1889 / 199 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

146,80G } 192 00S

; 160,25 bz G y 382,00G 1 /19. 30011 10001254,00 bz /6. | 87,40 bz 176,75G : 1163,00e bzG 58 00S 138,30G ? 1137,50 46,25G 85,00 bz B 99,75 bz &

190.75G

D.Lhonr u Gham.!3 19 do. Verein. Petrol.|I |9 do. do. St.-Pr.I /0 Dertimn. Brauerei |26|— do. Îinion-Brauer.|L8|— Gilenburg Kattun |— açons<hm.S.-P.|) |5 cederst.-I. H &S.'3 8 Frankf. Brauerei/I |— Gerresh. Glasb. |—9 Gladb.&S. Bldg.|— [7 GSlüdauf |) 10 do. conv. . . ./9 135 Srepp. Werke cv.|5 48 Gr.Licbtf. Ter.G./2(/14 Sumf. Schwaniß 2/12

R

“bC6

Der Privaidiscont rourde mit 2X ?/o notirt, Geld zu Prolongationszwe>en mit ca. 9% cegeben.

Auf iniernationalem Gebiet lagen Oesterr. Kredit- aktien \<wa< und gingen unter kleinen Shwankungen mäßig lebhaft um; Franosen Anfangs s{<wa<h, dann

fester; Galizier mehr bea<htet, andere öôsterreiisHe d

Babnen rubia und wenig verändert; Gotthardbahn verbältnißmäßig lebhaft. : Inländis&e Eifenbahnaktien waren fest und in Libe>-Büdben, Mainz-Ludwigshafen, Ostpreußische Südbahn und Werrabahn lebhafter. E Bankaktien blieben rubig, aber zumeist fest; Aktien der Deuts&en Bank lebhafter, Diékonto-Kommandit- Antheile fest. 5 : Industriepapiere zumeist behauptet, aber rubig; au Montanwerthe na< s{<wa<er Eröffnung be-

Wechsel Amsterdam 79,35, Wechsel Paris 358,10, t-Impérials 7,64, Russise Prämien-Anleihe de 1864 (gestplt.) 2644, do. de 1866 (geitplt.) 247k, Ruff. I. Orientanl. 993. do. IlT. Oricatanl. 99, do. 49% innere Anleihe 83}, do._4{?% Boden- kredit-Pfandbriefe 146}, Große Ruf. Eisenbahnen 240, Kursk-Kiew-Bahn-Akt. 298, St.Pezersb. Diskb. 680, do. internat. Handelsbank 543, do. Privat- Handelsbank? 267, Ruf. Bank für au8wärtigen Handel 255, Privatdiskont 6. A Uimfterdau, 20. August. (W. T. B.) (Shluß- Gourse.) Oesterr. Pavierr. Mai-Novemb. verzl. 70t, do. Silberrente Ian.-Juli verzl. 71#, 49/0 ungarische Goldr. 84}, Rufsishe große Eisenbahnen 120, Konvertirte Türken 167, 34 °/6 holländiswe Anleibe 10273, Warschau-Wiener Eisenbahn-Aktien 124k, Marknoten 59,10, Rufsishe Zoll-Coupons 1928.

Gekündigt 230 000 L i ] Loco ohne Faß 36,7—386,9 bez., eine Kleinigfeit zuy 36 verk, per diesen Monat u per Äuguit-Seviember 35,9 —35,5—35,6 bez., per September 36—35 6 bez, per September-Oktober 35—34,7 bez., per Oftober- November 34,9—34,6 bez., per November-Dezember 34,7—34,5 bez, per Januar-Februar —, per April Mai 34,7—34,5 bez.

21,79 bez.

Marken 1} 4 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sat,

bez, ver September —, ver September-Oktsber 54,5—54,3 bez., pec November-Dezember —.

Spiritus mit 70 „6 Verbrau@sabgabe. Flau. Kündigungbpreis 35,7 4%

,

MWeizenmebl Nr. 09 25,75—23,75, Nr. 0 23,75— Feine Marken über Notiz bezahlt, Roggenmehl Nr. 0 u. 1 22,00—21,00, do. feine Nr. 0 u, 1 23,00——22,00 bez. Nr. g

Königsberg, 20. August. (W, T. B.) Ge-

Y

| Deutscher Reichs-Anzeiger

öniglich Preußif

d06 | 800 | 1090 320 300 10006 509 500 6909

148,75 bz G 311501 G 156,00 bz 120,25 bz G 24,10 Ex 141,.00B 110,70 bz G 90,00 @ 33,301 G | 500 1539,50G 150 [101,10G 200 fl.[76,50G 500 1110,50 bs G

1000 |—,—

| 15009 1340,.09bzG | 500 [24 25G .| 300 1112,19G | 309 |—,—

| 300 S E | 309 137,00B 300 130,50 bi ./ 1200 1108,606bz G 5001 1000| —,— :| ¿90 185,00 bz 0, 399 [80,70 bz

festigt. - i Course um 2} Uhr. Still, Defterreih. Kreditaktien 163,62, Franzosen 96,25 Lombard. £5025 Türk. Taktadtaktien 98,75, Behumer Suß 213,75, B E Pr. A o 14390 Berl andel8geî. 176,50, armstädter ! [ Bank 164,75 Deutsche Bank 172,00, Diskonto-Kom- | fundirte Anleihe 148. L mandit 234,75. Ruf. Bk. 66,25, Wübe>-Büs. 195,62, | _Geld leiht, für Regierungsbends 33 °/o, für andere j ; Mainzer 124,25, Marienb. 67 50, Med>lenb. 164,25, | Sicherbeiten ebenfalls 35 ‘/a. markt. Weizen loco matt, Umsaß Q i Én Oftpr 105,50, Durer 208,00, Œlbetbal 93,90, Galizier o ia i a L R E giebt : 2 i O f E E, , ! T » BDEN , , e ( E E Sept.-Okt. Transit 135,99, pr. Nov.-Dezbr. Transit A 199, 22. August, Abends. E alten ‘ent. 136,50. Roggen loco unveränd., inländifter pr, E is :

107,19, Ftaliener 93,70, Dest. Soldrente 94,10, do. : 2 5 Vavierrete do. Silberrente 72,75, do. 1889 er | lungen des Königlichen Polizei-Präfidiurns. ad O S E Be ua e Nt j / e Z i: A i Loose 122,50 Russen alte —,—, do. 1880er 91,75, Dooite [Nedrigste O, E R O Sé. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : Auf JZhren Berit vom 26. Juli d. J. will Jh dem 884er —— 4% -Unaaë, Solbreite 8650 Le pr. Novemb.-Dezember 98,90. Raps loco 285,00, : 2 Kreise Friedeb im Regi 8bezirk Frankfurt a. O Eeubter 91.70, Ruf Noten 21250 Ruf. Orient T. E Große Serste loco 123—146. Hafer loco 130, dem Lieutenant a. D., Burggrafen und Grafen Eberhard réelje Friedeverg im KegierungSveziuk ¿zrantsurl a. D, E E e 10 Sert. Rente 8350. Nene Per 100 kg für: «| 24 | g | Erbsen loco —, Spiritus pr. 10900 Liter-Prozent zu Dohna-Schlobitten auf Waldburg bei Königsberg welcher den Bau einer Chaussee von Vordamm nah Wolden- Seb Neunte 830 _< 2 E Aa | l loco fontingenticter 55,00, nuit kontingentirter 35,50, i. Pr., und dem Oberförster a. D. Brenned>e zu Bevenden | berg beschlossen hat, das Enteignungsreht für die zu dieser Cer C E Richtstrh f 8|—]| 7 |— | Stettin, 20. Auguft. (W. L. B.) GSetretide- im Kreise Göttingen den Rothen Adler - Orden vierter j Chaussee erforderlihen Grundstüce verleihen. Auch sollen die Frankfurt a. M., 19. August. (W. T. B.) 7) G. / 80 |marti. Weizen fest, loco 173-80. do. ver Klasse; dem außerordentlihen Mitgliede der Akademie dem Chausseegeld:Tarife vom 29. Februar 1840 (Geseß-Samm- 5 des Bauwesens, Civil - Ingenieur Veit- Meyer zu | lung Seite 94 f.) angehängten Boftimmungen wegen der Berlin den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse; dem | Chaufsee-Polizei-Vergehen auf die achte Straße zur An-

Q L o S d E E S S{luß-Cours Q Erbsen, gelbe zum Kohen. . | 30 | | | Sepi.-Okt. 182,50, do. pvr. Oftbr.-Nov. 183,59, Pariser, Webel 81,166, Wiener Webel 171/20, Speisebobnen, weiße. . . . 140) 22 | | Roggen höher, loco 146—151, do. pr. Sept,

ehemaligen Sergeanten, jezigen Strom-Aufseher Brzinsky wendung kommen. Die eingereichte e erfolgt anbei zurü. zu Schönebe> an der Elbe, das Allgemeine Ehrenzeihen am

S —————————————————————— Insertiouspxeis für dev Kaum einer Dru>zeile 30 „i JFuserate nimmt au: die Königliche Expedition des Deutschen Reichs-Anzeigers aud Königlich Prenßishen Staats-Anzeigers Berliu $W., Wilhelmstraße Nr. 32,

Londoner Wechsel kurz 12,085. A New-York, 20. August (2. T B.) (SSlxi- Gourse.) Ruhig. Wechsel a. Lonh. (60 Tage) 4,845, G ble Transfers 4.87, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,20, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 243, 4

loco pr. 2000 Pfd. Zollgew. 147,00. Gerite unver-

ändert. Hafer flau, pr. 2009 Pfd. Zoügw. 132,00,

Beiße Grbsen pc. 2000 Pfd. Zoügero. —,—,

Spiritus Pr. 100 1 100%/o Toco 57,C0, Pr. Aug. |

56,25, pr. September 56,90. I Danzig, 20. August. (W. T. B) Getreides- i

200 To., M—

4 pat, je e] pre (und des ju

ag. Gukít -F. cv.|à |— alle Mascinenf.| ¿€16 amb.Amf. Pf. s

Deinriwsball . . | Dess.-Récin.Baw 9 | Hoefel-Br. Düff.| Int Baug.St.- Fl8r.-Durl. Pfi Kz, Wilh. Bw.-V./I | Königsb. Pferteb./$ | Langens. LuGf. cv./9 | Leyk. -IosthalPav.|s | Litef. Bauverein|2# 2 do.G., W.u.T.-SG.'10 Lindener Brauerei 27% Lotbring. Eisenw. 0 | Mas. Anb.-Bbg.5 | tel. Masch. cv. 0 Möteltr.Ses. neue 6 Nl, n. Gb. Stet. 0 Mün@&@.Brauh. cv./0 | do. do. Vrzg.-Akt.|—s | Niederl, Koblemo.|6 |4 |4 Stienburg, Gisen.|9 |—/4 | 1/ Nürnbg. Brauerei|25— 4 |1/

Ardni, ite

Das Abounemeut beträgt vierteljährlih 4 450 4. | ( D i | Alle Post-Anstalten nehmen Kestetlung an; ! Ven Ide His ä | für Berlin außer den Post-Anstalten anch die Expeditios E S j | S8W., Wilhelmftraße Nr. 32. t ' Éi i Einzelne ÜÄummern kosten 25 4, ! A \rft E ¡

R j

treidemarktî. Weizen matter. Roggen unveränd,, K |

J

a pi Rh

| DEDE| N “-

B D

id

)

2

ry

8

Mi Sg Sat

ra A A js

Produkten- und TSaarcn-Vörse. Berlin, 20. August. Marktpreise nah Ermitte-

rek pad peuA bard pruch jed tk Junk pred per juoi. pt pud pre prak park pad derd jred aud jred dend jer jr pur

br D O N Qi dr

p-l D

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 22. August. Se. Majestät der Kaiser und König begaben Sich gestern früh 81/4 Uhr mit Sr. Königlichen Hoheit dem Großherzog von Baden zu Wagen in Stalibuxg nach dem Polygon, stiegen dort zu Pferde und nahmen die Parade über die Truppen der Festung und der benach- barten Garnisonen ab. Jhre Majestät die Kaiserin und

D CN MP5. 1B- tim 15m 1G Uf 9e. N Df M Ma rae tf C Mie Ian (Sas (Gn M Bn Dle Mm s Um Df If Pn (75e UOD- C IOD. (Dn 15m Fa (fn S

S

o Mend denb js dne pak s 2 A

maren

DCEODNDONn Dein Ltd bei p 0D O) S

ua

Neich8anlei 08/5 % unaarif A O 30 | | Dftobex 156 00, do. pr. Oktob.-Nov. 157,06. Pomm. E a e 18D Ren L, Kartoffeln (neu). „j G) | 75 | Hafex loco 150—155. Rübsi behauptet, pr. Scpt.-

pr S

Rindfleisch Stftober 6600, pr. April-Mai 63,00. Spiriius

R Patri L E R R E E S a Ab

E Er Sat Se ba p E E

d

| 300 155,75G 150000200/75,90 by G | 200 [122 40bz /2, i390 n.1990|56,25 by 300 144,508 809 1100,90bzG 150 [138,50bzG 300 120,10G $99 1200,90B | 10069 133,30G 309 1409,50 bz | 1099 [124,25G | 609 |[117,00B | 1009 1156,00 b1 750 [154 60B 500 [69,00 b1B 600 |—,— | 600 1122,10biG 4 | 1/1. | 1006 1300,00G

/ 690 199,25 bz . | 300 |134,25G 14 | 1/1. | 399 [29,80 bi 300 198,25 bzG 600 |[112,50byG 158,10@

Oranien. Cbem.) 0 4

do, do St.-Pr.1l 2 [5 Pomm Maî®.Fb.|52 8 [4 Potsd. Straßenb.9 |

do. do. conv |3 Rath. Opt. Fabri?4i 5 Rh. - Westf, Ind. 3 5 | Rostod. S@iffbau/0 | <f. Gugêstahlf. O)

—. pad

j | | 1 | | |

=-IO Or

M

(S) pandk dak pol bera durcl p pri in aA pr pk buweA pad pad Jed pad pr trr

V

e Mate Dire Per _— =—Ì «1 fd vak p-Ì pu

Q Qs

j

(

F 11 a

ächiisheStidkum. HlDpferc Prief.| Ÿ

(s (25

——

p A

l.Gas A.-Gef.| Prftg.Ges. Hudk|— 1 Stett.(n.) Dpf.-C | Stobwaßer. . . .| Stralf. Spielkart.'5 | do. St.-Pr.6 | Sudenb. Maschin. [12 Südd. Imam. 402/015 Tapetenfb. Nordb. 65 Î

t (a pf Da 1 Dan 1j ¡G 3 Ds tf

Es

pa O5 00 d pi A N

j pi

-

Ss

I

S ree

Tarnowitg . . ./0 |

do. St.-Pr.|3 Union Baugesell\. 5 Ver Hanf\&l.Fbr. —11 è Vikt „Speicher-G. 9 |6 (4 | 1/1. 106,25G Vulcan Bergwerk 0 |—4 | 1/7. | 500 |—,— Weißbier (Ger.)c./8 |—|/4 |1/10.} 500 |—,—

do. (Bolle) 6 |—/4 |1/10./200u.1200|—,—

do. (Hilfeb.)7 —/4 (1/10.| 1000 [118,006 G Witf.UnionSt.Pr/10/—/6 | 1/7. 801.1200/140,00G Wisßiener Bergw?./0 |—'4 | 1/7. 600 133,70bzG Zeitzer Maschinen|18/—4 | 1/7. | 300 1276,60b1G

Verficherungs - Gesellschaften. Taurd ind Divibende = s »r. St>, Dividende bros 18871888 T Feuer 29/2 0.1090 430 420 is G. 20% v, 400 Mer108 120 125510 u.LWafsv. 20/0 v.500 A130 [120 |11880G veSB.20 v.1000 47159 176 13385G ag. A-G. 20/5 v.1000 3153 149 |681G ntv. G. 20% v.1000 A178 1814| Sin. Gagelv. S, 209%/5v.500 2a 36 | 48 | S¿ln, Rüctv.-G. 20% v. 500 Aae 40 | 40 | In?onia, Feuerv. 20% v,1000 A390 400 |9350G S oncordia, Lebv. 2090.106000 Bex! 97 | 84 |2910G „Fencrv.Berl. 20/9 v.1002 A 90 | 84 |2000B „Lioyd Beck. 20 /g v. 1090 A/300 1200 |3500G uts. Phönie 20% v. 1900 fl.114 [114 | ti. Trnsp.-V. 2829/9 v. 2400,46/150 [150 |1900G 3660G 6700G

Mo

E 1P> Ps D 16> a f> tj U P

——— d,

103258

t l

»L@ n) a c 6 C

(2

S) A, pw B

R

G

A C

A

C

t

SD

V ta er r

_

[wle]

Drs Allg. Trop. 10% v.1000 A4: 300 |300 Dúfld.Trsp.-V.10?/9v.1090 A325 [255 Elberf. Feuerv. 20°/9 v. 1900 A4:1250 1270 Zortuna, U. Brf. 20/5 v. 1000 A4: 300 200 Sermania, Lebv. 20% v. 590 Da: 45 | 45 STadb. Feuerv. 29% v.1000A4 0 | 0 Zeipziger Feuerv. 60/9 v.1000 A4: 720 [720 Magdeburg. Allg. V.-S. 100 Ae 35 | 30 Magdeb. Feuerv. 20°/9o v.1090 A0:11838 [225 Magdeb. Hagel. 334% v. 509 Aa: 55 | 75 [579B Ttagdeb. Lebensv. 20/6 v.500 Ae: 20 | 17 |395B Magdeb, Rüdvers.-Ges. 100 A4:| 45 | 45 [11366

|

|

l

1109B 15700G 725B 4980B

Itiederrb.Güt.-A. 10% v.5004, $0 | 89 [1299B Stordftern, Lebv. 20°/6v.1000@:| 92 | 84 [1900S Okdenb, Vers.-G. 209/,.500 4) 36 | 45 [1060G Preuß. Lbnsv.-G. 29%v. 500A! 3754| 373|790B Hreuß.Nat.-Verf.259%/9 v.400 Aa: 60 72 11350B Brovidentia, 10 %/ von 1000 fl.| 49 | 43 | Khein.-Wistf.Lld.192/0v.1090 Ao: 84 | 45

Rb.-Westf. Rückv. 10°/6 9.400 Aer! 30 | 18 Sth! .Rü>>v.-Gef, 5/9 v.500 Ax: 75 | 75 Sœlef.Feuerv.G. 209/9 v.500 Nex| 95 | 95 Thuringia, V.-G.29%/9v.1090 A4:1200 |240 Transatl. Gütr. 20% v. 1500 .46/120 120 Unton, Hagelvers. 20/9 v. 590 Hor! 45 | 60 Victoria, Berl. 20 9/9 v. 1000 A6: 153 [156 Witdt\<.Vs.-B. 29%, v.1000 Z4.| 60 | 75

121G 2125G 4940G 381 G 3599B 1550G

Fondè- und Aktieu-Vörse.

_ Berlin, 21. August.“ Die beutige Börse eröffnete in wenig fester Halteng und mit theilweise etwas niedrigeren Coursen auf spekulativem Gebiet. Das Geschaft ertwi>elte si< bei großer Zurü>kbaltung der Spekulation Anfangs rubig, gestaltete sih aber spâter ctwas lebhafter und gleichzeitig befestigte si die Haltung.

__ Der Kapitalêmarkt zeigte unveränderte Festigkeit für heimishe solide Anlagen bei rubigem Handel, und fremde, festen Zins tragende Papiere konnten n1& gleiwfalis gut bebaupten bei mäßigen Umfäten ; Nuftfiscbe Arleiben und Ungarische Goldrente fester und ¿twas lebhafter.

TII. ODrientanleiße 65,20, TII. Orientanl. 65,10, 4% Spanier 73,60, Unif. Egypt. 91,60, Konvert Türken 16,30, 3/9 port. Anleihe 66,90, 5 %/a s\erb. Rente 83,70, Serb. Taba>rente 83,30, 5 °/5 amort. Rum. 96,90, $ 9/0 konf. ‘Mex. 94,19, Centr. Pac.113,60, Franzosen 1914, Galizier 165, Gotthardbahn 163,30, Heff. Ludwigsbahn 124,60, Lombarden 109, Nordwestbahn 161, Kreditaktien 2618, Darmstädter Bank 164.60, Mitteldeutshe Kredit- ban 114,009. Rei{sbank 13360, Diékonto-Komm. 234,80, Dre8dner Bank 153,50, Privatdiskont 24 °/«.

Srankfart a. M., 20. August. (W. L. B\,) Effekten-Societät. (Shluß.) Kreditaktien 2604, Franzosen 191, Egypter 91,50, 4°/ ungar. Gold- rente 85,40, GBotthardbahn 163,29, Diskonto-Kom- mandit 234,50, Dresdner Bank 153,40, Laurabütte 139,20. Bebauptet.

Leipzig, 20. August. (W. T. B.) (S{luß-Courfe.) 3% tä}. Rente 97,30, 4% do. Anieite 103,90, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 200,00, Leipziger Bank-Aktien 146,50, Credit- u. Sparbank zu Leipzig 135,90, Altenburger Aktien-Brauerei 275,00, Säcvf. Bank-Aktien 111,50, Leipiiger Kammg.-Spinnerei-A, 238,00, Zud>erraffinerie Halie:-Aktien 140,25, Thür. Gas-Gefellscafts-Aktien 157,50, Zeitzer Paraffin- u. Solaröl-Fabr. 98,25, Mansfelder Kure 612.

Hamburg, 20. Auguft. (W. T. B.) Sehr still. E 4 9% Gontels 16,0, Ital. 93,80, Kreditakt. 361,

ranzosen 478,00, Lombarden 249,00, 1880 Ruffen 89,20, 1883 do. 110,00, II. Drientanleibße 63,10, LIL. Orientanleiße 62,80, Deutshe Vank 171,00, Diskonto-Kommandit 234,70, Hamburger Kommerz- ban 136,69, Nordd. Bank 174,70, Lübe>-Büchen 195,00, Wedclenburg. Friedri - Franz 164,50, Nordd. Iute-Spinnerei 148 60, A.-C. Guano-W. 149,20, Hamburger Packetf. Kt. 155,00, Dyn.- Truit.-A. 147,50, Privatdiskont 25%.

Gold in Barren pr. Kilogr. 2786 Br., 2782 Gd. Silber ix Barren pr. Kilogr. 125,40 Br., 124,90 Gd.

Wecselnotirungen: London lang 20,34 Br., 20,29 Gd., London kurz 20,464 Br., 20,413 Gd., London Sicht 20,49 Br., 20,46 Gd.,, Amsterdam 168,20 Br., 1687,80 G., Wien 170,00 Br., 168,00 Gd, Paris 80,75 Br., 80,45 Gd, St. Petersburg 208,90 Br., 206,50 Gd., New-York kurz 4,23 Br., 4,17 Gd,, do. 60 Tage Sit 4,20 Br., 4,14 Gd.

Wien, 20. August. (W. T. B.) (Stluß-Course.) Oefterreihishe Silberrente 84,70, Böhm, West- babn 332,590, Böhm. Nordb. 232,50, Buschtherader Gifenbahn 261,00, Nordbahn 2540,00, Lernberg- Czernowißt 2395,25, Pardubitzer 168,25, Amsterdam 98,75, Deutsche Plätze 58,30, Londoner Wechsel 119,40, Pariser Wechsel 47,30, Ruf. Banîïn. 1,93f, Silbercoupons 100,00.

Wien, 21, August. (W. T. B) (Ss[ufi). Ung. Kreditaktien 317,25, Dest. Kreditaltien 306,25, Franzosen 223,85, Lombarden 116,50, Galizier 193,25, Nordroestb. 189,50, Glbethal 218,50, Oeft. VDavtierrente 83,70, 5% do. 99,65, Tabtad> 108,00, Anglo 128,10, Desterr. Goldrente 109,80, 5/4 ung. Papierrente 24,827, 4°/g ung. Goldrente 99,90, Marknoten 58,273, Napoleons 9,464, Bankv. 109,25, Unionb. 227,75, Länderbank 233,50, Bustherader 362, Schluß befestigt, Alpine lebhaft 78,25.

Loudon, 20. August. (W. T. B.) Fest. Gag. 23% Consols 985/16, Preußische 4% Consols 1054, Italienishe 5% Rente 924, Lom- barden 101/16, 4 9/6 korfol. Ruffen 1889 (11. Serie) 91, 49/9 ung. Goldr. 843, 4% Spanier 73}, 59% priv. Ggypter 1044, 49/6 unifizirte Egvpter 902, 3 2/9 gar. Egypter 102}, 42/9 egvpt. Tribut- anleben 924, 6 %/o fonf. Mexik. 943, Ottomanbank 102, Suezaktien 904, Canada Pacific 623, De Beers Aktien neue 185, Rio Tinto 1115/16, Platdiscont 27?/0, Silber 425/16.

Aus der Bank flossen beute 28 000 Pfd. Sterl.

Wechselnotirungen: Deutscze Plätze 20,63, Wien 12,084, Paris 26,39, St. Petersburg 245/16.

Paris, 20. August. (W. T B, (Schluß? Course.) 83% O, Rente 89.30, 3°/s Rente 85,70, áè °/s Anleibe 104,30, Ital. 5% Rente 92,70, 4%% ung. Goldr. 84,974, 49/0 Ruffen 1880 91,20, do. 1889 90,70, 49/0 unif. Egypt 457,81, Franzosen 487,50, Lombarden 253,75. Lomb. Prior. 306,25, LPanque ottomane 9523,75, Bangaue de Paris 753,75, Bangue d’'Eêcompte 9513,75, Grcdit foncier 1282,50, Credit mobilier 421,2ò,

Panama-Kanal-Vktien 42,90, Panama-Kanal-Aktien | 59/6 Otligat. 35,00, Kis LintA Aktien 295,00, Sueze |

tanal- Äktien 1285,0, Wecttje! auf deutshe Plätze 3 Mt. 1225, Wesel axf London kurz 25,202, Gbeques auf London 25,22, Comptoir d’Escompte 86.

St. Petersburg , 22, August. (W. T. B) Wechsel London 25,95, Wechsel Berlin 46,972.

90 90 99 80

von der Keule 1 kg .

BauGfleisb 1 ks. SHrweineflcish 1 kg Kalbfleish 1 kg . . L l kg.

Uer 1K, Eiticr 60 Stuüd>d. Karpfen 1 Eg .

Aale sz A ete Barsche Séleie Bleie S Ss Krebse 60 Stü> . . . . .|1 Berlin, 21. August. (Ami! stellung von Getreide, Mchl leum und Spiritus.) : Weizen (mit KussDluß von Raubweizen) ver 1000 Egr Loco still. Te-xmine wenig verändert. Ge- tntigt 150 x. Kündigungepr. 191 A Loco 184— 194 Á nah Qual, Lieferungéqualität 190 #, ver diesen Monat 191,25—190,5 bez, per August- September —, per September-Oftober 190,25— 190 bez., per Okiober-November 190,75—1920,5 bez., per November-Dezember 191,25—191,5—191 bez, per April-Mai 194,75—195,25—194,5 bez. :

NRauhbweizen per 1000 ks. Loco —. Termine —, Gef. t. Kündigungöpr # Loco na< Qu. Gelbe Lieserungsgualität 6, per diesen Monat H, per April-Mai —, per Mai- Juni —, per Juni-Juli —. i

Roggen per 1090 kg. Loco fest, Termine feste. Gekündigt t. Kündigungspreis Loco 153—163 #6 aa Qual. Lieferungsgualität 159,5 «#4, inländ. guter neuer 159,5—160,5, do. mittel 153 ab Bahn und frei Haus bez., per diesen Monat —, per August-September —, per Sep- tembec-Ofktober 159—159,5—159 bez., ver Oktober- November 161—161,25—161 bez, per Novoember- Dezember 162—162,5—162 bez, per April-Mai 165—165,25—-165 bez. :

Gerste per 1090 kg. Fest. Große und kleine 135— 190 na< Qual. Futtergerste 133—145 G

Hafer per 1000 kg. Loco fest. Termine niedriger. Gekünd. t. Kündigungspreis 4 Loco 154—172 Æ na Qualität. Lieferungsgualität 157 #&, pomm. und s{lefisher mittel bis guter 156—164, feinec 165—170 ab Bahn bez., russischer 154—162 frei Wagen bez.,, per diesen Monat 154—153,25 bez, ver August-September —, per September-Oktober 148—147,25 bez., ver Oktober- November 146—145,5 bez, per November-Dejember 146—145,25 bez. j

Mais per 1900 kg. Loco fest. Terruine —. Sekündigt t. Kündigungspreis &# Loco 127—129 # na< Qual., per diefen Monat —, per Seviember-Ofkiober —.

, Erbsen per 10090 kg. Kochwaare 160—200 4, Futterwoaare 148—158 # no< Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 109 kg brutto inkl. Sa>. Termin fest. Gekünd. Sa>. Kündi- gungâpyreis #4, per diesen Monat —, per August- September —, per September-Oktober 22,05 bez., per Okftcber-November 22,29 bez.,, per November- Dezember 22,4 bez., per April-Mai —.

Kartoffeimehl pr. 100 kg brutto incl. Sa>. Loco und Termine —. ekündigt Sa

D I D [S

f

Il aaa oi [als

| 49 | 1

<

D ps O bd D) O O TD I O pak pad pak prr pru

O

e 5 Oel

E 2

co _—. e4 co 5 1

S

co Uu

Sal, Küirib!s ungspreis Æ Prima-Qual. loco 4 na DraL, per diesen Monat «#6, ver Juni-Juli

Trodene Kartoffelstärke pr. 100 kg brutto incl. Sa>. Loco #4 Termine —. Gekündigt Sa@. Kündi- gungspreis #6 Prima-Qual. loco —, per Septernber-Oktiober /

Rüböl pec 100 kg mit Faß. Termine steigend. Sekündigt Ctr. KündigungEpreis # Loco ohne Faß 72 bez.,, per diejen Monat 71,5 #, per September 67,5—69 bez.,, per September-Oktcber 64,8—66,3 bez, ver Oftober-November 63,9—64,7 bez, per November-Dezember 63,8—64,4 bez., per April-Mai 1890 62,8—63,1 bez.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Gekündigt kg. Kündigungspreis A Loco &Á, per diesen Bonat

Spirirus per 100 1] à 100% = 169091 9% nab | 904 . - C _. j A A 44 2, “(s D Külidlgungépreis —— M per tieten j 128 à 129, pr. März 156 à4 135.

Tralies loco vit Faß (versteuerter). Lerinine —, G. fündigt L s Wèionat —. Spiritus mit 20 # VéerbrauGsabgabe ohne Faß. Flau. G@Sefündigt 1 Kündigungspreis 5 Loco obne Faß 56,2 bez. Loco mit Faß #,

loco ohne Fay üver 4,70, bo. 7üer 35,09,

mar?t. N pr. Aug. 55,0v, pr. August-Sept. 52,70, pr. Seyt.- E 53,50, do. 7U # BVerbrau@sabzade pr. Aug. September-Oktober 163,00, pr. Nov.-Dez. 165,09, Xübsl loco vr Aug. 71,00, pr. Sept.-Dft. 67,50, Zink: W El Marke 21,40 bez.

leum. wobite 7,15 Br.

martît.

¡oco 69. R S A 23{ Br., pr. Oktober-November V ruhig,

Tot, pr. März 1890 75.

behauptet, loco chne Faß mit 50 4 'Konsür: teuer 55,20, mit 70 «6 Konfumfteurr 35,63, or. Aug, Sept. mit 70 4A Konfsumfteuer 34,60, pr. Sept. Oktober mii 79 S Konsunjitcuer 34,50. leum locs 12,20.

Petro

Posen, 20. August. (W. T. B} Spiritus i loco sbne Faß Still. :

Bresl, 21. August. (2W. T. B) Setre

Spiritus per 100 1 100% exfl. 50 A

35,30, Roggen prx. Aug. 162,00, pr,

Sèagdeöurg, 20. Nugust. (W. T. B) Zu®er-

beriQt. Rornzuder, extl., von 92/8 —,—, Korpe zuder, extl., 88% —,—, Nachpreduïte, erti 75? Rend. 16,50. :

raffinade —,—, Gem. Raffinade 11. mit Faß —,—, gem. “Melis 1. mit Faß 31,7ò, ¡u>er l. Produkt Trannto f. a. B. August 18,25 bez. und Br., pr. Oktober 15,39 bez. pr. November-Dezember 14,99 bez, pr. März 14,45 Br.

Mati. ff. Brodraff. —, f, Brod- Nubig. ohe Hamburg pr,

Januar- Ruhig.

Köln, 20. August. (W. T. B) markt. Weizen giesiger loce 19,00, do.

Setreidve- frezder

loco 41,00, pr. November 19,25, pr. März 19,75, Roggen ßtbiciiger loco 15,50, fremder loco 17,00, pr. November 15,85, pr. Viärz 16,20. Hafer biehger

loco 16,25, fremder 15,75. MKúbdl icco 72,00, pr,

Oktober 68,00, pr. Mai 1890 64,50.

(W, L. D) PVelktos Fest, loco Standard

Bamb 20. Lugust (W. T. B) Getreide- teizen loco rubig, holsteinifc;er loco 189—190. Roggen loco rubig, me>lenburg. loco 150-155, do. neuer 162—170, ruf, loco rubig, 108 --110. Hafer rubig. Serfte ruhig. Rubsi (unv.) feft, Spiritus still, pr. August-Sept. 23} Bre

Breuien, 20. August (Schlußberic21).

Br., pr. November-Dezbr, 23 Br. Kaffee Umsay 500 Sa>. Petroleun: fesi, Standard white locs 7,15 Br, 7,095 Gd,, pr. September-Dezember 7,29 Br., —,— Gd. j Hamburg, 20, August. (W. T. B.) (Nas mirtag8berii.) Katfec. Good arerage Santos pr. Aug. 744, vr. September 74}, pr. Dezember Flau. . 2ucdkermarkt, Rübvea - KRobzu>er 1. Predult Bais 88/2 Rendement, neue Usance, frei au Bord Danaburg pr. Aug. 17,99, pr. Dezember 14,574,

vez. Februar 14,60, pr. Vai 14,65. Rubig.

Wien, 20. August. (W. L. B.) D&etrcide markt. Weizen pr. Herbst 8,39 Gd., 8,44 Dr. pr, Frübjahr 9,08 Gd., 9,13 Br, Roggen pr. Herdi 6,92 Gd., 6,97 Br. PVtais pr. Juli 5,27 Ed, 5,32 Vr., pr. Sept.-Okt. 5,30 GBd., 5,39 Be. Hafer pr Herbii 6,06 Sd,, 6,61 Br. s

Lonvon, 20, August. (W. T. B. 26 "o Lar zu>der 21 träge, Rüden-Hobzucker neue Ernte pr. Oktober 15t fest. Chilikupjer 434, pr. 3 Monak 425 nominell. N

Liverypvo!, 20. August. (W. T. B.) Bau#' wolle, (Schiußbericzt.) Ümiag 8909 B,, dazon fir Spelulation und Srport 1003 V. Fest, Amerikaner 1/14 höher. Middl. aneri?. Licferung: August-September 6®/16 Verkäuferpreis, Septemée 69/16 do.,, September-Oktober 6 Werth, Oftober“ November 52/24 do.,, November-Dezember 0/1 Verkäuferpreis, Dezember- Januar 543/e4 do., Januar Februar 5/4 do., Februar-März 58/44 do, Märi! April 511/16 d. do. A

Glasgow, 29. August (W. T. B.) Roßei]en (Schluß.) Mixed numbers warrants 45 sb. 11d

bis 46 bh.

St. Peteröburg - 20. August. (W. L. B Produêtenmarkt. Talg loco 45,09, pr, Augy 45,00. Weizen loco 11,25. Roggen loco 7,0. Hafer loco 4,30. Hanf loco 45,00. Leinsaat Tocv L

Amsterdam, 20. August. (W. £. L.) Jan Kaffee good ordirarv 53. Bancazinn £43. j;

Umsterdam, 20. August (W. T. 8.) Gt treidemarft. Weizen p:c. November 197, pr. g Roggen pr. Oftober 129 à 189 à 129

Gs Eiseubahn-&inuabmen.

Königlih Württembergische Staats - Eiscl! bahnen. Im Juli cr. 3 007 408 6 (+ 143 891 4)

i per diesen Vèionat und August-September 55,1—55 ! big ult. Suli cr. 11 111 170 A (+ 351233 d),

Bande der Rettungs-Medaille; sowie dem interimistischen berittenen Gendarmen Fründt in der 9. Gendarmerie- Brigade die Rettungs-Medaille FwGande zu verleihen.

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht:

den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur An- legung der ihnen verliehenen nihtpreußishen Jnsignien zu ertheilen, und zwar:

des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich sächsischen Albrehts-Ordens:

dem Bankdirektor Heller, Ersten Vorstandsbeamten der

Reichsbank-Hauptstelle zu Leipzig ; der Königlih württembergischen Erinnerun gs- Medaille in Silber: dem Bankdirektor Simon, Ersten Vorstandsbeamten der

Reichsbank-Hauptstelle zu Stuttgart;

des Ehrenkreuzès dritter Klasse des Fürstlich lippisGen Haus-Ordens: |

dem Ober-Poßdirektor Ty b us<h zu Minden i. Wesif.;

ferner :

des Commandeurkreuzes des Ordens der Königlich italienischen Krone: dem Unter-Staatssekretär im Ministerium für Elsaß-

Lothringen, von Köller, zu Straßburg;

des Großherrlich türkischen Medjidié-Ordens

dritter Klasse: dem Postinspektor Kroll, z. Zt. Muavin bei der Kaiser- lih türkishen General-Direktion der Posten und Telegraphen zu Konstantinopel ; des Kaiserlich japanischen Verdienst-Ordens der aufgehenden Sonne dritter Klasse:

dem Ober-Postrath Stille, ständigen Hülfsarbeiter im

Reichs-Postamt.

Deutsches Reich.

Se. Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs den bisher mit der Verwaltung des Konsulats in Tientsin betrauten Vize-Konsul Feindel zum Konsul in Amoy zu ernennen geruht.

Dem Herrn Hugo M. Starkloff ist das Exequatur des Reichs als Konsul der Vereinigten Staaten von Amerika in Bremen ertheilt worden.

Dem zum Vize-Konsul der Vereinigten Staaten von Amerika in Düsseldorf ernannten Herrn Adolph Schnie- wind ist Namens des Reichs das Exequatur ertheilt worden.

Jn Flensburg wird am 6. September d. J. mit einer Seesteuermannsprüfung begonnen werden.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : in Folge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Düsseldorf getroffenen Wiederwahl den bisherigen unbesoldeten Beigeordneten der Stadt Düsseldorf, Rentner Emil Hoette, in gleicher Eigenschaft für eine fernere Amtsdauer von ses ahren, sowie in Folge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Eschweiler getroffenen Wahlen die Stadtverordneten Stein- fabrikant Peter Peters und Dachziegelei-Besißzer Wilhel m Kies elstein daselbst als unbesoldete Beigeordnete der Stadt S für die geseßlihe Amtsdauer von se<s Jahren zu en. E

An Bord Meiner Yacht „Whenzollêrn“, den 10. August 1889. = Wilhelm R.

Für den- Mirüster dèr öffentlichen Arbeiten : von Lucius. An den Minister der öffentlihen Arbeiten.

Medizinal-Angelt enheiten. Der bisherige ordentliche Leh Dr. Mirish am Real- gymnasium zu Elberfeld is unter Verleihung des Titels „Qberlehrer“ in die erste Lehrerstelle. an der Gewerbeschule zu

Saarbrücken berufen worden. Am Squllehrer-Seminas zu E>ernförde ist der Shul- tralsund als Hülfslehrer an-

L Ministerium der geisiligew Unterrihts- und

amtsfkfandidat Kühne ‘aus gestellt worden.

S

3prozentiges Anlehen ér vormals Freien Stadt Frankfurt a. M. von 2 000 Fl. vom 2. Januar 1844,

ci der am 9. d. M- ftättgefundenet 40. Verloosung des aulcs der vormals en es „Frankfurt a. M. von 2 000 000 . vom 2. Januar 1844 wurden na<hverzeihnete Nummern zur Rü>zahlung auf den 1. Dezember 1889 gezogen: 36 Obligationen à 1000 Fl. = 1714 M 29 S.

Nr. 20 21 42 49 56 58 81 98 106 156 245 284 337 342 368 400 412 461 481 505 586 661 686 689 734 745 774 821 833 849 864 873 9092 910 930 978 = 61714 M 44 Yy.

35 Obligatioren à 500 Fl. = 857 4 14 S,

Nr. 1107 1121 1157 1230 1259 1263 1293 1313 1350 1364 1390 1432 1437 1455 1469 1470 1483 1540 1574 1597 1660 1661 1683 1698 1710 1720 1739 1752 1767 1775 1786 1848 1942 1959 1980 = 29 999 M 90 S.

38 Obligationen à 300 Fl. = 514 M 29 .

Nr. 2013 2024 2094 2097 2127 2148 2166 2177 2186 2195 2247 2259 2263 2264 2306 2342 2350 2369 2488 2499 2525 2534 2535 2548 2565 2568 2583 2618 2633 2638 2651 2704 2734 2803 2858 2894 2943 2962 = 19543 02 g.

82 Obligationen à 1009 Fl, = 171 M 43 4.

Nr. 3023 3028 3043 3066 3097 3148 3222 3260 3276 3313 3361 3406 3414 3439 3441 3445 3466 3493 3531 3532 3542 3581 3625 3631 3635 3653 3666 3681 3689 3722 3731 3736 3737 3742 3750 3755 3757 3795 3798 3879 3889 3898 3912 3922 3950 3955 4002 4011 4051 4066 4132 4154 4161 4194 4258 4308 4324 4353 4401 4441 4473 4479 4533 4541 4584 4637 4644 4745 4778 4790 4791 4837 4846 4848 4862 4879 4892 4899 4910 4940 4978 4989 = 14 057 M 26 S.

191 Stü> über 125314 M4 62 S.

Die Inhaber dieser Obligationen werden hiervon mit dem Bemerken in Kenntniß geseßt, daß die Kapitalbeträge, deren Ver- zinsung nur bis zum Rücfzahlungstermine stattfindet, bei folgenden Stellen erhoben werden können: bei der Königlichen Kreiskasse in Frankfurt a. M. bei der Königlihen Staats- \<ulden-Tilgungskasse in Berlin, sowie bei allen Königlichen Regierungs-Hauptkassen gegen Rülkgabe der Obligationen nebst Zinsschein-Anweisungen.

Soll die Einlösung von dergleihen Obligationen weder bei der Königlichen Kreiskafse in Frankfurt a. M., noch bei der König- lihen Regierungs-Hauptkasse in Wiesbaden, sondern bei einer der anderen bezeihneten Kassen bewirkt werden, so find die betreffenden Obligationen nebst Zinsshein-Anweisungen dur< diese Kasse einige Zeit Get dem Rüdczahlungstermin an den Unterzeichneten zur Prüfung einzusenden.

Rückständig sind no<h aus früheren Verloosungen: pro 1. Dezember 1869 Nr. 3585. pro 1. Dezember 1882 Nr. 2791 3233 3346. pro 1. Dezember 1883 Nr. 3182 3773 4419 4550. pro 1. Dezember 1884 Nr. 120 3474 3674. pro 1. Dezember 1885 Nr. 965 1630 2380 3025 3727 4696. pro 1, Dezember 1886 Nr. 1676 2257 2927 3285 3471 3482

3593 4082 4760.

„pro 1. Dezember 1887 Nr. 143 1517 1825 2021 2036 2424 2621 3433 3935.

pro 1. Dezember 1888 Nr. 1294 1590 1629 2219 2880 2945 3303 3387 3400 3599 3607 3696 4288 4519 4619 4631 4843 4898.

__ Die Inhaber dieser Obligationen werden zu deren Einlösung

wiederholt aufgefordert.

Wiesbaden, den 12. August 1889.

Der Regierungs-Präsident. von Wurmb.

Abgereist : Se. Excellenz der Staats-Minifter und Minister des Jnnern, Herrfurth, nah Karlsbad.

Königin wohnte der Parade,” welhe vom Wetter begünstigt war, zu Wagen bei. Nachdem Se. Majestät no< zahlreiche militärishe Meldungen entgegengenommen hatten, kehrten Allerhöchstdieselben zu Pferde na<h dem Kaiserpalaste zurü>, auf dem Wege dorthin von der in dihten Schaaren zu- sammengeströmten Menschenmenge auf das Lebhasteste begrüßt. Um 5D Uhr nahmen Se. Majestät einen längeren Vortrag des Chefs des Militärkabinets ent- egen. Um 6 Uhr dinirten beide Majestäten nebs Ge- olge und anderen geladenen Gästen bei dem Statthalter Fürsten zu Hohenlohe und begaben Sih um 91/4 Uhr zu dem von der Stadt Straßburg gegebenen Feste nah dem Stadt- hause, von wo Allerhöchstdieselben nah 11 Uhr in den Kaiserpalast zurü>kehrten.

Jhre Majestät die Kaiserin und Königin Augusta empfing gestern Nachmittag den Besu<h Sr. König- lichen Hoheit des Kronprinzen von Schweden und Norwegen. An dem zu Ehren desselben auf S{hloß Babelsberg gegebenen Diner nahmen Jhre Königlichen Hoheiten der Prinz und die Prinzessin Friedrih Leopold mit Umgebung sowie der Prinz und die Prinzessin Heinri XIXR. Reuß Theil.

Heute Abend verläßt Jhre Majestät mit Umgebung Schloß Babelsberg und begiebt Sih zum Kurgebrau<h nah S<hlangen- bad, woselbst die Ankunft morgen früh erfolgen wird.

Der Wirkliche Geheime Rath und Erbtruchseß im Herzogthum Magdeburg, von Krosigk, Mitglied des Herrenhauses, ist am 18. d. M. in Popligz gestorben.

Ein Mühlbursche war, nahdem er unmittelbar vorher die Windmühle beigedreht hatte, vom Bliß ershlagen worden. Den aus diesem Unfall von dem Vater des Getödteten her- geleiteten Anspru<h auf Ersay der Beerdigungskosten hat das Reichs-Versicherungsamt mittelst Rekursentscheidung vom 13. Mai 1889 (Nr. 736) anerkannt aus folgenden, zu- glei<h den Sachverhalt ergebenden Gründen: Der Verleßte stand, als er vom Bliß getroffen wurde, fast unmittelbar unter der bis auf etwa 8 Fuß von der Erde herabhängenden, zum Aufziehen der Sä>e dienenden Kette. Die Mühle liegt auf einer Erhebung; das nächste Gebäude ist 270 m entfernt. Jn der Nähe der Mühle stehen keine Bäume, während die an der 88 m entfernten Landstraße angepflanzten Bäume erst 7 m hoch sind. Hiernah kann nicht bezweifelt werden, daß der Standpunkt, den der Verlezte zur Zeit des Mnfalls eingenommen hatte, in erhöhtem Maße der Bliggefahr ausgeseßt war. Es ist ein Erfahrungssagz, der au< dur< die vom Reichs-Versiherung3amt eingeforderten wissenschaftlihen Gutachten und dur die Ergebnisse der Bliß- [Sag ars bestätigt wird, daß einzelne hohe Gegenstände (Kirhthürme, Windmühlen, Bäume 2c.) sehr erhöhter Bliß-

efahr unterliegen, und somit auch die in unmittelbarer Nähe

solider Gegenstände \si<h aufhaltenden Personen besonders ge- ährdet find. Diese Gefährdung wurde im vorliegenden Falle noch erhöht dur< den Umstand, daß der aufgerihtete Flügel der Mühle in Verbindung mit der eisernen Kette einen Anziehungspunkt und eine besonders geeignete Leitung für den Blißstrahl darbot, der denn auch dieser Leitung gefolgt ist. Der Verunglü>te hatte seinen Standpunkt in unmittelbarem Anshluß an eine Betriebshandlung das Beidrehen der Mühle eingenommen und befand sich zu jederzeitigem betriebsgemäßen Eingreifen in Bereitschaft, ist also bei dem Betriebe einer dur<h den Betrieb geseßten Gefahr erlegen. Hiernah liegt ein Betriebsunfall im Sinne des Gesetzes vor (zu vergleichen Entscheidungen 317 und 602, „Amtliche Nachrihhten des R.-V.-A.“ 1887 Seite 132 und 1888 Seite 326).

Das Reihs-Versiherungsamt hat in einer Rekursentscheidung vom 20. Mai 1839 (De 738) ausgeführt : Es würde eine zu enge und der wohlthätigen Absicht des Gesezzgebers nicht entsprehende Einschränkung des Derr der Betriebsthätigkeit sein, wenn jede Verwendung der Betriebs- mittel oder der Betriebsarbeiter zu Zwe>en, welhe mit dem eigentlichen und nächsten Zwe>e des Unternehmens nicht un- mittelbar zusammenfallen, von dem Betriebe unter allen Um- ständen als ausgeilossen gelten sollte. Solches erscheint namentlich in den Fällen niht zulässig, in welchen der Be- triebsunternehmer oder ein Betriebsbeamter, deren Peungu einem Nachprüfungsreht der Arbeiter regelmäßig nicht