1889 / 209 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

gemiethete Geschäftslokal sofort zu räumen, 36 für Juli 1889 rücftändigen Miethz¿ins und die aus monatli 36 F vom 1. August d. J. bis zum Tage

der Räumung des Mietblokals fi bere<nende Mietbzinëquote, sowie die Kosten des Recbtsftreites und des dure das klâgeris<e Gesu vom 26. August d. I. gegen den Beklagten anbängig gewordenen Arréestverfahrens zu bezahlen und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, in die öffentlie Sitzung vorbezeichneten Prozeßgerihts vom Dieuftag, den 5. November 1889, Vorm. 9 Uhr, Situngszimmer 18/1, geladen, nachdem die offentlide Zustellung der Klage bewilligt wurde. München, den 31. August 1889. Der gescäftsleitende Kgl. Gerichtsscreiber beurlaubt : (L. 8) Vogel, K. Gerichteschreiber.

28730] Klage-Auszug.

Die gewerblose Varbara, geb. Strauch, zu Aaen, vertreten dur Recbtéanwalt Beaucamp daselbst, klagt gegen ihren Ebemann Theodor Radermawer, Kleirkändler zu Aaten, mit dem Antrage: „König- lides Landgeriht wolle die zwischen Parteien be- sichende getexlide Gütergemeinschaft für aufgelöst erfiären, die Gütertrennung ausspre<en, Parteien zur Auseinandersezung vor den Königlichen Notar Giescn zu Aacen verweisen und dem Beklagten die Kosten des Rechtéstreits auferlegen“. Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Re<ts- streité vor die I. Civilfammer des Königlichen Land- geridts zu Aachen auf den 5. November 1889, Vormittags 9 Uhr. E

Plümmer. Landgerichts-Sekretär,

Gerictss<reiber des Königlichen Landgerichts.

des

[28758] Vekauutmachuug.

ie Elisabeth Jacokts, obne Stand, Ehefrau von Steffen, Lä>er und Gastwirth, zu Frau- lautern wobnend, Klägerin, vertreten dur< Rects- anwalt Leibl, klagt gegen ihren genannten Ehbe- mann auf Eütertrennung. Zur Verhandlung der Sache ist die Sitzung der 1I. Civilfammer des Königlichen Landgerichts bierselbst vom 31. Oktober 1889, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Saarbrücken, 23. Auguit 1889.

Cüppvers, Geridts\<reiber des Königlichen Landgerichts.

[28688] Vekanutmachung.

In die Liste der beim hiesigen Landgericht zuge- lassenen Rechtsanwälte ift am beutigen Tage unter Nr. 38 der Rechtsanwalt Carl Heinri Theodor Wallis in Kiel eingetragen.

Kiel, den 28. August 1889.

Der Präsident des Königlichen Landgerichts: Isen bart.

[28687] Bekanntmachung. Der Rethtsanwalt Herr Julivs Meyer in

Wolkerstein hat seine Zulassung beim biesigen Land- geridte aufaegeben und ist daber in der Anwaltsliste gelös{<t worden. S

Chemnitz, am 30. Augusi 1859.

Das Königliche Landgericht dafelbft. Brüd>ner. [28686]

Der Rechtéanwalt Kausen ift in der Liste der bei dem biesigen Landgericht zugelassenen Rechtsanwälte gelös<t worden.

Düsseldorf, den 28. August 1889.

Königliches Landgericht.

E E E E S S 3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

(28845) Bekanntmachung. Für die biesige Strafanstalt soll die Lieferung

rahstebender Gegenstände für die Zeit vom 1. No- vember 1289 bis ultimo L

Oftober 1890 und zwar:

circa 2600 kg Roggenmehl, 1370 kg Weizenmebl, 1600 kg Hafergrüßge, 1500 kg Buchweiiengrüte, 50 kg Gerstenarüße, 800 kg ungebrannten Kaffee, 500 kg Cichorie, 12 000 1 volle Mil, 300 kg Syrup, 4500 kg Erben, 3000 kg weiße Bohnen, 3000 kg Linsen, 106 000 kg Kartoffeln, 1300 kg ordinaire Graupe, 30 kg feine Graupe, 1000 kg Reis, 50 kg Hirse, 1400 kg Sauerkohl, 1200 1 Essig, 2000 kg Mokbrrüben, 1500 kg Weißkohl, 3000 kg Koblrüben, 40 kg Fadennudeln, 4000 kg Kochsalz, 500 kg Butter, 1200 kg Schweine\{malz, 1200 kg Rindernierentalg, 2000 kg geräuterten Sre>, 2000 kg Rindfleish, 1500 kg Schweinefleisch, 900 kg Hammelfleis<, 54090 kg ordinaires Brod, 600 kg feines Vrod, 300 kg Semmel, 1800 kg Magerkäfe, 20 Tonnen Hâäringe, 700 1 i Braunbier, 500 kg Zwiebeln, 1000 kg Elain!eife, 250 kg weiße Talgseise, 600 kg Soda, 12 000 kg Rocgenrichtstroh, 650 kg Rüböl, 6000 kg Petro- leum, 20 kg Stearinlichte,

im Wege der Submission kontraktli< vergeben werden, und wird zur Eröffnung der von Reflek- tanten mit der Auf\c{rift: „Submission auf die Liefernug von Wirthschaftäbedürfnifsen““ ver- siegelt und franfirt einzureihenden Offerten im Termin auf: Freitag, deu 20. September 1889, Nachmittags 4 Uhr, anberaumt. In der Offerte sind die Preise bei Gewichtsgegenständen pro 100 kg anzugeben, au ift zu bemerken, daß von den Be- dingungen, welde im diesseitigen Sekretariat während der Anitsstunden ausliegen, au auf Verlangen gegen Einsendung von 0,50 # übersandt werden, Kenntniß geäommen ist. Proben find nur von Kaffec dcr Offerte beizufügen. Nacbgebote werden ni<t angenommen und bleiben Offerten, welche den Bedingungen niùt entspreten, unberüd- fihhtigt.

Fordon, den 1. September 1889,

Königliche Strafanstalts-Direktion.

[28846] Vekanutmachung.

Die Lieferung der Oekonomie-Bedürfnifsse für die biesige Strafarstalt auf die Zeitdauer vom 1. No- vember 1889 bis 31. Oktober 1890 von ca.

A. 900 kg Roggenmebl, 500-kg Weizenmehl, 500 kg Hafergrüßzz, 500 kg Buchweizengrüße, 15 kg Gerstengrüße, 150 kg Kohherbsea, 800 kg “weiße Bohnen, 800 kg Limen, 45000 kg Kartoffeln,

500 kg ord. Graupen, 29 kg feine Graupen, 800 kg Reis, 25 kg Hirse, 20 kg Nudeln, 1300 kg Koch-

B. 500 kg ungebr. Kaffee, 150 kg Butter, 1000 kg RKirtfleis<, 500 kg S(weinefleish, 300 kg Hammelfleis<, 550 kg Spe>, 70 kg Syrup, 700 kg Magerkäfe, x i:

C. 8 Tonnen Heringe, 600 1 Essigsprit, 6500 1 abgesahnte und 2000 1 volle, oder 5250 1 volle Mil<{, 3500 h1 Bä>erkoble, 3000 h1 Krorpelkohle, 12 S{&o> Roggenîtreb,

soll im Submissions8wege vergeben werden.

Die Bedingungen bierüber fön: en in dem hiesigen Bureau eingesehen, au< gegen Erstattung der Copialien abs{riftli<h mitgetheilt werden. i

Scriftlihe Offerten sind versiegelt und mit der Aufschrift: „Submissions-Offerte auf Lieferung von Oeckonomie-Bedürfnifsen“ bis zu dem am Dounersftag, den 19. September cr., Vorm. 11 Uhr, im Inspektionsbureau hierselbst arberaumten Termine einzureihen, wo dieselben demnä<bst in Gegenwart der persönli ers<ienenen Submittenten eröffnet werden sollen. In der Offerte muß die genaue An- gabe der Preise obne Bruhpfennige in Zahlen und Buchstaben und zwar für die unter A. genannten Artikel pro 50 kg, unter B. pro 1 kg, sowie die ausdrü>lihe Bemerkung: „daß die Lieferungs-Be- dingungen dem Bietenden bekannt sind und er fich denselben in allen Punkten unterwirft,“ enthalten sein. Sämmtlihen Offerten mit Ausnahme von Fleis, Heringen, Mil und Stroh sind gut ver- pa>te Proben beizufügen. i

Delitsch, den 1. September 1889,

Königliche Straf-Anftalt.

[28306] Bekanntmachung.

Die Anlieferung von Verpflegungë-Gegenständen, Fabrifations-Materialien 2c. für das biesige Arbeits- und Landarmenbaus für die Zeit voin 1. November 1889 bis 31. Oktober 1890 zu den mutbmafli<hen Bedarfssummen von 2 i

Gruvpe I. 154 800 kg Roggenbrod,

Gruppe 11. 8640 kg Semmel,

Gruvve III. Nr. 1 15 600 kg Rogaen- (Supven-) Mebl, Nr 2 15 000 kg Gerstenmebl, Nr.3 12900 kg Weizenkleie, Nr. 4 12 000 kg Roggenkleie,

Grupvyve 1. Nr. 1 3360 kg ordinäre Graupe, Nr. 2 180 kg feine Graupe, Nr. 3 1200 kg Hirse,

Grupve YŸ. Nr. 1 9009 kg weiße Bobnen, Nr. 2 13 200 kg Kodwerbsen, Nr. 3 4200 kg Linsen, Nr. 4 120 kg Hafergrüte, Nr. 5 120 kg Buchweizen- grüte, Nr. 6 1200 kg Gerstengrügte,

Grupvve VI. Nr. 1 4320 kg Rindernierentalg, Nr. 2 60 kg Sc<hubscmiertalg,

Gruvve VII. 1440 kg S<weines<hmalz,

Gruvpe VIII. Nr. 1 4800 kg Kindfleis{, Nr. 2 1800 kg S<weinesleis,

Gruvype IX. Nr. 1 1200 kg Reis (Bru(reis), Nr. 2 180 kg Fadennudeln, Nr. 3 9000 kg Salz, Nr. 4 60 kg Kümmel, Nr. 5 60 kg Pfeffer, Nr. 6 60 kg Gewürz, Nr. 7 2400 1 Efsigsprit, Nr. 8 1800 kg Elainseife, Nr. 9 300 kg Talgseife, Nr. 10 1440 kg Soda, Nr. 11 189 kg Fis<thran, Nr. 12 240 kg Swubhwise, Nr. 13 360 kg ungebrannten Kaffee, Nr. 14 600 kg unraffinirten Zuer,

Gruvpe X. Nr. 1 6000 kg Petroleum, Nr. 2 1500 kg Rübsl,

Gruvve XI. 2409 1 einfa$es Bier,

Gruvpe XII, Nr. 1 320 m robe Leinwand, 83 cm breit, Nr. 2 850 m rohen Drell, 83 ecm breit, Nr. 3 10 m gestreifter Drell, 83 cm breit, Nr. 4 3450 m Veiderwand, 83 cm breit, Nr. 5 70 m Halstuchzeug, 83 cm breit, Nr. 6 150 m Flanell, grauen, 133 cm breit, Nr. 7 700 m Hemden- callicot, $3 ecm breit, Nr. 8 25 m weißen Pique, 83 cm breit,

Gruvvpe XIII. Nr. 1 75 kg wollenes Strumpf- garn, Nr. 2 1009 kg baumwollenes Strumpfgarn,

Gruvpe XIV. Nr. 1 665 kg Mastri<t-Sobhl- leder, Nr. 2 120 kg Brandsoblleder, Nr. 3 170 kg Fablleder,

Gruvve XV. Nr. 1 100 Stü> Couverts zu GBeld- briefen, Nr. 2 3 Ries Briefpapier, Nr. 3 F Ries Kanzlcipapier, groß Format, Nr. 4 6 Ries Kanzlei- pavier, klein Format, Nr. 5 1 Ries Konzevtpavier, groß Format, Nr. 6 10 Ries Konzeptpapier, klein Format, Nr. 7 F Ries weiße Aktende>el, Nr. 8 7 Ries rothes Aktenrü>enpapier, Nr. 9 { Ries arúnes Akterrü>envavier, Nr. 10 è Ries blaue Aktende>el, Nr. 11 1 Ries Papapier, Nr. 12 + Ries Lös&papier, Nr. 13 30 Ries Strohpapier, Nr. 14 10 Groß Stablfedern, Nr. 15 diverse Gegenstände: Tinte, Bleie, Blaue, Rothstifte, Siegella> 2c. : :

soll im Submissionéverfahbren an den Mindest- fordernden vergeben werden. Die Bedingungen und Proben liegen in unseren Bureaus zur Einsi®t aus. Erstere werden gegen Kopialien abs{hriftli< mit- ron leßtere dagegen na<h auswärts nit abge- geben.

Die versiegelten Submi'sions-Offerten sind \päte- stens bis zum 16. September cr. an uns einzu» reihen. BVietungs-Cautiou ift denselben nicht beizufügen, sondern besonders an uus abzn- schi>ken.

Am Mittwoch, den 18, September 1889, Vor- mittags 10} Ubr, findet in unserem Sitzungssaale die Eröffnung der eingegangenen Offerten in Gegen- wart der etwa erschienenen Submittenten statt. Nachgebote werden nit angenommen.

Kosten, den 27. August 1889,

Dircktion des Arbeits- und Landarmenhauses.

[28676] Vekauntmachung.

Die Lieferung von Schweinefett, De>spfropfen, Mauersand, fein und grob, Füllsand, Lehm, Pferde- dünger, Kubdünger, Kalk und Torfstreu—Iahresbedarf für 1899/91 incl. des Bedarfs für Werft- und Hafenbauten soll öffentlih verdungen werden, wozu auf Moutag, den 23. September 1889, Nach- mittags 3 Uhr, ein Termin im Geschäftszimmer des Borstandes der unterzeichneten Behörde an- beraumt ift. Die Angebote zu diesem Termine sind versiegelt, portofrei und auf dem Briefums<{lage mit der Aufschrift: „Angebot auf Schweinefett 2c.“ versehen, rechtzeitig an die unterzeihnete Behörde einzusenden, Die Bedingungen liegen im Annahme- Amt der Werft, sowie in der Expedition dieses Blattes zur Einsiht aus, können aber au< gegen Einsendung von 1,00 Æ von der unterzeihneten Verwaltungs- Abtheilung abschriftlih bezogen werden. Falls Briefmarken eingesandt werden, sind die- selben, wenn sie ni@t, lose beigefügt sind, derartig auf dem Pavier zu befestigen, daß fie leiht entfernt werden können.

Wilhelmshaven, den 30. August 1889.

salz, 600 kg Nierecntalg, 500 kg S>bmalz, 350 kg Soda, 350 kg Elainscife, 200 kg Harzkernseife,

Kaiserliche Werft. Verwaltuugs-Abtheilung.

| 4) Verloosung, Zinszahlung 2c.

von öffeutlichen Papieren. 908] : : Von ten auf Grund des Allerhö{ften Privilegii vom 10. April 1865 ausgeaebenen Schuldverschrei- bungen der Stadt Mühlhausen i. Th. sind pro 1889 planmäßig die naWbenannten Nummern zur Amortisation ausgelooft worden: Litt. A Nr. 6 13 17 26 42 65 77 79 83 128 à 500 Thaler = 1500 Die vorstehend bezeihneten Swuldverschreibungen werden den Besißern mit dem Bemerken gekündigt, daß die in den auégeloosten Nummern vers<rievenen Kapitalbeträge vom 1. Oktober d. Js. ab bei unserer Stadtkasse in den Kafsenstunden gegen Quittung und Rüdgate der Obligationen mit den dazu gebörigen, no< ni<t fällig gewordenen Coupons nebst Talons baar in Empfang zu nehmen sind. Der Geldbetrag der etwa fehlenden Coupons wird von dem zu zahlenden Kapitale zurü>behalten werden. Mühlhausen i. Th., den 25. März 1889, Der Magistrat.

[28861] Bekanntmachung. Kopenhagener 3: ?/o Stadt-Anleihe von 1886.

Bei einer unter diesem Tage stattgefundenen Ver- [lcosung von Obligationen der Kopenhagener 37 °/9 Stadt-Anleihe von 1886 wurden in Gegenwart des biefigen Notarius publicus und Dele- girten von dem Magistrat und der Privatbank in Kopenhagen folgende Nummern gezogen, nämli:

Litt. A. Nr. 323 1241 2326 2470 2504 2583 2682 3079 3119 à Kr. 16090.

Litt. B. Nr. 567 726 948 1114 1612 1692 1723 3530 3699 3897 4331 4535 4781 5477 5677 6161 6344 6446 6825 7051 7101 7108 7879 8161 8271 8747 8848 à Kr. 800.

Litt. C. Nr. 182 575 1243 1860 2489 2706 2747 2835 3239 3480 3779 4117 4216 4324 4766 4783 4969 5915 6737 7315 8092 8133 8327 8584 8791 8890 9171 à Kr. 2668.

Dies wird bierdur< mit der Zufügung veröffenf- licht, daß die Beträge dieser Obligationen nebft den fälligen Zinsen am 2. Januar 1890 in Kopen- hagen Le: der Sauptkfasse der Stadt, in Ham- burg bei der Norddeutschen Vank, in Berlin bei der Berliner Handels-Gesellschaft, den Herren Mendelssohn «& Co. uxd Robert

Warschauer & Co. eingelöst werden, na< wel<he:n Termine keine Zinsen bezahlt werden. j Aus früheren Verloosungen sind no< folgende Nummern rü>ändig:

per 1. Juli 1887: Litt. C. Nr. 7989 à Kr. 2665.

per 2. Januar 1888 : Litt. C. Nr. 6244 6816 à Kr. 2665.

per 1. Juli 1888: Litt. B. Nr. 3497 à Kr. 800.

Litt. C. Nr. 1993 à Kr. 2665,

per 2. Januar 1889: Litt. C. Nr. 1967 3005 3913 6796 6804 9212 à Kr. 2663.

per 1. Juli 1889: Litt. A, Nr. 330 379 1820 2396 à Kr. 1600.

Litt. B. Nr. 613 919 2778 3797 4514 4549 4830 5347 6625 à Kr. 800.

Litt. C. Nr. 376 1823 2660 2737 3159 3285 3394 3433 3925 4390 5143 6232 6279 6283 6547 6836 7103 7794 8008 à Kr. 2665

Kopenhagener Magistrat, 29. August 1889, (#6 Bekanntmachung der Direction des Bremen- schen ritterschaftlichen Credit-

Vereins, betreffend Kündigung bezw. Convertirung vier- prozeutiger Schuldbriefe.

Die von Dezember 1882 ab bis zu Ende September 1884 ausgegebenen, zur Zeit no<h im Umlaufe befindlihen vierprozentigen Schuldbriefe (ODeligationen) des Bremenschen ritterschaftlichen Credit-Vereins, wcl<he in dem hieneben beigefügten

Verzeichnisse na Nummer" (Nr. 9893 bis incl. 10 741) und Capitalbeträgen angegeben find, werden, in Gemäßheit der betreffenden Bestimmungen der Statuten des Credit-Vereins, von der unterzeih- neten Direktion biermit jedo< vorbebältli< der Convertirungs-Befuaniß auf Oftern k. J., 1890, zur Rüd>zablung gekündigt.

Den S{uldbrief-Inhabern, wel&e ibr Capital dem Credit-Vereine gegen prozentige Zinsen vom 1. April 1890 ab und gegen ganzjährige Kündigung belassen wollen, wird Convectirtürg pern M Maßgabe der folgenden Bestimmungen an- geboten.

Die zu convertirenden Schuldbriefe sind nebft den noH nit fällig cewordenen zubet örigen Zin8coupons, auch Talons in der Zeit vom 15. Oktober bis 1. Dezember d. J., 1889, bei der Caffe des Bremenschen ritters{<aftlißen Credit - Vereins zu Stade (Arcivstraße) einzureichen, mit, die genaue Bezeichnung der betreffenden Schuldbriefe, nah Nummern und Beträgea enthaltenden Erklärungen, daf die verbrieften Capitalien vom 1. April 1890 ab ferner éteim Credit-Vereine gegen prozentige Verzinsung und ganzjährige, vor dem 1. April und 1, Oktober jedem Theile zustehende Kündigung stehen bleiben sollen.

Formulare zu fol<en Erklärungen werden von der Cafse des Credit-Vereins unentgeltli< ver- abfolgt.

Die Zinsen werden demnächst am 1. April jeden Jabtes fällig.

Die zur Convertirung angemeldeten Schuldbriefe werden mit einem, die Herabseßung des Zinéfußes und die Aenderung der Kündigungsfrift angebenden Stemreldru>e versehen und dem Präsentanten thun- list sofort event. na 14 Tagen, gegen Rüdliefe- rung der auf etwaiges Verlangen vom Cassirer einstweilen ausgestellten EmpfangsbesHeinigung, nebst den zubehörigen, ebenfalls mit, entsprehendem Stempeldru>e verschenen Talons, zurü>gegeben. Die eingelieferten, no< nit fällig gewordenen ZinScoupons werden von der Credit-Vereins-Cafse zurücbehalten.

Gegen demnädstige Präsentation des abgestempel- ten Talons werden neue, 3# prozentige, vom 1. April 1899 ab laufende Zinéco»-pons für 5 Jahre nebst Talon dem BVringer ausgebhändizt, sofern nitt etwa zuvor der Inhaber des betreffenden Schuld- briefs auf Präsentation desselben die Aushändigung der Coupons selbst verlangt baben sollte.

Für etwa fehlende, nod niht fällig gewordene Zinscoupons ift der begleihende Betrag mit obiger Convertirungs-Erklärung zuglei<h an unsere Case einzuzahlen.

Derselbe foll übrigens, infofern und insoweit die betreffenden Coupons nit innerhalb 4. Jahren nah ihrer Fälligkeit zur Einlösung präsentirt werden soliten, demnächst zurü>gezablt werden.

Erfolgt die vorgedahte Einzahlung nicht, so kann die Convertirungs-Erklärung einstweilen oder ganz zurü>gewiesen werden.

Die Convertirung der Schuldbriefe sowie deren Rückgabe erfolgt kostenfrei.

Eine Rü>ksendung per Post geschieht unfrankirt und sofern nicht ein Anderes ausdrü>li< ge- wüns<t unter voller Deklaration.

Die zur Conrvertirung nicht angemeldeten Schuldbriefe sind in coursfähigem Zustande mit zugehörigen Zinscoupons und Talons von Ostern î. I. ab bei unserer Case in Stade (Archivstraße) einzureiden, und wird dagegen die Baarzahlung des Kapitalbetrags, mit dem Betrage des etwa zugleih eingelieferten fälligen Coupons, erfolgen.

Für etwa fehlende, niht fällige Coupons wird der betreffende Betrag an der Zablungs8valuta in Abîaß gebracht.

Vom 1. April resp. Ostern k. J., 1890, ab hört die Verzinsung der gekündigten niht convertirten bezw. nit eingelösten Schuldbriefe auf.

Stade, den 1. September 1889.

Die Direction des BVremenschen ritterschaftlichen Credit- Vereins: A. von Werfebe. Freiherr G. Marshal&>. A. von der De>en.

[28908]

5 procentige hypothekarische Anleihe der Kaliwerke Aschersleben, Gewerkschaft.

Bei der heute in Gegenwart eines Notars fiattgchabten Ziebung der am 1, Dezember 1883 gemäß den Anleihe-Bedingungen und dem Tilgungëplane zur Nück:ahlung gelangenden fünfprocentigen Partial-Obligationen unserer bypothekaris< sichergestellten Anleibe von 6 Millionen Mark

sind folgende Nummern gezogen worden:

A. Obligationen Litt. A. über 16000 4:

Nr. 6 16 37 64 73 79 111 112 141 145 241 252 295 315 351 424 735 783 790 810 874 919 937 950 956 975 983 991 1004 1026 1317 1329 1333 1340 1787 1802 1817 1884 1886 2180 2182 2255 2263 2266 2633 3086 3096 3139 3189 3202 3651 3722 3743 3745 3783 3995 3999, im Ganzen 154 Stü. Obligationen Läitt. B. über 500 A:

1287 1687 2149 2520 3056 3512

1157 1574 1580 1601 2939 2088 2123 2356 2366 2467 2886 2891 2966 3378 3438 3439 3926 3982 3987

1162 1189 1199 1214 1611 1681 2129 2141 2493 2516 2975 3022 3441 3460

1745 2155 2566 3065 3605

2625 2632

460 566 604 608 685 1071 1082 1100 1127 1522 1533 1569 1571 1927 1937 1954 2014 2306 2314 2336 2340 27=3 2786 2820 2839

3300 3338 3361

3275 3811 3864 3880 3886

1045 1046 1375 1433 1890 1921 2284 2289 2695 2771 3229 3281 3793 3807

1344 1380

2653 2677

Nr. 6 12 19 24 46 67 82 132 141 153 176 187 220 249 255 271 274 350 380 406 429 447 482 508 567 581 612 617 635 638 731 856 883 906 959 998 1000 1060 1072 1096 1102 1219 1223

1591 1607 1649 2099 2414 2834

1341 1351 1352 1391 1448 1475 1833 1841 1890 1913 1926 1954 2000 2007 2262 2327 2332 2336 2350 2353 2357 2403 2662 2669 2704 2730 2784 2786 2799 2830 3016 3033 3048 3049 3084 3126 3130 3164 3191 3404 3418 3434 3459 3477 3522 3536 3641 3644 3851 3872 3888 3991, im Ganzen 155 Stüef.

Die Auszahlung des Nominalwerthes 2, Dezember 1889 ab bei

1650 1691 1705 1722 1737 2015 2419 2446 2845 3192 3668

1738 2151 2096 2969 3337 33810

1766 2152 2604 2997 3350 3823

1796 2183 2632 3002 3389 3825

1803 2198 2638 3012 3393 3837

vom

2147 2493 2958 3333 3799

2062 2069 2475 2847 2891 3219 3221 3728 3746

2139 2485 2903 3232 3785 erfolgt

dieser ausgeloosten Obligationen

unferer Kasse in Aswersleben,

der Direction der Discont Herren M. A. von Roths\chi

o-Gesellschaft in Berlin, ld & Söhne in Frankfurt a. M.

gegen Auslieferung der Obligationen und der dazu gehörigen Zinscoupons, wel<he später als an jenem

Tage verfallen. gationen gekürzt.

Der Betrag der etwa fehlenden Coupons wird von dem Capitalbetrage der Oblis

Die Verzinsung der oben kezeihneten Obligationen hört mit dem 30. November 1889 auf.

Von den früher ausgeloosten Obligationen ni<t zur Einlösung eingereiht worden : Obligationen Läitt. Nr. 1694 1882 2324. Obligationen Läütt. Nr. 525 568 1846 1875 2114. Aschersleben, den 2. September 1889.

Kaliwerke Aschersleben, Gewerkschaft.

find die na@stehend angegebenen Nummern bisher A. über 1000 Æ: B. über 500 A:

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-

/A / 2

209.

Zweite

Beilage

Berlin, Dienstag, den 3. September

Anzeiger.

1889,

1. Ste>briefe und Untersuungs-Saten.

2. Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote, Vorladungen U. dergl.

3. Verkäufe, Vervachtungen, Verdingungen 2c.

4. Verloosung, Zinszablung x. von öôffentlihen Papieren.

Deffentlicher Anzeiger.

Ho Da

Kommandit-Gesellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesell\ Berufs Ge Fe ien-Gesells<, Wocen-Ausweise der deutshen Zettelbanken.

Verschied ne Bekanntmachungen.

5) Kommandit-Gesellschaften [28754]

Ordentli<e Generalversammlung der Aktionäre vom 29, Auguft 1889. Vilanz pro 30. Juni 1889.

auf Aktien u. Aktien-Gesellsc<. Volksbank in Mülhausen (Elsaß).

Activa. Passiva.

A et A. Kavital - Conto (2000 Aktien von 80 X), | worauf M4 61 bejahlt [—} 128 000 Kassa-Bestand . 25 088 60 Devositen-Conto (777 Devonenten) . [—]} 850823 Interessen- u. Wechsel- Conto(Rü>vergütung pon Zinsen des Porte- R |— 3 809 Mobilien, naG Ab- schreibung A 211652 Immobilien, na< Ab- fdreibina 27 680 Kapital-Reserve . |— 25 843 Werthpapiere. . 223 941/97 Nit erhcbeneDividenda |— 515 Wechselbestand (1640 Wesel im Porte- | feuille) N 609 524 08 Debitoren in Conto- G E 136 97510 Creditoren in Conto- Corrent . S —_— |— 6 783 Verlust- und Gewinn- Conto, Reinertrag des j Gewinnes a 9 550 1 025 326 27] 1 025 326

Der Präfident des Verwaltungêrathes. Emil Meyer.

S

f 1

48 27

[28905] Actien-Gesellschaft Zuecker- fabrik Scheune.

tag, den 19. September cr.,

stattfindend) eingeladen.

darauf hiugewiesen, daß spätestens Stimmscheine

entweder bei den Herren Scütt & Ahrens

Scteune in Empfang genommen werden müsse

gestattet. ____ Tagesordnung: 1) Ges<äftsberiht des Vorstandes, über das abgelaufene Geschäft2jahr 1888/8 2) Bericht des Aufsi>{t2rathes über die R

pro Juni 1889,

3) Berit der Revisionëskommifsion über d

teilung der Decharge an Vorstand und Au sibtsratb, $8. 23.

Dittmer, Latenthbien.

Revisionskommission. 6) Antrag des Herrn Nicolai’shen Erben i

Zettemin auf Entbindung von der Rübenbau- vfli6t auf 50 Stü> Aktien für das Jahr

1890/91. 7) Geschäftlibe Mittheilungen. Scheune, den 2. September 1889. Der Auffichtsrath : Hornung, Vorsitzender.

Die Actionäre unserer Gesells@aft werden bierdurH na $. 19/21 der Statuten zu der diesjährigen ordentlichen Generalversammlung auf Mon- : Vormitiags 11¿ Uhr, (im Saale des Hôtel de t’russe zu Stettin

Zur Tbeilnahme an der Generalversammlung ist erforderlich, daß die Bestimmungen des $ 21 unserer Statuten erfüllt werden, namentli® wird besonders den 17. September, Dienftag 6 Uhr Abends, die gegen Hinterlegung der Actien

Stettin oder auf dem Comptoir der Zu>erfabrik | Ohne Vorzeigung der Stimmscheine wird das Eintreten in die Gencralversammlung nicht

S. 40 u. 41

vision des Inventars, der Betriebësre<nung und der Vermögens-Aufftellung, $. 28 u. 40

Prüfung der Bilanz pro 1888/89 und Er-

Wabl zweier neuen Aufsihtsrathsmitglieder an Stelle der aus\{eidenden Herren, Direktor O. Käsemacher, Stettin und Gutsbesißer W.

Wakbl der aus drei Mitgliedern bestehenden

PorilandCement-FabrikKronsberg.

[28903] L bed A S S - Aktiengesellschaft Passavia für Buchdrucêerei und Jmmosbilien. Die Titel Herren Akticnäre unserer Geselischaft werden biemit zur diesjährigen ordeutlichen Generalversammlung auf Dienstag, den 17. September, Vormittags 10 Ubr, im Saale des fatbolis<en Gesellenvereiréhaujes eingeladen. Tagesordnung : Rechuung2absc{luß für das erste Geseliscaftsjahr ; Uebertragung von Aktien; Erböbung des Gesell- schaftéfapitals; Neuwabl des Aufsihtsrathes. Paffau, 1. Scptember 18389. Mar Coppcenrat

, erster Vorsitzender des Aufsichtêrathes,

r y i

[28902] Zur ordentlichen Generalversammlung der Actiengeleliscwaft Zuckerfabrik Neu-Schönscee laden wir die Herren Actionaire und Rübenbarvflichtigen Dienstag, den 24. September d. Is., Nach: mittags Uhr, na&ÿ der Zuckerfabrik Neu- Schönsee ergebenft ein. Tagesordnung : 1) Berit des Vorstandes üter den Gang und die Lage des Ges(äftes unter Vorlegung der Bilanz. Antrag des Ertbeilurg

Aufsid!êraths au? 5 cventl. Wahl einer Nevisions- Kommission zur Prüfung der Bücher des Ges s>âfttjahres 1<88/89. Wabl zweier Mitglieder des AufsiGtsrathes für die ftatuteumätig ausscheidenden Herren Rotkbermundt und Martin.

Die Actien obne Dividendenscheine sind nas $8. 19 bis zum 21. September d. Fs. dem

Dedarge-

A L 3) ¿/

Vorstandêämit- glied Herrn Director S4mig, Neu-Schönfee. bebufs Empfan;nabme der betrcffenden Legitimationëkarten zu übersenden.

Neu-Schönsce, den 21, August 1889,

Der Auffichtsrath

®* e / * -. - der Zuckerfabrit Neu-Schönsee.

E. Bieler. A. Rothermundt. Graf v. Alvensleben. A. Martin. C. S@&melzec.

[28750] Die zweite Einzahlung von Fünf und

zwanzig Prozent auf die Aktien unferer Gesell-

1<aft 1st mit

Zwei hundert und funfzig Mark pro Aktie

am 14. September d. J. bei der Hannoverschen

Vank in Haanover zu leiten. Misburg, 51. August 1889. z

Der Uufsichtsrath. Vempwolff.

in

[ n. j |

9, es

ie

7s Î

n

[28906] Actiengesellschaft „Tralenberger Zut>ersiederci““. Die Herren Aktionäre werden bierdur® zur

ordentlichen Generalversamwlung auf Montag, den 23. September 1889,

i Nachmittags 4 Uhr,

in das Sitznngszimmer der Breslauer Dis- fontobank eingeladen.

Tagesordnung :

1) Vorlegung des Ges@äftsberichts, der Bilanz

_ und der Jabreêére{nung. Í

2) Bes(blußfassung über Vertheilung des Rein- gewinnes und Entlastung des Vorstandes und des Aufsihtärathes.

3) Wabl von Aufsichtsrathsmitgliedern.

4) Abênderung der Statuten, insbesondere der S. 3, 5 und 12.

5) Wakl von zwei Revisoren und zwei Ersatz- revisoren. :

6) Anträge des Vorstandes.

Die Aktien sind spätestens zwei Tage vor der Versammlung bei der Gesellhaftskasse, Ring 25, de oder bei der Breêëlauer Diskontobank zu binter- egen. Breslau, den 2. September 1889,

Der Aufsichtsrath der

„Trachenberger Zucersiederei““.

Hugo Heimann.

[28757

t

Nr. 37. 139. 379. 410. , 736. 779. 788. 964. 995. . .. „1051.1078. 1096.

18S. 797.

werden vom 3. Septcmber a. e. werth eiugelöft.

Actien-Bier-Brauerei Marienthal.

_Die laut unserer Bekanntmachung vom 1. Juli a. e. 57 Obligationen unserer Prioritätsanleihe vom Jahre 1875, als: 230. 264. 286... 442. 482. 516. 630. 929. 948, 1108. 1171. 1240. 1303. ,1345.1380.1404.1449. 1462. 1479. 1489. 1512.1525. 1547. 1595. 1671. 1718. 1737. „1762.1827.1840.1873. 1936. 1956. 2030. - 2111. 2216. 2225. 2227. 2235. 2404. 2539. 35 1 an gegen Rückgabe der betreffenden Obligationen nebft den noch nit verfallenen Zinscoupons von der Norddeutscheu Vank hierselbft zum Nominal-

Hamburg, den 31. August 1889.

Die Direction.

planmäßig ausgeloosten

. 6 Obligationen à %2000.—. 681. 952. 16

do. à A 1060,—

do. M 300.—

28756]

Jahre 1889 und zwar

23

D

im

findet am Montag, den Nachmittags 21/2 Uhr

des Allerbôö®&ften Privilegs biermit bekannt gema<t wird.

Der Vorstand

p

95844]

zur Abstempelung einzureiben. Die Inhaber derjenia

Lippstadt, den 30, Auauft 1889

der

R In cil

vom 1. April 18960 ab in Emvbfan Oeftrum, den 31. August 1889. Die

der Zuckerfabrik Oestrum.

Warsiein-Lippstadter Eisenbahn. Die öffentlibe Auétloosung der am 1. Avril 1890 | zu tilgenden Vorzugs-Anleihesheine der War- | ftein-Lippftadter Eiscubahu-Gefellshaft vom |

10 Stü à 500 A = 5000 M | September d. J., | zmitt Geschäftezimmer der | Betriebedireftion bierselbst statt, was zufolge S. 6 | rom 6. Februar 1889

Warstein - Lippftadter Eiscubahn - Gesellschaft. | W. Bergenthal.

_Im Einverständniß mit fordern wir die Aktionäre der Sächsiscen Lterdur® auf, die Refteinzahßlung von | 250,— baar per Aktie bis zum

n Robert Thode «& Co.|

tember cr. bei den He oder den Herren Mende & Täubrich/ Dresden | unter Vorzeigung der Interiméguittungen über die | bisberigen Einzahlungen und

rro Ci

gin Sächsishe Malzfabrik

Plauen bei Dresden.

Quittung auf denselben, zu leisten.

unserm

r Au

in@tsrath Malzfabrik 25 9% = 15. Sep-

in

(T - A y f Entgegennahme der

Plauen bei Dresden, den 29, August 1889. Sächsishe Malzfabrik.

l

Carl Knoop.

S Na®dem die Generalversammlung unserer A!tionäre am 14. August R Zinfen unserer 47% hypothefkarishen Prioritäts T hiermit die Inhaber dieser Obligation

R 5 4

7 2 Ui Den

bis zum 1. Oftober 1889

bei unserer Fabrik-Kasse oder bei dem Bankhause M. Gutkind & Comp. in

i Obligationen, wel<he bis z Abstemvelung nicht eingereit sind, fordern wir lieferung der!elben bei den Bankhause

M. Gutkind &@ Comp. in Braunschweig zu nebmen.

DivLektti

velhe zu dem vorstebend ange biermit auf, den Betrag ihrer [

on

Vraunschweig

_ S D

Ca

2 co A ed

are h beschlossen ‘Obligationen auf 4% herabzusetzen, crî

en, dieselben nebst dem dazu gebörenden Couponsbogen

S dendorff.

[28753]

Vilanz pro 30. Angust 1889

_Activa. der Draht- und Schraubenfabrik Falkau in Falfau. passira.

fl

99647 246

Falkau, den 309, August 1889.

betriebs-Conti .

Draht: & Schraubcnfabrif Falkanu.

G. Bennet.

_— , - M: T N Fabrikanwesen, Arbeiterwohnunaen 2c.. 55665 26} Actien - Capital - Conto, reduzirter Rest- E Wasserwerk, Maschinen, Werkzeuge, | Sr E E 160000 Fabrnise x. . , , | 50912 71} Reservefond-Conto 50000 Wesel, Caffa und Effekten . |_88718|8°] Spezialreservefond-Conto . 10000'— Debitoren und Waaren . 120760084] Unterbaltung und Reparaturen-Conto 54179 20 Creditoren-Conto L 29071 __|} Sewinn- und Verlust-Conto 99647 46 402597 6E 02897 66 Falkau, den 30, August 1889. s

Draht- & Schraubenfabrik Falkanu. G. Bennegt: Debet. Getvwinn: und Verlust:Conto. Credit.

j L At A An diverse Creditoren . 99647 z Saldi des Hauptbetricbes und der Neben- L

99647 46

99647 46

R. E. Hähnel.

Löban i. S., den 39. Juni 1889,

Oberlausitzer Zuckerfabrik,

Actien-Gesellschaft. W. Richter.

Dr. W. Weiland.

[28755] Debet. Vilanz-:Conto. Credit. An Grundstü>-Conto. N Per Actien-Capital-Conto. M 8 Bucwerth . . . HF138697,55 600 Stü>k Actien à F 2000 1200000 ab 1% Abschreibung , 1386,97 137310/58}] Per Hyvotheken-Conto . . 150000 An Fabrikbau- Conto. Per Reservefond-Conto. Buchwerth . M 612984.80 Vortrag incl. Zinsen ab 3% Ubs&reibuna , 1838954 | 594595 2e „von 1887/88 . . #20771.78 An Conto der mas>inellen Einrieztung, 9/0 de ft 207873.94 w 10393. 0 31165 48 Buchwerth . . . H 476466.20 Per Dividende-Conto. ab 10//(Abschreibung , 47646 62 89/0 de Æ 1200000 26000 : M LISSITEOS Per Tantième-Íonto. E Ah liferobeuilide g eorg an den Vorstand und Absc&reibung 15000.— | 4183819 58 E A LROIS 2 S . x U V Ms Bort s %> M59 tin j An Cafsa-Conto. Baar-Beitand . . 1218 61h er gfatónia fär E VN a Cv Gonto, Wechsel-Bestand 37240 90 “Tufte 1888/89 . . 4 6000— An Effecten-Conto. ott Hoe 4 RSR/RG 7097 49 3097 Sächs, Rente und Gewinn per 1888/89 (0997.49 13097 49 Sparkàäfsen-Bu , A 20771.78 Deutsce] Reichtanl. b. d. Kgl. Sächs. | Statton. e 3187,50 2395928 An Inventur-Conto, Bestände am 30. Juni 1889 , 15180359 An Conto:Corrent-Conto. | Debitores . . 6 07298344 | ab Creditores . . , 225165.42 14781802 1590776582 150776582 Debet. Gewinn- und Verlust:Conto. Credit. An Grundftü>k-Conto. H L} Per Saldo-Vortrag. a t 7 1 °/o Abschreibung 1386 97 Gewinn aus 1887/88 , 1154323 An Fabrifbau-Conto. H Per Fabri?sbetriebs: Conto. 3/0 Abschreibung E 18389 54 Brutto - Gewinn für An Conto der maschinellen Einrißtung. _ 1888/89 , c . [207873 94 10 °%/o Abschreibung. . M 47645.62 | außerordentli<he Abschreibung . 15000.— | 62648 62 | An Reservefond-Conto. 9 o de M 20787394. 10393 70 An Dividende-Conto. 8 °/o Dividende de (A 1200000 96900 An Tantième-Conto. | | Tantièmen an den Vorstand und die Veamten | 17502'85 An Reserve für Verluste für 1888/89. . | 6000 An Gewinn für 1888/89 A 7097 49 | 219417 17 219417 17