1889 / 254 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

A Lp I iti S de M De g : 2 E R tr r ai; E E

Kit end: iet E H R

Sa E DEE E

-

dritten Akt, in wel<em Frl. tell Era wieder dur< die Anmuth und die Kunst ihrer Bewegungen das Publikum entzü>kte und zu lautem Beifall hinriß. Nach jedem Akt wurden die Darsteller und mit ibnen der Kapellmeister, der Regisseur und der Obermaschinist gerufen. Die Oper wird das Repertoire der Königlihen Bühne

lih lange beberrs<hen. WRETIAS: Age DESETTE Sing-Akademie.

Die Geschwister An nette und Helene Rombro, zwei fehr begabte junge Künstlerinnen aus Rußland, die ihre Studien in Paris gemacht haben, erschienen gestern im Saal der Sing-Akademie zum erften Mal vor dem hiesigen Publikum. Beide Damen: Frl. Annette R. (N sowohl als Frl. Helene (Klavier) leisten für ihre Jahre \chon sehr Bedeutendes. ie Geigerin excellirt dur bewunderns- werthe Kraft des Tons, ke>en Bogenstrich und Sauberkeit des Spiels au in den höchsten Tönen des Flagecletts, die sie bis ins leiseste Piano binein sorgfältig abzustufen versteht. Ihre dur<h mechrece Öktaven bis zur G-Saite hinabsteigenden, im rapidesten Tempo klar ausge- führten Staccato-Passagen gebören zu den seltneren pirtuosen Leifiungen. Während den in engen Kreisen wohl no< wenig bekannten Künstlerinnen der sonst üblibe Empfang fehlte, konnte der nah dem ersten Vorirag, dem' einer Fantasie von Vieuxtemps, der Geigerin gespendete raus<ende Beifall und Hervorruf umsomehr als ein un- parteiisher gelten. Einer gleich günstigen Aufnahme erfreuten ih au die folgenden Concertstü>ke von Wieniawski, Saint-Saëns und Laub. Die Pianistin, die ihre Schwester begleitete, und hierbei si \<on als tüchtige Spielerin bewährte, trat no< in verschiedenen Solo-Piecen von Scarlatti, Vach, Beethoven und Chopin hervor, unter denen ibr die Ausführung der Chopin'schen Ballade ganz vor- treffli< aelang, während die der klassishen Werke manches zu wünschen d statt übrig ließ. Lebhafter Beifall des zablreih erschienenen Publikums E ail. folgte au< ihren Vorträgen.

Rennen zu Charlottenburg. Mittwoch, den 23. Oktober.

I. Oktober-Flah-Rennen. Preis 1500 Der Sieger . ist für 3000 4 fäuflih, Dist. 1200 m. Mr. E. Kelly's br. H. „Good Lu>“ 2jähr. (2000 4) 52 kg 1, Hrn. Sach's br. St. „Doris“ 3jähr. (3000 M) 64è kg 2., Lt. Prinz G. Radziwill's \{wbr. W. „Cosmopolit“ 3jähr. (1000 4) 98 kg 3, Rittm. v. Boddien's dbr. H. „Bacchus* 3jähr. (1500 6) 613 kg 4. Leicht mit zwei Längen gewonnen ; eine Länge zwischen der Zweiten und dem Dritten und „Bacchus“ ebenso weit zurü> Vierter. Werth 1760 M „Good Lu>k* wurde nit gefordert. 7

II. Preis von Fehrbellin. 1200 M dem ersten, 600 dem zweiten, 500 4 dem dritten, 400 H dem vierten, 300 F dem fünften, 200 M dem sc<sten Pferde. Jagt-Rennen. Handicap. Offuzier-Reiten. Dist. 3000 m. Lt. K. v. Arnim's br. W „A. D. C.“ a. 80 kg Rittm. v. Heyden-Linden 1., Major v. Tres>ow's br. St. „Geneva* a. 76 kg Lt. v. Grävenig 2, Lt. Pr. G. Radziwill’'s \{<wbr. W. „Farmley“ 6jähr. 75 kg Lt. Frhr. v. Senden I. 3, Lt. Suffert's 11. \{<w. W. „Waidmann“ sjähr. 74 kg Lt. Shlüter 4., Lt. Gr. Westarp's br. W. „Löwenherz“ 4jähr. 71 kg Bes. 5., Rittm. v. Boddien's F.-W. „Magna Charta“ sjähr. 775 kg Rittm. v. Sydow 6. Siegte siher mit zwei Längen; „Farmley“ eine halbe Länge hinter „Geneva“ Dritter und eine Länge weiter zurü> „Waid- mann“. Werth : 1660 # dem Sieger, 560 4 dem Zweiten, 460 A dem Dritten, 360 4 dán Vierten, 260 A dem Fünsten, 160 dem Sewsten. : /

III. Großes Hürden-Rennen. Preis 10000 _ Handicap. Dist. 4000 m. Kavt. Joë's F.-H. „Hazelwood“ öjähr. 722 kg 1. Major v. Zansen-Osten's br. H. „Mirambo“ 4jähr. 73 kg (inf. 3 kg extra) F, Hrn. Hamm's br. H. „Rampton“ 4jähr. 685 kg (inkl. 14 kg extra) f, Kapt. Ioë's br. H. „Extrato“ 3jähr. 55 kg 4. Kapt Ioë erklärte, das Rennen mit „Hazelwood“ gewinnen zu wollen. Nat Gefallen mit drei Längen gelandet; „Mirambo®“ und „Rampton* liefen todtes Rennen für den zweiten Plaß „Erxtrato“ eine Länge linter dem Paar Vierter. Werth: 11200 dem Sieger, 950 M Iedem der beiden Zweiten.

IV. Bièvre-Jagdrennen. Preis 3000 ( dem ersten, 800 dem zweiten, 400 4 dem dritten Pferde. Jagdrennen 2. Kl. Dift. 4500 m. Rittm. v. Boddien's br. W. „Kingsdene“ 6 jähr. 80 kg

r. v. Ravenstein 1, Lt. v. Arrim's br. W. „Zietenhusar“ 4 jähr. 694 kg (tr. 71} kg) Rittm. v. Sydow 2., Rittm. v. Heyden-Linden's

Vierten.

Hrn. I. Lau's br. W. Im Handgalopp mit elf Längen der Zweiten und dem Dritten.

für 2500 Æ zurüdgekauft. dem ersten, 4009 #4 dem zweiten,

Mr. Tippler 1, 5 jähr. 744 kg Bes. 2., Hrn. 5 jähr. 70 kg- Bes. 3. Lânge zwishen „Mignon“ Sieger, 360 H der 3

und ,

Stelldichein : lantagenhaus.

Arbe iten im Kunstgewerbe -

werden.

Bericht hat der Wasserzuw

Steinau war die gekommen. Ausuferungshöhe) gemeldet.

mit dem Krönungsmantel tar.

Ortschaften Arnédorf,

V. Nauener Jagd-Rennen. 500 Æ dem zweiten, 300 4 dem dritten 4000 Æ fäufli<h. Dist. 4500 m br. St. „Vahrenwalde“ (Hbl.) a. (2000 46) 63è kg 1., Hrn. C. G. Shilling's F.-St. „Goldmädchen“

„Afterthoug

450 M der Zweiten, 250 4 dem Dritten.

VI. Mariendorfer Hürden- Rennen. 200.46 dem dritten Pferde. Dist. 3000 m. Hrn. H. Manske’s Sch.-Ö Rittm. von F

Siegte sicher mit zwei Längen My Lord“. weiten, 160 Æ dem Dritten.

Die Ausstellung der Kunstweberei- Museum wird am beginnen und in a<t Gruppen Die erläuternden Vorträge am Sonnabend, 26. Oktober, A Vorträge sind öffentli< und unentgeltlich. Ausführliche Programme sind unentgeltli<h im Museum zu entnel men. -

Ueber Hochwasser liegen folgende Meldungen vor : Naqcy einem der „Ostdeutshen Presse“ zugegangenen a<s der Schaden angerichtet. Da der Sid die Braheflächen mit Lagerhölzern gefüllt si bölzer auf der Weichsel der Wassergefahr aus getroffenen Sicherheitémaßregeln ein ansehnli In Folge des anhaltenden Regens wird weiter Die Warthe befindet si, wie der „Schles. wird, in Folge starker Regengüfsse, die im Quellgebiet Okteber niedergegangen sind, abermals im Steigen. stand hat in Posen seit 3 Tagen um 6 ecm zugenommen und de am 22. Akends 1,70 m. Nach einem aus Pogorzelice einge: gangenen Telegramm, das 1,52 m Wasserstand meldet, fleht ein weiteres Steigen des Flusses bevor. 4 Bei Brieg fing, demselben Blaite zufolge, 23. Oktober wieder za steigen an: 5,34 m am Oberpegel und 3,60 m am Unterpege! 3 zuvor um dieselbe Zeit 15 cm über der Nusuferungshöhe. Bei {uth am 23. d. M. früh 7 3, am dortigen Pegel (70 cm über der Ausuferungshöhe) zum Stehen Von Glogau wird vom gleihen Datum früh 7 Uhr weiteres Steigen und ein Wasserstand ron 3,14 m (26 em über der

Arné dorf im Riesengebirge. i Standbild Kaiser Friedri<'s in bronzirtem Zinkguß auf einem Sandsteinso>el und Untersaß enthüllt worden. Î anderthalbfacher Lebensgröße stellt den Kaiser in Kürassier-Uniform Die Linke ütt si< auf den Degen, die Rehte bält den Marschallstab. \{<warze Marmortafel mit der Inschrift : Kaiser Friedri in dankbarer Liebe gewi Steinseiffen,

Siegte wie

Dritter. Werth:

5 jähr. (2000 M) 65 kg

Preis 1500 . „Spr:nginsfeld“ 4jähr. 647

br. W: „Orcadian® a. 77 kg Lt. Frhr. v. Senden I. 3., Lt. v. Willich's 6. Hornpipe* a. 80 kg Bes. 4. wollte mit zehn Längen; „Orcadian“ ahr Längen binter und fünf Längen vor „Hornpipe“ Sieger, 740 # dem Zweiten, 34

er

„Zietenhusar“ 3400 A dem 0 A dem Dritten, 140 A dem

Preis 1500 6 dem ersten, Ee Der Sieger ist für Lt. Frhrn. v. Fuchs-Nordhoff's

2.,

ht“ 6 jähr. (2000 6) 665 kg 3. gelandet; zwanzig Längen zwischen Werth: 2170 4 der Siegerin, Vahrenwalde“ wurde

M kg

eyden-Linden's F.-St. „Mignon“

Suermondt?s br. H. „My Lord“

Werth:

Mannigfaltiges.

Freitag, den 25. d. M., findet Königliche Parforce- Mittags 1 Uhr am Forsthaus

; eine halbe 1840 Æ dem

und Kunsisti>erei- 2, November

bis zum 2. März 1890 geführt

12 Uhr.

Weichsel

beginnen mit einer Einleitung Ausftellung und

authentis<en

erheblichen cherheitsbafen Brahemünde und nd, fo blieben die Floß- gesetzt, weshalb troy der cher Theil vers<hwamm. er Shaden befürchtet. les. Ztg.“ geschrieben e um die Mitte Der Wass d betrug

ers

die Oder am

Wasserstand daselbst früh 8 Uhr

Am Sonntag ift hier

Das Standbild

l, d. i. wie Tags

Ubr mit 3,52 m

ein

in

Der So>el trägt vorn eine

Krummhübel,

„Ihrem unvergeßlichen dmet von den Soldaten der Querseiffen,

Wolfshau®. Auf den Seiten ficht: „Lerne leiden, ohne zu klagen® und Ein behrer Heldensian, wo's galt, ein Held, Ein edles Menschen, herz, wo's galt, ein Measch zu sein®.

Borkum. Der neue (zweite) Leu<tthurm auf Borkum if mit allen Nebenanlagen soweit fertig gestellt, daß er voraus\ihtlih vom 1. November ab in Dienst gestellt werden kann. Die Arbeiten zur Anlegung eines Hafens am Norddeich werden voraus\ihtlih M A, ngriff genommen werden, Der Hafen in Norderney ist fast vollendet.

aaaaA

Koblenz. Ein hiesiger Händler hat eine Cigarre eingeführt welhe aus Taba> von unserer Kolonie in Neu-Guinea hergestellt ist. Derselbe stammt von der ersten Taba>kernte, die dort gemaht worden ift. Eine Probe dieser Kolonial-Cigarre ist dem Feldmars<hall

Grafen Moltke übersendet worden, und derselbe hat darauf, wie |

die „Sles. Ztg.“ mittheilt, mit folgendem eigenhändigen Schreiben geantwortet: „Kreisau, den 21. September 1889. _Geehrter Herr ! Die Cigarre ift vortreffli< und kann nur no<h gewinnen, wenn sie etwas länger lagert. Es ift erfreuli<h, aus derselben auf das Ge- deihen ter Kolonie in Neu-Guinea zu \{hließen. Haben Sie herzlichen regen A x die freundli<he Sendung! Ergeben Graf Moltke, Feld- marschall."

Lüdenscheid, ist hierselbst das am Fuß einer \<hônen Linde errihtete Denkmal Kaiser Wilhelms I. enthüllt worden. Das Denkmal zeigt auf dunklem Granitunterbau die Erzfigur des Begründers des Reichs na< dem Entwurf des Bildhauers Gottwalt Kuhse.

Ulm, 22. Oktober. (Staatsanz. f. Württemb.) Der Stiftungsrath und Bürgeraus\{uß haben in gemeinschaftliber Sißung beschlossen, das anläßlih des Ausbaues des Hauptthurms des Münsters zu veranstaltente Fest auf den 30. Juni 1890, bis zu weldem Termin man die Fertigstellung des Thurmes erhofft, festzuseßen. Das Fest soll an Großartigfeit dem am 30. Juni 1877 anläßli<h des 500 jährigen Jubiläums des Münsters gefeierten in keiner Weise na<- stehen. Unter der Reihe der feierlihen Veranstaltungen follen ein Festspiel und ein Festzug den Hauptglanzpunkt bilden.

Wien, 23. Oktober. Laut einer Privatdepes<he der „Magdeb, Ztg.“ ist die Meldung der „Post* von der angebli bei E ers folgten Entgleisung des Sonderzuges, welher das Gefolge Sr. Majestät des Kaisers Wilhelm führte, unwahr; rihtig ist nur, daß Tags vorber, also am 20. d, M., die Maschine eines S(nellzuges obne weitere Schädigung entgleiste.

Zara, 23, Oktober. (W. T. B) Der Lloyd-Eildampfer „Ferdinand Marx“ ist in den Hafen von Curzola eingelaufen. Es hat nur ein Bru der Maschine stattgefunden. Die Pässägieré, darunter Prinz Karageorgievic, wurden na Cattaro befördert,

London, 23. Oktober. (W. T. B.) Na< einem bei Lloyds aus Port Tewfif eingegangenen Telegramm berichtete das briti! he Truppensbifff „Malabar*, daß der im Rothen Meere gestrandete Hansa-Dampfer „Marcobrunner* bréenne. Es wird an- genommen, daß das Schiff dur die dasselbe plündernden Araber in

Brand geste>t sci.

B ern, 23. Oktober. (W. T. B.) Der Ingenieur der Brünig- Bahn Trautweiler hat ein Gesu< um Konzession für den Bau einer Bahn auf die Jungfrau eingereiht. Vorgesehen ift ein Röhrentunnel in vier Abtheilungen. Die Anlage soll vom Fuße bis zur Spitze des Berges unterirdish sein. Die Kosten für den Vau sind auf 53 Millionen veranschlagt, der Tre dürfte sh auf 65 Fr., bei großem Verkehr eventuell niedriger stellen. Bei einer Frequenz von 8000 Personen dürfte fi< ein Ertrag von 7 9/9 ergeben,

Christiania. Der rorwegischen Telegraphen-Ver- waltung sind, wie das „Dis. Tagebtl.* bericbtet, im Auftrage Sr. Majestät des Kaisers Wilhelm 1900 Kronen zuge gangen zur Vertheilung an Beamte, wel<e die umfangreiche tele- grapbis>e Correspondenz des Kaisers während Allerhöchstddefsen Aufenthaltes in Norwegen besorgten. :

Magd. Ztg.) Am Sonntag, den 20. Oktober,

Wetterbericht vom 24. Oktober,

i d . i - t 7 f Morgens 8 Uhr. von Windsor. Komisch - phantastishe Oper in

3 Akten von O. Nicolai. Text von H. S. Mosen- thal, nah Shakespeare’s glei<hnamigem Lustspiele. Tanz von Hoguet. (Falstaf: Hr. Stammer, vom Stadt-Theater in Königsberg i. Pr., als Gast.)

Anfang 7 Uhr 225. Vorstellung. Wilhelm

Am

Stationen. Wetter. / Uhr.

Schauspielhaus. Tell. Schauspiel in 5 Akten von Schiller. Jn Scene geseßt vom Direktor Dr. Otto Devrient. Anfang 7 Uhr.

Sonnabend: Opernhaus. 212. Vorftellung. Zum 1. Male wiederholt: Gioconda. Oper in 4 Akten von A. Ponwielli. Text von Tobia Gorrio. Uebersetzung von C. Niese. Ballet von E. Graeb. Anfang 7 Uhr.

Scauspi-lhaus. 226. Vorstellung. Prinz Friedrih von Homburg. Scauspiel in 5 Akten von H. von Kleist. Anfang 7 Uhr.

Deutsches Theater. Wasser.

Sonnabend: Faust's Tod.

Sonntag: Der Schatten.

Die nächste Aufführung von Der Pfarrer von E findet am Mittwoch, den 28. Oktober, altï.

in9® Celjius 595. R.

Temperatur

Bar. auf 0 Gr u. d. Meeressp. red. in Millim

=J O Or

ill|heiter wolkig halb bed. bede>t \bededt ¡bede>t 2Schnee

heiter beded>t

Mullaghmore Aberdeen .. | 766 Céristiansund Kopenhagen . Stockholm . | 766 Ma i; osfau. .. | 763 Cork, Queens- town ... 764 Cherbourg . | 757 Helder. 759 bedeXt Sylt 760 ¡Re en Hamburg . . | 760 1¡Nebel Swinemünde | 761 3 Regen Neufahrwafser| 757 5[Regen Memel .…. | 758 4 /bede>t aris... | 763 2/Dunît Münster. . . | 760 |S 2\beded>t Karlsruhe . . | 764 still /bede>t Wiesbaden . | 763 (SW 1wolkig München . . | 765 4'heiter Chemnig . . | 763 2 heiter!) Berlin. ... | 761 2 wolkig Wien .... | 760 2 wolkenlos Breslau... | 760 5/beded>t

Jle d'Aix. . | 763 |SO 3'heiter Nizza .….. | 764 |ONO dshalb bed. Triest... | 765 |OSO 1wolkenlos

1) Reif.

___ Uebersi<t der Witterung. Die Luftdru>vertheilung is über West-Europa eine ziemli< gleihmäßige und daher die Luftbewegung allenthalben \{<wa<, bei mildem, veränderlichem, vielfah nebligem Wetter. Nur an der ostdeutshen Küste weben, unter dem Einflusse eines Minimums in West-Rußland, mäßige bis starke nordôftliche Winde bei kaltem Wetter mit Regen oder Schnee- fällen. Breslau und Helgoland melden 20, Kiel 22, Swinemünde 42 mm Regen. Deutsche Seewarte.

—I=—J D D TS D

J J O

E

Das Glas

Freitag:

Berliner Theater. Freitag: 8. Abonnements- Vorstellung. Montjoye, der Maun von Eisen.

Sonnabend: Demetrius.

Sonntag: Montjoye, der Maun von Eisen.

Lessing - Theater. Freitag: Der Fall Clémenceau. Sc{auspiel in 5 Akten von A. Dumas und A. d’Artois. Anfang 7 Uhr.

Sonnabend: Das leßte Wort. Schauspiel in 4 Akten von Franz v. Schönthan.

Sonntag: Das leßte Wort. Swauspiel in 4 Akten von Franz v. Schönthan.

00 O 00 00 00 M O O INII M O D

hum pak pmk prr

pk o:

Waliner-Theater. Freitag: Zum 13, Male; Der Dompfaff. Posse mit Gesang in 4 Akten von R. Kneisel und H. Hirschel. Musik von F. Krause. Anfang 73 Uhr.

Sonrabend u. folgde. Tage: Dieselbe Vorsteliung.

Victoria-Theater. Freitag: Stanley in Afrika. Zeitgemälde in 11 Bildern von Alex. Moszkowski und Rich. Nathanfon. Musik von G.

Theater - Unzeigenu. A. Raida. Ballet von C. Severini. Axfang

74 Ubr. ¡ Königliche Schauspiele. Freitag: Opern- Sonnabend: Dieselbe Vorftelung. haus. 211. Vorstellung. Die lustigen Weiber

S

Friedrich - Wilhelmfstädtisches Mit durchaus neuer Der Polengraf. Operette in 3 Akten, nah einem G. de Grahl Entwurfe von Richard Genée und I. Frißsche. In Scene geseßt von Kapellmeister Feder-

Freitag: Zum 2. Male: und glänzender Ausstattung :

Musßik von Louis Roth. Julius Frische. Dirigent : man». Anfang 7 Uhr

Sonnabend: Zum 3. Male: Der Polengraf. Operette in 3 Akten von Genée und Friß\he. Musik

von L. Roth.

Residenz-Theater. Direktion : Sigmund Lauten-

burg. Freitag bleibt das Theater wegen der General- probe zu „Schwiegermama* ges{lossen.

Sonnabend: Zum 1. Male: Schwiegermama. (Belle-maman.) Lustspiel in 3 Akten von Victorien In Scene geseßt von Sigmund Lautenburg. Anfang 7F Uhr.

Sardou und R. Deslandes

Central-Theater. Freitag :

H. Wilken. Anfang 72 Uhr.

Dircktion: Mit neuen Bildern: Zum 18. Male: Das lachende Berlin von Ed. Jacobson und

Adolph Ernst-Theater. Dresdenerstraße 72. Zum 65. Male:

Freitag: Gesangsposse in 4 Akten Couplets von Guäav Görß. Roth. Anfang 73 Uhr.

Urania, Anstalt für volksth. Naturkunde.

Invalidenstr. 57/62 und Ausstellungs-Park, geöffnet Freitag , Abends 7#$ Uhr: Von der Erde bis zum Moude.

von 12—11 Uhr.

Circus Renz, Karlstraße.

treten der vorzügli. fünstler.

Original -- Pantomime, geseßt vo:n Direktor E.

Hrn. Franz Rénz. Frl.

von

Musik von Franz Sonnabend: Dieselbe Vorstellung.

Flotte Weiber.

Freitag , 7 Uhr: Große Komiker - Vorstellung unter Mit- wirkung der sämmtlichen Clowns in ihren öst fomischen Intermezzo’s und Entiées, sowie Auf- Reitkünstlerinnen und Reit- Im dunklen Erdtheil, oder Einnahme von Bagamoyo. Geseylih ges<üßt! Große equestriscbe arrangirt und ; ) _Renz. arab. Schimmelyengst, drefsirt und vorgeführt von n. F l Guerra als Schulreiterin. Die beiden englischen Vollblut-Springpferde Cobham u. Kirhildis, geritten von Frl. Oceana Renz u. Frl.

Adelina Kemp. Mr. Metgeh mit seinem hst komischen drefsirten Esel.

Sonnabend: Im dunklen Erdtheil. | Sonntaa: 2 Vorstellungen. 4 Uhr Nam. hen | 1 Kind frei. Leben und Treiben auf dem Eis. Abends 74 Uhr: Im dunklen Erdtheil.

I E

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Brunhilde Mutÿs mit Hrn. Kauf mann Albert Wen> (Mazdeburg). rl. Adele Heise mit Hrn. Wilh. Kü>k (Leipzig—Hamburg). Frl. Luise von Ramin mit Hrn. Gerichit- assefsor Roderi<h von Kieniß (Schmagerow— Berlin). Frl. Elisabeth Fritsh mit Hrn. ord, Lehrer Dr. W. Wüllenweber (Berlin). Frl. Fosepbha Rupertus wit Hrn. Karl Grube (Stegliz—Berlin).

Verehelicht: Hr. Redacteur Albert Hoffmann mit Frl. Martha Shhröder (Berlin). Hr. Kgl. Reg.-Sekr.- Assistent Posnansky mit Frl Lina Kappesser (Wie8baden—Oppeln). Hr. Felik Janke mit Frl. Anna Schlobah (Leipzig). Ôr. Sec.-Lieut. Martin Anger mit Frl. Luise Wei>ert (Leisnig). Hr. Sec.-Lieut. Hans Müller I. mit Frl. M. S@malz (Chemniß).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Eduard Frommt (Schude). Hr: . Ludwig Ganguin (Markawen). Eine Tochter: Hrn. Buchdru>ereibefißer Eugen Donath (Genthin). Hrn. Major E. Brin>mann (Neiße). Hrn. Curt Tan> (Lin ba). Hrn. Ch. Dannehl (A>endorf). Hrn. Pastor F. Trommershausen (Kl.-Kniegnißt i. Súl.).

Gestorben: Hr. Landschaftsrath a. D. Ludwig von Klahr (Klahrheim). Fu verw. Dr. Auguste Rieger, geb. von Massow (Erfurt). Hr. Rentier Karl Huning (Hannover). Ö Rechtsanwalt und Notar, Justizrath Burghbard (Stade). Hr. Kaufmann Adolph Wiebler (Elbing). Hr. Hof-Korbmacher Heinr. Stender (Stwerin). Hr. Kaufmann Karl Wiill (Berlia). Hr. Restaurateur August Sasse (Berlin).

Theater.

Emil Thomas.

Leon Trevtow.

Abends

E

Redacteur: Dr. H. Klee.

Verlag der Expedition (S < ol z).

Drut> der Norddeutshen Buchdru>erei und Verlag“ Anstalt, Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Fünf Beilagen (cinsließli< Börsen - Beilage).

Berlin:

in Scene Mahomed,

M 254.

Erste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 24. Oktober

Die Betriebsergebnisse der Rübenzu>erfab

Zeitabswhnitt, auf wel<hen

die Betriebsergebnisse sh beziehen.

1889,

Deutsches Reich.

im Monat September 1889 bezw. in der Zeit vom 1. August bis 30. September 1889.

I. Verweéndete

Zu>kerstoffe.

riken, Zu>erraffinerien und Melasse-Entzu>kerungsanfstalten des deutschen Zollgebiets

Da E E —— s ns | m PropbuititFe uder.

B. Verarbeitete Melasse. 1)

(eingewo

C. Verarbeiteter

De>tken verwendeter)

rfener oder zum A. Robhzu>er

Zuer. B. Raf-

Ver-

arbeitete |

Rüben.

der Osmose.

l | j |

der Elution und Fällung

| Î

A. Hiervon (Sp.

| 100 kg | 100 kg |_100kg

]

Rohzu>er ; eine | ließli | der | Nah- | produkte. |

3) wurden entzu>ert mittelft

\cheidung.

der Substitution. der Strontian- verfahren

| | Y | | | | |

| 100 kg |

d pr M

Nat- finirter

Erstes | produkte und und | vom

Fremde, |

d. h. von | Rafs- anderen | finirter ea | E zweites dritten Füll- zu>er. Produkt. Produkt masse. | E

Konsum-

zu>er.

l |

100 kg | 100 kg | 100 kg | 100 kg | 100 kg

e.

R) S der Aus O S anderer Verfahren.

(Y pk oe [8 pr M pk

6. 19.

11, 2. 13. 14. 15,

Im Monat September 188 , . Dazu im Monat August . Zusammen in der Zeit vom 30. September 189 ... ., In demselben Zeitraum des Vorjahres .

Im Monat September 1889 ... ., Dazu im Monat August. . .

Zusammen in der Zeir vom 1. August 1889 bis

30. September 189... ., In demselben Zeitraum des Vorjahres .

Im Monat September 1889 Dazu im Monat August...

Zusammen in der Zeit vom 1. August 1889 ‘bis

30, September 189... ., In demselben Zeitraum des Vorjahres .

Im Monat September 1889 , , Dazu im Monat August . .

Zusammen in der Zeit vom 1. August 1889 ‘bis

30. September 1889 . E In demselben Zeitraum des Vorjahres .

1. August 1889 bis

Betriebsergebnisse der : 1) Rübenzu>erfabriken.?)

72 237!

6 704| 3194|

4) 7631482 6 704) 2 558

11 322

110 412| 12 027!

28 677|

22571| 6238| 10 283!

2 A 6 275! |

766 853 3 782

17 257 23 632

45 237

1450| d 12 463

75 431/ 62 819!

9 262 12 103!

122 439| 94 979|

7 642 804 ° 3 334 105

1 639

1 639| 4 984

2 624!

2) Zud>erraffinerien.)

6238! 2 367|

38 960! 57 809

983 846!

2 662 15 220

2470|

102 652] 65 932!

2360|

| ——

1450 770 635! 837 323 972

40 389 34 969

57 709 74 364

6 192 15 169

80 713 103 041

6 623 13 918|

4 263 6 261

85 627 99 222!

2 150! 6 150

3) Melasse-Entzu>kerungsanstalten,

| 168 584 272 850|

9 360 7 657

j

a— ——

| | l

82 384] 91 122!

183 754 376 482

21 361 50 806

12 601 16 959

33 469 33 393

8 300 14 575

184 849 188 187!

10 493! 11 332!

7 631 482 11 322

72 237 3 194

197 678] 116 233|

4) Zu>erfabriken überhaupt (1 bis 3).

| 173 506 171 725|

f j j | t 1

143 381! 89 013

88 622|

22 571| 93 482

2 662! 48A

E)

29 560 29 192

66 862 71 075

159 419 148 897

36 050

1450] 766 853) | 55 760

= : 3 782!

21 82%

75 431) 32 939

62 819}

313 911

7 642 804 | 297 084

3 334 105

[

2 662 2 470}

232 394|

j j 28846) 182104 354 849

15220} 181 749

1) Unter Melasse sind die Abläufe aller Art eins{l. derjenigen vom ersten und zweiten Produkt verstanden. 2) Das sind sämmtlihe Fabriken, in wel<hen Rüben auf Rohzu>er oder Konsumzu>er verarbeitet werden, sei es ohne oder mit Melasse-EntzuFkerun

3) Aus\cließlih der die Herstellung raf 4) Die Abweichung von der im „Reichs-Anzeiger“ vom 14. d. M

Berlin, im Oktober 1889.

1. Ste>briefe und Untersuhungs-Sachen.

2. Zwangsvollstre>kungen, Aal ote Vorladungen u. dergl.

3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4. Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren.

finirter Zucker betreibenden Rübenzu>erfabrifen und felbständigen Melasse-Gntzu>erungsanstalten.- . Nr. 245 veröffentlihten Uebersicht beöuht auf nahträzlih einzeg1ng:nza Berihtigungen.

Kaiserliches Statistishes Amt.

Beck

Beffentlicher Nuze

er.

|

iger.

Erw

| orAPE

|

1) Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen.

[38876] Steckbrief.

Gegen den unten beschriebenen Spinner Adolf Elsenhaus aus Obermünkheim, Oberamts Hall, Kgr. Württemberg, welcher si verborgen bält, it die Untersuhungsbaft wegen Betrugs verhängt. Es wird ersuct, denselben zu verhaften und in das Amts- geriht¿-Gefängniß zu Homkurg v. d. H. abzuliefern.

Homburg, den 16. Oktober 1289.

Königliches Amtêgericht. II…1. Beschreibung: Alter 35 Jahre, Größe 170— 75 ecm, Haare \<warz, Lart: s{warzer Schnurr- und Knebelbart. Kleidung: dunkler alias grau- melirter Anzug, Umlegkragen, blauer Slips, s<warzer Filzhut. Besondere Kennzeichen : führte einen neuen grauen Reisekoffer bei sich. NB. Elsen- baus hat im vergangenen Sommer tbeils bei E. Maithes u Cie. in Düsseldorf, angebli< au< in der Akticnspinnerei Lindenau-Plagwiß bei Leipzig, dann in Göppingen, zulegt in Schramberg in Württemberg in Arbeit gestanden.

[39089] Ladung. L

Der Fabrikacbeiter Franz Ligma von hier, dessen Aufenthalt unbekannt ist, wird in seiner Privatklage- sache gegen den Fabrikarbeiter Heinrih Werther hier- selbst wegen Körperverleßung, auf Anordnung des Königlihen Amtsgerihis hierselbst auf den 12, Dezember 1889, Vormittags 9 Uhr, vor das Königlihe Schöffengeriht hier zur Haupt- verhandlung geladen. Die Privatflage gilt als zurü>genommen, wenn Privatkläger weder selbst no< dur< einen mit s<riftliGer Vollmaht versehenen Rechtsanwalt erscheint.

Taugermünde, den 16. Oktober 1889.

/ Gaebelein, Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[39088] Bekanutmachung. |

Die dur< Beschluß der Strafkammer hiesigen Königlichen Landgerichts vom 18. September 1886 angeordnete Beschlagnahme des im Deutschen Reiche befindlihen Vermögens des Handelsmannes Raphael Kaufmann zu Merzig is dur Beschluß desselben Gerichts vom 8. Oktober d. Js. aufgehoben worden.

Trier, den 15. Oktober 1889.

Königli> : Staatsanwaltschaft.

[39300]

Nr. 30311, Die mit Bes<hluß Großh. Landgeri <ts Mannheim, Strafkammer I., vom 7. Januar 1584 Nr. 341 in Anwendung des 8. 332 Str.-Pr.-O. ver- fügte Beschlagnahme des im Deutschen Reiche be- findlihen Vermögens des an unbekannten Orten ab- wesenden Angeklagten Stephan Schäfer von Lauden- ba< Amts Weinheim wurde mit Leschluß Großh. Landgerichts Mannheim, Strafkammer II,, vom 16. Oktober d. I. Nr. 6102 gemäß 8. 326 Nbs, 3 Str.-Pr.-O:d. aufgehoben.

Mannÿgecim, 18. Oktober 1889,

Der Großh. Staatsanwalt. Duffner.

E S

2) Zwangsvollftre>ungen, Áufgebote, Vorladungen u. dgl.

[39141] _In Saten des Particuliers Chr. Langzettel hie- selbst, Klägers, wider den Lithographen Hermann Gropp, allhier, Beklagten, wegen Wechsels, wird, nah- dem auf Antrag des Klägers die Beschlagnahme der ideellen Hälfte des dem Beklagten mit gehörigen, Nr. 68e. Blatt IV. des Feldrisses Altewiek an der Autorstraße belegenen Grundftüds zu 5 a 97 qm sammt Wohnhause Nr. 5121 zum Zwette der Zwangsversteigerung dur<h Beschluß vom .30. Sep- tember 1889 verfügt, au<h die Eintragung dieses Beschlusses im Grundbuche am 3. Oktober 1839 erfolgt ist, Termin zur Zwangsversteigerung auf Sonnabend, den 1. Februar 1890, Morgens 10 Uhr, vor Herzoglihem Amtsgerichte, Zimmer Nr. 39, angeseßt, in wel<hem die Hypothekgläubiger die Hypothekenbriefe zu überreichen haben. Braunschweig, den 15. Oktober 1889. Herzogliches Amtsgericht. VII. Schrader.

[39113]

In Sachen, betreffend die Zwangsversteigerung der dem Kaufmann Hemprich zu Dargun zugeschrie-' benen Büdnerei Nr. 74 daselbst, wird der auf den 29, Oktober d. J., Vormittags 10 Uhr, anstehende Termin zum Ueberbot hierdur< auf ven H November d. J., Vormittags 10 Uhr, verlegt.

Dargun, den 22. Oktober 1889.

Großherzoglihes Amtsgericht.

[39115]

In Sachen, betreffend die Zwangsversteigerung des dem Mühlenbesizer W. Timmermann zu StadtbuŸh zugeshriebenen Erbpachtgehöfts MRothenthorêmühle ist zur Abnahme der Re<hnung des Sequesters, zur Erklärung über den Theilungêplan, sowie zur Vor- nabme der Vertheilung ein Termin auf Sonn- abend, 9. November 1889, Vormittags 10 Uhr, bestimmt, zu dein dec Sequester, die be- theiligten Gläubiger und der Schaldner Tiinmer- mann geladen werden.

Wismar, den 20, Oktober 1889,

Großherzoglihes Amt8gerit.

[31959] Aufgedvot.

Der Rentier Willy (Wilßelm) Steigerwald in München, vertreten dur< den Rechtsanwalt Arnold in München, hat das Aufgebot eines Legescheines des Rechneiamtes der freien Stadt Frankfurt a. M. wahrs<einli< vom 2. Dezember 1842 datirt über eine gestellte Kaution, bestehend in einer 33 °/o igen Obligation der freien Stadt Frankfurt zu 1000 (eintausend) Gulden, aus dem Nachlasse scines Onkels an Ludwig Steigerwald herrührend, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätesiens in dem auf Dienstag, den S8. April 1890, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gerihte Zimmer 27 anberaumten Aufgebotstermine seine Re<hte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlo3erklärung der Urkunde erfolgen wird.

Fraukfurt a. M., den 17. September 1889,

Königliches Amtsgericht. TV.

[31941] i Arufgebot.

Der Rentier Georg Werbe in Hofe bei Wremen hat das Aufgebot der folgenden, zu Gunsten des Antragstellers errihteten Shuld- und Pfand - urkunden:

1) vom 30. November 1867 über 509 Thaler

13. November 1875

Gold, eingetragen im Grundbuhe von Wremen “Band 11. Art. 3 Abth. 11. Nr. 1,

2) vom 20. April 1874 über 2000 Thaler Gold, eingetragen im Grundbuche von Cappel-Neufeld Band I. Art. 14 Abth. 111. Nr. 1, Ó

3) vom 1, November 1878 über 2400 Æ, einge-

| 308 316 521 921

91 810

1450 12145] 770635 972 114967

837| 2 323

g, ohne oder mit Einwurf von Zu>ker

5, Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesfells<. Berufs-Genofsenschaften.

erbs- und Wirtbschafts-Geno enschaften.

Wochen-Ausweise der deutshen Zettelbanken. Verschiedene Bekanntmachungen.

tragen im Grundbu<e von Wremen Band Il. Art. 17 Abth. II1. Nr. 1,

4) vom 24. Mai 1882 über 300 #, eingetragen im Grundbue von Mulsum Band VI. Art. 16 Abth. II1. Nr. 5

beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird auf- gefordert, spätestens in dem auf den 14. Mai 1890, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine seine Rehte anzumelden und die Urkunden vorzu- legen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Ur- funden erfolgen wird. Doruin, den 16, September 1889. Königliches Amtsgericht.

(31948] Aufgedvot.

Auf Antrag der Wittwe Marie Diesner, geb. Albrecht, vertreten durh den Rechtsanwalt Arndt in Berlin, ist das Aufgebot des von dem am 21. Februar 1889 verstorbenen Ehemanne der Antragstellerin, dem Rentier Ludwig Diesner vermuthlih am 90. September 1888 in Berlin ausgestellten und von dem Fuhrherrn Gustav Diesner angenommenen, na< Sicht zahlbaren We<hsels über 3000 H, der der Antragstellerin angeblih abhanden gekommen ift, angeordnet.

Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, \p- testens im Aufgebotstermiae am 31. März 1890, Vormittags 11 Uhr, seine Rechte bei dem unter- zeihneten Gericht hier, Erkstraße 19, Zimmer Nr. 7, anzumelden und den Wesel vorzulegen, widrigen- falls seine Kraftloserklärung erfolgen wird.

Nixdorf, den 20. September 1889,

Königliches Amtsgericht. Dr. Daberk ow.

Reis Aufgebot.

Der Gutsbesigzer A. Keding auf Meierftorf hat in Gemäßheit des $. 23 der revidirten ritter- shaftlihen Hypothekenordnung vom 18. Oktober 1848 die Mortifikation des eingetragenen Rechts der auf die Folien 45, 46, 52 und 53 des Hypotheken- bus für sein Rittergut Meierstorf, Amts Grabow, auf den Namen des Ober-Amtmanns a. D., späteren Amtshauptmanns Krefft zu Schwerin als executor testamenti des wailand Ober-Hofkonditors Carl Friedr. Leopold Krefft daselbft eingetragenen 4 Sqhuld- pôste von je 1900 Thlr. Cour. unter Vorlegung der bezüglichen 4 Hypothekenscheine resp. vom 24. Januar