1869 / 83 p. 5 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1465 1464 | Beilage zum Königlich Preußischen Staats - Anzeiger. Wechsel. Fonds und Staats-Papiere, Eisenbahn-Stamm-Aktien, e &reitag den 9 April 5. April.JAmerik, rückz. T8826 15. u. 1/11. Alsenzb. v. St. g. A 3/4. ./250F1. |Kurz. 141%bz |Oesterr. Metalliques . Amst.-Rotterd. .

és 9 . . |250F1. [2 Mt. 141{bz | do. National-Ank 5 do. Böhm. Westb... 300Mk. Kurz. 1514bs | do. Papier-Rente .. 4 do ; Gal. (Carl-L.-B.)

O

e i R E d e t

Neichstags- Angelegenheiten. in einer Gewerbe-Ordnun überh i i ; i : j : ‘be- t nicht erledigen lassen, und Berlin, 9. April. Jn der gestrigen Sißung des Reichs- des alb kann ih nur dringend u l

1908 des Norddeutschen Bundes erflärte der Präsident 0e | ebnen: “) nue drisigend bitten, das Amendement abzu:

BundeLlanzter-Zm!s, Wirkliche Geheime d, i ZU demselben Paragraphen & isi der Diskussion Über den Entwurf einer G zu | Bundeskanzler-Amts in Bee den Aa Miau

dem Amendement des Grafen von Kleist, von Hennig, das Abde>kereiwesen zu streichen :

handwerker Sre end 2 G A M Herren! Die Frage, ob an dieser Stelle die Worte Meine Herren! Der Herr Abgeordnete sür Gießen hat den | »und (vorbeh schrift im 8, 17) das Abde>kerei- Wunsch ausgesprochen, die Auffassung des Bundesrathes über wesen« zu streichen sind, ist sehr {wer bei der Diskussion des das vorliegende Amendement kennen zu lernen. Jh bin nun | $. 6 zu beantworten. Es kommt, wie ih glaube , ganz ent- allerdings nicht in der Lage , Ihnen diese Auffassung mitzu- | scheidend darauf an, ob die späteren Paragraphen , welche von Tina Oef , Stück [82 Warsckau - Per theilen , und Sie werden begreifen, daß ih das nit kann in | der Aufhebung beziehungsweise Ablösung der Zwangs- und 100 Thlr|8 Tage. 00k G -Dieapol, Pr / L Bezug auf ein Amendement , welches heute Morgen vertheilt Bannrehte handeln, so tehen bleiben, wie sie in der Vorlage : Rum Ragl, Apleiba, 9 ist. Ich muß mi also darauf beschränken, meine eigene un- | sind, oder so geändert werden, wie dies au ganz richtig zu (00 Dil Mle: fre 4904 Q f lo, do; Mo 1002 Bank- und Industrie- Aktie [M maßgebliche Meinung auszusprechen. _ | späteren Paragraphen von dem Herrn Abgeordneten für Grau- 100 8.R,/3 Weh [696a 89/bs | Ao. B Stre 28 _——Bank- und lndustrie en. Es scheint mir nun na< dem Gange der bisherigen Dis- denz beantragt ist, Bleiben die Paragraphen unverändert, wie 100 S.R./3 Mt. (884bz 88%bz | do. Hall » i “do. ital e C E 1867/1868 | fussion, daß volles Einverständniß darüber besicht, daß es nüß- | sie in der Vorlage stehen, so ist ein besonderer Werth darauf 90 S.-R.|8 Tage. (80Zbz S0fb do. Engl. Anleibe. S u t enl. Je C dié Â U | lih sein Faun und in kleinem Falle zu verhindern ist bei Bau- | ob hier das Abde>kereiwesen vorbehalten wird oder nicht, in der 100T.G./8 Tage.|— Ï Ls Dad M a, e a do D 6 R anl E D oder au< bei anderen Gewerben , denjenigen, | That nicht zu legen , bleiben die Paragraphen unverändert , so j de A Lal Stiegl. . 1/4. n. 1/10. 704bz do. Pferdeb. .| 0 5 |1/1u14. welche Werth R legen, dur eine Prüfung lhre Be- haben die Worte, die hier stehen, nur noch die Bedeutung, daß F avi Ä L Da wlwte do. 6. de. do. 180 B |Braunschweig...| 6? 1/1. x y fähigung zum Be riebe des Gewerbes dem Publikum für den Betrieb der Abdeckerei der Prüfungszwang bestehen Fonds un aats-Papiere, a do: gegenüber zu dokumentiren , eine solche Gelegenheit zu bleibt; ob der bestehen bleibt oder nit , das ist eine Frage, Freiwillige Anleihe . 17 TI «10 9767 ae E do. geben. Darüber , wie mir scheint ¿U Einverständniß auf die, wie ich glaube, ein großer Werth nicht zu legen sein Siaats-Anl. vou 1859 5 1/1 u. 7 [102/bs . Bodenkredit. vorhanden , so weit auch die Ansichten über den Werth einer | wird. Werden aber hier diese Worte gestrichen und wird so- i solhen Prüfung außeinandergehen. Der Streitpunkt scheint | dann das Amendement des Herrn Abgeordneten für Graudenz mir nur der zu sein: soll ausdrücklich vorgeschrieben werden, | zu den $$. 7 und 8 angenommen, dann hat die Streichung daß in jedem Bundesstaat eine Staatsbehörde eingerichtet wer- | allerdings" cine sehr große materielle Bedeutung, sie hat dann den soll, welche diese Prüfungen vorzunehmen hat? Daß eine | die Bedeutung, daß die bestehenden Privilegien der Abdecker solche Einrichtung in manchen Bundesstaaten zwe>mäßig und aufgehoben werden; sie hat aber, wie mir scheint, nicht die Be- ein Bedürfniß sein kann, das will ich durchaus nicht bestreiten ; deutung, die der leßte Herr Redner der Streichung beigele t hat, es ist mir aber allerdings das bedenklich, ob es si< so unbe- daß die Abdecker entshädigt werden. Die rage, ob ents{ädigt dingt vorschreiben läßt, wie es hier vorgeschrieben werden soll, | wird, wie entshädigt wird, will das Amendement des Herrn mit Rücksicht auf die in den einzelnen Bundesstaaten vielfach | Abgeordneten für Graudenz der Landesgeseßzgebung vor chal- obwaltenden Verschiedenheiten. _I< darf nur daran erinnern, | ten, also die Lande8gesezgebung würde dann erst darüber zu cs giebt hie und da Baugewerksculen, zum Theil mit großer bestimmen haben, ob die Abdecker für den Wegfall ihres Pri- requenz und einem wohlbegründeten Rufe. Ich würde an sich vilegiums Entschädigung bekommen follen oder nicht, und wer 110 B. einen Grund sehen, weshalb dem Ab angszeugnisse einer | die Entschädigung aufbringen soll, ob die Entschädigung vom 103% 6 Baugewerkshule und ic bemerke dabei , es giebt | Staat oder von den Bannpflichtigen aufgebra<t werden soll, 11002 6 derartige Schulen, welche keine Staatsinstitute sind wes- | und in welchem Maße. Unter der Vorausseßung, daß die fol-

halb dem Abgan s8zeugniß einer Baugewerkschule nicht dieselbe | genden Paragraphen stehen bleiben, würde ich also von dieser

[Sl -=

Led F

© u

J

300Mk. 2 Mi. 6 Db do. Silber-Rente do. 5605 Löbau-Zittau .….

1 L.Strl./Z3 Mt. 6 23%bz4 do. 250 Fl. 1854... 4 1/4. Ludwigsh. -Bexb 300Fr. |2 Mt. 81A bz f do. Kredit. 100. 1858| pr. Stück Mainz-Ldwgsh. . ; do. Lott.-Anl. 1860/5 11/5. u. 1/11. Mecklenburger... 150FL |8 Tage. S0%bz | do. do. 1864 ; do. Silber-Anleihe . 5 150FI. |2 Mi. 80ÿbz s[[talienische Rente. .|5 ¿ do. Tahaks-Oblig.|6 do 4160FI. 2 Mi. 956 24bzx|] do. Tabaks-Act,. 6 i Rumän. Eisenb. { j | 100FI. [2 Mi. 56 26bz|Rumüänier 0. Wsch.Ldz. v.St.g

I 1(> f > E

d

pr. Stück [6 Oberkess. v. St. g. 1/5. u. 1/11.16 Oest. Franz. r 1/1. 0 1/7 Russ. Staatsb.

. Südöst. (Lomb.). Warsech.-Bromb.

o a

| S121 22 No Ps

æÆ| |

Jaaad [S

O E

R, 9

P Rd

Bremer Coburg. Kredit. /1.1795bz Danz. Privat - B. 1/5. u. 1/11.|65bz Parmatidter U 3 0. ette 1/4. t 1/10.[67%bz Deus. Kredit F 67bz do. 1/6. u. 1/12 S6zbz 1/1. W 1/7.1915 G6

Wfa C7

[Ii

Tou 1820! jo. 3 do do. kleine von 185647 l : Poln, Pfandb, il, Em.

n 1864/41 ¿ : 0. iquid.

ï A 1867 ; oa do. Cert. A, ¿400FL . v. 1868 Lit.B. ¿ do. Pant.Ob. à 500FI. v. 1850, 52 è j Türk. Anleihe 1865.

4

von 1853/4 : á Eisenbahn-Stamm- Aktien. 4

von 1862 von 1868 "Div pro/186 ) Gothaer Zettel

Staats - Schuldscheine 34 : Aachen-Masizr.. . 139bz G

Pr.-Anl 1855 à100Th.8L 1 Altona-Kieler...| 5 | (4 | do. [110zbz 6 0 Grundk -PE Era M a, au D Berg.-Märk. , (1264bz Hoerd. Hütt.-V Dae B Ob f i z Berlin-Anhalt. «u 7.1182bz Hyp. (Hübner) . B er- Delchb.- ligat : Berlin-Görlitz . 174z G L 44 Certifikate erin. Sadt-ObigaL S : do. Stamm-Pr, 95bz do. A. L. Preuss. fo. da, 4 * Berlin-Hamburg ». [1565 G do. Pfdb. unkd. ¿M 2g 0 35 * BrI.-Ptsd.-Mgdb. «- JI625bs |Königsb. Pr. -B, Se aba A, : 00% Berlin- Stettiner . .17./1305bsz Leipziger Kredit Berliner irk 45 ; Á Brsl.-Sechw.-Frb. /4. 1110bz Luxemb. do. ¡Kurs u. Sogmly Î 3 do. neue .0,7./1007bz G Mgd. F.-Ver.- G. a2 0. / ° l 40% do. Magdeb. Privat ¿; VUS 4 vage Ee ots . Brieg-Neisser. S 9Zetwbz B Meininger Kred. Lo ° Cöln-Mindener. 118%bz Minerva Bg. - A. P A ° do. Lit. B. . /100bz G Moldauer Bank. , f ommersche . Hall. Sor, Guben . 69 B Neu-Sehottland. do. ° do. St.-Pr. ._ [88Zbz Norddeuítsche Posensche, neue. ° x Hann.-Altenb. 1/1.u.7./68bz Oesterr. Kredit . Süchaizche.….... 4 __ do. do. St.-Pr. do. |87bz A.B.Omnibus-G. Aenlaninele s Märk. Posener. . do. 164{bz Phönix Bergw. 0, h s : do. |85%bz G |Portl.-F. Jord.IL 1/1. 133bz G Posener Prov... do. 69#5bz Preussische B... do. |1947bz Renaissanee.…..| 5 E T Ritterseh. Priv...

1/1. [88 G Rostocker

1/1.u.7. 858bz B Sächsische do. 88bz B fgechles. B.-V... 1/1. |845bz Schles.Bergb.-G, 1/1.u.7./78Setwbz B} 46. Stamm-Pr.,

do. |927bz2 G Thüringer do. |174bz Vereinsb. Hbg.. do. |159%bz B. Wasserwerke| -

1/41. 5 Weimarisehe.….

de. v. 1854, 5547| 14 u. 10 do. Nicolai - Obligat. d : Russ.-Poln. Schatz. .

bed D E D N i î

ao e A m

Effekt.Liz.Eichb. Eisenbahnbed... Genfer Kredit...

¡Sj 1]

U P G a: P O A

2 |

a

N L R S2]

S L

192 G Bedeutung beige egt werden soll, wie dem Prüfungszeugniß | Stelle aus einen sehr großen Wert auf das Beibehalten oder E O ciner Kommission, bestehend aus einer Staatsbehörde oder einer Nichtbeibehalten der Worte an bieiee Selle nicht zu eel haben, 1138 ! WAInnung, ; | i< würde nur dann einen Werth darauf zu legen haben, wenn C0 Q Ich glaube ferner, daß es in manchen Bundesstaaten, die Paragraphen nah dem Antrage des Herrn Abgeordneten für * 1891 B namentlich den kleineren, Innungen giebt, die so organisirt Graudenz geändert werden. Ich glaube aber, daß ich die Aus-

4106 2bz sind, und die Kräfte haben, Prüfungen vorzunehmen, die durch- | i eigentli der Dis-

4921bs 6 aus dieselbe On sahli< haben müssen , wie eine Prü- | kussion Übe l wenn nicht etwa das 23 6 v.65, fung, die durch eine Staatsbehörde vorgenommen is. Es ist jollte, erst über dieses Amendement abzustim- 93368 [b Mwir deshalb bedenklich, so obligatorisch die Nothwendigkeit der | men, wenn es über die $$. 7 und 8 abgestimmt haben wird.

e S °

e R L] [2 dae r P S

L S

J] > | —] >

ms Ferro [e o)

Es

244

S S

1286 Errichtung staatlicher Prüfung8behörden für den Zweck in dem In der Diskussion über die . 77; 8, 9, die Realbere<- T vas Geseße vorzuschreiben. tigungen betreffend, erwiderte der Wietlih: Geheime Ratb

171 bu M Ueber das Amendement der Abgg. Runge und von | Delbrück dem Abgeordneten Dr. Weigel : mig qu $6, das Gesetz nur auf das öff entliche Unter- Meine Herren! Der Abg. für Hanau, der die Begründung 1012 B riht8wesen zu beschränken, ergriff der Wirkliche Geheime Rath | des vorliegenden Amendements übernommen hat, hat es Ihnen 1474 B Delbrück, wie folgt, das Wort: A i zunächst empfohlen im Interesse der Klarheit und Einfachheit. ae wes Meine Herren! Jch habe Sie im Namen der verbündeten | Jch gebe zu, daß das gestellte Amendement sehr viel einfacher 86: 6 Regierungen dringend zu bitten, diescs Amendement abzulehnen. | ist wie die Vorlage, es ist das die Eigenschaft einer jeden ab- 113 6 Das Unterrichtswesen hat, ohne daß ich verkennen will, daß es | solut radikalen Maßregel. Wenn er aber ferner darauf hinge- Es nisse Seiten besißt, die mit dem Gewerbewesen in Verwandt- | wiesen hat, daß doch ein mehr wie du-<s<nittli<es Verständ- S ® Whaft stehen, seinen Schwerpunkt völlig außerhalb der Gewerbe- niß dazu gehöre, um sih in den $$. 7 und 8 zurechtzufinden, S4 ba gesehgebung. Es ist richtig , daß die preußische Geseßgebung | so würde ih diese Behauptung nur in der Unterstellung an- J76Letwbs 6 vom Jahre 1810 si “au<h auf die Privatlehrer ausge- | erkennen können, daß er den preußischen Angehörigen in der 113 6 dehnt Hat. Die preußische Gewerbegeseßgebung von 1810, | alten Begrenzung damit ein großes Kompliment hat machen 14 B bei welcher die steuerliche und polizeiliche Seite zusammen- | wollen. Diese Bestimmungen, wie sie hier stehen, finden fich va E [843 B (raf damals ein sehr dringendes Interesse, den Be- | in dem Entschädigungs8geseß von 1845, und wenn fie auch, wie P i Pf Js #)B 285b6 des Gewerbes so weit als möglich auszudehnen , weil das, glaube i, einem jeden Gesetze passirt, hie und da miß- de Wétbe Geld-Sorten und Banknoten. id an diesen Begriff des Gewerbes die Zahlung einer Steuer | verstanden sind, so glaube i< mi< doch auf das Zeugniß eines do. |1132bz G |FredncEd or 1134 B TImperials p. PE 4657ebr q. Aus feinem andern Grunde hat man damals einen | Theils der Herren in der Versammlung berufen zu können, E L Gold-Kronen. 9 10 6 |Fremd. Bänkn. y B Unterricht8wesens mit in das Gewerbewesen hinein- | daß man sie do<h au< mit dem durchschnittlichen Menschen- 1/4u 10/81%etwbz |[Louisd'or…… ..112!bz G | do. einlösb. | . Dieser Standpunkt ist später in Preußen verlassen. verstande hat verstehen können. In der Sache selbst aber er- 1/1. 275bz G sDuecaten.………..— Leipziger Die Gewerbe-Ordnung von 1845 erwähnt der Privat-Unterricbts- | laube ih mir auf die beidèn Gesichtspunkte aufmerk- u. /934bx Tay ervins «(6 244bz Fremde / îinstalten u, l Wv. nur , um sie aus dem Kreise der Gewerbe- sam zu maden , welche die verbündeten Regierungen h; e: z at G dd aa or 5 1726 B Det. Dn s wesehgebung auszuschließen. __In den meisten _Gewerbegeseß- | bestimmt haben, die Vorschläge so zu stellen, wie sie Gs A l 4 or, R t uss. Bankn... 80{bs fligngen der Übrigen Bundesstaaten 1< ftann Jef im Augen- | hier steben und aus welchen ih Sie bitten muß, «+ Lit, B.(gar, 60% de Sthe, L E L 4E ee nicht sagen, in allen, da mir das Material dafür voll- | das Amendement abzulehnen. Der eine von diesen Ge- Wihb. (Cos.Odb.) : E. / ; E Ple SaE Ae fein Bankpr.: Wländig nicht vorliegt —- ist derselbe Grundsaß maßgebend: | sihtspunkten ist ein ganz allgemeiner, der andere knüpft a D 102%bz Zinsfuss der Prenss. Bs M, 4 pCt., în Unterrichtswesen gehört niht zum Gewerbewesen. Etwas sih speziell an die Eigenschast der Bundesgeseßgebung an. do: da 103%bz für Lombard 5 oft “nderes will die Vorlage der verbündeten Regierungen in dem | Der allgemeine is der, daß es sich bei dieser Materie durchweg E : i —— dens E in dieser Beziehung nicht sagen. Die Gesichtspunkte, die um die Aufhebung von Privatrechten handelt, um Expropria- a _OORON und Rendantur: Schwieg t L, ir das Unterrichtswesen maßgebend find, sind solche, die sich | tionen, wenn entschädigt wird, um die einfache Aufhebung von

Berlin, Dru und Verlag der Königlichen Gebeimen Ober - Hofbuchdruckerei 184

(N, v, Decker), - Beilage

Pfandbriefe

aof T

lel

do. Neue do. Lit. B. Münst. Hamm... Niedschl. Märk... NdschI. Zweigb.. Nordh. Erfurter. do. Stamm-Pr. Oberschl]. A. u. C./

G

P f f> > R 1111444

[rgen SESE en >

Hhein. u. Westph. äehsische ; \ Schlesische G. 6 0. St.-Pr.. R. Oder-Ufer-B. 1/1. u. 1/T.1937 B do. St, Pr... 1/2. u. 1/8.[103bz Rheinische

do. St. Pr. .. do. Lit. B. (gar.) Rhein Nahe Starg.-Posener . Thüringer

S4 141115

Renienbrieic,

Badische Anl. de 1866 do. Pr.-Anl. de 1867 o. 35F1.-Oblig.. A

Bayer. St.-A. de 1859 do. Prämien- Ánl..

Braunsech. Anl. de1866 do. 20 ThIr.-Loose

Dess, St.-Präm.-Anpi.

ilamb. Pr.-A. de 1866

Lübeeker Präm.-Anl.

R anheimer Stadi-An].

Sas. Anl. de 1866

S8ct wed. 10Rthl Pr. A.

>&

4 L] R S

| N

14A