1889 / 255 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ï - A t 5% Zirs 1) die Witiwe Balbina Grzoda zu Zacharzew, { Bettdecken, Wertb 4 4, 3 aestriGene Bretistüble, ! [39377

: ; side Í immer 13, mit | Antrage auf SaBeer 8 389 doe d P E ie E:be s verstorb ; ? , Wert , 3 aeftriGene Bretistüble, ! \ ] : s C . pr . . : - 3 A UTi L 8- I & e : c A 1D ung s P ebe e, r 2 a 7 “e; c es nton _V

a Ebefrau tes Kaufmanns Kielborn, Emma, A gu E S Sus, cinen ¡ugelafsenez Anwalt zu bestellen. ZUm Fe aer (ius vom 2 Stiveils, E ladet den Beklagten a. den Wirth Iobann Grzeda zu Pruslin, S) 4, thr “rbimee® cibngr Pova, Ì E S R Be R ias ge teonwälte des König- 1 von óöffentlicheu PBatieren.

geb. Wurziger, zu Braunsckweig, vertreter b g u bei dem gedachten Gerichte zuaclafenen Anwalt zu öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klag ¡ur mündlichen Verbandlung des Recttsfireits vor b. die verebelidite Wirth Anton Grzeda, Ma- Beklagten m verurtbeilen, ihr Eigentbum an den Opern toHlig grlès n e E Gai

Rettsanwalt , Justizrath Häus “ribekannten Auf- | bestellen. Zum Zwecke der öfertlihen Zustellung | bekannt gemadt 91. Oktober 1889 das Großherzoalide Amtsgeriht zu Vuchen n ij p aen Breda, im ebeliden Bei- | genannten Pfandstücken anzuerkennen und in deren Köntalichzs Amtzgerit, Na Vors&rift der §8. 39, 41, 46 un

rtbalts, wagen bôsli er Veriafang mit dem Ane | wird dieser Auszug F Mage E E B GeriHtssHreiber Donnerf:ag, den 12. Dezember 1889, Vor- bia: erch lite i Däne Casimi Freigabe zz willigen und das Urtéeil für vorläufig Lobe. Sefeges rom 2. März 1850 über die

Es EE rena bee Ge bei Bande rad, reib Mea ge Landgerichts tes fibalidihea: Dink eribts L Civilkammer X]. mittags 9 Uhr. Zum Zwede der öffentlichen i chelichte uéler simir Parzybok ! vollfireckbar zu erflärer, und ladet den Beklagten E Sie Ole 1G I. E E

rage auf Shcitung der Sve L Huld Geriétées&rciber des Kêniglien La i t 8 I. Catbarin E A : O

i, rb latet den Beflagten zu inlicen Ber: atli ¡lande zu Zachariew, das Ezriolide Amt8zerit ¡u Namél 33378] s in unserem Geschäftslokale,

e D ladet den Beklagter. zur mündlichen Ver- 19 tliche Zustellung [39408] Oeffentlicze Zustellung. demo t. den 22. Okteber 1889. den Séneider Casimir Grzedta, z. 3. unbe- j 2. Jauuar 1899 T M twn g auf R eg Dex Reisanwalt, Justizrath Burghard if in unserem Geschäftblokale, Klosterst

L dlun des Rebtéstreits vor die: I. Civilkammer [39419] Oeffeutli ati Henrictte Hinkel Der ESlasermeister Hans Iacobi hier, Leopold» uchen, d S penbeimer fannten Aufenthalts, Z Zimmer Nr. 9 Zum Zwette vér 28 tlicb Zu- der Liste der beim biesizen Köriglien Landgeri briefen sowiz di Vetuitiaue früber

)andtung Landaeridté zu Braunsck&weig aus! Die unveretelidte Anna Zulttae D Reb [t | straße 31, vertreten dur den Rechtzanwalt Dr. jur. (L. 8), V Shorzoalichen Armtëegeritt . den Feldmesser Franz Grzoda zu Gnesen D AGs tb biete Atti ber Maas hi entlicven ZU° | ¿ugelafscnen Rebtsanwêlte gelöst w v gra par chturg früber a

des Herio D ember 1889 Vormittags 10 Uhr, | zu Frankfurt a. M,, vertreten pn e E i E bier flagt ove den Materialwaarenbändler Gerictés&reiber des Sroßberzogitcen 4m êgerilts, den Wirth Anton G D T ag ns O ies s der lage bekannt gemacht. G e A1 Oftol ge n. l aon s H r Rentenbriefe nel n

C , 2 e cefat flag az en aufmann É Zegen den l ail ; é E ¡ri 0n Tze zu 3 D D en s tober 1889. , Zi. L De 1889. _ zichur V

dere er Mufiprverung, einen bei dem gebaten Ger | Dre n fror; Aacsbi, früher zu Frankfurt a. M, | Albert, Liperma n fn “4 Aprli d F. gelieferter | 33405) OeffentiBe Buse die verchelihte Häusler Pfibner, Kosepha, ' Pkilivp Der Landaerits-Präsi

rihte zugelassenen I He. E E Ichann Stanätea Aufenthalte aus ELever’prechen, | Aufentbalts, wegen am 4. April d. J. gelieferter :

der aNenttiven ZUUuna wie dieset Aua Bx ret tein Antrage, den Beklagten zu verurtbeilen, | Glaéwaaren,

wählten Abgzordneten Und cines Notars | S) me, e Pierson in Dresden im Pro geb. Grioda, zu Smardow, Gerihts\reiber des Königlichen Amtsgeridt R P e SC de Mies A e N j Die Kirma: E. Pierfon in r G : a E : c # i rontglimen AmtfêgeriMts. f önigli irefti , j HET tem Antiage aus F a ¡ee vertreten dur den Retht8anwalt Dr. Bondi wegen QIEE DarlebrSsforderung von 249 & geflagt. S E R O as ra E an E Ie Bie Peadine A Klaue bekannt gemalt. 99 Oktober 1889 die Klägerin innerbalb dreier Wochen zu ehelichen | des Beklagten fie Bs Saaten 2 nd | daselbst, klagt gegen den Priratus Ritterguts- Su 2s divleryolh ¿ager EDeS dan die | [39118] E E : em | der Reuteubauk für die Provinz Brandcnburg. 1 H i ; 29. gerin i ei S uft J 7 in A s o c e s ¡ul : } [€s T7 de L) L 2 25 acttn zu Und 2 4 è iT:{ a D: sf -2 2 ck_: .. Äk attc aGdE Bes Man mAAN, oer an bielelbe bei Ba p bien n Las latdt S icates ur müntlicen Verbandlung des | befiper vi “ara : M arn gp E. Gris Ma beantragt unter Abänderung des Urtbeils hes König Regin Bas i thg “uni Sih 3) Verbause, M SNUgen, ur GeriStssGreiber tes Herzogliben Landgerits. Beklante ; e Tündilchen erbandlung des Reckts- | Rechtsstreits vor das S Aar IBSD, jz Lu s Sins des Beklagten im Iabre 1888 e, At ¡u Oftrowo vom 14. Mai d. Js. Bt gegen eee meen, bon A s Verdingungen 2c. D ß B D sl ellagten zur Mals; h “Ezriali Brauns{weig auf den 30. Dezemoer o Trt Bücher, mit tem Antrage auf die Klege kostenpfli&tig abzuweisen Hat gegen ISren genannten, dajeibit wodnenten SDe- Bei der beutigen Ausloosung dec in 1 O z1 i treits vor die erste Civilkamrzer des Köriglichen | Braun?! a : a j foflid gelieferte Bücher, mit dem Antrage aus E S e, , {mann die Sütertrennungéklage erboben und ift Termin | [36327] x : ; ilge ide vos des In Gemälilie: ; Alle [33429] Befanntmahung. Landgericts zu Frarffurt a. M. au! deu 4. Fe- | Vormittags 10 Uhr. Zum weer e le din zto vorläufig ‘vollstre&bar zu erklärende Verurtbeilung Kläger ladet den Beklagten SHneider Casimir zur müntlichen Sama Bee N T “Civil- [36397] Pferde-Verkauf. Zsten 8 q T e Q In Saten des Gärtners Georg Riedleder bier, | bruar 1890, Vormittags 9 Uhr, mit der Ans wo E S : ¡ur Bezahlung der au vom Beklagten anerkannten A n L S 2 ius Dou : In Saten tes Gärtn E i dem geda Sericte | ma g uld vertreten rom Kel. Advokaten und Re&tzsanwalt | Aufforderung, einen bei dem gck Ofen Fee] m er 1829

c Ars

tali Im Donnerfia den 31. Oftob d v Privilegiums vom 24 E E A

i 3 | strei und» | fammcr des Königli®en Landgerits bierselbst auf R B, + Oftodber un legiums vom 24 auSge»

r O E 4 L oi, 9 Va ien Vom liden Verbandlung des Rechtsstreits vor das König- | d O0. D ! S E Freitag, den 1. November d. Js., Vor- | Loi ibesheinen der S wurden é 8+ L Scbuid von 47 6 75 A ned! a Zin] ; S t é en 10. Dezember 1889, Vormittags 9 Uh benen Anleihescheinen d E Gelf n Josepha RKietleter, | zugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der Vrauuschweig, ten 19. Oktobe! . 1 Moi 1888 ab, und ladet den Beklagten zur Tie Landgeriht, Civilfammer 11., zu Oftrowo den | bestimmt ; gs 9 Uhr, ele He g ride Justizrath Gotthelf , gegen, Doe 9 e | zugelatenen ; ser Auszug der Klage Lippelt. j Verhandlung des Rechtéstreits vor das 27. Februar 1820, Vormittags 9 Uhr. Die E n en

Zustellung wird dieser Auézug der Klage bekannt Catharina, geb. Grzeda, im ehelichen Bei- j zur mündli@en Verbandlrng deë Rechtéstreits vor

8) wir

18 Uhr, 76

n der

! b ie en | ofentlid stellung wird die! L i : ündli C. 1 Iar 18 Dr _UYeE, ü f den 22. Oftober 188 S L S0 S

ne n E ats r lam Bere qn. Sra cu tos daes as derts D mi arièterntt zu Dresden auf den 13. De- E b wird auf einen Monat bestimmt. E drs aria Landgerichts: Ede, eere 7 N Aufentbalts, wegen Ede!@etdung, 5, a œrantturt a. M., den 21. Oktober 1889 “ember 1889, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwedcke uri Zwecke der öffentli@en Zustellung wird diefer Gedage +6 per fas A L : | Hälfte öffentli meistbietend verkauf E 5 E E ¿ent ice L e L An i z e 304009 : uftellung. zember Ac : e Ml Ö e S E M oruf CGLICE. LaPa StelinHaëu!er. aunover, den 20. Otto: S889 e Es über diese Klage die fene Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerits. u E gg r M vertreten | der öfentlicen Zustellung wird dieser AuSzug der uêzua der Klage bezw. Berufungsschrift bekannt u : iietend verta Sigung der I. Ciri des Kal. Landgericts zt F

Situng der I. Cirilkammer §

T “Ofte D Mnutmachn: Hannov. Train-Bataillon Nr. 10, S : Nerenbaua, klaat gegen | Klage bekannt gemaht. : C O a i D / A Recbttanwalt Zik iu Neuenbaus, Uagk geg ; 889 Oftrows9, ten 21. Oktober 1889 S 1 i rin Münéen 1. vom Samstag, den 18, Jolpie | 11) Die grebitbri iche Brttelihte Wilhelmine dir siti anwalt V her zu Ensch-de im König- | Dresden, am 17. Oktober Hos. 2 Wu R A ao R ormi M Ob 1) ie O eneañte f Beistande i ide der Niede! jet urbekan Aufentbalts i nematd, S E a S MITTE P u Rettel, vertreten dur Rechtsanwalt (92 erkauf. mittags 9 Uhr, bestimmt, wozu 2 ) Vie grof : Ärlans che der nde, jett urbekannten Aufentbalts, E tan Amtggeri(ts Beric:téschreiter des Königliben La: S N ; Betlarte mit det E aro s rxvfist A Je Ee Maa E u E e Sha Se Tes Antrage: die Beklagte Gerichtsschreiber des Königlichen AmtSgerits, Gerictefck cs Königliben L ; bret, agt E In Senates Ebemann auf ee d. I., Vormittags 112 } hierscibît ; La analt 3 fn L flägcrisSe | 2) der mine rige 6 tilies G u S : : | mittelst ve fig vol : Urtbeils 3 L E E utertrennung. ur mEndlic Verbandlung des { verkauft die Sitten in Caffe Cbar: ierfeibit . iti et Tieslc . Landgerichte zuze* | Vaters, Les S idem 9 j ; E E 8 zur ! 2 fh indliden Verbandlung des ie sfentlicer Subwission: T S reitig cinen bei Bef ige Felsen "Der flägerisée | 2) der minderjäbrige Gottlieb Guftav Karietta Ver | Vi i rebit 29) ftreckvaren Urte Ae Sfebung | [25408] Oeffentliche Zustellung. [39400] Recbtsnreits (N bie bfentlive Sipung der CGivil- | etra 250 000 kg Gußsrabl-Bobr- (Dreb-) Spähbne. | ZirsiHeine in Empfang zu e l nvalt wird beantrage E t -ch seinen Vormund, den Alisiger Wilhetm | von 2 r pori, A A : Oeffentli 5 it L mmer des Katserlicber: Lardgeritts zu Me Die Bedinaunzen liegen bi A Paio insiheine in Empfani f Z ° : treten durH seinen Bormun®, 0e iki í u die Kosten des Reits- E „T dur& Rec effentlihe Zuftelluag mit Laduug. mmer des Kaiserlichen Landgericßts ju Mey vom Bedingungen liegen bier aus, Éönnen - Q : Fmmpfar Tie zwischen Georz unt ‘Sojepba Ri Kar) Narattfenwaide , lagen gegen den | zu verurtheilen, derselven aug Le Me einri Locs von Feld!rüZen, vertr. dur@ Recner Dor Recdtacmvalt Herr Wertbei e Dezember 1 : Z egen 1 absérifilid bero2zn werd i t i ans K Gin alt T . Tia Ï E RL S c L L 7 - . R - emt - A EAN D A e . sïs 4 U “CNIITaitI Trr 2B etm 2 “F ; E : : F Hrifi i@ L aba Die ¿wischen Geer und L S2 Karieita u r iitie Masctulenski, jeut unbekannten | ftreits zur Lat zu legen, und Tadet die Beklagte zur A von bier klaat gegen die abwesenden Der Recbttamralt Herr Wertheimer in Für!b hat z 889, Vormittags 9 Uhr, be- | 3a E A erben 8 Februar 1879 ge]@cnene S aus De MNirtbéscbn Sottited 2

E Z S E S : 18 Okitokec 1889 Na e timmt werden. Danzig den 15. Ottoker 1889

- É - Ey .s f L , " 4 Ÿ N zan 2 H des Recbttitreits Lor da3 & S Ah & “r t f S er au “Arr Feld unterm 49, izLeL OO am ns 1 z ; ) Oktober 389. : | \&ulden der Ektefrau wegen Ebcbru&s dem Bante | Aufenthalts, wegen taiprüde aus der außerebeliwen mündliten Verbandlung Erben der Jobannes ebr VI Gftefra celds Königliche Direktion der Gewehrfabrik. \- A F » j :

C C tvas beri sl E D velrag derIeiten At

) T ry

1

, ¿Cr 7 E A: E Ps 1ck otar Ernt E. » G55; Mets den 93 Oktober 1829 / : E Ee T Mt 4 8, Abth. 11 = : Ae S 1) der Schneidermeisterswittwe Babette Hagenauer 3, den 23. ober 1889. H aetrenpt urd babe die Veklagte die Kosten zu | S&wärgerung, mit dem Antrage, E E e Amte h 90, Vormittags Tire früdten aus Hofraitheverkau auf Zablung von je j S 3. Dltober ach gectrenit ur C s : M erlemnmnga der Kosten für den Vater des von { auf . r L, S : r es Kauficilling® 750 é nebft 37 4 20 4 e A : LandgeriSts-Sckr P los q 1 vom S 3 f i i ¿fentlichen Zust-Uung wird dieter | 5e Eig infen aus 1885 bis 9) des großjäbrigen Metalischlägers Jacob Hage- iWtenthaeler. ri cer 18 ee O 1 vort 20. April 1881 außereheli@ | Zum Zwecke der ¿ffentlichen Zusteüung fer | def ändigen vertragemäßigen Zinsen aus 1885 bis ) des gre g Tägers J Stenthaels U A. ü en 22. Oktober 1888. der Klägerin zu V s Sarielià 2 3 a 63 2 L gema Gn a eor O 1 M erh nauer taielbît, , 9347] Verkauf. A aiteecit 2 des S Landeerihts München I. | geborenen Eortlieb Eustav Marietis e erklären und Außzug der lage bekann ets ars E L Dl als S Aue 3) der grofjäbrigen ledigen Arbeiterin | N Bekauutmachung. Mags frübere Unienschif dts / Dbersefretär: ichen zu verurtbeilen, an die Mager zu Wo S Ei S ort SOD, Uns) el Ie E N oßne Haaenozuer c urS NeBtäanwalt August Heuser in B 90 cbm Bruttcraumgebal Der Kal. Obersekretär : Rodler. E, U Enibindrngs- und Secbwecherkesten Geriétsshreiber des Föriglicen Amt8gerihts. und Katharina Stebr in R e etifit zur nd liéen Rofine Hagenouer cbenta, S Met Earavall uguft Venfer in Barmen 00D “Brut ace f S 4 N Res 2 Gind t3krlich 3 J dlung Tes NRecviästreits vor das roßh L N DETZ Tig 1g Cr VeIierli Art S ï geianene 30 A, ir t L de E : 5 4, 2) an Alimenten für das Kind be ih ens: j erbandlung tes Netltr s Großb. orene Morsba&, zu Barmen, Ebef s | 1889, Vor : Ner K Oeffentli A jo Frankfurt a. M. voa dessen Geburt vis zum vollendeten 14. Lebens- | [89419) Qeftenttie Zen, zu Dieden- Amtégericct Ulrichstein auf Donnerftag, 19, De- der minderjährigen Tedigen Arbeiter? ¿ Guñao Gallenkamp dase E E aud Zimmer JIE Ie unticglcinétén Beförde ansteht. | [38113] Der Kellner Konrad Kebm zu Cr elbt | j ven den Leklagten zur mündlichen Ver- | Der Geichäftsagent Gottfried Lauter zu T! | ¿ember 1889, Vormittags 9 Uhr. Zum E Galcndáer Sbeibaielbit n e | diefen beim Könialichen Landeerite zu Elberfeld | Die Angebote zu dieiem Termine find versi : Gleiwiz’er Stadt-Obligationen v3: perizeten ei Rechtéanwalt Rote ¿V Rol: E a M btsf e oer das Königliche Amt3- | hofen klagt gegen den S@loïfer Arbtogast Biagct, ede der bfentliben Zustellung wird dieer Auszug cita Hagenauer ebendaselbît, sub ! J m KoMigitcen Landgeri@te zu [verfeld Gottaf UNgeoole f mine nd versie ciwiz’er Stadt-:Obkligatione: v3: eei seine Ebefrau Theresia Kehm, geb. Wol- | bandlung des Net En 11, Dezembi S9, | f Bar fo Ffarnten Wobn- | Bie 2! en 5 Nel A e dur den Vormund, den S: ) Klage erboten mit tem Antrage auf Güter- | voctosret und auf Briefums{lagze mit der Auf Jahre 1379. rie ot Se En E enthalts “auf Gbe- ceridt A Sensburg auf den 11. Dezember 1889, früber zu Busendor?, E E L D der Klage bekannt gemast. T nt2neriSts Usriéstein Iohann Winter in Sürtb,. als läge Rui j : E srift: Die Aua Diana es Zin2coupon r ann l , E s F 0 f » 1 419 “enthaltéort, aus ¡Eo e La x : j ; (5 ) Oere ¿rtcQitein, LUnn S! s S A c - O c 9 2 F E 26 - P as via und ladet die Beklagte zur münd- | Vormittags 10i Uhr. Zum Zwede La S und g S S pad veetbia Mark 40 Vfernige Gerichtsschreiber La A R E * om 16. Oft:okter l. Js. datirte, zu cl. ur mündlichen Verbandlung ift Termin auf den 2 Angebot auf Renowa Scrie Ix. Nr. 1 bis 10 nebst deu Talous lbe „Berbandlung Ls w A e ae G Sea E ebt 5 9% Zinsen eit dem Tage der Klagebebär- s s imtégerichi Fürth gericktete Klage nebst Beilage: 5 ember 1889, Vormittags 9 Uhr, inm | verseben, reSticitig an die unterzeiBnet ? ¡ur Abbebung der Zinécovvon-Serie 19. zu den N R | ; N ‘und lat | g “mürdli 1 i s Roda 1E Talaeníes L Stinuncg=!aale De Ttntifarmnmn g e Ce inzufer De. S S p T Zet) E 1. Civilfammer des Königlicen Lardgeri13 zu | kannt gema@t. 9 Oktober 1839 digung, und ladet den Beflogten zur mündlichen | (299991 gerei in beantragt if, folgendes Urtheil zu | Sizungöiaale der ei (ivilkammer e E einzusenden | Laa t, Mthebins er Sirecouver-Setie 1. 12 den Frankfurt a M. auf ven 3. Januar 1890, Vor: | Sensburg, den E S3, : Nerband!ung des Rechtsstreits vor das Kaiferlicze | chefffeutliche Zustellung unxd Ladung. e / Qts zu Elberfeld (EUnT An Bedingungen liegen im Annahmi Anuleive vom Jalire 1879 erfolgt gegen Ab- itta Ma ff “E Se ; S Stb Sis He D b D ane : S N uta I. Zur Hauvtia@- Schmidt, erft, j S 0 Uhr, mit der Aufforde e it zu : L4af Hre S Tien Amt8geriGt2 A et3 ort bt zu Diedeuhofen auf den 4. Dezemver Zacen dea Schneid isters Ignaz Pru!@a ? ; a et Gerichte zugelaffenen Anwalt zu | Gerittsschreit-er des Königlichen Amtsgericht2, i. V. | Amtszeriótk iu & In Sawen des Schneidermeist gnay 1

lorrieg i LE J tion AM2feps R S ch1 lieferung deé e

E e S

Es

ch5

S O

.

R E

T3

B 2 09

F

E Kae H Tae E162 D Sin

-

“ck

é v Minspnunan. orto T E S Ms i j E i 1 : é der Zinécorvon-Serie II. beigedrudckten i | ls G5 viermaGersebesrau 2 A erihtés@reiber des Königli [eri infiht aus, können a! ub gegen Einsendung | Talon® von beute 25 bei ‘er Stadt-Haupt getra c 1889, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der vor Salzburg, Klägers, vertretendur® Rechtéanwalt N die Soldpavierwacerebe!rau Anna Aegina Gerißtes&r R i : Ein e Ps f R M a “2 A O E R stet! Zwecke dex ofenmlichen Zustellung j E S N Una old diefer uszug ber Ql Subltza f “cen ceaen den Kellne Bewerer, geborne Dorn, früber in Nürnberg, nun E s ; : 5 j bestellen. Zum adung bekannt gemat. {39403]) Oeffentliche Zustellung. offentlichen Zuttelung wirk Lite —SBgEE Ludwig Helbling in München, gegen n Ranis in Kemvten, und der ebeberrlien Genebmigun; Abtbeil!:7g gogen: s wie ankf La M, den 21 Ottober 1889. Pie unverebelic;te Benntorf und deren Kind Paul H a. gy : Karl Pitter, Feaver in Regensburg, nun O halber deren Gbemann, der Goaläremagét fo Die Sbeîra Bierbrauereibe gers Friedri | Wilhelmshaven, den 21. | l PanDIgn euen L nkfurt a. M. 21, tober 1059. Ie A den Vermun! Di en, den 22. Oktobe! I. M fentbalte2, Beklagten, wegen Forderung, wird 2 P Ie S 1 Noteut R E Ke G Ar iscrli ft. Verw torjetaur S A Ati@reiter, des Königlicen Landgerichts. | Grnît Otto Bernt orf, vertreten dur d, oon rb DIEPER d s) Sulz S E bilite NMerfügu L vet hann Goangelift Beckerer, S Be E „Ohne (Sescbäft, zu | Kaiserliche Werft. Verwaltungs Vorzeta Tie ; E - ant: r I t Ly 114141 22:4 A s A be [7 E. a Menz 4:48 T G Ö N rj n N Ap D L z IRz; sher 5 Ges Marh- Bats r A e T ter Ae tS 14 S it Li Oeff itliche Zuftellnug Slgrrene s S Hfen-Altenburg, diese verteceten Geri@tssErciber des Kaî erlichen Aint3geri@ts. 19. d. M, die éffentlicze Zustellung bewiuigk wurde, ras Me e ons Deätabe i &äln pf a N O 3942 effentliche L N z neburg in Sachjen-Wrcte A E : { Pitter ? ündlicen Verband- L ftheverrUhen Genedmigung | Fntertrennung, Termin zur Verband i hee | [375 i é i geführten Ovligatiove R elèß / Philip Morx zu Köln, Weiden- | durch den Rec&tsanwalt Lasker ¡u Trebniß, als) O entliche Zustellung. der Beklagte Karl Pitter “ariemdg noi halber deren Ebemann, der Gastwirth . . Hofmann | Sütertrennung. Termin zur Verbandlung ift be- | [37530] Verdingungêtermin geführten Obligation E a Meprateite gelassen vertreten dur | Armenanwalt, lagen gegen den Brouex De [39410] _ J e en t © Dria zu Neuenhaus, ver- lung üter bes Mos des ege arts S a in Mögeltorf, * stimmt auf deu 10. Dezember 1882, Vor- | auf Lieferung von 400 000 Stüd S eiben btidern j urt jur Rüdzatluna atm edi Armer? Ja et, c, s é at Nai S K C 1B Mie Firma B. van der eib zl ra! z agten zur Baciung vor s. Ds T A s 7 ; i i e VO LandgeriŸti ö 4 2 i ‘Uhr. | Talons einzureichen find : D itampait Deubel zu Köln, klagt gegen ieine Ghe Swreier aus Große Märtinau, trüber zu en E wte (ola: Pechitanwalt Zick zu Neuenbaus, klagt in ee x E e i R. für käuslih D) die Schuhmaderßeteîrau Regina Amalie Dell, O A vor dem LandgeriŸte zu Köln, am 5. Nes d. e e E ul LONS Oen 107 Rechtsanwa E A Io : bekannten Aufentba gen Anipru®L g : dur% Recbitanwalt Zil zu Zie e . 6. W. = 2/2 # K... [Ur 10 reborne Hufnagel von Leichetdori früber i 2E ifammer. Lieferung8tedingunnen nebfi Prebebild lieg itt A. Nr. 7 07 13 ind 597 à 209 3 d, geb n, früber zu Köln, jet obne | jeyt unveiannien Anfer : a } ermine Lübbe früber zu Enschede f idunaaitôdt d Letbätigte Re geborne Hufragel, von Leicbendorf, früber in Ham N 2x f Et Aus T0 : i 319 6 846 S6 naK frau, S E D N ufentbaltsort mit dem An- ber S&mängerung, mit dem Antrage: Lis Gegen die Wittree Hermine Le) D Anbefannten gelieferte Kleidung Urs hey ale Ta burg. zun unbefarrten Aufenthalts, und der ehe-| Aölm, den 19. Oktober 18389. felbft zur Einsicht aus, können au gegen E bekannten Wobn- und Aufentbaltzort, mt L am f Zablung von: i i | im EKönigrei@ der Niederlande, je U? : raraturen, nebst 5 °/o Zinsen hieraus el berrliden Ermäcti Iber d E Der Sericßtssreiber: Küppers von 1 M bezogen werden S A A R trage auf Trennung der zwischen den Parteien Qn} u Touf-, Eptbindungs- und Sehs- | Aufentbalts, wegen Formen mit bem Autrage, 10. Oktober 1585 und zur Tragung sämm S CoE eli nabetannten as ibalis. al O p E e A j Dauzig, den 15. Oktozer 1889 Litt. C. Nr 9 August 1884 ges&lofsenen Ebe, und (a8 I E die Beklagte mittelst vorläufig vollftrecktaren Urtheils licher Streitkosten zu verurtheilen, sowie das Ao O, NRD annen, SUERa I, CE E [39827] Vekaunt Königliche Tirektion der Gewchrfabri Gleiwig, Beklagte zur mündlichen Verhandlung A E 9) As lichen Zlimenten für da! ¡ur Zablurg ven 9 M 55 A nebft 9 e Zinsen feit Urtbeil für vorläufig vollstreckbar zu erklären" o A Ea eamcin Zir orf gelegenen Aker im | „Die durch Rechte l: erse e R its s d E E l ée erste Civilkam igliden Land- | 2) 10 K an monatlichen Zlimenten jur Ea S ragerbebung zu veruribeilen, derfeiben au die E E aefilerichts. des i der Sfeneiemeinbe Araber gelegenen Ader im f e MUrA ae Delser Verirerene Lmie streits vor die erste Civilkammer des Bas 0 Lte Kind von dessen Geburt ab bis z der Rlagerbebung zu veruribeilen, derteiven e n de éffentlize Siyung des Prezrfigerihts, des ; f nl 1 U S Broll zu Elberf Cbefrau des Sthrei Í : : erste Civi opcbte Kind von dessen Geburt ab er Klag 2 ¡u De Ee nd ladet | in die gz: D! D binteren Altfeld, Plan Nr. 370i, i flen Stelle | roll zu Elberfeld, Ebefrau des Sthreiners Her- | [39348 g uf den 11. Jaunar 1890, gedaite Kind L : T : con S8 Mochtuiireits zur Last zu legen, und lake D : fas Sb nta mere eid, Plan Nr. V4, ¿ur ernten Sielle 1 n, K KL E, e Wz dent: 39 Uhr, mit der Aufforderung, einen zurückgelegten 14. Letensjabre und zwar E Ne e S e erbandlung des Rechts- | Kul. Arntgerich!s Regensburg T vei S T eingetragenen Restbrpotbek ron ursprünglich 113 Kl, | mann Habn daselbst, bat gegen diefen Leim Königl. schreit der Liciî : 3 T E bt Gericcte zugelassenen Anwalt zu Geburt des Kindes rückständigen 10tort, 2 die Beklagte pin Eznigliche An net 1 Neneu- | deu 10. Deter 7; E d, 30 Xr. löschen ¡v laffen widrigenfalls ŒÆlagtvartei | andger:(t ¡zu Elberfeld Klage erboten mit dem An- i i E a 142 A f S dba ¿n Geri L zugelassen l 3 b 4 ) f k: L Na ser ita ver das d éniglite emiége t iu eung 5 ie 1 elaten. S O E E La t LPLLET 1 4 ano auf G tértrennunda » Le c Ir tenvicD, gewogniices, 1 354 ke i E A bestellen. “Der Sübncversuch ift U as E A T gra E a falls | hans Abtb, 11. auf den 2. Januar 1890, Vor- E 21 TOttober 1889, age * Uuié Is E adt Tage na Rets- | E T U abla: eet ing ist Termin auf d , in Holzkoblen-Qualität, 11009 ks ge: S Oclsnißer Bergbau- art, wei fentbalt der Beklagien unbelannt | 3) der Le E siprewungp2onten, fa Ja s ee der öffentlichen | (D rot am F Anitägerichte Regen2burg aft deé Uribeils auf Koften der Beklagten feldit r munticen Seroandtung Ul Zermin auf DER | pel 21 C0Ó zeribptes, 22 000 kg B D ichaît i h crèlart, weil der Aufentbalt L E Aistellun tb Kind ; i erlernen solite, mittags 10 Uhr. . Zum 3w d A Lear t Garichttichreiberei am K Amtsgerichte Regen2burg É Werunebine n _ d z ezember 1889, Veormittags 9 Uhr int F ; gerioDresz, 4 - ke g i: y gewertjchaft Lt HDels- « ist. Zum Zwede der b “ain gie D e S ; d | Zusteliung wird dieser Auszug der Klage 2efana Der ges&äftél. K. Sekretär. E 15 Saneawindi S: faale der 1IIT. Givilkammer des Königl a (E eisen), 240000 ks d, | E ebit : ee L Sa 5 \ Ñ n, S S . 1m KRollenpuniie: y as . SIV mme e N e O E A : : 2 Liefer Anbing Sér &lage efanv gema ; h ema! L 8.) Henccky , L Palilibse Ats 111 Fl c h é . L TF L n! 1m T3 e It 9 E S 18 vor dem 14. r gemat. A M (L. 8. D : die Beklaaten baben. und ¿war Anna Beterer dgerits ¡u Elberfeld anberaumt. i 30 d ge. Köln, den 22. Oktober 1589. C T M (Unterscrift | ic Beklagten baben, und 31 na Be Schul: Aff S E Ran E Bei N f das Ee! bäftejabr 188: ps o . } s Bs N T E - 7 4 5 ET PEO ck v bh Art .- % t: ur \, ul Ait. e7 . .- R Ar - R t T I aur das Se QDatélagr 1858 j abermann, : aba a s i Geridt8i@reiber des Königit@en A GAaR ; telluug. ju s Rosine Barbara Hofmann und Regina 4 e T i Sprengringeisen, 80 000kg Universaleisen, 107 000 k i; 5 uhe von 50 C = 9 A O e 3nialiden Landgerichts. cuf Vorkebaltang 5) des gefehlihen Er Geritts Z -[39398]) Oeffentliche Zuste! D Nmalie Dell zu je 1% die Streitskesten zu Geri reiéer ves Königliccen Landgerichts. E 25 ! stattgefundenen Verloosuug -:c: 59 Stück 5 Gerichtsschreiber det 9 des Kindes in den Naclaß sagt : Die verwittwete Frau Lehrer Jotepüa Seidel, tragen, beziehungsweise der Klagspartei zu er j Z (deutscher Stabl), 5000 Stb j SecahanacieMGal) ied irigcnve Naben _ des Kindes n en cur mumdlien Verbandlung | [39411] Oeffeutliche Reinbeld, in Leobicüß, vertreten dur den Nebt- Iden, VERENAngOeHIE «Der SMIRIIPATIG I ET* ) (39626? Vek R R S E Cas ibmiedes | Seléniper Bercbaue elliCatt find ‘olgende Nummern A - ps ° S Ta en d Hela icn Iv : D h Q 0 _— 4 I eingc , [M Der L T c natten 39020 1 E anntmachun p i 3000 Stù Si i E 9949 O tliche Zustellung und laden den Dellagten zur Me : Dao h S geb. Zewer M Spe Zu2ler Rol tatten. 3 g j 30 tut Sicd i 39427) L i Minkler Zed. Dibbern in | des Rechtéftreits vor das Königlicve 3gerid Der Landwirth Gerd Sorma?! M74 Zek E anwalt Luft daselbst, klagt gegen die Häu2ler Ro?a Que mAnbliGen dlung bat tas A. Amts- Die dur6 Recisanwalt Kray in Elberfeld ver- ei Erne 3000 Stüd iede e, cie Di cesra riitine geo. n, in | des Hehtolirent L n & f zu Hardinger rireten dur®Þ - ; G »r lou Erf nd 4 —5 X, 6) den 2age- E LIELLIEVLTUY S 2andiung 227 Das M. AIWIS + i E: Lee E N Der vorstehenden AÄAus'Hreiburg w E ULN Per Nocelbolm, vertreten dur& den | Trebuitz auf deu 30. Dezember k ti N O iat A en die Wittwe Lübberink, Mende ien e B e L R Lindenau gert Fürtb unter Bewilligung der öffentlichen Zu- eEene, N Ar Me Ebefrau des | [ic bekannt Aiiacites Brasiee ingen Rehtaarwalt Dr. Müller 1. in Flensburg, klagt | mittags 10 Uhr. E Le N ‘rüher zu Enshete jent unbe a AufenthaltSortes, E E anb@amten Aufentbalts, \teiung der Klage an die Ebeleute Jaceb und pet Metiners, lebigen Ang res NGarO | hu 1 Arbei d Lieferungen techigan D : ( ; er Autzug g srither zu (In Gee, 1CBt Al : Z MHNognraßg Mee E Genu } 1

O

L A D O A

UI C CA Od

ap)

L)

ú g - c D Lun 1! Arbeiten und Liefe uns d F J ‘M - 12 mird Pie “4 c K M 7 u 1 C et t Di e, Berthold +1: [erfeld ai aegen G G bung um L nd Vefcrur 2er zecen ihren Ehemann, den Maler Franz Anton | Zustellung wird dtéle | wegen Liberirung von Pv …_mit dem Án- | 0 wegen 18 4 Zinsen von dem auf dem Gruid- Regina Amalie Dell Termin avf Dienftag, den Gt Od a zei. Id, bat „Mgen tren genannten | 1535 zu Grunde gelegt. i 2 9; Und b E maLI i L 2 s A. T 4 i) N, wegen ic l t ie N c 18389 G enann, eberfails ju Eiberfeld wWwLYNeni bei dem = L

bee Veclafn, it Q Uniras Be ter | Trebni E : é G r R et o tig Ii setling | stück der Häuélerfrau Rosa Mende in Saturn Dezember 18892, Nachmittags 3 Uhr, Könt:liéen Landgeriéte daselbt Tae crob i Eröffnung der Angebote am 12. November lier Verlassung, it de Antrage, die e der Trebnitz, den E e 3D. fer:nen tas 12 ta5 ror Hardi im sog. Mäckling Nr 1246 Leiénis Abth TII. Ne. 4 für die X. Seitel \ lá/I., anberaumt, wozu diîe Lettgenannten Sen S E ugnd Klage erboben, mit 1889, Vor ittags 10 U6r. ie ali und ju Lra: des Königlich m ic n, ee vi@ck Narlenblatt 1 Parzelle 70 n | e enen 50 Thie. = 150 6 {l "Ss Dor 10 m Beifügen geladen werden, daß dieselben die Artrage auf Gütertrennung Ta GRtT für ven sultigen Theil zu lären urt T ichts\chrei? Ea aria atn bniglihen Amtêgerict. belegene GzundsinE E er Pie F | eing “enen 50 Thlr. = 150 4 für die Zeît po n chelsugen geladen den, da den dli ur mündlichen N H F UT: : : nde der Zustlagéfrist am 30. Novemöder g den (or Esrttung der Prozeft fen ju ver di R i O ciner Größe von 17 a 44 qm von den brliche E uge 1887 bis tabin 1889, mit dem “Antrag? sie bestimmten Exemplare der Klage mit Bei- ur mündliden Verbandlung ift Termin auf den

1ng Erstattung der Prozeskonen ¡zu vêre- / j = "âmli: 1) eine jährliche | 2- 2 va | t Zur m G T E E und (adet den Veklagten ¡ur münd- j [29413] Oeffentliche Luftellung- en i ¡ d 1 Z

A A C1

1 P

C M (0) 1A G O N O e

A A

N I O C N

O0

S i 189, Nachmittags 6 Uhr è La i S ¿r untertertizt I Bret …… | G6. Dezember 1889, Vormittags 9 Uhr, im e ARRIPRLRYE E . 6 » Sihe koll oa. Geborsamgeld zu auf Verartbeilung Ter Beklagten als Erben nas ves E o Gerichts berei in Situngésaale der 111. ‘Civilkarirmet A Ronen „NE A agen liegen im Mate- j ì | uife x Avg: s - Ci0r. 2 E e Or E s r I , 2 25 A nan 8s inlen ¿ur 1 «t, Cir Drittel, Fe s Q 4 f e T ® / : ' nit ren 2D werd ata E O r Da R P A D Sorisent o -- A ‘Bfarre in Uelsenz ava Mende Jux Sahiung 90 E a E t Tex 22. Oktober 1889 Landgeriéts zu Series anveraumT. E l See: L be Gebaio u tdniglichen dgeri Î ‘Crire tur de & O . Fedor Stern | Sun! a L E : Nermedung der ZIWangebou! g in das Fie E O L Schckch u 1 f mIMlieEltZ S bel Gtnreimun32 des ebots i Fu is zu Menobur B A2 î : 6s irt Q Eu talig bgabe A T R L astreits WeriMié]Wr2IL 8s K. Amwts2geriDis8, Ez WCEuli, A, Don than S :

aer A Fama u V G bie flagt acgen ten F O. Rokbter, trüber bier, 2) eine ¡aurice 1 12. eo A Le A s arundstéck und Traguna der Kotten des Reis treits S G T? erei de K Ams geriQ!i Gerictéschreiber des Königlichen Landgerichts benußenden Gebotbogens gear 40 A ina Baar ver- mittags 10 Uhr, mi der Auf 2 : cinen FricdriSit: io, iebt unbekannten Aufentbalts, aus | von L V E bef Kirengeld ¿u rat ca ea e | dur vorläufig volistreckbares Urtheil uud ladet dex Hellerich, geshäftsl, K. Sekretär. : ; g / ra

i it der Aussorderung y rier ile. Eee T UNDera t S E, . 0e 1 befreien und ladet tie Veklagte zur E O do uy mündlichen Ver A“ é [ R L 92 O Q De De thten Gerichte ‘ugelassenen Anwalt zu | einem am 19. August 1889 fällig gewesenen e ¿l e Recbt3streits ‘vor das | Mitbeklagten Franz Mende Wu mten A O N] BEelguntmacing D i e e Becean bestellen Sum Zwedte der öffentlihen Zustellung | vom 19. Mai ej c Me / 2 E 0 A Königliche Amitégericet ¡zu Neuenhaus Abtb. IT. auf Ee DA E V 23, Dezember ie i T affetibe Vanebnug: r, © e: S ARSS G, a der Königlichen Eiscnbaÿa - Direktion ird diefer A E ; theilung des Beklagten T Dtr Klage 2 F atenar 18 i eriht ¡u L 3 ch0 : D Gebrüder Ruppel in Gctha, vertret Dur eil der I. Civilkammer des König- : S ;

E c urtbeilung de E dem Tage der Klage ustellun EME: 10 U gel à 2 L Iiemor Nr. 108 ZSebrüder Ruppel in Sotda, vertreten | „, E E er des omg S E C G nebst 6 9a I I n Eni e ee % L E wird tit 1889, Vormittags I Uhr, Zimmer ed de b den Recbtsanwait Juitizrath Dr. Ortloff in [ien Landgerichts zu Trier vom 17. September (Clinfêrheinische). Gerihtés@&reiber des Königlichen Landgerichts. | und ladet den Vetlagken ¿ux mündlichen Verk antlung | Zan! Zweek e Tina, E S Zum Zgwece der offentiichen Zustellung wird © Meiningen. fiazt gegen den Klempner Emil Schott, | 1889 ift die zwischen den Eheleuten August Ferdi-| 4 B des ReGbiirelts o L Landgerichis L P lin, A V nterschritt) “Aftua Äu3zug der Klage DAnE 1B 9 früber in jeßt unbekannten Aufentbalts, | nand Stork, Kaufmann, und Gertrud, geborene j (22090] M | N he ; j en i A D 1 i c 4 . E B he or of ¿: G - t , reo T a. Bie Oefen P Ste delsfa&en des Königlichen Lnpgerge r S ¡Gi8screibe ‘des Föniglichen mtsgeri6li, Leobschütz, den 22. V:to ce Os aus einen ufgeshäfte, mit dem Antrage Kohblbewer, Beide zu Trier, bestehende ebeliche Güter» __ Glasflaschen-Liefernug betreffeud. i a R ereetta Witbelmine Anna Erla, | S8, November 186 I Pormittazs U lhr, E ——— ; 1 ég 1A Ce « N entageriits auf Verortbeil Bekiagten zur Zahlung von gemeins{chaft für aufgelöst erklärt worden. Die Lieferung des Bedarfs von ganzen und halben ie SPer A _raareila Wilbelmine Anna Katharina, | 28. November 1889, Vormittags 10 S ; de Geriätéschreiber des Königlichen Amtsgericits. 14h Vervrtbeiluog des Bek |

Ma E 16 D nau vertreten dur die | mit der Aufiorderung, einen bei dem acdaGten Sey ! [32628 Oeofeutliche Zrfielirng.

cborene Sckraidï, zu anau, v cie d j rung j g

vom 10 Au: zinten aus 100 A. 86 & Trier, den 15. a 1889, Ae E welcbe in dem Vo: jahre circ é c i 10) M eils ut s om 10, Apriî K: 59% Binsen aus 17 roze, 0 000/1 1509 090/2 beirua S - j 4 . * i 10 ¡ar e &SUnones S8 ) Dinser ä 6 j NRect2arwälte Justizrath L Eberhard und B. Gber- | richte zugela!ienen Anwalt zu bestellen. Zum Zweke Die Gewerkschaft der Steinloblergruve S : Zie L D 1413 o S I . /

hans 0e fte S d Ï

N i ev

U Ara

«

cen co Ke p

) Q Os N

11]

L T D

C3 C

“C

va C0 C3

r f: M-M E O A C o

) A O S u --3 U d

12, ted e) C G3 [—-

s C L) d

D L

D) pk pad bd T Va 4

O L Go R M UIC

R

[n -- c. I

10 a A =4 L

S ch1 5 5 - S L) A A Â C C

t

G

S D te

2. D In me O

I C A

©) D L) p pk pad (C) ut U) S

O An O) Gd L 2 A A t C3

n D de 1 is A

“.

A C E E

D

L Le

Ç

c

4)

Carr

Ma)

A vorne S-M G D : EeriStsschreiber des Königlichen Landgerichts ; ibt: S

1 Lai n i E i z 4 vein 5. Mat 1389 sowie 41 A 03 S eriGtéshreiber des Königlichen Landgerichts. im Gewicht: i

e S d C f ? e. 4 .- 49 { M vai I 2 r reter dur dén Repräfen- 2 Î i i nftellnu . 2 (s "5 S w o S M : : r 4 EN f ) 2

t ard in Hanau, klagt gegen ¡bren genannten Ebe- j dec aFentliden Zustellung wird diefer Qufzua der wurich zu Mysiorvig, vert d i {39401 j Oeffentliche Zuf g echi terzug3zinfen vom 8. Sep- die 1/1 Liter-Flashe von 875 g tis 1k, i , 2 - L S isi 14

V A R Dn

Gude gus

ck. urcan in Oclsnitz

ticnsurTunden nebt Talon

Coupons vom 30. Dezember

= L

) c 1 1

1 r Cn

t e

Ltr

r C . (2 4. 2.2 . E * - = Cdivid, Le iumme neb 6 j : : L : Gilli-Inge ugo Stutier zu Myslowiß, D frau Noorold Bucenm u Hecbingti Gfel m brt o pom | ard in, Bona mit unbefanntem Aufent baltbort abe | Klage bekannt jemat, Die Ginlassunsynist i | eier" vertreten durcy Hugo Sue li Schneider | Der Kaufmann e pcioalt Senn zu Hedins% Mi Quer 1889 nid 5 46 38 S Protesifosien und | (2g G A s A M A I O a t A ¿élicer Verlassung, | auf 2 Wochen feitge!eßt. E M t a n früberen Gruben- E a: Mabroos Nerz aus Beiren, Spesen, und ladet den Beklagten zur mündlißen ) __ DVekanntmacung. von guter Tiarer V(ane, nit! 31 jer grüner FarLe wesend au) S G E ende in, d C tober 1889 ¡u Myétlowitz, klagt gegen den früberen klagt gegen den Swreiner Andreas Ver; aué Df cerbandl: G Q E T C ; Na die Anwaltskammer zer i halb de hne Zeit ie f Thry | age, die MvisGen den Parteien S Hhtter, Geri@t8sdre iger 2 Klei in Kattow y wobnbaft t. mi antem Aufenthalt ia Amerika 8% rhandlurg des Hedtfireits ‘vor das Herzogliche Lui die Anwaltskammer der innerhalb des | obne ZeiCen, an die fis albrannen mit dem Antrage, die ¿wien den 3 E H üÜ : tai drei bester Aukon Kiein, zuleßt in Kattow's nat, Zt. mit unbekannten Aufenthalt in Ameri Ung i A Anwaltsfa der inner! ohne en, an die (Mi C ; y in Hütter, Gerichtsschreider H E A 2 en fd è- Df. Er ; demselben 1a! mtégeri&t 11 Schalkau auf den 9. Dezember ¡ des unterzeichneten Ober-Lande8gerit3 zu- | Regierungsbezirks Wies iéuili Eke dem Bande nad zu trennen und den Beklagien Q A 6. Kammer für j jet unbekannten Aufentbalis, wegen einer auf dem | esend, wegen seines Arsoruches aus deme L cas 1889 zus U E E Rebtsanwälte die Neuwakb “N 1 Niederselters a Tachi R t E. | i : O i het ben | des Königlichen Landgergs L NRRE s eit : 20 Dezember 1886 beschlossenen | Sp iresDemen Juli 1881 17. Juli 1522 1889, Vormitiags 11 Uhr. Zum Zwedcke der | gelanenen echZarwa.ie 2e leuwabl des Vor- | - zu Niederielters, Ems, Fabingen, Weiiba Beklagten zur mi dlicen Verhantlung tes Res i Handelsfad Geweikentag vom 20. Dezember 7 F s Schuldsiherinen vom 8. Juli 152 und 17. Zut = Lentliben 2uf : : e S acm &, 44 der Necbitanwalt8ordnung vor Q î ka und Geilna "as 17 1g N ¿rh tlunc Tes Rects3- Dandeisla: en. T d ns F. ( r Pyr 2 TFilatr U Der E T 2 C F trag Iu V Cl Men Softellunrg wird dieter Auszug der Klage j 10CL 1 maB S. s er Hectétanwa aor nung vors : augen mal ac und Gäina : eits vor die erste Ci ifammer des Königl Zubuße von 1 & 50 S pro Kuxe | ¿Ux Zegres gewährten Darichen, mit dem Antrage auf - int: erag di | i men bat. beitebt der Vorstand jet: c - 4 T ARGA Léa r SYILEN O zar 2 t ETEA L gas Ani o; Due i fo. é ag a i R A i ai ¿annt gema@t genommen hat, beîtebt der Vorstand jeßt aus fol- | für den Zeitraum vom 1. Avril 1899 bis eins{ließli ‘eits v die erste Civilfkammer des Königlichen Z 2 s : Da A1 Inde der Sculden 23. f. w. als Eigenthümer e 5 t ir Zahlun n 40 ch i: nun eitebt : ur 1 S ia Landgeri ju garau auf Mittwoch, den 2. Ja: | [eei else e d Görliß Un Ide e T ilée SvectiSoit mit ‘beri An- urtheilung des Bekan Pieies Prozeises som? Geri@t2i2 Apolev, T s Rafel, als V | 31. Márz 1896 E im Submissionswege vergebe nuar S8 i ti ‘auf _Di a ung PVfeffe n o. zu S9 I T s L ene 4 750/ I age AZUE S S rfen Berit Zrei S :oolien Amt2gecrie Zutttzra!) Ovpseld zu Kalel, ais ê werden, und 1! J ermin orerung, einen. bei dem ( oten Geri Ste uge verireten, urs NeEtequralt. Paul Michaelis zu | trage auf: 1) Zableng vou 217 e A nebst 59/0 | Fer Kosten des wegen diefes Anspruchs veruriatt eri@tss&reiber des Herzoglichen Amt2gerichts. ustiz feld zu Kassel, orsigzender, | werden, und ist dazu Termi forderung, einen bei dem gedacten Werte zuges» | vertretc Rectt Midi zl

e

D E C 2 ck

t

ck

Lee E E D Se il N z “i Se Nollstreckbarkel 2) Iuftizrath Dr. Müller zu Kassel, als Stell- Donnerstag, ven 14. November 1889, e h alt t bestell Zum Zwecke der öffert- | Berlin, Markgrafenstraße 52, klagt gegen den Kauf- | seit dem 21. Vezemdber P es E Be- Arreftverfahrens und M Bali igten [39397 vertreter, E L Vormittags zen Uhr, lassenen Anwalt Ju Dee A Ziiia der Klage | mann A. Lindenberg, zuleut bier, jet unbekannten vorläufig vollitredbar Je F Oren: A s Retéftreits des ergebenden Urtheils, und ade Rechtéstreitté 992397] Oeffentliche Zustellung. 3) Justizratb Ries zu Kassel, als S6riftführer, | bei unterzeiGneter Steile anberaumt worden. ligjen Zustellung witd diejer Aus z Kufentbalts, aus Hinterlegung ven 49% zum | flagten zur mündlichen Dung S da L auf | ¿ur mündlicen Verhandlung des “Dechinges q Die rerebelidte Lardwirth und Stellenbesißerin 4) Iustizcath Alster zu Kassel, al8 Stellvertreter, | Die Musterflaschen, sowie die Vedingungen können . 44: au Oktober 1889 Zweck der Arordrung cines Arrestes, mit dem An- | vor das Königliche Am12gericat zu SY E übr vor das Königliche Amtögeri Y Vormittags Jobanra Blümel, geb. S&ikcr, zu Hönigern, ver- | 5) Juslizrath Dr. Rerner zu Kafsel, dabier eingesehen, letztere au gegen Zahlung der | 1323 1406 P en A R Gib trage auf Verurtbeilung zur Giuwilligung, daß die | den 21. Dezember 1889, Vyrmte ied vieser | Q den 19. Dezember 1889, Zustellunz E dur& den Rectitanwalt Dr. Landau in | 8) Rechtsanwalt Gervinus zu Kassel, Copialgebübren in Abschrift mitgetbeilt werden. fowie ven e 2A ib des Königlichen Landgericts. | vom Rechtsanwalt Paul Micaclis am 9. Mai | Zum Zwecke der öffentlichen Z=estellung wir l 9#¿ Uhr. Zun Zwecke der adt amélau, flaat gegen den Kaufmann E. H. Conrad 7) Rechtsanwalt Süeffer zu Kaßel, : Lieferungtlustige belieben ihre Offerten s{riftlic | 13 Stü u. als Gaichtsschreiber des Königl! Landgeric@te. 1859 zwecks Voliziehung des Arrestbefehls des König Auszug der Klage Ra E wird die]er Stng, dex, Khgge D g aren jeßt unbekannten Ansenteto, M4 Le 5 Ira E N f sri und vershlofsen mit der Ueberi&rift : 0498 ; ¡Sen Landgerich13 Berlin I. vom 7. Mai 1889 in i: ; E : : : o E V mt2gcridt. Ruptet, daß die in Sachen des Kaufmann3 S. D. ) Justizrath Eberhard ¡zu Hanau, „Glagflasben-Lieferung“ 1324 1417 1906 2462; Bie A B N nted geb Sade la Rubri O. 24. §9 H. K. 6 bei der Gerihtssreiber des Königlichen Amtsgeribts. | qls Gerihtsschreiber des Königlichen Amtêpf M onrad wider ibren Ebemann, den Landwirth Carl | 10) Rechtsanwalt Rang zu Fulda, bis zu jenem Termine bei unterzeichneter Stelle ein- no nit erhoben worden E t iceoiuaibau "lets dur Justizratb Königlichen vereinigten Consistorial-, Militár- und | Oeffentliche Zustellun Geell in Hönigern, wegen 390,25 von dem 11) Jastizrath Schirmer zu Homberg, zureichen, und wird bemerkt, daß später cinlaufende Oelsnitz i. Erzgeb., im Oktober 1889. Ser Li Sd y idni ' flagt gegen den Maurer | Baukasse bier binterlegte Sicherheit von 425 f [39404] Ene ting ei E Salm | 39414 : ift ll G rilhttvoillzieher Wiese zu Namzlau gepfändeten 12) Justizrath Brunner zu Gudensberg. Submissionen unberücksictiat bleiben. Der Gruben:- Vorftand. Der C O A E A Ärtentbalts wegen | nebst aufgelaufenen Depositalzinsen an den Hinter- M Cha Var P L Len Scbüser Heinrich [ ] Oeffeniliche Zu} e ung. v Be: 1 GlazsHrank, Werth 10 #, d Stüdck Kassel, den 21. Oftober 1889, Niedcrselters, den 21. Oktober 1889 Avg. Bau, Vorsitzender. oglider Verlassung, mit dem Antrage auf Trennung | leger zurückgczablt werde, und e en in Ver L Ae von ch4 0B nbefanntca Orten ab- | Der Wirth Iobann Fluder zu Nadstan. L. o Inlett. R inkl. Jnlett, Werth M La ein Königliches F Landesgeirtt, Königl. Preuf;. Bruuneu-Comptoir. N L _ ¿de y f c My ° SAGAE Le 2 d Be 1 S det Le Lad E a fd L bie 11 ndlichen Verhandlun bien Landgerichts 1. | wesend, aus Darlehen laut Urkande vom 14. Scp- ! treten dur ten Rehhtsanwalt Pomoréki zu ein Unterb h 1 , ein altes Sopba, We i, allein f | ) t c e DID

Ï D R D i ete | h 5 L M Á, D el e —— ——————-- i [4 N Ï Ls [s i . :