1889 / 224 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

und verbrauen nach Belieben den übrigen Lohn. In der Provinz Posen ift es meist die Mutter, welche die Gelder verwaltet und die verdienten Löhne von den Familiengliedern cinzieht.

Nach Mittheilung des Statifstishen Amts der Stadt Berlin sind bei den biesigen Standesämtern in der Woche vom 8. September tis inkl. 14. September cr. zur Anmeldung gekommen: 226 Eheshließungen, 950 Lebendgeborene, 27 Todtgeborene,

531 Sterbefälle. Land- und Forstwirthschaft.

Die 1889er Weinkrescenz und der Export.

Aus dem Rheingau mird der „Elbfld Ztg.“ geshrieben: Die beurige Weinkrescenz wird si voraussihtli%, namentlih aub für das Exportgeschäft, für welhes sich bekanntlih fast nur vorzüg- lihe Jahrgänge eignen, recht çünstig gestalten. Fortgeseßt gutes Wetter vorausgeseßt, werden wir nämlich in diesem Herbst in bevorzuaten Lagen einen garz hbervorrauenden Wein be- kommen, vielleiht den besten in diesem Jahrbundert. Die Gntwidelung der Trauben nimmt in diesem Jahre überhaupt eine ganz eigenartige Stelle in den Annalen des deutschen Wein- baues ein Wie aus dem Berichte, den ein bervorragendes Ervortbhaus, die Firma Joh. Bapt. Sturm, an seine Kundschaft versendet, hervorgeht, bat das uncewöbnlih günstige warme Wetter, welches in tiefem Sommer vorherrschte, die Trauben rascher gezeitigt, als seit vielen Jahren. Son Ende August wurden in Ingelheim und Umgebung die Früßrothtrauben geherbstet, ein Ereigriß, wie es seither no nit dagewesen ist. Freilih bedürfen tie spätreifenden rothen wie weißen Trauben, namentlich die Ricélinge des Rheingaues, noch längerer Zeit bis zur Edelreife, und es bângt deébalb noch vieles von tem Wetter in diesem und dem nächsten Monat ab; immerhin sind aber die Trauben beute \chon schr wit voraus gegenüber sonstigen Jahren Es ift somit alle Auési&t vorhanden, daß bei fernerem günttigen Wetter die Qualität eine hervorragende sein und namentli auc für das Exportgeschäâft gecianete Weine liefern wird. Die Quantität wird freilich nur die cines halben Herbstes sein, sodaß die 1883er und 1884er Iahrgäânge, welhe besonders beactenewerthe Weine lieferten, fortgesetzt eine beliebte Wazre sein werden.

Handel und Gewerbe.

__ Dur eine Königlih portugiesishe Verordnung vom 20. v. M. wird der Zoll für Saccharin, dessen Einfuhr na Portugal auf Grund des Dekrets vom 9. August v. F. im Allgemeinen verboten und nur zu pharmazeutischen Zwecken na Einholung besonderer Erlaubniß für jeden Einzelfall ge- stattet ist, auf Reis 158000 (= 6750) per 100 kg festgeseßt.

Frankfurt a. M., 19. September. (Getreidemarktbericck: von Ioseph Strauß.) Für Weizen bleibt bier die Stimmung rubig und nab feiner Ricturg tritt eine entshiedene Tenden: hervor ; ab Umgegend 19—F #, frei bier 194/19—2 #, ru'sisGe Sorten 201—- 212 Æ Roggen fest, bei allerdings nur bescheidenen Umsäten, Die Offerten von auëwärts bieten kein Rendiment ; biesiger 16 4. russicer 163/10 4 Ger îte fand in feinsten Sorten regere Beachtung, für mittlere und geringere Sorten dagegen, die den Hauvptbestandtheil der Ankünfte ausmachen, blieb die Verwendung schwierig. Wetiterauer (grobförnige und weiße) 18è—} #4, Ried, Franken (Othsenfuiter Gau) 18{—18} Æ, in ungarii@er und mäbris@er wurden Abs&lüñse nit be- kannt. In Hafer ging wenig um; die Notiz 147 10— 154 M bleibt,

exquisiter viel darüber. Mais (mixed) -flau und wenig begehrt, 12—} M. Kartoffeln bei anfehnliwem Angebot obne Kauflust

27—3M— A epfe l (Keiterobst) lrafen in umfangreien Quantitäten aus der Magdeburger, Braunschweiger und Hannöverschen Gegend cin, dennoch

Erfolg, den das Werk bei gefunden kat, auch die Aufmerksamkeit der neu erweckt.

Theater berei

bleitt die Tendenz fest, lezter Cours 123—13 4. Chilisalpeter vermochte noch nit das Interesse der Spekulation zu gewinnen, Kaufer treffen bier cinen guten Markt. Mebl bat nur rnoch am eriten Tage der Bericktsperiode fernere Werthfortscritte cematt, bervorgehend aus fsftärferen Deckungen, namentli Seitens unserer Hândler und ankbaltenden Begehrs für prompte Waare. Seitdem ift Stillstand in den Preisen eingetreten, die auf der Knappbeit effcftiver Waare berubcrde Situation aber in nits verärdert. Das bicfige Lager bleibt klein. Roggenmebl |1t.amm gehalten. Wir laßen hiesiges Weizenmebl Nr. 0 33¿—34 #, Nr. 1 20—31 4, Nr. 2 254—26 m, M 3 Me Nr 4 2 E S _17—18 Æ Mil&brot- und LVrotmebl im Verbande 542—57 Æ, rorddeutsche und westfälishe Weizenmeble

Höhe si anges sreigelegt werd

Eiébehang umg

Nr. 00 26—27 #4 Berliner Poggtnmenr ab Bahn Magdeburg , r. 1 21,40 4, frei Ufer Frank-

furt a. M., Mainz, Mannheim ca. 1,25 4 theurer (exquisite Marken ca. J M böber). Weizenkleie 8 K Spelzspreu 2,40 « Rüböl im Detail 73—76 #. (Obige Preise verftehen ih per 100 kg ab hier, häufig au loco auswärtiger

Nr. 0 23,90 A, Nr. 0/1 22,65 ,

Stationen.)

Wien, 20. September. (W. T. B.) Ausweis der Südbabn vow 10. bis 16. September: 881 312 Fl., Mindereinnahme 26 311 Fl. London, 19. September. (W. T. B.) An der Kürte 1 We1zen-

ladung angeboten.

__ 19. September. (A. C.) In Nordost-Lancashire wurden in ter vergangenen und der laufenden Wocke 30 000 mit fast 1 000 000 Spindeln außer Thätigkeit gefeßt. Familien werden dadurch ihres Erwerbes beraubt. 8 Fabriken ges{lofsen worten, und Hülfékafse der Arbeiter Z

Theater und Musik.

Berliner Theater. Am Sonntag, den 22. d, M, wikd wegen Heiserkeit Friedri Basil’'s der „Kaufmann von Venedig“ statt „Demétrius* gegeben.

Lessing-Tzeater.

„Der \ck@warze Schleier“ bat durch den lebhaften und freudigen einer Wiederaufnahme im Lessing-Theater autwärtigen Bühnen wieder Die Dresdrer Hofbühne und das Hamburger Stadt- ten für Neu-Eir.studirungen des erfolgreihen Werkes vor. __ Friedrih-Wilbelmstädtishes Theater. __ Direktor Fritsche hat die Sängerin der Kroll’schen O Böhm engagirt.

Mannigfaltiges.

Der Verein ehemaliger Kameraden Alexrander-Garde-Grenadier-Regiments N dic8smonatlibe geschuftlide Situng am Sonnabend. de Abends 9 Uhr, im Vereinslokal Restaurant Friedrihstrafe 35, ab.

Auch aus Bayern wird vom Sonntag starker S Gebirge geme!det.

__ Stettin, 20. September. die Maschinen der Bredower C Nat dur eine Feuer8brunft zerftôör* worden.

Münthen. Sonntag, den 29. ts., findet, wie der „Frkf. Ztg.“ geschrieben wird, hier die Eröffnung der zweiten internationalen Postwerthzeihen-Ausstellung statt. Das Kaiserliche Postamt

Berlin hat den Landrichter Lindenberg, Verfasser des Katalogs des Reichs-Postmuseums beauftragt, diese Au Berit darüber zu erstatten.

Hünfeld, 18, September. vollständig abgebrannte Stadt wird der Der Auf bau unserer Stadt ift soweit ged Theil vor Beginn des Winters die neuen Selbstverständlich ist Aufbau gesorgt worden, erkennen, wo die Stätte der alten war. in die Mitte der Stadt, das Postgebäude in d

(W. T. B.)

ementfabrif

Webstühle

In Preston sind in Blackburn leistet die i ablungen an die Arbeiter von 14 Fabriken.

Bradford, 19. September (W. T. B belebter, Kolonialwolle ruhig, Garne fest, gutes Gesch{äft.

Lausanne, 19. Septcmker. (W. T. B.) Der BVerwaltungé- rath der Schweizerisben Westbahn heutigen Sitzung fast einstimmig, versammlung vom 11. Oktober die Fusion mit der Luzern-Bahn, sowie die si daran ans&ließenden Antr Annabme zu empfehlen.

Verkehrs - Anftalten.

_ London, 19. September. (W. T. B.) Der Castle- Damvfer „Pawarden Castle“ ist heute auf der Ausreise in Cavyetown argefommen.

Wolle anziehend, belebter, in Stoffen

der außerordentliden General- Jura-Bern-

weißer Frische der Tropfitein Grotte ift gleich der Adels durch Auswaschung.

Grotte liegt auf dem Gemeindegrunde von

In wenigen Tagen dem Geburtstage otte für den allzemeinen Besuch eröffnet drang von Reisenden statt. was Krain sonst an Hökblen- zablreiwe fleine und große aeebneter „Tanzsaal*, dessen : ro der gleidbenannte der Adels- Die Dedcke dieser Höhle bat die Natur mit Hunderten den dur®sfichtigen Fahnen und Zapfen ge!{chmüdckt ne mit Brillanten besâet. Die Sreolte, in welGer fich Kammer an ige und eintônige Gänge und Spalten reibt, nden in Anspru.“

Kaifers, zuerst betretene Gr _Stwon jetzt findet ein großer An Die größeren Räume übertreffen Alles, wundern aufzuweisen hat. ome“ und ein von der Natur bereits Flächeninhalt drei Mal so groß ift als berger Grotte. von tief berabbängen und die Wände glitern, als seien

Durwanderung der ganzen &rett Kammer ohne lancweil nimmt eiwa zwei Stu

angekündigten

per Frl. Tilli

__ London, 19. September. itatue des Prinzen Albert, Gemahls welche aus dem Jubiläums-Geldgeschenk der Grofbritanniens erritet wurde, ne | Windsor aufgestellt und wird „den 21. d. M, | Schottland von Ihrer Majestät s Vrâ,el Neue glieder îtezt Feier des ums abzubaltenden Herren- Feter auf der Tageéëordnung.

j . Außer der Aufnahme neuer Mit noch die Berathung über den am 13. Oktober cr. zur (Ojäahrigen Regiments-Jubiläums

SEN ULE : j dortigen deutsben V Commers sowie über die Le Bourget- f

smack „Granville“ von 35 £ wegen Ne „Nicolai“ während

London, 19. Alpenklubs, Dent, Fischer und

‘om S : Söneefall im i Im kayerishen Hocgebirge und selbst in den Vor- bergen sank die Temperatur kis auf 3 Grad unter Null, fodaß$ in den Särten großer Schaden angerictet wurde. Wiz ferner in Ergänzung früberer Nacri&kten aus S{lesien beri Quedsilber auf der Swnecekoppe im Wärmemesser sogar den Stand von 4 Grad unter Null, fodaß die Wege fteinhart gefroren waren. Der ganze Kopperplan mit Wiesen- binüber zur Heirric&ébaude urd rückmrärts gliWen einer Schneelandschast, ganze Riesengrund b winterliccs Gepräge.

September. (Ä. C.) útet wird, erreichte das Strei nach dem Kauka den vermißten Engländern Do vor einigen Tagen nah Wien zurückgekehrt,

iedene den Vermißten gehö Regenmantel, Revolv f bohen Berge Dvychta sceinlih sind die ihre Leichen zu erla

, Riefen- und Rennerbaude bis Y die Hoflächen der Grenzbauden und auch der Brunnenberg und der den Vorberge trug ußishen Baude, die n fog : n“ von beinahe 1 m ammeit, fodaß der Eingang mit Hülfe der Schaufel el den mußte, und am Koppenwege trat man f den Swnee ein, Die Drakbtleitung zur Kopve war mit C 1 zeben, unter dem sie, da auch noth sich zugefellte, \@ließlih zusammenbra&$.

is weit binein in die böhmis hes G In dér Vorhalle der pre gegen Often liegt, batten sogenannte , Windwebe

O A: _ September.

Vufferin-Terrasse löste sich ei zertrummerte

die zweihundert Fuß tief Wohnhäuser

Man zählt vorläufig 13 Todte Zakk der noch unter den Trümmern Verschütteten foll

E

tobender Sturm

gegen 50 betra

_

lind in vergangener

sftellung zu besuchen und

Ueber die im vorigen Jahre fast

„Darmst. Ztg.“ geschrieben : ieben, daß man zum größten Vinte Wohnungen beziehen fann. fur etnen regelre@ten und möglidst massiven und laffen die neuen Gebäude fast nit mehr Das neue Rathhaus kommt ie Nâbe des Bahnhofs

__ Adel sberg. In den nätsten Tagen wird, wie der „Laib. Ztg. geschrieben wird, hier ein ausgedehnter Grottenko mpler er- öffnet werden, welcher unserer weltberühmten Grotte an Größe nit nastebt, dagegen dieselbe an Originalität der Formen und blendend gebilde bei weitem übertrifft. Die neue elsberger von den Wäfssern des Poik Flufses Absitung und Einstürze gebildet worden. Die Ottok bei dem Kir&lein Dugend Männer beschäftigt, Gesellshaften berzu-

_vollendet sein und Sr. Majestät des

Die folofsale Reiter- der Königin Victoria, el Frauen und Mädchen ift bereits im großen Park von rach der Rüdckehr der Königin aus elbst enthüllt werden.

London, 19. September. (Hamb. Börsenhalle.) Der Bür ger- metster von Ramsgate überreihte vorgestern in Gegenwart des ze-Konsuls Hammond der Besatzung der FisHer- im Namen der deutshen Regierung die Summe ‘tung der Besaßung des Hamkurger Swiffes cines Sturmes am 4. Februar,

e : Der Präsident des Londoner fich mit den beiden s{weizer Führern sus begeben hatte, um nah nkin und For zu suchen, ift obne Erfolg gehabt L rige Gegenstände, wie er, Tornister rourden auf dem steilen 14000 Fuß u nabe der bôöchsten Spitze gefunden. Waßhr- beiden Touristen verunglüdckt. ngen, werden fortgeseßt.

(W. T. B) Von der hiesigen ne große Felsmasse ab und unterhalb gelegenen und etwa 20 Ver-

Die Bemüßbungen,

Reg.-Affefsor

Wette:beriht vom 20. September, Säkkingenu. Oper in 4 Akten nebst einem î ia-T S ; L öfen a /Enz—Trier) F z 8 Uhr Morgens. Vorspiel E Victor E. Néeßler. DiHtung mit E L ra Stanley in Sil 2 /Sn) —Teiey). Ae Fülhe - : j aut cilweiser Be î e O R I al t 4 : [2&6 S au Drit T Teil T Benußung der Idee _Und | Mos;kowsf und Rich. Nathanson. Musik von (. | Müller (Hilhenbah). Frl. Martha Gelbe mit [9E 2 einiger Original-Lieder aus J. Vict : ] S | Da S Ug gtnat-L ctor ron S&effel'? | F Raid Ball Hrn. Pfarrer Karl Neumärker (Leivzig —Sund- ] 2 ÉE S ZES I E R. Bunge. Ballet von Charles 71 “iat D 0 d Maude-Gallowav "mit Hen Stationen. SEZ Wind, | Wetter |2S ll Arfane 7 Ube irigent: Musikdirektor Hr. Wegener. Sonntag: Dieselbe Vorstellung. En Hans Rudolf v, Auerêwald (Lack— 22s Z=2 | Stauspielbaus. 193, Vorstellung. Zum ersten s j S. S L S E Drn, L D=L | Male wiederholt: Natalie. Schauspiel in 4 Aftten Friedrich - Wilhelmfstädtishes Theater. n Apotb fer Kari Musllaghmore | 754 "WNW 7 wolkig 11} von Iwan Turgenjew. Nach dem Russishen für die | Sonnabend: Der Mikado, oder : Ein Tag in | Kaebne (Potsdam—Großenbain L Dresd S Aberdeen 747 W_ 2 wolkig 8 | deutsche Bühne bearbeitet von Eugen Zabel. In | Titipu. Burleske Operette in 2 Akten von W. S. cl. Marie Rimpler mit Hrn. Kgl isenbabn, Christiansund 736 'SD 3 balb bed. 9 Scene gesest vom Direktor Dr. Otto Devrient. | Gilbert. Deutsch von I Frißse. Musik v c N O Hen ristian E A 8 bert. : Brißsch sik von Betriebs - Inspektor Otto Plate Kovenhagen . | 742 SSW 3 Regen | 9 | Anfang 7 Ubr _ e . A. Sullivan. Anfang 7 Uhr. (S{wiebus). Mt: Felersvrg. 798 SO_ 3 N S dd! Daa Le Bo Die Sonntag: Der Mikado. Verebelicht: Hr. Paul SH l Frl. J osfau. .. | 760 |OSO 1'Negen [B eisterfinger von Nüruberg. roße Oper in E erevertt: Hr. Paul SHmiedel mit Frl. Jo- Cort Gneans: | G 3 Akten von Richard Wagner. Anfang 64 Ukr. : j banna Grunow (Berlin). Hr. Pr.-Lieutenant town ... | 758 |WNW 4lbalb bed. | 11 Stauspielbaus. 194 Vorstellung. Romeo und | Residenz-Theater. Direktor: Sigmund Lauten- | Albert von Burgsdorffff mit Frl. Lucie Pônsgen Cherbourg 757 |WNW d bedeckt | 14 | Julia. Trauer} viel in 5 Akten von Shakespeare | burg. Sonnaberd: Fernande. Pariser Sittenbild in | (Düffeldorf). Hr. Pr.-Lieutenant Ernst Freies- Helder... 747 [WNW 4bedeckt | 11 | mit Benußurg der Schlegel’shen Uebersetzung und in | 4 Akten von Victorien Sardou. Deutsh von Eduard | leben mit Frl. Alice Schall (Leipzig). Hr. Sylt... | 742 NNW 1wolkg | 11 T gelegt vom Direktor Dr. Otto Devrient. C Un Regie: Sigmund Lautenburg. 5 Sena (B i v. oan mit ge A uede amburg .. 744 |WSW 7 bedecktt) | 10 nfang 7 Uhr. 74 Ubr. : ; Vena (Sertin) Pr Regierungs-Rath Kar Swinemünde 746 [SSO 4 Regen } | 9 e Sonntag u. folgde, Tage: Dieselbe Vorstellung. Hauß mit Frl. Bertha Busse (Berlin). r - E A N ck= a G T 28 Tti its , . ia pnvasser) a M E g Deutsches Theater. Soanabend: Faust’s Tod. ai ta O Sus Dies e N pore ur Bud n n ven Landrath 2 Nutt- E S S F | (s e 6 L : . ck Ges & e - E . À paris 706 WEW ) bren —o— | Forntag: Faust, T. Theil. Katastrophe, Jum 1, Male. Die Bacearole: | den Emil Ber’; gri® Gie'ede (Berlin) Pünfter. :| 748 |WSW 3 Regen 10 _ Sia Scylla und Charybdis. Der Strafrapport. E Dau lau). Eine Tothter: arlérube, .| 753 SW 3 bededt 12 rn, Herm. Müller (Beierstedt). Hrn. Gym- en l D (Regen 11 Verliner Theater. Sonnabend: Socrates | Central-Theater. Direktion: Emil Tbomas. Ama ehrer Sander ( Sbruinis . : | 250. [E 6 Neven g und seine Fran. Ritter Blaubart. Der Sonnaberd: Zum 38. Male: Leichtes Blut. Gestorben: . Hr. Kammerherr Graf Adolf von M 5 E [Regen Z zündende Funke. i Gesangêpofse in von W. Mannstädt. | Taube (Dorf Kreutz) Frau Rittmeister Helene E E till Nebel é Sonntag: Der Kanfmaun von Venedig. Musik von G. In Scene gesezt vom | Rolholl, geb. Lebzen (Falkenstein am Taunus.) Breslau... | 752 [S0 1NELI 7 Montag: Der Schwabenstreich. Direktor Emil Thomas. Anfang 7x Uhr. Or. Rentier Richard Doblboff (Goldschmieden.) Ile d'Arr 761 [WNW 6 bevedt ch Sonntag: Dieselbe Vorftellung. Ziemer Sohn Kurt (Königs- “t e V [bede 17 berg). Hr. Oberst-Lieutenant a. D. Ludolf von ia 757 D 4 bededt 13 Tessing-Theater. Sonnabend: Der schwarze Lebsten (Rostock). Frau Gymnasiallehrer Dr. (+759 |OSD 1 bedeckt 12 | Schleier. Sgauspiel in 4 Akten von Oscar | Adolph Ernfst-Theater. Dresdenerstraße 72. Be (mo Frau Professor Marie Grünen- 1) Nachts Regen. Blumenthal. e Sonnabend: Zum 31. Male: Flotte Weiber. | 70), geb. Rapp (Stuttgart). fe: Zahnarzt L i , Sonntag: Der schwarze Schleier. SHauspiel | Gesangsposse in 4 Akten von Leon Trevtow, i Hr. Hotelbesizer August Uebersicht der Witterung. in 4 Akten ron Oëcar Blumenthal. Couplets von Guftav Görß. Musik von Fran; Taerteas (Berlin). Frau Agnes Wendorff, „Das gestern erwähnte Minimum liegt mit einer | , Montag: Der Fall Clémenceau. Stauspiel | Roth. Anfang 74 Ubr. Gan MTERREE En Tiefe von etwa 735 mm an der mittleren norwe- | in 2 Aktcn von A. Dumas und A. d'Artois. Sonntag: Dieselbe Vorstellung. S E den britishen Inseln starke Anfang 7# Ubr. nordwe!tliche, über Westdeutsæland starke südwestliche ; Winde, bervorrufend. Das Wetter ift über Deutsch- W : Urania, Auftalt für volkth. Naturkunde. Redacteur: J. V.: Dr. H. Klee. land trübe, vielfa regnerisch und allenthalben, ins- allner-Theater. Sonnabend: Zum 10. Male: | Fnralidenstr. 57/62 und Auëstellungs-Park, geöffnet onberx im Westen wärmer. Kurhaven batte am Madame Edouard. S@wank in 3 Akten von G. | von 12—11 Uhr. Sonnabend, Atends 71 Uhr: Von Verlag der Expedition (S ch olz). i Sewitter, rkfum Nachts Wetterleuten. i De tres, sret vearbeitet von | der Erde bis zum Monde. ; ; e in 1 Aft von H. Meilbac und L. Halepy, ufang l Anstalt, Berlin 8W., Wilkbelmstraße Nr. 32. S ———_PL/D129 Vier Beilagen D _G : Sonntag und Montag: Madame Edouard. e ilien-® f Or Theater - Anzeigen. Borber: Pon BANORIE, E &Samilien-Nachrichten, (einsch{lief{lich Börsen - Beilage), Königliche Schauspiele. Söinibeuvt Overn l e In Vorbereitung: Der rechte Schlüssel. Vol!ks- Verlobt: Frl. Helene Ochlmann mit Hrn. und das Verzeichniß: der gezogenen Preußischen haus. 181. Vorstellung. Der Trompeter von nud in 4 Akten von Francis Stahl. S Gölestine Le * ZIQtau (Breslau). | Staatsschuldscheine sowie ein Prospekt über

F. Soeunecken’s Schreibwaaren.

Erste Beilage | zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußi

M 224. Berlin, Freitag, den 20. September

chen Staats-Anzeiger. 1889.

Versicherungsan Berufêgenossenschaft gea

Deutsches Rei c.

Zudlckermengen,

1889 i des deutschen Zollgebiets 1 T E E A Verkehr zurückgebracht worden find.

[710: Rohzucker von mindestens 90 Proz. Polarisation und raffinirter Zucker von unter 98, aber mindestens d Zucker in weißen vollen harten Broden 2c., oder in Gegenwart der Steuerbehörde zerkleinert, sowie aller weiße trockene (niht über 1 Proz. Wasser enthaltende) Zucker in Proz. Polarisation.]

S R R

Pauschalirung nach $. 29 des B geeignet. E 758. Nas einer Entscheidung des Reihs-Versiherungsamts vom 4. Iuli 1889 ift der E einer Geschäftéfirma, | ibrer umfangreichen haft i) R Ie i zwei Personen bemannte Schiff regelmäßig den Kehriht aus einer Stadt nach dem nahebelegenen Gute der Benußung als Dunamittel bringt, während das etwa im Verbäliniß von einem Zebntel au zu ten der Firma oder zu Fahrten für Dritte benußt wird, und die Stiffsmannschaft dann, wenn der Sciffahrtsbetrieb rubt, z. B. bei Hochwasser oder Eis landwirthschaftlihen Arbeiten mitherangeiogen des landwirtbschaftlihen Betriebes der Firma anzu! zuständigen land- und forftwirt zuversichern.

in der Zeit vom 1. bis 15. September mit dem Anspruch auf Steuervergütung

abgefertigt und aus Niederlagen gegen

. Polarisation. 90 Proz. Þ Kandis un

Aller übrige harte Zucker, so Krystall-, Krümel- und Mehlform von mindestens 98

——

Firma Behufs ausnahmêweise, et j sonstigen geschäftlihen Tranépor

ogenannte Ley

Mit dem Ansyruch auf Steuervergütung

wurden abgefertigt : Aus öffentlihen Niederlagen

oder Privatniederlagen unter amtlißem Mitvers{luß wurden gegen Erstattung der Vergü- tung in den freien Verkebr zurüdckgebraht

Staaten zur Aufnahme in eine öôffent-

jur unmittelbaren Ausfubr Privatniederlage unter amt-

Verwaltung8-Bezirke. lihem Mitverschluß8

—_ D

Provinz Westpreußen Sa(wjsen, ein. der Unterherrschaften Schleswig-Holstein .

Kheinland . Sa. Preußen

wird, zugleich aber die

Brauel me unserer Provin erbrí I Aufgabe besteht auch das Ziel, die ur d itstebu Daseinsbedingungen bietenden beimathlihen Erdrinde

G

nto ] pa , F. 45 ck n H En - 5 Zammlung von geologi!chen Schictenproben und darin vortommenden Versteinerungen und fonitigen O märkisbe Pflanzen- und Thierwelt der Gegenwar märkishe Pflanzen- und Thierwelt der ®egenwar und Ver, vit : Schaustücke möglichst umfassend dazustellen. Zum Besitzer und Finder von bistorishen Gegenständen die Bitte geritet, dur@ Zu- wendungen den Bestand des Museums vermehren zu wollen. /

Die Eröffnung der Deutschen Naturforscher-Ber]amm- lung in Heidelberg aw 18. September iît glänzend verlaufen. Königliche Hoheit der Großherzog wohnte d

O

Ueberhaupt im deutschen Zollgebiet Hierzu in der Zeit vom 31, August 1889 *) ,

Èck

E dur entsprewende S

oto O O

O S L O O Go 102

o O

(s s

r ; S ; 55* In demselben Zeitraum des Vorjahres ) A *) Die Abweichungen von der vorjährigen und der

Berlin, im September 1889.

f uf nadträglih eingegangenen Berichtigungen. zulett veröffentlihten Uebersiht beruhen auf nacträglih eingegangenen Berichtigung

Kaiserliches Statistishes Amt.

; Preuß. Alg. ( oder noch âltere Zinsen- eue Schuldscheine geceben und Zinsen davon ver- ; solden Ge!schästs _muf t das Reichs- ausgesvrocen, dann erforderlich ist, der Zinsen die Absicht hatten, die bisherige Zins

819, 820 Th. 1, Tit. 11 über zweijährige

Herausgegeben Inhalt: Konsulat-Wefsen : Fonsular-Agenten; Ermäcti-

Centralblatt für das Deutschè im Reichsamt des Innern. Ernennungen ;

Nr. 38. Bestellung eines

«/& 1 FLES : von Civilstandé-Akten; Bark-Weien :

er Abschluß i b ¡ es gültig sein soll, geritlich erfolgen“) ba

1Ÿ. Civil, durch Urtheil vom 8. Juli 1859 daß diese gert Gute A au Betheiligten bei der Kapitalisirung der Zin Les die Ausstellung des neuen Swuldscheins die bots! rig eine andere Schuld (Darlehnsshuld) umzuwandeln. so wird (im Berufungsurtheil) ausgeführt E b der Zinsen die Absicht dahin gehe, daß der fapiralifirten Zinsbetrag fernerhin als eiligten gleiczeitig di

Status der deutihen Noten- Zoll- und Steuer-Wesen : Verände- der Zoll- und Steuer- Ausländern aus

Ereguatur-Grtbeilung. banken Ende August 1339. olle und S rungen in dem Stande oder den Besugntyen stellen. Polizei-Wesen: Auswei]ung vor Reibsgebiet.

Beröôffentlich

| Hot auf den Kaiser und den Großherzog eröfsner wi Ausitellurg weist in vier Abtheilungen tehr viel Jntere!

‘aiserlihen Gesundè 8. Inhalt: Gesundheitsstand. der Berihtöwoche. Cholera in Mesopotamien. _- Genidckstarre in Desterreih. Städten mit 40 000 und mehr Einwohnern. Städten des Arslandes. Erfrankungen in L zl. in deutschen Stadt- u in Moëkau. Oeffentlies Gefundi 1880/85. Sterblichkeit im Staate O beriht (für 1887) des Gesundhcitzamts Sterblichkeit daselbst 1888, Witterung. gegen Volkskrankheiten. Thie u 1889, Schweinekrankheit in Sw Maßregeln. Medizinalge!etgeovu : Schweinefleiswbeschau. (Reg.-Bez Hil n. (Spanien.) Geheimmittel-Ginfuhr. Eisenbahn- Verord a1 Königlichen Ministerium der_ôfe Crlafse des Min

ei der Kapita Schuldner ten

ein Darlehn i e Absicht verfolgt haben, di umzuwandeln enn das Gesetz

Sa piGeine der Verzinsung sol©z j DeT YCTzIIT ung lo niht darau! |

älle in deutschen . in größeren erliner Krankenhäusern. Sterblichkeit itswesen im Reg.-Bez. Kassel Hamburg 1888. 8. Jahres Staates New-York und Zeitweilige Maßregeln Vierteljahr Veterinärpolizeiliche x. (Preußen, Reg.-

d. h. ob di : bisherige Zinés{uld in eine

i : eobahtende Form gleì und Landbezirken. zu beobahtende F gle g rückdstände und das Versprehen nur in geribtiiher Form ge? die neuen Schuldschei nannte Schuld verbriefen, fonder: ( den neuen Schuldurkunden zu Grunde liege, rch die änden entstanden, was hier der Fall fei. on obre Bearündung bemängelten,

Rechtsnormverlezung nicht erkennen.

heben dürfe; i ne eine Zinss{uld oder ein ur darauf, daß die SQuld, w dur die Kapitalifirung

è | rittunogen zur Sicherung der Reisenden cieuden in Oesterreich, 2.

von Zinërüdckf\

harin. Leichenbeförderung. mischtes. (Preuten.) Wasserças. Herausgegeben

ntlichen Arbeiten. Nr. 23.

Geheim dessen Forderung auf

Dié Kenntniß des ( desse / DAAT bes Séhuldue if ch eingetragen werden

dem Grundsiück des Schuldne einem Rechtsgeshäft, we auf Auflassung einem Urtheil des Vie der gültigen Konstitutrung der

Inkalt : . September der Eisenbahn nach dem Weicbselufer ober- betreffend Erîaß | on Mängeln und Beschädigu Vom 1d, September

gedachten Grundstücks begründet, teht, nal Reichsgerihts, V. Civilserats, vom 13. Juli 1889, hek nicht entgegen.

isters der öffentli Verwaltung rom Bahnhecfe Danzig (Olivaer Thor) : n balb Neufahrwasser. Vom 13. September d. J von Kosten für die Beseitigun Tienstwohnu \ dingungêwefen. Centralblatt der Bauverw Ministerium der öffentlichen Arbeiten. Personalnacriten. M „Gladba. Diatomeen-Erde. Betriebsftörungen dur) des Verbandes deut er Vermishtes: Bezeichnun Hafen von Bilbao. S E Nr. 374. Inhalt: bau. Ueber Berührungé

R 7 4 t Betriebsletitung

Bescheide und Beschlüsse des Reichs-VersicherungS8amts.

1blick auf den Umfang, welchen die Kosten der Für innerhalb der erften dreizehn Wochen nah dem an ist auf Anregung des Vorstandes für sämmtliche Berufsgeno?en- tai 1389 bestimmt

Amtëêgerit Verminderung von Eisenbahn- rdnetenversammlung

Nichtamtli ; sorae für Verletzte Unfall mebr und mehr annehmen, einer gewerbli schaften und Ausführu worden, daß derjenige der Tabelle 2

chnee. XYVIII. Abge nversammlu er Architekten- und Ingenieurvercine in Berlin. g schnelifahr:-nder Züge mit Schnellzug. ‘isenbahnunfall. Neue Patente. Nichtamtliches: Flußeisen im Bräcken- fipplager mit doppelter Krümmung.

ben Berufzgenosenschafst ntli ngébehöcden unter dem 18. 389 | Äntbeilbetrag, welcher von dem tin Spalte, A : ck “on Ms 8Seraebnte orzulegendea RechnungSergednt}! 1888 Seite 270) Kosten der Fürsorge für Ver- Wochen nah dem Un7all entfällt, Spalte besonders angegeben wird.

it der von Theater- brten Bühnenarbeiten hat das Juli 1889 beshlosjen, daß alle eiten als Bauarbeiten im Sinne des Bau- sehen sind, welche entweder eine wenn nung der hergestellten Theile (Podien, Wafßferleitungen)

unmittelbare ftockwerkartigen,

dem Reichstag (vergleiche „Amtliche Nachrichten eingestellten Gesammtbetrage au

innerhalb der ersten am Fuße der betreffenden

In Betreff der Bersicherur verwaltungen in eigener Regie auëgesu Reichs-Versiherung8a diejenigen Bühnenarbeit: i Unfallversiherungége!eßes anzu! au nur vorübergehende Verbi

i i i Versicherungépflictigke Entscheidungen des Reichsgerichts. erung i 8versi 8- Police

ebensversiherungs- Police, H E i jährliwen Prämien für t, nah einem Urtheil des 1889, gemeinre(t- seiner Prämien-

er dem 2. Inhaber ; : mt unter de

en Behändigung der Police die

ehmer entrichtet hatte, ha vom 8. Februar

Police wegen

welcher geg den Bersicherung8nehmer entri Reitsgeriis, 1III. Civilsenats, lid cin Retentionésreht an der verauslagungen nebst Zinsen.

Versprickt Jemand, gegen Erlaß S e dieses Dritten a in l Reichsgeriht

Theatergebäude ciner Forderung an einen [ls Sculdner einzutreten, s, IŸ. Civilfenats, vom Schuldner alle Einreden zu,

einschließlich der hierbei erfor und Tapezier- 2c. Arbeiten. ftigten Arbeiter find d

Dritten, an die so stehen na einem Urtbeil des 8. Juli 1889, diese welche der frühere S

stimmten Hauses) gerichtet sind, Sélofser:-, Anshläger-, Maler derartigen Regiearbeiten beschà

m neu eintretenden emgemáß bei dee

chuldner gehabt hat.

Kunft und Wissenschaft.

Das Märkische Provinzial-Museum versendet ei Cirkular, dem wir Folgendes entnehmen: Vas im Jahre r von den Behörden der Reihshauptstadt errihtete Märkische Provinzial- Museum hat die Hauptaufgabe E den gesammten k Es ; Mi 25 E À - vins eswihtlihen Entwicklungêgang in der Provinz Brand Stammland der Monartie, von der ältesten vorgeschichtlihen Epoche an bis zur Se me darauf bezüglihen Gegenstände, ; Publikum anschaulich zu machen. Zu dem Ende R : Museum allen Fundvorkommnifsen, allen alten Kulturstellen, allen gesSictli6 oder sonst merkwürdigen Ueberresten innerhalb der Pro- d - f v - u - «

vinz fortdauernde Aufmerksamkeit wen und namen alles beweglice, mit dem früheren mens{lichen Dasein in

L

stebende Alterthumsmaterial zu sammeln, aufzubewahren und E weckm¿ßiae Aufstellung dem Publikum zugänglih zu maten, wodur zweckmäßige Aufstellung den ublikum zugäng ernan

T

zur Belehrung Hebung der allgemeinen Bildung e E calänbe elb gegen Zerstörung oder Ver- chlepvung gesichert und von ibrer Fundge?cite beitet bear jener, auf die Erforswuna der mensbliden Entwidelungege]wichte in : z und auf Verbreitung der Kenntniß derselben g urgeschihtlihe Entstehung der

“u

Bo

Sgluß des Cirfkulars wird an alle Alterthumsfreunde,

s 4 ee ing ven 11 Uhr bis zum _Sóluß, der gegen late, bei und zeichnete Hrn. Edison durch eîne

S’

das Programm für die wissenscaftliße Arbeit falls in der umsihtigten Weise festgestellt

: E E G Cts tensHaftlicbe | mit de Naturforschertage verbundene wihen]@atui@e_ Tas n nach einer Anspra

2 D

stellung in der städtischen Turnhballe iît gestern

LTV

Kübne mit entsprechenden Dankeëworten an die Arrangeu

5 f F E ri 70 (f Sechentwertbes für Fachleute und fur Laten aus.

In der am 17. September zu Straßburg 1. E. abgehaltenen eßten Sitzung der 15. Versammlung des Veulk1ch@en Deretns

Durch Zuruf

leßten L. mlvng des Deut 1@& für öffentliche Gesundhbeitspflege wurke zu abl des aecschäftsführenden Aus!Quies vorgenommen. L Ss X i; G C4 MRaAttior (Maadebura) Nr af vurd:n Ober-Bürgermeister Bötticher (Magdeburg), Fro. | (Berlin), Baumeister Stubben (Köin) wieders, j «. N 4441415 e E E E E z | (München), Bürzermeister Bak (Straßourg) und J b / i ss HEE E R Rath Dr. Lent (Köln) neugewählt. Varaur wurde 1

1 ordnung eingetrete Friter Gegenstand war die „Ei! | DICTNUTSY eingetrcTen Erster (Hege Serlbiteriatiee Lt

, : La at his T n hygieine in Bezug aur die R eisenden D Baurath Wichert (Berlin). Vesprocwen wurden

61

Z 5 Gl 1 o 1851 Indor mancher Art; s\ch{ließlich wurde ausZetnanderge

- us E A . e-r s D. 2 6 It 7 4 í L leisten zu fönnen (mitgefuhrte Rettung®fkästen u. }. w.

j er Í atnftotti tier SCtannéu ivrechung der für die Desinfektion infizirler Wagen

rif i T E Len tatoveMTanten fe erlassenen Vo: schriften malte den Sluß des interenanten,

; N 3 r Mitkoritersta fällig aufacnommenen Vortrages. Der Mitberichter!

, T Ly -5 S lo 52 Ventilation der Eiscnbahnwagen und uver den Por N C% 4+, 4 bj S or Reisenden gegen Infektion. Au den

- e =n0r5245 x h tortt nt E .Tiuirts - ne N ck ngerèegte Berichterîtatter iruUP!te Ne cine ebr an

55 14+ c; 4541 71 Dr. Lffler (Greifswald) verbreitete sich bauptsäwlid nu : F

Ç ; I Gn Tf Besprehung, an welcher der Borhigende, t | h A - , 5 A wat h T (Hamburg), Prof. Rietschel und Kommerzien Rath Ô E R, Cx, N 512 É A ontolA n Prof. Gärtner (Iena), Baurath Quedenfeld u. A E Es wurden abweichende Ansichten besonder: uver dle

cil

e A F

wie das Beispiel Amerikas zeige,

hervorgehoben, s B merifas zeig ; tu Annebmlichkeit und Wokblbefinden

. Einrichtungen i befinden namentli eine genügende Veleuchtung mittel® ele

T

-

“4 -_ -

15 , r 65 o Ns îa luna sigende erklärte hierauf die diesjährige Ber mmlunc

n e e r: 2 L tant o0 Trr aeiblotffen \prach Vereins Fentlibe Gesundhettêpnlege sur ge 1011eR, Vercirs für öffentliche tür die gaftlich einer}eits den Dank der Versammlung für die umsihtige und erfolgreiche Leitung

der Landeéregierurg und der Stadt Straßburg für _ nabme des Vereins her;lihen Dank aus und empfing

ihrer Verhandlungen.

Ueber Funde auf dem Sem mering wird dem „Fremden-

“L Me . A - M L c L

blatt“ aus Wien berichtet: Vor dret Wodcwen sah ein taubfstummer äe b V Â f

Junge aus Wien den Erdarbeiten zu, weiche an dem

Station Spi f dem S ering v ionimen wurden. abe der Station Spital auf dem Semmering vorgenonimen wurden. Le eebel las er zwei ¿zu Tage gefördcite, mit dichter Patina überzogene Metallfigürchen auf, welhe auf den ersten Blick als antike, in rotzen Formen gearbeitete Idole erkernbar waren. Dr. Bergmann vom Münz- und Antikenkabinet hat die O s Lee us ra a

8 etne als mumienförmige Darstellung des Viiris mi ciße

zwar das etne al n Osiris O si it de istif Locke auf dem Haupt, der Versfinnbild-

8, mit der charafteristishen Locke auf dem Haupt, der Ber

u j Das Vorkommen dieser Unger ean eaen i efiguren auf einxer altrömi!@en

egvptischen, 9 und 10 em langen Bronzefig] fe i Heerstraße wird damit erklärt, daß Legionâre vom Nillande her folhe

d Krummstab, als Richter in der Unterwelt, Spoltates, d. i. Horus das Kind, Sobn des

lichung der Jugend.

i N E L stalt der für den Betriebsort zuständigen Baugewerks E en die bei diesen Arbeiten ihnen zustoßenden

r i r Durtführung der Versicherung erscheint die E au-Unfallversicherung8gesetes besonders

Landwirthschaft in d

gang, zu den wird, als B | sehen und bei der bihaftliden Berufêgenofsenshast mit-

Brandenburg,

br und mehr festzustellen und durch die soweit sie fh noch vorfinden,

zuzuwenden und namentli auch

zu erläutern, i t und Vergangenheit

längere Unter- Die Stadt hat reihen Flaggensmuck aeleat, und es find festliche Vorbereitungen aller Art getroffen worden, ele, 9 18 j

des Comitévorstandes, Hrn. Leimbah, vom Hrn Geheimen

7 c 1 E m deoutihen Nabnen aebi | \cheben toll und aus den Leut chen DALNel C Gli L Erkrankungen und Unfällen die erforderliche Hülse

Sv e wee

.. y

Dberingenieu onne*erc2 11 ¡weckmäßigîste 5 ; 2 . t M79 o0tne 41170

Art der Beleuchtung und Heizung laut; im geme an Lee der Reisenden,

ischen Lichtes

n »ritro A or 7 Eten ias ¿Y wohl zu erreiczen Jeten und erstrebt werden Muter, L

lf