1869 / 78 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1372

[1140]

Stettiner Maschinenbau- Aktiengesells chaft »Vulcans«.

Die diesjährige ordentliche Generalversammlung findet am 1B Mpril er., Vormittags 10 Uhr, im hiesigen Börsengebäude statt, zu welcher die Herren Aktionäre ge- mäß $. 28 unserer Statuten hiermit eingeladen werden. 8 Smut die zugleih nah F. 27 der Statuten als Legitima- tion zum Eintritt in die Versammlung dienen , werden in den Ge- s{<äftssffunden am 22., 23. und 24. April cer. im Comtoir des Herrn J. F. Bräunli<, Dampfschiffbollwerk Nr. 2, gegen Abstem- pelung der Aktien dur< einen Beamten unserer Gesellschaft verabfolgt werden. j Stettin, den 31. März 1869. Der Nea aaren kentbi Sralbià ez.) Ferd. Brumm. Rahm. ebenthin. : (gez) SGnevoe, Hafker. Dr. Delbrück. Albt. Schlutow.

1139 l Stettiner R R A A N LLAAEN »Vulcan«. i a N Cat am 31. Dezember 1868

nach erfolgter Abschreibung gemäß $. 35 der Statuten.

Cassa-Bestand Wecsel-Bestand-* Schiffs-Antheile : Maschinen zum Betriebe Werkzeuge, Utensilien; Mo- E E aa e I »

Thlr. 253/473. 28. 2. » 84/687. 19. 3,

Tblr. 338/16T, T7. 5. Material - Vorräthe an Stangeneisen; Eisenblechen, Gußeisen, Metallen, Hölzern, Brenn- und Bau- material : Fer und in Arbeit befindliche Gegenstände ebäude; Grund und Boden : AU E puUtigen bis ult.

Thlr. 282,274 3. - 235/574. 23. 6.

Thlr. 36,286. 13. —. + 15570 9

Thlr. 51,856. 2 —.

Bag. Stamm-Aktien 5000 Stüd> à 160 Thlr. = Thlr. 800,000 ab ni<ht be- gebene 600 Stück à 160 Ut» rioritäts- tamm-Actien 4000 Stüd> a 200 Thlr. = » ab ni<t be- gebene 2750 Stüd> à 200 L. S » 500,000. » Met Thlr. Kreditoren abzügli<h Debitoren » Reserve für etwaigen Verlust bei Begebung no< im Porte- feuille befindlicher Prioritäts- Stamm-Aktien (conf. Nach- E Statut) Dividende pro 1868 für 4400 Stü>k Stamm-Aktien à 160 Thaler = 704,000 Thlr. à 8 pCt. oder 12 Thlr. 24 Sgr. pro e: ce Thlr. 56, 20 für 1250 Stüd> Prioritäts- Stamm - Aktien à 200 Thlr. = 250,000 Thlr. à 8 pCt. oder 16 Thaler pro E

96,000 Th lt,

800,000 »

20,0001 76,320]— |—

Zhlr. [1,661,546/25|—

welche hiermit dem $. 35 der Statuten gemäß zur öffentlichen Kennt- niß rbrredi wird. tettin, den 31. März 1869. Der Verwaltungsrath der Stettiner Maschinenbau-Aktien-Gesellschaft »Vulcan«. (ge) Ferd. Brumm. Rahm. Meßenthin. Grawigz. <neppe, Hafker., Dr. Delbrück, Albt. Schlutow.

Monats-Uebersieceht der Bank des Berliner Kassen-Vereins. Activa.

1) Geprägtes Geld und Barren «Thlr. 473,193. 2) Kassen - Anweisungen, Noten und Giro-

Anweisungen der Preussischen Haupt-Bank » 2,110,050.

Wechsel-Bestände 2,223,107. 1) 1,863,700. 166,980.

60,779, 860,250. 4,862,766.

[1145]

9) Grundstück, verschiedene Forderungen und Activa 6) Staats- und andere Werthpapiere F L A,

1) Bank-Noten im Umlauf 2) Guthaben von Instituten und Privat- Per- sonen mit Einschluss des Giro-Verkehrs. »

Berlin, den 31. März 1869. Die Direktion. v. Oppenfeld.

Monats-Uebersicht

der Côlnischen Privat-Bank. /

Aktiva. Gemünztes Geld Thlr. 352,400

Kassen-Anweisungen und Noten der Preußischen Bank - » 51,500 Wabselbesänte C E T: n » 2,464,500 Lombardbestände , 206,900 Diverse Forderungen und Tmmobilien 347,300

Passiva. 992,500 71,000

Thlr.

Riess. Hache.

[1131]

Banknoten im Umlauf Thlr.

Guthaben von Privatpersonen mit Einschluß des Giro-Verkehrs Verzinsliche Depositen-Kapitalien : i mit zweimonatlicher Kündigungsfrist Thlr. 72,200 y mit dreimonatlicher Kündigungsfrist. » 1,072,000 Cöln, den 31. März 1869. : Die Direktion.

Ausweis der Oldenburgischen Landesbank per 31. März 1869.

1,144,200 [1130]

32,298. 53,969. 33,388.

7,500. 86,778. 14,920.

Konto - Korrent - Debitòren Lombard. Darlehen Nicht eingeforderte 60 pCt. des Aktienkapitals... » 300,000. Diverse M 9,920. Thlr. 534,775. Realisationsfond des Staatspapiergeldes: baar T bl . 94,000. —. —. » 151,444. 9. 11. 44,835. —. —. 290,279. ' Thir. 825,055. Passiva. Thlr. 500,000. 7,553. 37,216. 285.

Thir. 545,059.

Staatepapiergeld im Umlaufe... eee 5 8000 e, Thir. 825,05. 8 4.

Aktienkapital Konto - Korrent - Kreditoren

[1107]

_ 40K - y L ad) rik ba M P E C P

In ‘Gemäßheit des $. 55 unseres Statutes machen wir hierdur h bekannt, daß in der am 19ten d. M. stattgehabten Sißung des Ver- waltungsrathes in Stelle des ausgeschiedenen Herrn Constantin Grafen zu Solms zu Luckau der Königliche Landrath

Herr Hans Wilhelm Freiherr von Unruh-Bomst zu Bomst zum Mitgliede des Verwaltungsrathes gewählt worden ist.

Berlin, den 25. März 1869.

Der Verwaltungsrath der Märkisch-Posener Eisenbahngesellschaft.

Bekanntmachung. Die mittelst der Artikel III,

Nr. 11 Seite 4 und IV. Nr. 14 S. 6 des Tarifs für

J, die Ostbahn vom 1. Oktober 1867 vorgesehenen Ueber-

A führungsgebühren für die von und na der ostpreußi-

s schen Südbahn“ resp. Ostbahn zu Königsberg Überge-

CIEL S enden Equipagen-, Fahrzeuge-, Leichen-, Pferde- und

Vieh-Transporte kommen nah Vereinbarung mit dem Verwaltungs-

rathe der ostpreußischen Südbahn in Zukunft nicht weiter mehr zur

Erhebung. Bromberg, den 27. März 1869.

Königliche Direktion der Ostbahn.

Das Abonnement beträgt fl Thlr. für das Vierteljahr, Insertionspreis für den Raum einer

Druzeile 24 Sgr. R —— D

Alle Poft - Anstalten des In- und Auslandes nehmen E an, für Berlin die edition des Königl. Preußischen Staats - Anzeigers: Behren - Straße Nr. Aa, Ecke der Wilhelmsfträße.

Me 18.

Berlin, Sonnabend den 3. April Abends

1869.

Se. Majestät der König haben AUergnédigst geruht:

Allerhöchstihren Generalen à la suite, den General-Majors Grafen von Brandenburg, Commandeur der 1, Garde- Kavallerie- Brigäde, Grafen von Brandenbur , Comman- deur der 3. Garde-Kava llerie-Brigade, von Kessel, ommandeur der 1, Garde - Infanterie - Brigade, und Prinzen Kraft zu Hohenlohe - Tngelfingen, Commandeur der Garde -Artil- lerie-Brigade, den Rot en Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichen- laub, so wie Allerhöch ibrem Flügel-Adjutanten, dem Obersten von Schweiniß, Militär-Bevollmächtigten in St, Petersburg, den Königlichen Kronen-Orden zweiter K asse zu verleihen ; und

Den zeitigen Bürgermeister der Stadt Rheydt, von Vel- sen, der von der dortigen Stadtverordneten-Versammlung ge- troffenen Wiederwahl gemäß, in gleicher Eigenschaft für eine fernerweite zwölfjährige- Amtsdauer zu bestätigen.

Berlín, 3. April.

__ Se. Königliche Hoheit der Prinz Albrecht von Preußen ist heute von Albrechtsberg hierher zurückgekehrt.‘

Se. Großherzogliche Hoheit der Prinz Heinri von Hessen |

und bei Rhein ist von Darmstadt hier angekommen.

Norddeutscher Bund.

Se. Majestät der König haben im Namen des Nocd- deutschen Bundes den Königlich preußischen Legationsrath Guido von Grabow zum General-Konsul des Norddeutschen Bundes für die Republik Venezuela zu ernennen geruht. Der- selbe ist zugleich als Geschäftsträger des Norddeutschen Bundes bei der Regierung der genannten Republik beglaubigt worden und hat sein Beglaubigungss\chreiben in dieser Eigenschaft am 15. Februar d. J. übergeben.

Se. Majestät der König haben im Namen des Nord- deutschen Bundes den Kaufmann Theodor Schulß zu Jan- zibar zum Konsul des Norddeutschen Bundes daselbst zu er- nennen geruht.

Bekanntmachung,

Von Kiel und Lübe> na< Norwegen gestalten si die zur Postbeförderung dienenden Dampfschiffahrten gegenwärtig in folgender Weise: 1) Aus Kiel jeden Sonntag 12% Uhr Nachts (von Sonntag zu Montag Nacht), in Christiania jeden Dienstag 6 Uhr Nachmittags. 2) Aus Lübe > jeden Dienstag und Freitag 4 Uhr Nachmittags, in Kopenhagen jeden Mitt- woch und Sonnabend früh, aus Kopenhagen jeden Mittwoch und Sonnabend Mittags , in Christiania jeden Donnerstag und Sonntag Abends.

Berlin, den 3. April 1869.

General-Post-Amt. von Philip8born.

Das 10. Stü des Bundes-Geschblattes des Norddeutschen Bundes, welches heute ausgegeben wird, enthält unter: Nr. 262 den Postvertrag zwischen dem Norddeutschen Bunde und Schweden. Vom 23./24. Februar 1869. Berlin, den 3. April 1869. Zeitungs - Comtoir.

“Gymnasimn n Greifenberg

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

Dem Königlichen Eisenbahn - Bau- Inspektor Cronau zu Fulda ift die Verwaltung der Stelle eines dritten te<nishen Mitgliedes bei der Königlichen Direktion der Ostbahn in Brom- berg, vorläufig kommissaris<, übertragen wörden.

Der bisherige Königliche Eiscubahi-Baunreister Rintelen zu Elberfeld ist zum Königlichen Eisenbahn-Bau-Inspektor er- nannt und demselben die Betricbs-Inspektorstelle bei der Bebra- Nes Eisenbahn mit dem Wohnsigze zu Fulda verliehen worden.

Ministerium der geistlichen, Unterrichts - und Medizinal - Angelegenheiten.

Der Gymnasiallehrer Dr. Johannes Richter in Rasten- burg is als Oberlehrer an das Gymnajium zu Meseriß be- rufen worden: «fis m :

Die Berufung des& Oberléhrers Wilhelm Hanow vom an das Gymnafium zu Anclam

ist genehmigt worden.

Besuch-Ordnung für die Königlihen Muscen.

1) Die Königlichen Museen, insbesondere: die Gemäld-- Galerie, die Sculpturen-Galerie, das Antiquarium im vor- deren Museengebäude, die Sammlung der Gyps - AL- güsse, die historische Sammlung der neueren Zeit und der Modelle von Bauwerken, Denkmälern u. s. w., die Sammlung der kleineren Kunstwerke des Mittelalters und der neueren Zeit, die Sammlung für Völkerkunde, die Sammlung der nordischen Alterthümer, die Sammlung der egyptischen Alterthümer im neuen Museengebäude find für den Besuch des Publikums geöffnet: Sonnabends und Montags in den 6 Winter- monaten von 10 bis 3 Uhr, in den 6 Sommermonaten von 10 bis 4 Uhr; Sonntags von 12 bis 2 Uhr.

4) Jedem anständig Gekleideten is an diesen Tagen wäh- rend der bezeichneten Stunden der Eintritt ohne Wetteres ge- stattet. Doch werden Kinder unter zehn Jahren gar nicht, Un- erwachsene aber nur in Begleitung älterer Personen zugelassen.

3) Mittwochs, Donnerstags und Freitags ift der Besuch der genannten Sammlungen auss<ließli< denjenigen Einheimischen und Fremden vorbehalten, welche dieselben zu Studien irgend einer Art benußen wollen, und zu diesem Zweck der Zutritt dazu während der unter [. angegebenen Stunden gestattet.

4) Die Sammlung der Handzeichnungen, Mi- niaturen und Kun stdru>ke im neuen Museen-Gebäude ist für den Besuch des Publikums nur am Sonntage von 12 bis 2 Uhr geöffnet. An den übrigen Tagen, also am Mon- tag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Sonnabend ist der Besuch dieser Abtheilung auss{ließli< denjenigen Ein- heimischen und Fremden vorbehalten , welc{e dieselbe zu Studien benußen wollen.

__9) Am Dienstag jeder Woche, so wie an den fkir<{- lihen Feiertagen, nämli<h an beiden Festtagen des Oiter -, D und Weihnachtsfestes, am NeujahrStage, Charfreitage, ußtage und Himmelfahrt8tage find die König- lichen Museen geschlofsen. :

6) Den Galerie-Dienern, Vortiers x. ist untersagt, bei der Ausübung ihrer Dienstpflicht irgend ein Geschenk anzunehmen.

Berlin , den 1. April 1869.

General-Direktion der Königlichen Museen.

1791

T adi T