1889 / 240 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ea

[35252] :

& eseben Königliches Amtsgerit Blumenthal, am 4. Oktober 1889.

Gegenwärtig: Amtsêricter Feßler. Actuar Fortbmann.

In Sachen, betreffend Aufgebot bebufs Todes- erklärung des Steuermanns Friedri Vünger und Genoffen erschienen zum heutigen Termine bei Auf- ruf der Sache:

A. e A. : Es wurde darauf folgendes Urtheil verkündet : Es werden: 5

1) Heinrih Friedri Wilhelm Bünger, geboren am 26. Juni 1849, Z

Y ron Friedrih August Bünger, geboren am 6. September 1854, :

3) Carl Friedrich Claus Vünger, geboren am 5, November 1856, A

4) Friedrich Rohde, geborcn am 8s. Septem- ber 1841,

1—4 sämmtli aus Blumenthal,

5) Heinrih Schulken, geboren am 20. Februar 1836, aus Lüfsum,

6) Hermann Schumann auch S{omann, geboren am 14. April 1822, aus Neuenkir@{en,

7) Iohann Kohlmann, geboren am 14. Otober 1844, ebendaher,

8) Diedrich Heinrih Meyer, geboren am 17. Ja- nuar 1854, aus Rade,

für todt erflärt. :

Die durch das Verfahren erwachsenen Kosten werden deren Na(hlaß, im Falle der Nichtleistungs- fähigkeit des Letzteren, den Antragstellern zur Last gelegt.

E: A. A. Beglaubigt: Feßler. Forthmann.

[352454] Vekannutmachung.

Das Verfabren, betreffend das Aufgebot der Nac- laßgläubiger des Kaufmanns Friedri Pohle in Loebejün ist beendet.

Loebejün, am 4. Oktober 1889.

Königliches Amtsgericht.

[34340] _ Bekanntmachung. : Dur(h Aus\lußurtheil vom 19. September 1889 ist : a. das Hypothekeninstrument über 200 Thaler gleih 600 4, rüdständige Kaufgelder , eingetragen auf dem ter verwittweten Fleischermeister Ernestine Stace, gebornen Kügler, gehörigen Grundftück Nr. 42 Ober-Tannhausen, Abtheilung I11. Nr. 1 für die verebelichte Bäckermeister Charlotte Beate Ernestine Klein, geborne Körner, und gebildet aus der Schuldurkunde vom 24. Scptember 1856 und dem Hypothekenbuchsauszuge vom 18, Oktober 1856,

owie

b, das Hypotbekeninétrument über 3000 H über- nommene Darlehns\huld, eingetragen auf den dem Schmiedemeister Reirhold Reiß und dem Bauer- gutsbesißer Carl Langer gehörigen Grundstücken Nr. 113 und Nr. 128. Donryerau in Abtheilung III. Nr. 3 bezw. 1 für die verwittwete Holzhändler Anna Rosina Heilmann, geb. Bergmann, verwittwet gewesene Weist, früher verwittwet gewesene Bartsch, und gebildet aus der Sculturkunde vom 27. Ja- nuar 1876 und dem Hypothekenbriefe vom 19. Fe- bruar 1876,

für fraftlos erflärt worden.

Niederwüstegiersdorf, den 25. September 1889.

Königliches Amtsgericht.

[35251] l

Durch Ausé\{lußurtheil vom heutigeu Tage ist die Hypothekenurkunde, bestehend aus einer Ausfertigung der notariellen Kautionsbestellung vom 10. Juni 1876, der geri{tlichen Prioritäteinräumung vom 13. Juli 1876 und dem geri{tlihen Vermerk vom 12, März 1881 nebst Hypothekenbu@s-Auszug, ge- bilket über die auf dem Grundstück Stadtgemeinde Dorimund Flur 8 Nr. 520/163 fortge! {rieben als Nr. 1044/163, Erundbuch von Dortmund Band 26 Art. 13 Abth. 111. Nr. 14 eincetragenen 6000 A, für fraftlos erklärt.

Dortmund, 2. Oktober 1889,

Königliches Amtsgericht.

[35247] Bekanutmachung.

In der Häusler Robbel’schen Dokumenten-Auf- gebotssache, F. 1. £9, hat das Königliche Amisgericht zu Forst i. L am 18. September 1889 durh den Ae, Amtszeri{tsrath Mün, für Ret er- annt:

1) Die Hypotkekenurkunde über 48 Thlr. Cou- rant, eingetragen als väterliches Erbtheil für die minorennen Gcscwister Gottlob, Jobann, Carl und Gottfried Robbel, laut §. 8 des Erbvergleis über den väterlichen Nachlaß des Matthes Robbel vom 11. November 1835 zufolge Verfügung vom 11. Juni 1840 auf der dem Häusler Carl August Robbel gebörigen, im Grundbuhe von Jethe Bd. I. Blatt Nr. 11 verzeihneten Häuslernahrung urter Abtheilung II1. Nr. 1, gebildet aus einem beglaubigten Auszuge aus der Erwer- bunggurfunde über die Häuélernahrung Nr. 11 zu Iethe vom 11. November 1835 und dem Hypothekenscheine vom 28, Augnst 1840, wird

- für fraftlos erklärt.

2) Die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden dem Untragsteller auferlegt

Forst, den 28. Septemker 1889.

Königliches Amtsgericht. [34896 j Ausschlußurtheil.

Der üker die für den Mülermeister Heinrich Kimmel, früher zu Zduny, jeßt zu Groß-Zalesie auf dem Grundstück Zdury Nr. 209 in der IlI. Ab- theilung sub Nr. 6 cingetragenen 900 4 Darleben gebildete Hypotbckenbrief wird für kraftlos erklärt.

Verkündet &rcotoschin, den 30. September 1889,

Königliches Amtsgericht. Dierswke.

[35246] Jm Namen des Königs! _ Verkündet am 4. Oktober 1889, Schwimmer, Referendar, als Gerichtsschreiber. Auf den Antrag des Gastwirths Julius Schaaf zu Döllniß, Ten durch den Rechtsanwalt Voigt zu Halle a.°S., erkénnt das Königliche Amtsgericht zu Halle a. S. durch den Amtsgerichtêrath Harte für Recht : i Der frühere Gasthofspächter Fricdrich Strube und

kannte RehtsnaGfolger werden mit ihren Ansprüchen auf die für dieselben im Grundbuche von Döllniß Band III. Llatt 87 in Abtbeilung III. unter Nr. 1 laut Verfügung vom 11. Mai 1817 eingetragenen Pet von 300 Thlr. bezw. 190 Thlr. Pacht- aution au8ges{lofsen.

Halle a. S., den 4. Oktober 1889.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung PII.

[35253] Bekanntmachung.

Das Königliche Amtsgeriht zu Oppeln hat am 3. Oktober 1889 für Recht erkannt, daß die auf dem Grundstücke Blatt 111 Stadt Oppeln in Abthei- lung III. unter Nr. 2 aus dem Vergleiche de con- firmato den 15. Februar 1783 zufolge Verfügung von demselben Tage für die Theresia Salzbron'schen Erben haftende Post ron 25 Reichsthalern für er- losen erklärt wird und daß die unktefannten Erben der Theresia Salzbron und deren Rechtsnachfolger mit ihren Ansprüchen auf die genannte Hypotheken- post ausges@&lofsen werden.

Oppeln, den 4. Oktober 1889.

Hentschel, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [35244] Vekanutmachung.

In der Barthel’shen Aufgebotssache von Priestäblih F. 7/89 hat das Königliche Amtsgericht zu Torgau am 2. Oktober 1889 für Recht erkannt : :

Die etwaigen Berechtigten der Hypothekenposten

von: ; a, 40 Thlr. Kaufgelderrest für Johann Gottfried Hartmarn zu Wildenbain, b. 40 Thr. desgleihen für Johann Gottlieb Hartmann zu Wildenhain, eingetragen in der IIT. Abtheilung unter Nr. 1 und 2 des dem Gutsbesißer August Barthel und Wilhelm Kuester zu Priestäblih uud dem Kaufmann Moritz Blecher zu Düben gehörigen Zweihufengut Nr. 11 zu Wildenhain, Grundbuch von Wildenhain Band I. Blatt 11 Seite 101 verzeihnet, auf Grund der Kaufurkunde vom 30. Oktober 1822, werden mit ihren Ansprüchen auf die Posten ausgeslofsen. Die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden den Grundstüsbesißern auferlegt. Torgau, den 4. Oktober 1889. Königlies Amtsgericht.

[35261] Oeffentliche Zuftellung. Die Frau Bertha Jnowroclawski, geb. Salomon, hier, vertreten durch den Rehtsanwalt Dr. Swle- finger bier, klagt gegen ihcen Ehemann, den Glaser Nachmann Jnowroclawsfki, zuleßt in Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen bösliher Verlaffung, mit dem Antrage auf Ehescheidung, das zwischen den Parteien bestehende Band der Che zu trennen, den Beklagten für den allein huldigen Theil zu erklären, ibm auch die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Relhtsstreits vor die 13. Civilkammer des Königlichen Landgerichts 1. zu Berlin auf den 14. Februar 1890, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der ôffentlicen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemat. Berlin, den 30. September 1889,

Buchwald, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts T. Civilkammer 13.

[352E2} Ocffentliche Zuftellung.

Der Scornsteinfeger Michael Itig Laudon zu Fiddichcw, vertreten dur den Rehteanwalt Brunne- mann zu Stettin, klagt gegen seine Ebefrau Bertha, geb. Sachs, unbekannten Aufenthalts, wegen böôs- liher Verlassung, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu trennen und die Beklagte für ben s{chul- digen Theil zu erklären, und ladet die Beklagte zur múndlihen Verbandlung des Rechtsstreits -vor die erste Civilkammec des Königlichen Landgerichts zu Stettin, Zimmer Nr. 23, auf den 15. Januar 1890, Vormittags 10 Uhr, mit der Auf- forderung, cinen bei dem gedabten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffenilichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Zorll,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [35263]

Laudgericht Hamburg. Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Emilie Wilhelmine Christiane Wiese, geb. Schomaker, zu Hamburg, vertreten durch die Rechtsanwälte Alexander und Dr. A. L. Wer, flagt gegen ihren Ehemann Ernst Claus Dietrich Wiese, unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung auf Grund böëéliher Berlassung, mit dem Antrage, dem Beklagten aufzuerlegen, binnen einer gerichts- seitig zu bestimmenden Frist die Klägerin bei ih aufzunehmen, ihr auch das nöthige geritsseitig zu bestimmende Keisegeld zu shicken, in Entstehung aber die Che der Parteien vom Bande zu trennen, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die 4. Civrilkammer des Land- gerihtë zu Hamburg (Rathhaus) auf Mittwoch, den 8. Januar 1890, Vormittags 9¿ Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. ae Zwecke der öfentlicen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemawt.

Hamburg, den. 2. Oktober 1889,

Ferd. Wehrs, Gerichts\chreiber des Landgerichts. Civilkammer IV.

[ 35260} Oeffentliche Zustellung.

Die Ghefrau des Arbeiters Wenzel, Ernestine Friederike Wilhelmine, geb. Heiden, zu Unter-Bredow, vertreten durch den Rechtéanwalt Dr. Mann zu Stettin, klagt gegen ihren Ebemann, den Arbeiter Joseph Wenzel, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, wegen böôswilliger Verlassung, mit dem Antrage, das zwichen den Parteien bestehende Band der Che zu trennen und den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rectestreits vor die erfte Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Stettin, Zimmer 23, auf den 15. Januar 1890, Vormittags Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen An- walt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentliden Zu- s wird dieser Auszug der Klage bckannt ge- macht.

[35264] Oeffentliche Zustellung. Die geshä1tslose Ehefrau von MWinand Johann JFohnen, Anna Maria Elisabeth, geb. Brauers, zu Krefeld, vertreten dur Rechtsanwalt Freischem hier, klagt aegen ibren genannten Ebemann. obne bekannten Wohn- und Aufentbaltëort, mit dem Än- trage auf Ehescheidung, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor _die 1]. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Düfßel- dorf auf den 18. Dezember 1889, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge? dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gematt. Düsseldorf, den 5. Oktober 1889.

Arand, i Gerihts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

[35256] Oeffentliche Zustellung. A Der Besiger Carl Kopiske zu Neu-Wisniewke, verireten durch die Rehtéanwälte Koebler und Dr. Pink in Flatow, klagt gegen 1) den Carl Friedri Wilhelm Robde, 2) die Albertine Wilhelmine Rohde, 3) die Johanna Lcuise Rohde, früher zu Neu- Wisniewke, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Löschungsbewilligung mit dem Antrage, die Be- flagten zu verurtheilen, anzuerkennen. daß fie für ih und als Rechtsnachfolger ibres miteingetragenen, jeßt verstorbenen Bruders Iohann Julius Rohde aus der für sie auf Neu-Wisniewke Blatt 4 Ab- theilung III. Nr. 5 eingetragenen Kaution von 9210 M4 feine Rechte mehr berleiten können und in die Löschung dieser Kaution im Grundbuche zu willigen, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Flatow auf den 4. Januar 1890, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. C. 980/89, Flatow, den 4. Oktober 1889.

Topolewski, | Gerihtéschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[35258] Oeffentliche Zustellung,

Die Firma Bergmann & Cohn zu Chemnitz i. S,., Klägerin, vertreten dur den Rechtsanwalt Heine- mann hier, klagt gegen die Firma F. Feibusch, In- baber Moriß Rebbock, Aufenthaltsort unbekannt, Beklagte, wegen der Beklagten käuflih gelieferter Waaren, mit dem Antrage auf Verurtheilung der Beklagten zur Zablung von 84,50 # nebst 6%/o Zinsen auf 19,15 seit 20. Juni cr. und auf 64,35 seit 15. Iuli cr., das Urtheil au vor- läufig vollstre#bar zu erklären, und ladet die Be- klagte zur mündliGen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgeri&t zu Hannover, Ab- theilung V b, auf den 17. Dezember 1889, Vor- mittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 85. Zum Zwecke der ôffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht mit dem Bemerken, daß die öffentlihe Zustellung geritsseitig bewilligt ift.

Hannover, den 6. Oktober 1889.

Moritz, Sekr.,

Geri@tsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

{35257 j Oeffeutliche Zustellung.

Der Kaufmann V. Kronheim zu Glogau klagt gegen

1) den Restaurateur Wilhelm Prager zu Ober- Siegersdorf bei Freystadt i. S(l.,

2) den Bâäcker Alfred Prager, früher zu Nieder- Briesniß bei Sagan, jeßt unbekannten Aufenthalts,

aus den WeHseln d. d. Glogau, per

10. August 1889, über... . 150 M, und d. d. Glogau, den 28, August S e. O S.

mit dem Antrage auf Zahlung von 300 M nebst 6 9/5 Zinsen von 150 Æ fcit 11, August 1889 und von 150 M seit 29. August 1889, und ladet die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgeriht zu Glogau auf den 5. Dezember 18539, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwee der öffentlichen Zustellung an Alfred Prager wird dieser Auszug der Klage bekannt gemat.

Glogau, den 3. Oktober 1889.

: Günther,

GeridhtésGreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[35259] Oeffentliche Zustellung.

1) Der Schuhmacher Franz Wiionskowski und dessen gütergemeinscaftlihe Ebefrau Auguste, geb. Groth, in Seefeld, 2) der Eigenthümer Ferdinand Groth in Kable, 3) der Eigenthümer Franz Groth zu Willanowo, vertreten dur den Rechtéanwalt Keruth zu Danzig, klagen gegen den Knecht Leo Nagel in Friedenau, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus dem gerihtlihen Vertrage vom 20. April 1861 mit dem AUrtrage zu erkennen: der Bekiagte wird als Miterbe des am 7. Januar 1871 verstorbenen Altsiters Johann Nagel verurtheilt, an die Kläger das Grundstück Seefeld Blatt 45 aufzulassen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen und laden den Beklagten zur mündlien Verhandlung des Rechtéftreits vor die TII, Civilkammer des König- liben Landgerihts zu Dauzig auf den 4. Ja- nuar 1890, Vormittags 117 Uhr, mit dec Aufforderung, einen bei dem gedaten Gerichte zu- aelafsenen Anwalt zu befiellen. Zum Zwecke der öfentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Danzig, den 3. Oktober 1889,

Grubel, GeriGts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

[35265] Die CGhefrau des Fabrikarbeiters Ewald Ruppin, Elise, geborene Bier, zu Düsseldorf wohnhaft, hat gegen ihren genannten, daselbst wohnenden Ehemann die Gütertrennungsklage erhoben und ist Termin zur mündlihen Verhandlung vor der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts hierselbst auf den in O LE E 1889, Vormittags 9 Uhr, be- immt. Düsseldorf, den 7. Oktober 1839, Steinhaeusfer, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[35266] Bekanntmachung. )

Die durch Rechtsanwalt Landé zu Elberfeld vertretene, zum Armenrechte zugelassene Auguste Emilie, geborene Schröder, zu Elberfeld, Ebefrau des Maurers Gustav Weber daselbst, hat gegen diesen beim Königlichen Landgerichte zu Elberfeld

Zur mündlichen Verhandlung ift Termin auf dey 29. November 1889, Vormittags 9 Uhr, ; Sitrngssaale der III. Civilkammer des Königlién Landgerichts zu Elberfeld anberaumt. G __ Schulz, Assist, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts

[35336]

Dur( Urtheil der IT. Civilkammer des Kaiserli&ey Landgerichts zu Straßburg i. E. vom 2. Oktober 1889 wurde die Gütertrennung zwischen den (F, leuten Georg Schweigert, Metzger, und Barbara Gries, baum, in Straßburg wobnhaft, ausgesproben. 2, Auseinanderseßung der Vermögensverhältnifse wurde die Parteien vor Notar Mitleng den Aelteren iy Straßburg verwiesen und dem Ehemanne die Kose zur Laft gelegt.

(L. 8.) Der Landgeri%ts-Sekretär: Weber.

i Bei dem hiesigen Königlichen Landgerichte ift -y; Rechtsanwaltschaft mit dem Wohnsitze ix Drei. den zugelassen worden: Herr Hermann Albert Johannes Conrad. Dresden, am 5. Oktober 1889. Königliches Landgericht. Wehinger.

[35230] _ Der geprüfte ReŒ&tspraktikant Johann Trautucr dahier, welhem durch böSsten Justizministerial: bescheid vom 1. ds. Mts. die Zulaffung zur Regts anwaltschaft bei hiesigem K. Amtck®gerihte und ¡u gleich beim K. Landgerichte Fürtb ertheilt worden, ist heute in die Rechtsanwaltsliste hiesigen Amts gerichts eingetragen worden. Erlaugen, den 5. Oktober 18389.

Der K. Ober- Amtsrichter.

Lebender.

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[31190] Verkauf alter Metalle.

Am Donnerftag, den 7. November 1889, Vormittags 10 Uhr, werden im diesfeitigen E: \chäftäszimmer die bei den Artillerie-Depots Met, Diedenhofen und Saarlouis lagernden alten Metall in öffentliher Submission verkauft.

Versiegelte, auf Stempelpapier geschriebene und den Bedingungén entsprechende Angebote, sind bi: zur Terminsftunde an das Artillerie-Depot Me einzusenden. Die Bedingungen liegen in den Ge \chäftszimmern der genannten Depots aus, könzer au gegen portofreie Einsendung von 1,25 mit getheilt werden.

Artillerie-Depot Mes.

[35340] Bekauutmachung.

Der Restaurationsbetrieb auf dem Bahnkef: Inowrazlaw der Bahn Posen—Thorn foll vor 1. November 1839 ab anderweit verpahtet werde.

Angebote unter Anschluß der unten erwähnia Bedingungen, welche unterscriftlih zu vollziehe sind, müssen bis zum

20. Oktober d. J., Vormittags 11 Uhr, in unsecem Dienstgebäude, St. Martinftraße Nr. ©) mit der Auffcrift :

„Gebot auf Pachtung der Bahnhofsreftauratin zu Inowrazlaw“ versehen, versiegelt abgegeben werden odir sind ax uns postfrei einzusenden.

Die Verpachtungsbedingungen liegen während de Dienststunden in unserem Verwaltungêgebäude zu! Einsicht aus, auch werden auf Erfordern Atscriïtæ gegen Erstattung von 50 4 verabfolgt.

Posen, den 7. Oktober 1889.

Königliches Eisenbahn-:Betriebs-Amt. (Direktionsbezirk Bromberg.)

E

4) Verloosung, Zinszahlung e von öffentlichen Papieren.

[35215] Anleihe der Stadt Hanau von 1880. Zichung vom 1. Oktober 1889. Auszahlung vom 30. März 1890. Reihe I. zu 4%/. (IX. Ziehung.) Litt. A. Nr. 48 102 u. 106 à 1000 # Litt. B. Nr. 127 292 320 u 340 à 509 Æ Litt. C. Nr. 82 100 107 291 300 388 417 421: 641 à 200 Rückständig: Litt. C. Nr. 35 à 200 M Reihe Ux. zu 32 9/0. (I. Zichung.) Litt. A. Nr. 8 u. 66 à 1000 4 Litt. B. Nr. 64 242 265 u. 302 à 500 Æ Litt. C. Nr. §4 446 676 719 u. 740 à 200 #

[25917 (85217) Bekanntmachung.

Von „Anleihescheinen der Stadt Bielefeld Buchstabe A.“ Allerhöchstes Privilegium (2 14. Februar 1881, sind heute ausgelooft zu? 31. März 1890 zu 500 4: Nr. 122 151 399 381 623 746 787 804 806 876 918 958 108 1235 1268 1274 1275 1296 1375 1424 1430 148 1606 1607 1608 1623 1624 1657 1672 1762 188 1833 1855 1860 1863 1883 1923 1941 1957 1% 1987 1992 2032 2036 2046 2086 2157 2200 220 2264. Rückzahlung vom 31. März 1890 ? bei unserer Kämmereikasse. Mit diesem 2 hört die Verzinsung auf. s ais früheren Verloosungen find noch rüt

ändig: j

1) Aus der Verloosung vom 16. Septem® 1887, gekündigt zum 31. März 1888, atz? liefern mit Zinsseinen Nr. 14 bis 20 Anweisung zur Abbebung der 2. Reihe

Nr. 2369 à 200 J

2) Aus der Verloosung vom 7. September 1% gekündigt zum 31. März 1889, abzulit! mit Zinsscheinen Nr. 16 bis 20 und weisung zur Abbebung der 2. Reibe

Nr. 2367 und 2448 à 200 Bielefeld, den 24. Sevtember 1889.

Der Magistrat.

__Bansi, A. Castaniën, Gustav Bertelsm2" Bürgermeister Beigeordneter. Rathsgerr.

der Kofsath Pfeiffer zu Döllnit, sowie deren unbe-

: i Zorll, Geridts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

Klage erboben, mit dem Antrage auf Gütertrennung.

zum Deutschen Reich

M 240.

Zweite Beilage s-Anzeiger und Königlih Preußischen Staals-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 9. Oftober

1889,

m

cktedbrice®e und Untersubungas-Saten.

angsvollstreZungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

1. S

2, Zwangs! D

3. Verkäufe, Vervachtungen, Verdingungen 2c. 4. V

erlooîung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren.

Deffentlicher Anzeiger.

00 ‘=] Od N

, Kommandi?-Sesell; Haften auf Aktien u. Aktien-Vesell\@. . Berufs-Genofens&aften.

. Wocben-Ausweife der deutschen Zettelbanken.

. Verschiedene Bekanntunachungen.

4) Verloosung, Zinszahlung 2c. vou öffentlichen Papieren.

29692 i (8° B A rnuilan noch im Umlauf befindlichen Prigwalker Stadtanleibescheine ürd zwar: Litt. A. Nr. 134 6 7 9—15 17—20 22—35 über je 10990 H, Titt. B. Nr. 1—-32 34 36 38—43 45 47—953 55—57 60—70 über je 500 M, Litt. C. Nr. 1—29 31 382 34—39 42—67 70—20 92—100 162—120 122—142 144— 150 über je 200 #, : füntigen wir zur Rüctzaßlung auf den 10. Ja- nuar 1890. :

Die RügCzahiung erfoigt geaen Autbändigung der Anleibesceine, sowie gegen Rückgabe der zugehörigen Zinss@eine nebît Talons in unierer Kämmerei-Ka}e.

Pritzwalk, den 29. Iuni 1889,

Der Magistrat.

[35216] Bekanntmachuug.

Bei der heute stattacbabten Ausloosung der Anleihescheine der Stadt Lauenburg (Eibe) find gezogen worden:

Litt. B. Nr. 35 über 590 # Litt C. Nr. 29 und 55 über je 200

Diese Anlcibescheine kündigen wir bierdurch den Inhabern mit der Aufforderung, die vorbezeineten Beträge am 1. April 1890 bei unserer Stadtkasse gegen Rückgabe sowetl der fällig als nit fällig gewordenen Zint scheine, des Anlethesceins und der Anweisung in Empfang zu nehmen.

Die Berzinsung der autgelooîten S&cine bört mit dem 31. März 1890 auf.

Für die etwa feblenden Zinésheine wird der Be- trag vom Kapitale abgezogen.

Lauenburg (Elbe), 3. Oktober 18839,

Der Magistrat. (L. 8.) Menge.

5) Kommandit-Gesellschaften auf EUftien n. Nfktien-Gesellsh,

18527 Actien-Gesellschaft Eisenhütte Prinz Rudolph

zu Dülmen.

Zur ordentlichen Generalversammlung ktchufs Entgegennabtne des Verwaltungsberichts, Feftstellung der Bilanz pro 1888/89, Ertbeilung der Decharge und Neuwabl der Revisoren werden die Herren Aktionire auf Donnerftag, den 31. Oktober cr., Naczumittags 3 Uhr, im Hütten-Lokale, unter Hinweisung auf tie §8. 12 und 24 des Statuts er- gebenst eingeladen,

Dülmen, den 7. Oktober 1889.

Der Ausfichtsrath. Die Direction.

[35478] Die ftatutenmäßige Generalversammluug der Aktiengesellschaft Ü „Spefsarter Vierhalle“ wird am Mittwoch, deu 23. l. M., Na: mittags 1 Uhx, in der Brauerei zu Frammers- bach aégekalten mit der Tagesorduung : 1) Entgegennahme der Bilanz u. |. w. nad) 8. 19 Lbf. 1 der Sisatutenz 2) Neuwabl des Verfiandes und Aufsibtêrathes; 3) Erböbung des Akticnkapitals, jowie des An- _leibekapitals; 4) Austausch von G:undstücken. Müucheu, 7. Oktober 1389. Der Vorsitzende des Auffichtsrathes: Dr. Franf.

[8481] VLeipzig-Ragwiter Vriquettes - Fabrik.

Die Herren Attionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zur 2. ordentlichen Generalversamm- lung auf Dienftag, den 29. Oktober, Mittags 12 Uhr, im Separatzimmer des Hotel de Prusse in Leipzig, Noßplat, ergebenst eingeladen.

Tagecsorduung.

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz, der Gewinn- und Verlustre(nung pro 1888/89

und Ertbeilung der Decharge.

2) Erecntuelle Wablen zum Aufsibtsrath.

3) Besblußfassung über die Beschaffung erfor- derliher Geldmittel.

4) Eventuelle Reduktion des Aktien-Kapitals.

Zur Theilnahme an dezr Generalversammlung find diejenigen Herren bereHhtigt, welchze laut §. 11 unseres Statuts spätestens bis zum 2s. cr. ibre ien oder Depctscheine der Reichsbank über die- elben

bei der Gesellschafttkase in Ragwitz b. Dürren-

berg oder L bei Herren Gebr. Stindler, Vankges{äft, Berlin,

hinterlegt ¡aben und si über die erfolate Hinter- [egung dur die ihnen ertheilte Bescheinigung aus- eisen. Ragwigtz, den 7. Oktober 1889. e Der Auffichtsrath. 5 Heinrih Philippson, stellvert, Vorsigender.

135480}

Die Herren Aktionäre der Laudwirthschaftlichen Zuekerfabrik-Afkticn-Gescuschaft Groß - Peter- witz werder zur ordentlichen Generalversamm- lung aur Montag, den 28. Oktober 1889, Vormittogs 11 Uhr, im Tebel’schen Gasthause zu Groß-Peterwis ergebenst eingeladen.

Gegenstände der Verhandlung:

S Berichterstattung über das Geschäftsjahr1888/89.

2) Rechuuns2abnabme pro 1888/89.

3) Fe! stellung der Dividende urter Berücksichti- gung des § 24 Litt. e. der Gesellichafts- \tatuten.

4) Eraänzungéwabl des Aufsichtsrathes.

Groß-Peterwit, den 7. Oktober 1889.

Der Auffichtsrath der landwirthschaft- lihen Zudckerfabrik - Aktien - Gesell- ¡haft Groß-Peterwiß.

[ 35482]

Die Aktioräre der . S . Emdener Papierfabrik werden biermit eingeladen zur ordentlichen Generalversammluig auf Sonnabend, deu 26. Oktober 3. c., Abends 7 Uhr, im Club „Zum guten Eudzive““ hier. Tagesordnung : 1) Vorleoung und Dechargirung der Rechnung pro Iult 1888/89. 2) Veflußfafsung über Verwendung des Rein- gewinnes, 3) Neuwabl eines Aufsi@Sisraths-Mitgliedes. Eintrittéfarten sind nah Maßgabe des § 19 der Statuten am Tage der Generalversammlung beî Ven eres H. Kapvelhof Ww. & Sohn bierselbst zu [öôfen. Emden, den 8. Oktober 1889. Der Auffichtsrath. SwW{nedermann.

[35488]

- y . .. . Limburger Fabrik & Hütten-Verein.

Die diesjährige ordentliche Generalversantnt- lung findet am Montag, den 28. d. M., Vor- mittags 11} Uhr, im „Benthcimer Öofe““ hier stait, wozu die Inbaker von Anikeilscheinen unter Verweisung auf die §8. 34 bis 38 des Geselischasts- Statuts hierdur@ ergebenst eingeladen werden.

Tagesordnung :

1) Ecstaitung des Geschäftsberihis und Bor- legung der Bilanz und dec Sewinu- und Verlust-Rechnung.

2) Besblufifasfung über die Genebmigung der vorgelegten Vilanz und der Gewinn- und Verlust-Rechnung fowie über die Extiafiung des Verwaltungëêraths.

3) Wakl von ¿wet Mitgliedern des Verwaltungs®- ratbê,

Hohenlimburg, 3. Oktober 1889,

Der Verwaltungsrath.

[3528] E

Chemnißer Werkzeugmaschinen-

Fabrif vorm. Foh. Zimmermann in Chemniß.

Die Auszahlung der Dividende für das Jahr 1388/89 erfolgt ven hente ab mit 6% = 18 Mark pro Actie gegen Einlieferung des Dividendenscheines Nr. 8 Serie I1. bei der Gesellf@afts-Cafse in Cbemnit, Allgemeinen Deutschen Credit-Anftalt in Leipzig, Herrn Mende & Taeubrich in Dresden, der Deutschen Vank in Berlin. Chemnis, den 7. Oktober 1889, Der Vorstand der Chemnitzer Werkzeug- maschinen-Favrik vorm. Joh. Zimmermaun. Gebauer.

[35486]

Hotel & Kurhaus St. Blasien . S D in St. Vlasien.

Donnerstag, deu 31. Oktober 1889, Vor- mittags 19 Uhr, findet in den Räumen „Hotel zum Zähriugerhof“/ in Freiburg (Baden) die diesjährige zweite ordentliche Generalversamm- luug siatt.

Tagesorduung :

1) Entaegennazme des Gescâftsberibts und der Vilanz.

2) Entlastung der Dircktion und des Aufsihts- raths.

3) Bestimmung über die Verwendung des Rein- gewinns und die Höbe der au3zugebenden Dividende.

4) Berathung und Bestlußfassung über die an die Versammlung gestellten Anträge.

5) ern dec Gefellshaftsftatuten S§S. 29 und 30,

Anmeldunzen zur Theilnahme an dieser Versamm- lung sind spätestens drei Tage zuvor in der dur 8, 10 der Gesellschaft8ftatuten vorgeschriebenen Weise bet der Direktion in St. Blasien zu machen.

Rechenschaftsberiwt und Bilanz find vom 15. Ofk- tober d. I. ab im Direktions-Comptoir St. Blasien zur Einsi(t der Herren Aftionâre aufgelegt oder. Abschriften lt. §. 25 der Statutea dur kie Direktizn daselbft zu bezieheu.

St. Blaficn, den 3. Oktober 1889.

Hotel «& Kurhaus St, Blafien. Der Auffichtsrath.

E Duisburger Maschinenbau - Actien- Gejellschaft,

vormals Bechem «& Keectman in Duisburg.

Die diesjährige 17. ordentliche Generalver- sammlung unserer Gefellswaît findet Samstag, den 9. November cr., Nahunittags 4 Uhr, in der städtischen Tonhalle hierscivst statt.

Tagesordnung : Erledizung der im §. 12 des Statuts unter 3a., b und e. vorgefebenen Gegenstände.

Die im § 9 des Statuts vorgesehene Hinter- legurg der Aktien kann, außer bei dem Vorftande, bet der Duisburg-Ruhßrorter Bark bier und bei Herrn J. Witelbaus P. Sohn in Elberfeld er- folgen.

GesHaäftéberibt, Bilanz und Gewinn- und Verlust- Rechnung liegen in unserm Contor zur Einsit für unfere Aktionäre bereit.

Duisvurg, den 7. Oktober 1539.

Der Vorstaud.

[35400] Geselischaft sür Stahl-Fudusirie zu Bochum.

Die dtietfährige ordentlicze Generalversamm- lung finder am Mittwoch, den 30. Oktober cr., Vormittags 10¿ Uhr, im Verwaltungsgebäude unsercr Gesellshaft zu Vochum statt.

Tagesorduuurg:

1) Vorlage der Bilanz pro 1888/89 und Be- s{chluifafung über die Verwendung des Retn-

ertrags. 2) Artrag auf Dewargeeriheilung. 3) Neumwatl eincs Aufssichtsrathémitgliedes. Bochum, den 7. Oftober 1889. Der Vorstand.

[34973] a e Bergwerks - Geselischaft Gneisenau.

Die Herren Aktionäre unserer (BesellsGaft werden hierdurd auf Montag, den 4. November d. J-, Vormittags 10: Uhr, zu der ordeutlichea Ge- ucraiversammluug im Lekale des A. Schaaff- hausen’ sen Bankvereins z1 Köln eingeladen,

Tagesorduung :

1) Berichterstattung des Aufsichtsrathes, des Borstandes und der Reviforen über das ab- gelaufene Geschäftsjahr, sowie Beshlußfa?ung der Generalversammlung über die Genclhmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Ver- lustrechnung.

2) Wablen für den Auffichtsrath.

3) Watl von drei Revisoren für das Se- schaftéejahr 1889 --1890,

Diejenigen Herren UAkticnäre, welche an der Ge- neralver'ammlung theilnehinen woilen, baben ihre Aktien gegen Empfananahme der Einlaßkarten gemäß 8 23 des Statuts 8 Tage vor der Verjammlung, also spätestens am 26. Oktober d. J-., bei einer der nabbenannten Stellen zu deponiren :

in Derne tei dem Vorstaud der Geseilschaft,

in Köin bei dem A. Schaaff'hausen’schen

Vaukvercin,

in Brüssel bei tem Crédit Général de Belgigue,

in Lüttich bei dem Crédit Général Liégeois.

Derne, den 4. Oktober 1889. Der Vorstand. E. Tomson.

(35399] _ i S Gasfabrif Grüustadt. Bilanz per §0. Juni 1889.

Activen. M A Gesammt-Fabrika-lage nebft Rohrnct

und Mokiliar . 57434 34 Angelegte Kapitalien . T O On e S 414 Baarbestand L Betriebsrorrätke ; 897 20

71636 95

Passiven. | Actien-Capitial . 69000 Reservefonds . 2240

O. av e O M Gewinnvortrag . ... «4292/93

71636 93 Gewinn- und Verlustrechnung.

Soll. M S Abschreibung auf Fabrikanlage . 1000 Rücklage in den Reservesonds . . 280: Tartième an den. Voritaud . 280|— De O. Gewinnvortrag - . « « « « . « +1 292/93 6987 93

Haben. |

| Gewinnvertrag aus 1887/88 . . 260/43 Fa aus den angelegien Kapitalien 413/56 eber Hüße aus dem Betrieb . 1_ 6313/99.

6987 33

Grünstadt, den þ. Oktober 1889. H Gassabrik Grünstadt. Der Vorstand: H einr. Mann,

%

t N 0E L

[35 Die für das GBesw&tsrabr 1. Juli 188820 Junt 1889 auf 4 °/s festgestzlite Dividende gelanzt gegen Einlieferung der Aktien-Fourons Nr 1 mt 4 40.— ver Stük vom 8. Oktober an bei der KaFe der Anglo-Deutschen Bank in Hamburg zur Aus8zablung.

Hamvurg, ò. Oktober 1839.

Export- und Lagerhaus-Gefelscchaft (vormals J. Ferd. Nagel) in Damburg.

ea Altenburger Spieltartenfabrik NA.-G.

Gewinn- und Verlust-Conto 309. Zuni 1889.

Debet. #M S

Ai roi On On e 27682 ion C . _.. . « «1 22014 Me O. p 749 98 Decort- und Sconto-Conto . . .} [29 eo. Lo Sabrikations- u. Materialien-Gonto | 47663813 General-Unkosten-Conto . 1 32123/50 Co 73317 Gewinn . 54610 03

723015 36 Credit.

Per Vortrag vom vorigen Geschäftsjahr 185/09 „2 Debitoren E A 1620 66 5 O. 793/12 O S 2135 Waaren-Gonto . , P2731414

229915 36 Haupt-Bilanz 30. Juni 1889.

e [4

Activa. Imtnobilien-Cento S e Bestand 1./7. 38 181100.20 Neubau 25454.60 |205554:80

Mafcvinen-Conto

Bestand 1./7, 38 1285009.45 Zugana 29352 94 1159253 39 Galvano:Conto e E Bestand 1./7. 88 11700.— Zugang 5040 68 f 16740 68

Lithographisbe Steine- und Plaiten-(ro. Bestand 1./7. 88 42800.— | Zugang 3135.41 f 45935 41

Fabrikinventar-Conto

Bestand 1./7, 88 26609.,65

Z#gana 3756.32 f 30358697 Materialien-Conto . 8611550 MWBaaren-Cornto S . . É 6657310 Mean O n Ce 332/50 Diverse Debitoren-Conto . ... . { 49719/26 B e A 5152/15 Neichébank-Giro-Conto . . . . 102071

Effecten-Conto: 24 %/oige Herzogl. Altba, | Landeébanf-Obligationen . . . {16211075 Ne S S 539/18 687333 29

PasSsiva.. | Actien-Capital-Conto. . . .… . . . |920000|— Hypothbeken-Conto . . . . . . - - | 43900|— Cautions8-Conts . L, G00 Hauptfteueramts-Conto 2103/50 Diverse Creditoren-Conto 2655592 Reservefonds-Conto 5520—

Dividenden-Conto (nit erhobene Divis , O S 25 |— Gewinn- und Verlust-Conto 54610 C3 687333 55 Vorstehende Bilanz, sowie Gewinn- und Verlust» Conto babe ich geprüft, mit den ordnungsgemäß ges» führten Büchern übeczinstimmend und richtig bes

funden. Carl Beffer, vereid. Renifor.

Auf Grund vorstzbender Bilanz ift in der heute stattgebabten ordentlichen Generalversamulung fol- gende Vertheilung des Gewinus bestiuunt worden:

a. Abschreibungen :

14 9% auf Immobilies . é 3038.30 5% » Maschinen . x 0 TO0OTOO Extraabidzeibung auf Maschinen „, 1400,— 10 9% auf Galvanos . . .… O4 10% , Steine und Platten 4528.56 10%. .. Suventas . .. +0020 77 Delcredere-Conto ¿:_L00).—

e 210.

b. Ueberweisung an den Reßervefonds , 2§99.— c. Tantiéme an Vortand und Auf- sibtsrath . G d, 5 “/9 Dividende S 00. - e. Vortzag auf new Rechnung «s 127503 Die Dividende für das Geschäftsjahr 1888/1553 = 5% = e 50.— vro Aktie ijt zahlbar vem 15. Dezember a. e. ab gegen Einreituug des Divi- dend-njweins 2 bei der Gesellschaftskasse zu Altenburg S.-A.,» ferner bei: : Allgemeine Deutsche Creditauftalt in ltenburg S.:A., uxd | Bankhaus M. Schie Nachfolger in Dresden. Altenburg, 7. Oktober 1889. __ Der Vorstand. S Ri(, Kühne. Arthur Pleißner.

-—_——————_———

2030.—

e 26000. -

H] h ; ) | |