1869 / 78 p. 7 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1384 1385

Auf die Anklage der Königl. Staatsanwaltschaft ¿D M i i i i , i Chirographargläubiger als dem Beschlusse der | [732 Nothwendiger Verkauf. g g haft vom 26. d. M. | mit dem dafür verlangten Vorre<ht bis zum 1. Mai cer. ein- iht erscheinenden Chirographarg g {luf [ as dem Friedrich Degner etéride; zu Wreschin Nr. 20 belegene

und auf Grund des $ 110 des Strafgeseßbuchs, ist wider den Wehr- | \{<ließli< bei uns \chriftli< oder zu Protokoll ‘t beitretend werden erachtet werden. | mann Friedri<h August Hempel von hier wegen unerlaubter Aus: demnächst zur Deufine, Lex mmilies U t E Fri L ede Schuldnern des 2c. Shwedes dient zur Nachribt, daß Zah- | Grundstü>k, abgeschäßt auf 5025 Thlr. zufolge der nebst Hypotheken- wanderung die Untersuchung eingeleitet worden und zum öffentlichen | angemeldeten Forderungen , sowie nah Befinden zur Bestellung des ngen in re<tsgiltiger Weise nur an den vorläufig zum Kurator be- | schein und Bedingungen in der Registratur einzusehenden Taxe, soll und mündlichen Verfahren Termin auf den 25. Mai d. J., Vor- | definitiven Verwaltungspersonals é : 4 Privatsekretär Feige dahier geleistet werden können. im Bietungstermine i mittags 11 Uhr, im hiesigen Gerichtslokale, Zimmer für öffent- auf den 19. Mai er, Vormittags 11 Uhr, den 25. März 1869. : am 16. September 1869, Vormittags 11 Uhr, lihe Sißungen, vor uns anberaumt. Zu diesem Termine wird der | vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Stolterfoth , im -Verhand- Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 1. an ordentlicher Gerichtsstelle subhastirt werden. j oben genannte Angeklagte mit der Aufforderung vorgeladen, am ge- | lungszimmer Nr. 1 des Gerichtsgebäudes zu erscheinen. Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuch nicht er- dachten Tage zur festgeseßten Stunde zu erscheinen und die zu seiner Nach Abhaltung dieses Termins wird geignetenfalls mit der Ver- e t : b sichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, Vertheidigung dienenden Beweismittel mit zur Stelle zu bringen oder | handlung über den Atkord verfahren werden. 1160] Freiwilliger Verkauf Theilungs halber. C ar. 17 | haben ihren Anspruch bei uns anzumelden. solhe uns so zeitig vor dem Termine anzuzeigen, daß sie no<h zu Wer seine Anmeldung \chriftli< einreicht; hat cine Abschrift der- Oas den Kuring'shen Erben gehörige, Vol. I. Blatt 129 Nr. Filehne, den 13. Februar 1869. _ 5 demselben herbeigeschafft werden fönnen. Jm Falle des Ausbleibens | selben und ihrer Anlagen beizufügen. | es Hypothekenbuchs verzeichnete Bauergut zu Missen, abgeschäßt laut Königliche Kreisgerichts-Konmmission I. des Angeklagten wird gegen denselben in contumaciam verfahren Jeder Gläubiger , welcher niht in unserem Amtsbezirke seinen der nebst den E Bl 6 N Fan ANAICRAE, Fe Hensel. werden. Torgau, am 29. Januar 1869. j Wohnsiß hat; muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am ichtlichen ZoBh s d. e É s 11. Uhr [372] Éditial>Cllatioi Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung. hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten ihtsstelle subhastirt N. J In Folge der von dem Stadt-Aeltesten C. L. Gabe zu Wittstock

ry Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Wer an Q den 31. März 1869. wider den Oekonomen (Amtmann) H. Kirchert, früher hier, unterm

M ; é 30. August v. J. angebrachten Klage und Arrestgesuches wird der jeßt

Konkurse ; dies unterläßt, kann cinen Beschluß aus dem Grunde, weil er iali i8geri<hts- i rse, Subhastationen, Aufgebote, dazu nicht vorgeladen worden, nicht anfechten. Denjenigen, welchen MOIISHCE MLe Ee O EN, in unbekannter Abwesenheit lebende Oekonom H. Kirchert hierdurch

Vorladungen u. dergl. es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwalte Palleske Ot öffentlih aufgefordert, in dem zur mündlihen Beantwortung der

[11561] Aufforderung der Konkursgläubiger hier, Echtermeyer, Horn und Justiz-Räthe Hartwig und Piering in [4031] Subhastations-Patent. Klage, sowie des Arrestgesuches und weiteren mündlichen Verhand-

nach Festseßung einer zweiten Anmeldungsfrist. Marienburg zu Sachwaltern vorgeschlagen. Nothwendiger Verkauf Schulden halber. / lung auf (Konkursordnung $. 167; Insir. $FF. 21, 22, 90.) Tiegenhof, den 31. März 1869. Das der separirten Reichling, Caroline Wilhelmine, geb. Matthias, den 31. Mai 1869, Vormittags 12 Uhr,

In dem Konkurse über das Vermögen des Tuchmachermeisters Königliche Kreisgerichts-Deputation. hörige, in Charlottenburg, Orangensir. 1, belegene, im Hypotheken- vor 1. Deputation Christian Gottlob Wuscha> zu Forst ist zur Anmeldung der Forde- | [1153] Bekanntmamung : buche von Charlottenburg Band 1. Nr. 34 Seite 261 verzeichnete | im Lokale des unterzeichneten Gerichts, Domplaß 9 anberaumten rungen der Konkursgläubiger no< eine zweite Frist Der Konkurs über das Vermögen des Handelsmanns Haesler Grundstück, gerichtlich ges{<äßt auf 11,183 Thlr. 7 Sgr. 8 Pf. soll Termine in Person oder durch einen zulässigen und legitimirten Be- bis zum 19, April 1869 einschließli < zu Creuzburg O. S. is} dur< Ausschüttung der Masse beendet und den 10. Juli 1869, Vormittags 11 Uhr/ vollmächtigten zu erscheinen, die Klage und das Arrestgesuch, falls er Rg E ; 5 der Gemeinschuldner für nicht entshuldbar erachtet worden M an hiesiger Gerichtsstelle sffentlih an den Meistbietenden verkauft | den Anspruch des Klägers bestreitet, vollständig zu beantworten, die Die Gläubiger , welche ihre Ansprüche no< nicht angemeldet Creuzburg, den 3. März 1869 : werden. ; Beweismittel anzugeben, die Urkunden im Originale einzureichen und l kenschein sind in unserm Bureau B. einzusehen. | die etwa erforderlichen Ediague gelbe anzubringen, indem später auf

haben, werden aufgefordert, dieselben, sie mögen bercits re<tshängi dönigli i8geri j Taxe und Hypothe sein ode are E S nigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypotheken- | neue Einreden, welche auf Thatsachen beruhen, im Laufe der Jnstanz

r ni<t, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zu dem ge- i j Í 9 E O E Lee MRONeS. buche nicht ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedi- | keine weitere Rücssicht genommen wird.

dachten Tage bei uns schriftlih oder zu Protokoll anzumelden. _ N Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vo L 6. März E [1147] Bekanntmachung. F qung suchen , haben si< mit ihrem Anspruch bei dem Gericht zu Eine \<{riftli<he Beantwortung der Klage und des Arrestgesuches

bis zum Ablauf der zweiten Frist angemeldeten Forderungenist auf In dem Konkurse über das Vermögen des Getreidehändlers Anton melden. E S entbindet nicht von dem Erscheinen im Termine. Sie muß von einem den 24. April 1869, Mittags 12 Uhr, Gattschlich von hier ist der Rechtsanwalt Parisien hierselbst zum de- Der dem Aufenthalte nah unbekannte Realgläubiger, Prinzliche | Rechts-Anwalte unterzeichnet sein und. wird nur dann angenommen, vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Shwin>, im Terminszimmer | finitiven Verwalter der Masse bestellt worden. Kutscher Peter Reichling, zuleßt in Berlin wohnhaft, wird zu diesem | wenn ihr Jnhalt von dem Verklagten oder dessen Bevollmächtigten

Nr. 11. anberaumt, und werden zum Erscheinen in diesem Termine Neurode, den 24. März 1869. Termine hierdurch öffentlich vorgeladen. im Termine mündli<h vorgetragen wird. hat dieser den

die sämmtlichen Gläubiger aufgefordert, welche ihre Forderungen Königliche Kreisgerichts-Deputation. Charlottenburg, den 30. November 1868. Für den Fall, daß n De L e Toied: Ut ç u) ny

innerhalb einer der Fristen angemeldet haben. 1114 n 8 Königliche Kreisgerichts-Deputation. erhaltenen Auftrag im Wer seine Anmeldung schriftli< einreicht, hat eine Abschrift der- Könt gliches FbeidA cid t L Ba e A N E ï Abtheilu - E N Cas dieses nicht geschieht, auf Antrag des Gegentheils angenommen selben und ihrer Anlagen beizufügen. beit 27. Milz 1809, Vormittaas T9 E n 9/ b ti s- Patent werden, als ob Niemand für den Verklagten erschienen sei. Do BAN E U N nicht in unserem Amtsbezirke seinen Ueber das Vermögen des Töpfermeisters und Viktualicnhändlers P R E a eta Sáulden halber Wenn Verklagter nit zur Le Stunde e A Me De bter e men seine Forderung inen. am | Cart, Ferdinand Beyer zu Halle 1 der fanfmännise Konturs {m [f Das dem Kausmann Cart Glogner gehöriges bei Gyeen belegeny | mou Ler Bevolimächilgte den Austrag niet nadhvelsen vermag, wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzei a Den- anf ber 25. März 1869 festgesest, P E a A im G oa S0 e Me S8 Blatt 217 Miete ‘Ein so werden die in der Klage angeführten Thatsachen und die UrTUnden, Ingen en hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechts- Zum einstweiligen Verwalter der Masse is der Kaufmann U Lo deriOle ab eschäßt auf 9963 Thlr., soll worüber Verklagter sich nicht erklärt hat, für I E folgt, N Qu li N übe gn E Len Bohn zu Pförten, Unverricht , sowie | Friedri<h Hermann Keil hierselbst bestellt. Die Gläubiger des Ge- E d aa Junt 1869 Vormittags 11 Uhr : e P E n O Ta ai U D vorges A aftern und Feuersta> zu Sorau zu Sachwaltern | meinschuldners werden aufgefordert, in dem : an hiesiger Gerichtsstelle oe Dén Deputirten , Herrn ' Kreisrichter in contumaciam Ca atte rv gd werden. Forst, den 20. März 1869 K auf den 6. April d, Js., Vormittags 12 Uhr, Loy>e, öffentlich an den Meistbictenden verkauft werden. M ves St S Kreisgericht. I. Abtheilung. Königliche Kreisgerichts-Deputati vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Bassin, im Gerichtsgebäude, Taxe und Hypothekenschein sind in unserem Bureau 1. einzusehen. Inge M S > pulation. 1 Treppe hoh, Zimmer Nr. 40, anberaumten Termine die Erklärun- | Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypotheken- | [1149] Bekanntmachung. A [1152] Bekanntmachung. gen über ihre Vorschläge zur Bestellung des definitiven Verwalters ab- M buche nicht ersichtlihen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedi- Ám 8. März 1868 i zu Gusow der Tagelöhner Gottlieb Linde- Der Konkurs über das Vermögen des Kaufmanns Paul Küha | sUgeben. qung suchen, haben sic< mit ihrem Anspruch bei dem Gericht zu | mann verstorben. Zu seinen erbberehtigten Verwandten gehören die zu Guben is dur< Vertheilung der Masse beendet. Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren melden i Kinder des in Wollup verstorbenen Schäfers Johann Lindemann und Guben, den 23. März 1869. oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, oder welche Templin, den 17. November 1868. die Kinder des in Libbenichen verstorbenen Schäfers Christian Linde- Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. ihm etwas verschulden, wird aufgegeben, nichts an denselben zu Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. mann. Da der Aufenthalt derselben unbekannt ist, so werden fe, [1148] Bekanntmachung, A oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegen- A beziehungsweise ihre Rechtsnachfolger, aufgefordert sich unter Vor- Ciéan A L ee des Kaufmanns Joseph pes R S Ania 7 T Ge A, «M O e [669] n tan f legtng ihrer Legitimationspapiere bei uns mit ihren Ansprüchen zu L er Rechtsanwalt Knirim von hier zum defi- | behalt ihrer et ; ; / l“ A as C Sh 1869 melden. : j nitiven Verivalter ber er etwanigen Rechte, ebendahin zur Konkursmasse . B Königliches Kreisgericht zu Schlochau, den 22. Februar . elow, den 27. März 1869. der Masse bestellt worden. fern. Pfandinhaber und andere mit venselben Aleichberectt te Gläu Das den Kaufmann Baer und Bertha, geb. Horrwiß, Jacobyschen R Königliche Kreisgerichts-Deputation.

Berent, den 25. März 1869. ; : F h Egl N E biger des Gemeinschuldners haben von den in i : Ebeleuten gehörige Mühlen- und A>ergrundstü> Firhauermühle Nr. 2, Königliche Kreisgerichts-Deputation. lichen Pfandstücken nur Anzeige zu machen. E is lntange von circa 860 Morgen, abgeschäßt auf 32,154 Thlr. x Submissionen 2c

[1112] Konkurs-Eröffnung. Zugleich werden alle Diejenigen , welche an die Masse Ansprüche 15 Sgr. , zufolge der nebst Hypothekenschein und Bedingungen in der Verkáufe, Verpachtungen, i

Königliche Kreisgerichts - Deputation zu Tiegenhof. als Konkursgläubiger machen wollen, hierdur< aufgefordert, ihre An- Registratur einzusehenden Taxe, soll am 9. September 1869/ Bekanntmachung. Am Mittwoch, den 7. April er.

Den 30. März 1869, Nachmittags 124 Uhr. sprüche, dieselben mögen bereits rehtshängig sein oder nit, mit dem Vormittags 11 Uhr, an ordentlicher Gerichtsstelle subhastirt | H xrmittags 10 Uhr, soll in unserm Magazin, am Königsgraben

N Vermögen der Wittwe M. Hamm und des Kauf- L bri une ai did Thee 40 Vratoke ü S E E Vel nde, dem Aufenthalte nach unbekannten Gläubiger, als : Nr. 16, eine Ouantität Rogg eitieie, Yuhmege ae Langs d bs h

fausmänniwe ortes A nd L Be 2 G. Hamny is der zur Prüfung der nri innetbalb B Uo es ‘Müller Tonn modo dessen Erben, glei Page B s Abovianiamt : z

auf den 26. März er. festgeseht. E au mliven Verwalt so wie nach Befinden zur Bestellung des des 2 Der Den Ae See U Caroline Friederi>e n i alda n V O V Bd en Magazinhofe in der en Verw - j ä Ä aroline Frie 1n g. :

altungs-Personals 3) die Frau Ober - Postsekretär teppuhn , Kirchhofstraße sollen Donnerstag, den L. April cer. Vormit-

um einstweiligen Verwalter der Masse ist der Rechtsanwalt

Bresler hier bestellt. Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden e N IL Dormitisas 11Ue Me E ber Frau Ol i Ganzen

; | 8.) tag. be, 4 l : ; ; 60 Stú> gut erhaltene, für diesseitige Zwecke nicht Uft in Dea auf Med vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Bassin, im Gerichtsgebäude, 4) die Erben der Frau Gutsbesißer von Ostrowski, Emilie, geb. A pet e Zu I Meblfässer i Sanaen öffentlich meist-

10. April er., Vormittags 10 Uhr, eine Treppe hoch, Zimmer Nr. 40, zu erscheinen. von Podiasfi, bietend verkauft werden, wozu wir Kauflustige hierdurch einladen.

in dem Verhandlungszimmer Nr. 1 des Gerichtsgebäudes vor dem Wer seine Anmeldung s{<hriftli< einreicht, hat eine Abschrift 5) der frühere Civil-Supernumerar Wilhelm Schmidt, Brandenburg, den 31. März 1869. Königliches Proviantamt.

erihtlichen Kommissar, Herrn Kreisrichter i derselben und ihrer Anlagen beizufügen. f werden hierzu öffentlich vo#geladen. : l L ssar, H eisrihter Stolterfoth, anberaumten Jeder Gläubiger, welcher niht in unserm Amtsbezirke seinen k Gläubiger welche wegen einer aus dem Hypothekenbuch nicht er- Weinversteigerung. Von den Weinvorräthen in den König-

ermine ihre Erklärungen und Vorschläge Über die Beibehaltu <tlihen R riedi Y M dicses Verwalters odex die Bestellung eines / e n Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Ford ; ; tlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, ichen D i ien werden der öffentlichen Versteigerung qus- stellung eines andern einstweiligen Ver hiesigen Orte wohnhaften oder zur Pracis bei s bereiten aud: 4 baben ihre Ansprüche bei dem Subhastationsgericht anzumelden. M a bac: Mittwoch, e n 12. Mai 1869, Mit-

walters abzugeben. 8 Allen) wele vont Suntln@uldues ctivás in wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. [E —— 24 Uhr: a) Waine aus dor Arudte vou 10) = Lenger oder anderen Sachen in Besiy oder Gewahrsam h Do U Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechts: - t diger Verkauf : 1 ate Stü E 1 ganzes 1 halbes Stück Gräfenberger, ihm etwas verschulden , wird aufgegeben , nichts an denselben zu al Krukenberg, v. Redecke, Frit\{, _Seeligmüller, v. Bieren, [746] a L Kreisgericht l Abtheilung. 2 ganze, 1 halbes Stü Marcobrunner, 2 ganze, 2 halbe Stück Hatten- verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiße der Gegenstände ang, Schliefmann, Fiebiger, Wilke, Riemer, Glö>ner, zu Sach- “Neustettin, den 29. Februar 1869. heimer, 23 ganze, 7 h a E nie G daide arde. S D e / /

bis zum 8. Mai er. einshließli< dem Gerichte oder dem E [l Riewe’schen Eheleuten gehörige, hierselb| | v on 1868: 2 ganze, 2

Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vorbchalt Halle a. d. S. am 27. März 1869. 5 A der Häuser von Neustettin, Band 1, | Stü Hattenheimer, 2 ganze, 2 Ee Le O Aeritag, u Rüde j |

ihrer etwaigen Rechte, ebendahin zur Konkursmasse abzulie Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. / belegene , im Hypothekenbuch inenzi iht- | 10 halbe Stück Steinberger; 11. ( 7 E T gee un! Veeren gleichbere<Ugte Gläubiger [1154 L e [uh abgeschäßt au 7934 Îhlr. 10 Ca O en 1A Mai 1809, Mittags 1224 Uhr: a) Weiße Weine aus E de E H haben von den in ihrem Besiß befindlichen __ Nachdem der Kaufmann August S<hwedes, alleiniger Jnhaber der rie 16. Sey b ce 1860, Vormittags 11 Uhr, den Gemarkungen von Rüdesheim, Eibingen und Mga hauen :

stücken uns Anzeige zu machen. Ma Ns August Schwedes dahier , seine Jnsolvenz angezeigt an hiesiger Gerichtsstelle, Terminszimmer Nr. 1, subhastirt werden. | 6 E Se C e E Eee Weine: Y alte 19 E v: [1113] S IES emselben die Disposition über sein Vermögen entzogen ish Taxe und Hypothekenschein , sowie die Verkaufsbedingungen sind is 1887er, 6 halbe, Gk L 86 Ser. Die Probenahme an

In dem Konkurse über das Vermögen der Wittwe M. Hamm so werden sämmtliche Gläubiger des 2c. Schwedes aufgefordert , ihre | in unserm Prozeßbureau 1V. einzusehen. : , : : 7 de8hei i i orderun / E ; Fäfsse det sowohl zu Eberbach als zu Rüdesheim Dienstag / s April b g R Gläubiger, welche wegen eïner aue dem H R A E: Un 10, Mai von Vormittags 9 bis

und des Kaufmanns Gustav Hamm zu Tiegenhof, in Firma M et G 6 ; ; Le Hamm ,/ werden alle diejenigen, welche an die Masse Ans rüche anber . April d. J., Vormittags 10 Uhr, Cont.-Zeit, ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, : On fa 2 ) , i R : G ; ; tt. Wiesbaden, den 25. März 1869.

pruch eraumten Güteversuchs - Termine anzumelden und gehörig zu be haben ihre Ansprüche bei dem Gericht anzumelden. Mas A Ra A Königlicher Aa à

als Konkursgläubiger machen wollen, hierdur<h aufgefordert ï : N : " , G A dert, | gründen, hiernach aber des Güteversu #rti io De ulein Caroline Magnus i s ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits re<tshängig sein oder nicht, | finitive Wahl cines Kurators orn / Vei Meldung" daf di . zu C oie N M Sétnin Fdurd öffentlich geladen. Abtheilung für direfte Steuern, Domänen und Forsten.