1889 / 227 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Handel und Gewerbe.

Berlin, 22. September. (Wollberi<ht d. Ctrbl. f. d Textil- Ind.) Die fefte Stimmung, wel<he seit einiger Zeit wieder im gegriffen, führte au< dem biesigen Platze eine Die Nachfrage erftre>te fih sowohl auf

Wo llhandel Pla vrößere Anzahl Käufer zu. _fih t Kamm-, wie Stoff- und Tuchwollen, von denen beträhtlihe Quanti- täten aus dem Markt genommen wurden. Ueber die Höhe des Ab- saßes war Zuverlässiges nit zu erfabren; wir werden hierüber dem- nächst berihten. Die Vorräthe in deutschen Wollen sind sowohl bei den Konsumenten wie bei den Händlern verbältnißmäßig gering, und erftere, wel<he im Allgemeinen an eine weitere Befestigung des Marktes niht glaubten und deshalb ihre bisherigen Einkäufe nur auf das Nothwendigste beschränkten, dürften bald wieder mit größeren An- sprücben an den Markt herantreten. Tritt auf den in nächster Zeit stattfindenden Auktionen eine Preiserhöhung ein, so wird auh das deutshe Produkt davon profitiren. s

Die Generalversammlung der Aktionäre der Trachenberger Zud>ersiederei vom 23. d. M. beshloß die Vertheilung einer Dividende von 14 9%. x

Die gestrige ordentlihe Generalversammlung der Aktionäre des Siegen-Solinger Gußstahl-Aktienvereins in Solingen S bei starken Abschreibungen die Vertheilurg einer Dividende von 5%.

Der Aufsi{tsrath der Gelsenkirchener Bergwerks- Aktiengesellschaft hat die Direktion ermäthtiat, das der Gejell- schaft zustehende Optionsre<ht auf circa 54 Millionen Aktien des Westfälischen Grubenvereins auszuüben. Gleichzeitig wurde der günstige Gang des laufenden Geschäftes konstatirt.

Der Aufsihtsrath der Maschinenfabrik Kappel (früher Sächsishe Sti>maschinenfabrik) hat beschlossen, für das Ee- \häftsjahr 1883/89 eine Dividende von 4/0, gegen 2% im Vorjabre, der Generalversammlung vorzus{lagen. :

Wien, 23, September. (W. T. B.) Ausweis der Karl- Ludwigsbahn (gesammtes Net) vom 11. bis 20. September: 245 883 Fl., Mehreinnahme 18 772 Fl., die Einnahmen des alten Le E in derselben Zeit 190 125 Fl.,, Mehreinnahme

Glasgow, 16. September. (W. T. B.) Die Ver shif- funger von Roheisen betrugen in der vorigen Woche 8400 gegen 9100 Tons in derselben Woche des vorigen Jahres. l

Bradford, 19. September. (W. T. B.) Wolle fester, Garne thâtiger, Stoffe fest. -

New-York, 23 September. (W.T. B.) Visible Supply

an Weizen 17197 000 Bushels, do. an Mais 12 €63 000 Bushels.

Submissioneu im Auslande.

I. Portugal.

Nächstens. Ministerium der öffentlihen Arbeiten, Liffabon : Bau des Central - Bahnhofs in Oporto (Linie Minho—Douro). Voran- s<lag 34 Millionen Franken.

II. Spanien.

Ohne Datum. Junta de Administración y Trabajos del Ar- cenal de Cartagena. Verschiedene Materialien für die 1.,, 2. und 8. Gruppe und die 2. Abtheilung der Arsenalmagazine, eingetheilt in 9 Loose im Gesammtbetrage von 29 929,10 Pesetas. Kaution zu- sammín vorläufig 1492, endgültig 2984 Pesetas.

Näheres an Ort und Stelle.

Verkehrs - Anftalten.

Seitens der Königlichen Eisenbahn-Direktion Berlin werden wir darauf aufmerksam gemacht, daß der im künftigen Winter-Fahrplan derselben auf Seite 8 vorgesehene Zug

Nr. 779 ni<t um 12,44, sondern um 1,15 Nahm. nah Blankenburg abfahren wird. Dementsprehend wird au< der Zug Nr. 780 nicht um 1,11, sondern um 1,39 Nahm. von Blankenburg nah Berlin, Stettiner Bahnhof, abgelassen werden. Der unserem Blatt j. Z. beigelegte bezüglihe Fahr- plan bedarf hiernah der Berichtigung.

Hamburg, 24. Sevtemver. (W. T. B.) Der Postdampfer eHolsatia* der Hamburg-Amerikanischen Paceitatri- Aftiergessell\<aft is, von Hamburg ¿ommenb, gestern ín S. T! omas, und der Posftdamyfer „Gellert“ derjelben Gesellichaft * ift, von New-York kommend, heute, 11 Uhr Morge:s, auf der Elke eingetroffen.

London, 23. September. (W. T. B.) Der Union-Dampfer „Mexican“ ist heute auf der Ausreise von Lissabon ab- gegangen.

Halifax, 20. September. (R. B.) Heute wurde hier ein neues Do> eröffnet, welhes das größte Amerikas ist. Es genügt selbst für die gewaltigsten Kiiegéscife. Die britishe Korvette „Kanada“ ging zuerst in das neue Do>.

Theater und Musik.

Lessing- Theater.

In Franz von Schönthan's Schauspiel „Das leßte Wort“, welhes am Sonnabend zur ersten Aufführung gelangt, werden zum ersten Male Marie Larkany, Jenny Sroß und Lilli Petri neben- einander wirken. In den männlihen Hauptrollen des Stü>es, für dessen Darftellung fast das gesammte Personal des Lessing-Theaters aufgeboten ift, find beshäftigt Oscar Blen>e, Oscar Höô>er, Adolf Klein, Paul Nellet, Hugo Ranzenberg und Eugen Stägemann.

Wallner-Theater.

In der morgen stattfindenden ersten Vorstellung des vieraktigen Volks\tü>es: „Der re<te S{lüssel“ von Francis Stabl sind in den Hauptrollen die Hrn. Alexander, Guthery, Leichert, Meißner iowie die Damen Gallus, von Hausen, Lehmann, Lenau, Schramm, See- mann, Ulri@ und Walter-Trost beschäftigt. Jn der Rolle des Hirse- mann tritt €r. Carl Vüller vom Leipziger Stadttheater sein hiesiges Engagement an. Die Vorstellungen im Wallner-Theater beginnen von

mocgen ab um 7 Uhr. i Residenz-Theater.

Nebst dem großen künstlerishea Erfolge, welchen die vergangenen Sonntag zum Besten der dur< die Katastrophe in Antwerpen Verunglü>kten ftattgehabte Woblthätigkeits - Vorstellung davongetragen, war auch das petuniäre Resultat ein solches, daß Hr. Direktor Lautenburg in der Lage war, dem Baron Greindel als Reinertrag die Sunme von 1027 #4 50 4 bebändigen zu können. Die_ große und andauernde Zugkraft von „Fernande“ magHt es der Direktion vorläufig no< niht möglich, die drei Einakter dieser Matinée als Abendvorstellung zu- bieten.

Mannigfaltiges.

Die Baufkizzen für das neue Staats8gymnasium, weltes im äußeren Westen Berlins, in dem bereits zu Schöneberg gehörigen Akazienwälden, errichtet werden soll, sind fertig gestellt und haben die behördlihe Genehmigung gefunden. Mit dem Bau felbst wird im nä<hsten Frühjahr begonnen werden.

Der Vedenkstein, wel<hen das Garde-Ulanen-Regiment in Berlin dem kürzlih vom Bliy ers<hlagenen Kameraden aewidmet hat, ift nunmehr an der Unglü>sftelle am Spreeweg nahe bei Zelt I aufgestellt worden.

Eine Deputation spanis<her Aerzte hielt si. wie das „Dtsch. Tagebl.“ berichtet, während der verflofsenen Wote hierselb auf. Die Deputation, aus fünf hervorragenden Madrider Medizinern und Chirurgen bestehead, wurde von Doktor Cajetang Rodriguez, dem Sekretär der medizinish-<irurgishen Akademie in Madrid, geführt und hatte die Aufgabe, alle hervorragenden Berliner Kliniken, Krankenhäuser u. \. w. zu tesfu<hen und die Einrichtux t in tenselten, die Behandlung der Kranken und namentli die cirurgis<hen Abtheilungen derselben gründlih zu studiren. Die spa, nis<hen Doktoren spra<hen sih überaus anerkennend über das gy: was sie gesehen; namentlih gabe: sie ihrer Bewunderung über dis hohe Stufe, auf welcher die Chirurgie bei uns steht, beredten Au: dru>. Die Deputation hat si< am Sonnabend von hier nag

Konstantinopel begeben.

Vom Harz, 21. September. Aus Andreasberg wird der «Köln, Ztg.“ gemeldet, daß dort in den Gruben „Skt. Andreasberger Hoffnung“ und „Claus Friedrih* neue Adern werthvoller Silber, erze aufgeshlossen sind. Arf dem Bro>en ist seit gestern starker Schneefall eingetreten. :

Wien Die Umwandlung des ehemaligen Kronprinzlidhen Sélofses Mayerling zu einem Kloster ist nunmehr vollzogen Zwanzig Karmeliterinnen werden am 15. Oktober daselbt einziehen. Die Einweihung am Iabrestage des Hinscheidens des Kronprin;:en in aller Stille vollzogen werden.

„London, 23. September. (A. C.). Mr. Thomas Edifoy weilt gegenwärtig in England als Gast Sir John Pender's guf dessen Landsiß Foot's C:ay. Edison reist Donnerstag nad Paris Un e Frau abzuholen, und segelt dann von Havre zurü> nad

merika.

Quebec, 20. September. Ueber den von uns bereits gemeldeten Erdruts< bringt das „Reuter'she Bureau“ folgende ausführlichen Mittheilungen: Die Hunderttausende von Centnern wiegende Felsmasse bra< unterhalb der King's-Bastion guf der Citadelle ab und ftürzte in die dreihundert Fuß tiefer gelegene Champlain-Straßz binab. Sieben Häuser wurden zerstört. Die Insafsen, meistens Hafcnarbeiterfamilien, wurden unter den Trüm- mern begraben. Die Zahl der Verunglü>ten genau anzu geben, ist bis zur Stunde nit mögli<h. Bis Mitterna$t wur- den 14 Leihen aus den Trümmern hervorgezogen und 2 Personen wurden furchtbar verstümmelt aufgefunden. 100—209 Per- lonen sind im Ganzen von ter Felsmasse begraben worden. 600 Sol daten und Civilisten sind jeßt an der Arbeit, um die Versütketen ans Tageslihht zu fördern. ie Aufgabe gestaitet si jedo <wierig, weil auf der Straße 15—20 Fuß hohe massive Felsblöte liegen. Man befürchtet einen zweiten Erdrutsh und sind deshalb die Rettungs- arbeiten mit großer Gefahr verbunden. Der Eigenthumsverlust be- ziert si< auf mehr als 100 000 Doll.

_ Japan. Der „New York Herald“ giebt einige Einzelheiten über die fürterliden Uebershwemmungen, welche letzthin

Japan betroffen haben. Jan der Provinz Kiri im südwestlichen Japan baben über 10000 Menschen ihr Leben verloren, mehrere Städte sind von der Oberfläche der Erde gänzli vers<wunden und andere liegen in Trümmern. Die Katastrophe entstand dur den übermäßigen Regenfall im Monat August, wodur die Flüsse Kinogawa, Kida: kfagwan, Kinokum_ ans<wollen und die Dämme weggewas<hen wurden, Der Swaden beläuft sich auf circa 1 200 000 £. Die ganze Gegend öst wie mit Kadavern bestreut und der Verkehr o ershwert, daß in Folge der mangelhaften Rusêtheilung von Lebensmitteln no< eine

weitere Kalamität dur< Hungersnoth befürchtet wird.

S

Wetterbericht vom 23. September, 3 Uhr Morgenéê.

Wetterberiht vom 24. September, Morgens 8 Uhr.

Ein Theilminimum über Dänemark verursacht an der weftdeutshen Küste auffrishende westlihe und südwestlibe Winde mit Regenwetter; ein neues Minimum naht westli< von Irland, wo die Winde bei regnerisher Witterung wieder nah Südost zurü>gedreht sind. In Deutschland dauert das kühle veränderlihe Wetter fort; in München sind 20, in Friedri<8hafen 23 mm Regen gefallen. Im oft- deutschen Küstengebiete fanden Nachts \tellenweise Gewitter ftatt.

Gewitter.

Ueber

Barometrische Kanal und über ist der Luftdruck Küste frischen süd Winden ift das

E. im Vinnenlande Deuts<e Seewarte.

3) Thau, Dunst.

stellenweise heiter; in Küstengebieten haben meistens

S iiediag:

T E S | L aA Donnerstag: Demetrius. :

SSE | 225 SEE | 22 Gretea? 4. Lbonnem-Dorstelung: Socrates

t d S = 9 R Z D O S e Stationen. | ZZS Wind. | Wetter |ZS || | Stationen. | Z== | Wind. | Wetter f I zündende Funke. E In der Kinderftube. E [2E S ‘Si | S —— Es S „24 A Es ; | D S | i f | | E Lessing - Theater. Mittwo6: Der Fall

Mullaghmore | 7566 |SO 4 bede>t 9 | Mullaghmore | 757 |NNO ds'heiter I | Clémenceau. Shauspiel in 5 Akten von A. Dumas

Aberdeen .. | 754 WNW 4 wolkig 7 | Aberdeen ..| 755 |[WNW 2wolkig 6 | und A. d’Artois.

Cbristiansund | 747 S 1 wolfenlos 8 Christiansund 748 |OSO 3wolkenlos 6 Donnerstag : Der shwarze Schleier. S{hau'piel

Kopenbagen . | 749 WSW 2 balb bed. 8 | Kopenhagen. 754 |SW 2Nebel | 10 |in 4 Akten ron Oéscar Blumenthal.

StodLholm . | 747 | ill Nebel 7 Sto>bhoim . 751 |SW 2\bedelt | 8 Freitag: um 100. Male: Der Fall Clé- aparanda . | 745 SW 2 wolkig 7 aparanda . | 746 ¡N 2 wolkig | 6 |menceau. Schauspiel in 5 Akten von A. Dumas t. Petersbrg. 750 |___ ill Nebel | 3 | St.Petersbrg. 751 |SSW 2bede>tt | 6 | und A. d'Artois.

Moskau... | 751 |OSO 3bede>t | 10 | Moskau... | 756 S l1Regen | 8 Sonnabend : Zum 1. Male: Das letzte Wort.

Cork, Queens- | | | Cork, Queens: | | j Staulpiel in 4 Akten von Franz v. S{önthan. town... | 757 |SSW 3 Regen 12 town... | 752 |NNO 5 \bede>t 12 Anfang 7 Uhr.

Cherbourg . | 762 |W 2 wolkig 11 | Cherbourg . | 750 |S 4 bede>t 14 E -

e, M 166 M ¿wolli E Helder . N 755 S Hivoitia 2 Wallner-Theatex. Mittwo$: Zum 1. Male: a PERE ( wolkig Sylt ....| T7593 | ¡wolllg üfsel. tüd i f;üa amburg L / n DES bera / Hamburg E | 2 SS Met) 3 M ae S i E in 4 Aufzügen

winemünde S bede Swinemünde | 758 |S |bededt?) 7 : s

Neufahrwafser| 7592 |SW 2 bede>t 7 Neufahrwafser| 758 |WSW 4lheiter i; 8 Donnerstag u. folg. Tage: Der rechte Schlüssel. emel... |_750 |SSOD _3\bede>t1) | 7 | Memel... | 755 |W d bede>t 11

Münster. . . | 757 |W va | 6 Paris... 755 [S 1halb bed. | 7 Victoria-Theater. Mittwo<: Stanley in

Karlsruhe. . | 759 \SW 1bede>t 9 Münstec. .. | 757 S I\bede>t | 5 | Afrika. l sa in 12 Bildern von e

Mgen “L a ole Y ¿ G E Es E 7 | Mogszkowskî und Rich. Nathanson. Musik von C. | 2 ünchen S [Regen | esbaden . | 759 S (beiter 5 id S v S ebentut Fana

Themnig e 758 SB 3b eiter / 6 Mün Sen 769 stil Nebel B N * igte Ballet von C. Severini. Anfang erlin. ... | wolkig emniß .. | 761 | tillwolkig) | 4 stag: Di 5

Wien .…...| 7599 [W 2 heiter 8 Berlin ... | 759 |SW 2 bede 6 Donnerstag: Dieselbe Vorftellung,

Breslau... 756 [WSW 3 bede>t 6 | Wien .….. | 761 |SO 2hbede> | 8 R L: A

Triest... 7507 OSO LUlbede>t 16 | Breslau... |_762 _|SO 2Pbede>t | 5 Friedrich - Wilhelmstädtishes Theater.

E A Se d'Air. . | 754 |S 4wollfig | 14 nos T C E E T : Ein 1) Nachts anhaltend Regen. 2) Thau. 3) Nachts | Nizza... | 757 \NW 2wolkfig | 16 ag un Tilipu, Qurlesle Vperette in 2 Akten von

Gewitter. 4) Reif. 5) Nachmittags M Y Triest... | 758 |ONO 3hbede>t | 14 E A “fia Le 4, ide. Lci

5 L A i . Suutvan. ? ( on uitu Vebersiht der Witterung. 1) Gestern starke Böen und Regen. 2) Nachm. Friß\<. Dirigent: Hr. Kapellmeister Federmann.

4) Nebel, Reif. E N siht der Witterung. |

Minima unter 750 mm liegen vorm der öôstlihen Nordsee, am höchsten über Südost-Europa. Bei an der westlichen, im Binnerlande {wachen Wetter in Deutschland kühl und

Der Mikado.

burg. 4 Akten von Victorien Sardou. Mautner. | ( 73 Ubr.

stellenweise Negenfälle stattgefunden. Donnerstag u. folg. Tage: Deutscbe Seewarte

A

deutsber Bükbne Holländer. Rictard Wagner.

Theater - Anzeigen.

Königlihe Schauspiele. Mittwoh: Opern- haus. 185. Vorstellung. Neu einstudirt: Orpheus uud Eurydike. Oper in 3 Akten von Glu>. Dichtung na< dem Französishen des Moline. Ballet von Emil Graeb, In Scene geseßt vom Ober-Regisseur Teßlaff. Anfang ( Uhr.

Scauspielh aus. 197, Vorstellung. Minna von Varuhelm, oder: Das Soldatenglü>. Lust- A in 5 Akten von G. E, Lessing. Anfang

r.

Donnerstag: Opernhaus, 186, Vorstelluna. Zum

Besten der Pensions - Anstalt der Genossenschaft

mit Benutzung de

Anfang 7 Ubr.

Romanti\<he Oper in 3 Akten von

Schauspielhaus. 198. Vorstellung. Romeo und Julia. Trauer¡piel in 5 Akten von Shakespeare

Scene S vom Direktor Dr. Otto Devrient.

Deutsches Theater. Mittwoch: Faust’'s Tod. Donrerstag: Zum 1. M.:

Lustspiel in 5 Aufzügen von Scribe. Freitag: Faust’s Tod.

Central-Theater. Direktion:

n - Angeböriger. Mittwoh: Zum 42, Male:

Der fliegende Anfang 7 Uhr. Musik von G. Steffens. Direktor Emil Thomas. Anfang 7

r Sthlegel’schen Uebersezung und in Donnerstag: Dieselbe Vorstellung.

Mittwoh: Zum 35. Male: Gesangêvosse in 4 Akten Couplets von Gustav Görß. Roth. Anfang 74 Uhr.

Donnerstag: Dieselbe Vorstellung.

Das Glas Wasser.

Berliner Theater. Mittwoh: Der Shwaben-

Residenz-Theater. Direktor: Sigmund Lauten-

Mittwoch: Fernuaude. Me Sittenbild in t : euts< von Eduard Regie: Sigmund Lautenburg.

Dieselbe Vorstellung.

Emil Thomas.

D Leichtes Blut. Gesangsposse in 4 Akten von _W. Mannstädt. In Scene geseßzt vom

Adolph Ernst-Theater. Dresdenerstraße 72.

Flotte Weiber. von Leon Musik von Franz

Urania, Auftalt für volksth. Naturkunde. Inralidenstr. 57/62 und Ausftellungs-Park, geöffnet von 12—11 Uhr. Mittwo, Abends Uhr : Gustav Amberg: Ueber Elektricität.

p ———_—M——Ê Ê— I ———

Familien-Nachrichten,

Verlobt: Frl. Elisa Herßs< mit Hrn. Ge- ri<ts-Assefsor Richard Gesenius (Berlin—Stettin). Frl. Martha Claus mit Hrn. Stabsarzt a. D. Fr. Uhle (Dingelstedt—Prettin a. E.), Frl, Anna Neufkranß mit Hrn. Ger.-Afsessor Georg Shulz (Salzwedel). Frl. Ida Pobl mit Hrn, Poftassistenten Alfred Schober (Leutmannsdorf— Cbemniz). Frl. Dora Oldenburg mit Hrn. Oekonom Karl Be>er (Oldevburg —Leuterberg), Frl. Emmy Ballauff mit Hrn. Pastor Ludw. Pfannkuche (Wunstorf). Frl. Käthe Bonardel mit Hrn. Kaufmann Hugo Jank (Berlin).

Verehelicht: Hr. Rittergutsbesißer Karl Gropius mit Frl. Käthe Simony (Berlin). Hr. Sec.-

Lieut. Wilhelm Graf von Hardenberg mit Frl. Qriere von Hardenberg (Ober-Wiederstedt). r. Amtmann Hans Eblermann mit Frl, Emilie Witte (Salder). Hr. Hauptmann a. D. Arthur Willigmann mit Frl. Auguste Lange (Beuthen . O.). Hr. Pastor Hermann Hoffmann mit

Frl. Emilie Trenker (Sonnenwalde),

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Kgl. Hoflieferant Theodor Müller (Berlin). Hrn. Alfr. Kolm (Berlin), Hrn Max Brandholt (Berlin). Hrn. Ingeniear Alfred Bleyberg (Danzig). Hrn. Otto Kirschni> (Königsberg) Hrn. Ober- förster Reichenstein (Sausenberg O.-S.). Hrn. Geritsfekretär Frie (Ucbte), Eine Tochter: Hrn Senator Oderib (Wittenburg). Hrn. Hotelbifizer Ad. Welzel (Bunzlau). Hrn. Hauptkasien-Rendanten F. Siebelt (Hecmédorf). Hrn. Rittmeister vonsPlaten (Bromberg).

Gestorben: Hr. Major a. D. Karl von Hot wähter (Beriin) Frau Hauptmann Martha von S{effer, geb. Mandel (Stargard i. P.). Hr. Rentier Emil Seemann (Berlin). Frau Emilie Birk, ge. Peterhof (Berlin) Hr. Kaufmann Otto Rujt (Berlin). Hr. Ritter- gutsbesißer August Krause (Gberswalde). Frau verw. Pastor Lenk (Jobanngeorgenstadt). Hr. Brauereibesizer Victor Viehbäuser (Kößschen- Se G E Teer J. f g 4 2

r. Karl Schüler (Leipzig). Hr. Lehrer Augus Engel (Dobbertin).

Anfang

Redacteur: J. V.: Dr. H. Klee. Berlin:

Ubr. Verlag der Expedition (S < olz).

Dru> der Norddeuts<en Buchdru>erei und Verlags- Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Sechs Beilagen (eios<ließli< Börsen - Beilage),

und die Jnhaltsangabve zu Nr. 5 des öffent- lichen Anzeigers (Kommanditgesellschaften auf Aktieu und Aktieugesellschaften) für die Woche

vom 16. bis 21. September 1889.

Trertow.

Erste Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

M 22. Berlin, Dienstag, den 24. September _#889.

Deutsches Reich.

Die Betriebsergebnisse der Rübenzudlerfabriken, Zudlerraffinerien und Melasse-Entzu>kerungsanstalten des deutshen Zollgebiets im Monat August 1889,

: P s I Produzirte T Bexwendete Zu>terstoffe. Zutd>er. C. Verarbeiteter ; r inc fe oder zum B. Verarbeitete Melasse. 1) L “Daten verwendet A A. Rokbzu>er. E ader. . Raf- eitabs<hnitt, —— E Z < A. | Hiervon (Sv. 3) wurden entzu>ert mittelft Suite Nat finirter auf welchen Ver- A | 2 | L L E á G a “K voal Mil its | vate R itete S = S z S : = L] anderen | sinirter i h die Betricbéergebnisse si b:ziehen. arbeitete Im S <S E S SS S \Hließslih Dia us ind : vom | Konsum- Rüben Ganze = SS = E BE der bezogene | Konsum- | weites | dritten ; anzen. C S S S E = Nach- L Produkt. | Produkt zuer. » eo H = 2 S Füll- zu>er. roduit. S E B = S L produkte. mae. ab. 100 kg | 100 kg | 100kg | 1090kg 100kg 100kg 10909kg | 100kg | 100kg 100kg 100kg | 100kg 100kg | 100kg_ L 1 2. E 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14 15. Betriebsergebnisse der : 1} Rübenzu>erfabriken.?) S AS A j j 97; ; 982 8 782 23 632 12 463 Im Mor E 11324 12027 2558| 3144 | 62% —— 10 283 83 3782| 23632 3 In E ia vis Bora 11 325 7492| 2731| —_— | 1102 37 003! 5 536 3 574 17792 43 117 2) Zud>erraffinerien.s) ° ; t 188 26 —- 932 -—— 1 467 15 169| 103 04 E, 4944| 2624| 2 360 65 9: M —_ 169] 109 A A Silrakn De Boa... 8 722 4 165! 4 557 214 938 820 14 599] 227 994 3) Melafse-Entzu>kerungsanstalten, | 5 | 2 2 798 2 473 16 959 33 393 E 99222) 6150| [N 150 121986 24714 9% 3833983 A Des Bora 96 070 8075! _ j _— | 87 033 952 13 319 T Eo 13 528 35 666 4) SuUEersabrertlen Uberhaupt (1 bis 3). : e, f 22 2 332 6 275 93 482 1950 89 013 4 023 3 732 760 l 43 831 N E 116 117 19 732 3 731 i 11022 91590 932 265260 13529 3574| 45919] 306777

In demselben Zeitraum des Vorjahres N

S : C E s s ¿wei dukt verstanden 1) Unter Melasse sind die Abläufe aller Art cins{<l. derjenigen vom ersten und zweiten Produk n ;; L e oder mit Ei f von Z1 ») D as sind stunnfli®e Fabriken, in wel<en Rüben auf Robzu>er oder Konsumzu>er verarbeitet werden, sei es ohne oder mit Melafse-Entzu>kerung, ohne oder mit Einwurf von Zu>er

3) Aus\{ließlih der die Herstelluzg raffinirter Zucker beireibenden Rübenzu>erfabriken und selbständigen Melafse-Entzu>erungsanstalten.

Berlin, im September 1389. Be>e r.

Kaiserliches Statistishes Amt.

tief S | 5, Kommandit-Gesellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesells>@). 1, Ste>briefe und Untersuhungs-Sacen. S 0 0 4 Cet E e e E c én Ù ¿V nzeige 4+ | 7. Woten-Ausweise der deutschen Zettelbanken. O S in î | g. Verschiedene Bekanntmachungen. 4, Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlihen Papieren. | G O tedrichstraße 13, Hof, Flüg erre, S 5) Ad i a 31949] Aufgebot. => A Friedric)straße 13, Hof, Flügel C., parterre, Saal 40, | 5) Adam S{reiber, unbekannt wo, S l A S | e L) Steckbriefe _ versteigert werden. Das Grundstü> ist mit 41000 M 6) Anna Barbara Pfalzgraf, früber in Großen- | Ver Konditor E R O U S unD Untersuchungs - Sachen. Nutungswerth zur Gebäudesteuer veranlagt Auszug lüder, : straße 7, vertreten dur< den Rechts nw . > aus der Steuerrolle, beglaubigte Abschrift des Grund- | 7) die Barbara Elifabethe Psalagraf in Treysa, tp Mee E e S 31938 Steckbrief. L Gatas N His t e 8 Sculdner, | Aktien der Norddeutschen Gummi- und L De n / L eit a Ei | waarenfabrif vorm. Fonrobert & Reimann Aktien-

Ps e 5 21 Q F E E R .— c B N . [9-4 5 / 5 op »7 Nt Der Former Lorenz Heßler, geboren_ ¿u LaUf | (grundstü> betreffende NaGweisungen, sowie besondere | wird wegen der Forderung der ersteren von:

S o di 0 É Zus | - c L.cC , R : M. J95.Q D 992 Ho» ;

(Oberpfalz) im Jahre 1850 ist dur \{öfengeriht- | Faufbedingungen können in der Gerichtsschreiberei, zu 1—5 wegen je 1/6 von 150 A nebst 5 9% | gesells<aft in Berlin Ne 000 „und 3823 über je lihes Urtheil vom 1, Auguft 1889 wegen Diebstahls | „b onda, Flügel D, Zimmer 41, eingesehen wer- Zinsen vom 1. Oktober 1885, _ 390 M welhe angeblich O ditt A zu 6 Wochen Gefängniß; verurtbeilt und von dem | t "Alle Realbere<tigten werden aufgefordert, zu Nr. 6 u. 7 wegen je 1/11 von 150 H nebft | beantragt. Der Inhaber der fun en wirt ufge unterzeichneten Gericht Hastbefehl erlassen. die ni<ht von selbst auf den Ersteher über- 5% Zinsen vom 1. Oktober 185, | fordert, spätestens in T N 4E FREN i Es wird um Vollitre>ung deë Urtheils und Nach- gehenden Ansprüe, deren Vorhandensein oder | aus dem rechtskräftigen Urtheile des Königlichen | 1893, Mittags 12 lhr, E dem es } rit bierber ersucht. Betrag aus dem Grundbuße zur Zeit der | Amtsgerichts Oberaula, vom 11. Mai 1887 im | neten Gerichte, Neue Friedri E a el:

/L HEETHEL S e Clay InZH> Gel ata, ( 1 D s A s O A 3 Verfabren der | Flügel B., parterre, Saal 32 eßler ist 1,67 m groß, Statur kräftig, Gesihts- | F g s Versteigerungsvermerks nicht her- | Wege der ZwangsvoUstre>ung das Bersahren der | Flugel B., parlerre, S i ai He E E n OrOD, S Eintragung des Versteigerungsvermerks ge der Zwang | gebotstermine seine Rehte anzumelden und die Ur-

farbe gesund, Haare s><warz, Bart rasfirt, Augen in inébesondere derartige Forderungen von | Zwangsversteigerung des im Grundbuwe von Olbe- |g ned um Und die haes "au einem Finger der linkea Hand fehlt der Kavital | aj pons widr Hebungen s Band 11]. Artikel 87 Abtb. 1. Nr. 1 einge- | kunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloëerklärung Nagel , ;: : oder Kosten, spätestens im Versteigerungstermin | tragenen Grundstü>ks der Gemarkung Olberode, | der Urkunden erfolgen wird. s Kénigliches Amtêgericht zu Lüdenscheid. vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten | Haus Nr. 44 Karte 14 Nr. 45. Im Dorfe. a. Wodn- Berlin, den 17 Ar ee i S anzumelden und, falls der betreibende Gläubiger | haus mit Hofraum 1 Ar 40 [_]-M, eingeleitet. Das Königliche Amtsgeriht T. Abtheilung 49. [31935] Steckbriefs-Erledigung. , x | widerspricbt, dem Gerichte glaubbaft zu machen, Das Grundstü>k wird zu Gunsten der Gläubigerin E E E E Der gegen den S(losser Otto Herwig, angeblich widrigenfalls dieselben bei Feststellung des geringîten | wegen der bezeihneten Forderung in Beschlag ge- | [31948] Aufgebot. aus Stíttin, wegen {weren Diebstahls unter dem | Gebots ridt berücksichtigt werden und bei Ver- | nommen. - _ Der Konditor Richard Welt hier, Jerusalemer- 3, Februar 1883 erlaffene und unter dem 17. März theilung des Kaufgeldes gegen die berüd>sictig- | Oberaula, den 9. September 18893, straße 7, vertreten durch den Rechtéanwalt 1883, 15. Mär; 1884 und 3. Mai 1856 erneuerte | j, Ansprüche im Range zurü>treten. Diejeni- Königliches Amtsgericht Dr. Sauer hier, Prinzenstraße 73, hat das Auf- Ste>brief wird mit dem Bemerken zurückgenommen, | cen, welche das Eigenthum dcs Grundstü>s bean- gez. S<hulin. gebot der ihm angebli< abhanden gekommenen daß der Gesuhte niht Herwig, fondern Hering heißt | ruten, werden aufgefordert, vor Shluß des Ver- Augsgefertigt. Aktien der Aktiengesellschaft „erliner Neustadt und gegen leßteren ein neuer Ste>brief erlassen it. | iceigerungstermins die Einstellung des Verfahrens Oberaula, den 9. Scptember 1889, | Nr. 2616 und 3036 über je 600 # bean- Potsdam, den 19. September 1589. herbeizuführen, widrigenfalis nah erfolgtem Zuschlag | Der Gerihtss<{reiber des Königlichen Amtsgerichts. | t-2zt, Der Inbaber der Urkunden wird aufgefordert,

Der Untersucungsrichter beim Königlichen Landgeriht. | 0s Kaufgeld in Bezug auf den Anspru an die Holland-Merten. spätestens in dem auf den 13. September es i dem unTerzetneTen

D Stelle des Grundstücés tritt. Das Urtbeil über Mittags 12 Uhr, vor dem unterze! [31936] Stekbrief. _ E die Ertheilung des Zuschlags wird am 15. Novem- | {23060] Aufgevot. Gerichte, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel B, Gegen den Arbeiter Friedri Otto Hering, 9e | her 1889, Nachmittags 127 Uhr, an oben- Auf Antrag des Bankiers B. M. Strupp 3: | vart., Saal 32, anberaumten Aufgebotstermine seine boren am 6. September 1858 zu Weichau, Kreis bezeichneter Gerichtsstelle verkündet werden. Meiningen wird dec Inbaber der zu der Aktie | Ne<te anzumelden und die Urkunden vorzulegen,

Nr. 6588 der Mechanischen Weberei zu Linden ges | phie ing die Kraftloserklärung der Urkunden er- örigen, f Inhaber lautenden Dividendenscheine | folgen wird. E l

4 L 5 Lo die Jahre 1889, 1899, 1891, Berlin, ten 17. September 1888, M

1892 aufgefortert, spätestens in dem auf Dienstag, Das Königliche Amtsgeribt T. Abtheilung 49. 11. Februar 1890, Mittags 12 Uhr, an- E

beraumten Aufgebotstermine seine Nechte bei dem Gerichte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Freistadt, welcher flüchtig ist, ift die Untersuhungs- aft wegen dringender Verdachtégründe etnes ]@weren Diebstahls ver/ängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das ait: Parr ved zu En [392207

zuliefern. Besondere Kennzeichen des Hering: 2220] : A i S Obers Ladel A Skdte, agt Bals res und über In dem Verfabren, beireffend die Zwangsversteige- dem Nabel links je cin Leberfle>, linksseitiger Leisten- | rung des dem Kaufmann Gebhard Constantin Julius bru, zwischen den Swulterblättern eine Fle<te. Hesse zu Rosto> früher gebörigea, allhier an der Krämer-

Potsdam, den 19. September 1889. Staais N ine Abe Va S SO Ee

er Untersuunasri im Königlichen Landgericht. | 1 zu e j e E e E S L G R ornatane der Vertheilung ein Termin auf Moutag, GIRENT: E 1Vb [31937 Steckbrief. den 30. September 1889, Vormittags 11: Uhr, nig E O :

Gegen den des Diebstahls und der Sachbeschädi- | im Amtsgeriehtsgebäude, Zimmer Nr. 7, „hierselbst Audatteritat Ad Labfentli@t: gung angeklagten Losmann Georg Pietsch von | anberaumt, und werden die bei der Zwangsversteige- (L, 8.) Sbütte, Sekr. Skirwith, welcher flüchtig ist, ist die Untersuhungs- | rung Betheiligten dazu mit dem Bemerken geladen, 'Gericütss@reiber Königlichen Amtsgerichts. haft verhängt. Es wird ersucht, denselben zu ver- | daß der Theilungsplan zu ibrer Einsicht auf der ee en haften und in das nächste Iustizgefängniß abzuliefern. Gerichtsschreiberei niedergelegt ist. _

Russ, den 17. September 1589. Rostock, den 23. September 1889,

Königliches Amtsgericht.

Großherzogliches Amtsgericht.

<roeder. 2) Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dgl.

[31%3] SZwwangsverfieigerung, Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das im Grundbuche von Berlin Band 21 Nr. 1391 auf den Namen des Rechtsanwalts Bruno Saul hier- selbst eingetragene, in der Panoramastraße Nr. 2, Ede der Gontartstraße belegene Grundstü> am 15. November 1889, Vormittags 104 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht an Gerichtsftelle Neue

Vexlin, den 5, September 1889, Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 952.

[31959] Aufgebot. i :

Der Rentier Willy (Wilbelm) Steigerwald in München, vertreten dur< den Rechtsanwalt Arnold in München, hat das Aufgebot eines Legescheines des Rechneiamtes der freien Stadt Frankfurt a. M. wahrscheinli< vom 2, Dezember 1842 datirt über eine gestellte Kaution, bestehend in einer 3# o igen Obligation der freien Stadt Frankfurt zu 1000 (eintausend) Gulden, aus dem Nachlasse seines Onkels Franz Ludwig Steigerwald herrührend, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Dienftag, den 8. April 1890, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gerihte Zimmer 27 anberaumten Aufgebotstermine seine Rehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Frankfurt a. M., den 17. September 1889,

Königliches Amtsgericht. IP.

(31696 Aufgebot.

Rüctsihtlih der nahbenannten, angebli abhanden gekommenen Urkunden:

T. der von der Deutschen Lebensversiherungs-Ge- sel schaft in Lübe> am 21. Juni 1867 über das Leben der Frau Johanne Wilhelmine Ave, E Thamm, in Altranstaedt ausgestellten, auf Inhaber lautenden Police Nr. 41 844 groß 800 Thlr. Crt.,

[31950] Aufgebot. i

Der Konditor Richard Welt bier, Jerufalemer- straße 7, vertreten dur< den Rechtsanwalt Dr. Sauer hier, Prinzenstraße 73, hat das Aufgebot der ibm angebli< abhanden gekommenen Aktie der Aktien- gesells<haft Deutsche Portland-Cement-Fabrik „Adler zu Berlin Nr. 502 über 500 # beantragt. Der In- haber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 16. Dezember 1892, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Neue Friedrih- straße 13, Hof, Flügel B., part., Saal 32, an- beraumten Aufgebotstermine seine Re<hte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Berlin, den 17. September 188.

Das Königliche Amtsgericht I. Abtheilung 49.

[31942 5 Auf ia des Kircenkastens von Wakhlshausen, vertreten dur< den Bürgermeister Happel in Wahlê- hausen, Gläubigers, gegen die Kinder der 2. Ebefrau des Tagelöhners einri<h Schreiber, Anna Maria, geb. Quebl, von [berode: : 1) Wittwe Co: ell, Anna Barbara, geb. S<hreiber, in Ziegenhain, | 2) Dienstkne<ht Wilhelm Schreiber, unbekannt wo, 3) Swhneider Johannes Schreiber in Schwelm, 4) Ebefrau des Ziegelbrenners Andreas Orth, Anna Margaretha, geb. Schreiber, in Seigerts hausen,