1889 / 225 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ü ( apità d Teßnow j Peteridorf Band 1. Nr. 9 Abth. 11I. Nr. 2 ein- 31458 Bekanntmachung. lung 1II. Nr. 3 für den Sciffskapitän Eduar j h F

zu Rosdzin Bekannimachung. 3) Jacob Samp Nachfolgend benannte Personen, als: [ E Aus\{lußurtbeil des unterzeichneten Bos pol cor E E i 4A os A FR getragen VEItepen ? 25, Mai 1846 ab jähr- 77) Simon Gagfa, geboren am 24. Oktober | Die unverehelichte Wilhelmine Kupsh und der 4) Johann Samp : 1) August Winter, geb. am 31. März 1840 zu rihts vom 17. September 1889 sind die nachsteben E ) Mr lonasd, wird für fraftios o L Lit vier Prozent S ne See ile 1864 zu Schoppinit, Kreis Kattowigt, ° Tischler Albert Bâr, als Vormund der zwei minder- e. den- Landmann Josef Nowigßki zu Czanskau, Dassel, Sohn des Rademachers Heinrich bezeiGneten Hypotüekendotume ezesses vom 4. Fe- | Tlärt und werden die unbekannten Jnhaber der ge- | Theilen freistehenden Loskündigung andert, e 1864 2 Salenje, Kreis e Q E E Aufgebot der Einlagediiter der Sparkasse des B itter- N M IEIIRLIE Wilhelm Gottlieb Marks ) bruar 1853 i obervormundschaftliGer Ge- | nannten Urkunde mit ihren Rechten an derselben sich der Besiger Gottlieb Friedcih Zadema u

i N Obligation vom 14. Oktober 1846 von dem h i 19. ‘April 1853, des Hypo- | ausgeschlossen. i ister S ¿u Jacobédorff erborgt und

| E (D) Me. 261 : b E mans E i 1 a i V ens fallen tem Antrag- | Schneidermeister Schur ¿u Jacobsdorff erborg 1864 N B P I M I O 1) Nr. 25645 über 24 4 9 S, ausgefertigt für g. den Gutsbesißer Cark Friedri} Marks zu Fuágauszuges und Eintragungsvermerks | Die Kosten des erfahrens f

12) Karl Anton Cyba, geboren am 24. Febrvar 1864 zu Bogutshüß, Kreis Kattowiß, 13) Franz Gurnieczek, geboren am 27. Axril 1864 zu Bogutschüt, Kreis Kattowitz, 14) Franz Friedrich Holzheimer, geboren am 30. Mârz 1864 zu Bogutshüßz, Kreis Kattowiß, Nel Philipp Kubosch, geboren am 1. Mai 1854 ebenda

76) Johann Kuter, geboren am 15. Februar 1864 | [31252] 2) Martin Samp, [31495]

Winter daher und dessen Chesfrau Johanne, geb. Holste, E : 4 2) Schmiedegesell Heinrich Winter, gen. Korte, alenze,

16) Alexander Johann Kaluza, geboren am

12. Juli 1864 ebenda,

17) Sé]lepper Peter Leks8, zuleßt zu Myslowit | 16. Juli 1864 zu Oppeln, wohnhaft, geboren am 26. Juni 1864 zu Bogut\hüt, 18) Paul Kaspar Schmety, geboren am 4. Januac | zu Lagiewnik, Kreis Beuthen O -S., wohnhaft, ge-

1864 ebenda,

19) Johann Dubiel, geboren am 24. Juli 1864

zu Brzenskowiß, Kreis Kattowiß,

90) Theofil Duda, geboren am 8. April 1864 | Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß

ebenda,

21) Karl Paul Veit, geboren am 23. Januar 1864 militärpflihtigen Alter sih außerhalb des Bundes-

zu Slupna, Kreis Kattowiy,

22) Reinhold Anton Scholz, geboren am 26. Auguft

1864 zu Chorzow, Kreis Kattowiß,

23) Paul Johann Skrzypietz, geboren am 19. Ok- | mittags 9 Uhr, vor die Il. Strafkammer des

tober 1864 zu Chorzow, Kreis Kattowiß,

24) Johann Karl Kozub, geboren am 10. August | verhandlung geladen.

1864 zu Domb, Kreis Kattowiß,

95) Franz Golombowsêski, geboren am 23, März | auf Grund der nah

1864 zu Klein-Dombrowka, Kreis Kattowitz,

26) Johann Heyduk, geboren am 21. Oktober | Kommissionen zu Pleß, Gleiwiß, Kattowiß und

1864 zu Klein-Dombrowka,

27) Karl Kalla, geboren am 24. Februar 1864 | Thatfachen

zu Klein-Dombrowka,

28) Franz Mazur, geboren am 30, Januar 1864 zu Klein-Dombrowka,

29) Albert Nierychlo, geboren am 1. Februar 1864 zu Klein-Dombrowka,

30) Lorenz Ignay Radlik, geboren am 27. Juli 1864 zu Klein-Dombrowka,

31) der Gewerbeshüler Karl Anastasius Siedlak, geborcn am 8. September 1864 zu Klein-Dombrowka,

32) Jakob Dudek, geboren am 17. Juli 1864 zu Georgshütte, Kreis Kattowiß,

33) Viktor Grysczik, geboren am 17. Séptember 1864 zu Georgshütte,

34) Franz Mrozik, geboren am 6. März 1864 zu Georgshütte,

35) Paul Soika, geboren am 20. März 1864 zu Georgshütte, _36) der S({lepper Johann Iosef Made, zuletzt in Iosefsdorf, Kreis Kattowiß, wohnhaft, geboren am 12. Dezember 1864 ebenda,

37) der Kommis David Böhux, zuleßt in Kattowiß wohnhaft, geboren am 20. Februar 1864 ebenda,

38) Iobann Vradek, geboren am 6. Februar 1864 zu Kattowiß,

39) Georg Richard Leopold Beier, geboren am 11. April 1864 zu Kattowiß,

40) der Tuchfabrikarbeiter Karl Johann Vlonke, geboren am 26. März 1864 zu Lawitsh, Kreis Petrikau in Polen,

41) Friedrich Ernst Franz Guielinski, geboren am 11. Juni 1864 zu Kattowiß, 42) Lehrer Alfried Karl Ernst Kuntze, zuleßt in Kattowiß wohnhaft, geboren am 6. März 1864 ebendaselbst,

43) Iakob Musiol, zuleßt in Kattowiß wohn- haft, geboren am 6. Juli 1864 ebenda,

44) ‘Adam Noschcz, geboren am 14. Februar 1864 zu Kattowitz,

45) Anton Stossek al. Stoschek, zuleßt in Za- wodzie, Kreis Kattowitz, wohnhaft, geboren am 13. September 1864 zu JIanow in Russi\ch{-Polen,

46) Benjamin Wachsmann, geboren am 16, No- vember 1864 zu Kattowiß,

47) Eugen Rosenbaum, geboren am 1. Januar 1864 zu Kattowiß,

48) Anton Vroll, geboren am 1. Januor 1864 zu Laurahütte, Kreis Kattowiß,

49) Dominik Dypczyk al. Dupczyk, geboren am 3. August 1864 zu Laurahütte,

50) Herrmann Gora, geboren am 16, November 1864 zu Laurahütte,

51) Josef Kuechallik, geboren am 16. Mai 1864 zu Laurahütte,

52) Seminarist Karl Müller, 16. August 1864 zu Laurahütte,

53) Eduard Swierzy, geboren am 9. Januar 1864 zu Laurahütte,

94) Paul Wluczka, geboren am 23. Januar 1864 zu Laurahütte,

55) der Knecht Julius Roscezinsky, zuleßt in Michalkowiß, Kreis R wohnhaft, geboren am 22, Mai 1864 zy Michalkowiß Gut,

56) Stefan Alexauver, geboren am 25. Dezember 1864 zu Michalkowiß Gut,

97) Josef Fitzek, geboren am 20, März 1864 zu Michalkowitß Gut,

58) Anton Teuber, geboren am 25, Februar 1864 zu Michalkowiß Gut,

59) Stefan Pietrafsek, gehoren am 22. Dezember 1864 zu Michalkowiy Gemeinde,

60) August Adamik, geboren am 23, August 1864 zu Myslowiß, Kreis Kattowiß,

61) Ernst Herzberg, geboren am 30. Oktober 1864 zu Myslowig,

62) Ignay Jauost, geboren am 30. Juli 1864 zu A

63) Karl Kubitza, geboren am 30. April 1864 zu Myslowiß,

64) Julius Johann Kislik, geboren am 18, Mai 1864 zu Myslowiß,

65) der Arbeiter Karl Julius Picrek, zuleßt in O wohnhaft, geboren daselbst am 12. April 66) Maximilian Viktor Pieprzyca, geboren am 24. September 1864 zu Myslowiß,

67) Franz Theophil Pieprzyca, geboren am 24, September 1864 zu Myslowiß,

68) Thomas Sieja, geboren am 12. September 1864 zu Myslowiß,

69) Albert Krupa, geboren am 28. März 1864 zu Janow, Kreis Kattowiy,

70) Stefan Przendziok, geboren am 1. Sep- N At zu U

exander Smieja, geboren am 29, Mai 1864 zu Janow, e d /

72) Iohann Zylka, geboren om 20, Juni 1864

ä

geboren am

3) Paul Albert G b au ert Gruner, geboren am 15, Januar 1864 zu Neudorf, Kreis Kattowitz, I

74) Johann Tauczyk, geboren am 12. Mai 1864 zu Neudorf,

75) Wilhelm Paul Frunczek, geboren am 11. Februar 1864 zu Rosdzin, Kreis Kattowiy,

zulegen, widrigenfalls dessen Kraftleserklärung er- folgen wird.

80) der Commis Hieronymus August Blaik, zu- leßt in Beuthen O.-S. wohnhaft, geboren am

81) der Fleisher Alexander Karl Golly, zuleßt

boren am 26 Februar 1864 zu Oppeln, werden beschuldigt, als Wehrpflichtige in der Ab- sicht, fich dem Eintritte in den Dienst des stehenden

das Bundesgebiet verlassen oder nach erreichtem

gebiets aufgehalten zu haben, Vergehen gegen &. 140 Absay 1 St.-G.-B. Dieselben werden auf Mittwoch, den 30. Oktober 1889, Vor-

Königlichen Landgerichts Beuthen O.-S. zur Haupt-

Bei unentshuldigtem Ausbleiben werden dieselben 8. 472 der Strafprozeßordnung von den Civil-Vorsißenden der Königlichen Ersaß-

Oppeln über die der Anklage ¿u Grunde liegenden

ausgestellten Erklärungen verurtheilt

werden. IV. M. 97. 89.

Beuthen O.-S., den 12 SFuli 1889 Der Königliche Erste Staatsanwalt.

E

2) Zwangsvollstreckungen, Aufgebote, Vorladungen u. dgl.

[31444] Nach heute erlassenem, seinem ganzen Inhalte nach durch Anschlag an die Gerichtstafel bekannt gemachtem Proclam finden zur Zwangsversteigerung der Büdnerei Nr. 26 zu Blücher, im Miteigenthum des Büdners Christoph Gehrcke dafelbst, und der Erben der verstorbenen Ehefrau desselben, mit Zu- behör Termine: 1) zum Verkaufe nach zuvoriger endlicher Regu- lirung der Verkaufsbedingungen am Dienstag, den 10. Dezember 1889, Vormittags 10 Uhr, 2) zum Ueberbot am Dienstag, den 31. De- zember 1889, Vormittags 10 Uhr, 3) zurAnmeldung dingliher Rechte an das Grund- stück und an die zur Immobiliarmasse des- selben gehörenden Gegenstände am Dienstag, den 10. Dezember 1889, Vormittags 10 Ukr, im hiesigen Amtsgerichtsgebäude statt. Auslage der Verkaufsbedingungen vom 25. November d. I. an auf der Gerichts\chreiberei. Die Besichtigung der Büdnerei ist nach vorgängiger Anmeldung auf der- jelben gestattet. Boizenburg, den 14. September 1889, Großherzogl. Mecklenburg-Schwerinsches Amtsgericht. Zur Beglaubigung: : Der Geri. ts\chreiber Feege, Act.-Geh. [31493] Aufgebot. Der Rentner Ferdinand S&wecht in Boppard, vertreten durch Rechtsanwalt P. Dubelmann in Köln, hat das Aufgebot von vier Aktien der Ver- einigten Rheinish-Westphäliscen Pulverfabriken in Köln, Nr. 223, 549, 1890 und 4884, lautend über je 200 Thaler, beantragt. Der Inhaber der Ur- kunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf Mittwoch, deu 18. Juni 1890, Vorniittags 11 Uhr, vor tem uvaterzeichneten Gerichte an desjen ordentliher Gerichts\stelle anberaumten Aufgebots- termine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserflärung der Urkunden exfolgen wird. Köln, den 13. September 1889. Das Königliche Amtsgericht, Abtheilung 16.

[31450] |

Die Ehefrau des Handels\chul- Direkters A. Mäller, Elise Sophie, geb. Ranfft, zu Freiberg in Sachsen, vertreten dur den Rechtéanwalt Aronheim II. hier- selbst, hat das Aufgebot des Looses Nr. 24 Serie 959 der Braunschweigischen Prämien-Anleihe vom 1. März 1869, über 20 Thlr. = 60 4 lautend, beantragt. N :

Der Inhaber des fraglihen Looses wird aufge-

1H, April 1890, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 23, anbe- raumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumeiden

Kraftloëcrklärung der Urkunde erfolgen wird. Brauusfchweig, den 9. September 1889, Herzogliches Amtsgericht. II. Rastenba c.

(31446)

Aufgebot erlassen:

Eichstätt auf Lebensdauer für die Summe von 1000 Fl. versicvert ist.

Nach Antrag des K. Advokaten und Rechtsanwalts Freiherr von (Bodin als bevollmächtigten Vertreters | [ des Bersierten, nun Kanonikus und freiresignirten

spätestens im Aufgebotstermine am Mittwoch, | i

diesgerichtlihen Sißungszimmer Nr. 18/7. (Augustiner- stock) seine Rechte bei dem unterfertigten Gerichte anzumelden und den Lebensversicherungsshein vor-

München, am 16. September 1389, Der geschäftsleitende Kgl. Gerichtsschreiber. (L. 8.) Hagenauer.

selben erfolgen wird.

(31451)

fordert, spätestens in dem auf Donnerstag, den | vertreten dur Rechtsanwalt Gehrke daselbst, hat zum Zweck der Löschung der Posi bas Aufgebot des angebli en en S über die ; : 4 E j und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Mi N von 2000 Thalern beantragt, welche ursprünglich E die L Kadach’shen Erben intabulirt war und au Stahl’she Familienstiftung in Königsberg über-

Das Königliche Amtsgericht München I., Ab- | 25. Augus: 1850 und 25. Juni 1851, dem Hypo- theilung A für Civilsachen, hat heute folgendes | thekenshein und Cintragungsvermerk vom 10. De- ( 1 L zember 1851 sowie den Subingrossationsvermerken Cs is] zu Verlust gegargen der Versicherungs» | vom 8. Januar 1858 und 10. November 1879, Der schein der bayerishen Hypotheken- und Wechselbank | unbekannte Inhaber des Dokaments wird aufge- dahier vom 11, Mai 1849 Nr. 2494 F. 11 G, B. 11, | fordert, spätestens im Aufgebotstermine den 10. Ja- unterzeihnet von Direktor Riezler und Administrator | nuar 1890, Vormittags 10 Uhr, seine Rechte Kugler, inhaltlich dessene das Leben des Priesters | anzumelden und das Dokument vorzulegen, widrigen- Anton Gmeleh, Lehrers am Kgl. Schullehrerseminar | falls letzteres für kraftlos erklärt werden wird.

Stiftsdechants des Kollegiatstistes zur alten Kapelle | Kling, zu Schellingsfelde 85, Namens der Erben in Regensbvrg vom 9./11, lfd Mts. wird der In- | des am 23. Juni 1883 verstorbenen Fuhrmanns haber diescr Lebensversicherungépolice auj{gefordect, | Carl Weith, vertreten dur den Justizrath Tesmer

den 9. April 1890, Vormittags 9 Uhr, im | Schlatha

den minderjährigen Franz Kupsh zu Reuden,

den minderjährigen August Kupsh zu Reuden, welche ihnen abhanden gekommen sind, beantragt. Die bezw. der Inhaber dieser Sparkassenbüche werden aufgefordert,

Bitterfeld, den 5. September 1889. Königliches Amtsgericht. Rittler.

[31074] Aufgebot.

seire 2

wird. Niesky, den 5. September 1889, Königliches Amtsgericht.

[19980] Aufgebot.

Die folgenden Syparktassenbücher: _

a. der Oberlausißer Mebensparkasse zu Lauban

Litt. D, Nr. 21345 über 48 M 71 A, aurs- gefertigt für das Dienstmädchen Auguste Meusel in Lauban, jetzt Fabrikarbeiterin in Scchwerta,

._ der ftädtishen Sparkasse zu Lauban Litt. E. Nr. 5715 über 218 M 16 S, ausgefertigt

für die verw. Sattler Henriette Schober, geb. Kutsch, in Seiffersdorf, sind angeblich verloren worden und sollen auf An- trag der vorbezeichneten Verliererinnen behufs neuer

Ausfertiguag aufgeboten werden.

Die Inhaber der Bücher werden daher aufgefor-

dect, spätestens im Aufgebotstermin am 18. Fe-

bruar 1890, Vormittags 11 Uhr, bei dem unterzeihneten Gericht (Zimmer Nr. 14) ihre Nechte anzumelden und die Bücher vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird.

Lauban, den 28. Juni 1889,

Königliches Amtsgericht.

(22526] Aufgebot.

Die folgenden angeblich verloren

Sparkassenbüher der Oberlausitzer

\parkasse:

a. Litt. A. Nr. 43461, ausgefertigt füc den minor. Carl Gustav Fünsstück in Jauernick, nach verschiedenen Zu- und Abs(@reibungen lautend auf 1041 46 90 §;

. Litt. A. Nr. 66263, ausgefertigt für Ernestine Pauline Wiedemann in Ober-Bielau, nah verschiedenen Zuschreibungen laut:nd über 293 M. 40 A,

follen auf Antrag

ad a des jeßt majorennen Kutshers Earl Gustav Fünfstück aus Sproit bei Niesky,

ad b. der Mittwe Ernestine Wiedemann, geb, Ts\chirner, zu Ober-Bielau, Kreis Börliß,

behufs neuer Ausfertigung aufgeboten werden.

Die Inhaber der bezeichneten Sparbücher werden

aufgefordert, spätestens im Yufgebotstermine den

21. März 1890, Vormittags 10 Uhr, bei

dem unterzeichneten Gerichte, im Gerichtsgebäude,

Postplay Nr. 18, zwei Stiegen, Zimmer Nr. 953,

ihre Rechte wahrzunehmen und die Sparkassenbücher

vorzulegen, voidrigenfalls vie Kraftloserklärung der-

gegangenen Provinzial-

Görlitz, ten 11. Juli 1889.

Königliches Amts8geri&t. Vekanntmachung.

Der Gutsbesißer Iwan Fischer in Mehlauken,

eilung IIT, Nr. 4 eingetragene Kaufgelderpost

die Kaufmann Carl Wilhelm Otto

egangen ist. Das Dokument besteht aus einer usfertigung der Verhandlung vom 2., 5. und

Mehlauken, den 14, September 1889. Königliches Amtsgericht.

31452] Aufgebot. I. Auf Antrag der Wittwe Eleonore Weith, geb.

soll das Eigenthum des Grundstücks

LVlatt 25, dessen Besittitel gegenwärtig für

a. den Bureauvorsteher Dtto Leopold Renné in Danzig als Rechtsnachfolger des Johann Friedrih Nowißki zu. Lübeck,

. den Landmann Andreas Nowißki in Czansïau,

. den Einwohner Anton Nowigzti in Lensiß,

. die Wittwe Marianne Samp, geb. Nowißki, zu Reschke und deren Kinder:

r. Dg,

die unverehelite Wilhelmine Kupsh zu Reuden, h. 9) Nr. 25646 über 24 Æ 9 S, ausgefertigt für | berichtigt ist, für die Erben des verstorbenen Fuhr-

3) Nr. 25647 über 24 Æ 9 S, ausgefertigt für

spätestens in dem auf den 11. April 1890, Vormittags 10 Uhr, vor dem 2) unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 19, anberaumten Aufgebotstermine ihre bezw. seine Rehte anzumelden 3) und die bezw. das Buch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Sparkassenbücher erfolgen wird. 4)

f Ahn E F a ee M parkasse in Nietky Litt, M. Nr. 9387 über 214 6 | unter 9 H ; 2 5

1 laufend, anbaertige für den Urbeitte August | e ee es peuen Deut A Skade in Moholz, ist angeblich verloren gegangen | Fgarl Weith eingetragen werden

und soll auf Antrag des Eigenthümers, Arbeiters ( SOLAg E

August Skate in Moholz, zum Zwecke neuer Aus- S L A E N der

nhaber des Sparbuces aufgefordert, spätestens im ;

A idi v 2. i B00 Dop T ale E S e ATARe 9 Uhr, bei dem unlterzeiwneten Gericht

echte anzumelden und das Buch vorzulegen, F : ; N widrigenfalls die Kraftlocerklärung detselben erfolgen aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte auf die

Gramenz bei Bütow, den Pactiklulier Carl Andreas August Hasse

manns Carl Weith eingetragen werden. 1IL. Es sollen ferner die unter Artikel 499 der Grundsteuermutterrolle verzeihneten, in der Vor- stadt Schidliß belegenen Akerstücke, als: r 1) Parzelle 547/352 a. der Grundsteuermutter- rolle von... . .44 a 20 qm 547/352b. der Grund- steuermutterrolle von . 10 „, F 554/394 der Grund- sieuermuiterrolle von . 45 20 j 557/356 der Grund- steuermutterrolle von . 15 10 559/356 der Grund- steuermutterrolle von . 1 ,„ 30 y, 563/357 der Grund- steuecmutterrolle von . 51 ,„ 60 y

zusammen 1 ha 67 a 40 qm

9) ë Y

Es werden daher

ad I. alle ihrer Existenz nach unbekannten Eigenthumsprätendenten,

Eigenthumsprätendenten und dinglich Berechtigten bezeihneten Grvndstücke spätestens im Aufgebots- termin am 9, Dezember 1889, Vormittags 9¿ Uhr, Lei dem unterzeihneten Gericht anzumel- den, widrigenfalls sie mit ihren etwaigen Ansprüchen auf das Grundstück werden ausgeschlossen und ihnen E ein ewiges Stillschweigen auferlegt werden wird. Danzig, den 10. September 1889, Königliches Amtsgericht. X.

[31449] Aufgebot. Von Seiten der Gemeinde Hembergen ist zum Zweck ihrec Eintragung als Eigenthümerin ves in der S ezneinde Hembergen belegenen Band I. Fol. 73 des Grundbuchs für den Konditor Marten und den Glashändler Fode eingetragenen Grundstücks Flur 2 Nr. 641/236 fortgeshrieben zu- 730/236 das öffentliche Aufgebot desfelben beantragt. Diesemnah werden ale Eigenthumsprätendenten aufgefordert, ihre Ansprüche an dem vorbezeichneten Grundstü in dem am Amtsgericht, Zimmer Nr. 15, auf den 31. Dezember d. Js., Vormittags 113 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine anzu- melden, widrigenfalls sie damit ausgeschlossen werden A Antragstellerin als Cigenthümerin eingetragen wird. Burgsteinfurt, 17. September 1889,

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

[31453] Bekanntmachung. Das bei dem Königlichen Amtsgerichte hieselbst registrirte Barkschiff Arthur, Unterscheidungs-Signal H. F. &. M., Kapitän Haeger, das anzeiglich am 6, November 1888 den Hafen von Darien in Nord- Amerika verlassen hat, ist an seinem Bestimmungs- ortc Amsterdam biéher niht eingetroffen und daher als verschollen zu erachten. Alle Diejenigen, welche über den Verbleib des Schiffs und der auf dem- selten befindlich gewesenen Personen Auskunft zu geben vermögen, werden hiedurch aufgefordert, hievon dem unterzeichneten Seeamte bis zum 1. November 1889 Unzeige zu machen. Danzig, den 17. September 1889,

Königl. Preußisches Seeamt.

[31445] Bekanntmachung.

Der am 9. September 1819 zu Fulda geborene Philipp Mohr, Sohn des Stadtkirchners Georg Philipp Mohr, jeßt in Amerika sih unbekannt wo aufhaltend, wird aufgefordert, im Aufgebotstermin den 15. Januar 1890, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgericht zu erscheinen, oder bis dahin von seinem Leben und Aufenthalt Nachricht zu geben. Im Unterlassungsfalle wird die Todeserklärung des 2c. Mohr erfolgen.

Fulda, am 16. September 1889.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung III.

[31448 Zu den Erben des am 1. April 1889 zu Freien- walde a. Oder, seinem Wohnort, verstorbenen Premier-Lieutenants a. D. Gustav von Pir gehört dessen ehelicher Sohn Gasbon von Pirch. Derselbe ist im Jahre 1870 nach Amerika aus- gewandert und seitdem verschollen. Er, sowie seine Rehtsnahfolger, werden hiermit aufgefordert, ihren gegenwärtigen Wohnort anzugeben und ihre Gerechtsame in Bezug auf den Nawhlaß des vorgedahten Premier-Lieutenants a. D, von Pirh wahrzunehmen. Freienwalde a. O., den 6. September 1889, Königliches Amtsgericht.

(31502

Der Rechtsanwalt Dr. Friedländer hier, als Nachlaß- pfleger, hat das Aufgebot der Nachlaßgläubiger und Vermächtnißnehmer des hier, Melanchtonstraße 9, wohnhaft gewesenen, am 20. Juni 1889 verstorbenen Oberst-Lieutenant a. D. Max Wenzel beantragt. Sämmtlihe Nachlaßgläubiger und Vermäctniß- nehmer des Verstorbenen werden demnach aufgefor- dert, spätestens in dem auf deu 20. Des 1889, ittags 12 Uhr, an erihts- stelle, Neue Friedrichstr. 13, Hof, Flügel B., part., Saal 32, anberaumten Aufgebotstermine ihre An- sprüche anzumelden, widrigenfalls sie dieselben gegen die Benefizialerben nur noch in so weit geltend machen können, als der Nachlaß, mit Ausschluß aller seit dem Tode des Erblassers aufgekommenen Nußungen, durch Befriedigung der angemeldeten Gläubiger nicht ershöpft wird. Das Nachlaßver- zeichniß kann in der Gerihts\hreiberei, Zimmer 25, von 11 bis 1 Uhr Nachmittags eingesehen werden. Berlin, den 12. September 1889.

1) die verehelihte Eigenthümer Ioseph Bialk, Franziéka, geb. Samp, zu Reschke,

Königliches Amtsgericht I. Abtheilung 49.

geb. am 31. Januar 1842 zu Dassel, unche- ets 54 als Urkunde über die | steller, Schlächtermeister Friedrich Jacobs zu Wol-

im Grundbuche von Zakrzewo Hauland Nr. 9 gast, zur Last. in Abtheilung 111. unter Nr. 4 für die Elisa-

lihec Sohn der unverehelichten Auguste Se e

3) dessen Vutter,

E Carl Kaiser, geb. am 18. September 1824 zu Sicvershausen, dur nachfolgende Ehe legitimirter Sohn des Medicinhändlers Lud- wig Kaiser daher und dessen Chefrau Caro- line, geb. Bariells, i

sind durch Erkenntniß Königlichen Amtsgerichts Einbeck vom 12. Juli d. J. für todt erklärt. Alle unbekannten Erb- und Nahfolgeberectigten werden nochmals aufgefordert, ihre Ansprüche spätestens am 90. Tage nach Bekanntmachuug dieses Erkenutnisses hierher anzumelden, widrl- genfalls bei Ueberweisung des Vermögens der Ver- {ollenen auf sie keine Rücksicht genommen wird.

Einbeck, den 6. September 1889.

Königliches Amtsgericht. II. Wahrenburg.

[31512] Oeffentliche Bekanutmachung.

Die Wittwe des Leinwebers Johann _ George Swerfenbaum, Catharina Elisabeth, geb. Schwedes, von Oberelsungen gebürtig, ist am 27. Oktober 1838 daselbst ohne Hinterlassung eines rechtsgültigen Testaments verstorben. -

Auf Antrag des Nachlaßpflegers des Kasten- meisters Johann George Antenbring zu Oberelsungen ergeht an die unbekannten Grben der Wittwe Scherfenbaum hiermit die Aufforderung ihre Rete und Ansprüche an dem Scherfenbaum sen Nach- lasse bei Meidung der Auéschließung und Nicht- berücsihtigung ihrer Erbansprüche binnen drei Monaten und zwar späteitens im Termin am 15. Januar 1890, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgericht geltend zu machen.

Ziereuberg, am 14. September 1589.

Königliches Amtsgericht. Dr. Vorn. [31447 Bekauntmachung,

Der Musiker Louis Wagner hat in seinem am 17, September 1889 publizirten Testamente vom 31. August 1889 seinen Sohn Hermanu Waguer bedacht.

Berlin, den 17. September 1889. ö

Königliches Amtsgericht L. Abtheilung 61.

[31456] :

Das Verfahren, betreffend das Aufgebot der Nachlaßgläubiger und Vermächtnißnehmer des am 7. Mai 1889 verstorbenen Partikuliers Euke Gerhard

eljen zu Esens, ist beendet.

F Esens, den 13. September 1889. Königliches Amtsgericht. [31501] Bekanntmachung. :

Der am 29, September 1818 zu Benzingen ge- borne Michael Ramsperger ist dur Urtheil des Königlichen Amtêgerichts hier vom 13. September 1889 für todt erklärt. E 4

Sigmaringen, den 14. September 1889. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amt3gcrichts.

31500 m Namen des Königs! l ) verdudet am 18, September 1889. Hayne, Gerichtsschreiber. |

Auf den Antrag des Halbhäuslers Martin Dolling als Vormund der Müllershen Minorennen zu Kunersdorf, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Frankfurt a. O. durch den Amtögerichtsrath Kap- hengst für Recht: |

Folgende Schuldscheine: :

1) über 75 M, verzinslich zu 5 9/0, ausgestellt vom Halbhäusler Wilhelm Rex und dcssen Ehesrau Marie, geb. Ring, zu Kunersdorf am 30, Mai 1867,

9) über 150 1, verzinelih zu 5 9/0, ausgestellt vom Halbhäusler Martin Schulz zu Kunersdorf am 1. Juni 1879, e

3) über 79 M, verzinslih zu 9/0, ausgestellt vom Halbhäusler Martin Schulz zu Kunersdorf an 25. Februar 188,

4) über 150 6, verzinslich zu 8 9/0, ausgestellt von der verwittweten Prediger Sauer zu rankf» furt a. O. am 8. Dezember 1882, :

ad 1 für den Halbhäutler Gottfried Müller zu Kunersdorf, ad 2—-4 für die verwittwete Halb- häusler Müller, Marie, geb. Schadel, daselbst,

werden für kraftlos erklärt.

[31459] Bekanntmachung.

Nachstehende, von dem früheren Wirth Johann Chlebowski zu Skotniki an die Ordre des Kauf- manns Isaac Presser zu Miloslaw ausgestellte, diesem übergebene, mit dem Avsstellungsorte Mi- loslaw bezeihnete Wechsel, und zwar:

1) ein Wechsel über 14 M, zahlbar am i. August

1885, 92) ein Wechsel über 541 M, zahlbar am 1. August 1885, 3) ein Wechsel über 70 H, zahlbar am 1. Oktober 188

5, : 4) ein Wechsel über 39 H, zahlbar am 1. Oktober 1885

5) ein Wesel über 84 „#, zahlbar am 8. Oktober 1885,

6) cin Wechsel über 637 M, zahlbar am 8. Oktober 1885

7) ein Wechsel über 328 M, zahlbar am 8. Oktober 1885

werden für kraftlos erklärt. Wreschen, den 17, September 1889. Königliches Amtsgericht.

[31496] Bekauntmacgung, i Dur Urtheil des Königlichen mtsgerihts hier- selbs vom 17. September 1889 wird das Spar- kassenbuh der Volksbank zu Raschkow, Eingetragenen Genossenschaft, Nr. 147 über 63,75 6 ausgefertigt für Franziska Samsik für kraftlos erklärt. Oftrowo, den 18. September 1889. Wendlandt,

beth Handke,

urkunde vom des Vertrages

1843, der V 9. Juni und

6 Thlr. 20 S

von der für

29, Mai 1879,

bruar 1879 un Kurnik am 1878 bis 6, vom 24. Zu

94. Juli 187

11. September 15, Oktober

renne Josepha

verehelichte WieLzcezyczyn

131457] Zieliús

Auf den Antrag d Rechtsanwalt Jungn Zinsen scit det

Schäfer Lorenz instrumentz

Die Kosten des A {3 sind die unbekannten lung III. unter Nr. worden.

[31454] Durch Aus\chlußu

Borzestowska einget geschlossen worden.

[31616]

theilung T1. Nr. 3 hat das Königliche öffentlichen Sißung

Geri®tsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

ingrossationsverm:rks vom 16. April 1849, A mit einer beglaubigten Abscrift

Verhandlung vom 9. September 1843, des Erbeslegirimations Attestes vom 18. Oktober

mund\caftlicher Genehmigung vom 29 April 1846, des Ingrossationsvermerks vom 9. No- vember 1846 und Hypothekenscheins vom 4. November 1846 als Zweigurkunde über die im Grundbuche von Schrimm Nr. 228 in Abtheilung 111. unter Nr. 1 für den Lehrer Aron Goltschmidt in Schrimm laut Ver- fügung vom: 6. April 1849 subingroîsirten

1. August 1834 und 2 Thlr. 14 Sar. 6 Pf.

eingetragenen Forderung, die Ausfertigung des Hypotkbekenbriefes vom

lien Kreisgerihts zu Schrimm von! 7. Fe-

1877 als Urkunde über die im Grundbuche von Waldau Nr. 28 in Abtheilung Til. unter Nr. 11 für den Kaufmann Abraham Kaß zu

107,50 A Wethsel- und Kostenforderungen nebst 6 9% Zinsen von 210 s vom 11. Iult

eit dem 6. Februar 1879, E die beglaubigte Abschrift der Requisitionen li 1863, 29, Juni 1863 und

tragungsvermerks vom 23. Oktober 1872, der Hypothekenaufzüge vom 23, Oktober 1872, des Erkenntnisses vom 26. November 1869 und der Löschungs- und Eintragungsvermerke vom

Grundbuhe von Jarotkawki Nr. 3 in Ab- theilung 111. unter Nr. 1d. und früber au im Grundbuche von Jarostawk: Nr. 5 in Abtheilung 111. unter Nr. 13 für die mino-

sepha Palicka, gebor. von Sfalawsfa, jeßt 1864 eingetragenen und noch in Höhe des

Schrimm, den 17, September 1889. Königliches Amtsgericht. Im Namen des Königs! Verkündet am 16. September 1889.

geb. Stanik, zu Prondy und des Stellenbesißer! Johann Polk zu Hadra, Beide vertreten durch den

Königliche S zu Lublinitz dur den Amts- rihter Hanke für Recht: 4 4 Das über die Post Abtheilung 111. Nr. Blatt 38 Strzebin von 270 Thalern nebst 5 %o

sowie das über die Post Abtheilung II.. Nr. 4 Blatt 8 Hadra von 60 Thalecn neb 5 °/o Zinsen seit dem 12. April 1839, für die 3 Geschwister

bildete Hypothekeninstrament, werden für kraftlos erklärt.

aniheilsweise. 89 Gerichtskostzn-Gesetz.)

1455 Bekanntmachung. = urs Aus\{lußurtheil vom 17. September 1889

buch von Borzestowo Blatt 98 Litt. D. Abthei

zu Tucholka subingrossirten Hypothekenforderung von noch 181 Tklalern 14 Sgr. 104 Pf. mit ihrcn An- sprüchen und Rechten auf diese Post ausgeschlossen

Karthaus, 17. Seytemher 1889. y " Königliches Amtsgericht.

4 Bekanntmachung.

ind die unbekannten Becechtigten der im Grund- Mi von Borzestowo Llatt 28 Lätt. E. Abthei- lung III. unter Nr. 3

ihren Ansprüchen und Rechten auf diese Post aus-

Karthaus, 17. September 1889. 9 "Königliches Amtsgericht.

Im Namen des Königs! Verkündet am 16. September 1889, Große, Gerichtsschreiber.

Fn Sachen, betreffend das Aufgebot auf Krastlos- erklärung des Hypothekenbuch8auszuges über die im Grundbube von Wolgast Band I.

gendes Urtheil erlas} Der Hypothekenbuch8auszug aus dem Grund- und ypothekenbuhe der Stadt Wolgast über die im rundbuche von Wolgast Band T. Blatt 31 Abthei-

jeßt verehelichten Scmiede-

meister Gottfried Stebner in Chwalkowo zu- | [31498]

folge Verfügung vom 21. Januar 1854 eîn-

getragenen 40 Thlr. 25 Sgr. 7 Pf. mit 5 °%

verzinsliche mütterlihe Erbegelder,

die Ausfertigung des Erkenntnisses dcs König- lien Lant- und Stadtgerichts zu Schrimm

vom 15. Norcmber 1845, der Ueberweisungs-

1. April 1848 und des Sub- vom 28. Dezember 1837, der

erhandlungen vom 16. Mai, 8. August 1846 mit obervor-

gr. nebst 5 9/0 Zinsen seit dem

die Mumme’schen Minorennen

cs Erkenntnisses des König-

d des Wechsels vom 11, Januar

9 Mai 1879 cingetragenen

Februar 1879 und von 105 M

2 und Ausfertigung des Ein-

1874 als Urkunde über die im

Palicka und die Wittwe Jo-

Peter von Krzystoporski zo. fcaft Verfügung vom 2. April

Zinfenanspruchs bestehen gebliebenen Krrest

für kraftlos erklärt.

ki, Gerichtsschreiber. : er Wittwe Marianna Kowollik,

ann zu Lubliniß, erkennt das

n 27, Dezember 1869 für den Ligon gebildete Hypotheken-

Christiane, Paul und Christicn Bartocha, ge-

ufgebots trage! die Antragsteller Hanke. Berechtigten der in dem Grund-

6 für den Ignay von Pruszak

rtheil vom 17. September 1889

für die Catharina von ragenen Hypothekenforderung mit

Blatt 31 Ab- eingetragene Post von 100 Thlrn, Amtsgeriht Wolgast in der vom 16. September 1889 fol- en:

! 9 Pf. rückständiges Kaufgeld werden für kraftlos

Im Namen des Königs! Verkündet am 12. Juli 1889. Bruhns, Referendar, als Gerichts\chreiber. Auf den Antracç, : i | 1) des Zimmermanns Adelheim Nathtigall und Maurer Wilhelm Lorenz zu Meiersberg, 9) des Maurers Albert- Gerhardt zu Berltn, 3) des Kornhänd!ers Friedrich Schröder zu Uecker- münde, : E 4) der Ehefrau dcs Matrosen Zieske, Emilie, geb. Schmidt, zu Nzuwarp,

sämmtlich vertreten durch den Rechtsanwalt

Albrecht zu Ueckermünde, : erkennt das Königliche Amtsgericht zu UVeckermünde durch den Amtsrichter Holißshky für Recht: L . 1) Das Hypothekendokument _Üüber die in Abthei- lung III. Nr. 1 aus dem Rezesse vom 26. Februar 1869 für Wilhelmine, Auguste, Louise und Albert, (Heschwister Lorenz, vi decreti vom 8, Mai 1869 auf den Grundstücken Meiersberg Nr. 53 und 954, früher Sqlabrendorf 32a. und b. eingetragenen 40 Thlr. =— 120 M Er?theil wird für kraftlos erklärt. : 9) Das Hypothekendokument über die in Abthei- lung 111. Nr. 1 aus der Obligation des Kaÿn- matrofen Wilhelm Bohns für die Wittwe des Bauern Folann Seeger, Dorothea, geb. Hoelter, zu Rieth vi decreti vom 2. Dezember 1969 auf dem Brundstücke Ahlbeck Band 11]. Blatt 41 Nr. 175 xingetragenen 250 Thlr. = 750 Darlehn wird rür frastios erklärt. E | 3) Die Wittwe des Kaufmanns Wagner juni, geb. Gütshow, zu Ueckermünde, eingetragene Släubigerin, der in Abtheilung 1II. Nr. 1 aus der Dbligaïon der Steuermann Runge’schen Eheleute vom 19. Dezember 1828 für die vorbezeichnete Wittwe Wagner jun. zu Folge Verfügung vom 94, Dezember 1828 auf dem nah Veckermünde Band 111. Blatt 253 Nr. 260 übertragenen Grund- süd Uecermünde Band I. Blatt 144 Nr. 7ba ein» getragenen, und durch_Cession vom 11. August 1859 an die Wittwe des Schullchrers Pels, Wilhelmine, geb. Pel, zu Löcknit abgetretenen 400 Thaler = 1200 A sowie ihce Rehtsnach*olger werden mit ihren resp. Ausprüchen auf die vorbezeichnete Post ausgesehlossen. 4a. Dic Hypothekendokumente 2 über die in Abtheilung II[. Nr. 1 aus dem obervormundschaftlich genehmigten Erbvergieih vom 29, April 1844 für die 4 Kinder des Bootsfahrers Menzel, und zwar für Johann Friedrich Wilhelm Auguit, Carl Friedrih Martin, Friedrich Wilhelm Ferdinand August, Wilhelmine Caroline Louise Geschwister Menzel zu Folge Ver- fügung vom 15. September 1844 auf dem Grund- tücke Vorsee Kolonie Nr. 27 eingetragenen 98 Thlr. 5 Sgr. 3 Pf. Vatererbe, #, über die in Abtheilung 111. Nr, 2 aus dem Vertrage vom 25. Juni 1845 für die Wittroe Menvyel, geb. Practorius, zufolge Verfügung vom 26. Mai 1847 auf dem Grundstücke Vorfsee Koloniz Nr 27 eingetragenen 41 Thlr. 24 Sgr.

erflärt. e b. Dée eingetragene Gläubigerin der unter 48 vorbezeihneten Post, nämlich die Wittwe Mengel, geb. Praetorius, sowie ihre Neh1snachfolger werden mit ihrea Ansprüchen auf diese Post ausgeschlossen. 5) Die Kosten des Aufgebots fallen dea Antrag- stellern zar Last.

131491] Bekanutmachuug. i

A. dem Arbeiter Franz Roszak aus Annapol bei

Jarotscin, ;

B. dem Auszügler Josef Kujawa zu Raszewy- werden ihre Rechte auf die im Grundbuche des dem Wirth Wojciech Gosciek gehörigen Grundstüs Raszewy Nr 12 in Abth. Ill. Nr. 5 resp. Nr. 6 eingetragenen 16 Thlr. 3 Sgr. 114 Pf., großväter- liches Erbtheil der Catharine Roszak, verehelichte Valentin Bosucki resp. 12 Thlr. 15 Sgr., Geschenk für die Margarethe Kujawa, welche Pojten «aus dem

Erbrezesse vom Sul 1844 de conf. den 29. Dî»-

fober 1846 mit Hypotheken-Dokument eingeiragen worden sind, und für welhe auc die Grundstüde Naszewy Nr. 16a. und 16 mitverhaftet sind, vor- behalten. Die übrigen elwaigen Berechtigten werden mit ihren Ansprüczen auf die beiden Posten ausge- lossen.

Wreschen, den 17. September 1889,

Königliches Amtsgericht.

31494 Ausschlußurtheil. i Ì Gerküadet am 17. September 1889. Thiele, Gerichtsschreiber.

In Sachen, betreffend das von dem Oekonomen Heinri Sprengel zu Hannover beantragte Urkunden» aufgebot, erkennt Königliches Amtsgericht 1Y b. zu Hannover dur Amts erichtsrath Jordan für Recht :

Die Hypothekenurkunde vom 13./14. Dezember 1875 über die auf die Bürgerwesen Henriettenstraße Nr. 3 und Nr. 34 im Grundbu von Hannover (Heidorn) Band V. Blatt 164 Abth. Ill. Nr. 2 und Blatt 165 Abth. 1IT. Nr. 4 eingetragene Post von 21 000 A nebst Zinsen zu 41,2 °/ wird für

kraftlos erilärt. | gez. Jordan.

L, 8.) Ausgefertigt: Thiele, / Gerichts\hreiber Königlichen Amtsgerichts.

31499 m Namen des Königs! | ) verfdndet am 18. September 1889, Haynn, Gerichtsschreiber.

Königl. Amtsgericht, Abtheilung IV., zu

R

i Aufgebots\ache erkennt das | [31503] In der Zademack'\chen Aufge sah O

a. O. durch den Amtsgerichtsrath Kaphengst für | Agnes, geborene Ostwald, zu

für Kapital, Zinsen und Kosten demselben mit dem Grundstück Hypothek bestellt. _ Z Eingetragen vig deer. vom 17. Oktober 1846 werden mit ihren Ansprüchen auf die vorbezeihnete Hypothekenpost ausgeschlossen.

[31492]

Im Namen des Königs! Verkündet am 16. September 1889.

Meißner, Geribtsschreiber. - Auf den Antrag der verwittweten Schneidermeister Auguste Krüger, geb. Gruhlke, zu Königsberg N -M., vertreten durch den Just zrath Lange zu Königsberg N.-M., erkennt das Königlihe Amtsgericht U Königsberg N.-M. dur den Gerichts-Assessor Wendeler für Recht: 2 i Dicjenige Hypothekenurkunde, welche gebildet ist über die in übtheilung 11]. Nr. 7 des Grundbuches von Königsberg N.-M. Band „I. Blatt Nr. 112 für den Schneidermeister Nobert Krüger und }etne Chefrau Auguste Marie Mathilde, geb. Gruhlke, zu Königsberg N.-M. eingetragene Theilpost von 500 Thalern gleih 1500 4, wird für kraftlos erklärt. Die Kosten des Aufgebotéverfahrens werden der Antragstellerin auferlegt. Wendeler.

[31497) Bekanntmachung.

Die Zweighypothekenurkunde über 180 S 540 46, eingctragen auf Grund der bei der Regu- lirung des Nachlasses der Äntonina Grzeskowiak, geb. Sottysiak, am 15, Dezember 1871 errichteten und am 24. Januac 1872 obervormundschafilih be- stätigten Mezesses für Junaß Grzesfowiak in Abt. I1T, Nr. d des dem Wirth Anton Bogaczyk in Biezdziadowo gehörigen Grundstücks Biezdziadowo Nr. 6, für welhe Post auch die Hrundstücke Michalowo Nr. 9 und Zerkow Landungen Z. 207 verhaïtet find, gebildet aus dem Hypothekenbrief vom 5. Februac 1887 und dem vorgedachten Erbs rezesse, wird für kraftlos ertlärt. ;

Wreschen, den 17. September 1839.

Königliches Amtsgericht.

[31490] Bekauntmachung. : Nlle ihrer Existenz nah unbekannten Eigenthums- prätendenten des Grundsiüks Miloslaw Nr. 99 werden mit ihren etwaigen Realansprüchen auf dieses Grundstück ausgeschlossen und es wird ihnen deshalb ein ewiges Stillschweigen auferlegt. Wrescheu, den 17, September 1889.

Königliches Amtsgericht.

31489] Bekanntmachung.

Die etwaigen Berechtigten der im Grundbuche des dem Wirth Stanislaus Kups gehörigen Grund- tücks Palczyn Nr. 29 in Abth. 11]. Nr. 3 aus dem Vertrage vom 14. April 1872 für die Wirth Ma- thaeus und Francisca Olejniczak’schen Eheleute zu Palczyn eingetragenen Post von 500 Thlr. werden mit thren Ansyrühen auf diese Post ausgeshlossen. Wreschen, den 1/. September 1889.

Königliches Amtsgericht.

[31458] Vekanutmaczung. Die etwaigen Berechtigten der im Grundbuche des dem Wirth Andreas Staszok gehörigen Grund- stücks Szamarzerwoo Nr. 26 in Abth. 111. Nr. 1 aus dem gerichtlichen Verirage vom 21. April und 9. Juni 1842 für die Geschwister Choynai: Catharina, Magdalena und Casper eingetragenen Post von 95 Thlr. werden mit ihren Ansprüchen auf diese Post ausgeschlossen. Wreschen, den 17. September 1889. Königliches Amtsgericht.

[31389] Bekanntmachung. A

Durch Urtheil des unterzeichneten Gerichts vom 13. September 1889 ist für Recht erkannt: |

Das aus dem gegen die verehelihte Johanne Eli- sabeth Ebert und deren Ehemann, den Zimmermann SFohann Karl Ebert zu Reideburg erlassene Kosten- mandat des vormaligen Königlichen Land- und Stadtgerichts zu Halle a. S. vom 18. September 1839 aus der Intabulations-Reguifition desselben Gerichts vom 24, Dezember 1839 und aus dem Rekognitions\cein desselben Gerichts vom 21. Ja- nuar 1840 gebildete Hypothekendokument über die im Grundbuche ven Reideburg Band I., Blatt 19, Abtheilung 111. unter Nr. 2 für das Königliche Inquisitoriat zu Halle a. S. eingetragene Kosten- forderung O Thaler 15 Sgr. 6 Pf., wird für fraftios erklärt.

Galle a. S., den 13. September 1889, Königliches Amtsgericht. Abtheilung VII. [31296 i j ie Sovotbctenurkunden, welche über das Abthei- lung 111. Nr. 2 Blatt 43 Powidz für Stephan Nurkowski eingetragene Erbtheil von 320 Thlr. und über das Abtheilung 111. Nr. 8 Blatt 6 Bienen- felde für Nathanaei Simon eingetragene Erbtheil von 225 Thlr. lauten, sind für kraftlos ¿rklârt

worden. Guesen, am 16. September 1889. Königliches Amtsgericht.

[31304 A i : Ute Aus\hlußurtheil von heute ist die Urkunde über 171 4 43 4H Darlehn, eingetragen auf dem Grundeigenthum des J. Baier zu Altenfeld für die Wittwe A. B. Uebelacker zu Schmalnau zufolge Hypothek von 1825, für kraftlos erklärt worden. Weyhers, den 16. September 1889, Königliches Amtsgericht. Wanke.

Oeffeutliche Zustellung.

Die verehelihte Bäcker Röhl, Dorothee Helene Wilsnack hat gegen ihren Ehemann, den Väter Friedri Wilhelm Hein-

Bi Rechtsnachfolger der auf dem Grundstück des | rih Röhl, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, Klage

Büdners Johann Gottlieb Friedrich Zademack 1 wegen böslicher Verlassung erhoben und beantragt

a4

S 2rd T RE O RR