1889 / 259 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Inseln passirt; der Castle-Dampfer „Hawarden Castle“ ift gestern auf der Heimreise in Plymouth angekommen

Warschau, 30. Oktober. (W. T. B.) Das Eisenbahn- Departement beansprucht offiziel von der Warschau-Wiener Eisenbahn: 1) die Ueberweisung von 43 "/% der Frachtladungen an die Jwangorod-Weichselbahn; 2) vom Reingewinn, der über 6 Rubel pro Aktie hinausgeht, $ für die Regierung, während } den Aktionären verbleiben soll, somit von dem voraussichtlichen dieëjährigen Gewinn - Ergebniß, insgesammt 1400 090 Rubel. Der Verwaltungsrath der Warschau-Wiener Eisenbahn gesteht von dem Reingewinn über 6 Rubel pro Aktie $ der Regierung zu, will aber die Beibehaltung sämmtliher Transporte, was den Gewinn- ausfall auf 1 124 000 Rbl. reduziren würde. Ueber die Differenz von 276 000 Rbl. dauern die Unterhandlungen no< fort.

Theater und Musik.

Deutsches Theater.

In der nächsten Woche findet wieder cine Zusammenstellung von Faust I. Theil und Faust’s Tod statt, und zwar wird am Montag, 4. November, Faust I. Theil, und am Mittwo<h, 6., Faust's Tod

gegeben. Berliner Theater.

- Montjoye“ erweist sich so sehr als Zugstüd, daß die Direktion ih entschlossen hat, die Aufführung des „König Lear“ no<h hinaus- zuschieben, Am Freitag und Sonntag nird „Demetrius“ mit Josef Kainz in der Titelrolle, am Sonnabend und Montag „Montjoye“ mit Ludwig Barnay gegeben.

Residenz-Theater.

Das gegenwärtig das Repertoire behercs{hende neueste Lustspiel „Schwiegermama“ von Victorien Sardou und R. Deslandes hat sich beifälliger Aufnahme zu erfreuen, obwohl es in Bezug auf Erfindung wenig Neues bietet und das von den französischen Lustspiel- dihtern {hon lange mit Erfolg behandelte Gebiet der komischen Vebertreibungen und künstli$ geschaffenen Verlegenheit“situationen aufs Neue auf seine Fruchtbarkeit hin geprüft hat. Die Heldin des Stüc…ks ist cine junge Wittwe, welhe an der Seite eines mürrishen Gatten lange Jahre zurü>gezogen lebte, obne das Leben genießen zu können. Endlich ist sie frei, und nun beeilt sie si, das, was ihr so lange vorenthalten war, na<zuholen; sie geht auf die Jaad na< Vergnügen und verwi>elt sih in eine Reihe von Aben- teuern, aus denen sie si endli dur eine etwas überras<ende Lösung mit Glü> herauszieht Daß natürli auch dieses ausgelassene Lust- spiel, welches eher dea Titel Schwank verdient, rei an allen jeren Schlüpfrigkeiten ist, ohne wel<e ein französishes Stü>k scheinbar nit möglih ist, liegt auf der Hand. Die Darstellung war wie immer eine abgerundete; das Personal des Residenz-Theaters hat dur langjährige Uebung eine große Gewandtheit in dcr Aufführung der- artiger Theaterwerke erlangt und weiß sich in die jedesmaligen Rollen, welche meist große Aehnlichkeit mit einander haben, ges<{i>t zu finden, Es genügt, die Herren Pansa, Brandt, Reush und Jarno zu nennen, um zu wissen, daß gut gespielt wurde; au<h die Herren Lessing und Pagay seien nicht vergessen; von den Damen heben wir Frl. Frauen- dorfer, Wenk und Fischer lobend hervor.

Sing-Akademie.

Im Saale der Sing-Akademie fand gestern ein Quartett-Abend des Kölner Konservatoriums-Streichquartetts statt, zu welchem si die Hrrn. Gustav Holländer, Joseph Schwarß, Carl Körner und Louis Hegyesi vereinigt hatten. Ein jedec der genannten Künstler beherrs{<t sein Instrument mit großer Meister- schaft; zugleih ist aber au< ihr Zusammenspiel ein vollendetes zu nennen: Die Uebereinstimmung in der Schatcirungsweise, im Vortrag des crescendo und der Abstufungen des forte bis ins leiseste piano hinein war oft ‘von bezaubernder Wirkung, zu welcher übrigens dic außerordentliche Klangschönheit der Instrumente selbst nicht wenig beitrug. Zur Ausführung gelangten: das beliebte C-dur-Quarteit von Mozart, das sehr reizende und ftilvoll gehaltene Quartett A-moll (op 51 Nr. 2) von Brahms und das Beethoven'sche in E-moll (op, 59), trei Kom- positionen, die sehr verschiedene Ansprüche an die Spieler stellen. Mit ticfem Eingehen in das Verständniß der beiden klassishen Meister- werke, wie in die freieren romantis<hen Ideen der Brahms'schen Komposition verbanden die Vortragenden zugleih eine musterhafte

windung aller te<nishen Schwierigkeiten, Die zarte Behandlung des Tons von Seiten des ersten Geigers, des Hrn. Holländer, die in den Andantesäten oft hinreißend wirkte, ist no< bejonders lobend zu erwähnen. Lebhafter Beifall und Empfang beim Wiederersheinen belohnte die künst erishen Leistungen der Concertgeber. Das Publikum war ohn- geahtet mehrerer gleichzeitiger Concertunternehmungen in sehr ansehn- licher Zahl erscienen.

Mannigfaltiges.

Infolge des Handschreibens Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin hat au<h der Gemeindekirhenrath der Nazareth- gemeinde, speziell dessen Vorsitßender, Pfarrer Diestelkamp, eine Sammlung in der Gemeinde zur Milderung der Berliner Kirchen- noth veranstaltet, wel<he vom besten Erfolg begleitet war, da in wenig mehr als 20 einzelnen Gaben 10 000 M zusammengekommen sind. Auf die Nachricht davon ist, wie das „Deutsche Tagebl.* mit- theilt, an den Pfairer Diestelkamp folgendes Telegramm aus Griechenland eingetroffen :

„Ihre Majestät dic Kaiserin haben mit herzlihem Dank Kenntniß genommen von der opferwilligen Gabe zur Beseitigung der

Kirchennoih Berlins.“

Nah neuerer Entschließung begiebt sh Se. Königliche Hoheit der Prinz Friedrich Leopold am 1. November Vor- mittags zu Wagen von Potsdam unmittelbar na<h Spandau zu der feierlihen Enthüllung des Denkmals des Kurfürsten Joachim Il. Ein Empfang auf dem Bahnhofe in Spandau findet daher nicht statt. Auf der Feststraße bilden Kriegervereine, Innungen, Gewerke, sonstige Vercine und Schulen Spalier. Nach dem ausgegebenen Programm findet am Dentmal Empfang durch das Denkmal-Comité, ven Meister des Bildwerks, den Magistrat und die Stadtverordneten- Versammlung, Geistlichkeit,Gemeindekirchenrath und die Gemeindevertre- tung der Nikolai- und Johannis-Kirchengemeinde, die Militär- und Civil- beamten, das Offiziercorps und die Ehrengäste statt, weiter Gesang (die erste Strophe des Liedes: „Ein' feste Burg“), Ansprache tes stellvertretenden Vorsißenden des Denkmals-Comités, Landeëdircktors von Leveßow und Erbitiung des höchsten Befehles zur Enthüllung. Im Augenbli> der Enthüllung werden von der Citadelle 33 Kanonen'<hüsse gegeben; die am Rande des Festplaßes aufgestellten Trupven präsentiren. Darauf crfolgt die Uebergabe des Denkmals an die Stadt dur den f{tellvertretenden Vorsißenden des Denkmals- Comités, Uebernalme des Derkmals dur< den Bürgermeister, Ge- sang: „Nun danket alle Gott", Vorbeimarsch der aufgestellten Truppen, Eintritt in die Nikolaikirhe, Begrüßung durch die Geistlichkeit Ss Festgotte8dienst und fir<li<her Seg:nsspruh über das

enfmal.

Zur Erinnerung an die bevorstehende Feier der Enthüllung des Denkmals Joachim's Il. in Spandou ist eine Medail!ke geprägt worden, die in Silber ausgeführt für Se. Majestät den Kaiser, für den Kais-rlihen Vertreter bei der Feier, den Prinzen Friedrih Leopold, für den Herrenmeister des Johanniter-Ordens, den Prinzen Albre<t und tür einige um das Zustandekommen des Denkmals be- sonders verdiente Persönlichkeiten bestimmt ist, während eine größere An- zahl in Bronze ausgeführter Medaillen an die Mitglieder des Denkmal8- Comités und an hervorragende Ehrengäste der Feier vertheilt werden soll. Die Medaille ist ein Werk des Königlichen Münzmedailleurs E. Weigand; sie mißt 8 cm im Durchmesser und zeigt im Avers die Überaus sauber en relief ausgeführte Statue des Kurfürsten und im Revers die Widmung.

In der Kapelle des hiesigen russis<hen Botschafter- palais fand gestern Vormittag um 11 Uhr, wie das „Berl. Fremdenbl * mittheilt, aus Anlaß der glücklihen Errettung des

| Kaisers Alexander von Rußland bei der im vergangenen

Jahre an diesem Tage bei Borki {stattgehabten Eisenbahnkatastrovhe ein festliher Dankgottesdienst statt, welher rom Botschafts- propft von Seredinski abgehalten wurde und wel<em der russische Botschafter am hiesigen Hofe mit sämmtlichen Mitgliedern der Bot- schaft, sowie viele andere Mitglieder des diplomatishen Corps und zahlreihe zur Zeit hier anwesende russishe Unterthanen beiwohnten.

Reinheit des Spiels und eine dur<weg mühelos erscheinende Ucber-

Wetterbericht vom 30. Oktober, Schauspielhaus Morgens 8 Uhr. Der Name. Lubliner. In S

E

4% R.

Wind. Wetter.

Stationen.

in 9 Celsius

599 C

Temperatur

P. Hertel. Anfa Schauspielha1n8 wiederholt:

Bar. auf 0 Gr. u. d. Meeressp red. in Millim.

beved>t bede>t halb bed. 2[Dunst leiter Regen beded>t

Nebel halb bed. Nebel halb bed. Nebel Dunst beded>t halb bed. bede>t bede>t Nebel bededt halb bed. halb bed. bededt

Q S

Mullaghmore | 746 Aberdeen .. | 748 Christiansund | 751 Kopenhagen . | 763 Stockholm . | 760 Mea T oS

osfau. .. | 768

Cork, Queens- town ...| 753 Cherbourg . | 762 elbe I E 761 amburg .. | 763 winemünde | 765 Neufahrwafser| 766 Memel ... | 765

Dee 064 ünster... | 762 Karlsruhe . . | 765 Wiesbaden . | 765 Mün<en ..… | 767 Chemniy .. | 765 |S Berlin .…. | 764 [SO Wien .…., | 765 ill ¡Nebel Breslau... |_765 |S 1 Rege: Jle d’Aix.. | 765 |WSW 3/halkb bed. Nizza .….. | 764 |ONO 4sheiter Triest... | 768 [|SO 1|Gewitter | Uebersicht der Witteruag. ÚÜnter dem Einflusse eines tiefen Minimums nord- westli<h von den Hebriden, wehen auf den britischen Inseln vielfah starke südwestlihe Winde, während über Central-Europa leichte \üdlihe Luftströmung vorherrschend ist. Das Wetter ist über Deutschland

pad p D N N D

Sonnabend :

E SQO S S bk bi O O O D D

TAAANEAEE

findet am Monta

pk rack

O 00 Mi M N d

der Maun von

D pk pk | C pmk pmk D) bnd pk C3 D

Wort. v. Schönthan.

L S do do do

ben bund pk «m IOAWIDNDDNODODO

pi pi Wo

Krause. Anfarg

Devtsche Seewarte. A, Raida. aaa | 74 Ubr.

Theater - Nuzeigen.

Bönigliche Schauspiele. Donnerstag: Opern- haus. 217. Vorstellunz. Gioconda. Oper in 4 Akten von A. Ponchielli. Text von Tobia Goriio. UVebersezung von C. Niese.

Friedrich -

Zum 8. Male:

In Scene geseßt vom Ober - Regisseur Teplaff. | Entwurfe von Richard Genée und I. Fribsche. Musik von Louis Roth. In Scene geseßt von |

Dirigent: Hr. Kahl, Anfang 7 Ukr.

von Hugo Lubliner. Anfang 7 Üdr. Deutsches Theater. Doanerstaz: Der Schatten. Freitag : Faust’s Tod. —————

Lustspiel in 3 Aufzügen von Julius Rosen, Die nä<ste Aufführung von Faust, k. Theil,

Berliner Theater.

Freitag: 9. Abonn.-Vorstelung, Demetrius. Sontabendt Montjoye, der Mann von Eisen. H. Wilken. Anfang 74 Uhr

Lessing =- Theatec. Donnerstag: Das legte Swauspiel in 4 Akten von Franz

Wallner=Theater. Donnerstag: Zum 19, Male: j Der Dompfaff. Posse mit Gesang in 4 Akten | Invalidenstr. 57/62 und Ausftellungs-Park, geöffnet

von R. Kneisel und H. Hirshel. Musik von F.

Ballet von C. Severinit, Freitag: Dieselbe Vorstellung.

Donnerstag: Mit neuer, glänzende: Ausstattung : Operette | Auftreten der vorzügl. R-itkürstlerinnen und Reit-

Ballet von E. Graeb. |in 3 Aften, nah einem G. de Grahl'\{en | künstler.

._ 231. Vorstellung. Zum 1. M. : | Julius Fritsche. Dirigent : Kapellmeiter Feder-

Schauspiel in 4 Akten von Hugo | man. Anfang 7 Uhr. cene geseßzt vom Direktor Dr. Otto Freitag: Der Polengraf.

Devrient. Anfang 7 Uhr. E

Freitag: Opernhaus. 218. Vorstellung. Fli> und Flo. Komisches Zauber-Ballet in 5 Akten und 6 Bildern von Paul Taglioni,

Musik von | burg. ng 7 Uhr.

Anfang 72 Uhr.

Zum 1, Male: Näehstenliebe.

Kroll's Theater. Freitag:

g, den 4. November, statt.

Donnersiag: Montjoye, | Central-Theater.

Eisen.

Couplets von Grtav Görß. Freitag: Dieselde Vorstellung.

75 Uhr.

16 Damen.

Wilhelmstädtisches

Der Polengraf.

Freitag: Im dunklen Erdtheil. Sonntag : 2 Vorstellungzn.

Residenz-Theater. Direktion: Sizmund Lauten-| Frl. Donnerstag: Zum 6, Mae: E na) N 8 O . 232. Vorstellurag. Zum 1. Male | von Victorien Sardou un aitaun eslandes ; Sao Name. C N in 4 äften Deutsch von Ernst Schubert. Jy Scene geseßt von | Vereheliht: Hr. Richard Neubart mit Frl.

Sigmund Lautenburg. Mit vollständig neuer Aus- stattung an Dekorationen, Möbeln und Neqguisiten.

Freitag u. folgde. Tage: Schwiegermama.

Zum 1, Male: Hohenstaufen und Hohenzollern. Nationales Kaiferfestspiel in 2 Abtheilungen 1nd 10 Bildern mit Gesängen von Dr. W. Fal>enkeiner.

Direktion: Donnerstag: Mit neuen Bildern: Zum 24. Male: | Beboren: Ein Sohn: Hrn, Matern (Neu- Das lachende Berlin von Ed. Jacobson und

Adolph Ernst-Theater. Dresdenerstraße 72. l 5 E : Donnerstag: Zum 71, Male: Flotte Weiber. Freitag: Der Fall Clémenceau. Schauspiel G80 4 9 T in 2 Affen pon L Dumas uad Al d'Artois. ; Gesangspoise in Akten von Leon Trevtow. onnabend: Zum 1. Male; er Zaungast. j - Uhr. Lu'tspiel in 4 Akten von Oécar Blumenthal. B Ma Ne Sonntag: Der Zaungast.

Musik von Franz

Urania, Anstalt für volksth. Naturkunde.

von 12—11 Uhr. Donnerstag, Abends PVhr: Von der Erde bis zum Monde.

Freitag u. folg. Tage: Dieselbe Vorstellung. S

n Ciccus Renz, Karlstraße. Donnerstag, Abends ici e Fe: AoBlte und ber Deutsland | Victoria-Theater. Donnerstag: Stauley in | 7 yyr; Novität! Geseplih aes<ügt! Im dunklen orwtiegen ru e, neviig Und, auße! an der | ce Asrika. Zeitgemälde in 11 Vildern von Alex. Grdtheil (Einnahme von Bagamoyo). Große füste, mild. Triest und Klagenfurt melden Gewitter. | Yos;kowskî und Rich. Nathanson. Musik von C. equestrisde Original - Pantomime, arrangirt und in Anfang | Scene geseht vom Direktor E. Renz. Di stellung eröffnet: Fantasie-Quadrille, geritten von Großartige Tremplinsprünge. Auftreten der Zuave1-Truppe. Mr. Metzgeh mit Berlin: seinem hö<hst koaiscen dressirten Esel, Auftretea Cn Theater. | der Shalreiterin Frl Gverra. Horaz u. Mercur, Fucbehengste, vorgeführt von Hrn. Oscar Renz, | Dru> der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlags»

Ueber den größten Rennpreis des Köntineuts schreibt die „Deutsche Ztg.“: Im Jahre 1891 feiert der Jo>ey-Club in Wien das Jubiläum seines 2ö5jährigen Bestandes. Aus diesem Anlaß wird beabsichtigt, den Derby-Preis, welcher bekanntlich erst vor einigen Jahren von 200009 auf 30000 Gulden erÿöht worden ist, neuerdings zu erhöyen und mit 50009 Gulden zu dotiren. Der Artrag wird der im Monat Januar stattfindenden ordentlichen General- versammlung des Jo>kecy-Clubs vorgelegt werden.

Ueber Ho<hwasser meldet „W. T. B.*:

Verona, 30. Oktober. Die Et\< is von Neuem gestiegen ; um Miiternaht war der Wasserstand einen Meter über dem normalen. Das Wetter ist sehr \{le<t.

Genua, 30 Oktober. Jn Folge \tetigen Steigens des Pol- cehera- Flusses wurden mehrere Brü>ken weggerissen. Bei Rivarolo ift der Fluß aus den Ufern getreten und hat mannigfache Schäden verursacht.

München, 30. Oktober. (W. T. B.) Das Landgericht, als Berufungsinstanz, verurtheilte den Redacteur des „Bayerischen Vater- lands“, Siegl, wegen groben Unfugs, begangen dur einen Artikel über den Tod der Königin Mutter, zu einer Geldstrafe von 100 G und zum Tragen der Kosten beider Instanzen. Der Staatsanwalt hatte eine Gefängnißstrafe von 6 Wochen beantragt.

Bremen, 29. Oktober. (W. T. B.) Die Rettungsstation Horumersiel der deutshen Gesellshaft zur Rettung Schiffbrüchiger telegraphirt: Am 29. Oktober von dem in dem blauen Balje ge- strandeten deutshen Cwer „Anna Margaretha“, Kapitän Meyer- hans, 2 Personen durh das Rettungsboot „Vegesa>k* gerettet. Starke Brandung Boot 24 Stunden unterwegs.

__ London, 29. Oktober. (A. C.) In Londoner Theaterkreisen ist der Gedanke aufgetauht, ein jährlihes Shakespeare- Fest im Krystallpal at zu veranstalten, welches in seinen wesentlichen Phasen dem Händelfeste entsprehen würde. Es soll nämli ein Cyclus der S<hauspicle Shakespeare’s von bedeutenden Scauspielern und Schauspielerinnen zur Aufführung gebraht werden, wie die Ton- \{<öpfungen des großen Komponisten von hervorragenden Musikern zu Gehör gebra<ht werden.

London, 30. Oktob-r. (W. T. B.) Einem Telegramm aus Thursday- Island (Nord-Queensland) vom 29, d, M. zufolge ist daselbst die Nachricht eingetroffen, daß der anglikauishe Pa or Savage, die thm unterstellten eingebornen Lehrer und die Mannschaft des Schiffes „Mary“, sämmtlih der Londouer Missions- gesellschaft zugehörig, von Eingeborenen des südöstlichen Neu-Guinea ermordet worden sind. Der der Regierung von Queensland gehörige Dampfer „Albatroß“ ist naÿ dem Orte der That abgegangen.

_ Konstanz, 27. Oktober. (S<wäb. Merk.) Auf der Hohenegg bei Allmannsdorf, gegenüber der Insel Mainau, wurde dieser Tage ein auf hoher Steinsäule vit reihverziertem Kapitäl ruhendes Kreuz aufgestellt, das, wie der dort befindliche Aussichtsthurm, weithin sichtbar ist uad die Stelle bezeichnet, wo der hochselige Kaiser Wilhelm I. während seiner Besuche bei den Großherzoglich badishen Herrschaften so oft und gern geweilt hat. Das Kreuz ist gestiftet von Jhrer Majestät der Kaiserin Augusta und nah Entwürfen des erzbishöf- lihen Bauinspekiors Bär künstlerish ausgeführt.

_ Konstantinopel, 29. Oktober. (W. T. B.) Seit heute Mittag wüthet in Skutari eine große Feuersbrunst; gegen E Hâäu!er soüen eingeäschert sein De Brand dauert noh fort.

Halifax, 28. Oktober. (Telegramm des „Bureau Reuter“.) Der britishe Kreuzer „Emerald“ is vom Schauplate des ge- sche?terten britishen Kanonenboots ,„Lily“ hier eingetroffen. 2 Kanonen und anderes Kriegsmaterial sind vom Wra> gerettet und die Leichen von Zweien der VMannscaft geborgen worden. Die „Lily“ ist in Stücke gegangen.

Familien-Nachrichten. Verlobt: Frl. Elise Leonhardi mit Hrn Lieut. Eduard Schroeder (Minden). Frl. Auguste Vorberger mit Hrn. Wilhelm Richter (Leipzig). Paula v. Baumbach mit Hrn. Haupt- mann Hugo Laue (Marburg—Saarbrü>ken). r E Schulze mit Hrn. Max Golmi> erlin).

Schwie-

Pauline Rühle (Berlin) Hr. Ernst Neubauer mit Frl. Martha Bohm (Berlin). Hr Marx Förstemann mit Frl. Elsa Schüße (Berlin). Hr. Kaufmann Albert Bee>mann mit Frl. Klara Knauff (Berlin). Hr. Hauptmann Georg v. Bülow mit Frl. Käthe Schmidt (Greifswald). Hr. Hauptmann Werner v. Heyniy mit Frl. Lila v. Wrochem (Hirschberg). Hr. Landwirth Adolf Ohtmer mit Frl. Alwine Steinhoff (Gr.- Berkel), Hr. Zeug-Lieutenant Herm. Schar- macher mit Frau Emilie Kamp, verw. Pelzer I Hr. Dr. Albre<ht Reum mit Frl. Emil Thomas. Klara A>kermann (Dresden).

trempen). Hrn. Pastor Paul Meyer (Buenos- Ayres), Hrn. H. Kovats (Berlin). Hrn. Otto Voigt (Berlin). Hrn. W. Wolf (Ritter- gut Driebiß). Hrn. Korvetten-Kapitän Frhrn. y. Lyndter (Friedrihsort). Hrn. Sec.-Lieut. Louis Grafen Vitthum v. Etstaedt (Darmstaùt). Hrn. JIoalhim v. Schierstaedt (Shwartow). Eine Tochter: Hrn. Major Frhrn. v. Se>en- dorff (Berlin). Hrn. Hennig von Lü>ken (Massow). Hrn. Emil Weiß (Bartenstein in Ostpreußen).

Gestorben: Hr. Ockonom Ludwig Rede>ker (Achim). Hr. Reg.-Sekretär F. Schwerdtfeger (Stade). Frau Seminarlehrer Mathilde Hanewinkel, geb. Vogel (Uetersen). Hr, Verlagsbuchhändler Karl Duner O), Frau Auguste Vigeon, geb. Riegel (Berlin). Hr. Kaufmann Karl Friedrih Cramer (Berlin). Hr. Rentier Julius Schliewen (Berlin). Frau verw. Geh -Rath Wilhelmine Pohlandt, geb. Schauß (Berlin). Hr. Rittmeister a. D. Heinrich v. Arnim (Hein- ri<s8dorf). Hr. Rittmeister a. D. Feodor Beeliß (Berlin). Frau Ida v. Kurowska, geb.

Die Vor- | V- Kobylinska (Frankfurt a. O.).

Redacteur: Dr. H. Klee. Verlag der Expedition (S < olz).

Arstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Sieben Beilagen (eins<ließli<h Börsen - Beilage).

E T E E O T T

Börsen-Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

M 299, Berlin, Mittwoch, den 30. Oktober 1889,

R nan - S En A E I Berliner Börse vom 30. Dktober 1889. En ——— s[Ftalien, Notn|79,80G

; : Kur- u. Neumärk./4 [1/4. 10/3000—30 [104,25 bz E : Amerik. Noten [VNordishe Noten—,— Westpr. Prov.-Anl 34 /1/4.10/3000—200|101,MB | Lauenburger . 4 | 1/17 1300030 [104 00b, Amtlih festgestellte Course. 1. 500$/4,1775G ¡Dest.Bkn.p100fi/171,30 bz Umrechnungs-Säte.

E E S /CIt. ( ; Pommersche . . .4 1/4. 10/3000—29 [104 5 do. kleine .4,1725G |[Rusfs.do.p. 100N/212,10bz BVfandbriefe. B NTIA ¡4 1/4 10500050 0 b do.Cp.zb.N-Y. 4,18bzG ult. Nov. 211à 75bz Dle | j i | | / 1 Dollar = 4,25 Mart. 100 Francs = 80 Mark. 1 Gulden | Belg. Noten .|—,— 5 Bsterr. Währung = 2 Mark. 7 Gulden südd. Währung = 12 Mark. Engl. Bk.v.1£ 20,395 bz SchweizerNoten|81,25 bz do.

211à 75 Preußische . . . 4 1/4.10 3000—30 [104/20bz ult. Dez. 216,50à211 bz do Rhein. u. Westfäl. 4 11/4.10/2000—30 104,20bz den holl. = 170 Mark. 1 Mark Banco =1, k. L C 0) 191,49 100 U 2900 Mak 31 Livre Sterling N Mark, s Frz.Bk. 100F. 80,90B |Ruÿj. Zollcoup. . 323,60bz Holländ. Not. 168,75G do. fleine/322,60bz

Sächsische 4 1/4.10 3000—30 [104,40 5zB

Súlefische . . . 4 1/4.10 30900—30 |104,10G Wechsel. olländ l d

Amsterd | 100 fl E Zinsfuß der Reichsbank: Wechsel 59, Lomb. 55 u. 6%

msterdam ;

Schlsw.- Holstein. 4 1/4. 10 3009—30 [104 /40bzB 100 fl.

Badische Eisb.-A.|4 | versh./2000—200[104,40G do. E Bayerische Anl. ./4 | verf<./2000—200/106,00B Bräüsselu.Antwp.| 100 Fres. Brem. A. 85,87,88 33| 1/2.8 5000—500/101,20 bz G do. do. | 100 Fres. Grßhzgl. Heff. Ob 4 | 15/5. 11/2000—200|—,— Skandin. Plätze .| 100 Kr. Hambrg.St.-Nnt. 34 1/2,8 20900—500/101,90G Kopenhagen . . .| 100 Kr. do. St.-Anl.86/3 1/5. 11 5000—590/93,00 EzG London 17e do. amrt.St.-A./32/1/5.,11 5000—509]|101,00 6zW ; Le Mel. Eisb Schld. 31 1/1.7 3000—60N—,— 1 Milreis do. conf.St.-Anl. 3 1/1. 7 3000—100-—,— do. do. |1 Milreis Reuß. Ld.-Spark 4 |1/1.7 5000—500$104,30G Madrid u. Barc.| 100 Pes. Sahf-Alt.W-Ob. 34 versch. 5000—100|—,— do. do. | 100 Pes. | Sächsishe St.-A. 4 |1/1.7 1590—75 [193 25G New-York. 18 Sächs. St.-Nent. 3 | versch. 5000—500 941,75G 100 Fres. do.Ldw. Pfb u. Kr. 32 vers<h. 2000—1001160,40 bz W 100 Fres. do. do. Pfandbriefe 4 | versch. 2000—75 |—,— 100 fl. do. do. Kreditbriefe/4 | versch. 2000—200|—,— do. e LOONE do. Pfobr. u. Kredit 4 | vers<. 2000—100|—,— Wien, öft. Währ.| 100 fl. D LOONE Schweiz. Pläße .| 100 Fres.

Schldv.d BrlKfm.|/44] 1/1. 7 [1509—300|—,-—

3000—150|—,— 3000—3001111,60B 3000—-1501106,10G 3000—-150/100,60G 10000- 150|—,— 5000—150[160,60bzG 5000—1 50194 ,40bz 3000 O 3000—150t101,00B 3000—150f104,00G 3000—75 [100,30G 3000—75 |190,90G 3000—75 (101,00G 3000—75 I—,— 3000—200/100,70B 5000—200]100,25 bz; B O 3000—60 [100,25G 3000—60 1100,50G 3000—150/100,25G 3000—150[1(0 ¿0G 3000—150—,— 3000—150|—,— 3000—150/100,39B 3000—150[100,50G 3000—150|—,— 5000 —200| —,— /5000—200/100,50bz /5000—100/104,00G 4000—100| —,— 5000—200!100,90B /5000—200|—,— /5000—60 [100,90B

ba P brd pa pi A

D D R E I —J

Fl jl A pak NASAAAAAAAAAAAAYAANANANAAAAANA-1A A J

| c

o. 33 Land\{ftl.Central|4 do. do. |32/ 1/1 do. do. 1/1. Kur- u. Neunärk. 31 1/1. O tes /1.

D E S Ostpreußische. . .134/1/1. F. Z.Lerm. Stücke zu # Is E E 1/4. 10/5000—2001[107,80G do. Land.-Fr 41 1/1. 34| verf<./5000—2001102,59B Posensche . . .. 41/1. ver\<./5000—150[106,50 bz Do E 31/1/4,10/5000—200[103,10bz Sächsische (1/1. 1/1.7 3000—150[101,75G Schles. altlands{./31| 1/1. 1/1, 7 3000—75 |100,006zG do E 1/5, 11/3000—150|—,— do. [d\< LtAC 1/1 1/1.7 3000—150|—, do. do.Lit.A.C|4 | 1/1. 1/1. 7 (3000—300|— ,— S 1/1. 1/1. 7 |[5000—100/abg100,60tG | bo. do. neue | 1/4.10 5000—100/abg100,60kG | bo. do D.

fuak d

Bank-Disk,

l 23

T V

-= tot

2

e Us E O3 US Ds

Fonds und Staats-Papiere.

r

P

O N H Er S

tom

Dtsche. R<8.-Anl.

do. do, Preuß. Cons. Anl. do. do. do. do.Sts.-Anl. 68 do.St.-Schd\c. Kurmärk. S{[ldv. Neumärk. do Oder-Deichb-Oh!.

I I >

| | |

L“

E

p - tom t

enn U U US O S UO He S

Dan pr “Lm 1 p? Dit C pn t Cp tom D

Set

L E E A E E S E S E —— ——

Dies

M Ha f> UI L f H U P TO H C

Q E P C O A. R Qr Cor

SS C

T2

E —- a

SBS

ea en

do. do. innere do. do. Éleine do. do. @ußere do. do. leine Bukarester Stadt-Anl. . do. do. kleine do. do, v, 1388 Buenos Aires Prov.-Anl. do. do. kleine do. Gold-Anl. 88 Chinesische Staats - Anl. Dân. Landmannsb.-Obl, do. do. do. Staats-Anl. v. 86 Egyptische Anleihe gar. . do. I. ea Do. Éleine do. pr. ult. Nov. do, E do. kleine! do. D |16/4,10

E 171,10 bz ; E E LWald.-Pyrmont. 4 | 1/1. 7 /3000-—300|—,— E S 30bz E E R E E e Stalien. Pläße .| 100 Lire E Breslau St.-Anl. 4 1/4. 10 5000—200 101,80G SHlsw.Hit.L r. N 1/1 Preuß. Pr.-A. 55/32| 1/4. | 309 [157,256z do. do. | 100 Lire 2 Cassel Stadt-Anl. 33 vers /3000—200[101,00B do. do. 1311/1. Kurhess. Pr.-Sch.|— p.St> 120 |337,00bzG St. Petersburg . 100 R, S./3W. } -, (210,85bz do 1887/34 | 1/1. 7 3000—200/191,00B. Welse J T Bad. Pr.-A. de 67/4 |1/2.8| 300 |143/60G N 100 R S. |: 2 1907 40 Charlottb. St.-A. 4 1/1. 7 2000—100/104,60bzB 0. O Bayer. Präm.-A.4 | 1/6. | 300 [145,80G Warschau 100 R S. 8 D D 211/40 bz Clberfeld. Obl. Cv. 38 1/1. 7 (5000—500|—,— Wstpr. cittr\<.T1.B/34/1/1. Braunshwg.Loofe|—|p.St> 60 |107,758zG E L EssenSt.-Obl.19. 4 | 1/1. 7 3000—200|—,-— o L E Cöln-Md. Pr.Sch 311/410 2300 [142/00bz Geld-Soxrteu und Banknoten. Dos Do 38 1/1. 7 /3000—200/100,60G do. neulnd\<.IT. 31 1/1. Dessau. St. Pr.A. 31 1/4, | 300 [136,40B Dukat. pr. St |—,— Dollars p. St./4,1825G | Magdbg.St.-Anl. 34 1/4. 10/5000—200|191,50B Hamburg. Loofe . 3 | 1/3, 150 [148,60bz Sovergs. pSt.|—,— Imper. pr. St./16,65G Ostpreußz. Prv -D. 4 | 1/1. 7 /3000—100|—,—* Nentenbriefe. | Lübecker Loofe . 32 1/4, 150 [135,00G 20 Fres.-Stück 16,25 bz do. pr, 500 g f.|—,— Rheinprov.-Oblig/4 | versch. 1000 u.500|102,75G Hanvoversche . . ./4 1/4.10/3000—39 |—,— Meininger 7 ffl.-L.|— p. St>| 12 17,60G 8 Guld.-Stück/16,14 bz do. neue. .. 116,18 bz do. do. [32 vers<. 1000 u.500|—,— Hessen-Naffau . 14 |1/4. 10/3000—30 [104,106 Oldenburg. Loofe'3 | 1/2, 120 136,80 bz S / Rumän, St -Anl., kleine/8 |1/1.7| 500 u. 250 Frs. 1102,10 bz Ungar. Goldrente klecine|/4 |1/1.7 100 fl, 87,79 G Ausländische Fond®. | “bo. Staats-Obligat. 6 1/17 | 4000 u, 400 6 |[106/25bzG O DOUE O | | 36 50s e Z.F. Z.Tm. Stücke zu : do. do. kleine 6 1/ T 400 6 106,25G do. Eis.-Gold-N. 894 1000—100 fl, 198,30B Argentinishe Gold - Anl. 5 |1/1.7| 1000—100 Pes. 192,70bz do. do. fund. 5 1/6. 12 4000 A6 101,40bz DO, do, 1000—100 fl, 198,30 bz do. do, fleine/5 |1/1.7| 500—100 Pes. 193,10bz do. do. mittel 5 |1/6.12 2000 t. 101,50G do, do. | 8 1000—100 fl. 198,30 bz 1/3.9| 1000—100 Pet. [85,90 bz do. do. fseine 5 |1/6.12 400 6 101,40G . Gold-Invst.-Anl./5 | 1/1.7 | 1000 u. 200 fl. G. 1102,Cc0B 1/3.9 100 Pes. 85,90bz po. do. amort. 5 |1/4,10/ 16000—400 46 |96,50G do. do, i | 1000-400 f. 199,25 bz Lf. 1/3.9 1000—20 £ 84,50 bz Do. do. kleine 5 |1/4.10| 4000 u. 409 6 197,00B Papierrente 1000—100 fl. 83,90B 1/3,9 100 £ 1036—111 £ 108,50 bz x do. Þ. ult.Nov.| E 1000 u. 100 £ |—,— do. Loose |—|y.St>| 100 fs. 251,50B

Dim i C pu C pra 1 pt

84,50 bz Russ.-Engl. Anl. v. 1822 5 |1/3.9 95,20 bz do. do. v. 138593 11/5,11

1/5. 11/ 2000—400 95,50 bz do. do. v. 18625 |1/5,11

1/5,11 400 é. 1/6.12 2000—400 A, E 5000—500 6 1/1.7 500 A

1 6.12 1000—20 £ 1/5,11 1000 é. 1/1.7| 2000—200 Kr. 1/1. 7 2000—400 Kr. 11/6. 12| 5000—200 Kr. 1/3.9 1000—100 £ 1/5. 11 1000— 20 £ O 100 u. 20 £

20/6. 12 1000—20 £

1000—50 £ 105,25 bz », Temes-Bega gar. |5 1/4. 10] 5000—100 fl, —,— 95,40bz* «t Do. do, Élcine 5 |1/5.11 100 u. 50 £ 105,25 bz / do. fleine|5 [1/4.10| 100 fl. E 93,70bz < do. cons. Anl. v. 1872 5 |1/4.10| 1000—50 L —,— . Pfbr.71(Gömör.) 5 |1/2.8| 100 Za: —,— 93,80 bz do. do. Îlcine 5 |1/4.10| 100 u. 50 £ —,— do BoduilredE, (E40 TOOUO 100 E 84,10bz -- do. do. v. 18735 11/6.12| 1000—50 £ ———— do. Bodenkr. Gold-Pfd. 5 | 1/3.9| 10000—100 fl. L 112,10bs do. Do. Élcine 5 (1/6.12 100 u. 50 £ ——,— Wiener Communal-Anl. 5 | 1/1.7| 1000 u. 200 fl. S. {106,00B 111,10 bz do. do. v. 1872-73 p. ult. Nov. —,— Tück, Tabacks-Negic-Akt.4 | 1/3. 500 Frs. —,— 96,(0G do. do. v. 1875 4411/4. 10| 1000-—50 £ 101,20 bz do. do. p. ult.Nov., 103,40à,60Bz 97,75 bz G do. do. Élcine 431/410) 100 u. 50 £ 101,30G —,— do. do. v. 18804 |1/5.11| 625 u, 125 Rbl. [93,20 bz E do, N E E 4 A 3/202 do. inn. Anl. v. : 1/4..10| 10000—100 Rbl. |—,—- A E N 19 c c 3,20a,20à,25bz | do. do.p.ult.Nov. L C E 100,003 do. Gold-Rente 1883/6 [1/6 19! 100C0—125 Rbl, [113,75G Ss VII. C. E 141 3000. 2 8 G O ORLE L\ 20/6. 12 100—20 £ 100,10G do. do. 9000 ers 11/6,12) i i 46 v 4114 2000—500 2 103 00B ; 1000—20 £ 104,40 bz do. do. v. 1884| | 100C—125 Rbl, [102,60G N l.-Ptêd „Madh Tit A4 | 1/1 600. A E do feind (n/410| 100 u, 20 2 [—— bo, do, Ler | i 102,60G C E do. . pr. ult. Nov. E 0. o. p. ult.Nov. —,— E T S S / M 15/3.9| 4050-—405 6 1100,090B kf. do. St.-Anl. 1889. 4 [vers<.| 3125—125 Rbl. G. [—,—- E E I e D innländische Loose .. .|—|\p.St>| 10 Ao = 30 A 161,00bz do. do. kleine ¡versch 629—125 Nbl. G. 194,40 bz Ei Ma A 5 n L 4 es do. St.-G.-Anl. 18824, 1/6, 12) 4050—405 46 |—,— do. con. Eifenb.-Anl.1./4 vers, 125 Rbl, 192,40à.50bz G T 3000—300 «« [103/00B do. v. 1886 1/1.7| 4050—405 «6 |—,— do. Orient-Anl. T5 [1/€.12/ 1000 u. 100 Rbl. P. |64,90G D-N Llovd (Noft s 1 Ä 2000—500 2 ' Gri-chische Anl. 1881-845 |1/1.7| 5000 u. 500 Fr. 193,20bz do. do. 11 |1/1.7 | 1000 u. 100 Rbl. Þ. 184,80à,90 bz “bert Bl a b Ra B84 E do. do. 500er 93,40 bz do. y. ult.Nov. : 64,70bzG ate iche Mars<hbahni4 1006 N 00e L, a do. cons. Gold-Rente/4 |1/4,10| 10000—400 Fr. 176,90 bz j do. 11/5 [1/5.11] 1000 u. 100 RbL. P. [64,60 bzB Dibe Ee an j i u. 500 / j olländ. Staats-Anleihe/34/1/4.10/ 12000—100 fl. |—,— do. p. ult.Nov. 64,40à,50bz M E ¿Salder 18734 1/4.10 250 Lire 81,40 bz . Nicolai-Okl, 1/5.11 2500 Frs. 94,10a,20bz s O E N Bld 1/4100 600 Lire |96,50G Do Maned D611 600 Sus (02108208 | Me O 8 1/4.10| 500—100 Rbl. S. |93,60G ¿Fragdeb, -TBillenberge . „é = [äg Mañinz-Ludwh. 68/69 gar. 4 1/4.10| 150 u. 100 Rbl. S. |88,30 bz R S E 100 Rbl. 167,10G h Ie v 18714 1 1/3.9 100 Rbl. G Î 18314 1/98

n b 1000 u, 500 A |—,— 1 B L / : 900 , o E e Med>l. Friedr.-Franz-B./32/ 1/1.7| 5000—500 « [100,50G

R N 200 APEEA A 100 Rbl. M. 103,50G Oberschle?, B «t 1/1. 7 300 ,

3: 1 1/1.7 | 1000 u. 100 Rbl. [97,90 bz 3000—300 «k |—,—

L bo, Lit. E... , .181/1/4.10 1/1.7 400 M 83,25B do. ({Ndr\chl. Zig.) 32 1/1.7 3000—300 6 S E 24/6.12 | 1000. 500, 100 RbI. 164,70 bz

do. Stargard-Posen 4 |1/4,.10 300 u. 150 4. 4/1/2,8 3000—300 M 102,25 bz

Ostpreußtishe Südbahn 44 1/1.7 1500—300 M, E E: 1/3. 9 | 1000—100 Rbl. P. [61,70bz do, do. mittel/44|1/2.8 1500 102,25 bz Rb cinitG A 4 O 1/1.7| 1000 u. 500 $ G. |—,— do. do. Éleine/44| 1/2,8 300 4, 102,25 bz Sa babn E SU T7 | 1000 2. 500 1/5, 11| 1000 u. 500 $ P. |—,— do. do. 1886/341/6.12) 5000—500 A |100,90bzG Wein ar-G S M 50050 M F 1/1.7| 4500—450 \& |—,— 2 | do. St.-Renten- Anl.|3 |1/2,8| 5000—1000 (A |88,90bzB E A / R : 1/9.8 90400 —204 * \ do. Hyp.-Pfbr.v.1879/41/1/4,10/ 83000—300 4 [103,50G kl.f. |

C D C = >

Pp ps ECÌ pu T C des

Eisenbaßun-Prioritäts-Aktien und Obligationen.

f E H C5 O5 S Er O

Os Qn er ——I—I—] J

_—

C > | E co O A pb> t y=

Qi

3000—500 „6 —,— 3000—300 M 103,00B 3000—300 „6 102 60G 600 a 93,30G 600 L S De 1000 u. 5060 A T—,— 600 A E E

tor

Ital. steuerfr, Hyp.-Obl. de. Nationclbk.-Pfdb. do. Rente do. do. do. do. pr. ult. Nov.

KopenhagenerStadt-Anl.

Lissab. St.-Anl. 86 T. Il. do. do. Éleine

Luxcinb. Staats-Anl. v.82

Mexikanische Anleihe .

do. do. 6 do. do. leine do. pr, ult. Nov.

Moskauer Stadt-Anleihe

New - Yorker Gold - Anl.

do. Stadt - Anl.

Norwegische Hypbk.-Obl.

do. Staats-Anleihe

Oesterr. Gold-Rente. do. do. Éleine

. do. pr. ult. Nov.

Papier-Rente 4%] 1/2.8

do. ._,/4%/1/5,11

h pr. ult. Nov.

o

E E M ER S BES S Eee

A AAN-IAAADZSA

1/1.7| 20000—100 Frs. 193,50ct. bz E . Poln.SG@aß-Obl.| 1/1.7| 100—1000 Frs. 193,50à,60bG ; do. leine 93,40bz Pr.-Anl. v. 1864 1/1.7 | 1800. 900. 300 6 |—,— S do. v. 1866 1/1.7| 2000—400 « 185,30 S 5. Anleihe Stiegl.

400 A. 85,30bz B 6. do. do. 1/4,.10/ 1000—100 A |—,— . Boden-Kredit vers<h.| 1000—500 £ 96,25 bz ; do. gar versch. 100 £ 96,30 bz . Cuntr.-Bdkr.-Pf.T versch. 20 £ 97,30 bz do. Kurländ. Pfndbr. 96,30à,20 bz Schwed. St.-Anl. v.1875|

Go A E 05 E a Er H

t D

tp

S Werrabahn 1884—-86. .4 |1/1.7| 1500—309 A [103/5@8B; 1/4.10| 1000 u. 200 fl. G. 194,00bz do. do, v.1878/4 |1/1.7| 4500—300 6 |102,90G 1/4.10 200 fl. G. 94,40 bz do. do. mittel/4 |1/1.7 1500 M 102,90G —,— do. do. fleinc/4 |1/1.7| 600 u. 300 A |102,90G 1000 u. 100 73,50bz do. Städte-Pfd. 1880 42 versch. 23000—300 « |100,10G 1000 u. 100 73,00bz G do. do. 1883/44/1/5,11| 3000—300, A |102,75G S Serbische Gold-Pfandbr. 5 |1/1.7 400 A. 87,10G l 5 |1/3,9| 1000 u. 100 fl, [86,40bzB d do. pr. ult. Nov.

0. Rente v.18845 |1/1.7 400 M 84,30bzG —,— do. do. p.ult.No». —_—— Silber-Rente. .4%| 1/1.7| 1000 u. 100 fl, 173,40bzB do, do, v.1885/5 [1/5.11] 400 A 184,60 bz G do. Éleine/4%| 1/1,7 100 ffl. 73,40G do. do, p.ult.Nov. —,— do. .4%/1/4,10| 1000 u. 100 fl. 173,40G Spanische Schuld... 4 |h1ew| 24000—1000 Pes. 175,50 bz Magdb.-Halberft. 65 "—

do. fleine/4£/1/4,10 100 fl. R do do. p. ult.Nov. S 4000—200 Kr. [102,70G Lf. | Oberschles. Lit. D. . 2)

do. pr. ult. Nov. A Stochlm. Pfdbr. v.84/85/41]| 1/1. 7 Loose v. 1854. 4 | 1/4. | %0 fl. K-M. 1[117,590B do. do. v.18864 1/5.11| 2000—200 Kr. |[109,70B do. G. 100,70B do. Em. v. 1873.2.

Kred.-Loose v. 58/—|p. St>| 100 fl. Oe. W. |—,— do. do. v.18874 |1/3.9| 2000—200 Kr. 1860er Loose . .|/5 |1/5. 11| 1000. 500. 100 fl. [122,00B do. Stadt-Anl. 4 |15/6.12| 8000—400 Kr. |—,— D 1874: do. pr. ult. Nov. 121,75 bz do. do. Éleine/4 | 165/6,12 800 u. 400 Kr. |—,— Do V USSO N 3 . Loose v. 1864, |—!'p. St> 100 u. 50 fl. 311,50B do. do. neue v. 85/4 | 15/6.12 8000—400 Kr. I—,— do v V 18832 3000—300 #,/102,50G do. Bodenkrd.-Pfbr./4 1/5. 11|/ 20000—2009 M do. [N A 16/6,19 800 u. 400 Kr. |—,— Rechte Oderufer 1. 5000—300, 2 /6/102,50G l 5

P L AANH O N D h O3

49/0 Eisenbahn-Prioritäten, zum Bezug von Prarß. 34 9/0 Gonfols,

abgzempelt gokünbigkt 3000—500 102,508 |—,—-

1500 u. 300 4/102,508 1—,—-

3000—300 é[1C2,50G 1500—150 1C2,50G 300 «(6 1102,50G 3000—300 6B02,50C 5 3000-—300 108,50 5 3000—300 Æ 192,5 ,G 3000—300 ¿6102,50 0G 3000—300 á/10°2/,50G 3000—300 AafLC 2508 13000—300 46)",02,50G . 7 (3000—300 1’ 102,50G

tit

Berg.-Märk, IX. Em. Berlin - Anhalt 1857 Berlin-Görl. Tit. B. Berl.-Hambg. I. Em. Berl. Potsd.Mgdg. C.59 Bresl.-Schw.-Frh. K." Cöln-Minden V. Em.=

i 11444 L T ELELEFET T L L

L FELT T1] | L T T T T

SCEARRRERLERECOEGGGA

n pk pel pmk pr bk p Pre E s E S E E

i i A

pk derak R E BAR E: I] J J n] A AANAAAIA

|

prt jmd pmaí fr pom fem pmk Di S E R P A bend port pre pmk pmk prá

Pester Stadt-Anleihe . 6 |1/1.7| 1000—100 fl. P. [90/00bzB do do. do. 15/3.9| 9000—-900 Kre. s Rhein, v. 1858 u. 60 1.7 (600 u. 300 ]10250G d 258

o. o. 1/3,9 1000—20 £ Sc{hleswiger : 1/1. 7 [3000-300 46/102, 50G Polnische Pfandbr. T—1V / 0. 17,20à,25 bz B do D 1/1.7 | 3000—100 Rbl. P. |62,20bzG* & do. Administr...

i Thüringer 71. Serie (|1/1.7 (3000-30) 6/102,50G \ | j S [1/5, 11] 400 A 82, 50B*® do. Liquid.-Pfdbr. 4. |1/6.12| 1000—100 Rbl. S. 156,90bz —" |} Türkische Loose voll

4 6 i 6 |1/1.7 100 fl. Türk. Anleihe v. 1865 cv. D 5 Bexrl.-Stctt. 111. Em.D (1/4. 103000—6/ 0 6|102,50G 4 j: . _.[fr.[p. Stk| 400 Frs. 32,95 bz G Mormatel Anl.v.1888/89 42 1/4.10 406 M 99,20 bz Bkl.f. do. do: p.ult.Nov. 4 4 8 o)

Tleine|6 j —,— . 1/1.7 | 3000—100 Rbl. P. 62,20bzG® S do. do. p.ult.Nov.

0378 ‘1s

94,30bzG do, 187622] 1/4. 10/3000 —2300 46/102,50G 94,30 bzG Cöln-Mind.V1.A.uB..) 1/4.19/300*9—300 6/102,50G —,— Oberschl. Lit.F. T.Em..S1[1/4.10/30,00-—300 46/102,50G 86,90 bz B Rheini\<e v, 62 u. L 10) 600 A 1102,50G 87,10bzB de, 71 u, 738 ([1/4.100 600 A [102,506

do. IL. u. VI.= 11/4. 10/3000—' 00 46/102,50G J 83,40A83et à83,50à83 bz Brsl.-Schw.-Frb. U —=!/1/4.10/3000— -300 1(/102,50G aab-Graz. A 15/4, 10 1100 A6: = 150 fl. S.1107.00 bz do. (Egypt. Tribut) 4 10/4.10 1000—20 £ Röm. Stadt-Anleihe I. .|4 1/4.10 500 Lire 95,256G Ul.f, do do. fkleine|4}|

i 10/410 | 20 L 90,20bzG do. Ungar. Goldrente gar. . .4 L 10000—100 fl, 4 |1/1.7 500 fl,

1/4.10 500 Lire do. p.ult. Nov. 1/1.7 (25000 u. 12500 Frs.

1/1.7 | 2500 u. 1250 Frs. [102,10b4 do Bo, S nitidl

do. do. II.-VI, Em. Rumän. St.-Anl., große do. do. mittel]8