcher wie folgt vertheilt wird: 1) Beitrag zur Pensions- und Unterstützungskasse . . 2) Dividenden für die Prio- ritäts-Stamm?e Actien pro ISSE O a eue 3) Dividenden für dieStamm- Actien pro 1888/89 ., y 4) Staatseisenbahnsteuer . ,y 5) Rüdklage in den Fonds für Erneuerung Un e e e 6) Uebertrag auf 1889/90 .

Die Dividende pro 1888/89, welche für die Prioritäts-Stamm-Actien auf 13,50 M (4è °/0),

Stamm- Actien auf 3,— M (1 %/0) festgesetzt ist, kann vom 7. September d. J. an bei dem

Die Direktion.

O 3 999 000 689 500

72 000 18 364

Passiva.

wovon jedoch, weil 18 630,00

Dotirung des Bilanz-Reserve-Fonds 13 450

18 630 500 81 282

15 603 344 450 38 364 33 000 54

135

283

891

529

17

12 566 6 973 75 057 121 997

5b des neuen

ASBO/S6O 5

O für die Prioritäts-Stamm- für die Stamm-Actien pro olsteinische Mars{hbahn-Gesell schaft der Fährdampfer C

6 4500,—

84 901,50

21 123,— 2718,58

der Fähr-

2 400,—

6 354,43

T C A5 Summa

5 542 651/62

(abzuliefern mit Zinsscheinen Nr. 3 bis 20) ‘à 500 Thlr. (1500 46) Nr. 613, _

.

[25762]

0 Herrn Viedahl in Heide und unserer Hauptkasse Vormittags von 9—12 Uhr, gegen Einlieferung der Dividenden-

A vis. Der Präsident des Vorstandes der anonymen Ee,

sellshaft der vereinigten Glashütten von Vaüérysz, thal & Portieux, beehrt si, die Herren Uktionäre zu

daß sie zur gewöhuli Generalversammlung auf Mittwoch, fe 11. September, um 1 Uhr Nachmittags, in Vallérysthal berufen sind.

Vallérysthal, den 10. August 1889, Raspiller.

[26150] ; Haardter Hütte Actien-Gesellshaît Weidenau a./d. Sieg.

Die Herren Actionaire unserer Gesellschaft werden zur diesjährigen Lten ordentlichen Generalversammlung auf Sonnabend , den 14. Septbr. dies. Js, Nachmittags 24 Uhr, in unserem Bureau auf der Hütte, ergebenst eingeladen. Tagesordnung: 1) Bericht der Verwaltung und des Aufsiüts« rathes über das Geschäftsjahr 1888/1889, 9) Vorlage der Bilanz und Feststellung der Dividender. _ 3) Bericht der Revisoren 1888/1889, 4) Neuwahl des Aufsichtsrathes. 5) Wahl der Rechnungsrevisoren. 6) Geschäftliches. i Weidenau a./d. Sieg, den 12. August 1889, Der Aufsichtsrath.

benachrichtigen,

[26146]

Hiermit laden wir unsere Herren Actionaire zur auferordeutlichen Generalversammlung auf Sonnabend, den 7. September d. Lee Nach: mittags 4 Uhr, im Grand Hotel de France er-

gebenst ein. Tagesordnung :

Erhöhung des Grundcapitals. Posen, den 13. August 1889.

Górnictwo natftowe i wosku ziemnego w Rymanowie dawniéj Hrabiego Kwileckiego.

Der Aufsichtsrath. Der Vorstand. W. Jerzykiewicz. N. v. Urbanowski.

Graf Hector Kwilecki. Z. Mazurkiewicz,

8) Verschiedene Bekanntmachungen.

[26104] Bekanntmachung. In der Generalversammlung des Wohlthätig- feitsvereins Steimel vom 16. Juni 1889 if Wilbelm Becker zu Oberdreis zum Vereinsvorsteh gewählt worden. Dierdorf, den 9. August 1889.

Königliches Amtsgericht.

[26098] Braunschweig-Hannoversche Hypothekenbank Stand vom 30. Juni 1889.

Activa. Cafsa- und Reichsbank-Giro-Conto . Wechsel-Bestände . E S Effecten-Bestände . e S nlage in Lombard-Darlehen . . Anlage in Hypotheken-Darlehen . Bankzrundstä>le Sonstige erworbene Grundstü>ke . Mobilien-Conto Effecten-Conto des Reservefonds . Diver Aa

M. 475 39/9 935 8604 1 099 191/54 611 139/35 895 900) ; 182 628 6742 550 000)

8 000

6 37102 564 120 5 064 843/62 99 839 496/28 Passìva. Actien-Capital . .. Emittirte Pfandbriefe Reservefond8-Conto Allgemeine Reserve . Nicht eingelöste Dividendenscheine, Pfandbrief-Coupons und ausgelooste Pfandbriese «4. Guthaben auf Hypotheken-Darlehen . Diverse Passiva .. ¿6e

. | 9 000 000 . 176 783 000! 564 088 36

|

907 301 2 817 604 2 276 16619 9D 339 496/28

C

Braunschweig, den 10. August 1889. Der Vorstand.

(201) Ausweis der Shwarzburgishen Landesba!

zu Sondershausen per 31. Juli 1889,

Activa, Kassenbestand . : Wechsel. ._. Gfellen, Conto-Corrent-Saldo . Lombard-Darlehen . .. Immobilien und Mobilien în Sondershausen und Arnstadt . Nicht eingeforderte 60 9/0 des

ktienkapitals . Dee b

127,371. 6 935,694. 73 962/991, 40

3,534,070. 58,967, 68 500,000. ' H 98,481. 9 7e 1,691,989, dd

7 f ¡ L A 9,500,000. 0 Zet A Ae E 97'699. 2 Reservefonds . " 113.136. 8

Diverse . S M a 1,697,989. d

Passiva.

(26016] Dentsches Reichs-Patent Nr. 37610 über

Flaschen-Füllapparal.

land Vorstehendes Patent ist für Deuts

zu verkaufen oder werden auch Ligen

Ser dee eti e Bi erte oder Anfragen beliebe

Ì 5. E. 7260 an Rudolf Mosse in Berl\s

SW. zu adressiren.

491 33628

. ! f Î " 1,950,412, 464

M 192.

Dritte Beilage

zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 14. August

Eisenbahnen enthalten sind, erscheint au< in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. x. 192,

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reih kann dur< alle Post - Anstalten, für

Berlin au< dur die Anzeigers SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden. S C

Die Eisenindustrie im Jahre 1888.

Nach dem „Jahresberichte der Handelskammer zu Düsseldorf" nahm die Lage der Eisenindustrie während des Jahres 1888 fast in allen ihren Zweigen eine entschiedene Wendung zum Bessern, Die Roheisenerzeugung hob si im Deutschen Neich und dem dem deutschen Zollgebiet angeschlossenenLuxemburg, sofern die Menge ibrer Fabrikate in Frage kommt. 4n der Mehrerz-ugung dürften in ecjter Linie die im Saargebiete, in Lothringen und Luxemburg ge- legenen Werke betheiligt gewesen sein, welche sich vorzugsweise mit der Herstellung des zur Flußeifen- bereitung dienenden MNobeisens bes<äftigen. Im niederrheinis<-westfäliscen B-zirk dagegen, welcher mehr auf die Darstellung von Qualitäts-Purdel- roheisen angewiesen it, weil gecignete Materialien für das immer wmehc zur Verwendung komrmende Thomas-Roheisen nur mit verhältnißmäßig bohen Fradten zur Stelle ges<hafft werden können, wird die Roheiseoproduktion des Borjahres diejenige des Jahres 1887 niht wesentli< überftiegen haben. Die Beschäftigung in den Feinblehwalzwerken war im vergangenen Jahre in den eiuzelnen Werken dieses Seschäst8zweiges verschieden. Die bessere Gestaltung der Preise wurde zum großen Theil dur die unter denselben gebildete Vercinigung herbeigeführt. In tec Wagenfabrikation war {on im ersien Halb- jahr des Jahres 1888 die Beschäftigung rer leb- haft und nahm dieselbe im zweiten Halbjahr no< œhcblih an Austebnung zu, da Seitens der Staaté- tahnver" altungen eine große Anzabl Eisenbahnwagen ¡ur Ausschreibung gelangte. Der Lokomotivbau war wie in 1887 aub im Vorjahre in ungünstiger Lage. Der Geschäftsbetrieb in den Mascinen- fabriken hat si im Jahre 1°88 auf der gleichen wie im vorhergeheaden Jahre gehalten, da das inländise Gesdäft in erfreulicher Weise sih cntwi>el!ie und deshalb Geschäfte nach dem Auslande im Allgemeinen nit gesu<t wurden. Die Geschäftslage der Werkzeugmaschinen- fabrifation war im Vorjahre eine gute. Namentlich in der zweiten Hälste“ des Jahres entwi>elte sich durh die großen Bestellungen von Eisenbahn- material und Gegenständen für Militärzwe>e eine tedeutende Nachfrage na< Werkzeugmaschinen aller Art; dazu kam no< die rege Thâtigkeit in dem Schiffsbau, die alle Schisfêwerften nöthigte, ihre mascinellen Hülfêmittel zu verstärken, sodaß die Thätigkeit in den Werken dicses Geschäftsziociges auf das Aeußerste angeftrengt werden mußte. Die Preise wurden etwas erhöht, do< twurden sie dur< den großen Wettbewerb auf einer bes<eidenen Höhe g:haiten, Die Auétfußr war ohne Belang, weil feine Veranlaffung vorlag, zu den verlust- bringenden Preisen, wie sie auf dem Welt- marit geboten wurden, Arbeit zu über- nhmen, Der Gesc{äftsgang in der Eisengießerei war im Jahre 1888 zufriedenstellend; au<h fand in den leßten drei Monaten eine kleine Preitaufbesse- tung statt, wenngleih die Preise für Maschinenguß, ramentlih für unbearbeitete Stücke, no< immer schr wenig lohnend waren. Der Handel in Eisen- ind Stahlwaaren war im ersten Quartal des ver- flossenen Jahres gür.stig und der Umsay gegen das Lahr 1887 viel bedeutender bei etwas besseren Preisen, Vie drei folgenden Quartale waren dagegen still, wobei die Preise fo viel beruntergingen, daß bei Uer Anstrengung eine lohnende Beschäftigung nit ju erzielen war. Hieran war die Auflösung des Verbandes eines großen Tkeils der Drahtstiftfabri- anten \{<uld, die Preise wurden außergewöhnlich gedrüct, was niht ohne Einfluß auf andece Artikel (lieb, welbe zum Theil unter dem Selbftkostenpreis a dem Markte erschienen. Der Export na Avßland hat ganz aufgehört und na< Oesterreich ist derselbe so ers<wert, daß nur no< wenige Artikel mit Gewinn dahin abzufeten sind. Der Absatz nah Erichenland und der Levante war ein normaler, uur entspricht der dur vermehrte Konkurrenz gering gewordene Nuzen nicht mebr den langen Zahlungs- A welche in jenen Ländern gewährt werden 2 00 dem Jahreéberit der Handelskammer zu Maf ean der Saale hatte die Eisengießerei und E sinenfabrikation des Handelskammerbezirks im g Pugenen Jahre cinen dem 1887er Jahre analogen e wenigstens wurte im Allgemeinen

Ah» V0:

ved Yastêgang ; grielbe Umfîay wie im vorhergehenden Jahre erzielt, Fit 2, waren die Konkurrenz und die S(Mwierig- L ei der Erlangung voa Aufträgen niht minder A wie früher, wodur ein fortschreitender Preis- nibt hervorgerufen wurde, gegenüber wel>em eine wn unerheblihe Steigerung der Rohmaterialien- j aft si doppelt empfindlih mate und den Ge- eivag erinn \<mälerte. Gleichwohl gelang es, zu Betty eerabgesepten Preisen für die im Halliscen farke B gelegenen Werkstätten eine gleihmäßig die Þ ‘eshäftigung zu finden. Was im Besonderen etri ¡eiésteigerungen, der Rohstoffe und Halbfabrikate Nab: fo wurden dieselben weniger dur vermehrte t ¡age kervorgerufen, sondern vielmehr dur Prod ler wetter um si greifende Neigung der hit Iu Bildung von Syndikaten und Kactellen nbeblit Die Maschinenindustrie wurde hierdur< ibre Be „geshädigt; denn während dieselbe einerseits erhalte E nur zu einem wesentlih theureren Saße steigerte Suute: gelang es in Folge bedeutend ge- dhére Prcite ca 8 Wb, auh S g Rio s 1 erzielen. Bezüglich der Fabrikation wenn Cthschaftlicher Maschinen is zu bemerken, daß, balli'sher Fabriken dieses Industriezweiges in dem Spezialite Handelskammerbezirk nit bestimmte Avparat âfen, wie Drillmäschinen, Maschinen und e für die Zuerrübenkultur, berstellten, die-

[elb : r n, der weniger günstigen Lage der Landwirth-

öniglihe Expedition des Deutschen Reichs- und Königlih Preußischen Staats-

haft, den niedrigen Getreidepreisen entsprechend, einen noch geringeren, Gewinn als im Jahre 1887 zu verzeichnen gehabt hätten. Namentli& hat der Absaßz in den größeren, mehr Kapital erfordernden Maschinen, als Lokomobilen und Dampfdresh- maschinen, fast gänzlih aufgehört. Die Preise für fertige Fabrikate blieben dieselben, ob» glei®d die Rohmaterialien höher preisten. Es wurde fast aus\<ließli inländishes Rohmaterial verarbeitet. Das Absatgebiet erstreëte sih nit nur auf alle Distrikte Deutschlands, sondern auf Däne- mark, S{weden, Rußland, Oesterrei - Ungarn, Italien, Frankrei<h und Süd-Amerika. Die Zoll- verhältnisse ers&weren jedo< na< wie vor die Aus- fuhr, namentli< na< Rußland und Oesterreih- Ungarn. In Rußland fommt no< die große Kreditunsicherheit hinzu, wele dur geseglihe Be- stimmungen nicht bes<ränkt wird, So gebört bei- spielsweise ein unter Na@nahme befördertcs Gut dem Empfänger, sobald es die Grenze überschritten hat, gleihviel ob der Empfänger die Nachnahme einlôft oder nit.

Nach dem „Jahresberiht der Handelskammer zu Br omberg“ waren die Masæinenfabriken den größten Tbeil des Vorjahres vollauf beschäftigt; die Rentadvilität aber war wegen der erhöhten MRoh- materialienptreise feine entsprehezd befriedigende, da die meisten Artikel einen nur geringen Nußen bra- ten. Der Absag in landwirthscaftliben Maschinen war nit bedeutend, do< weit besser als im Jahre 1887. Sehr günstig war wiederum die Fabrikation einzelner, meist patentirter Spezialartifkel, wie Kugel- mühlen, Kleereiber, Wagenachsen, Brennerciapparate, Holzbearbeitungsmasczinen u. dergl, Die bewährien ¿Fabrikate finden zu guten Preisen ni<ht nur einen immer mehr ste!genden Absay na< fast allen Gee genden des Inlandes, fondern au< der Export na dem Auélande erhöht si< von Jahr zu«Jahr, was sowohl für die Leistungsfähigkeit dieser Industrie, E die anerkannte Trcfflichkeit ihrer Fabrikate

richt.

Der „Jahresbericht der Handelskammer des Kreises Landeshut“ läßt sih über die Lage der Eisen- brande im Jahre 1888 wie folgt aus: „Die Eifen- bran<e ließ seit mehreren Jahren sehr viel zu wünschen übrig; mit Ende 1887 und dem verflossenen Jahre bekam dieselbe neues Leben ; die Preise besserten sh langsam, es trat größerer Bedarf ein und dürften diese Verhältnisse dem Anschein nah von Dauer sein, vielleicht au no<h weitere Aufbesserungen erfahren, ebenso streben die Fabrikanten in Eisenkurzwaaren nunmehr bessere Qualitäten an.“ i:

Nach dem „Jahresbericht der Handelskammer zu Dillenburg“ erfuhr das Geschäft der Hochofen- gießereien wic au das der Kupolofengießereien wäh- rend des verflossenen Jabres einen derartigen weite- ren Aufschwung, daß die Hütten namentlih gegen Ende des Jahres niht mehr im Stande waren, den Anforderungen des Bedarfs vollkommen zu genügen. Die Preise für die Fabrikate stiegen um ca. 10% gegen das Jahr 1887, Diese Preissteigerung wurde aber 1heilweise dur die erhöhten Preise der Rok- produkte, namentli Koks, paralysirt,. Aub in der Schweihßeisen-Indufirie fand eine Steigerung der Fabrikation gegen 1887 ftatt. Dice Walzwerke hatten aber besonders unter der bedeutenden Steigerung der Robeisenpreise zu leiden, und ist hierdur< in Ver- bindung mit der starken Konkurrenz derjenigen Werke in Rheinland und Westfalen, welhe der Vereinigung der Walzwerke nicht angehören, ein lohnender Absatz sehr ershwert und na< dem Auslande kaum mehr mögli.

Die wirths<aftli<hen Verhältnisse __in den Vereinigten Staaten.

Wie tas „Deutsche Handels-Archiv“-wit- theilt, wurde die normale Entwi>lung der wirth- \chaftlihen Verbältnisse der Vereinigten Staaten in den Jahren 1887 und 1888 durch kein besonderes Ereigniß gestört. Die günstige Lage der Geschäfte, welche si< im Laufe des Jahres 1886 bemerkbar gemacht hatte, dauerte im Allgemeinen an. Der Umfarg der Geschäfte, die Waarenproduktion und der Waarenumsay waren bei gesteigerter Konsum- tionsfähigkeit bedeutend. Fast alle Industriezweige waren vollauf beschäftigt, wenn au die Preise nicht durchaus den Erwartungen der Fabrikanten entsprachen ; leßteres war namentli der Fall bezüglih der Woll- induficie, deren Lage {on feit mehreren Jahren a!s weniger günstig bezeihnet wird, und, was das Jahr 1888 anlangt, au bezüglih einzelner Produkte der Eisfen- und Stahlindustrie. Was die allzemeine Einfuhr na den Vereinigten Staaten betrifft, so belief si< deren Gesammtwerth in 1887/88 auf 723 957 114 Doll, gegen 692 319 768 Doll. in 1886/87. Der Wer:!h der von Deutschland importirten Waaren betrug in 1888 81176 313 Dollars, gegen 78 421 835 in 1887/88. Seit dem Jahre 1884/85 ist Deutschland, welches bis dahin die dritte Stelle unter den importirenden Ländern eingenommen hatte, in die zweite Stelle cingerüdt vnd hat diesen Plo bis jeßt behauptet. Die Abnahme, welche Deutschland in 1887/88 gegen 1886/87 erfahren bat, beruhte auf der in diesem Jahre stattgehabten Verringerung der Zu>ereinfuhr. Die Einfuhr der Erzeugnisse der Wollen-, Baumwollen-, Seiven-, Glas-, Eisen- und Lederindustrie, sowie die Einfuhr von musi- kalisden Instrumenten, Glasperlen, Hüten und Mügen und Chêmikalien hatte dagegen zugenommen. Die Einfuhr von Galanteriewaaren ist von 2 925 947 Doll. im Iabre 1886/87 auf 464 825 Doll. in 1887/88 zurüdgegangen. Die allgemeine Ausfuhr aus ten Vereinigten Staaten bezifferte sih ihrem Werthe nach auf 683 862 104 Doll. gegen 703 022 923

E

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Genossenschafts-, Zeichen- und Muster-Registern, über Patente, Konkurse, Tarif-

1889,

und Fahrplan-Aenderungen der deutschen

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reich erscheint in der Regel täglih. Das Abonnement beträgt 1 50 Z für das Vierteljahr. Einzelne Nuctwea kosten To S. S Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile 30 A.

Doll. in 1886/87, woran Deutschland in 1887.88 mit 683 262 104 Doll. und in 1886/87 mit 703 022923 Doll, betheiligt war. In der Ausfuhr nahm Deutschland die zweite Stelle ein, Die Gegen- stände, die nah Deutschland gingen, waren besonders folgende: Baumwolle (über 27 Mill. Doll.), Petro: Tleum (über 7 Mill. Doll.), Schmalz (fat 3 Mill. Doll.) und Tabablätter. An dem Schiffsverkehr in den Häfen der Vereinigten Staaten betheiligten si in 1887/88 745 Schiffe (328 Dampfer und 417 Segelschiffe), gegen 790 Schiffe in 1886/87.

Wirthschaftlihe Bewegung in Salvador.

Wie das „Deutsche Handels-Archiv“ mit- theilt, war die wirthshaftlih2 Bewegung im Frei- staat Salvador in den Jahren 1887 und 1888 eine in hohem Grade aufstrebeade. Der im Vecgleich zu früheren Jahren ungemein günstige Preisstand des Kaffees, des Hauptausfuhrprodukrs Salvadors, batte dem Plantagenbauer einen fehr bedeutenden Nuwten gelassen, dessen Minimum auf 200 9/0 zu be- re<nen war, während andererseits 400 %/% und mehr Reingewinn erzielt werden dürfte. Auf diese Weise entwi>elte und hob si<h dec Wohlstand in einer weiten Schichi der Bevölkerung. Auch der Werth des Tultivirten und unbebauten Bodens stieg erheblih, und die Hypothekenshulden haben sih ver- mindert. Die Einfuhrgc\chäfte machten befriedigende Umsäße, und steigerte fi namentli< der Verkauf von Luxuswaaren. Die Regierung konnte troß höherer Budgetauswürfe für das Heer und die SHul- verwaltung mit der Abzahlung der inneren Schuld beginnen. Der Gefammtwerth der Einfuhr belief sid auf 3 275 025 Pesos urd der Werth der all- gemeinen Auéfuhr auf 5230194 Pesos. An der Cinfuhr war Deutschland mit 258 182 Pesos betheiligt und zwar mit folgenden Artikeïn bauptsä<lih: Baumwollenwaaren im Werthe von 62180 Pesos, Eisenwaaren im Werthe von 34020 Pesos, Liqueure und Wein im Werthe von 27 375 Pesos, Kurzwaaren im Wertbe von 19 382 Pesos, gemishte Gewebe im Werthe vo: 17 702 Pesos, Glaswaaren und Stein- gut im Werthe von 15088 Pesos, Droguen im Werthe von 6689 Pesos, Wollenwaarzn im Werthe von 6004 Pesos, Seidenwaaien im Werthe von 3283 Pesos, CEßwaaren von im Werthe von 2837 Pesos, Maschinen im Werthe von 870 Pesos 2c. Was die Ausfuhr anlangt, so hatten die Waaren, welche von Salvador nah Deutschland gingen, einen Werth von 687 948 Pefos und waren besonders folgende: Kaffee für 475 739 Pesos, Indigo für 154 118 Pesos, Balsam für 40 297 Pesos, Ochsen- bäute für 16 624 Pesos, Rehfelle für 605 Pesos, Gummi. für 92 Pesos 2c.

Centralblatt für die Terxtil-Indus\trie (Berlin C., Spandauerstraße Nr. 17.) Nr. 33. Inhalt: Allgemeine Versammlung der Direktoren und Lehrer von Wetschulen und Fabrikdirektoren. Apparat zum Bleichen, Färben, Waschen u. st. w. von Garnen in aufgeroiteltem Zustande. Ver- fahren zum Schneiden von Mustern in Ueberzug- stoffe. Verfabren und Maschine zum Wafsserdicht- machen von Geweken. Neuerung an Strang- washmaschinen, Apparat zum Dämpfen der Gespinnste. Novitäten aus dem Gebiet: der Bleicherei, Färberei, Dru>kerei und Appretur: Sul- fon-Azurin; Benzopurpurin 10b; Diaminroth N; Diamingelb N und Baumwollbraun N; Ueber Farbstoffextrakie und ähnli<he Präparate. Fach- \<hulen. Rundschau. Berliner Allerlei. Neu eingetragene Firmen. Konkurse, Submissionen. Anfragen über Bezug und Absaz. Markt- berihte. Berliner Konfektions-Bericht. Patente. Berliner Courfe.

Deutsche Hutmacher-Zeitung. (Dr. G. asse in Berlin.) Nr. 45. Inhalt: Der Jahres- eri<t 1888 des Aeltesten-Kollegiums der Berliner Kaufmannschaft. (S<hluß.) Billig und ge- fährlih. Die Anwendung der Alizarinfarben zum Färben der Woll- und anderer thierisber Haare. Die Oposfsumzucht. Aus der Strohhutbranche. (Marktberiht.) Gold, Silber und Papiergeld. (Course vom 8. August 1889.) Mittheilungen. Offizielle Anzeigen. Annoncen.

Deutsche S<hlosser-Zeitung. Fachblatt für L eupau, S(losjerei und verwandte Zweige. (Julius Bloem, Dresden- Altstadt.) Nr. 23. Inhalt : Die Ausstellung des Schlossergewerbes zu Berlin 1889. Das Löthen des englis<hen Gußstahls und Verbcssern des Stahls. FInnungs-Berichte. Kleine Mittheilungen. Eisenpreise. Sub- missionen. Patentliste. Briefkasten.

LeipzigerGewerbe-Zeitung. Submissions-, Patent-, Immobilien-, Vau- und Holz-Anzeiger. Expedition: Leipzig, C. F. Gruner. Nr. 32. Inkbalt : Massenumsaß und Baarzahlung. Woran gemabnt uns der internationale Arbeiter-Kongreß. Schutz gegen Feuer- und Wasserêgefahr. Eine neue Treppenkonstruktion. Submissions- Inserate.

Süddeuts<es Bank-undHandels-Blatt O, Nr. 685. Inhalt: Die Reihs- ank und das Reichsbankgeseß von 1875. Auch ein Terminhandel. Eine kaufmännische Zeitfrage. Rewtsprehung in Handelssachen. Finanzielle, Handels- und Versiherungs-Nachrichten. Per- sonalien. Rath- und Auskunftsertheilung. Firmenregister. Kurs: Tabelle.

Handels - Register.

Die Pee e aus dem Königreich Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöcentlih, die leßteren monatli. Alfeld. _Vekanutmachung. (26157] In das hiesige Genossenschaftsregister ist heute auf Grund Verfügung vom 12. d. M. unter Nr. 3 zum Landwirthschaftlihen Konsumverein zu Lamspyringe E. G. cingetragen: Domainenpächter Sommer in Hornsen ist aus dem Vorstande geschieden und Hofbesißer Carl Breyer in Wöllersheim zuglei als Direktor eingetreten. Alfeld, 12. August 1889, __ Hartmann, Sekretär. Gerichts\chreiber Königlihen Amtsgerichts. Ik.

[26158] Altona. Bei Nr. 990 des Gesellschaftsregisters, woselbst unter der Firma Junghans & Wölffel zu Altona die Handelsges-llschaft der Kaufleute Gottlieb August Hermann Junghans und Heinrich Adolph Wölfel, Beide daselbst, verzeichnet steht, ist heute eingetragen : Das Recht, die Gesells<aft zu vertreten, soll nur in Gemeinschaft ausgeübt werden. Altona, den 12, August 1889. Königliches Amtsgericht. Abtheilung III a.

Ballenstedt. Sandelsrihterliche [26164] : Bekanntmachung. Auf Fol. 380 des Handelsregisters ist heute fol- gender Eiutrag erfolgt : Die Alktiengesells&aft Anhaltische Kohlenwerke zu Frose bat Zweigniederlassungen 1) in Reppift Amtsgeri<htsbezi rk 2) in Groß-Räschen | Senftenberg N.-L,, errichtet. Vallenstedt, 8. Auguft 1889, Herzoglich Anhaltishes Amtsgericht. Klinghammer.

Ballenstedt. Bekanntmachung. [26045]

Die auf Fol. 501 des Handelsregisters eingetra- gene Firma H. Väthge zu Frose ist auf Antrag des Inhabers derselben, des Gärtners, früheren Materialwaarenhändlers Hermann Bäthge, jeut zu Hedersleben, gelöf{<t worden.

Vallenftedt, 9. August 1889.

Herzoglih Anhaltishes Amtsgericht. Klinghammer.

Bergedorf. Eintragung in das [26042] Handelsregister. 1889, August 12. M. C. Popert in Vergedorf.

Das unter dieser Firma bisher von Mendel Caspar Popert geführte Geschäft ist von Sawel Ur-l Michelsohn übernommen worden u:.d wird von demselben unter der Firma

M. C. Popert Nachfolger, E : S. Michelsohn fortgeseßt. Bergedorf. Das Amtsgericht.

Zerlin, Handelsregifter [26132] des Segen Amtsgeri<hts L. zu Berlin, _ Zufolge Verfügung vom 12. August 1889 sind am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt :

In unser Firmenregister ist unter Nr. 9436, woselt\t die Handlung in Firma:

i; _ Gebrüder Reuter mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, getragen :

Das Handelsges>äft ift dur< Vertrag von den Erben des bisherigen Inhabers auf den Kaufmann Adolf S{hlesinger zu Nowawes bei Potsdam übergegangen, wel<er dasselbe unter der Firma:

__ Gebrüder Reuter Nachf. fortseßt. Vergleihe Nr. 19 860 des Firmen- Det i A emnâ ift in unser Firmenregister unter Nr. 19 860 die Handlung in Firma: T : Gebrüder Reuter Nachf. mit dem Sitze zu Berlin und als deren Inhaber der Kaufmann Adolf Schlesinger zu Nowawes bei Potsdam eingetragen worden.

eins

Die Gesellschafter der hierselbft unter der Firma: Litzenberg «& Klause

am 1. August 1889 begründeten offenen Handels- guelidalt (Geschäftslokal: Groß - Görschenftraße

r. 1—9) find der Kaufmann Carl Wilhelm Bern- hard Ligenberg und der Kaufmann Eugen Heinri Erdmann Klause, Beide zu Berlin. , Dies ift unter Nr. 11 698 des Gesellschaftsregisters eingetragen worden.

SVerlin, den 12. August 1889.

Königliches Amt3gericht I., Abtheilung 56.

Berlin. Vekanntmachung. 26165 In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. A wS A AE S Vor Le Anilinfabri- mit dem e vor dem Schle Thore der Stadt Verlin au der Series Brücke verzeichnet steht, in Spalte 4 Folgendes

l eingetragen worden :