1889 / 237 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

New-York, 4. Oktober. (W. T. B.) Baumwollen- | unbekannten Werke des großen Meisters kennen zu lernen, zumal | s{wemmung ist indeß niczt zu befür<ten. Aus Hirs<berg wird : A Wochenbericht. Zufuhren in allen Unionshäfen 246 000 Lallen; | in dem hiesigen Königlichen Opernhause, dem „Teatro Real“, was Raum | berichtet : Infolge strômer.den Regens, der am 2. d. niederging, sind / e e L $BEN g ï f G g% Ausfubr na< Großbritannien 83 000 Ballen; Ausfuhr na< dem | und Personal anbetrifft, die günstigsten Bedingungen zu etner würdigen die Gebirgéflüsse aus ihr:n Ufern getreten; sie überfluthen die fte V V L L 5 @ 7 cF ha Kontinent 92 000 Ballen; Vorrath 296 000 Ballen. Aufführung der gewaltigen Musikdramen Richard Wagner's geboten | grenzenden Niederungen. Die Shwarzbach uferte bereits gestern Na<-

- s z Ô S E . A z y Z wv 5% 7 4 sind. Bislang bildeten die Werke italienisher Meister das | mittag aus und sehte die zu ebener Erde belegenen Wobnunge Q ( 4 O 7 o. 2 2 è Lee h f ? (Cr b, { Verkehrs - Anftalten. Repertoire abwe<selnd mit französishen Opern. Wagner war der | Sande unter Wasser. Der Za>en stieg: während des ganzen ihais um Deuïî Ci Mei 8-9 n4fi C Un gmg Î ] è T pa c i S1 I Erste, der diese von Alters her übliche Einförmigkeit mit seinem | tags gefahrdrohend und hatte gegen Abend die Ausuferungshöhe erreit S é M J 7 v Hamburg, 4. Oktober. (W. T. B.) Der Postdampfer | „Lohengrin® unterbra<h. Die ungewohnten Klänge des Schwanen-: | Seit heute früh 7 Uhr fällt er. Der Bober steigt dagegen seit , pas h don F Oft h „Thuringia® der Hamburg- Amerikanischen Pacetfahrt- | ritters blieben der großen Mehrzahl unverständli<h und sagten | gestern Nahmittag ununterbro<hen. Nachts um 11 Uhr betrug der N n DZ7 Berlin, Sonngbend, dei 9. Villober : Aftiengesells<aft hat, von Westindien kommend, heute Lizard | ihr ni<t zu. Erst den leßten Jahren war es vorbehalten, | Wasserstand des Bobers am Pegel des Cisenbahn-Viadukts 3,20 m N ® : L G E R E E E RE R E R C E T A E B T EPEER E passirt. : j dur ftetiges Arbeiten den dur< die italienishe Musik ver- Peute früh glichen die Wiesen bei Straupiy und nördli von Hirsh- au S E : ilhe 112, zum medizinis-<irurgishen Friedrih-Wilhelms- 5, Oktober. (W. T. B.) Der Postdampfer „Wieland“ | wöhnten Gehörssinn mittels Concertaufführungen der Schöpfungen | berg einem See. In Sagan zeigte der Bober-Pegel an der Kaiser- Deutsches Reid. “stitut, Dr. Gaedkens, Stabs- und Bats. Arzt vom der Hamburg - Amerikanishen Pade1fahrt - Aktien- | unserer großen deutschen Meister vorzubilden und empfänglih für | Wilhelm-Brü>ke heute eine Wasserböhe von 1,70 m bei weiterem Zu>ermengen D t Großbeczogl. Melenburg Füsilier-Regiments_ Nr. 90, gesellschaft is, von Hamburg kommend, gestern Naqhmittag | die Aufnahme deutsher Bühnenwerke zu machen. Besondere An- | Steigen. Auch die Nebenflüsse des Bobers zeigen in Folge der an- ; : > ber 1889 i lb des deu:\< A llaebieiz mit dem Anspru auf Steuervergittung | zur Ünteroff. Schule in Ettlingen, Dr. Herrmann, Stabs- und 3 Uhr in New-York eingetroffen. Der Schnelldampfer | erkennung verdient die von Señor Bretón geleitete, aus 80 Künstlern | dauernden Regengüsse ein ftetiges Wachsen. Wie das „Nieder- wel<he in der Zeit vom 16. bis 30. September 1889 innerhalb des deuïjGen Zollge ets prag ves bra E Bats. Arzt vom 2. Bat. 8. Oftpreuß. Inf. Regts. Nr. 4, zum „Au ü E V : 20 ha derselben Gesellschaft ist gestern Nachmittag E « Socievan, de Gon welche Gi S Weise S L E mee, oar n Naumbürg son seit Sonntag abaefertigt und aus Niederlagen gegen Erstattung der Vergütung in den reien 7 ehr zu R L t a nd. A 2 Bat. 8. Rhein. Inf. Regts. Nr. 70, Dr Sc{huma un, Ait. von Southampton abgegangen. ruhstü>e der „Nibelungen - Lri ogie* zu Gehör brachte, wie | ein starkes Anschwellen des Bobers bemerklich; am 1. d. ist f ; indestens © S ifati ifinirte u>der von unter 98, aber mrnde}len A s om Regt. der Gardes du Corps, zum Sarde-KUL. d Lon) e f E M AS Go e M vfer L a Und FNENETIAINEE: ; s A! D ee E, über N E Wicsen und Ae>er stehen e Wüsee P L E L L Gs ada O H Rest ete Assist, Arzt 1. Kl. “E L Berit 6b „Grantully Castle“ ist heute auf der Ausreise in Capetown auptopern ar agner’'s und Fantasien über dieselben, welhe ie Briesnitz, die bei Naumburg in den Bober mündet, i z 90 Proz S ; A Z T S behörde zerfleinect, | Ferdir on Brauns<hwcig (8. Westfäl.) Nr. 57, zur Versuchs» Lde eingetroffen. iy e E e aen die lebt Lem Ee ufervoll. : / i ift mehr als y E tue 0 und Zu>er in weißen vollen harten Broden 2c., oder in Gegenwart der Steuerbehörde zertleinert, F A D E Rhe a E Brugger, Ui Ait gipfelt, die vollständigen Opern unseres großen Veetsiers zu ören. S S í nnte Cryjials X. : i: ; e i; i i i L 5 “Bad Leib-Drag. Regt. Nr. 20, zum 3, Bad. Drag. Theater und Musik. Und die Erfüllung deéselben wird in der kommenden Opernsaifon statt- Erfurt, 4, Oktober. (W. T. B.) Das Königliche Eisenbahn: sogenann 5. Aller übrige harte Zu>ker, sowie aller weiße tro>ene (niht über 1 Proz. Wasser enthaltende) Zu>ker in Ds Prinz E E 92. De. Kübler, Ajsit. Arzt 1. Kl. vom N finden, in welcher „Tannhäuser“ und „DieMeistersinger von | Betriebsamt giebt bekannt: Mit Zug 401 wird am Sonnabend all-, Krümel- und Meblform von mindestens 98 Proz. Polarisation.] Be irfsfommando I. Berlin, zum Oldenburgischen Drag. Regt. Königliche Schauspiele. Nürnberg“ zum ersten Male auf spanisher Bühne erscheinen sollen. | den 5. Oktober, der Betrieb auf der Stre>e Artern—Nebra u ——— S E Nr. 19, Dr. Brix, Assist. Arzt 1. Kl. vom 1. Thüring. Inf. Das Repertoire vom 6. bis 14. Oktober ist folgendermaßen jest- | Wie verlautet, hat au< Angelo Neumann dem Grafen von Xiquena, | wieder aufgenommen werden, Mit dem Anspruch auf Steuervecgütung Aus öffentlichen Niederlagen | Regt. Ne, 31, zum Bezirkskommando 1. Balin, Dr. Gillet, Assist. geseßt: Direktor des „Teatro Real“, Vorschläge gemacht betreffs Aufführung S wurden abgefertigt : m D acn E E Arzt 2. Kl. vom Feld-Art. Re-t von Halgendorff (1. Rhein ) Nr. 8, Im Opern ha use: Sonntag, den 6.: „Don Juan“ ; Montag, | der j Nibelungen - Trilogie“, und die Verhandlungen Dresden, 5. Oktober. (W. T. B.) Die s0jährige Jubel- S L Es Mitverscbluß ben | zum 5. Rhein. Inf. Regt. Ne. 6ò, versest. Dr Thiele, Ober- den 7.: „Verlobung bei dec Laterne“, „Coppclia* ; Dienstag, find auf günstigem Wege, sodaß den Wagnerianern große Genüsse feier des Königlichen Stenographischen Instituts wurde t i Aufkälne U eiue éfeni- amtli Su i os F Stabsarzt 1. Kl. und Regts. Art vom 6. Thir. Inf. Regt. Nr. 9, den 8.: „Der Trompeter von Säkkingen“; Mittwo<, den 9. „Lohen- bevorstehen. In gleicher Weise sind dem „Gran Liceo“, dem | beute Vormittag in der Aula des Polyte<nikums dur einen S A li “Niederla e Vuer ne i E ien Berk ehr als Gen Arzt 2. Kl. mit Pension und feiner bisherigen Uniform, rin“ ; Donnerstag, den 10,: „Nigoletto“; Freitag, den 11 : „Frei- Opernhause zu Barcelona, Seitens des genannten deutshen Unter- Festaktus begangen, bei wel<hem der Geheime Rath Häpe die Be- bezw. zur unmittelbaren Ausfuhr Privat R unter amt- ns L beat Dr Hoffmeister, Ober-Stabzarzt 2 Kl. und Garn. Arzt in <üß“; Sonnabend, den 12.: „Das goldene Kreuz“, „Die Jahreë- nehmers Anerbietungen gema<ht worden, die, Dank der herrschenden | grüßungsansprahe und der Professor Oppermann die Festrede hielt Bezirk E lichen Mitverschluß O Stettin, mit Pension, Dr. Roeber, Ober-Stabsarzt 2. Kl und zeiten“; Sonntag, den 13.: „Der fliegende Holländer“ ; Montag, den | modernen Scscma>srihtung des spanischen Puktlikums, ‘ein nit L E Verwaltungs8-Deztrke. ten 1e Regts. Arzt vom Inf. Regt. Prinz Louis Ferdinand von Preußen 14.: „Fra Diavolo“. minter erfreuliches Ergebniß erzielen werden, als in der spanischen Stuttgart, 4. Oktober. Der „Staats-Anzeiger für Würt- Z E | G Ao (2. Magdeburg.) Nr. 27, mit Pensioa und setner bisherigen Uniform, Schauspielhaus. Sonntag, den 6s.: „Natalie“ ; Montag: Hauptitadt. temberg“ veröffentliht einen Bericht der Kanzleidirefktion des 0 L E L E | Dr. Balle, Stabs- und Vats. Arzt vom _ 3. Bat. des Inf. Regts. den 7.: „Das Stiftungsfest“; Dienstag, den 8.: „Brigitta“; : 5; Ministeriums der Verfkehrsanstalten über das Eisenbahnunglü> kg e | kg kg s | kg A S Herzog Friedri Wilhelm von Braunschweig (Oftfries.) Nr.78, als Ober- Mittwoch, den 9.: Neu einstudirt: „Ihr Taufschein*, zum 1. Male: Mannigfaltiges. bei Station Wildpark. Bezüglih der Frage des Grades der ; Stabsarzt 2. Kl. mit Pens. und seiner bisher. Unif, der Abschied bewilligt. „Der Mann der Freundin“, „Post festum“ ; Donnerstag, den 10., Verschuldung der einzelnen Bediensteten ist das Weitere den Gerichten | | Dr Ritter, Stabs- und Bats Arzt vom 2. Bat. des Inf. Regts.

=_| E 1 304 352 164 938| 2308! 59 000 | 77 800

Vension und seiner bisherigen Uniform, Dr. Pelger, Stabs- und Ätral, Arzt von der 1, Abtheil. 2, Pomin. Feld-Art. Regts. Nr. 17, mit Pension und seiner bisher. Uniform, Dr. Melchers, Stabsarzt der Landw. 1. Aufgebois vom Landw. Bzzirk Erkelenz, Dr. Föriter, Stabsarzt der Landw. 2, Aufgebots vom Landw. Bezirk Mescyede, Dr. Graeve, Assist. Arzt 1. Kl. der Landw. 9, Aufgebots vom Landw. Bezirk Bochum, Dr. Nieden, Assist. Arzt 1 Kl. der Landw. 2. Aufgebots vom Landw. Bezirk Barmen, Dr. Fri>enhaus Assist. Arzt 1. Kl. dec Landw. 2 Aufgebots von demselben Landw. Bezirk, Dr. Ruge, Assist. Arzt 1. Kl. der Landw. 2. Aufgebots vom Landw. Bezirk Heidelberg, der Abschied bewilligt. Königlich Bayerische Armee. Ernennungen, Beförderungen und Versetzungen.

Im aëttiven Heere. 21. September. Sirl, Haupim. von der Centralstelle des Generalstabes, vom Kommando zum Kriegs-

der Freundin“, „Post festum* ; Sonnatend, den 12.: „Die Journa- Jagden findet Dienstag, den 8. d. M., stait. Rendez- | des Alarmsignals Seitens der Wärter eine deutlihe Signalverordnung listen“. Lehtes Auftreten des Hrn. Liedtke; Sonntag. den 13.: „Ihr | vous: Mittags 12 Uhr am Forsthaus Plantagenhaus. übertreten wurde. Wäre die betreffende Vorschrift beahtet worden, A O Mann der Freundin“, „Post festum“; Montag, E 3 E E N welche dem Zuge t as war, beseitigt und der 4 ; | en 14. „Natalie“. : i ; N i: ; usammenstoß verhütet worden. Der Minister-Präsident von Mitt- S6 j E 28 907| T _ Deutsches Theater. d E Len He B E S ana naht begab sich gestern in Vezleitung A Ba a ta e A eins6l. der \{<warzb. | | Am Sonntag wird „Das Glas Wasser“ und am Montag „Der | der Konkurrenzeniwürse, zUum Kater N mal zu | Unfallstelle und reiste von da nah Friedrihéhafen, um dem Könige | UnterberrsGaften 1051955! 1052051! 219316] 1185 036 Pfarrer von Kirfeld*“ gegeten. Das weitere Repertoire geben, wird der E n A an | über die Ursache des Eisenbahnurglücks, sowie über das Befinden der Séletwig-Holstein . N 500 30692 28 707 99 der Woche ist folgendermaßen festgestellt: Dienstag, $8: „Faust's 4 A L S2 Ai, E bis 12 Ub; a o Sonntag, den | dabei verleßten Personen perfönlih Bericht abzustatten. Der König Ï Hannover S 64 T | 100 000 Tod“, Mittwoch, 9: „Das Glas Wasser“, Donnertitag, 10.: „Faust's R S A L R hr Vormittags auf 20 S | [ieß m-hreren derselben seine Theilnahme und seine Wünsche auf E E e Beo E S I Freitag, 11: „Die Journalisten, Sonnabend, 12: "Raust's pro Perjon ermayigr, e baldige Wiederherstellung telegraphish aussprechen. E 133900 144281 98 650} _269 989| od“, Sonntag, 13.: „Der Compagnon“. ; j z / ; —— E O i EERFET D a87 97 N arlener Theaten Im Zoologischen Garten sivd vor Kurzem ein Paar junge London, 5. Oktober. (W. T. B) Gestern Abend fand bei aa H 831| 1433 734 348 9811 2 987 276

; Es | Kaplöwen angelangt. Was den beiden Thieren besonderen Werth und M -ftorme (Elf or ; : "4! 509

Dee Rygetoeo Eva!" ffe V" eeimede Made oute: | Pitt Det tit M L Uri tb a Gala | Deo eses Wie MowWehri- Guten dn usemmente) F e ij 200 20g Dienstas, g: Di N lb Seods “Mi - Montag, 7.: „Demetrius*". | geborene und direkt importirte Löwen sind, ein auf dem jeßigea euro- | beseßte Persouenwagen wurden vollständi E E | 93 720| ienstag, 8.: „Die wilde Jagd“. Mittwoch, 9. : „Ein Tropfen Gift“. | päischen Thiermarki ret seltener Fall. Unter den neuen Vögeln Blo 1 g zertrümmert. 3 Personen |

L , L4 é : L f Baden T é . . . . . . . . Sg E Z S Donnerstag, 10. : „Demetrius*“. Freitag. 11.: 6. Ab ; - Vor- : T s f c : getödtet, sehr viele verleßt, darunter 12 s{<wer. Die meisten der a S 56287 37 378 1513 G 2 ; irfsamkeit v i; d. I. stellur g: “Ein Tropfen Gift“. Sonnabent 12: A ae Male: finden sich cinige neue Vertreter der seltenen und kostbaren Naëhorn- | Verwundeten erlitten Gliederbrüche. N es E 892 447| 250000| 28782 Ministerium enthoben, mit der Wirksamkeit vom 1. Oktober I

i; ¿2A vögel, ein Paar Elster-Nashornvögel, sowie ein Weibchen einer no< E : E S Ee E | Gerneth, Hauptm. vom Generalstabe (Gentralftelle), zur Dienst: « Markgraf Waldemar“. Sonntag, 13,: „Demetrius“. nie in Europa vorhanden gewesenen afrikanishen Arï, welches von Quebec, 2. Oktober. (A. C.) Von der Königsbasti : B S 20 208 E l | leistuag im Kriegs-Ministerium kommandirt, mit der Wirksamkeit ___ Lessing- Theater. ; ___| dem Männten beteutend in der Färbung abweicht, an einem sonder- | wenig östlih von der Oectlickeit bes {6 fte; Erdrutsches fte! ei S S | | _— 700ml T7[—Tis 950 | vom 1. Oktober d. I. Graf v. u. zu Freyen - Seibolts Lol, Das Repertoire ist füt die nâhste Woche in folgender Weise | baren braunen Borstenbüschel auf dem ebenfalls braunen Kopf leit | gestern Abend große Felautai fen Le WILUEG de vi H l ua Ueberhaupt im deutschen Zollgebiet ._. | 3129870) 2559 316) 379276] 2987 276 | | See. Lt. a. D, vormals im Königl, Prens, E n Ret f festgestellt: Sonntag: „Das leßte Wort“, Montag: „Das letzte | kenntlich ist und sih dur große Zahmheit und innige Freundschaft | Gebäudes zertrümmert, aber kein Verl 7m V intere LHell eines Hierzu in der Zeit vom 1. August 1889 | | D N ol 2 346 152) 140058) 180 000 (Sóles.) Nr. 2, als überzähliger Sec. Lt, im 2, Schweren NKetker- Wort“, Dienstag: „Der Fall Clémenceau“, Mittwoch: „Das leßte | mit seinem Wärter noch besonders interessant mat. ursa<t wurde ; ' ein Verlust an Menschenleben ver- ie bis 15. September 1889 . ; 3 356 981| 3 917 210| 500 302j 3 441 467|__ 642 716 58 349 2) | Reat. vakant Kronprinz Erzherzog Rudolph von Oesterreich angestellt. D D O Sonntag d L S E : E S E Zusammen C iBGSo1 G66 B19 578| 6428 743) 710291 58349) 2876169 208675/ 299 90 23, Sep L A Menz, Haupim. und A abend „Das Tehle SVOre , Sonniag: Pas teble vort, Ueber das Hohwasser in Schlesien wird der „Sles. Ztg.“ New- 4 s : aal H | o dav ana) at c 9 65113: 9 600 | Chef im 3. Feld-Art. Regt. Königin Mutter, un A A : unterm 3. tober berihtet: Nah den S E H, Vera O die But C E A O E e Jn demselben Zeitraum des Vorjahres*) | 12 801 385/11 226 338] 1873 121 7 829 564 2 042 384 E 934/12 431 302| 651133 996 suite des Regts, m des A aide vom 1. Oktober d. I., zum Dem „Hann. Cour.“ wird aus Madrid, vom 1. Oktober, ge- | ginnt das Wasser der Oder bei Ratibor zu fallen, während daë- | einen fur{<tbaren Cyklon beimgesucht. Die Zahl der ge- *) Die Abweichungen von der vorjährigen Uebersiht beruhen auf nachträglih eingegangenen Berichtigungen. Lehrer an der Kriegen N i U E schrieben: Die Berichte über die glän enden Aufführungen der | selbe in Brieg und Ohlau ne< wächst. In Breslan steigt der | scheiterten Schiffe wird auf 27, die Zahl der zerstörten in im Oktober 1889 E e i 0 es o E n Quan Bühnenweihfestspiele zu Bayreuth baben in hiesigen | Strom gleichfalls, wenn auh langsam. An niedrig gelegenen Stellen | Häuf er wird auf 125 angegeben, man befürchtet au<h zahlreiche Berlin, im Oktober i trans Statistishes Amt. Beer offizier im 1. Fe l r R es * Son z n ' musikalischen Kreisen das Verlangen wachgerufen, die hier no< ganz | ist das Wasser bereits aus din Ufcrn getreten; eine größere Ueber- | Menschenverluste. : ? L ; Kaiserliches Statistische . : E N T Imaktiven Heere. 23. Sep- : E (1. Brandenburg.) Nr. 3, zum Stabs3- und Bats. Arzt des 3. Bats. | tember. Donner, Hauptm. und Comv. Chef im 9, Inf. Mee, s Personalveränderungen. des Inf. Regts. Großherzog Friedri< Franz Il. von Melenburg- | Wrede, mit Pension und mit der Erlaubniß zum Tragen der, ge Weitecberiht vom 5 Oktober, von Eugen Zabel. In Scene gefeßt vom Direktor | Residenz-Theater. Direktor: Sigmund Lauten- | Montag, Abends 7 Uhr: Große Festvorstellun Königlich Preußis<e Armee. Schwerin (4. Brandenburg.) Nr. 24, Dr. A E M form, unter Verleihung dec Aussicht auf Anstellung im Stvltdtenike, 8 Uhr Morgen 8, Dr. Otto Devrient. Aafang 7 Uhr. /= 9 E x mit neuem P s s ‘T lj g F und Verseuzungen. Arzt 1. Kl. vom Niederrhein. Füs. Regt. Nr. 39, zum Stabs8- un ver Abschied bewilligt. : M : burg. Sonntag: Leßte Sonntags - Aufführung rogramm. âglih an den Woten- Ernennungen, Beförderungen S 18 Arzt des 3. Bats. 1. Hanseat. Inf. Regts. Nr. 79, 95, September. Ritter v. Linprun, Oberst und Com- Pai Ballet in 3 e Ee Britt Fernande. Pariser Sittenbild in 4 Akten von E O f E S e Ie wed I attiven Deere, Neues Part itim: d, E D D oca Assist. Arzt 1 Kl vom 1. Bad. Feld-Art. Regt. mandeur des 4. Feld-Art. Regts. König, unter Verleihung des ] ictori : l S0 1dwi L : Í : S o c s Geer Mai t Pension der Absci illigt. und A, Saint» Leon, Musik von Leo Delives, Anfang T4 Uhr E : E. Renz, Direktor. O Mais Königin von England und Hauptm. ä la suite | Nr. 14, zum Stabs- und Bats. Arzt des 2 Bats. | Charakters als General-Major, mit Pension der Abschied bewilligt

i F i if i , ime Nr. 115 A : z j Vorher: Die Verlobung bei der Laterne. l G s : Œ deats. Nr. 91, zum 1. November d. J. von 1. Großherzogli Hessischen Inf. (Leibgarde-) Regiments a X1ILL. (Königlih Württembergisches) Armee-Corps. Operette von J. Offenba. Dichtung aus dem Ma B Gene E O BOL Rae, j s E D Rolas ux Dienftleistung kei dem Stabe der 1. Garde-Inf. | Dr. Hetdeprtiem, Assistenz _- Arzt 1, Me E Ernennungen, Beförderungen und Verfepungen,

Französishen von Michel Carrs und Leon Balty, N ilien- i i F Lt. vom Kür. Regt. von Driesen | Regt. König Friedri I. (4. Oftpreuß.) Nr. 5, Lu : ere. 27. September. Erbgraf Georg Anfang 7 Uhr. i: Central-Theater. Direktion: Emil Thomas. Familien-Nachrichten, Bental ) Ne 4 R Li oer d. J. ab auf ein Jahr ais | Bats, Arzt des 2. Bats. des Fü!. s a Mr lee eau, am 1. Oktober d. I. in der Schauspielhaus. 209. Vorstellung. Das Stif-| Sonntag: Zum leßten Male: Leichtes | Verlobt: Frl. Bertha Hoelscher mit Hrn. Victor Ordonnanzoffizier bei des Großberzegs von Oldenburg Königlicher | Nr. 33, Dr. Mis U E A s Garde ine | Nemeee und zwar als See, Lt, im Ulan. Reat, König Karl Nr. 19, tungsfest. Schwank in 3 Akten von G. v, Moser | Blut. Gesangsposse in 4 Akten von W. Mannstädt. | Bohler (Aahen—Diekir). Frl. Elisabeth Hoheit kommandirt. Graf und Edler Herr zur Lippe-Biester- ede R Reats Nr. 90, Dr. Burscher, Assist. Arzt 1 Kl. | zunächst ohne Patent, angestellt, i E Anfang 7 Ubr. s Musik von G. Steffens. In Scene geseßt vom | Dröômann mit Hrn. cand. theol. Karl Greiffen- feld, Hauptm a. D, zuleßt à la suite des 3. Garde-Regts. z. F. Me S eg Garl von Preußen (2 Brandenburg.) Nr. 12, $0, September. Duvernoy, Hauptm. à la suite des Inf. Dienstag : Opernhauc. 197. Vorstell. Der Trom-: | Direktor Emil Thomas. Anfang 7+ Uhr. bagen (Hildesheim—Hullessen b. Einbe>). Frl. mit seiner Pension und der Uniform des 1. Garde-Regts, z. F. ¿u | vom Stabe O Ui, Arzt des 2. Bats tes Inf. Regts. von der | Regts. Kaifer Friedri< König von Preußen Nr. 125, von setnem peter von Säkkingen. Oper in 4 Akten nebst einem | Montag bleibt das Theater geschlossen. Helene Nötbling mit Hrn. Rittergutsbesißer Egon den Offizieren à la suite der Armee übergetreten. ; aue (8 D M E P e Braune, Assist. Arzt 1. Kl. | Kommando nab Preußen enthoben und als Comp. Chef in das Vorspiel von Victor E. Neßler. Dichtung mit | Dienstag: Mit vollständig neuer Ausstattung und | Hundeiker (Berlin—Klein-Breesen b. Güstrow). Neues Palais, 30. September. Prinz zu Hoh. nlohe- | Marwig (°. un.) Nr. 61, Dr, Bres: und Abtheilungs: | 8. Inf, Reat Nr. 126 verseut. Vischer, Hauptm. und Comp. autorisirter theilweiser Benußung der Idee und | neuen Bildern: Zum 1. Male: Das lachende Vereheliht: Hr. Emil Stiller mit Frl. Meta Shillingsfürst, Sec. Lt. vom 3. Garde-Ulan. egt, das gem 4. Sar e f De PommersSen Feld - Artillerie - Regi- | Cbef im 8. Inf. Regt. Nr. 126, à la suite des Regts. gestellt und erntger Original-Lieder aus I. Victor von Steffel's | Verlin. Heiteres aus der Berliner Theatergesbichte | Blobel (Berlin). Hr. Lieutenant Karl Mar- Kommando desfelben zur Dienstleistung a!s zweiter Offizier bei dem as ver 2 tin eank t Affistenz-Arzt 1. Klasse vom | nah Preußen kommandirt behufs Verwendung als Lebrer an der Gd "A s U Ballet von Charles | mit Gesang und Tanz in einem Vorspiel und 3 Akten | card mit Frl. Erna Schnerbel (Hannover). Hr. Statthalter in Elsaß-Lothringen um ein Jahr verlängert. L Ref 8 r e Gourbière (2. Posen.) Nr. 19, zum Stabs | Kriegös<ule in Glogau, uillemin, Anfang 7 Uhr. h (7 Bildern) von Eduard Jacobson und H. Wilken. | Kalkulator Oskar Rhenish mit Frl. Marie Mar- Hauptm. aggreg. dem Gren. Regt. König Friedri I. (4. Ditpreuß.) A eg * n oe s 8. Oftpreuß. Anf, Regts. Nr. 45, 1. Oftober. v. Zepelin, L S(auspielhaus. 210. Vorstellung. BVrigitta. | Musik von G. Steffens und H. Grau. Der humo- heineke (Breélau). Hr. Dr, Karl Cotta mit Nr. 5, dessen Kommando auf ein Jahr zur Dienstlelijtung bei dem | und Daîs. Assist “Arzt 1. Kl. vom 3. Bad. Drag. Regt. Prinz suite des Pomm. Füs. Regts. Nr. 34, von der Stellung als etats- Trauerspiel in 5 Akten von Richard Voß. Anfang | ristishe Festzug im 3. Akte ist von Hrn. F. Graetz. | Frl. Rosa Be> (Breslau). Hr. Lehrer D. Neben- Etat des Großen Generelstabes um ein Fahr verlängert. : N Dae, E Stabs ‘und Bats. Arzt des 3. Bats. 4. Bad, | mäßiger Stabsoffizier des Inf. Regts. Kaiser Friedri<h König von 7 Uhr. entworfen. i mit Fcl. Anra Schünemann (Verden). Abschiedsbewilligungen. Im O R S L Nets. Prinz Wilbelm Nr. 112, Dr. Henning Assist. Arzt | Preußen Nr. 12d enthoben. Neu tet, M A E (a E E : ini i is S ) Swholz, Sec. Lt. 1 Fuß-Ürk. Regt. Ur: E aae Araber i. ) | unftionen des etatsmäß. Stabsoffizi nf. Regts, Kal)e Deutsches Theater. Sonntag: Das Glas Adolph Ernst-Theater. Dresdenerstraße 72. Ge R L D E A September r 2, qls 'halbinvalide mit Pension aus- s D A L, A e L De, Grawis, L aúnis a, Preuson Ne, 120, in gleidher Eigens baft in das Wasser, Sonntag: Zum 46. Male: Flotte Weiber. I Bi N bei ets m Gr. Nelly gelhieden und zu den Offizieren der Landw. Fuß-Ark. 2. aa Assist. Arzt 1. Kl. vom“ 2. Garde-Regt. zu Fuß, zum Stabs- | Inf. Regt. Kaijer BRORA, S n S à 1 ute t Montag: Der Pfarrer von Kirchfeld. Gesangsposse in 4 Akten von Leon Treptow. n Bülow (Ludorff bei Rabel i, M J O Udergetreten : 5 8 30. September. | und Bataillons-Arzt des 9. Bataillons des Infanterie-Regts. Prinz Frhr. v. Se>kendor!!, König G Ii l (8. Bronbeibura ) Di . , C letä (But T ab J Konsul Hermann Beer mit Frl. Luci v. Bogen Im Sanitätscorps. Neues Palais, 30, SeprTc i . ; C 5 ; D Magdebur ) Nr. 27 befördert. Inf. Regts. Graf Tauentien von it en erg 3. Wrandenou g ienstag: Faust’s Tod. ouplets von Guítav Göcß. Musik von Fran; | (Fuczkow bei Pleschen). j Dr Stabsarzt 2. Kl. und Regts. Arzt vom Feld- | Louis Ferdinand von Drenben 12 o j ! Kür, | Nr. 20, k dirt nah Württemberg, die Stelle des etatsmäßigen V Montag: Dieselbe Vorstel mit Fel, Gertrud v. Rofenberg K) Un Bever he Sa ot r-Stabtagt 1. Kl. befördert. Pr. | Dr. Gründler, Ober Stabe (L (Branvenburg.) Ne. 6, beauf | Stabsoffi. im Inf. Negt. Kaiser Wilhelm König von Preußen Ne. 120 : ontaz: Dieselbe Vorstellung, Ansa: Í ; ; A j Ñ ene SOLEO As R Moses * Ober- | R aiser Ni 1. von Rußland (Brandenburg.) Nr. 6, beauf? | D R F S B B H Fom- Berliner Theater, Senntag: Die witd | ontos: Vieslds Vorsllang, Aaars 74 Ubr. | Geb aeg, Gin Sobn Gin. Pau, Sei, | Brin o pn, S i Q eo Raue ces anal: | (af mit abn, de Sl e L Wun eni | warde im Ï Inf, di Ae, 101, unte Beausrazun, Mit, des Jagd. î E Na S Dou abéarzt 2, Kl, und Regts. Arzt des E Sortum, Stabs- und | 6. Div.,, Dr. Sommerbrodt, Ober:Stabsarzt 2. Kl. und Regts. | mandeur im 3 Inf. Regt. Nr. iters in das Gren. U E S, S a „Urania, Anftalt für volfsth. Naturkunde, | Kalt (Tastbenberg., Hen. Green Deincis f [dzeugmefer (1, Heanbenburg, Ne}, Dr Leere “von Spare | Uns vom d Gatdeilan, uit r, Kto hz Dire Pr | Am Ne 12, Pap voi bt, Major un Batz, Gomonbeue i ; . . / L nus , } . I L . . « ° C ) è ° L Le C a S 9 D : l ; i . Sa p : ¡ar er, 4d, + f E ô E C Y x A R E, is A ends a UDE E, E N D (3, Westfäl.) Nr. 16, zum Ober-Stabsarz" °. S he, Sea U N d enbane r, König, Marine-StabLärzte, ein Patent ihrer | Inf. Regt. Kaijer Wilhelm s r g Cs See Lessing - Theater. Sonntag: Das letzte V Montag une elt An S o ie mort Ea) (A E a 2 t n L Bf. Regts Graf ‘Tauengien von | Charge verlichen. Dr. Moenninghoff, M g der A S U N 4 Wle L beim a E as Preußen Ne. 1 s s l ntag: Dieselbe Vorstellung. as ' | el (Berlin). Hrn. 8s. Arzt vom 2. Bat. de f, : ilen f ; : ¡täts-Corps, und zwar a a Inf. Regt. Kaise Í e . 120, Wort. Schauspiel in 4 Akten von Franz aaa id Ludwig Wendt (Berlin), Eine Tochter: Vittenberg (3. Brandenburg.) Nr. 20, ¿um Ober-Stabéarzt | vom Landw. Bezirk Hagen, im La N Satte 1889 beim | zum Bats. Commandeur ernannt. Berrer, Hauptm. und Comp. E v. Swönthan. Anfarg 7 Uhr . Hrn. H. Kücbenmeist:r (Berlin). Hra. Fried- 2, Kl Regts. Arzt des Gren. Regts. König Friedri 11. | Assist. Arzt 1. Kl. mit Patent vom 30, nber e L Al | Chef im Inf. Regt. König Wilhelm Nr. 134, unter Beförderung 1) Starker Thau. 2) Thau. ?) Thau. 4) Nacht- | Montag: Das lethte Wort. Circus Renz, Karlstraße, Sonntag, Abends | ri Habn (Unseburg). Drit: Prem. L E An (3, Oftpreuß) D De. Fabricius, Stabs- und Vats. Arzt 2. Westfäl. B D ofen E e O A ‘int | zum überzähl. Major, in die erste Hauptmannsstelle des Infant. regen. *) Thau. ®) Reif, Thau. 7?) Thau. Dienstag: Der Fall Clémenceau. Sqauspiel | 7 Uhr: Große Fest - Vorftellung. Ibsen (Aarhus). vom Bad. Train-Bat. Nr. 14, zum Ober-Stabsarzt 2. Kl. und | der Ref. vom E E. Sr r Y. Patent vom 30. September "1889 | Regiments Kaiser Wilhelm König von Preußen Nr. 120 ver- be Dort liber Norbeuflaas bab S et t Aut A O e E L 2 Regts. Arzt des 6. Thüring. Inf. Regts. Nr. a H A Gier | Lim Feld-Art R L General-Feldzeu meister (2. Brandenburg.) | set. Gottschalk, vauptmann im Infanterie - Regiment Kaiser Der hohe Dru> übcr Nordrußland hat etwas ab- S neuen Metbode in Freiheit dressict und vor- | Eduard Boehm (Dessau). Frau Klara von dorff, Stabét- und Bats. Arzt vom 3. Bat. des Inf. Regts. Groß- | beim Feld- ‘tellt e Graf Ober-Stabsarzt 9 Kl. a. D. im | Friedrih König von Preußen Nr. 125, unter Verseßung in enommen ; dur geringe Ostbewegung der gestrigen | Wall S geführt von Hrn. Franz Renz, „The gold bird“, | Laffert, geb. v. d. Wense (Celle) Frau Wil- herzog Friedrich Franz 11. von Me>lenburg-Swerin (4. Branden- n Be “it Ba L zuleßt "von der Landw. des damaligen Res. | das Inf. Regt. König Wilhelm Nr. 124, zum Comp. Chef ernannt. epression über Polen hat die in gleiber Lage und allner-Theater. Sonntag: Leßte Sonntags- | engl. Vollblut, in der hohen Schule geritten von | helmine A>ermann, geb. Hamann (Berlin). burg.) Nr. 24, zum Ober-Stabsarzt 2. Kl. und Garn. var E vei ga d rat. e 2n8 (V rmen) Ne. 39, in der Armee, und zwar | Graf Matuschka v. Toppolczan Fchr. v. Spättgen, Pr. Lt, Ticfe erhaltene Depression über Großbritannien | Aufführung, Zum 12. Male: Der rechte Schlüfsel. rl. Clotilde Hager. Albatros und Kolibri, a Johanna Kna>, geb. Steiner (Berlin). Danzig, Dr. Zw i >e, Stabs- und Bat. Arzt vom PannoW Jäger- Q E mit: ‘tent vom 30. September | à la suite des 3. Inf. Regts. Nr. 121, unter Verseßung in das Inf. ihren Einfluß auf die Wetterlage ausgedehnt und | Bolksstü> in 4 Aufzügen von Francis Stahl. An- <immelhengste, zu gleicher Zeit in Freißeit dressirt r. Kreisgerihtsrath a. D. FriedriG Wolf Bat, Nr. 10, zum Ober-Stabsarzt 2. Kl. und Regts, Arzt des 1889 bei ven Sanitätsoffizn. der Landw. 2, Aufgebots, wieder- Regt. Kaiser Friedri König von Preußen Nr. 125, wieder eingetheilt. veranlaßt in Deutschland s<wache südliche bis \üd- a es Uhr. und vorgeführt von Hrn. Franz Renz, „Cam: | (Potsdam) Frau Pastor Rojalie Kühn, geb. Anhalt. Inf. Regts. Nr. 93, Dr. Wewer, Stabsarzt von der | 1 ei den an a 2 Stabsarzt 1. Kl, und Regts. Arzt | Frhr. v. Scholley, Sec. t. im 8. Inf. Regt. Nr. 126, in das östliche Winde, bei tro>enem, meist kühlem und vor- ontag u. folg, Tage: Dieselbe Vorstellung. peador“, engl. Voublut, geritten von der renom- | Knabe (Oels), Hr. Ernst Julius Ha>e Unteroff. Schule zu Ettliugen, zum Ober-Staböéarz! 2. Kl. und Garn. angelient, rid Ä f Met Nr. 93, zum 2 Garde-Regt. z. F., Dr. a3 Regt. König Wilbelm Nr. 124, Wörz, Sec. Lr. im Inf. Regt. wiegend hciterem Wetter. Memel und Königsberg E F T D mirten Sculreiterin Mlle. Elvira Guerra. | (Chemniß). Hr. Johann Dietrih v. Seggern Arzt in Stettin, Dr. Schattenberg, Stats- und Bats, Arzt vom | vom Anhalt. Inf. eg ‘9. Kl. und Regts. Arzt vom 2. Hannov. | König Wilhelm Nr. 124, in das 8. Inf. Regt. Nr. 126 verseßt. Graf

Provinz Wesipreußen . Pommern .

I

Posen

, A T , | | | | T : „Die Quitzows“; Freitag, den 11. : „Jhr Taufschein*, „Der Mann Die erste der diesjährigen Königlichen Parforce- | vorzubehalten. So viel aber ist unzweifelhaft, daß dur die Nichtbeachtung Preußen. | | | von anstein (Sch!eswig.) Nr. 84, als Ober-Stabsarzt 2. Kl. mit |

S

|

F E E

[>) =I n =1 [S7

4 R. |i

Stationen.

Bar. auf 0 Gr. u. d. Meeres\p Temperatur

red. in Millim.

@ VOEa

S 0 S

in? Celtius

(S.

J S) pk

Mullaghmore | Aberdeen . . | 751 Kopenhagen . | 7 Stoctholm . | .762

aparanda . | 765 St. Petersbrg.| 768 2 Nebel Cork, Queens- |

town .…. | 754 3 halb bed. Cherbourg .| 754 | 3|beded>t Helder... | 766 | 2\bede>t Sylt 758 3 halb bed. Hamburg . . | 760 3 heiter!) Swinemünde | 763 ; 2 Feiter?) Neufahrwasser| 764 1\wolkenl.3) Memel . ..… | 762 3|bede>14)

Buri A ETOS S 1\bede>t ünster... | 758 1|vede>t Karlsruhe . . | 759 2\wolfkia Wiesbaden . | 760 till /heiters) München .… | 761 |S 2 heiter Chemniy .. | 762 |SO 2'heiter®) | Berlin. ... | 763 |SO 3\wolkenl.7) | Wien .….. | 761 still |bede>t Breslau. .. | 764 |OSO 3\wolkenlos

Jle d’Aix. . | 7599 |SSO 3\Dunst Nizza .….. | 757 |ONO 5d\bede>t Triest... | 763 still|bede>t

S S

NW 6'bede>t | 3 halt bed. 2 wolkenlos | 2 Regen

ill Nebel

D o QVOV O T) Or

Königl. preuß. Oberst-Lt. à la

b pk p pk pk 0 OONYINIOOMD

R

pak je

tten R tas Wiener Gigerl-Quadrille, geritten von 16 Damen. | (Chemniß). Hr. Kaufman . v. Fablo- 9, i Regts. Prinz Louis Ferdinand von Preußen | Kris<, Ober-Stabsarzt ES ¿lin-As<hhausen, Sec. L. im Ulan, Regt. König Karl

hatten Regen. E Eu Victoria-Theater. Sonntag: Stanley in | Miß Lillie und Miß Rofa als Konkurrenz-Jo>key- | nowsfi (Vilgenburg i. Ostpr). ae (2. Magtak) Me 9 an Ober-Stabsarzt 9. Kl. und Regts. Arzt | Ulan. Regt. Nr. 14, als E r nas E Ne P Hage 19 S aue Dienstleistung bei Sr. Königlichen Hoheit dem Herzog

i ta, lciduinlde in 11. Bildern von Aen ie s j L E Ee E dieses Regts. Dr. Practorius, Assist. Arzt 1. Kl. vom Holstein. Stabs- E R Nr 99 ‘Roedelîus Stabs- unß Albreht von Württemberg fommandirt. Roth, Major z. D., zuleßt

G E | Vos; fowsfi und Nich. Nathanson. Musik von C, | Adè!e und Mr. Giovani (Pas de deux gracieux Feld-Art. Regt. Nr. 24, zum Stabs- und Bats. Arzt des 2. Bats. | zum 2. Bat. des Inf. Regts. U Ms 1 e Marwid | im 4. Inf. Regt. Nr. 122, zum Commandeur des Landw. Bezirks

A. Raida. Ballet von C. Severini. Anfang | auf 2 Pferden), Frl. Frida (Olympishe Spiele), Redacteur: J. V.: Dr. H. Klee. des Inf. Regts Graf Tauenzien von Wittenberg (3. Brandenburg.) Bats Arzt vom 2. Bat. E A So Raub (Brandenburg.) Kalw ernannt. ;

Theater - Anzeigen 74 Uhr. Mr. Sylvester, der erste Jo>ey der Jeptzeit, Mr. | Berlin: Nr. 20, Dr. Leopold, Assist. Arzt 1. Kl. von der Verjuhs-Ab- | (8. Pomm.) Nr. E Baan vom Fuß-Art. Regt. von Abshiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. 13. S ep-

9 Montag: Dieselbe Vorstelung. Alexander, unübertroffener Saltomortalesreiter, Mr. Verlag der Expedition (S < olz). theilung der Art. Prüfungs-Kommission, zum Stabs- und Bats. Arzt | Nr. 3, Dr. ren E é fi tat r eats. König | tember. v. Kirn, Major a. D,, zulegt etatsmäß, Stabsoffiz. im

Königlihe Sh iel ; S Frank Melville, vorzüglihster Trabreitkünstler auf Lo L: / E des 3. Bats. des Inf. Regts. Herzog Friedrih Wilhelm von Braun- | Linger (Oftpreuß.) Nr. 1, zum U}. . . bér une | Ulan. Regt. König Karl Nr, 19, mit der Erlaubniß zum ferneren

L g auspiele. Sonntag: Dpern satieltem Pferde, Mr. Wiki Nos ri, | Drud der Norddeutschen Buchdru>erei und Verlags- ; 8. des g S Arzt 1. Kl. vom riedri< Wilhelm 1]. (1. Sles.) Nr. 10, Dr. Kunze, Stabs- un g O S clan t D., zulegt

aus. 130 Doricllung, Don Juan: Oper in | Friedrich - Wilhelmstüdtisches Theater. | ga 1a dutarts, 4 Gebrüer Vilatore, Suegialuts | Anftalt, Berin $W., Wilbelmstraße Ne, 32. (dneia Witiciel) Nr. 78, Dr, Sl berg, e par ‘2 Buts. ‘bes | Bats. Arzt vom 2. Bat. des Fu, Regti, Graf Roon Ditgreud) | Lege pnbung als Adjut, beim Begiefs-Konimando Heilbronn, mit

E Di ube ok Virigents Gu} oe U a Ca Ci a l E O s G A S Fünf, Beilagen Di Biegis_ von Viaoslcin (Séleawig Ne, 54 Dr oth, T Art | Me: (1%, Zusa. aue Bats gt vam T Bal, 2, arseat, f, | der Grlauhnih gun senen aden d Tyr “ge” Diepe geielien Schauspielhaus. 208, Vorstellung. Natalie. | bearbeitet von Eduard Jacobson. Musik von Jacques | Simms' jugendliche militäri ' Srappe (weltindiiG (einshliezli< Börsen - Beilage) . Kl. vom Oldenb. Drag. Regt. Nr. 19, um 1 alv 5 Reats. Nr. 76, zum Bad. Train-Bat. Nr. 14, Dr. Riedel, Stabs- r. 121, in die Kategorie

S el in 4 Akte M . | bea! N : l militärische Truppe (westindische B ge), ann. Jäg. Bats. Nr. 10, Dr. Weber, Assist. Arzt 1. Kl. vom d. Bad. Inf. egts. Nr. 76, zum Bad 2 trstitut, als | Offiziere verseßt. '

M by M U os S, aa au) P 4 Ee, D Ss ulaiid em in ihren nie zuvor gesehenen wo eine Fahrnige Belannema ins der König- egt. Nr. 113, zum Stabs- und Bats. Arzt e E a T i Unt I i s O V: Mas, 1, Oktober. Miller, De N D., Ee S gea Regt.

s y E E At L Kl Spar E Drt “General-Feldzeugmeister Stabs- und Bats. Arzt vom 3. Bat. 4. Bad. Inf. Regts. Prinz | König Karl Nr. 123, der Charakter als Hauptm. verliehen.