1889 / 196 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[26683] Oeffentliche Zustellung.

Nr. 25633. Der Bahnwart Anton Hot in Pforz- beim als Prozeßvormund des uneheli<en Kindes der Wilhelmire Hot, geb. Bär, von da, Namens Wil- helmine Elise Bär daselbst, Kl., sowie die Wil- helmine Hot, geb. Bär, in Pforzheim, als Neben- intervenientin, klagen gegen den Mechaniker Georg Wöhrlein von Pforzheim, z. Z. an unbekannten Orten abwesend, aus uneheliher Schwängerung, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zah- lung eines wögentlihen Ernährungsbeitrags von 1 M 40 4 vom 1 Januar 1889 an bis zum voll- endeten 14. Lebensjahre des Kindes und zwar vor- auszahlbar in vierteljährigen Raten, und auf vor- läufige Vollstre>barkeitserklärung des Urtheils, und laden den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Recbtsstreits vor das Großherzogliche Amtsgericht zu Pforzheim auf Montag, den 28. Oktober 1889, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen A D wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Í

Pforzheim, den 7. August 1889.

(L. S.) Sigmund, :

Gerichtsschreiber des Großkherzoglihen Amtsgerichts.

[26681] Oeffentliche S

Die Firma C. Kesseler hier, Anhaltstr. Nr. 6, vertreten dur<h ten Rechtsanwalt Hentig hier, Friedrichstr. 62, klagt gegen den Baron Max von Malgzan, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen ge- lieferter Arbeiten und eines Darlehns, mit dem An- trage auf Zahlung von 267,55 4 nebst 5 9% Zinsen seit dem 1. November 1887 und der Kosten des Rechtsstreits einshl. der des Mahnverfabrens, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlithe Amtsgericht I., Abtheilung 20, zu Berlin, auf den 22. Oktober 1889, Vormittags 10 Uhr, nah Jüdenstr. 60, II. Tr, Zimmer 87a. Zum Zwed>e der öffent- * Tien Zustellung wird diesec Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 8. August 1889. :

Spiller, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts I. Abtheilung 20.

[26687] Oeffentliche Zustelluu).

Die Firma Glashütte Teutoburg W. Gößling & Sohn zu Brackwede bei Bielefeld, vertreten dur Rethtsanwalt Krüll in Elberfeld, flagt gegen die Handelsgesellschaft unter der Firma Concentrated Produce & Cie. in London aus 3 Weseln mit dem Antrage auf kostenfällige Veructheilung der Beklagten zur Zahlung von 1165 A 22 Z nebst Zinsen zu 6% von 400 M seit dem 1. Januar 1887, von 356 M 22 feit dem 15. Januar 1887, von 400 M seit dem 15, Februar 1887 und von 9 M seit dem Klagebehändigungstage, und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die Kammer für Handelsfa<hen des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld auf den 16. Oktober 1889, Nachmittags 4 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der offentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

(L. S.) Hürter, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[26689] Oeffentliche Zuftellung. Der Kaufmann Reinhold Reifse zu Halle a. S,., Germarstraße Nr. 9, vertreten dur< den Rehts- anwalt Glimm zu Halle a. S., klagt gegen den Bâäd>ermeister Hugo Krieger, früher zu Halle a. S,, roße Wallstraße Nr. 1a., jeßt inzunbekannter Abwesen- 0 aus einem Waarenkaufe, mit dem Antrage auf Zahlung von „528 Mark 75 Pfennigen“ nebst Zinsen, und ladet den Beklagten zur mündli<en Verhandlung des Rechtsstreits vor die III. Civil- fammer des Königlichen Landgerichts zu Halle a. S. auf den 27. November 1889, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwed>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Halle a. S., den 12. August 1889, __ Sänger, Aktuar, als | Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[26684] Oeffentliche Zustellung.

Der Maurer Jacob Lenzer zu Burgsolms, ver- treten dur< Rechtsanwalt Kaufmann zu Weßlar, klagt gegen 1) den Philipp Graulih von Oberndorf, unbekannt wo abwesend, 2) dessen Ehefrau, zu Obern- dorf wohnhaft, aus Schuldschein vom 19. Januar 1886 für Arbeitslohn und Materialienlieferung zu dem Neubau ihres Wohnhauses, mit dem Antrage:

1) die Beklagten unter Haftbarkeit der ehelichen Errungeuschaftsmasse für die ganze Schuld zu verurtheilen, an Kläger 283 H nebst 5 % Zinsen von 523 4 50 S seit dem 18. August 1888 zu zahlen, sie ferner zu verurtheilen, einzuwilligen, day die in Arrestsahen des Maurers Jaco Lenzer II. zu Burgsolms gegen die Eheleute Ph. Grauli< zu Oberndorf (Aktenzeichen Q. 2/88) laut Beschluß Königlichen Land- geri<hts Limburg vom 8. August 1888 bei Königlihem Amtsgerihte Braunfels, jeßt Königliche Regierungs-Hauptkasse zu Koblenz deponirten 300 f nebst den inzwischen auf- gelaufenen Zinsen an Kläger zurü>bezahlt werden,

3) die Kosten des Rechtsstreits zu tragen,

4) das ergehende Urtheil für vorläufig vollstre>-

bar zu erklären, und ladet die Beklagten zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreites vor das Königliche Amts- geri<ht zu Braunfels auf den 10. Oktober 1889, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwed>e der ÖSffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage

bekannt gemaht. ____ Bart#<{, Aktuar, a als Geri@ts\shreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[26690] Oeffeutliche Zustellung.

Der Fabrikbesiter Dr. Alfred Mengers zu Berlin, Köpni>erstraße 18/20, vertreten dur< Rechtsanwalt Türk zu Berlin, Beuthstraße 2, klagt gegen den Kaufmann Friedri Hartmann, früher in New-York, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus einem Schuldschein vom 31, März 1888 wegen eines Theilbetrages von

- 1500 Fres. = 1200 M, mit dem Antrage, den Be- Esagten zur Zahlung von 1500 ME = 1200 M nebfi 5 9% Zinsen fcit dem 15, Mai-1888 zu ver-

.

uribeilen und das Urtheil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladei den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die vierte Kammer für Handelssachen des Königlichen Landgeribt I. Berlin, Jüdenftraße 59 IT Treppen, Zimmer 68 B, auf den 15. Oktober 1889, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedabten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage beïannt gemacht.

Berlin, den 13 August 1889.

Kühnemann, i Gerichts\<hreiber des Königlichen Landgerichts. I.

[26518] Oeffentliche Zustellung.

Die Karoline Vogel, geb. Swneider, in Stutt- gart, Klägerin, vertreten durh Rechtsanwalt Müller daselbst, klagt gegen ihren zur Zeit mit unbekanntem Aufenthaltsort abwesenden Ehemann Ludwig Vogel, ©closser aus Ludwigsburg, Beklagten, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von voraus- zahlbaren jährliben 300 4 an die Klägerin auf die Dauer von 3 Jahren seit Klagerheburg als Ali- mente zu verurtheilen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer des Königlihen Landgerichts zu Stuttgart auf Samstag, den 7. s 1889, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Stuttgart, den 10. August 1889,

Frank, Geri<hts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[26682] Oeffentliche Zuftellung.

Der Re<hnungssteller J. J. Stehmann zu S<hwei- burg, vertreten dur< den Rehtsanwalt Bastian hier, klagt gegen:

I. die frühere Ebefrau, jeßt Wittwe des Arbeiters F. W. Folkens, Margarethe Friederike, geb. Ahrens, früher hier, jeßt in Seefeld, |

Il. a. den Bä>er Eilert Chr. Cordes hier, b. dessen 5 Kinder: i

1) den Stuart August Cordes, früher hier, dann in Liverpool, jeßt unbekannten Aufenthalts,

2) die Regine Cordes, jept verehelihte Zimmer- mann Harde in Rosto>, in Assistenz ihres genannten Ehemannes,

3) die Helene Cordes, jeßt verehelihte Kessel- \{<mied Robert Garlihs hier, Marktstraße, in Assistenz ihres genannten Ebemannes,

4) den minderjährigen Bä>er Heinrih Cordes bier,

5) den minderjährigen Arbeiter Carl Cordes hier, zu 4 und 5 in der väterlihen Gewalt ihres zu Ila, S Vaters, des Bâ>ers Eilert Chr. Cordes

ier, aus Darlehnsforderungen mit dem Antrage ;

I. die Beklagten zu I. und II. zu verurtheilen, an Kläger zu zahlen 84 A 88 $ +9 A 52 S = 180 40 S bei Meidung der Zwangsvollstre>ung in das im Grundbue von Wilhelmshaven Band VIII. Blatt 301 und 302 eingetragene Grund- eigenthum,

II, die Beklagte zu 1. au< zu verurtheilen, an Kläger zu zahlen 91,55 A bei Meidung der Zwangs- vollstre>ung in das im Grundbuhe von Wilhelms- haven Band VIII. Blatt 301 eingetragene Grund- cigenthum, und ladet den Beklagten zu IIb. 1 zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Wilhelmshaven auf den 28. November 1889, Vormittags 10 Uhr. Fum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser

uszug der Klage bekannt gemacht.

Wilhelmshaven, den 8. August 1889,

Königlihes Amtsgericht.

[26688] Oeffentliche Zuftellung.

Der Altsizer Johann Pillath zu Piafsutten, ver- treten dur< den Rechtsanwalt Rhode in Allenstein, klagt gegen die unverehelihte Caroline Esch, früher zu Malga, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Erbregulirung, und hat gegen das Urtheil des Königlichen Amtsgerihts zu Ortelsburg vom 24. Mai 1889 re<tzeitig Berufung eingelegt, mit dem Antrage, unter Abänderung des angefohtenen Urtheils die Beklagte zu verurtheilen, daß sie \<huldig: 1) auf ihre Kosten die Erblegitimation hinter der am 18. April 1884 zu Gr.-Radzienen verstorbenen Wittwe Louise Es, geb. Ruttkowski, zu führen, 2) anzuerkennen, daß Kläger auf das Kaufgeld für das Grundftü> Piassutten Nr. 102 nur no< 22,60 H verschuldet, 3) die Auflassung des Grundstü>s Piafsutten Nr. 102 zu gewähren gegen Zahlung von 22,60 #4, 4) die Kosten des Rechts- streits zu tragen, 5) das ergehende Urtheil für vor- läufig vollstre>bar zu erklären, und ladet die Be- klagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des Königlichen Land- geri<ts zu Allenstein auf den 30. Oktober 1889, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedadbten Gerichte zugelassenen An- walt zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

: „Zimmermann,

Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2e.

[26780] Montag, deu 26. August d. Js., Nachm. 5 Uhr, soll im biesigen Gerichtsgebäude das dem Musfikwaarenfabrikanten Victor Seidel früher in Klingeuthal jeßt in Rade- beul b, Dresden vom 10. Juli 1887 ab auf 15 Jahre ertheilte Patent Nr. 42 586 über eine Trommelvorrihtung an Accordions unter Aus- händigung der Urkunde mit Stempel gegen sofortige Baarzahlung meistbietend versteigert werden, Klingenthal, den 17. August 1889. Der Gerichtévollzieher des Königlichen Amtsgerihts. Zimmermann.

[24629] Domänen-Verpachtung.

Zur öffentlihen Verpachtung der 10 km von der Station Hoheneiche, im Kreise Eschwege, gelegenen Domäne Lautenbac, mit einem Flähengehalte von 117,639 ha einschl. 4,6618 ka Hofraum, Wege 2c.

für die 18 Jahre von Iohannis 1890 bis dabin 1908 ist, da ein genügendes Eebot ni<t erfolgt ift, ein no<maliger Termin auf Sonnabend, den 7. Sep- tember d. J., Vormittags 11 Uhr, in unserem Situngszimmer, vor dem Regierungs-Afsessor Dr. Fentges anberaumt. Das Minimum des jährlichen Pachtzinses ist auf 3210 4 festgeseßt. Zur Ueber- nahme der Pachtung wird ein verfügbares Vermögen von 39000 M erfordert, und haben Pachtbewerber den Besiß eines solchen, sowfe ihre Befähigung als Landwirth vor dem Termin dur glaubhafte Zeug- nisse nahzuweisen. Die Pachtbedingungen, von denen wir auf Verlangen gegen Erstattung der Shreib- gebühren Abschrift ertheilen, können in unserem Domäânen-Sekretariat und bei dem Domänen-Rent- amt in Rotenburg eingeschen werden. Die Besichti- ung der Domäne ist na< vorheriger Anmeldung ei dem jeßigen Pächter, Gutsbesißer Bierschenk zu Niederhone, gestattet. Kaffel, den 29, Juli 1889.

Königliche Regierung, L Abtheilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten.

v. Eschwege, i. V

[26620] Bekanntmachung.

Die Lieferung der für die Stadt-Fernspreh- einrihtungen in Gaben und Spremberg (Lausiß) er- forderli<h werdenden Eisenbestandtheile für etwa 150 Stü> Rohrständersysteme soll im Wege des öffentlihen Anbietungsverfahrens vergeben werden. Versiegelte, mit der Aufschrift „Angebot auf Lieferung von Eisenbestandtheilen für die Stadt- Fernsprecheinri<tungen in Guben und Spremberg (Lausitz)“ versehene Anbietungen sind spätestens bis zum 2. September d. J. an die Registratur der Ober - Postdirektion hierselb#st einzureihen, und werden dieselben an dem bezeichneten Tage, 10 Uhr Vormittags, in Gegenwart der etwa er- schienenen Anbieter geöffnet werden. Die Anbieter bleiben bis zum 1. Oktober d. J+ an ihre An- gebote gebunden. Wegen Ertheilung des Zuschlages an einen der drei Mindestbietenden behalte i< mir das Weitere vor. Die Lieferungsbedingungen können während der üblihen Büreaustunden in der dies- seitigen Registratur sowie bei den Kaiserlichen Postämtern in Guben und Spremberg (Lausitz) ein- geschen oder gegen Erstattung der Abs<hreibe- und a Said von der diesseitigen Kanzlei bezogen werden.

Frankfurt (Oder), 15. August 1889.

Der Kaiserliche Ober-Postdirektor. Heindorf.

[26663]

Die Lieferung von 33 Lokomotiven nebst Ersatz- und Vorraths\tü>en soll in folgenden 4 Loosen ver- dungen werden : : /

Loos I. 10 Personexzug - Lokomotiven mit Tendern. / 9 Personenzug-Verbund:Lokomotiven mit Tendern.

Loos III. 3 Güterzug-Lokomotiven mit Tendern.

Loos IV. 11 Personenzug-Tenderlokomotiven.

Angebote sind postfrei und versiegelt mit der Auf- \hrift „Angebot zur Lieferung von Lokomotiven und Tendern“ versehen, an das maschinente<nis<he Bü- reau hier (Frankfurt a. M. - Sachsenhausen, Hed- derihstraße 63) spätestens bis Dienstag, den 10. September 1889, Vormittags 11 Uhr, einzureihen, Angebotbogen, Bedingungen und Zeichnungen können auf dem bezeihneten Büreau eingesehen oder gegen portofreie Einsendung von 3,80 M für Loos I, 3,70 Æ für Loos II., 4,00 A für Loos III. und 3,10 Æ für Loos IV. oder 6,60 M für alle Loose zusammen an die Königliche Cisenbahn-Hauptkasse hierselbst bezogen werden.

Zuschlagsfrift 4 Wochen.

Königliche Eisenbahn-Direktion Frankfurt a. M.

Loos I.

4) Verloosung, Zinszahlung :e. vou öfentlihen Papieren.

[2662] Bekanntmachung

Bei der am 12. dieses Monats stattgehabten Ver- loosung der auf Grund des Allerhöchsten Privi- legiums vom 17, September 1875 ausgefertigten Obligationen der 4 °/) igen Anleihe der Stadt Trier sind die Obligationen Litt. A. Nr. 60 à 3000 #, Litt. B. Nr. 125 126 214 und 215 à 1000 M, sowie Litt. C. Nr. 711 712 730 731 743 771 773 808 833 839 u. 858 à 300 M zur Einlösung gezogen worden.

Die Besiger dieser Obligationen werden hierdur< aufgefordert, den Nominalwerth derselben nebst den am 31. Dezember «c. fälligen Zinsen gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen, der no< niht fälligen Zins-Coupons Serie IIT. Nr. 9 und 10 und Talons bei dem hiesigen Stadtrentamte vom 1. Jauuar 1890 ab in Empfang zu nehmen. Mit dem 31. Dezember dieses Jahres hört die Verzinsung der ausgeloosten Obligationen auf. Die Beträge für etwa fehlende, na< dem 31. Dezember fällige Zins- A werden von dem Kapitalbetrage in Abzug gebracht.

Trier, den 15. August 1889,

Der Ober-Vürgermeister. de Nys.

[2661] Bekanntmachung.

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom $8. Mai 1872 ausgegebenen Obligationen der Stadt Bocholt sind am 31. Juli d. J. fol- gende ausgeloost worden :

Litt. B. Nr. 180 38 und 256 zu 300 M,

Litt. C. Nr. 75 21 71 und 58 zu 600 M

Die Rückzahlung des Kapitals erfolgt am 31. De- zember d. J. bei der hiefigen Stadtkasse; mit demselben Tage hört die Verzinsung des Kapitals auf.

Bocholt, den 13, August 1889.

Die Schuldentilgungs - Kommission. Degener. /

[26662] Königlich Niederländische Local-Eisenbahn-Gesellshaft.

Am Mittwoch, den 28. Auguft 1889, Nach- mittags 2 Uhr, wird im Komtoir. unserer Gesell-

haft im Beisein des Notars W. Walter, die erste Ausloosung behufs Rückzahlung von

Fl. 5000 42 °/ Obligationen der Niederlän: dischen König Willem Ax1x. Eisenbahu stattfinden.

Apeldoorn, den 17. August 1889. K. H. van Brederode, MedenbaG<, Hauptingenieur-Direftor. Sekretair.

[26625] Bekanntmachuug. Wir maten hiermit bekannt, daß der Wittwe rau Auguste Schule, geb. Warni>k, zu Nieder <önhausen, S<loß-Allee 10, wohnhaft, der 4 0/, Berliner Stadt - Anleihes{ein de 1878 Litt, M Nr. 67 282 über 500 4 angeblich gestohlen worden ift, Den zeitigen Besißer dieses Anleihescheines fordern wir hierdur< auf, sh bei uns oder der 2c. Schulze zu melden, widrigenfalls das gerihtli<e Amorti: sations-Verfahren aues werden wird. Berlin, den 13. Auguft 1889, Magistrat hiesiger Königlichen Haupt- und Refidenzsftadt, von For>enbe>.

[26624] Bekauntmachung. Wir machen biermit bekannt, daß dem Anweiser Pa Liesener zu Charlottenburg, Lüßow Nr. 3 wohn- aft, die 4°%/ Berliner Stadt-Obligation Litt. E, Nr. 21 679 angebli abhanden gekommen ift. Den zeitigen Inhaber dieser Obligation fordern wir hier- dur<h auf, si< bei uns oder dem 2c. Liesener zu melden, widrigenfalls das gerihtli<he Amortisations verfahren eingeleitet werden wird. Verlin, den 13. August 1889, Magistrat hiefiger Königlicher Haupt- uud Refidenzstadt, von For>enbe>.

5) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch,

[26806] WBraunschweigische Maschinenbau - Anstalt.

Am 20. August d. Js., Nachmittags 4 Uhr, findet in unserem Geschäftslokal vor Notar und Zeugen die diesjährige Ausloosung unserer 5°/oigen Partial-Obligationen statt.

Es werden ausgeloost werden:

101 Stü> Obligationen über je Rthlr. 500,— oder M 1500,—, 473 Stü> Obligationen über je Rthlr. 100,— oder M 300,—. x Braunschweig, den 16. August 1889, Die Direction.

[26571]

Die Liquidation des Vereins zur Versicherung wider Stromgefahr zu Danzig ist in der General- versammlung der Aktionäre am 31. Juli d. Js. be \{<lofsen, von dem Vorstande in das Handelsregister angemeldet und in dasselbe heute eingetragen worden,

Die Gläubiger der genannten Aktiengesellschaft werden aufgefordert, sh in dem Bureau derselben, Hundegasse 70 I., zu melden. , :

Die Bilanz vom heutigen Tage veröffentlihen wir untenstehend.

Dauzig, den 14. Auguft 1889,

Als Vorstand

des Vereins zur Versicherung wider Stromgefahr zu Danzig.

ie Direktion. Otto Steffens. Ioh. Gust. Li>kfett. Alb, Enß. R. Damme. Geo. Mix. Robert Otto, und der Bevollmächtigte Theodor Schirmacer.

Verein zur Versicherung wider Stromgefahr zu Danzig in Liquidation. Geschäfts-Abschluf am 14. August 1889.

Activa. M Al M s

1a. Wesel und Dokumente |

der Aktionäre als Sicher-

stellung der ni<ht einge-

zahlten 80 9%

b. Wechsel von

wel<{<e zwar ausgeschieden, |

jedo< no< zwei Jahre für |

die Vollzahlung verhaftet | sind. (Art. 219, 184b,

Abs. 2 A. D. H.-G.-B.) | 11700|—|251700—

2) Fonds: |

46 110200. 9% Westpr. Pfand- |

briefe |

|

|

| S | Aktionären, |

39000. 49/6 Preuß. Renten- briefe, 7000. 4 9/ Danziger Stadt- Anleibe v. 1882, 1500. 4 9% Danziger Stadt- Obligationen v. 1850. | A 157700. . s 150018/88

3) Darlehne gegen Unterpfand . 60000 4) Wechsel im Portefeuille . 171608 5) Cafsa-Bestand . i L S1 6) Diverse Debitoren . _ 89892 193668 96

Summa Passiva. ad 1) Actien-Capital ¿ . 13 7 2) Reserve-Fonds . ..... +- 150001 57 3) U DEE von Aktionären (\. Activa 11 700 zu D ao S | 4) Diverse Creditoren . 86008 5) UVebershuß . .. s LZES Summa |493668/% Danzig, den 14. August 1889, Als Vorstand

des Vereins zur Versicherung wide! Stromgefahr zu Danzig.

Die Direktion. t. Alb.

Otto Steffens. Joh. Gust. Li>kfet Enß. R. Damme. Geo. Mir. Robert D’ 7 und der Bevollmächtigte Theodor Shirma@*"

[268021

Noell’she Waggonfabrik

in Würzburg.

Auf Grund des $. 13 der Statuten werden die herren Aktionäre zu der am Montag, den 16. September 1889, Vormittags 10 Uhr, im 9, Sto> des Hauses Töpfengasse Nr. 2, in Frank- furt a. M. stattfindenden 17. ordentlichen Generalversammlung biermit eingeladen.

Gegenstände der Tagesordnung sind:

1) Ge1chästsberiht der Direktion nebst Bilanz

und Gewinn- und Verlustre<hnung.

9) Bericht des Aufsichtsrathes.

z) Ertheilung der Decharge.

4) Neuwahl des Aufsi<htsrathes.

5) Neuwahl der Revisions-Kommission.

6) Antrag auf Liquidation der Gesellschaft.

7) Bestellung von Liquidatoren und Einseßung

einer Decharge-Kommission.

s) Beschluß über Veräußerung unbewegliher

Sagen (Art. 244 a. H. G. B.).

Die vorstehead unter Nr. 1 und 2 benannten Vor- lagen werden vom 2. September d. Js. an in unserm Geschäftslokale hierselbft zur Einsicht der Herren Aktionäre offen liegen. n

Diejenigen Aktionäre, welhe an dieser General- versammlung theilzunehmen beabsi<tigen, werden er- \uht, sich über ihren Aktienbesiß längstens bis zum 9, September d. J., auf unserem Bureau dahier oder auf dem der Herren vou Erlanger & Söhne in Frankfurt a. M. auszuweisen und cinige Tage darauf die Eintrittskarten in Empfang ¡u nehmen.

Würzburg, den 17. August 1889.

Die Direktion.

%839] zshipkan-Finfterwalder Eisenbahngesellschaft.

Zur Generalversammlung am Donuerstag, den 12. September 1889, Nachm. 2 Uhr, in Frappe’s Hotel „Zum Deutschen Kai1er“ zu Finster: walde werden die Aktionäre unserer Gesellschaft argebenst eingeladen. S

Auf die Tagesorduung ift gesetzt:

1) Bericht der Direktion über den Stand des Unternehmens.

9) Feststellung der Bilanz bezw. des Reingewinns und der Dividende, sowie Ertheilung der Decharge.

3) Wabl von Mitgliedern des Aufsihtsraths.

4) Antrag des Aufsichtsraths, an Stelle der beschlossenen Anleihe von 500 000 6 insoweit das Grundkapital zu vermehren dur< Aus- gabe von 500 Aktien Litt, B.

Zur Beschlußfassung über diesen Antrag {ließt id unmittelbar an eine besondere Generalversamm- lung der Inhaber der Aktien Litt. A., zu welcher dieselben hiermit eingeladen werden.

[26626] Rathenower optishe Fndustrie

Activa.

# A Tmmobilien Bubwerth am 1. April 1888 A 358814,17 10522,98 A 369337,15 Wia. S 9500,— Maswbhinen, Inventarien u. Werkzeuge Buhwerth am 1. April 1888 M 99824,40 ugang 2689843 , M 126722,83 Abschreibung (excl. Ersaßstücke d 7460,77) . . , 8500,— Vaaren- und Materialienbestand laut Inventur . S Vedselbestand . a. Effecten im Depot 4 57000 Preuß. Ï o t: Central-Boden-Cred.-Pfand- E S Uftheizungs-Conto Buhwerth am 1. April 1888 M 2520,87 Ashreibung. . . , 300,—

Debitoren Diverse M 213176,73 359,50

Neubau

399837

118222)

417216 48520 4680|

57261

2220

Vorausbez, Versi$e-

rungs-Prämie , , 213536)

1231495 13| _Debdet.

An Pandluags: u. Betriebs-Unkoflen-Conto . Hvpotbeken-Zinsen-Conto . E Wetbfel-Conto, Disconto 2c. . Stlehte Schulden-Conto, Abschreib, Abscreibungen:

auf Immobilien... , A 9500,— auf Maschinen, Werkzeuge und U « «8900, !ammtlihe Ersabstü>ke auf Ma-

\{inen, Werkzeuge und In- U, «n 7460,77 jur die Luftheizung zur Er-

neuerung des Röhren-Systems , 300,—

Vilanz-Conto, Gewinn laut Bilanz .

Rathenow, den 31. März 1889.

Die Direction.

den ord Vorstehende Bilanz, sowie vorstebendes Gewinn- und Verlust-Conto haben wir geprüft und mit fènungêmäßig geführten Büchern der Gesellschaft übereinstimmend gefunden.

Die Revisoren.

Rathenow, den 31. Juli 1889. C. F. W. Adolphi,

Gerichtlih vereidigte Bücher-Revisoren. : S auf 30 4 pro Actie fe ‘eute Dividende gelangt gegen Aushändigung des Dividenden- sofort bei der Gesellschaftskasse hierselb und dem VBaukhause E. J. Meyer, |

Weins Ne 1E etlin, Voßstr. 16, zur Auszahlung. Rathenow, den 16. August 1889.

Vilanz am 31. März 1889.

Gewiunu- und Verlust-Conto.

[T56984/TI

Zur Theilnahme an der Generalversammlung find nur diejenigen Aktionär: bere<tigt, welche ihre Aktien entweder spätestens 2 Stunden vor Be- ginn der Versammlung bei der Gesellschaftskasse zu Finsterwalde oder spätestens am 10. Sep- tember cr. bei der Kur- uud Neumärkischen Ritterschaftli<hen Darlehuskasse in Berlin, Lilbelméplat 6, binterlegt haben.

Wegen des Verfahrens bei Hinterlegung der Aktien bezw. Ertheilung der Einlaßkarten, sowie wegen der Vertretung eines Aktionärs wird auf die $8. 21, 22 des Gesellschaftsstatuts verwiesen.

Berlin, den 17. August 1889.

Der Aufsichtsrath. __ Gerhardt, Landes-Syndikus der Provinz Brandenburg.

[26807]

Die Aktionäre der Hufnägel: & Stollen- Fabrik (Patent Carstens) in Flensburg wer- den hierdur< aufgefordert, die zweite Rate der ge- s Aktien, resp. der übernommenen Interims- \heine

mit 25 °/0, glei<h 250 pr. Aktie am Montag, den 2. September d. J., Vor- mittags von 9—12 und Nachmittags vou 2—6 Uhr, im Comptoir der Gesellschaft, Neustadt Nr. 36, einzuzahlen. Flensburg, den 16. August 1889, 4 Der Vorftand. Carsten Christiansen. A. Carstens. H. I. C. Tödten.

[26801]

Offenbacher Portland - Cement- Fabrik Actiengesellschaft.

Wir beehren uns, die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft zu der am Dounerstag, 5. Sep- tember l. J., Vorm. 11 Uhr, Zeil Nr. 31, I. Sto>, in Frankfurt a. M. stattfindenden erften ordentlichen Generalversammlung einzuladen.

: Tagesordnung :

1) Berichterstattung über das abgelaufene Ge-

schäftsjahr.

2) Bilanzvorlage und Beschlußfassung über Ver-

theilung des Reingewinns. j

3) Entlastung des Vorstandes.

4) Neuwahl des Aufsichteraths.

Gemäß $. 26 des Statuts haben diejenigen Aktionäre, wel<he ihr Stimmrecht ausüben wollen, die Aktien, welhe sie vertreten, mit einem doppelten Verzeichniß spätestens am Tage vor der General- versammlung bei dem Vorftande oder bei dem Bankhause H. Oppenheimer in Haunover ein- zureichen, und dient das mit dem Vermerk über die Stimmenzahl versehene Duplikat des Verzeichnisses als Legitimation.

Der Auffichtsrath. Dr. Franz Caspari.

Anstalt vormals Emil Bus.

Passiva.

i “M |9 Ac C 825000|— Hypotheken-Shulden. . .. ., Reservefonds am 1. April 1888 , Noch nicht erhobene Dividende Crt Gewinn- und Verlust-Conto

Vortrag aus vorigem

Geschäftsjahr . . d 1169,35

Gewinn im leßten

Geschäftsjahr . . e 97841,65

Vertheilung des Gewinns:

*Aktionäâre 709%/o . ._ t 40489,15 Tantième an die Direk-

Wre E 860620 Tantième an d. Aufsihts-

L O L. 289208 Tantième an die Beam-

ten C00. «e 2892/08 Reservefonds 5 9/0 „289209

M 57841,65

*Zu obigen. . A 40489,15

kommt der Ge-

winn - Vortrag

aus vorigem

Ges<äftsjahr . , 1169,35 M 41658,50

hiervon kommen

zur Vertheilung

5% Dividende „, 41250,—

verbleibt Ge-

winnvortrag auf

nächstes Ge-

schäftsjahr . A 408,50

—T221495 13 Credit. M S 135 39

37

t |s 54891149 13500|—

1346 59

2474/26

Per Vortrag aus vorigem Ge- WäSaE Waaren - Conto, Brutto- E. Interessen-Conto, Zinsen- Gewinn L

| | |

95760 77 59011 |—

T56984 T1

August Wolff,

[26631] Die c prcetss (Patent Carstens) in Flensburg werden ierdur aufgefordert, die zweite Rate der ge- zeihneten Actien resp. der übernommenen În- terims\<heine am Montag, den 2. September, Vormittags von 9—12 und

Actionaire der Hufnägel «& Stollen

Nachmittags

3 im Comptoir der Gesellschaft, Neustadt Nr. 36, einzuzahlen. Flensburg, den 16. August 1889, / Der Vorstand. Carsten Christiansen. H. I. C. Tödten.

A. Carstens.

[26632]

Gewinn- und Verlust-Conto pro 1888/89. Debet.

An Kobhlenförderungs*osten-Conto

G Maschinen-Unterhaltungskosten-Conto . Eisenbahn-Unterhaltungskosten-Conto. . . davon ab: empfangene Ueberfahrgebühren Sea Sous Ea Steuern-, Unfall-, Knappschafts-Conto Adlerpaht-Conto. . l S Nniloflen-Coo C, Aus- und Vorrichtungskosten-Conto Abschreibungen : Gruben-Conto . Eisenbahn-Conto ; Siliiobilien C, Maschinen- und Betriebs-Inventar-Conto Eisenbahnwagen-Conto Pferde- und Wagen-Conto .

Saldo, Gewinn

Credit.

1 S

00 S m S

ee e

# S 136 805 64 90 463 60 11 181/55

7 048 02 20 150'— 16 897/10 11 873 26

9 197/09 15 129/06

|

41 673/30

—/__107 212 87

427 631/49

Per Saldo, Gewinn-Uebertrag aus 1887/88

Koblen-Conto

für verkaufte 1 804 047 Hektoliter Kohlen . Interessen-Conto

für vereinnahmte Zinsen . Extraordinaire Einnahmen

für vereinnahmte Miethe

Vilauz am 30. Juui 1889. Activa.

A S 6 050 66 |

396 742/95 24 038 38 799 50

427 631 49

Die Direction.

An Gruben-Conto

Abschreibung

10 0/0 Abshhreibung .

Abschreibung

Maschinen- und Betriebs-Inventar-Conto . Zugang in 1888/89

Eisenbahn Conto

Immobilien-Conto

10 9% Abschreibung Eisenbahnwagen-Conto E 10 9% Abschreibung Pferde- und Wagen-Conto .

C Koblenförderungskosten-Conto : Bestände an Kohlen und Material Eisenbahn-Unterhaltungskosten-Conto : Bestände an Schienen und S<hwellen . Feuer-Versiherungs-Prämien-Conto : Vorausbezahlte Prämien . . ., Anlage-Conto für den Reservefonds : M 60 300.— 4/0 Magdeburg-Halberstädter Prioritäts-Obligationen Effecten-Conto : M 96 750.— Hypothekenbriefe der Preuß. Boden-Credit-Actien-Bank, Serie 1II à 107,509 . = M 104 006,25 werth

10 9/9 Abs Greibung i

» 47 250.— Preuß. 49/0 konfolid.Staats- a aNINE A 1067596. 50 439,38 M. 144 000.— Nominal Courswerth M 154 445,63 R ; a Gra ür ausgeliehene Hypotheken-Kapitale Wehsel-Conto, Bes E:

estand. . Cafa-Conto, Baarbestand . Guthaben bei Bankiers . . . Debitoren, Außenstände für Kohlen . N

Summa Passiva.

Per Actien-Capital-Conto .

Reservefonds-Conto. . zu: Zinsen pro 1888/89 .

Dividenden-Conto pro 1884/85 .

1886/87 .

Ï 1887/88,

Conto für unvorhergesehene Ausgaben Abgang in 1888/89 ;

Gewinn- und Verlust-Conto: Gewinn-Vortrag aus 1887/88 , , Reingewinn pro 1888/89 „6

Gewinn-Vertheilung nah $. 27 des revidirten Statuts :

1) zum Reservefonds vonn . . . M 101 162,21 à 59% 2) an die Mitglieder des Aufsichtsraths do. à 69/0 3) an den Vorstand und Beamte . do. à 6% 5 49/0 Dividende an die Aktionäre. . . N E 5) Saldo: Uebertrag aufs Jahr 1889/90 ,

wie oben

108 000'—

138 100

# S 1 240 700 16 000 10 800

5 800

66 S00— 2 933 30

18 900

T EDO E

69 733 30 6973/30

1 900

2162/50 12 492/96

| 3 575/90 1442 52 | 61 983 |

| 147 320/40

| 275 000 5 241/45 7 099 37 280 597 55 123 541 41

P 95 905/19 2 412

; J 593/59 (2593/59

168 20|— 99|—

6 050/66 101 162 21

5 058 10 6 069 72 6 069/72 90 000|— 15/33

TO7 21957

3455 SI7 06 “K f

2 250 000 2

19

107 212

Summa Magdeburg, den 1. Juli 1889.

E

2 455 817 06

Consolidirtes Vraunkohlen-Vergwerk „Marie“

bei Atgeudorf.

Der Vorstand. Linnide

Die Uebereinstimmung des vorstehenden Rechnungs-Abs<lusses mit den Büchern der Gesellshaft

wird hiermit bescheinigt.

Magdeburg, den 15. Juli 1889, A. Linde.

Die auf Grund des

in Magdeburg bei den Herren Ziegler & Koch,

C. Korn, gerihtlih vereidigter Bücherrevisor. $. 25 unserer Statuten von der diesjährigen ordentlihen Generalversamm- lung für das siebzehnte Betriebsjahr 1888/89 auf 4% = A 12 festgeseßte Dividende kann gegen Einlieferung des Dividendenscheines Nr. 17 von jeßt ab

in Berlin bei der Filiale der Weimarischen Bank, Kanonierstr. 17,

in Empfang genommen werden.

Magdeburg, den 15. August 1889.

Consolidirtes bei Atzendorf.

Der Vorstand.

Linni>e, L

raunkohlen-Vergwerk „Marie“