1889 / 193 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Umsäße in neuem bayeris@&en Weizen und Len statt. Ersterer seßte mit 18,75 4 per 100 kg für Mittelqualität loco Müncen ein, ging in den späteren Monaten bis 19,75 # und {loß Ende Dezember mit 1950 #4 bei s{<wa<her Tendenz, während Roggen si< im gleichen Zeitraum von 16 bis 17 M per 100 kg bob. Um die geringe Qualität des einheimishen Erzeugnisses zu verbefsern, wurden bedeutende Quantitäten von ungarishem Weizen und bulgaris@em Roggen eingeführt, wel<e Provenienzen Anfangs flotte Aufnahme fanden, gegen Ende des Jahres aber in Folge starker Ankünfte einer ermattenden Tendenz begegneten. Große Bezüae fanden in neuer mährisher und slovafisher Gerste statt, weil die bayeris<e Waare, besonders kurz nach der Ernte, wenig Beifall Seitens der Brauer fand. In Folge desen steigerten sh die Preise in vor- erwähnten Produktionsgegenden niht unerhebli, und als au< Norddeutschland, England und Frank- reih starke Einkäufe von daher machten, erhöhten sih die Forderungen daselbft in einer Weise, daß die Aufmerksamkeit sih wieder dem bayerishen Pro- dukt zuwandte, unter welhem man später do< man<hes Brauchbare fand. Außerdem zeigte es si, daß von 1887er Waare im Laufe des Sommers vor der eigentlihen Brauperiode soviel gekauft worden war, daß man si<h nit darauf angewiesen sah, die ae Mährens und Ungarns unbedingt zu ewilligen. Die Folge davon war, daß am S{luß des Jahres der Absay fremder Waare ein beshränkterer wurde und f< Inhaber derartigen Produktes zu Konzessionen bereit zeigten.

Das Münchener Braugewerbe kann auh im verflossenen Jabre wieder etnen guten Geschäfts- gang verzeichnen. Der Absay hat si<, troß des kühlen regnerishen Sommers, nit nur am Plage, fondern au na< auswärts gehoben. Bezüglich des Geschäfts der Landbrauereien wird dagegen in Folge der fortdauernd steigenden Konkurrenz ein fteter Rückgang beobachtet. i :

Ueber die Hopfen - Campagne 1888 beri@tet eine Münchener Firma, daß son vor Beginn derselben Befürchtungen zu Tage getreten, na< wel<{en die Quantität und Qualität der neuen Ernte gegen jene des Vorjahres zurü>bleiben würde. Es entfaltete si deshalb in den Sommermonaten ein sehr leb- baftes Geschäft für 1887er Waare. Nicht nur die kontinentalen Brauereien ergänzten ihre Vorrätbe wesentli, sondern au< England, das seine kommende Ernte sehr gering \{ätte, übernahm bedeutende Quan- titäten, sodaß die guten alten Vorrätbe zu Beginn der neuen Saison in die Hände des Konsums über- gegangen waren. Es zeigte si dakecr bereits wäh- rend der Pflü>e große Kauflust für neue Waare, zumal es täglich klarer wurde, daß die mäßige Ernte zum weitaus größten Theil aus bes<hädigter Waare bestand. Bestvortandene Hopfen wurden au<h vom Handel und Konsum ras zu steigenden Preisen auf- genommen, die sh für Prima-Waare durhschnittlih um ca. 190 4 per 50 kg böber als im Vorjahr stellten. Die großen Mengen untergeordneter Sorten fanden selbst bei billigen Preisen wenig Beachtung, da das Exportgeschäft hierin fast gänzlih ruhte; doch hoffte man, daß fol<e im laufenden Jahre Verwendung finden würden, da wenig Gutes mehr vorhanden war. Am Swluß des Berichtsjahres waren Prima- und gesunde Hopfen bei starker Nach- frage no<h voll bewerthet, während für Secunda- und Tertia-Hopfen bei niedrigen Preisen wenig Ge- \<äâft war. ;

Veber Margarine- Fabrikation wird berichtet, daß die Nachfrage stetig anhielt und besonders die feineren Qualitäten begehrt waren. In Folge Höher- gehens der Rohmaterialien hat sih auch der Preis um wenige Mark pro Centner gegen das Vorjahr gehoben.

Der Geschäftêégang der Gummiwaaren- Fabriken war im Allgemeinen ein äußerst lebhafter. Die Preise der Rohstoffe blieben wesentli niedriger als in den Vorjakbren; aber au<h die Preise der Fabrikate waren äußerst gedrü>t. Die Arbeitslöbne ftiegen stetig und waren gegen die Vorjahre wesent-

lih höher.

Die Geschäftslage der Texrtil- und Bekleidungs-Industrie \cildert der Jahresbericht für 1888 der Handels- und Gewerbekammer für Ober-Bayern im Wesent- lichen, wie folgt: ;

Für die Manufakturwaaren-Fabrikation war das Jahr 1888 ein ziemli< normales Geschäftsjabr; die Preise erfuhren geringe, aber anhaltende Aufbefse- rungen. In Seidenwaaren wurde ein dem vorjährigen ziemlih gleiher Gesammtumsatz erzielt. Weniger günstig lag die Fabrikation von sammet- und plüs{- artigen Artikeln; in Folge Umshwungs der Mode waren die Fabrikanten wenig beschäftigt und mußten die spärlihen Aufträge au<h no< zu größtentheils sebr unvortheilhaften Preisen aufnehmen. In Po- famentierwaaren war das Geschäft ziemlih lebhaft; doch ließen die Incafsi viel zu wünschen; auc wird es der Branche immer \{<wieriger, der ras< we{selnden Mode zu folgen, ohne große Verluste an den Waaren- beständenzu erleiden. Was Herrenkleidung betrifft, so wird von einer Münchener Fabrik, wel<he au< Kon- fektion führt, der Geschäftsgang im Berichtsjahr als völlig zufriedenstellend bezeichnet, dagegen ist die Innung der dortigen S{neidermeistec, welbe nur Maß-, niht au< Konfektionsgeschäfte vertritt, nicht in der Lage, einen Auf\{wung konstatiren zu können. Auf die Damen-Mäntelfabrikation hat der dur die Münchener Ausftellungen des vergangenen Jahres veranlaßte Fremdenzuzug eine sehr günstige Wirkung auêgeübt. Nicht nur das Detailgeshäft, welches in erster Linie davon ESewinn zog, sondern au< der Großhandel hat an Ausdehnung einen ni<t unbe- deutenden Aufschwung zu verzeihnen, wenn auch der Export Einiges zu leiden hatte. Der Geschäfts- gang der Korsettfabrikation war ein weit besserer als früber. Die Nachfrage nah feinem Genre hat bedeutend nachgelassen, und es werden vorzugsweise billige und hauptsähli< Mittelgenres gekauft.

-_

Die Taba>industrie im Jahre 1888.

Der Geschäftsumsay in der Tabatindustrie und Cigarrenfabrikation während des vergangenen Jahres war na< dem ,„Jahresberiht der Handelskammer zu Halle an der Saale“ im Allgemeinen kein \{le<ter, jedo< war ein irgendwie in die Augen springender Verdienst nit zu erzielen, da die Kon- kurrenz in der That zu groß geworden ist, in Folge dessen die Preise gedrü>t wurden. Dazu mate si

troß des vielgerühmten Zusammenströmens des Gel- des in den Banken und Sparkassen innerhalb der Tabad>bran&e der Mangel an baarem Gelde re<t erbebli<h bemerkbar; denn die fälligen Außenstände waren erst na< Monaten zu erlangen und auch dann niŸt ohne Mühe und Beschwerden. Die Preise für Rohtaba>e, namentli< für Brasil, erfuhren eine be- deutende Steigerung, während die fertigen Fabrikate zu den alten Preisen weiter geliefert werden mußten, wodur< der Unternehmergewinn auf das kleinste Mas zurü>gedrängt wurde. :

Der Jahresbericht der Handelskammer zu Dillen- burg spri&t sih über die Lage der Taba>k-Indusftrie im Vorjahre dahin aus, daß die Taba>s- und Ci- garrenfabrikfen des dortigen Handels?ammerbezirks vollauf bes<häftigt gewesen sind, daß jedo bei den verbältnißmäßig hohen Preisen einzelner Rohtabad>e und der bestehenden \<harfen Konkurrenz mit einem äußerst bescheidenen Nutzen gearbeitet werden mußte.

Aehnlich wie die beiden genannten Handelskammern beurtheilt die Düsseldorfer in ihrem Jahres- beriht das vorjährige Taba>kgeshäft. Nah dem- selben haben die Preise für Rohtabak an den Welt- märkten fortgeseßzte Steigerung erfahren. Diese Marftri<tung ers<werte den Absay des Artikels in Deutschland nicht unbeträchtli, weil die Fabrikation no< immer nicht in der Lage ist, ihre Preise erhöhen zu fönnen. Die Fabrikate finden wohl genügenden Absatz für ihr Fabrikat, der erzielte Gewinn steht jedo nit im Einklang mit der aufgewandten Mühe und ni<ht im ri<htigen Verhältniß zum engagirten Kapital,

Der Handel von Grangemout h.

Nach dem „Deuts<en Handels-Archiv*“ hat si die zu Anfang des Jahres 1888 gehegte Hoff- nung auf ein ziemli< günstiges Geschäftsjahr für Grangemouth dur@weg verwirkliht. Während der erîten drei Monate zeigte das Geschäft eine rubize Haltung, da der strenge und lange Winter eine gewisse Sto>ung des Handels zur Folge hatte. Nach der Eröffnung der Sciffahrt nahm das Ge- \>âft eine günstigere Wendurg an; der Umfaß in fast allen Branchen besserte si, die größere Anzahl der cin- und ausgeführten Waaren stieg im Preise, wie ramentlih au die Frachten einen ganz erheb- lihen Aufschwung erfuhren, Die auf einer gesunden Basis beruhende Besserung der Geschäftslage war von Dauer und hat si bis zum Ende des Jahres be- hauvtet, und der Verdienst ist durhweg als ziemli zufriedenstellend zu bezcihnen, Besonders lebhaft war das Holzgeshäft im Jahre 1888; die anfangs vorräthige Waare wurde ohne Schwierigkeiten ge- räumt. Auch die Handelsbeziehungen zu Deutschland warcn erfreulihe. Der Gesammtwerth der von Deutschland eingeführten Waaren betrug etwa 511 080 Pfd. Sterl. Die Hauptartikel der deutschen Einfuhr waren folgende: Robzu>ker im Werthe von 257 559 Pfd. Sterl, raffinirter Zu>ker im Werthe von 37288 Pfd. Sterl., Weizenmebl (47 161 Centner) im Werthe vor 34 553 Pfd. Sterl , wollene Kleiderstoffe im Werthe vou 23 094 Pfd. Sterl, Wollengarn (10887 Loads) im Werthe von 20 752 Pfd. Sterl, Papier und Pappe im Werthe von 19539 Pfd. Sterl., Fabrikate im Werthe von 18 330 Pfd. Sterl, Chemikalien im Werthe von 17 419 Pfd. Sterl, Guano (4890 Tons) im Werthe von £912 Pfd. Sterl, Baumwollengarn (225 500 Pfd ) im Werthe von 7442 Pfd. Sterl., meblige Stoffe im Werthe von 6932 Pfd. Sterl., Fenfterglas und Glaëwaaren im Werthe von 6179 Pfd. Sterl. 2c. Was die Ausfubr von Grangemouth na< Deutsch- land betrifft, so belief sih deren Gesammtwerth auf etwa 125 866 Pfd. Sterl. Hauptsächlih gingen fol- gende Gegenstände nah Deutschland: Kohlen (220 044 L für 99 710 Pfd. Sterl, Roheisen (4130 Tons) für 9763 Pfd. Sterl. Maschinerien und Nähmaschinen für 195 Pfd. Sterl, Stakbl- platten für 7498 Pfd. Sterl., Koblenprodufkte für 3246 Pfd. Sterl., Robstoffe für 3299 Pfd Sterl, Oel für 1483 Pfd. Sterl, Koks für 205 Pfd. Sterl., Thon und Thonwaaren für 355 Pfd. Sterl. 2c.

Apotheker - Zeitung. Herausgegeben vom Deutschen Apotheker-Verein. (Selbstverlag des Deut- \<en Apotheker- Vereins.) Nr. 65. Inhalt: Amt- liher Theil: Bekanntmachungen. Ni>tamtlicher Theil: Noch einmal „die Verftaatlihung der Apotheken“. Ueber einen Fak von Creolin- vergiftung. Statistik der Kraukenversiherung der Arbeiter im Jahre 1887, Tagesnachrichten und Personalnotizen: Berlin, Breélau, Heidelberg, Wien, Apothekenkäufe. Prafktishe und te<nis<he Mit- theilungen. Neue literarishe Erscheinungen. Handelsnachrichten. Fragekasten und Briefwechsel. In Saten des Leipziger Untersuchungsbureaus.

Chemiker - Zeitung. Central - Organ für Chemiker, Techniker, Fabrikanten, Apotheker. În- genieure. (Côthen.) Nr. 65. Inhalt: Dr. Pfaff, Die Grundzüge des Gefeßes vom 22. Juni über die Invaliditäts- und Altersversiherung. Professor Fr. Knapp, Gegenwärtiger Stard der sogenannten Mineralgerbung. Dr. B. Rösfing, Eine Abände- rung des Parkes-Prozesses. Alfred Ziegler, Wolframbestimmung in metallis@em Wolfram. Kaufmännische und industrielle Rehtskunde. Zur 62. Versammlung deut {her Naturforscher und Aerzte zu Heidelberg 1889, Société industrielle de Mulhouse. Société chimique de Paris. Th. Leman, Reinigungsverfahren für ge\{<molzenes Eisen, D. R. P. A. C. Brandley, Verfahren zur Erzeugung von Bleioxryd und Zinnoryd, D. R. P. I. F. Hall, Legirungen, E. P. A. Hems[ley, Komposition zur Erzeugung von Blitlict, A. P. Ges. für <hemis<e Industrie, Darstellung von Beta- Delta-Amidonaphtol, D. R. P. I. Rilke, Neue- rung bei dem Verfahren zur Herstellung von Zünd- bütben, D. R. P. E. Schmidt, Reblausmittel, D. R. P. Ueber das Vorkommen von Pyridin in manhen Amylalkoholen. Eine neue Verbindung der Pifkrinsäure. Tagesgeshihte. Literatur. Patentliste. Handelsblatt. Personal- Anzeigen und sonstige Ankündigungen.

Deutsche Brau-Induftrie. Berlin. Offizielles Organ des Deutschen Braumeister-Vereins und des Leipziger Bezirkévereins vomDeutsthen Brauer- bunde ; Organ des Thüringisd;en Brauervereins, so: wie des Hopfenbauvereins zu Neutomischel und der Sektion VI. Berlin der Brauerei- und

-

Miälzerei-Berufsgenoffenshaft. Nr. 45. Inhalt: Aus dem Reichs-Versicherungsamt. Verkebr mit dem Auslande. Hopfengärten bei Brauereien. Kälteerzeugungsmashine D. R -P. Nr. 45779. Bier-Import in Uruguay. Aus dem Jahresberi<t der Handelskammer für die Niederlausiß für 1888. Hopfen- Ausstellung der Deutschen Landwirtb- \<afts-Gesellshaft in Straßburg (Els.) im Juni 1890. (Ausftellungs-Programm.) Hopfenbau und Hopfenhbandel. Marktberi<t. Neue Gründungen. Konkurseröffnungen. Vermischtes. Geschäfts- und Arbeitsmarkt.

Wothhenschhrift für Spinnerei und We- berei. (Verlag ven Ernst Heitmann in Leipzig.) Nr. 33. Inhalt: Spinnerei und Weberei der Schweiz. Neuester Modenberiht Herstellung wasserdihter Gewebe. Automatischer Feuermelder für abges<lossenz Räume. Verfahren zur Dar- stellung von Indaminen, Indophenolen und Farb- stoffen der Safranin- und Methylenblau-Gruppe aus p-Amidophenylpiperidin. Verfabren und Vor- rihtung zur Herstellung von Perlstof. Rund- hau. Correspondenzen. Ausland. Aus dem Leserkreise. Patente. Fabrikzeihen- und Musterregister. Neu eingetragene E Konkurse. Marktlage. Das Neueste. Literatur.

Allgemeine Brauer- und Hopfen» Zeitung. Offizielles Organ des deulshen Brauer- bundes 2c. (Verlag von I. Carl in Nürnberg.) Nr. 109. Inhalt: Von der Pariser Weltaus- stellung. Brauerei - Gründungen in England. ODoppeltwirkende Compressions- und Vacuum- pumpe. Roftiges Getreide. Kleine Mitthei- lungen. Hopfcnmarkt.

Baugewerks-Zeitung. (Verlag der Exrpe- dition der Vaugewerks-Zeïtung iB. Felis<h] in Berlin.) XX1. Iabrgang. Nr. 65. Inhalt: Stempelpfliht amtliter Eingaben. Berusfs- genossenshaften. Vereins - Angelegenheiten Lokales und Vermischtes. Soziales. Bücher- anzeigen und Rezensionen. Brief- und Fragekasten. Bau-Submissions-Anzeiger.

Handels-Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sachsen, dem Königreich Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlibt, die beiden ersteren wödtentli<h, die leßteren monatli. Berlin. Danudelsregifter [26308] des Königlichen Amtsgerichts L. zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 13. August 1889 find am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt: In unser Gesells<baftsregister ist unter Nr. 5033 woselbst die Handelsgesellshaft in Firma: Rex&« Co i mit dem Site zu Berlin vermerkt steht, eingetragen : Der Kaufmann Christian Wilhelm Vorwald ift dur< Tod aus der Handelsgesellschaft aus- geschieden. . Der Kaufmann Max Wilhelm Vorwald zu Berlin ift am 1. Juli 1889 als Handelsgefell- schafter eingetreten.

In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 8758, woselbst die Handelsgesellschaft in Firma: Otto Köhsel «& Sohn mit dem Sitze zu Sannover und Zweignieder- laf}ung zu Berlin vermerk: steht, eingetragen:

Die Gesellschaft ist dur< Uebereinkunft der Betheiligten aufgelöst. .

Der Partikulier Max von Kre>er-Drostmar zu Hannover seßt das Handelsgeschäft unter un- veränderter Firma fort. Vergleite Nr. 19861 des Firmenregisters. i

Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 19 861 die Handlung in Firma:

Otto Köhsel & Sohn

mit dem Site zu Hanuover und Zweignieder- lafung zu Berlin und als deren Inhaber der Par- tifulier Mar von Kre>ker-Drostmar zu Hannover eingetragen worden.

In unser Firmenregister ift unter Nr. 10615, woielc:\t die Handlung in Firma:

Louis Rex : y mit dem Sitze zu Verlin vermerkt stebt, ein- getragen :

Der Kaufmann Rudolph Meyer zu Berlin ift in das Handelsaes<bâäft des Kaufmanns Ichann Ludwig Rex zu Berlin als Handels- gesellschafter eingetreten und es ist die hierdur< ‘entstandene Handeltgeselishaft, welde die bis- berige Firma beibebalten hat, unter Nr. 11 700 des Gesellschaftsregisters cingetragen.

Demrätst ist in unser Gesellsbaftsregister unter Nr. 11 700 die ofere Handelsgesellschaft in Firma:

Louis Nex mit dem Sitze zu Berlin und sind als deren Ge- sellshafter die beiden Vorgenannten eingetragen worden. Z

Die Gesellschaft hat am 1. April 1889 begonnen. Die dem Rudolph Meyer für die erstgenannte Einzelfirma ertbeilte Prokura ist erloshen und ift deren Löschung unter Nr. 3830 des Prokurenregisters

erfolgt.

Die Gesellschafter ter hierselbst unter der Firma: C. A. Waguer «&

am 7. Juli 1889 begründeten offenen Handels- gesellsshaft (Geschäftslokal: Wörtberstraße Nr. 62 find der Fabrikant Christian August Anton Josep Wagner zu Berlin und der Kaufmann Peter Shwuchow zu Karlsrube. Dies ift unter Nr. 11 699 des Gesell- \chaftsregisters eingetragen worden.

Berlin, den 13. August 1889.

Königliches Amtsgericht I., Abtbeilung 56.

Forst. Bekanutmachung. [26178] Zufolge Verfügung vom 10. Auguft 1889 ist in unjer Firmenregister unter Nr. 482 die Firma Sihe Rochlitz zu Forft N./L. und als deren nhaber der Tuchfabrikant Friedri<h Karl Adolf Rochlitz zu Forst eingetragen worden. Forft, den 10. August 1889. Königliches Amtsgericht.

Hesgeismar. Befanntmachuug. [26270] Handelsregister Königlichen Amtsgerichts : Hofgeismar. ; Auf Grund der Anzeige vom heutigen Tage if unter Nr. 92 unseres Eirmenregislers beute die

Firma: Veruhardine Schwarzendahl eingetragen worde Die ÎInhaberir. der Firma ift Fräulein Bernkbardine Schwarzendahl in Hofgeismar. Hofgeismar, 6. Auguft 1889. Königliches Amtsgericht. Il.

Uslar. Bekanutmahung. (26271

In das hiesige Handelsregister ist heute A Blatt 163 zur Firma Zuckerfabrik Uslar unter Nr. 7 in Spalte 3 Folgendes eirgetragen :

In der Gereralversammlung vom 5. Juli 1889 ist der Oekonom Friedrih Schomburg zu Schoningen als Mitglied des Vorstandes wiedergewäßlt.

Uslar, den 10. August 1889.

Königliches Amtsgericht. I.

Konkurse. [26212] Konkursverfahren.

Ueber das Vermöaen des Kolonialwaaren: händlers August Matthei, Mühlenwegstr. 42, in Barmen wird heute, am 11. August 1889, Vormittags 10 Ubr, das Konkurêverfahren eröffnet. Der Gerihts-Taxator Erdelmann wird zum Konkurs- verwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 2. Oktober 1889 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Bes(blußfassung über die Wahl eines anderen Verrwoalters, sowie . über die Bestellung eines Gläu- bigerauss<ufses und eintretenden Falls über die in $, 120 der Konkursordnung bezeihneten Gegen- stände sowie zur Prüfung der angemeldeten For- derungen auf deu 9. Oktober 1889, Nach- mittags 5 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- rihte Termin anberaumt. Allen Personen, wele eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas s<uldig sind, wird auf- gegeben, ni<ts an den Gemeinschuldner zu verab- folgen cder zu leisten, auc die Verpflichtung aufcrlegt, von dem Besige der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sade abgesonderte Be- friedigung in AnsvruH nchmen, dem Konkursver- walter bis zum 2. Oktober 1889 Anzeige wu machen.

Königliches Amtsgericht zu Barmen.

[26123]

Veber das Vermögen des Kolonialwaaren- händlers Paul Heyger hier, Dresdnerftr. 5, ift heute, Vormittags 114 Uhr, von dem Königlichen Amtégeri<te Berlin I. das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Goedel, Neanterstraße 10. Erfte Gläubigerversammlung am 31. August 1889, Vormittags 16 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis 15. September 1889. Frist zur Anmeldung der Korkursforderungen bis 10, Of- tober 1889. Prüfungstermin am 7. November 1889, Vormittags 11 Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel C., parterre, Saal 36. 5

Verlin, den 13. August 1889,

Zadow, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts I. Abtheilung 50.

[26125]

Ueber den Nachlaß des hier, Schönhauser Allee 143, wohnhaft gewesenen, am 26. September 1888 verstorbenen Zimmermeisters Julius Eduard Hermann Elend ist heute. Vormittags 10 Uhr, von dem Königlichen Amtsgerichte Berlin L. das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter : Kaufmann BrirEmeyer bier, Potsdamerstraße 122a. Erste Gläu- bigerversammlung am 29. August 1889, Vor- mittags 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis 15. September 1889. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 15. Oktober 1889. Prüù- fungstermin am 15. November 1889, Vor- mittags 10 Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue Friedri<straße 13, Hof, Flügel B,, parterre, Saal 32,

Berlin, den 13. August 1889.

Thomas, Gerichtsschreiber des Königliden Amtsgerichts I. Abtheilung 49.

[26327] Konkurs.

Ueber das Vermögen des Kleinhändlers Hein- rich Obermeyer zu Bielefeld, Oberwallftraße Nr. 25, ift beute. am 13. August 1889, Na&- mittags 5 Ubr, der Konkurs eröffnet._ Konkurs- verwalter: Generalagent Ferdinand Schmidt in Bielefeld. Offener Arrest mit Anzcigefrist bis zum 98. September 1889. Frist zur Anmeldung der E rungen bis zum 28. September 1889. Erste E bigerversammlung am 4. September 18 L Vormittags 10 Uhr, am biesigen Amtsgerich tr Zimmer Nr. 13. Allgemeiner Prüfungstermin pte gemeldeten Forderungen am 19. Oktober 1 hte, Vormittags 10 Uhr, am hiesigen Amts8gert<le, Zimmer Nr. 13.

Vielefeld, den 13. August 1889,

Agethen, Kanzlei-Ratb, btb Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts. I. Abth.

(2621011 Konkursverfahren.

Nr. 17 838. Ueber das Vermögen des an unbe- kanuten Orten abwesenden Ernst Wilhelm Kat, Buch- und Steindru>kerei in Bruchsal, ift am 12. August 1889, Nahm. #7 Uhr, Konkursverfabren eröffnet worden. Verwalter Kaufmann Adolf We f in Brutsal. Offener Arrest mit Anzeigefri!t 2 zum 4. September 1889. Erste Gläubigerversam lung Donnerstag, ten 12. September 188% Vorm. $ Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin 12. September 1889, Vorm. 9 Uhr.

Großherzogliches Amtsgericht zu Bruchsal. Der Gerichts\creiber.

715

(26214] Konkursverfahren. z Nr. 17783. Ueber das Vermögen des Na E

lasses des Johann Micheufelder, alt, Lan

wirth von Zeuthern, ist am 12, Auguft 12%

Nam. 25 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet

worden. Verwalter: Raths{reiber Fots<h von

thern. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 4. September 1889 Erste Gläubigerversammlung : Dounerftag, den 12. September 1889, Vorm. 9 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin den 12. Sep- ¿ember 1889, Vorm. 9 Uhr. Gr. Amtszgeriht zu Bruchsal.

Der Gerichts! <reiber : Rissel.

(8334) Konkursverfahren.

lleber das Vermögen des Schuhwaarenhäudlers Wilhelm Mombaur zu Elberfeld, Böel 6a., # heute, am 13. Auguîft 1889, Mittags 12 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Re&tsanwalt Kaus zu Elberfeld ist zum Konkursverwalter er- zannt. Konkursforderungen sind bis zum 26. September 1889 bei dem Königlichen Amtsgericht, Abtheilung V., fierselbst anzumelden. Zur ersten Gläubigerversamm- lung ist Termin bestimmt auf den 7. September cr., Vormittags 11} Uhr, zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf deu 12. Oktober cr., Vormittags 114 Uhr, im hiesigen Amtsgerichtëgebäude, König=- iraße 71, Zimmer 24. Es ist offener Arrest erlaîen

(L. 8)

ait Anzeigefrift bis zum 5. September 1889. Elberfeld, den 13. August 1889.

immer, Gerihts\<reiber des Kgl. Amtsgerichts. Abth. V.

(36326] lleber das Vermögen der Wittwe des am 9, April 1889 zu Doveren verstorbenen Wirthes und WMauufakturwaareuhändlers Hermann Joseph Jausen, Maria Magdalena, geb. Schiffer, daselbft, ist beute der Konkurs er- ¿fnet worden. Verwalter: Retbtsanwalt Kur zu 4ahen. Armeldefrist bis zum 9. September cr. Allgemeiner Prüfungstermin am 20. September 1889, Vormittags ueun Uhr.

Erkelenz, den 14. August 1889,

Königliches Amtsgerict.

[36219] Konkursverfahren.

Nr 10212. Ueber das Vermögen des Krämers und Uhr machers Simon Bader in Aulfingen rurde durch Beschluß Gr. Bad. Amtsgerihté Engen eute, am 12. Auguít 1889, Vormittags 12 Ukr, das Konkursverfahren eröffnet. Herr Waisenrichter Geigges in Engen wurde einstweilen zum Konkurs8- «amwalter ernannt. Anmeldefrist bis zum 10. Sep- mber d. I. Wahltermin am 18. September 1889, Vormittags 9 Uhr. Prüfungêtermin am 18, September 1889, Vormittags 9 Uhr. Ifener Arrest und Anzeigefrist 10, September 1889,

Engen, den 12. August 1889.

Der Gerichtsschreiber des Gr. Amtsgerichts, I. S<äâffauer.

(ag19 è #124] Konkursverfahren.

leber das Vermögen des Väckers und Wirthes Adam Schmitz zu Rommerskirchen wird beute, am 12. August 1889, Vormittags 11 Ubr, das Kon- furéverfabren eröffnet. Der Notariatsgebülfe Ioseph Stube zu Grevenbroich wird zum Konkursverwalter er- rannt. Konkursforderungen sind bis zum 12. September 1859 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Lehlußfassung über die Wabl eines anderen Ver- walters, sowie über die Bestellung eines Gläubiger- zule und eintretenden Falls über die in d. 120 der Konkursordnung bezei<hneten Gegen- fände und zur Prüfung der angemeldeten Forde- ruincen auf Mittwo<h, den 18. September 1889, Vormittags 9 Uhr, vor dem unter- ziéncten Gerihte, im Sigungésaale, Termin an- eraumt. Allen Fee welche eine zur Konkucs- 21e gebôörige Sawe in Besiß haben oder zur Konkurs- 2e etwas \{Guldig sind, wird aufg-geben, nichts a den Gemeins<uldner zu verabfolgen oder zu ieten, au die Verpflt<tung auferlegt, von dem Lesive der Sade und von den Forderungen, für relde sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 12, September 1889 Anzeige zu machen.

Königlihes Amtsgeriht zu Grevenbroich.

(2218]

Ueber das Vermögen des flüchtigen Uhren- und Goldwaarenhändlers Wilhelm Braudes hier, Cellerstraße 25, ist am 12. August 1889, “uttags 124 Ubr, vom Königlichen Amtsgerichte dagter, Abth. 1V a, das Konkursverfahren eröffnet. Zorfurêverwalter: Gerihtsvogt z. D. Die>mann A ffener Arreft mit Anzeigepfliht bis zum - September 1889. Frist zur Anmeldung von \rderungen bis zum 15. September 1889. Erste 4 wigerversammlung am Mittwo<h, den * September 1889, Vormittags 10 Uhr, im biesigen Justizgebäude, Zimmer 80. Allgemeiner eVunsêtermin am Montag, den 30. Sep- fuber 1889, Vormittags 10 Uhr. Hannover, den 12. August 1889.

S hUlle, Set, Gerichtsschreiber des Königlichen AmtsgeriŸts.

(26330) tber das Vermögen des Kaufmanns Leouhard a zu Kölu wurde am 13. August 1889, Vor- Seite 10 Ubr, der Konkurs eröffnet. Verwalter : anwalt P. Dubelman zu Köln. Offener ermit Anzeigefrist bis zum 5. Oktober 1889. (Zub der Anmeldefrist am nämlichen Tage. Erste Brm versammlung am 12. September 1889, irg ittags8 9 Uhr, und allgemeiner Prüfungs- 11 Uh am 21, Oktober 1889, Vormittags E öle im Hause Mohrenstraße 27, Zimmer 5, Kölu, den 13. August 1889. d Keßler, Geri&tsschreiber . des Königlichen Amtsgerichts. Abth. 7.

(26210) i ui Konkursverfahren.

Ewe Vermögen des Väckers Ernft Otto 12, Au ufe In Fürstenwalde ist heute, am ceriahren 1889, Vormittags 10 Uhr, das Konkurs- neindevorfta. p Met worden. Konkursverwalter Ge- wit An ritand Tittel in Fürstenwalde. Offener Arrest Glänbicioetrist bis zum 26, August 1889. Erste mitta êr'ammlung: 30. Auguft 1889, Vor-

tags 9 Uhr. Anmeldefrist bis ¿zum 9. Septem-

ber 1889, Prüfungstermin: 20. September 1889, Vormittags 9 Uhr. Lauenftein i. S., am 12. Auguft 1889.

Paul, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[26135]

Ueber das Vermögen des Hutmachers Max Jouny Guftav Heitmann hier, Ranstädter Stein- weg Nr. 31, ift beute, am 13. August 1889, Vor mittags 95 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter : Herr Rehtsanwalt Franke hier. Wahl- termin am 6. September 1889, Vormittags 11 Uhr. Anmeidefrist bis zum 20. September 1889. Prüfungstermin am 4. Oktober 1889, Vor- mittags 11 Uhr. Offener Arresi mit Anzeige- pflicht bis zum 13. September 1889.

-Königlies Amts8geribt, Abtheilung [1 zu Leipzig,

am 13. Auguft 1889. I. A,: Scheidhauer. Bekannt gema@t dur<h: Be>, G-S.

9/25âd d S e (26322) Konkursverfahren.

cber das Vermögen d:s Kaufmauns Carl Kohlwes zu Pr. Oldendorf ist am 13. August 1889, Abends 77 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Offener Arrest mit Unzcigefrist bis zum 27. August 1889 eirs{ließli<. Anmeldefrist bis zum 17. September 1889 einscließli<h. Erste Gläxbiger- versammlung den 5. September 1889 und Prü- fungstermin den 21. September 1889, Vor- miitags 10 Uhr.

Lübbecte, den 13. Auguft 1889, Königli®es Amtsgeri®t.

Koukursverfahren. Auszug.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns und Gaftwirths Wilhelm Krug, Juhabers der Firma W. A. Krug ¿u Gaxrtow, wird, da der Gemeinschuldner in glaubhafter Weise seine Zah- lungsunfähigkeit erflärt und beantragt hat, das Konkurêverfahren über sein Vermögen zu eröffnen, heute, am 12. August 1889, Nacvmittags 1 Uhr, das Konkur®2verfabren eröffnet. Konkuréverwalter ift Nebenrehnungsführer Twachtmann in Gartow. An- meldefrist: bis zum 12, September 1889. Erste Gläubigerversammlung zur Beschlußfassung über die Wakbl eines anderen Verwalters sowie üter Bestel- lung eines Gläubtige:auss<ufses: 3. September 1889, Morgens 10 Uzr. Prüfungstermin : 24. September 1889, Morzens 10 Uhr. enes Arrest mit Anzeigefrist: bis 1. September 8389,

Lüchow, 12. Auguft 1889. Königliches Amtsgericht. II[.

(2626) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Johann Saal von Montabaur it beute, Vormittag 9+ Ubr, das Konkursverfahren eröffnet norden. Konkurs verwalter ist Rechtéanwalt Hobl bier. Offener Arrest mit Anieigefrist bis 9. September cr. An- meldungsfrift bis 9. September cr. Erste Gläubiger- versammlung und allgemeiner P: üfungêtermin Mon- tag, den 16. September cr., Vormittags S Uhr.

Montabaur, den 13. August 18839.

Der Gerichtsschreiber Kgl. Amtsgerichts.

9819 2 c [286127] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen dcs Kaufmanns Albert Gellrih hier ift heute, am 12. August 1889, Vor- mittags 10 Uhr, das Konkurêverfahren eröffnet worden. Der Kaufmann Gustav von Einem bier ist zum Konkursverwalter ernannt. Termin ¿ur An- meldung der Konkursforderungen fowie offener Arrest mit Anjzeigepflidt bis zum 7. September 1889, Wabl- und Prüfungêtermin am 16. September 1889, Vormittags 10 Uhr. .

Reichenbach u. E., den 12. August 1889,

: Scönfeldt, Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts, Abth. III.

(26220) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Fo- hannes Voß ¡u Rheydt wird heute, am 13. August 1889, Nachmittags 5 Ubr, das Konkursverfabren eröffnet. Der Recbtsanwalt Oderkirchen zu Rheydt wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 5. September 1889 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Wabl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\hufes und ein- tretezden Falls über die tin $, 120 der Kon- fur8ordnung bezeichneten Gegenstände auf den 24. August 1889, Vormittags 11 Uhr, und ¡ur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Donnerstag, den 12. September 1889, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzei<neten Gerihte Termin anberaumt. Allen Personen, wel<e eine zur Konkurêmafse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkursmafse etwas \{uldig find, wird aufgegeben, ni<ts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leiften, aub die Verpflichtung auferlegt, von dem Besite der Sate und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspru nebmen, dem Konkursverwalter bis zum 5. September 1889 Anzeige zv machen.

Rheydt, den 13. Auguît 1889,

Königliches Amtsgericht. gez Montigny. (L. 8) Beglaubigt: (Unterschrift), Geri(ht8]<hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

(26275) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Vraumeifters Wil- helm Julius Mehner in Ursprung ift beute, Nachmittags 4 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkurêverwalter: Rechtsanwalt Schroeter in Stollberg. Anmeldefrist sowie offener Arrest mit Anzeigefrist: 13 September 1889. Gläubigerver- lung: 17. September 1889, Vormittags 11 Uhr. Prüfungêtermin: 1. Oktober 1889, Vormittags 11 Uhr. è

Stollberg i. Erzgeb., am 13. August 1889. Der Gerichtsschreiber des Königl. Sächs. Amtsgerichts.

Kühne, v. Prot. f. d. G.-S.

[26264]

(26274) Konkursverfahren.

Veber das Vermögen des Schnittwaaren- händlers und Vergarbeiters Christian Hein- ri<h Varth in Oelsnitz is heute, Vormittags 11 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter : Rechtsanwalt Wirth hier. Anmeldefrist, sowie offener Arrest mit Anzeigefrist : 12. September 1889. Gläubigerversammlung: 14. September 1889, Vormittags 9 Uhr. Prüfungstermin: 28. September 1889, Vor- mittags 9 Uhr.

Stollberg i. Erzgeb., am 14 August 1889. Der Gerichts\<reiber des Königl. Sä. Amtsgerichts.

Kübne, v. Prot. f. d. G.-S.

[212 Konkursverfahren.

Nr. 9014. Ueber das Vermögen des Schneiders Johann Dörner von Wiesloch wird heute, am 10. August 1889, Nabwittags 7 Ubr, das Korkuré- verfahren eröffnet. Kaminfeger und Agent Iohann Stang dabier ist zum Konkursverwalter ernannt. Anmeldefrist bis 18. September 1889. Erste Gläu- bigerversammlung 4. September 1889. Prüfurg®- termin 2. Oktober 1889. Offener Arrest mit Anzeigefrist 18. September 1889.

Wiesloch, 10. Auguft 1889.

Die Gerichtsschreiberei des Gr. Amtsgerichts. Ballweg

c 57 A - [26276] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Handelsfrau Sophie Christiane verehel. Müller in Zwikau, Ju- haberin der Firma G. A. Greiner Nach- folger daselbft, ist am heutigen T2ge, Vormittags +410 Ubr. das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkurêverwalter: Rechtsanwalt Nathusius in Zwickau. Frist zur Forderunazanmeldung, sowie offener Arrest mit Anzeigefrist bis 30 September 1889, Erste: Gläubigerversammlung 16. September, Vormittags 11 Ubr. Allgemeiner Prüfungs- termin 4. ovember, Vormittags 10 Uhr.

Zwickau, den 14. August 1889.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts : Benedir.

(26121 Konkursverfahren.

_In dem Konkursverfahren über den Nachlaß des hier am 31. März 1889 verstorbenen Kanf- manns Paul Krebs ift zur Abnahme der S+luß- re<nung des Verwalters und zur Erbebung ron Einwendungen gegen das Schlußverzeichniß der bei der Vertheilung zu berü>si{tiaenden Forderungen der Sblußtermin auf den 11. September 1889, Vormittags 113 Uhr, vor dem Könialichen Amts- gerihte I. hierselbst, Neue Friedrihftr, 13, Hof, Flügel B, parterre, Saal 32, bestimmt. /

Verlin, den 9. August 1859.

_ Thomas, Geri6tss{reiber des Königlichen Amts8gerihts I, Abtheilung 48.

D A - (26130) Konkursverfahren.

In dem Konkursverfabren über das Vermögen des Kaufmanns Nathan Krakauer zu Miechowitz ist zur Abnahme der S®lußre<nung des Verwalters,

zitr Erhebung von Einwendungen gegen das S{luß-

verzeihniß der bei der Vertheilung zu berü>- sfibtigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die niht verwerthbaren Ber- mögensftüde der Schluftermin auf den 7. Sep- tember 1889, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königli®en Amtsgeribte im Herrmann'shen Hause auf der Gerihtsstraße Lkierselbft, Zimmer Nr. 3, bestimmt. Veuthen O.-S., den 9 August 1889,

Der Gerichts\<reiber des Königlihen Amtsgeri(ts.

(26282) Konkursverfahren.

In dem Konkursverfabren über das Vermöaen der Puztzhändlerin Ernestine Krebs, geb. Kobelt, ¿zu Vunzlau, ift in Folge eines von dem Gemeine schuldner gema<ten Vorschlags zu einem Zwangs- veralei<e Veraleihstermin auf den 26. August 1889, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselb, Terminzimmer Nr. 9, an- beraumt.

Bunzlan, den 13, Auzuft 1889,

Nebls, Gericts\<{reiber des Königlichen Amtsgerihts.

(262) Beschluß.

Das K. Amts8geri<t DettelbaH bes<ließit in der Konkurssache des Landkrämers Adam Blaß von Profsels8heim, na<dem der Schlußtermin unterm Gestrigen abgehalten und die Masse vertheilt ift: es sei das am 10. September 1888 eröffnete Kon- kfurêverfahren über das Vermögen des Adam Blaß aufzuheben.

Dettelbach, den 13. August 18839.

Königliches Amtsgericht. (aez.) Brehm. Beglaubigt: Der K. Gerichtsschreiber : (L. S.) (Unterschrift.)

———

[26216] Bekanntmachung.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauns3 Karl Döderlein zu Dinkels- bühl wird im Prüfungêtermin 21. Auguft 1889 zuglei<h über einen, inzwishen vom Gemein- \{uldner gema<hten Zwangsvergleihsvorshlag ver- bandelt und abgestimmt werden.

Dinkelsbühl, den 13. August 1889,

Gerichts\{reiberei des Konkursgerihts. Strebel, Sekr.

[26277] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Dampfmühlen- und Braunkohleuwerksbefizers Chriftian Eduard Pfaffendorf, vormals in Brandis, jeßt in Apolda, ift zur Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters, zur Erbebung von Einwendungen gegen das S<hlußverzeiGniß der bei der Vertheilung zu berüd>sihtigenden Forderungen und zur Beschlußfaffung der Gläubiger über die

ni<t verwertbbaren Vermögensstü>e der Schluß- termin auf den 17. September 1889, Vor- mittags 11 Uhr, vor dem Königlihen Amts- gerichte hierselbft bestimmt. Grimma, den 12. August 1889.

E Ser Gerichts\hreiber des Königlihen Amtêgerihts.

[26331] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Viehhäudlers Hermann Kölbel in Hainichen ist zur Abnabme der S<hlußre<hnung des Verwalters, zur Erbebung von Einwendungen gegen das Sthluß- verzei<hniß der bei der Vertheilung zu berü>si<hti- genden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die niht verwertbbaren Vermögens- stü>e der Schlußtermin auf den 9. September 1889, Vormittags 11 Uhr, vor dem König- lien Amtsgerichte hierselbst bestimmt.

Hainichen, den 14. August 1889,

S Act. Lote, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

217] f ;

1227] Konkursverfahren.

_ Das Konkursverfaßren über das Vermögen des Schneidermeifters Carl Friedrich hier wird, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 24. Junt d. I. angenommene und re<téfkräftig bestätigte Zwangsvergleich ausgeführt ist, bierdur aufgehoben.

Hannover, den 12. August 1889. IVY a.

Königliches Amtsgericht. 96128 (618 Bekanntmathung. _In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Domainenpächters Oskar Schueidewind von Verga ift gemäß $. 130 K.-O. cin besonderer Prüfungstermin auf den 23. September 1889, Vormittags 10 Ughr, anberaumt. Kelbra, den 9. August 1889, Königlihes Amtégeri Ht.

IRIS S p (228?) Konkursverfahren.

Das Konkurêverfahren über das Vermögen des Schuhmachermceisters August Oehler in Krimmitschau ist, nahdem der in dem Vergleihs- termine vom 16, Juli 1889 angenommene Zwangs8- vergleih dur re<tsfräftigen Besbluß vom nämlichen Tage bestätigt ist, aufgehoben worden.

Krimmitschau, den 13 August 1889,

Act. Rabe, des Königliven Amtêegeribts.

Gerichtsschreiber

(26281) K. Württ. Amtsgericht Ludwigsburg.

Das Konkurêverfahren über den Nachlaß des Schreiners Jakob Heinri<h Ehmann von Marfkgröningen wurde na Abnahme der Sc<hluß- reGnung des Verwalters und Vollzug der Sw{luß- vertbeilung dur Bes{luß vom Heutigen aufgehoben.

Den 13. August 1889.

Gerihts\{reiber Weegmann.,

[26328] 5

In der Konkurésa@e Kümke Nr. 199 Desftel wird der Termin zur Prüfung der angemeldeten Forderungen vom 11. September, Morgeus 9 Uhr, auf den 19. September 1889, Vor- mittags 9 Uhr bierdur verlegt.

Lübbecke, den 14. Auqust 1889.

Königliches Amtsgericht.

[26288] Beschluß.

Das über das Vermögen des Kaufmanns Guftav Hoese ¿zu Magdeburg, JIobannisberg- straße Nr. 4, eingeleitete Konkurêverfahren wird ein- gestellt, da eine den Koften des Verfahrens ent- sprechende Konkursmasse nicht vorhanden ift. (S. 190 der Konkur2-Ordrung.)

Magdeburg, den 12, August 1889,

Königlides Amtsgericht. Abtbeilung 6. [26325]

Der Konkurs über 1) den Nachlaß des Kleider- häudlers Beruhard Königsdorf zu Mainz und 2) die Firma C. Königsdorf daselbst ift dur< Schlußvertheilung beendet und wird daber auf- geboben.

Mainz, den 12. August 1889,

Der Gerihts\Hreiber Großh. Amtsgerichts. J. V.: Pöpperling.

(26213) Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Franz Nolda hier, Juhaber der Firma J. G. Nolda hier, ift in Folge eines von dem Gemeinschuldner gemabten Vorschlags zu einem Zwangsvergleihe Vergleihstermin auf Frei- tag, den 30. Auguft 1889, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königliben Amtsgerichte hier- selbst, Zimmer 35, anberaumt. Der Vergleihs- vors<lag liegt auf der Gerihtss<reiberei Nr. 33 zur EinsiHt auf.

Münster, den 10. August 18839.

i: Brat, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abth.FP.

65 (262111 Bekanntmachung.

In dem Konkursvertahren über das Vermögen des V. Foxius ¡u Winterspelt ift Termin zur Verhandlung über den vom Gemeinschuldner ge- machten Vergleisvors{lag auf Donnerstag, deu 22. August 1889, Vormittags 11 Uhr, an tiesiger Gerichtsftelle bestimmt, zu welchem alle Be- theiligten bierdur< vorgeladen werden.

Der Vergleihsvorshlag und die Erklärung des Gläukbigeraus\{ufses sind auf der Gerihhtss\<reiberei niedergelegt.

Prüm, den 9. August 1889,

Königliches Amtsgericht.

[26269]

In dem Verfahren, betreffend den Konkurs über das Vermögen des Winzers Philipp Antou Engel in Kestert, ist in der beutigen Gläubiger- versammlung an Stelle des Kaufmanns H. Herpel der Vürgermeister Schwarz in Kestert zum Konkurs- verwalter gewählt und feitens des Geridbts als

solcher ernaunt worden. Termin zur Abnahme der