1869 / 76 p. 2 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

e - Uf D g M Tg: e M B I É S V d H / i 7 4 j

w s D %, Hn, . é eas ais » j f . b. , ia i T R î c gy Aa s s 498 _

- e A ) 1343 : rovinzialkassen eingehenden an dieselbe “eingesandt werden Nichtamtli ches. 1342 | müsen, d er Pi in alta T A Enelne M MARA E Mim Preußen. Berlin, 1. April. Jhre Majestät die i i l. 4. Ueber die Haussuchung ist sofort ein Protokoll aufzu- trag bei einer Provinzialkasse ín Empfang zu ne men- wüns- __ Preußen, , 1, April. Propinz Pommern. S S OHAnE neb Eine Sidfertittn desselben ifi en requirirenden Beamten hen, überlassen, dieselben einige Tage vor dem Fáälligkeits- | Königin besuchte gestern den Maietät mit Ihre e 2 ten Erster bis... A t Zil p cinzuhändigen, eine zweite der vorgeseßten Behörde des requirirten termin an eine der oben genannten Provinzialkassen einzu=- | v. d, Golz. Heute war Jhre Majestä fe e: Eröffnu 9 Las i igation des Greifswalder Kreises. Beamten einzusenden. i i reichen, damit die Zahlung des Kapitals nebst Zinsen pünkt- Hoheit der Großherzogin von Baden bei der g Kreisobligatio III. Emission Art. 5. Den untersuchenden Mar Ca ‘die s an lich erfolgen kann. 11. Volksküche anwesend. - ittr.. e eiderseitigen Staaten wird es zur Pflicht gemacht, die Unte g i Fi ia Au Ea U 1 Thal r g fünf Prozent Zinsen und Bestrafung der vorliegenden Kontraventionen 10 Jepteunig Worte j N Saft E V Bi j e ee L Nach den beim Ober-Kommando der Marine eingegan- A6 Thaler E Silbergroschen. nehmen, als es nah den hierüber bestehenden Vorschriften des Landes einen T Einls der! LehtexA nicht | genen Nachrichten ist S. M. S. » Victoria« am 19. Fe- S d eses E va ons empfängt gegen dessen Rückgabe | nur immer thunlich ist, auch insbesondere bei ausgezeichneten oder anweisungen wegen Einlösung der L bruar cr. von Curaçao in See und am 21. dess, Mts. auf __ Der Jnhaber 4 D! Es O resp. vom | sehr bedeutenden Kontraventionen die Untersuchung in jedem einzelnen einlassen N i L K der Rhede von La Guayra zu Ánker gegangen, verließ am n A A ‘bis L E und späterhin die Zinsen der | Falle sogleich eintreten zu lassen. | : Bei Einlieferung der Werthpapiere ist zugleich ein dop- folgenden Morgen dieselbe, befand si< am 4 März cer. in a E E a0 p lon Un das Halbjahr E apa Co A Art. 6. Die Vollziehung der Straferkenntnisse, sowie die Bei- peltes Verzeichniß derselben , in welchem sie nach Littern, 2 Roval gen ) uk beabsichtigte von dét # a< Ha- O mit (in Buchstaben) enn Thalern treibung der, den Flur, Wald-, Jagd- und Fischerei - Eigenthümern Nummern und Beträgen (Kapital und Zinsen vor der Linie | Port Roya GIONA g F bis ergroscen bei der Kreis-Kommunalkasse zu Greifswald. etwa zuerkannten Entschädigungsgelder geschieht nah den LandeSgeseßen getrennt, in der Linie in einer Summe) aufzuführen sind , und | vanna zu gehen. li 3. März er. die AÜlinee Silbergro} t 18 und soll mit der thunlichsten Beschleunigung bewirkt werden. elches aufgerehnet und unterschrieben sein muß, abzugeben. S. M. S. »Niobe« verließ am 3. z er. die P Greifswald, den .. ten ……. ir d ‘Chausseebau Dre erkannte Geld- oder Arbeitsstrafe wird zum Vortheile des- I j (emplar dieses Verzeichnisses wird, mit einer | Ruperts-Bay und ankerte am 5. auf der Rhede von St. Tho- Die fländis<e Kommission für den jenigen Staates vollzogen, dessen Behörde die Strafe erkannt hat. Das eine Exemplar dieses Verzeichnisses - / indigt | mas, ging am 8. von dort wieder in See und fam am i i f 00 R E Wenn die vollständige Beitreibung der dem Verurtheilten obliegenden |} Empfangsbescheinigung versehen , sofort wieder ausgchän 1g 9 März er, in San Juan (Porto Rico) an. a D Belt ‘fdie nes ; Geldleistungen niht erfolgen kann, so tverden zuerst die Ansprüche und ist beim Empfange des baaren Betrages zurückzugeben. : . O weni Nen E N 4 ee Fälligkeit auf Werth- oder anderen Schadenersaß, sodann aber die Anzeige- und Berlin, den 1. April 1869, Hannover, 31. März. (N. H. J) Der Justiz-Minister ha Sl A betreffenden alen Pfandgebühren, wenn solche nah den Geseßen des erkennenden Ge- Haupt-Verwaltung der Staatsschulden. Dr. Leonhardt, ist hier zum Besuch eingetroffen. Gestern jahres e eihnet, erhoben wird. richts E O R und der ctwa dann verbleibende von Wedell, Löwe. Meine>ke. Ec>. pE obnte derselbe Auf furze Zeit der Strafkammer-Sißung bei. ; : rafe und Kosten verrechnet. : j 1 0) i j Provinz Pommern. Regierungsbezirk Stralsund. E Beschädigten dürfen für die Vollstre>kung der Erkenntnisse - Cöln, 30. März. Der ar pit M pra L e 2 A on und Mane De Meidung der Schadensersaßgelder Kosten Berlin , 1. April. Se. Majestät der König haben ela v. Wittgenstein is gestern g ; a bi i ir Last gelegt werden. E. ? 00 7 : L . / | : Kreisobligation des Greifswalder Kreises. nicht u ; E of das gegenwärtige Abkommen ni<ht Abweichun- O O E N uet Ubaie Sachsen. Weimar, 1. April. Der Prinz Hermann i III. Emission. îi>gabe zu} gen feststellt, kommen auf die unter dasselbe fallenden Untersuchungs- deskanzler-Amte, Legation rath vo1 G E 1 | zu Sachsen-Weimar ist mit den beiden Prinzen Wilhelm und Der Inhaber dieses Talons empfängt gegen dessen Rückgabe zu achen die allgemeinen Vorschriften des zwischen beiden Staaten unter zur Anlegung des von des Sultans Majestät ihm verliehener Bernhard vorgestern Abend zu einem Besuche am Großherzog- Ey Obligation E O O ehalt à fünf Prozent | dem 1}, Oktober 1861 abgeschlossenen und mittelst Ministerial-Erklä- Medschidje-Ordens dritter Klasse zu ertheilen. lichen Hofe, von Stuttgart, bier eingetroffen. I on orn a/S a nie E : t 1( : Zinsen , ; | rungen vom D Februar 1868 erweiterten Jurisdiktions-Vertrages zur | Bayern. München, 31. März. A T. B.) eza L ée f E IoUpoRns JNT, DIE TNU} Nabe T6, I0 18-, be | Unvas Verzeichniß der Vorlesungen und praktischen Uebungen, welche Infanterie - Regimentern der bayerischen Armee ift heute en a der Kreis-Kommunalkasse zu Greifswald, sofern dagegen Seitens de Art g Die Dauer der gegenwärtigen Uebereinkunft wird auf |} auf der hiesigen Königlichen Thierarzneischule im bevorstehenden Som- | Drittel der Präsenzstärke beurlaubt und hiermit jede Infanterie- v E legitimirten Jnhabers der Obligation kein Widerspruch er- fünf Akire festgesett Erfolgt sechs Monate vor dem Ablaufe keinc mersemester vom 5. April er. N U A Compagnie von 90 auf 60 Mann reduzirt worden. hoben wird. Aufkündigung von einer oder der anderen Seite, so gilt die 2leber- 1) Der Herr ‘Geheime Medizinal-Rath, Direktor, Professor - ; j 31. Mit d L I en L ini ur je für ei Zei med. Gurlt wird Montags, Dienstags, Donnerstags und Freitags _Desterreich - Ungarn. Wien, 31. März. it dem Die ständische Kommission h da Chausseebau SOR E Se en A f 1 L n ee) Baan T 9 bis 10 Uhr die Physiologie in pon 10 bis 11 Uhr die Natur=- | Kaiser ist auch der ehemalige Großherzog von Toskana na< n O E Art. 9. Die gegenwärtige Uebereinkunft tritt in Anschung der geschichte als allgemeine Uebersicht und Eintheilung der gesammten Ofen gereist. : / ss : e oi A legenheiten Forfüifrevel an die Stelle der zwischen den beiden Regierungen unter organischen Natur vortragen. An denselben Zagen von 2 bis 3 Uhr Der Herzog von Gramont ist hier wieder einge- Ministerium der auswärtigen Angelege N 9. November 24. lehrt derselbe die Botanik und wird damit an geeigneten Tagen Exkur- | troffen. | Bekanntmachung der Ministerial-Erklärung vom 3. März 1869, | dem "10. Oktober 1222 und ¡F Oktober 1846 abgeschlossenen Kon- sionen verbinden Unter seiner Leitung geschehen die Sektionen der in Pesth, 30. März. Bisher sind gewählt: 222 Deakisten, betreffend die zwischen Preußen und dem Fürstenthum Walde> e ventionen. Jngleichen werden die nachbenannten, von der Fürstlich den Kranfkenställen gefallenen Thiere, bei eren derjenige Lehrer an= | (g Anhänger der Linken, 51 Parteigänger der äußersten Linken, eshlossene Uebercinkunft wegen Ausdehnung des gegenseitigen Mes, walde>ischen Regierung über Gegenstände der vorliegenden Ueberein- wesend sein wird, in dessen Krankenstall das Thier gefallen ist. Rückständig sind no< 33 Wahlen. Es steht fest, daß der Ver- ukt O Frevel und Poligeiüibertretungen E e Manet in Gated l als as Va e (6 l e des S Le 6 is 7 O Don Gee Ee lust, den die Deakpartei erleidet, die Jahl von 16 Stimmen g ; : i chie gehörigen Landestheile als erlo hen angeschen: a) die e : i ide üb iacit wird. Bom 25, März 1869, it j O B 2 i am Montag, Di:nstag, Donnerstag und Freitag von 7 bis 8 Uhr | nicht Üübersteig : i 2 ; Die Königlich preußische und die Türstlih walde>is" ' Regierung Konvention mit dem Königreich Hannover vom E 1860; Morgens die Ciurgle und Operationslehre. Außerdem wird der= Hermannstadt, 29. März. Das Ministerium hat Ms nd O cpuffe pubdehnung des gegenseitigen Rehtsshußes hinsichtlich : E selbe, mit Zuziehung von Eleven der Anstalt, erkrankte Hausthiere sofortige Einstellung der Wirksamkeit des von der Reußmark- der A Feld-, Jagd-, A. sowie der an Baumpflanzungen, an b) die bisher laut Ministerial-Erklärungen vom = Februar 1868 no< | (mit Ausnohme der Pferde und Hunde) sowohl in hiesiger Residenz, | tey Rumänenkonferenz bestellten Hermannstädter Centralkomite Wasserbau-Anlagen, Ei enbahnen, Staatsstraßen und Vizinalwegen | Ge 1, : i | als im Teltowschen und Niederbarnimschen Kreise, in den Ställen angeordnet. vorkommenden Frevel und Polizeiübertretungen, welche von Ange- | aufre<t erhaltenen Konventionen mit Kurhessen von 1828, 1834 und ihrer Besiver auf Verlangen thierärztli< und ohne Entgeld behandeln. J j ; : hörigen des einen Theils in dem Staatsgebiete des anderen Theils 1854; c). die Konvention mit dem Großherzogthum Hessen vom 3) Herr Professor Dr. phil. Erdmann hält Montag, Mittwo<b Belgien. Brüssel, 31. März. (W.T. B.) Der Direktor E E S s a V ea P Seen alaleenven und und A ria 11 4 Fr N nen e Nochmitacs deé Domänenverwaltung, Manet E sich Pee Er kommen. ; : ; a igen, A : ienstag, Donnerstag und Freitag von 3 bi r ni x ischten belgisch-französishen Kommission Art. 1. Beide kontrahirenden Regierungen verpflichten sich, die- Zu Urkund dessen ist die gegenwärtige Ministerial-Erklärung aus- über Vharmatolegte und Formulare Vorträge. Außerdem leitet der- L Bari A R be Minister. P ident Frère-Otban jenigen Forst-, Feld-, Jagd- und Fischereifrevel und Polizeiübertre- gefertigt worden, um gegen eine entsprechende Erklärung des Landes- selbe täglich die pharmazeutischen Arbeiten in der Shulapotheke. A tungen, ingleichen diejenigen Frevel und Polizeiübertretungen an | direftors der Fürstenthümer Walde> und Pyrmont ausgewechselt zu 4) Herr Professor Dr. phil. Spinola wird tägli<h des Morgens morg gt. Baumpflanzungen, Wa erbau-Anlagen, Eisenbahnen, Staatsstraßen und | werden. j N von s bis 9 Uhr den zweiten Theil der speziellen Pathologie und Großbritannien und Jrlaud. London, 30. März. Bizinalwegen, welche von ihren Staatsangehörigen im Staatsgebiete Berlin, den 3. März 1869. Us : Therapie der sämmtlichen Krankheiten der Hausthiere vortragen, und Eine Deputation von den Sporaden is hier eingetroffen, mit der anderen Regierung verübt sind, ebenso zu untersuchen und zu be- | Der Königlich preußische Minister der auswärtigen Angelegenheiten. Montags , Mittwochs und Freitags von 11 bis 12 Uhr “Mittags dem Auftrage, die Westinäbie zu bewegen, Ach tee hee Mort strafen, als wenn sie im eigenen Staatsgebiete verübt worden wären. L Im Auftrage: Über Exterieur des Pferdes lesen. Außerdem leitet derselbe täglich des Dem Zustr g L Aut e R Inseln N R behttl Bei der Befugniß beider Regierungen, die auf ihrem Gebiete be- (L. S.) v. Thile. Vormittags von 9 bis 10 Uhr und des Nachmittags von 4 bis 5 Uhr | im Interesse der Autonomie s len 3 A D iroffenen und arrelirten ausländischen Doe l von U Ba Vorstehende Erklärung wird, nachdem sie gegen eine entsprechende den praktischen Unterricht über die zur Anstalt gebrarhten Hunde und Plymouth, 31. März. (W. T. 1 Die A ge zu lassen, bewendet es auch fernerhin, a 10A A ‘Slaates At Erklärung des Landesdirefktors der Fürstenthümer Walde>k und PYyr- kleineren Thiere. / i vom Cap der guten Hoffnung ist heute hier eingetroffen. gegenüber von Personen, welche Angehörige des anderen t | mont vom 13. d. M. ausgewechselt worden ist, hiermit zur sffent- 5) Der Vorsteher der Schulschmieden, Herr Lehrer Hoffmeister, ; is, 31. Mär Das »Journal und sih in demselben auch aufhalten, nur dann Gebrauch gemach lichen Kenntniß gebracht. wird Freitags von 5 bis 6 Uhr Nachmittags Repetitionen über die Frankrei. Paris, « Mr, ( » Journa werden, wenn Kontravenienten schaarenweise einfallen, E E der g Berlin, den 22. März 1869. Lehre vom Hufbeschlage halten, und die Hufbeschlags-Uebungen in der officiel« vom 30. März bringt einen Bericht des Justiz-Mini- Widerseblichkeit oder eines anderen, Vergehens oder Ver O e Der Minister der auswärtigen Angelegenheiten. Instruftionsschmiede leiten. At i T sters Baroche an den Kaiser über die Ergebnisse der Straf- der Kontravention s{uldig machen. In allen übrigen Fällen sollen Im Auftrage: 6) Herr Lehrer und Departements-Thierarzt Koehne wird tägli<{ re<t8spflege in Frankreich und Algerien während des Jahres A CONE enen E En Deotbe, J Peamatangaus V. Thile | des Vormittags von 9 bis 11 Uhr und des Nachmittags von 4 bis 1867. Der Bericht stellt fest, daß die Zahl der Verbrechen und Überwiesen, beziehungsweise Überliefert werden. t. 1 bezeichnet A i; / , l 9 Uhr den praktischen Unterricht in den Pferde-Krankenställen ertheilen. Vergehen eine Vermehrung zeigt. Diéser Umstand wird indeß Art. 2. Für die Konstatirung einer der im ae | O ies Ministerium der geistlichen, Unterrichts - und Außerdem wird derselbe Montags, Dienstags, Donnerstags und Frei- theils aus außerordentlichen Verhältniffen ertlärt,: theils. aus. dee Kontraventionen, welche von einem Angehörigen de q Os i fol Ç Medizinal - Angelegenheiten. | tags des Morgens von 7 bis 8 Uhr Über gerichtliche Thierheilfkunde v Thätigkeit der Polizei. Wir werden unter Statistik U oem Gebiete des andern begangen worden, soll den Protokollen, : und Veterinärpolizeh Mittwoch von 6 bis 8 Uhr und Sonnabend | größeren Thätig eit de zei Pa NULIGgen Und TOPUpungen Oen den N P ‘ci Der Oberlehrer Dr, Gustav Krüger vom Progymna- von 7 bis 8 Uhr des Morgens über Gestütkunde lesen. aus dem umfangreichen Bericht Einze nes mil heilen. ' Polizei- und sonstigen zuständigen Beamten des Orts resp. Di slum in Charlottenburg is an die lateinische Hauptschule der 7) Herr Lehrer Müller wird Mittwoch von 11 bis 12 Uhr und Nach dem heutigen » Journal officiel« fand gestern die der begangenen Kontravention aufgenommen worden M derselbe &Franke’schen Stiftungen zu Halle a. S. berufen worden. Donnerstag und Sonnabend von 7 bis $8 Uhr des Morgens über Eröffnung der Gesammtsißungen der wissenschaftlichen Vereine Werdet ielcien Lie Ge Na Ed d Aba U B allgemeine Hausthierzuht und Diätetik lesen und an geeigneten Stun- | der Departements im großen Amphitheater der Sorbonne st| :tt. D AR welchen die Gesepe den Protokollen und Abschäßungen der Haupt - Verwaltung der Staatsschulden. den diätetische und klinishe Demonstrationen an den der Thierarznei- Amédé Thierry begrüßte die Versammlung mit einer Ansprache. P UL Von ben LUdtdR örd ll zur Entde>un | sule gehörigen Hausthieren hallen Alsdann traten die Sektionen zusammen, deren drei sind, näm- Art. 3. Von den beiderseitigen Beh r n so zu Namentli@ Bekanntma < un 8) Herr Repetitor Dr. med. Schüß wird in geeigneten Stunden lih: für Geschichte und Sprachforshung, für Alterthumsfor- M O E Ota h S Mer uh befugt sein, die | wegen Einlösung der am 15. April 1869 fälligen preußischen be Repetitionen N N R afiAi SCAAA Ee n, für exakte Wissenschaften ; : : A i erapie halten und den fklinischen Lehre . BZugle | (I i : L i N Sep e Ba A D B Die auf Grund A vom 24. Februar pitemit bannt gemacht, daf, da die Aufnahme neuer Eleven nur O D. D) m gesehgebenden aer veriumgte leßtere auf dem fremden Gebie c zu verhaf Mi Jed st B li eie oder 1868 (Geseß-Sammlung Seite 93) auê C ebenen am 15 Aþpril einmal im Jahre und zwar zu Michaelis staitfindet, zum bevorstehen- Der Deputirte Kolb-Bern ard zu wissen, 0 DIe I er Prü- bindlichkeit, die Arretirten unverzüglich an die näch elb ie N d älli ; geg k : den Sommersemester keine neuen Schüler recipirt werden, mit Aus- fung der zwischen Frankreich und Belgien schwebenden Fragen T A d aa A Die f Ge- ¿is R N IGeN Schaßanweisungen E nahme solcher Eleven, die schon auf auswärtigen Anstalten studirt betraute Kommission die Aufgabe habe, den gegenwärtig zwischen und Wohnort ausgemittelt werden fann. Jm Falle hierbei A v6 15. April 1868 werden vom 12. d. Mts. ab täglich, mil haben und hier nit den ganzen Kursus machen wollen. | Beiden Ländern bestehenden Handelsvertrag durch einen neuen biete des anderen Staates eine Haussuchung nothwendig A lh Ausnahme der Sonne und Festtage und der Kassen-Revision8- Dagegen steht hospitirenden Zuhörern die Theilnahme am Unter- | 1 erseyen. Und die Taxise eite Neéecm, u Ua iervoerten D der verfolgende Beamte sich zu O N G E 2 SO h lage, in den Dienststunden von der Staatsschulden-Tilgungskafse riht, gegen Entrichtung des üblichen Honorars, frei. E inietana der Kommission babe im Norddepartement Aufregung Se a bd I Loe Une Miete A f M als | hierselbst, den Regierungs-Hauptkassen und den Bezirks-Haupt- Berlin, den 31, März 1869, M Abds. 6AM P EORO Staats-Minisier Rouher erwiederte, das Disilation aufzufordern, Die bei der Haussuhung aufgefun Sub d | kassen in Hannover, Lüneburg und Osnabrü, eingelöst. Königliche Thierarzneischul-Direktion. »6rvorgerufen. u My / Objekte der begangenen Kontravention bezeichneten Gegenstände sin Da diese Schaßanweisungen vor der Aus blun vou Sade H 168: ® in Verwahrung zu bringen. Der Vollzug der Requisition erfolgt Staatsschulden-Tilgungskase verifintet e R g ei Bên kostenfrei für den Requirirenden. aatsschulden-Tilgungskasse erifizirt, und deshalb die be