1889 / 209 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

2

Ä f l

wi

i Ao

Verwalter : Rechtéanwalt Oi E E Au eigefrist bis zum 15. tober 9. An- e ist bis zum 15. Oktober 1889, Gläubiger- versammlung am 27. September 1889, Vor- mittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 29. Oftober 1889, Vormittags 10 Uhr. Königliches Amtégericht, Abtheilung 1IL, zu Bonn.

Konkursverfabren eröffnet. Dr. Rath 11. zu Bonn.

(2865) Konkursverfahren.

Nr. 9049. Ueber das Vermögen des 7 Holz- händlers u. Sägmühlebesißers Josef Blum in Gutenburg wurde heute, am 24 August 1889, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Waisenrihter Bornbauser in Waldshut wird zum Konfurêverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 16. September 1889 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Wat! eines anderen Verwalters, sowie über die Be- stellung eines Gläubigcraus\{usses und eintretenden Falls über die in.$. 120 der Konkuréordnung be- zeichneten Gegenstände fowie zur Prüfung der an- gemeldeten Forderungen auf Dienstag, den 21. Sep- tember 1889, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmaf}je gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkurs- masse etwas s<uldig find, wird aufgegeben, nihis an den Eemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, œu< die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für

welde sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung

in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 16. September 1889 Anzeige zu machcn. Bonndorf, den 24. August 1889, Der Geridhtêsfchreiber des Großherzoglichen A zu Vounndorf. ohlen.

[28652] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Restaurateurs August Manegold hierselbst, Kasernenstr. 22, ist tur) Beschluß Herzoglichen Amtsgerichts VIIT. hierselbst vom 20. August 1889, Vormittags 121/2 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Zum Konkursverwalter ist der Kaufmann Frit Heyfer hierselb ernannt. Der offene Arrest ist crtarnt. Konkursfordervngen sind bis zum 20. September 1889 bei dem Gerichte an;umelden, Erste Gläubigerversammlung ift auf den 24, September 1889, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 37 hierselb und allgemeiner Prüfungs- termin auf den 8 Oktober 1889, Vormittags 10 Uhr, cbendaselbst anberaumt.

Braunsciweig, den L Du 1889,

j a, Gerichtss<reiber Herzogl. Amtsgerichts.

[28639] K. Württ. Amtsgericht Horb.

Ueber das Vermögen des Wirths und Bier- brauers Michael Wendelstein zum Greifen in Horb ift am 31, August 1889, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren cröffnet worden. Konkurs- verwalter is Gerichtsnotar Kirn in Horb. Anmelde- frist für Konkursforderungen bis zum 23. September 1889. Wabl- und Prüfunastermin Dienstag, den 1. Oktober 1889, Vormitt. 9 Uhr, im Sigungésaale des Amtsgerichts. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 25. September 1889,

Horb, den 31. August 1889

Gerihtés{reiber: Carle.

9269- \

(221 Bekanntmachung.

Das Kgl. Amtsgeriht Kempten Hat unterm 30. d. M., Vormittags 10 Uhr, über das Vermögen des ledigen Konditors Adolf Nürmberger in Kempten auf Gläubigerantirag bei vorliegender Zahlung8unfähigkeit den Konkurs eröffnet und am 31. d. Mt#1#8s. als Konkursverwalter Rechtsanwalt Haeuser in Kempten aufgestellt. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 30. September 1889 Termin zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 10. Oktober 1889, Termin zur Beschlußfassung der Konkurs- Gläubiger über die ctwaige Wahl eines anderen Verwalters, über die Bestellung eines Gläubiger- ausschusses, über die in $8. 120 ff. der Konk.-O. bezeichneten Fragen, sowie zur Prüfung der angemel- deten Forderungen 25. Oktober 1889, Vor- mittags 9 Uhr, im Geschäftszimmer Nr. 7 des Kgl. Amtégerichts Kempten.

Kempten, 31. August 1889.

Gerichts\<reiberei des Kal. Amtsgerichts,

Der geschäfstsleitende Kgl, Sekretär: Wurm.

(28619) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der unverchelichten Weiß waaren-Händlerin Wilhelmine Keuneke in Kiel ift heute, am 30. August 1889, Vor- mittacs 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter ist der Rentier Aemussen in Kiel, Lercbenstr. 20, Offener Arrest mit Anzcige- frist bis 25. September 1889, Anmeldefrist bis 96, Oktober 1889, Termin zur Wahl eines anderen Verwalters den 26. September 1889, Vor- mittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin den 7. November 1889, Vormittags 10 Uhr.

Kiel, den 30. August 1889.

Königliches Amtsgerichts. Abtbeilung II!.

Veröffentlicht: Gef fers, als Gerichtsschreiber.

[28654]

Ueber das Vermögen des Spezereihäudlers Peter Meyer zu Köln wurde am 30. Angust 1889, Vormittags 9 Ubr, der Konkurs eröffnet. Verwalter: Rechtêanwalt Dr. Dürtßer zu Köln. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 15. Oktober 1889. Ablauf der Anmeldefrist am felbigen Tage. Erste Eläubigerversammlung am 26. September 1889, und allgemeiner Prüfungétermin am 26. Oktober 1889, jedesmal Vormittags 11 Uhr, in dem Hause Mohrenstraße Nr. 27 zu Köln, Zimmer Nr. 5.

Köln, den 30. August 1889.

___ Günther, Geri@tsshreiber des Königlichen Amtégeribts. Abth. 7,

[28677]

Das Kgl. Amtsgeriht Mün@en I., Abtheilung A. für Civilsacen, hat über das Vermögén der Meßtgermecisterswittwe Elise Günzinger hier Mülerstrafe 6,111. auf teren Antrag am 30. August lfd, Jrs, Vormittags 11 Uhr 48 Minuten,

den Konkurs eröffnet. Konkursverwalter : Nechts- anwalt Dr. Kugelmann hier. Offener Arrest ift erlassen. Anzeigefrist in dieser Richtung und Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 20. September lfd. Irs. einschließli bestimmt. Wabltermin zur Beschluß- fassung über die Wakl eines anderen Verwalters, Bestellung eines Gläubigerausshusses, dann über die in 88. 120 und 125 der Konkursordnung bezeich- neten Fragen in Verbindung mit dem allgemeinen Prüfungstermin auf Freitag, den 27. Septem- ber 1889, Vornittags 94 Uhr, im Geschäfts- zimmer Nr. 23/I., anberaumt. München, den 31 August 1882. Der geschäftsleitende K. Gerichts\{hreiber beurlaubt.

(L. 8) Vogel, K. Gerichtsschreiber. [28638] S Oeffentli<he Bekanntmachung.

(Anszug.) L

Das Kgl. Amtsgericht Nürnberg bat am dreißigsten August ahtzehahundert neunundactzig, Vormittags 11 Utr, über das Vermögen dcr Firma Jsidor Hirschhorn hier, sowie über das Privatvermögen des Inhabers Jfidor Hirschhorn und seiner Ehefrau Elise Hirschhoru hier den Konkurs eröffnet. Konkursverwalter: Verwalter Julius Kaufmann dahier. Anmeldefrist, sowie offener Arrest mit Anzeigefrist bis Dienstag, 1. Oktober l. Is. Erste Gläubigerversammlung Montag, 16. September l. Js., Vormittags 11 Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin Dienstag, 15. Oktober l. Js., Vormittags 9 Uhr, jedes- wal im Zimmer Nr. 10 des hiesigen Juïtiz- gebäudes. Mit dem Prüfungêtermin vom Dienstag, 15, Oitober l. I&, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 10, wurde zugleih der Termin zur Abstimmung über den vom Gemeins<uldner eingebrahten und auf der Gerichtsschreiberei zur Einsicht der Be- tleiligten niedergelegten Zwangsverglei<svors<hlag verbunden. 5

Nürnberg, den 31. August 1889,

Der geschäftsleitende Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts:

(L. 8.) Hader, Kgl. Sekretär. [28637] Bekanntmathung. Nr. 6334. Ueber tas Vermögen des Krämers

Joh. Georg Birk in Lautenbach wurde heute am 31. August 1889, Vormittags #10 Uhr, das Konkursverfabren eröffnet, Konkursverwalter: Rech- nunassteller Wilhelm Bock in Oberkir<h. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 26. September 1889, Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 26. September 1889, Termin zur Wahl eines anderen Verwalters und Beschlußfassung über die Bestellung eines Gläubiger - Auétshusses am Donnerstag, den 12. September 1889, Vor- mittags 9 Uhr. “Allgemeiner Prüfungstermin der angemeldeten Forderungen Samstag, den 5. Ofk- tober 1889, Vormittags $ Uhr.

Oberkirch, den 31, August 1889.

Gr. Amtsgericht. Der Gerißtsschreiber: Schneider.

[28617] Befkannimahung.

Das Königliche Amtsgericht zu Oeynhausen hat am 30. August 1889, Nachmittags 6 Ühr 1 Minute, über das Vermögen des Kaufmanns Samuel Stern zu Oeynhausen das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter is der Kaufmann Stor zu Oeynhausen. Anmeldefrist für Forderungen 29. > tober 1889. Erste Gläubigerversammlung 27. Sep- tember 1889, Vormittags 103 Uhr. Prüfungstermin: 8. November 1889, Vorn:ittags 107 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 26, Sep- tember 1889,

[28647] Fonkursverfghren.

Veber das Vermögen des Väckermeisters

Vormittags 74 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Der Kaufmann Salomon Frank hier

wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforde- rungen sind bis zum 19. Oktober 1889 bei dem Ge- richte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, fowie über die Bestellung cines Gläubigerausichusses und ein- tretenden Falls über die in $. 120 der Kon- fur8ordnung bezeihneten Gegenstände auf den 25. September 1889, Vormittags 97 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 1. November 1889, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzei<hneten Gerichte, Zimmer Nr. 17, Termin anberaumt. Allen Personen, wel<he eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkursmasse etwas \{uldig find, wird aufgegeben, ni<hts an den Gemeins{uldner zu verabfolcen oder zu leisten, au die Verpflihtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für wel<e sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 20, Septembcr 1889 Anzeige zu machen. Königliches Amtsgericht zu Stolp.

9174 \ z = [28653] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Ziegelcibefitzers Emil Wehlmann zu Reichardtswerben wird heute, am 29. August 1889, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Kaufmann Dtto Frande zu Weißenfels wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 14, Ok- tober 1889 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläu- bigerauss<usses und eintretenden Falls über die in $8. 120 der Konkursordnung bcezeihneten Gegenstände auf den 24. September 1889, Vormittags 10 Uhr, vnd zur Prüfung der angemeldeten For- derungen auf den 22. Oktober 1889, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer 15, Termin anberaumt. AUen Persouen, welche eine zur Konkurêmasse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas \<ul>ig sind, wird auf- gegeben, ni<ts an den Gemeinschuldrer zu verab- folgen oder zu leisten, au die Verpflichtung auf- erlegt, von dem Besize der Sache und von den Forderungen, für wel<e sie 2us der Sache ab-

gesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem

Franz Sels hier wird beute, am 31. August 1889,

Konkursverwalter bis zum 1. Oktober 1889 Anzeige zu machen. Weißenfels, den 29. August 1889. Königliches Amtsgericht. Abtheilung Ill.

[28635]

Oeffentlihe Beïanutmahung.

Ueber das Vermögen des Vankiers Simon Straus, Inhabers der Firma Sali Straus in Würzburg wurde unterm Heutigen der Konkurs er- fannt. Konkursverwalter: K. Gerichtsvollzieher Harth dahier. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum Dienstag, den 1. Oktober 1889. Anmeldefrist bis zum Freitag, 3. Januar 1890, Erste Gläubiger- versammlung am Donnerftag, den 26. Septem- ber 1889, Vormittags 9 Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin am Freitag, den 17. Januar 1890, Vormittags 9 Uhr, im Geschäftszimmer Nr. 12.

Würzburg, am 29. August 1889. L Gerichtéshreiberei des Kgl. Amtsgerihts Würzburg T.

(L. S8.) Baumüller, Secr.

(288501) Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Aercrs Johann Philipp Vürkel in Utten- heim wird nach erfolgter Abhaltung des Schluß- termins bierdur< aufgehoben.

Benfeld, den 30. August 1889.

Kaiserliches Amtsgericht. /

Die Richtigkeit der Abschrift beglaubigt :

Kern, Gerichtsschreiber,

(128853) Bekanntmachung.

Das in dem Konkursverfahren über das Vermögen des Väckermeisters J. Benz hier, Falkerstein- straße 18, am 17, August dies. Is. erlassene Ver- äußerungsverbot wird aufgehoben, da der Konkurs wegen Mangels einer den Kosten des Verfahrens entspre@wenden Masse nit eröffret ift. Berlin, den 30. August 1389. : L Königli&es Amtsgeriht T. Abtheilung 48,

[28348] Berichtigung.

In der Kcnkursfahe des Kaufmanns Franz Küch in Bielefeld ift unter Nr. 27549 in Nr. 202 4. Beil. d. Bl. der Sthlußtermin bekannt

gemacht. In der Bekanrtmachung ist statt Rüch „Küch““ zu lesen. [28897] Konkursverfahren.

In dem über das Vermögen 1) der Handels- oesellshaft in Firma Coldiß «& Köhler in Chemnitz, 2) des Brauereivesizers Friedrich Wilheim Kirchhost in Glösa, 3) des Kauf- manns Christiau Ernst August Pleseke, JIn- habers der Firma August Pleßke in Chemuiß, 4) des Materialwaarenhändlers Albin Leo Lauscher in Kappel, 5) des Weifßwaaren- händlers Albert Louis Kerbe in Chemniß und 6) des Malers und Lackirers Emanuel Moritz Flechsig in Chemnitz ist zur Prüfung der nachträgli<h angemeldeten Forderungen Termin auf den 10. September 1888, Vormittags 10 Uhr, cor dem Königl. Amtsgerichte hierselbst anberaumt.

Chemuitz, den 2, September 1889.

Ps3u\<, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung B.

(28854) Konfursverfaßren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Max Otto Wenzel hier, Inhabers eines Kolonial- und Delifatessenges<äfts (Prager- straße 28), wird na erfolgter Abhaltung des Scblußtermins hierdur< aufgehoben.

Dresden, den 31. August 1889.

Königliches Amtsgericht. Bekannt gema<ht dur): Oestrei c, sv. Gerichtsschreiber.

[28640] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Max Krause zu Jastrow ist in Folge eines von dem Gemeins<huidner gema@ten Vors<lags zu einem Zwangsvergleiche Vergleih8- termin auf den 16. September 1889, Vor- Mttage 9 Uhr, vor dem Königlichen An:tsgerichte bierselbst anberaumt, welher mit dem allgemeinen Prüfungstermin verbunden ist. N. 3—89,

Jastrow, den 28. Auguit 1839.

Juhnke, i. V. Gerichtsschreiber des Königlichen Ämtsgerichts. (28658) Konkursverfahren,

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Johann Kohr, Krämer zu Bcettingeu, ist zur Abnahme der S@&lußrchnung und Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichniß der S(lußtermin auf den 25. September 1889, Vormittags 10 Uhx, vor dem Königlichen Amts- gerihte hierselbst bestimmt.

Lebach, den 29. August 1889,

(L. 8.) Oberst, Gerichts\{reiver des Königlichen Amtsgerichts. (28630) Bekanntmachung.

Zur Verktandlung über den im Kaufmann Carl Göschel’shen* Konkurse vom Gemeinschuldner bean- tragten Zwangsvergleich ist auf den 18. September 1889, Vormittags 11 Uhr, an Gerichtsf\telle Termin anberaumt, zu wel<hem alle Betheiligten bierdur< geladen werden. Der Vergleichsvorshlag ist zur Einiïcht der Betheiligten auf der Gerichts- {reiberei II. niedergelegt.

Luckenwalde, 26. August 1889.

Königliches Amtsgericht.

IREE (286) Bekanntmachung.

In der Pauï Oertel’schen Konukurtsae ifi na< rech:èfräftiger Bettäkigung des Zwangsvergleihs der Shiußternmin auf den i7. September 1889, Vormittags 10} Uhr, vor dem unterzeichneten (Feri<t anberaunt worden.

Lyck, den 30. Auzust 1889,

Königliches Amtsgericht.

[28907] Konkurs.

Das Konkursrverfabren über das Vermögen des Handels8maunes Adolf St-auß von Nieder- kirchen wird, na<hdem der in vem Vergleihstermine vom 15. Juli 1889 angenommene Zwangsvergleih durch re<tskräftigen Beschluß vom selben Tage be- stätigt ift, hiermit aufgehoben.

Otterberg, den 31. August 1889.

Königli®es Amtsgericht. gez. Bi>ert, k. Oberamisrichter. Zur Beglaubigung: e (L. 8.) Die k. Amtsgerichtsschreiberei: Laub, S. G.

[28886] Konkursverfahren.

Das Konkurs8verfabren zum Nachlasse des Holz- drechslers und Wirthschaftsbesizers Erusft Louis Gläfser in Deutschneudorf wird nah erfolgter Abbaltung des Schlußtermins hierdurh aufgehoben.

Sayva, den 2. September 1889.

Königliches Amtsgericht, Weise.

[28855] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Amtmanns und Gut8s8pächters Carl Haase zu Dorotheenwalde bei Löctniy ist dur<h Schlußver- theilung beendet und wird daher aufgehoben.

Stettin, den 29. August 1889.

Königliches Amtsgeriht. Abtheilung TIL.

[28657] Bekannimachung.

Zar Verhandlung über den im Franz Deichsel'shen Konkurse in Vorshlag gebrachten Zwangsvergleich ist auf den 25. September 1889, Vormittags X60 Uhr, an hiesiger Serichts- stelle (Ringe>e, Zimmer Nr. 1) Terrain anberaumt, zu wel<hem alle Betheiligten hierdur< geladen werden. Der Vergleihsvors<hlag ist auf der Ge- rihts\chreiberei T. niedergelegt und Tann daselbst wäßrend der Dienststunden von 11 bis 1 Uhr ecin- geseben werden.

Wohlau, den 28 August 1889

Königlihes Amtsgericht.

Tarif- 2c. Veränderungen der dveuts<hen Eisenbahnen Nr. 209,

[28642] Bekanntmachung.

Die bisher nur für den Personenverkehr eingerichtete Haltestelle Strelau wird am 15. September d. Js. für den Wagcenladungs-Güterverkehr und am 1. Oktober d Is. für den Stückgut- und Eilstückgut- NBerkehr eröffnet. S{werwiegende Fahrzeuge können daselbst nit ver- tezw. entladen werden.

Bromberg, den 28. August 1889,

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[28645] . Norddeuts{er Donau - Umschlagsverkehr über Passau und RNegeusbnrg.

Für die Beförderung von Glassand in Waggon- ladungen zu 10 000 kg von Hohenbo>a B. G. und Oberl. Bhf. nah Regensburg Donaulände trans. tritt am 20. September d. I. ein Ausnahmefracht- satz von 1,16 für 100 kg in Kraft.

Erfurt, den 30. August 1889.

Königliche Eisenbahn-Direktion, als ges><äftsführende Verwaltung.

[28856]

Mitteldeutscher Verbands - Güterverkehr.

Am 1. September d. J. gelangen ermäßigte Stückgutfracztsäßze für verschiedene Stationen der Sächsishen Staatsbahnen sowie neue Fractsäte für deren Stationen Altmittweida und Greiz-Haltestelle mit Franksurt a. M, Hanau, Höchst, Wiesbaden, Darmîtadt , Heidelberg und Schweßingen , ferner neue Säge für die Stationey Napoleonsinsel und Rirxkbeim der Reichécisenbahnen mit den preußischen Stationen Elsterwerda, Gera, Görliß, Kamenz, Leipzig, Plagwitz-Lindenau, Weida, Zeit, Zittau und Gera W-G. Bhf. , und ein Ausnahmetarif für Korkstöpsel und Weberdistein von Basel nach Leipzig zur Einführung. Näßbere Auskunft ertheilen die betreffenden Güterexveditionen.

Erfurt, den 31. August 1889,

Königliche Eisenbahn-Direktion, als geshäftéfübrende Verwaltung.

[28646]

Niederländisc<h-südwestdeutsher Verkehr.

Die getnäß unserer Bekanrtmahung vom 20. Mai d. J. eingeführten Ausnahmefrachtsäße für die Be- förderung von Torfstreusendunzgen von den Stationen Dedemsoaart und Hoogeveen der niederländischen Staatseisenbahnen na< den badischen Stationen Friedrihsfeld, Heidelberg und Schwetzingen der Main-Ne>tarbahn bezw auf die Stationen Mann- heim und Mannheim Ned>arvorstadt der Hessischen Ludwigsbahn Anwendung.

Köln, den 29, August 1889,

„_ Namens der betheiligten Verwaltungen. Königliche Eisenbahn-Direktion (linksrh.).

[28901] Nheinisch - Westfälisch - Südwestdeutscher Verband.

Zum Heft TlI. des Steinkohlen- 2c. Ausnahme- tarifs für den okten bezeid;neten Verband treten im Verkebr von einigen rheinis<h-westfälishen Stationen na den Stationen Frankfurt a M. H. L. B., Grant a. M. Ostbahnhof und Höchst a. M. der

essis<hen Ludwigsbahn anderweite theilweise er- máäßigte, theilweise erhöhte Fcahtsäße in Kraft. Die_ eintretenden Frachtecrmäßigungen gelten vom 1. September, die Frachterbéhungen vom 1. No- vember 1889 ab.

Köln, den 31, August 1889.

„__ Namens ter betheiligten Verwaltungen : Königliche Eisenbahn-Direktion (rechtsrh.).

; Redacteur: J. V.: Siemenroth. Berlin:

Verlag der Expedition (S olz).

Dru> der NorddeutsGen Buchdru>erei und Verlags Anstalt, Berlin SW., Wilhel Na Ga ;

Bierte

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 3 September

„F 209.

S,

S

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Genofsenschafts-, Zeichen- und Muster-Registera, über atente, Konkurse, Tarif- und Fahrplan-Aenderungen der deuticen Eisenbahnen enthalten sind, erscheint au in einem besonderen Blatt unter dem Titel : Y P ri Ae 0E D eimgen ver deu!

Central-Handels-Register für das Deutsche Reih. x. 2095.

Das Central - Handels-Register für das Deutshe Reih kann dur< alle Post-Anstalten, für Berlin au durch die Königliche Erpedition des Deutschen Reichs- und Königlich Preußishen Staats-

Anzeizers SW., Wilhelmstraße 32 bezogen werden.

Insertionspreis für den Raum einer DruTzeile

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reih erscheint in der Regel tägli®. Abonnement beträgt 1 X 50 H für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kostcn 20 4.

Das 39

Haudels- Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sachsen, dem Königreich Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmíîtadt veröffenliht, die beiden ersteren wöchentli<, die leßteren monatli. [28764]

Aachen. Unter Nr. 4573 des Firmenregisters wurde die Firma „P. M. Goertz““ mit dem Orte der Niederlassung Aachen, als Zweigniederlassung des in Loevenich bei Erkelenz bestehenden Haupt- geschäfts und als deren Inhaber der Kaufmann Peter Mathias Goertz zu Loevenich eingetragen. Aachen, ten 30. August 1889, Königliches Amtsgericht. V.

[28765]

Aachen. Bei Nr. 4513 des Firmenregisters, woselbst die Firma „J. N. Heinen“ verzeichnet \teht, wurde in Spalte 6 eingetragen: Der Kauf- mann Gerhard Wiertz zu Aachen ist in das Handels8- geschäft der Firma „J. N. Heiucn““ als Handels- gesellshafter eingetreien und es ift die hierdur< ent- itandeae, die Firma „J. N. Heineu & Cie: führende Handelsgesellschaft unter Nr. 1983 des Ge- selischaftéregisters eingetragen.

Sodann twourde unter Nr. 1983 des Gesellschafts- registers die offene Handelsgesellschaft unter der Firma „J. N. Heinen & Cie.“ mit dem Siye zu Aachen eingetragen. Die Gesellschafter sind die Kaufleute Johann Nicolaus Heinen und Gerhard Wierß zu Aachen. Die GesellsGzaft hat am 30. August 1889 begonnen.

Aacheu, den 30, August 1889,

Königliches Amtsgericht. V.

[28767]

Altona. In unfer Firmenregister ist heute unter Nr. 2245 eingetragen:

der Kaufmann Ludwig Karl Adolf S@lünjen zu Altona.

Ort der Niederlassung: Altona.

Firma: Ludwig Schlüuseu.

Ultona, den 31. August 1889,

Königliches Amtsgeriht. Abtheilung Ila.

L [28766]

Altona. In unser Firmenregister ist heute unter Nr. 2246 eingetragen :

der Kaufmann Otto Nicolaus Kühl zu Altona.

Ort der Niederlassung: Altona.

Firma: Otto Kühl.

Altona, den 31. August 1889. Königliches Amtsgericht. Abtheilung Ila.

[28769] Altona. Die Handelsgesell\<aft E. Seidler & Spielberg zu Ottensen hat für ihr daselbft unter der Firma E. Seidler & Spiclberg bestehendes und unter Ne. 888 des Gesellschaftsregisters ein- getragenes Geschäft dem Kaufmann William Albert Spielberg zu Oitensen Prokura ertheilt. Dies ift heute in unser Prokurenregister unter Nr. 490 cin- getragen werden.

Ultoua, den 31, August 1889, i Königliches Amtsgericht. Abtheilung II1 a.

: [28768] Altona. In das Hantelsregister ist heute Folgendes eingetragen : i 1. Vei Nr. 2121 des Firmenregifters, woselbst unter der Firma Carl Dittmaun ¿u Altoua der Kaufinann Theodor Nikolaus Sattler daselbst als deren Inbaker verzeihnet steht: Das unter obiger Firma betriebene Geschäft is am 30. August 1889 auf den Kaufmann Karl Hugo Wacëmuth nebft der Firma übergegangen. II. Unter Nr. 2247 desselben Registers :

Die Firma Carl Dittmaun zu Altona und als deren Inbaber der Kaufmann Carl Hugo Wachsmuth daselbst.

Altoua, den 31. August 1889, Königliches Amtsgerit. Abtheilung 11] a.

[28770] Altona. Sn das Handelsregister ift heute Fo!gendes eingetragen worden:

I. Bei Nr. 1216 des Firmenregisters, woselbst unter ter Firma J. Philipp zu Altona die Wittwe Friederike Philipp, geb. Epstein, daselbst als deren Inhaberin verzeichnet steht: i

Das unter obiger Firma bestehende Geschäft ist mit dem 30. August 1889 nebst der Firma auf die Kaufleute Phöbus, gen. Ferdinand Philipp, und Gustav Hermann Lehmann, Beide zu Al- tona, übergegangen. :

IT. Unter Ne. 1083 des Gefellschaft8registers :

Die unter der Firma J. Philipp zu Altoua am 30, August 1889 begonnene Handels8gesell- chaft der Kaufleute Phöbus, gen. Ferdinand Philipp, und Gustav Hermann Lehmann, Beide daselbst.

Altona, den 31. August 1889.

Königiihes Amtsgericht. Abtheilung Ill a..

[28771] Bartenstein. Jn unfer Genofsenschaft2register ist heute zufolge Verfügung vom 23. August 1889 bei Nr. 1 Vorschuß-Vereiu zu Schippenbeil in Spalte 4 eingetragen: In den Vorstand ist am

dörfer aus Schippenbeil als Controleur gewähßlt und eingetragen. Bartenstein, den 24. August 1889. Königliches Amtsgericht. IL.

[28772] Birkenfeld. Ges<erhener Anmeldung zufolge ist heute in das hiesige Handelsregister zur Firtna A. Nickes zu Birkenfeld (Nr. 4 der Firmenakten) eingetragen: _2) Dem Kaufmann Julius Ries zu Birkenfeld ist Prokura ertheilt.

Birkenfeld, den 26 August 1889. Großherzoglihes Amtsgericht. Wolff.

[28776] Blankenburg a. H. Im biesigen Handels- register Band I. Fe]. 50 ift bei der Firma Müller und Wittich zur Bast bei BVlaukenburg a. H. Folgendes dato eingetragen: Der Mitinhaber Paul Wittich ist zufolge rotarielen Kontraktê vom 20. dies. Mts, aus der Gesellschaft ausgeschieden und wird das Handelsgeschäft unter der bisherigen Firma von dem Mitinhaber Müller allein fortgeseßt.

Vlaukeuburg a. $H., 27. August 1889. Herzogliches Amtsgericht. Ribbentrop.

[28773] Brandenburg a. H. Betfarntmahung. Es {kind gelöst worden: ¿ I. Im Firmenregister : unter Nr. | die Firma: 12 | L. Simon. 46 | C. Muth. 68 | F. W., Rüttel. 74 | Frans & Siuzte. 77 | S. Rom. 89 | A. Mewes. 90 | Noll & Comp. 118 | G. S. Kauffmann. 132 | Roveri Rac>twitz. 155 | Gustav Niefensftahl. 157 | M. Volkstein. 177 | F. Ide. 269 | Carl Kowaschüt. 278 | E. Franz. 294 | R. L. Thurm. 9299 | G. Verg. 309 | Vernhard Cohn. 316 | C. F. Leisegaug. 316b! A. Wolffram. 327 | Keuche & Co. 516 | L. Borguraun. 564 | Herrmauu Haincbach. 826 | Emil Klaewmbt. 11, Im Gesellschaftsregister : unter Nr. | die Gesellschaft : 98 | Moldenhauer «& Comp. 60 | M. Wolke & Comp.

i IIT. Im Prokurenregister: Me) die Prokura für die Firma: 2 [ter Frau Kaufmann | H. Pintus Jr. «&

Cramer, Amalie, Comp. geb, Pintus, hbiec 41 | des Gastwirths Fried: | L. Roeder. ri< Noeder hier, 55 | des Kaufmanns Alwin| Reinhoid Oettel. Geyer hier | 62 | des Heinrich Gotthelf | Paul Schult. Schirmer ' 92 | des Kaufmanns Io- | Verkaufsstelle der hannes Eduard | Kaiserlicen Ta- Schoening hier | ba>smauufagctur zu | Straßburg von C. A. Sellmer. l Deutsches Waaren- Sommecfeld zu | haus, Juhaberin Berlin : | E. Somrmerfeld. 115 |Dttomar Jeßniter | A. Bang. zu Berlin |

Vraudenburg a. H., den 27. August 1889. Königliches Amtsgericht.

97 | des Kaufmanns Carl

[28774] Brannschweig. Bei der im Actiengesellschafts- register Band 11]. Seite 61 eingetragenen Firma: „Braunschweiger Reitbahn - Gesellschaft““ ist heute vermerkt, daß an Stel.e des aus dem Vor- stande ausgeschiedenen Kaufmanns Hermann Haus- waldt der Fabrikant Ritter Friedri<h von Voigt- laender hieselbst in den Vorstand eingetreten ift. Braunschweig, den 29, August 1889,

Herzoglihes Amtsgericht. R. Engelbrecht.

[28775] Braunschweig. Bei der im Afktiengesells<hafts- register Band I. Seite 206 eingetragenen Firma „Braunschweigische Maschineubauanstalt““ ift heute vermerkt, daß laut Beshluß der General- versammlung vom 22, Juli 1889 der S. 13 des Gesellschaftsstatuts dahin abgeändert ist, daß dur die Zeichnung der Firma die Gesellshaft nur ver- pflichtet wird, wenn diese Firmenzeichnung von zwei als Direktoren oder als Stellvertreter bestellten Personen oder von einem Direktor und einem Pro- kuristen unterschrieben ift.

Braunschweig, den 29, August 1889.

Herzogliches Amtsgericht.

10. August 1889 an Stelle des auégeschiedenen Kaufmanns W. Eronxau der Rentier Julius Herren-

R. Engelbrecht.

Bunzlau. ‘SVefanntmachung. [28777] Gemäß $8S. 1, 2 Geseß vom 30. März 1888 sind beut in unserem Firmenregister die nachbenannten Firmen von Amtêwegen gelös{<t worden : Nr. 109. J. G. Pohl’'s Wittwe, Bunzlau. Nr. 126. Gebrüder Tschirner, Bunzlau. Nr. 136. Siegfried Neuhoff, Bunzlau. Nr. 146. Moriß HambLurger, Bunzlau. Nr. 147, C. E. Gebhardt Nachfolger,

Buuzlau. Nr. 154. S. Spitzer, Bunzlau. Nr. 161. P. Scholz, Bunzlau. Nr. 163. Ev. Zitsczïe, Bunziau. Herrmann Rischïe und Comp.,

Nr. 166. Bunzlau. Nr. 184. Edmund Vek, Vunzlau. Nr. 187. J. G. Hübuer, Bunzlau. Nr. 200. Nudolf Franz, Bunzlau. Nr. 229, E. Pietsh, Vunzlau. Nr. 224. M. Batavia, Bunzlau. Nr. 238, Paul Glagzel, Bunzlau. Nr. 84. C. Matthiessen, Ti feufurt. Nr. 120. Fr. S. Viefß, Alt-Oels. Nr. 291. Reimann & Thouke, Wehrau. Nr. 44. W. Mendel, Bunzlau. Nr. 134, Herrm. Ubert, Bunzlau. Nr. 139, Frdr. Damaske, Lorcunzdorf. Nr. 164. F. Feder, Greulicß. Nr. 143. C. G. Noeunsch, Kroischwig. Bunzlau, den 29. August 1889. Königliches Amtsgericht.

Dt.-Krone. Befkfanntmachuug. [28785 Die im hiesigen Gesellshaftêregister Nr. 31 unter der Firma Otto Kühnemann's Küddoiv-Werke eingetragene Kommanditgesells&aft bat si dur Ausscheiden des Kommanditisten aufgelöst, der nunmehrige Alleininbaber Kaufmann Emil Albre{t Otto Kühnemann führt das Geschäft unter derseiben Firma weiter, wel<he unter Nr. 271 in das hiefize Firmenregister eingetragen worden ist. Dt.-Kroue, den 30. August 1889. Königliches Amtsgericht.

Handelsrichterliche [28784] Vekauntmachuug.

Auf Fol 913 des hiesigen Handelsregisters ift heute die Firma „A. Elze & Sohu‘/ in Dessau und als deren alleiniger Inhaber der Tischlermeister Gustav Elze in Dessau eingetragen worden.

Deffau, den 26. August 1889.

Herzoglich Anhaltishes Antsgerit. Henning.

Des sau.

Essen. Handelsregister [28792] des Königlichen Amtsgerichts zu Essen. In unser Geselischaftsregistec ift unter Nr. 300

Folgendes eingetragen :

Laut Urkunde vom 17, Auguît 1889, aufgenommen vor dem Notar Dr. Sophus Gocosfe zu Essen, ist unter der Firma:

VBlechwalzwerk Schulz-Knaudt Actiengesellschaft

cine Aktiengesellshaft mit dem Site zu Essen er-

rihtei worden, deren Zwe> ift

a der Fortbetrieb der bisher von der Gewerkschaft Schulz-Knaudt zu Essen betciebenen Werke zur Her- stellung von Blechen und Blechfabrikaten,

b. die Anfertigung, die Liefecung und der Vertrieb von Eisen- und Stahlwaaren aller Art und der dazu gehörigen Nebenprodutte,

c. der Erwerb und die Verwerthung von Patenten auf dem Gebiete der Eiscn- und Stahlinduîtrie,

d. der Erwerb, die Pahtung und Errichtung \o-

wie die Veräußerurg von Arlxzgen, welce zur Er- reihung des zu b, gedahien ZwecLtes dienen, sowie die Errichtung von Zweigniederlassunaen und die Betheiligung an anderen industriellen Unter- nehmungen, deren Geschäftsbetrieb zu den vorgedachten Zwecken in Bezie‘ung steht. Das Grundkapital beträgt (4 000 000 46) Vier Millionen Mark und ift eingetheilt in viertaufend, auf den Inhaber lautende Aktien von je eintaufend Marf. e Die Dauer der Gesellschaft iît auf cine bestimmte Zeit nit beschränkt. Als Einlage auf das Grundkapital werfen die Ge- werken der bisherigen Gewertschaft Schulz-Knaudt ihre ganze Betheiligung an der letzteren beziehentlicz ihre Kuxe in die O ein und zwar der- gestalt, daß der Betrieb und die Geschäfte der ge- nannten Gewerks{aft {on von 1, Januar 1889 für Rechnung der Aktiengesellschaft gehen. Für das Eingebracktie, welches einen Werth von inegesammt vier Millionen Mark ausmacht, crhalten die Ge- werken der bisherigen Gewerkschaft Schulz-Knaudt für je einen Kur vierzig Aktien der Aktiengesellschaft Blechwalzwerk Schulz-Knaudt Aktiengesell\<aft. Die sämmtlichen Aktien sind dur die Eründer übernommen, und bleibt das ganze Vermögen der Gewerks<{aft Schulz-Knaudt mit allen Aktiven und Passiven ein Eigenthum der Aktiengesells{aft Blech- walzwerk Schulz-Knaudt Aktiengesells{aft. Der Vorstand der Gesellichaft besteht aus cinem oder mehreren vom Aufsichtsrath in gerichtlicem oder notariellem Protokolle zu ernennenden Mit- gliedern. : Alle Erklärungen, welhe die Gesfellshaft ver- vflihten und für dieselbe verbindlih sein sollen, müssen entweder von zwei Vorstandsmitgliedern oder von einem Vorstandsmitgliede und einem Prokuristen oder von zwei Prokuristen der Gesellshaft gemein- schaftli< abgegeben werden.

Die Zeichnung der Firma geschieht in der Weise,

daß die Zeinenden zu der Firma der Gesellschaft ihre Unterschrift hinzufügen, und zwar die Pro- kuristen mit einem dieses Vechäliniß andeutenden

Zusatz. Zu den Generalversammlungen, welLe in Effen oder Berlin abgehalten werden, beruft der Vorstand

die Aktionäre wenigstens drei Wochen vorher, den Tag der Berufung und der Vecsammlung ni<ht wiige- re<net, dur< einmalige BekanntinaHung in dem Deutschen Reichs-Anzeiger. Dem Aufsictsrath steht die Befugniß zu, eine außerordentlihe Generalver- sammlung zu berufen, wenn dieselbe nit innerhalb zehn Agen nach dem desfallfigen?Antrage des Auf- dtsraths dur< den Verstand ist berufen worden.

Die BesHlüfe der Generalversammlung werden in allen Fällen, in denen nit dur Gesetz oder Statut eine andere Mehrheit festgesetzt ist, mit absoluter Stimmenmehrheit gefaßt: bei Gleihheit der Stimmen gilt der Antrag als abzclehnt.

Ueber folgende Gegenstände:

a. Auflösung der Gesells{<aft,

b. Vereinigung mit einer anderen Gesell\Gaft,

c. Abänderung des Zwees, kann nur in einer Generalversammluns, in} welcher wenigstens zwei Drittel des Grundkapitals vertreten, beschlossen werden. Ist dieses ni<ht der Fall, so kann zu gleihem Zwecke innerbalb rer nâËsten sc<s3 Wogen eine ¿weite außerordentlice Generalversamtm- lung berufen werden, in weicher alsdann der Le- treffende Beschluß gültig gefaft werden kann, au wenn weniger als zwei Drittel des Grundkapitals vertreten sind. Bei der Berufung der zweiten außerordentlihea Generalversammlung ist auf deren unbedingte Bescblußfähigkeit auedrücklich hinzuweijen. _In beiden Fällen ist außerdem zur Gültigkeit des Beschlusses erforderlih, daß derselbe mit einer Mekbrheit von wenigstens drci Viertel der in der Versammlung vertretenen Stimnien gefaft wird.

Sonstige Abänderungen und Ergänzungen des Statuts werden obne Ausnahme dur< zwei Drittel der bei der Abstimmung vertreienen Stimmen be- {@lofen.

Alle von der Gesellschaft ausgehenden Béekannt- machungen erfolgen unter der Aufschrift :

eBlehwaizwerk Schul;-Knaudt Actiengesell\Yaft“ und mit der Untershrift „Der Vorsiand* cder „Der Aufsichtsrath“, je nachdem der erstere odcr der letz- tere die Bekanntinaungen erläßt, dur den Deutschen Reichs-Anzeiger, jedo< sieht cs dera Aufsichtêrathe und dem Vorstande frei, no< andere Blätter zur Publikation zu benutzen.

Der aus der festgestellten Bilanz si<h ergebende Uebers@uß der Aktiva über die Passiva bildet den Reingewinn der Gesellshaft. Der Reingewinn wird, wie folgt, verwendet:

a. 99/0 werden dem Reservefonds überwiesen,

b. sodann erhaiten die Aktionäre bis zu 4% Dividende,

c. von dem etwaigen Uebers{Guß bezieht der Auf- ichtêrath mit Auënahme des ersten eine Tantième von 6 °/o,

d. der Rest wird unter die Aktionäre als Super- dividende vertbeilt, soweit nit die Generalversamm- lung bes<hließt, denselben ganz oder zum Theil zu Spezial-Neserven oder zu besonderen Abschreibungen zu verwenden, oder auf neue Ne<hnung vorzutragen Solche Gewinnvorträge bleiben im folgenden Se- schäftsjahre bei der Berechnung oer Dotirung des Nefervefonds und der Tantièmen des Vorstandes und Aufsichtsraths außer Ansaß.

Die Au8zahiung der Dividende erfolgt spätestens am 1, Juli.

Grü:eer der Gesellshaft sind die cinmigen Ge-

werken ètcr bisheriçen Gewerkshaft Schulz: Knaudt,

nämli:

1) Wittwe Fabrikbesßiter Adolf Knaudt, Jo- hanna, geb. Winter,

2) Wittwe Fabrikbesizer Carl Julius Schulz,

Marie, geb. Mohn,

3) Ingenieur Otto Knaudt, 4) Kaufinann Carl Ludiviz Sulz, 5) Fabrikbefißer Otto Schuiz, zu 1 bis mit 4 zu Efsen, zu 5 in Werne bei Langez- dreer wobnbaft.

Mitglieder tes Vorstandes find:

1) Ingenieur Otto Knaudt,

2) Kaufmann Albert Giersberg,

Beide zu Essen wohnhaft.

Mitalieder des Aufsihtsraths find:

1) Kommerzien-Rath Emil Kaselowsky zu Berlin, 2) Kaufmann Carl Ludwig Schu!z zu Essen,

3) Ingenieur Eduard Blaß zu Esen,

4) Bank-Direktor Hermann Rosenberg zu Berlin, und zwar bis ¿um 31, Dezember 1890, Von der Handelskammer für den Kreis Essen find

zu Reviforen ernannt: : Essener Kredit-Anstalt

1) der Direktor der Albert Müller, 2) der Direktor der Maschinenbau-Aktiengesell- schaft Union Albert Schadt, Beide zu Essen wohnhaît. Der Gesellschaftsvert:ag ist Band 2 Blait 199 und folgende des Gesellschaftsregisters laut Ver- fügung vom 27. August 1889 eingeiragen am 29. Auguít 1889,

Muster - Register Nr. 93.

(Die ausländis<hen Muster werden unter Leipzig veröffentli&t.)

Aachen. 5 [28745]

In das hiesige Musterregister wurde eingetragen :

_Nr. 343. Firma J. H. Nobis «& Thissen in Aachen, 1 Umschlag mit einem Modell für