1889 / 217 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[30156] Bekanntmachuug. Dur Aus\{lufurtheil des unterzeiGneten Gerichts vom 11. Juli 1889 ift die Hypotbekenurkunde vom 20. Juli 1864 über 520 Thaler Darlehn nebst fünf Diens Zinsen zu Gunften des Hofagenten Löw zu raunfels und zu Lasten des Wittwers Iacob Berg- bäuser IV. zu Burgsolms für kraftlos erklärt worden. Vraunfels, den 16. Juli 1889, Königlihes Amtsgericht.

[29877] Bekanntmachung. Im Namen des Königs! In der Naebe’shen Aufgebotssahe IX. F. 1. 89 erkennt das Königliche Amtsgericht Berlin II. Abtbeilung IX. durch den Amtsgerichtsrath Risch

3 Thlr. 33 Gr. 1068/7 Pf. ausgeschlo}sen. Gumbinuen, den 31. Auguft 1889. Königliches Amtsgericht.

(30195) Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau des Schneiders Schroeder, Caroline Wilhelmine PT eb. Wiese, zu Neuwarp, vertreten durch den Rechtsanwalt Geisenheimer zu Stettin, klagt gegen ihren Ehemann, den Schneider Friedrid S{roeder, früher zu Neuwarp, jeßt un- bekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung, mit dem Antrage, das Band der zwischen den Par- teien bestebenden Che aufzulösen und den Beklagten für

Abtbeilung Il. Nr. 1 resp. 6 aus dem Theilungs- rezefse vom 18. Mai 1798 eingetragenen Erbtheils- forderungen von 42 Tblr. 17 Sgr. 36/7 Pf. resp.

[29890] - Oeffentliche Zuftellung.

Die Handarbeiterin Marie Emilie verehel. Poenish, geb. Auerswald, zu Altenburg, vertreten durch Rechts- anwalt Justizrath Hase daselbft, klagt gegen ihren Ebemann, den Handarbeiter Franz Traugott Poenish aus Zwickau, früher in Altenburg, jeßt unbekannten Aufentbalts, wegen bösliher Verlaffung, mit dem Antrage auf gänzlihe Trennung der Ebe auf Grund von §. 212 ff. der Ehbeordnung und ladet den Be- flagten zur mündliden Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des Herzoglihen Land- gerits zu Altenburg auf Mittwoch, den 18. De- zember 1889, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- gelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage

kannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, we, Ee pro II. Quartal 1889, mit dem trage auf fkostenfällige und provisoriscke voliftrez, bare Verurtheilung des Beklagten zur Zablun bor einhundert fünf und siebenzig Mark nebst Zint von Zuftellung der Klage an, und ladet den Bs, lagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreit vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Straßburg i. E, Civilsißungssaal, auf den 13. November 188g Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentli Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekanz

gemacht. ; Schönbrod, Gerihtéschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

[30091] Oeffentliche Zuftellung.

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preuß:

M 217.

Zweite Beilage

Berlin, Donnerstag,

den 12. September

schen Staats-Anzeiger.

1889.

Steckbriefe und Untersuhungs-Sahen.

2 rama regen. Auf Bene: Vorladungen u. dergl. i äufe, * tungen, Verdingungen 2. : È Bedi E x. von öffentlichen Papieren.

4. Verloosung,

Beffentlicher Anzeiger.

z Konw En auf Aktien u. Aktien-Gefellsch. A fs-Genofsenschaften.

Z api t ata der deuten Zettelbanken.

. Verschiedene Bekanntmachungen.

(28251] Die

diesjährige ordeutlichze Generalver-

[30206]

Zur außerordentlichen Generalversammlung der Actiengesellsbaft

[30203]

Braunkohlen-Abbau-Verein

[30210] ie diesjährige ordentliche Plenarversamm- de der Anwalts-Kammer des Oberlandes- gerichts-Bezirks Celle fintet am Sonnabend, S8. Septbr. d. J., Nachmittags 2 Uhr, im Landgerichtsgebuude zu Hannover ftatt. Die Mitglieder werden zu derselben damit geladen. Den Gegenstand der Beschlußfassung bilden die im §. 3 der Gescäfts-Ordnung vorgesebenen Gegenftände, insbesondere Neuwablen für aus\cheidende und Ersatwahblen für ausgeschiedene Vorftands- mitglieder. lle, 8. Septbr. 1889. O Der Vorfißende des Vorsftandes Ae Anwalts:Kammer. vers.

ammlung findet am Montag, den 7. Oktober ‘a Cer., Mittags 12 Uhr, "im Geschäftslokale der Seel Gan zu Empel ftatt, wozu die Herren Aktionäre eingeladen werden. : :

Tagesorduung : Erledigung der in den Artikeln % bis 28 des revidirten Statuts vorgesehenen

Geschäfte. : Der Auffichtsrath ü der Actien Gesellschaft „Prinz Leopold**.

[30204] Außerordeutliche Generalversammlung der e ouacielts@afè für das Bad Oldesloe am Sonnabend, den 28. September, Nach- mittags 5 Uhr, im Reftaurationslokale der Vadeansftalt.

„zum Fortschritt“ in Meuselwig. Die geehrten Aktionäre des Vereins werden bier» durch zu einer außerordentlicheu General- versammlung auf Dounerstag, den 3. Oktober a. €., Mittags 12 Uhr, in dem Vairischen Hof zu Altenburg ergebenst eingeladen. Die An- meldung und Niederlegung der Aktien erfolgt da- selbst von 11 Uhr ab.

Tagesordnung:

1) Wabl eines Arfsitsrathsmitgliedes.

2) Berathung und Beschlutfafung über Er- neuerung der Heincihswacht-Anlagen; fowie über den Umbau der Ziegelei für Dampf- und Ringofenbetrieb. _ . Berathung und Beschlußfassung über Be-

g

Der Johann S(loßstein, Oelfabrikant zu Albis, beim a. d. Pfr., vertreten durch Rechtsanwalt Rot in Worms, klagt gegen den P. I. Nathtigall, Kauf, mann, seither in Ofthofen, jeßt mit unbekannten Aufenthaltsort abwesend, wegen im Jahre 188 käuflich gelieferter Waaren, mit dem Antrage ay Verurtheilung zur Zahlung von 139 4 48 „4 nebß 6 % Zinsen aus 20 4 56 S vom 5. April 1885 85 # 22 & vom 11. Juni 1889 und 33 Æ 70 j vom Klagzustellungstage, und ladet den Beklagiz zur mündlihen Verbandlung des Rechtsstreits vor das- Großherzoglibe Amtéêgeriht zu Osthofen q Donnerstag, den 17. Oktober 1889, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlidy Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt

bekannt gemacht. Altenburg, den 6. September 1889. Gerichtsschreiberei s Herzoglichen Landgerits. eber.

für Ret: Die Wechsel: 1) vom 15. Septemker 1884 über 200 A, zahl[- bar am 15 Juni 1885. 2) vom 10. Mai 1885 über 100 4, zahlbar am 15. August 1885, beide vom Provokanten Kaufmann Hugo Naebe zu Berlin- an eigene-Ordre ausgestellt, vom Gastwirth Carl Kurras acceptirt, in Rummelsburg bei Berlin zahlbar gewesen und an Phaland & Dietrih zum Incafso girirt, mangels Zahlung aber dem Provo- kanten zurückgegeben, werden für kraftlos erklärt.

Verlin, den 2. September 1889.

Königliches Amtsgericht 11. Abtbeilung 9.

den allein s{chuldigen Theil zu erklären, und ladet den

eklagten zur mündlihen Verhandlung des Rehts- streits vor die erfte Civilkammer des Königlichen Land- gerihts zu Stettin, Zimmer Nr. 23, auf den 18. De- ember 1889, Vormittags 9} Uhr, mit der ufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

E Zorll, Gericktss\ch@reiber des Königlichen Landgerichts.

Pereinigte Dampfbrauereien Saalfeld werden die Herren Actionaire auf Sonnabend, den 12. Oktober d. J., Vormittags 9 Uhr, nach dem Hotel Gambrinus in Saalfeld a. S. ergebenft eingeladen. Tagesordnung :

Aenderung des S. 30 der Statuten (Verlegung des Geschäftsjahres). : Die Berechtigung zur Tbeilnahme an der Be- ratbung ist beim Eintritt in das SißungEzimmer na{zuweisen. Saalfeld a. S., 10. September 1889.

Der Auffichtsrath. A. Freysoldt, Vorsitzender.

[29889] Oeffentliche Zuftellung. 1) Die geschiedene Frau Laurette Boblmann, geb. Grabow, zu Berlin, Auguststraße 38 IV.,

2) die minderjährige Emma Gertrud Wanda Boblmann daselbft, vertreten dur ibren Pfleger,

den Architekten Gustav Dery zu Berlin, Gen- thinerstraße 13 a, Beide vertreten durch den Rechtsanwalt

Dr. Hirschfeld zu Stettin,

[29993] Oeffentliche Zuftellung.

Anna Maria Maffar, gewerblose Ehefrau von 3)

[29879] i, Durch Aus\{lußurtheil vom 22. Auguft 1889 sind naHfolgende Urkunden : 1) Die über 500 Tblr. lautende Obligation vom 26. September 1805, sowie die über 300 Thlr. lautende Obligation vom 10. April 1817, beide be- treffend eine Hypothek an dem an der Scöppen- stedterstraße Nr. 1811 hbieseibst belegenen, dem Klempnermeister Priegniß gehörigen Hause und Hofe sammt dem früher dazu gehörig gewesenen, Nr. 103 Blatt II. des Feldrisies Hagen (Nr 237 der Thei- lungéfarte) auf dem Bülten belegenen 37 a 30 qm haltenden Abfindungsplane, und 2) die Obligation vom 9. Dezember 1784, be- treffend eine Hyvothek zu 300 Thlr. Konventions- münze an dem an der Friesenstraße Nr. 2212 bie- selbst belegenen Mewes'shen Hause und Hofe sammt

Zubebör, für éraftlos erflärt.

Georg Debus dem Dritten, Ackerer, Beide in Oppau wobnbaft, er zur Zeit obne bekannten Aufenthaltsort in Amerika abwesend, Klägerin, dur den in Franken- thal wobnbaften Rechtsanwalt Karl Merckle als ibren Prozeßbevollmächtigten vertreten, hat gegen ibren genannten Ehemann zum K. Landgerichte Frankenthal Klage wegen Ehescheidung erhoben mit dem Antrage: „Gefalle es dem K. Landgerichte, die Ebescheidung zwischen Klägerin und ihrem Ebemanne auszufprechen und diesen in die Kosten zu verfällen.“ Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung dieses Recbtsstreites in die hierzu be- stimmte öffentlide Sißung besagten Gerihts vom 4. Dezember 1889 mit der Aufforderung vor, einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen und innerbalb der ersten zwei Drittel der Zeit zwischen Zustellung der Klage und dem Verbandlungstermine seine Klagebeantwortung zu- stellen zu laffen.

klagen gegen den Kellner Karl Heinrich Voblmann aus Stettin wegen Alimente mit dem Antrage: I. den Beklagten zu verurtheilen a. an Klägerin ad 1:

1) 30 Æ monatlich in vierteljährliGen Voraus- zablungen seit einem Vierteljahre vor Zu- stellung der Klage,

2) 15 Æ monatlich seit dem 1. Januar 1888 bis 3 Monate vor Zustellung der Klage zu zablen,

b. an Klägerin ad 2: 15 Æ monatli in vierteljährliGen Voraus- zahlungen seit einem Vierteljahre vor Zustellung

der Klage zu zablen, 5

TT. dem Beklagten die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen, , TITI. das Urtheil bezüglich des Antrages ad Ia, und Tb. für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und laden den Beklagten zur mündliben Verbandlung

wegen Miethe und Schadensersatz, auf Verurtheilung des Beklagten zur Z 127 Æ 50 S und ladet den Beklagten zur münd liWen Verbandlung des Rechtsstreits lihe Amtsgerit zu Hannover, Va, Zimm Nr. 87, auf den 3. Dezember 1889, Vormit tags 10 Uhr. stellung wird dieser Auszug der mat.

gemacht. Osthofen, 10. September 1889. Holzmann, i. V. des Gerihts\{reibers.

[30090] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Behre, geb. Küchler, A Lamw- ftraße 5 IL., flagt gegen den Schlosser Öeinris Behmann, früher bier, jeßt unbekannten Aufentbalts mit dem Antrage ablung bon

vor das Könige

Zum Zwecke der öffentlichen Zy-

Klage bekannt g&

Vekauntmachung. / :

[N roóvalt Ilse hierselbft ift in die bei dem unterzeihneten Amtsgerichte geführte Liste der bei demselben zugelaffenen Rechtsanwälte heute eingetra-

gen worden. eldrungen, den 9. September 1889. G G Königliches Amtsgericht.

Mizs@ke.

[30083] Bekanntmachung. i Nr. 13 320. In die Liste der bei dem biesigen Landgeriéte zugelassenen Rechtsanwälte ift der Rehts- anwalt Leopold Geifimar von Mannheim ein- etragen worden.

s Mannheim, den 7. September 1889. Großherzogliwes Landgericht.

. Der Vorstand:

Bassermann.

D ®ck .. p der Actiengesellshaft für das Bad Dr. B. Ruete. H.

[30076]

Tagesordnung:

I. Bericht der Direktion über ihr Zusammen- wirken mit der in der Generalversammlung vom 8. Dezember 1888 gewählten Kom- Voller des Defairungttlanes

ITL. Vorlegung des Bebauungs L

ITI. Antrag der Direktion auf Bewilligung des

Anbaues von Logirzimmern und Badezellen

nebst Einrichtung. :

ie Direktion

Oldesloe.

H. Geerdts. H. Stoffers.

Grude. H. Oldenburg.

[30073] Jute-Spinnerei und Weberei

Yamburg-Harburg.

Die Aktionäre werden zu der am Mittwoch,

den 2. Oktober 1889, Vormittags 107 Uhr,

im Sitzungszimmer der Norddeutschen Bauk

in Hamburg stattfindenden sechften ordentlichen

Generalversammlung biermit ergebenst eingeladen.

Tagesordnung : -

1) Bericht des Vorstandes und des Aufsichts- rathes über das fünfte Geschäftsjahr, lowte Vorlegung der Jahresrechnung und Bilanz.

2) Neuwakblen für den Aufsichtsrath.

Die Einlaßkarten zu dieser Generalversammlung,

sowie die Stimmzettel und Wablzettel, werden gegen

Vorzeigung der Aktien am 28. und 80. September

und 1. Oktober cr., Vormittags von 10—12 Uhr,

bei den Notaren Herren Drs. Stockfleth, Bartels

schaffung der bierzu erforderlihen Geldmittel. Meuselwitz, den 11. September 1889. Der Vorftand.

H. Stein.

[30205]

Außerordentliche Generalversammlung der Juterefsentschaft O Actien-Dampsschiffes Nordstrand am Sonnabend, den 5. Oftober d. J., 9 Uhr Vormittags , in der Hafenhalle auf Nord-

ftraud. : Tagesordnung:

1) Berathung über die revidirten

event. Annahme derselben. -

2) Wabl des Vorstandes und des Aufsichtsrathes

nach Maßgabe der angenommenen; revidirten

Statuten.

Statuten

Actien - Zucker - Raffinerie Hildesheim. Laut notariellem Protokoll vom 23. Juli cr. sind von unserer Prioritäts-Anleihe folgende Nummern

sgelooft : "30 66 L1OG6 111 116 118 119 123 127 132 134 137 141 144 147 148 158 159 173 191 192 197 203 204 205 212 250 251 255 267 271 273 974 305 310 313 320 328 330 332 348 353 360 363 368 375 376 379 381 386 387 392 401 412 413 425 434 438 439 440 456 460 485 515 521 594 531 534 546 548 550 553 557 568 576 577 582 594 595 597 600 608 612 618 619 621 625 637 645 652 656 667 677 678 682 683 696 702 705 709 716 718 722 723 730 743 747 751 757 763 769 774 775 776 777 783 786 789 SOL 818 824 828 830 844 850 863 871 885 899 904 905 907 908 912 917 932 935 946 949 950 957 958 962 965 966 972 997 999 1005 1008 1009 1010 1014 1023 1024 1029 1039 1045 1051 1073 1082 10985 1088 1089 1095 II1OS 1115 1116 1117 1121 1125 1133 1137 1150 1153 1166 1180 1181 1195 1202 1207 1217 1219 1227 1239 1247 1249 1251 1259 1260 1273 1277 1278 1287 1289 1292 1303 1305 1306 1308 1327 1328 1338 1341 1345 1351 1355 1363 1375 1376 1377 1378 1392 1414 1423 1425 1430 1449 1456 1462 1463 1470 1478 1482 1488 1494 1496 1500 1510 1514 1515 1535 1535 1544 1554 1561 1572 1607 1618 1629 1634 1635 1638 1651 1659 1662 1666 1677 1678 1680 1686 1702 1704 1714 1722 1734 1736 1759 1759 1764 1772 1780 1783 1786 1789 1814 1815 1823 1825 1828 1832 1837 1838 1844 1845 1868 1869 1875 1883 1892 1893 1900 1904 1907 1911 1919 1920 1928 1933 1946 1949 1950 1953 1963 1973 1978 1983 1988 1997 2000. Die Rüczablung erfolgt in Gemäßheit der An- leibe-Bestimmungen Ende Dezember dD. Hildesheim, den 31. August 1889,

Der Vorftand N

der Actien-Zucker-Raffinerie Hildesheim.

[30208] Bekanntmachung. ; Auf Grund der Ermächtigung im zweiten Absaßtze des &. 5 des Gesezes vom 23. Februar 1885 (Gef.- S. S. 11) und der Bestimmungen im S. 9 des Statuts vom 20. März 1865 kündige ih biermit die vierprozentigen Schleswig'scheun Eisenbahn- Prioritäts-Obligationen, au2gefertigt unterm 1. Suli 1865, soweit nit deren Inhaber auf den durch meine Bekanntmahung vom 1. April d. Is. angebotenen Umtausch gegen 32 prozentige Staats- \huldverfreibungen rechtzeitig eingegangen sind, zur baaren Rückzahlung am 1. Juli 1890. L Die Auszahlung des Nominalbetrages der gekün- digten Obligationen erfolgt vom 1. Juli 1890 ab bei den Königlichen e zu Berlin, Leipzigerplaß Nr. 17, und zu Frankfurt a. M., \o- wie bei den Königlichen Eisenbahn-Betriebskassen zu len2burg und Hamburg gegen Ausantwortung der D etianienen selbst und der dazu gehörigen noch nicht fälligen Zinscoupons und der Talons. i Der Geldbetrag etwa fehlender Zinsseine wird von dem Betrage der zu leistenden Zahlung gekürzt. Die Verpflichtung zur Verzinsung der Obligationen erlisht mit dem 30. Juni 1890, ° Berlin, den 29. Mai 1889, Der Finanz-Minifter. von Scholz. l Vorstehende Bekanntmachung des Herrn _Finanz- Ministers wird mit dem Bemerken veröffentlicht, daß die gekündigten Obligationen mit einem Ver- zeihniß vorzulegen sind, welhes die Nummern der einzulösenden Stücke in geordneter Folge nachweist, und aus welchem der Betrag der etwa fehlenden Zinsscheine, welcher von dem Kapitale in Abzug zu dringen ift, ersihtlich sein muß. Der Einlieferer hat über den zu empfangenden Betrag auf dem Ver- zeihnisse Quittung zu ertheilen. Vordruckbogen zu dem Verzeichnisse verabfolgen die Einlösungöstellen unentgeltlih. Berlin, den 19. Juni 1889. König- liche Eisenbahu-Direktion.

S Krome, Geridtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[30086] __ Oeffentliche Zuftellung. Der Tbierarzt I. H. Edel zu Mürtter, vertreten dur Rechtsanwalt Tümler, klagt gegen den Kauf, mann Carl Ritter, früher in Münîter, jeßt un bekannten Aufenthalts, wegen 340 #, mit dem Ay- trage auf Verurtbeilung im Wecselprozesse zur kostenfälligen Zablung von 340 6 nebst 6 % Zinsen vom 15. Mai 1880, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor die 11. Civilkammer des - Königlichen Landgerits zu Münster auf den 30. November 1889, . Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen Verdingungen 2c. M A E e en, Antvalt [29989 ] zu vejtelen. Zum Zwecke der öffenilihen Zustellung E E 8 zu Düsseldorf. E E Ag P Klage anns gema@t. Ren ME e eilten a 17. Juli Er, den 24. August 1889. 1885 soll verdungen werden die Lieferung von

Thieme, Dungen 7 : ug Gerihts\chreiber des Königlichen Landgerichts. 1) 6 673 200 Stück Mauerziegeln in einem oder

mebreren Loosen, te Mauer iegeln mit

[30046] Oeffentliche Zuftellung. : E S

Die Handelsgesellschaft Biesolt & Locke, Meißener 2500 Stü poröfe Ziegeln Näbmaschinen-Fabrik zu Meißen, vertreten dur den 3476 Hl gebrannten MWasserkalks in einem Ra s Di an o gegen den Loose flag nündlic | : Kaufmann Julius Pielmann, früber in Sagan öf f in einem Loose, streits vor das Königliche Amtsgeriht zu Duisburg, jeßt unbekannten Aufentbalts, wegen einer Sea 19 E selitBiea s gz Baues L Zimmer Nr. 43, auf den 2. November 1889, | für gelieferte Nähmaschinen im Betrage von E O N e Ses 10 Uhr. zum Zwecke der öffent- | 236,00 A mit dem Antrage, auf kostenpflichtige

: Aügeboie, berlich [s solche kenntli6 gemackt lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | Verurtheilung des Beklagten zur l v _ Angebote, äußerlich als so mat, gemacht. i 236,00 nebst 6 %%/ Zinsen n io i P sind bis zum 20. September d. Je tse 22. November 1888 und von 96 F feit dem 10 Uhr, an den mitunterzeichneten Königl. Neg 16. Januar 1889, sowie auf vorläufige Vollstredck-

rungs-Baumeister in Düsseldorf, Greisenauftraße 4, barkeit des Urtheils, ‘und ladet den Beklagten zur

einzureichen, von weiGen s die Been mündli s Recbtsftreits lagen gegen kostenfreie Einsendung von (), e Königlide Amit n Soi f A E E jedes der aufgefübrten Materialien zu beziehen sind. vember 1889, Vormittags 10 Uhr. Zum

Qi ageteat 3 Wocen. ber 1889 Bwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Aus- üsfseldorf, den 6. September : zug der Klage bekannt gemacht.

Der Königl. Vaurath. Der Königliche Re- Sagan, den 5. September 1889. Möller. PERNAE Ri RaS, Lachmann,

ber. Gerihts\chreiber des Königlichen Amtsgeri®ts.

E [300992] Oeffentliche Zustellung.

Der Hauptmann D Arnoulfftraße Nr. 4 £) MetoL ung, Pas L

V ¡ann Vernen, Arnoulfftraße Nr. 4 zu T f . Mey, klagt gegen den früheren Sergeañten Gehrling von öffentlichen Papieren der 2, Comp. Inf.-Regts. Nr. 98, jeßt ohne be- [30157] kannten Aufenthaltsort, wegen im Jahre 1889 zu Die sämmtli6en 4prozentigen Schuldver- dessen Entlastung bezahlter Gelder in Höbe von schreibungen der Stadt Marburg aus der An- 80 4, mit dem Antrage auf kostenfällige Ver- leibe vom 10. Dezember 1856 werden hiermit zur urtbeilung des Beklagten zur Zablung von 80 4 Rückzahlung am 1. Februar 1890, welche in nebst 5 9% Zinsen seit Zustelluag dieser Klage. Er unserer Kämmerei-Kasse erfolgt, gekündigt. ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung Marburg, 7. September 1889. [30044] Oeffentliche Zustellung. des Rechtsstreits vor das Kaiserlihe Amtszeriht zu Der Oberbürgermeifter. Der Handelsmann Elias Aaron, Sobn von | Met auf den 20. November 1889, Vormit- Schüler.

Aron, zu Buchsweiler, klagt gegen die 1) Philipp | tags 9 Uhr, in den Sigzungtsaal Nr. 39, 1. Stock. Meyer, Tagner, früher in Buchsweiler, jegt in | Zum Zwecke ‘der öffentliwen, Zustellung wird dieser E 5) Kommandit-Gesellschaften

Nancy, Frankrei, handelnd als Vater und geset- | Auszug der Klage bekannk t.

liher Vormund der mit seiner zu Buésweiler E : f Bit 2 - S auf Aktien u. Aktien - Gesellsch. [30060]

lebten Ehefrau Catharina Jäger erzeugten noh Gerichts\{reiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. Loschwizer Wasserwerk.

n E T EE U E B58 ine Meyer, bet threm Vormund domizilirt ; 2) Ka- | [30088] Bekanntmachung. - Es Einer "Nene 1A I L eres E ae u l ohne Gewerbe, Ehefrau von reund, früher in Nancy, jeßt in Paris, Frankrei, | Johann Vlinn, ubwaarenhändler, ide in St. S ; i ohne bekannte Adresse; 5 Leßteren felbst der | Wendel wohnend, Rlägerre i duc Mets: Die Aktionäre werden zu einer E ETEE A ehelihen Ermächtigung und Gütergemeinschaft | anwalt Dr. Strauß, klagt gegen ibren genannten Generalversammlung am u Wiledruffer- wegen, wegen Forderung aus einem S)uld- | Ehemann auf Gütertrennung. 9, Oktober, Nachmittags 5 Uhr, Wi schein vom 11. Mai 1878, mit dem An- | Zur Verbandlung der Sate is Termin auf den straße 1 I., eingeladen. 4 trage auf Verurtheilung der Beklagten im Ur- | 6. November 1889, Vormittags 9 Uhr, vor S Ege Lr Rana kundenprozeß zu einer Hauptsumme vonx, A 150,00 | der 11. Civilkammer des Königlichen Landgerichts U Daa EE Anfang 5 Ubr , e . n 9 , . bierselbft betimmt, Dresden U. S den 7. September 1889. Wm. Knoop, Borsitender des Aufsichtsraths.

und Des Arts, Große Bäckerstraße 13 in Hamburg, ausgegeben. /

Der Jahbresberi&t mit Vilanz und Gewinn- und Verlust-Rechnung können vom 2. September an in unserem Geshäftsbureau in Harburg und bei der Norddeutsben Bank in Hamburg in Empfang ge- nommen werden.

Hamburg, den 9. September 1889. Der Auffichtsrath.

des Rechtsstreits vor die I1. Civilkammer des König- lichen Landgerichts zu Stettin auf den 3. Dezember 1889, Vormittags 9 Uhr, mit der Auffor- derung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen oie wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Zum Zwecke der Zustellung an den Beklagten wird dieser Klage-Auszug hiermit veröffentlicht. Frankenthal, den 9. September 1889. Der Gerichtsschreiber des K. Landgerichts. Teutsch, K. Obersekretär.

3) Geschäftlihe Mittbeilungen.

Brauuschweig, den 27. August 1889, Die Directiou.

Herzoglihes Amtsgericht. I. Kulemann.

Ei Tt Tokecit May! E de beute in echt8anwa oderi ayr wurde vie Lifte der bei dem K. Landgerichte München II. zugelaffenen Rechtsanwälte eingetragen. München, am 9. September 1889. _ Der Stellvertreter des beurlaubten Präsidenten des K. Landgerichts München Il. Edelmann, K. Direktor.

Ir S 3) Verkäufe, Verpachtungen,

[30213] L Zwickauer Vrückenberg -

Steinkohlenbau-Verein.

Die geebrten Aktionäre unseres Vereins werden zu einer Donnerstag, den 3. Oktober 1889, Vor- mittags 93 Uhr, im Saale des Hotels zur grüneu Taune in Zwickan stattfindenden außerordent: lichen Generalversammlung eingeladen. Die Anmeldung beginnt 9 Uhr und wird 94 Uhr Vor- mittags geschlofen.

Tagesorduung: : L Anträge des Aufsichtsraths und Direktoriums auf Herabseßung des Aktienkapitals auf 2 700 009 Æ, Zusammenlegung der jeßt vorhandenen Aktien in 7500 Stück gleiberechtigte Aktien, Verwendung des Betrages, um welchen das Aktienkapital herabgeseßt wird, zu Abschreibungen, ias au die hierdurch be- dingten Aenderungen der Statuten. _ . Die erscheinenden Aktionäre haben sich vor Ablauf der oben benannten Anmeldefrist durch Vorzeigen ibrer Aktien oder der über deren Deponirung von der Gesellschaftskasse, von öffentlihen Bebörden, öffentlichen Kreditanstalten oder den Zahlstellen des Vereins ausgestellten Depositensbeine, auf welen die Nummern der deponirten Aktien aufgeführt fein müssen, zur Begründung des Umfangs ihres Stimm- rechts und Empfangnahme der Stimmzettel zu

legitimiren. E S Drudckexemplare der ausführlichen E des ôönnen

[29888] Jm Namen des Königs! Verkündet am 24. August 1889. / Liebr, als Gerichtsschreiber. Auf den Antrag des Altsißers Ferdinand Hecse, des Bürgermeisters Geimecke, als Vertreter der Stadtgemeinde, % des Ackerbürgers Friedrih Näthe, bezw. des Maurers August Saackel, sämmtli zu Treuenbrietzen, erkennt das Königli®e Amtëgeriht zu Treuen- brietzen durch den Amtérihter Boeters für Recht : 1) die Hypothekenurkunde vom 7, Juli 1828;

U: pril 1839 über 165 Thaler im Grund- buche von Treuenbrießzen Band 29 Blatt Nr. 11, Band 40 Blatt Nr. 43 und Band 34 Blatt Nr. 50 in der III. Abtheilung unter Nr. 1 bezw. 1 und bezw. 2 für die vercheliGte Briefträger Rottstock, Christiane Louise, geb. Güthling, eingetragen ; __2) die Hypothekenurkunde vom 6. Februar 1744 über 50 Tkaler im Grundbue von Treuenbrietzen Band V. Bl, Nr. 184 in der 111. Abtheilung unter Nr. 1 für das Hospital St. Gertraud zu Treuen- brießen eingetragen,

werden für kraftlos erklärt, die Kosten des Ver- fahrens werden den Antragstellern zur Last gelegt.

Treuenbrietzen, den 3. September 1889,

Königliches Amtsgericht. Boeters.

[30191] Jm Namen des Königs! Verkündet am 23. August 1889. Hubert, Assistent, als Gerichtsschreiber. Auf den Antrag des Justiz-Raths Toelle zu Schneidemühl, als Vertreter des Ackerwirths Daniel O! n I E R Amts- geriht zu Schneidem ur en Amts8gerichts- Rath Schmidt für Recht: u Der Hypothekenbrief über die im Grundbuche von Brodden Band 4 Blatt Nr. 125 Abtheilung III. Nr. 6 zu ses Prozent jährli, vom 14. Juni 1876 verzinsliche, nach vierwöhentliher Kündigung zahl- bare, für den Rentier Carl Boetther in Neuhof bei Vandsburg aus der Shuldurkunde vom 14. Juni 1876 eingetragene Darlehnsforderung von 750 wird für kraftlos erflärt. _ Die Kosten des Verfahrens steller Smidt zur Last. Von Rechts

[29994] Oeffentliche Zuftellung. _ Luite Reuther, Dienstmagd in Laumersheim, Ebe- frau des in Frankeutbal wohnhaft gewesenen, nun aber ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort ab- wesenden Tagners Lorenz Rodenbach hat, vertreten dur den in Frankenthal wohnhaften Rechtsanwalt Karl Schweickert als ibren Prozeßbevollmättigten, gegen ibren genannten Ehemann zum K. Landgerichte Frankenthal Klage auf Ehescheidung erboben mit dem Antrage: „Es gefalle dem K. Landgerichte, Civilkammer, die Ehescheidung zwishen den Parteien neur hen und dem Beklagten die Kosten zur Last zu legen.“ Sie ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung in die Sitzung besagten Gerichts vom 21. No- vember 1889 mit der Aufforderuna, einen bei dem Prozeßgerihte zugelassenen Rechtsanwalt auf- zustellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung an den abwesenden Beklagten wird Vorstehendes bekannt gemacht. Frankenthal, den 9. September 1889.

Der Geritsschreiber des K. Landgerichts,

Teutsch, K. Obersekretär.

: Schulz, Gerichtssch{reiber des Königlichen Landgerichts.

[29913 Oeffentliche Zustellung.

Der Karufsellpferdefabrikant FriedriG Heyn zu Molbiß bei Neustadt (Orla), vertreten durch den Rechtsanwalt Ernst Weingarten zu Pößneck, klagt im Wetselprozefse gegen den Karussellbesißzer H. Renoldy und dessen Chbefrau zu Duisburg, jet unbekannten Wohn- und Aufentbalisorts, aus dem Wewselaccepte vom 27. Februar 1889, zahlbar am 1. Juni 1889, mit dem Antrage, die Beklagten kostenpflihtig zu verurtbeilen, an ihn, unter folidarisher Haftpflicht, 122 f Wedselsumme nebst 6%/o Zinsen vom 1. Juni 1889 ab, sowie 3,85 M Wechselunkosten zu bezahlen, aub das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären und ladet die Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Recht3-

“Gasthaus Kohlhof Actien- gesellschaft.

Die 2. Einzahlung auf unsere Interimsscheine vom 15. März 1889 mit 50 % = M 500 ist am 15. November d. J. kei dem Vorsißenden unseres Aufsitérathes Herrn Gewerbebank-Di- rektor G. Hofpauer hier, Hauptstraße Nr. 116 (Eingang Sandgafse) zu leisten, wobei auf die bee reits geleistete Einzahlung von # 250 4 °%/9 Zins vom 15. März bis 15. November l. J. mit 6 66 vergütet werden. . Heivlvees, den 8. September 1889.

Der Vorftand. Der Auffichtsrath.

[3016] Actiengesellschast ; für Gasbeleuchtung zu Soest.

Die diesjährige ordentliche Generalversamm- lnng der Gazsaktionäre findet am Mittwoch, den 25. September d., Abends 8 Uhr, im Gast-

oswinckel hierselbst, statt, und sind die ( reli vf inlagkarten dienenden Stimmzettel am Tage | Aufsichtsraths und Direktoriums vom

e es Gas8werfes in Empfang | 16. September a. e. ab auf dem Werksbureau ie nen. O Brüenbergshacht I., sowie- in Leipzig bei der All- : Tagesorduung : gemeinen Deutschen Credit-Anstalt, in Zwickau bei 1) Verwaltungsberit. Î Herrn Eduard Bauermeister, Herren Hentschel & 2) Bericht der Rehnungsrevisoren. Sulz, Herrn C. Wilh. Stengel, der Zwickauer 3) Beschlußfassung über die Verwendung des A Naa gy erze ‘mige [7 O

ingewinnes, ickau, 10. Se 1889. 5 4) Wabl dreier Rechnungsrevisoren. Das Direktorium des Zwickauer Brückenberg- 5) Wabl zweier Direktionsmitglieder. Steinkohlenbau-Vereins. 6) Ausloosung von 20 Aktien

von Steindel. E. Ancot. Die für das Geschäftsjahr 1888/89 gezogene

Bille nebst den zu derselben gehörigen Büchern und Schriftstücken liegen bis zum 24, September cr. täglih Nachmittags von 3 bis 7 Uhr in unserm Bureau zur Einsicht der Aktionäre auf.

Soeft, 9. September 1889.

Die Direktion.

Heim. H. Wenning. E. W. Holßwadt. G. Swafstein. H. JIerrentrup.

F. Shwollmann.

[30207] Actiengesellschaft AltenburgerSpielkartenfabrik.

ur Generalversammluug am Moutag, den 7. Dttober, Vormittags 162 Uhr, im Ge|chäfts- lokale der Gesellschaft, werden die Aktionäre ergebenst

eingeladen. Tagesordnung : : 1) Vorlage des Geschäftsberichtes, der Bilanz und des A A aaa 2) Bericht des Aufsichtsrathes. i 3 Bet bindfaffung über Verwendung des Rein- ewinnes. L 4) Sva ldi ge über Ertheilung der Decharge an Vorstand und Aufsichtsrath. 5) Neuwahl für eines nach den Statuten aus- scheidenden jedo wieder wählbaren Mitgliedes

des Aufsichtsrathes.

Zur Theilnahme an der Versammlung ift Jeder berechtigt, welher seine Aktien bis 30. Sep- î tember a. c. (nicht 2. Oktober)

bei der Gesellshaftskafse hinterlegt. “Dee Stn biarath, Der Vorstand.

S Pittius, Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[29765] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Gottfried Könen zu Wattenscheid, vertreten durch Rechtéanwalt Gaul daselbst, klagt gegen den Bergmann Friy Chacolski, früher in Wattenscheid, jeßt inbelnin Aufentbaltsorts, wegen Waarenforderung aus dem Jahre 1888 mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten in Höbe von 51,07 M nebst sech8 Proient Zinsen seit Klagezustellung sowie Vollstreckbarkeitserklärung des Urtheils und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rectsftreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Wattenscheid auf den 7. Novem- ber 1889, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemat.

Wattenscheid, den 7. September 1889,

: ; Boneko, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[30089] Oeffentliche Zustellung. In jeder der nahbezeihneten Chesachen : 1) der Wilbelmine Anna Kurßtleb, geb. Wild, in Chemniß, Klägerin, gegen ihren Ehemann, den Striftseßer Christian Friedri Wilhelm Ludwig Kurtleb, früher in Chemnig, jeßt unbekannten Aufent- halts, Beklagten, 2) der Bertha Marie Zaspel, geb. Krajewska, in Meinsberg, Klägerin, gegen ihren Ehemann, den Stuhlbauer ia Heinrich Zaspel, früher in Wald- heim, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, Beklagten, 3) der Ida Clara Zeuner, geb. Kronewald, in Frankenberg, Klägerin, gegen ihren Ebemann, den Bâdter Franz August Rudolph Zeuner, zuleßt in Limbach, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, 4) der Bertha Pauline Agnes S{önberg, geb. Schmidt, in Chemnitz, Klägerin, gegen ibren Ehe- mann den Maurer und Handarbeiter Ernst Eduard Schönberg, früher in Chemnit, z. Zt. nnbekannten Aufenthalts, Beklagten, 9) der Auguste Pauline Derr, ceb. Winkler, in Lugau, Klägerin, gegen ibren Ehemann, den Maschinen- \ch{lofser edri ees Derr, früher in Chemnitz, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, 6) der Erneftine Pauline Müller, geb. Opit, in Chemnitz, Klägerin, gegen ibren Ehemann, den Kolpórteur Friedri August Müller, früber in Cbemnig, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, ,_ 7) der Marie Magdalene Natusch, geb. Donner, in Klaußniß, Klägerin, gegen ibren Ehemann, den Stubenmaler Johann Carl Friedri Ernst Natusch, früber in Taura, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, Beklagten, ,_ 8) der Auguste Amalie Wendler, geb. Bohmann, in Niederwürschnit, Klägerin, gegen ihren Fhemann, den Bergarbeiter Karl Friedri Wendler, früher in Oelsriß, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, Beklagten, , 9) der Katharine Christiane Fohtmann, geb. Frisch, in Chemniß, Klägerin, gegen ihren Ebemann, den Handarbeiter Karl Hermann Fochtmann, früber in Cbemnig, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, ist in Verfolg bedingten Ebescheidungsurtheils Termin zur Eidesleistung der Klägerin und Fort- seßung der mündliden Verhandlung auf den 5. November 1889, Vormittags 11 Uhr, vor der Civilkammer III. des Königlichen Landgerichts Cbemniß anberaumt und werden die betreffenden Beklagten bierzu geladen. ote Dee See en E 1889, Vle M f otheken- er Gerihts\{hreiber des Königl. geri gläubigerinnen Catharina Fabian, geb. egler, und Ferien-Cirilkao As der Dorothea Legler werden mit ibren Ansprüchen Fischer. | auf die im Grundktu&e Florkehmen Blatt 17 und 18

[30214] l: L Zwickauer Vrückenberg-

Steinkohlenbau-Verein. Die Aktionäre unseres Vereins sind auf den 3. Oktober 1889 zu einer außerordentlichen Generalversammlung einberufen worden, deren

Í esordnung lautet : | : Is Anträge Zes Aufsihtsraths und Direktoriums

uf erabsezung des Aktienkapitals auf 3700 6 n Zusammenlegung der jeßt vor- bandenen Aktien in 7500 Stück gleihberechtigte Aktien, Verwendung des Betrages, um welchen das Aktienkapital berabgeseßzt wird, zu Abschrei- bungen, sowie auf die hierdurch bedingten Aende- rungen der Statuten. | : In Gemäßheit von Artikel 248 des Reichsgeseßzes vom 18. Juli 1884 werden die Inbaber von Aktien Serie I., Aktien Serie II., Aktien Serie IlII., Aktien Serie IV. und Vorzugs-Aktien unseres Vereins zu je ciner besonderen Generalversammlung jeder einzeluen Afkftiengattung für den 3. Ok- tober 1889, Vormittags 10? Uhr, in den Saal des Hotels zur grünen Tanue in Zwickan biermit eingeladen. i Gegenftand der Tagesordnung aller dieser Generalversammlungen ift: Beschlußfassung über die von der gemeinschaftlihen Generalversammlung über die oben genannten Anträge des Aufsichtsraths und des Direktoriums gefaßten Beschlüsse. Zwickau, 10. September 1889. Das Direktorium des Zwickauer Brükenberg- Steinkohlenbau : Vereins. von Steindel. E. Ancot.

fallen dem Antrag- þ Wegen.

[30192]

In Sachen, betreffend das Aufgebot des Acker- manns Heinrich Philipps zu Reckeréhausen ift dur das in öffentlider Sißung des Königlihen Amts- gerichts Reinhausen, I, am 4. September 1889 er- öffnete Urtbeil durch den Amtsgerihts-Rath von Goe- ben erkannt, daß die abseiten des Ackermanns Peter Wilbelm zu Reckershaufen zu Gunsten des Banquier Jacob Liebmann Kaß in Göttingen aus Kautions- Urkunde vom 14. Juni 187@ in Höbe von 6000 ( bestellte, im hiesigen Hypothekenbuche Buchbezirk III. Abtbeilung I. Band Il. Fol. 3 pag. 10 Nr. 4 am 24. Juni 1876 und die zu Gunîten der Firma Benfey u. Co. zu Göttingen aus S&uldurkunde vom 9. September 1867 in Höbe von 750 Tblr. bestellte, im obigen Hypotbekenbude Fol Nr. 5

ag. 13 Nr. 3 am 9. September 1867 eingetragenen

ypotheken vollständig erloshen sind.

Reinhausen, den 4. September 1889,

Königliches Amtsgericht. I. von Goeben.

Ce i Bekannizachung, ur das am 15. August 1889 verkündet \{chlußurtheil ift für Ret erkannt : ati

Die Rechtsnachlhfolger der verstorbenen

nebst Zins hieraus zu 5 9/0 vom Tage der Klage- Saarbrücken, 6. September 1889.

behändigung an, au das Urtheil für vorläufig voll- streckbar zu erklären, und ladet die Beklagten zur Roesler, Erster Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [30087] E

mündlihen Verbandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserlihe Amtsgeridkt zu Vuchsweiler auf Die Ebefrau des St{hreiners Hubert Müller, aria Anna, geb, Winn, zu Köln, Prozeßbevoll-

Dienftag, den 12. November 1889, Vormit- tags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung mächtigter Rechtsanwalt Justizrath Jansen, kla gegen ihren Ebemann auf Gütertrennung. ah

wird dieser Auszug der Klage bekannt gema{t. zur Verhandlung ift bestimmt auf den 27. No-

_ Hildebrandt, Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts. vember 1889, Vormittags 9 r, vor dem Landgerichte zu Köln, IT. Cin i

(30093] Oeffentliche Zustellung. Der Jobann Schmidt, ädermeistee zu Neudorf, ln, den 9. September 1889. Der Gerichtsschreiber. Bau.

Se L 1. Oktober 1889 fälligen Pfaudbrief-

den vom 15. September 83. Cr. 4b ia Berlin an unserer Kasse, Charlottenstr. S und auswärts bei allen Bankgeschäften, welche m dem Verkaufe unserer Pfandbriefe sich befafsen, ein-

Preußische Hypotheken-Actien-Bank.

Aus- er

Polygonstraße Nr. 112, vertreten durch den Geschäfts- agenten Knapp hier, klagt gegen den Reisenden Josef Hansen, früher zu Neudorf wohnhaft, jeßt ohne be-