1869 / 83 p. 8 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1470

In das Handelsregister bei dem Königlichen Handelsgerichte da- hier s heute auf Anmeldung cingetragen worden: Nr. 1130 des Gesellschaftsregisters. Die Handelsgesellschaft unter der Firma Gebrüder Hohagen in Velbert, welche am 1, Juni 1868 begonnen hat; die Gesellschafter sind die Gelbgießer Ge- brüder Julius und Rudolph Hohagen in Velbert, von denen eder die Befugniß hat, die Gesellschaft zu vertreten und dice Jirma zu zeichnen. Elberfeld, den 6. April 1869. z Der Handelsgerichts-Sekretär Mink.

Konkurse, Subhaftationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[1245] Kon L T Lo TUURA Königliches Kreisgericht zu Thorn. Erste Abtheilung. Den 6. April 1869, Nachmittags 6 Uhr. l j

Ueber das Vermögen des Mühlenbesißers und Mehlhändlers J. Kohnert zu Thorn ist der kaufmännische Konkurs eröffnet Und der Tag der Zahlungseinstellung auf den 28. Januar er. festgeseßt.

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Justiz-Rath Pancke hierselb} bestellt. By Gläubiger des Gemeinschuldners wer- den aufgefordert, in dem au

lael den 22. April er.; Vormittags 11 Uhr,

in dem Verhandlungszimmer Nr. [I1. des Gerichtsgebäudes vor dem ge- ri<htlichen Kommissar, Herrn Kreisrichter Plehn , anberaumten Ter- mine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung cines anderen cinstweiligen Verwal- ters abzugeben. 8

Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Pa- pieren oder anderen Sachen im Besiß oder Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas verschulden, wixd aufgegeben, nichts an denselben zu verabfolgen oder zu zahlen; vielmehr von dem Besiße der Gegen-

tände

| bis zum 30. April er. eins<ließli<

dem Gerichte oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen, und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte, ebendahin zur Konkurs- masse abzuliefern. Pfandinhaber oder andere mit denselben gleich- berechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiße befindlichen Pfandstücken uns Anzeige zu machen.

en Beranntm@æ>cGUna. as von uns durch Verfügung vom 1, Dezember 1868 Über

den Nachlaß des allhier am 20. Februar v. J. verstorbenen Kreis- gerichtssekretärs Friedri<h Wilhelm Franke eröffnete erbschaftliche Liquibationsverfabren ist, nachdem das Prâäklusionserkenntniß vom 19, Februar d. J. die Rechtskraft beschritten hat, beendigt. Naumburg, den 27. März 1869. E Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. Rudloff.

[56] Nothwendiger VertaUus

Das dem Rittergutsbesißer Albert Wilhelm von Glasenapp ge- hörige, in Hinterpommern belegene, im Hypothekenbuh der Güter des Neustettiner Kreises Band 4, Seite 565, verzeichnete Erb- und Allodialgut Wurchow A, landschaftlich abgeschäßt auf 191,964 Thlr. 25 Sgr. 3 Pf. zufolge der nebst Hypothekenschein in dem Bureau I1V. ane Taxe, soll

am 8. September 1869, Vormittags 11 Uhr, an ordentlicher Gerichtsstelle subhastirt werden.

Alle aus dem Hypothekenbuche nicht ersichtlichen Realgläubiger, welche aus den Kaufgeldern Befriedigung quchen , haben ihre An- sprüche beim Gerichte anzumelden.

Neustettin, den 29. Dezember 1868.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

[641] Notb merblger Berra. Kreisgericht zu Oppeln.

Das dem Franz Kuß gehörige Freibauergut und Kretscham Nr. 2 zu Chrzumczüß, abgeschäßt auf 8482 Thlr. 15 Sgr., zufolge der nebst : dts 7 Aa und Bedingungen in der Registratur einzusehenden QAaLre/, 109

L am 13. September 1869, Vormittags 11 Uhr, an ordentlicher Gerichtsstelle subhastirt werden.

Die unbekannten Nealprätendenten werden aufgefordert, sich zur Vermeidung der Präklusion spätestens in diesem Termine zu melden.

Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypotheken- buche nicht ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befrie- As suchen, haben si< mit ihrem Anspruch bei dem Gericht zu melden.

Oppeln, den 13. Februar 1869.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

[1232] SDUTta110 d Uns.

Zwischen der Königlichen Verwaltung der Domänen und Forsten zu Hannover, cls Verpflichteten und dem Fabrikanten Hermann Degenhardt in Herzberg als Eigenthümer der sub Nr. 515 bei Herzberg belegenen \. g. Papiermühle , ist wegen Absteliung der der gedachten Reihestelle an fiskalischen Harzforsten zustehenden Berechtigung auf Bauholz und Sägemühlenmaterial ein Ablösungsrezeß am 23. März d. J. abgeschlossen, nah welchem der 2e. Degenhardt für Aufgabe der fraglichen Berechtigung ein Kapital von 4300 Thalern fällig in zwei Jahresraten von je 2150 Thlr. erhält.

Auf Antrag der Verwaltung der Domänen und Forsten zu Hannover werden Alle, welche an den genannten Berechtigungen oder dem Ablösungsäquivalente, Eigenthums-, lehnrechtliche, sfideikom- missarishe Pfand- und andere dingliche Rechte, insbesondere auch

Servituten und Realberehtigungen zu haben vermeinen, oder welche glauben, der Ablösung bez. der Auszahlung der Ablösungësumme E zu können, hierdur<h aufgefordert, sol<e Rechte in dem au : Mittwoch, den 12. Mai d J./ Morgens 11 Uhr, im Amtsgerichtslokole angeseßten Anmeldungstermine anzumelden und zu begründen. : ¿As

Damit wird die Androhung des Präjudizes verbunden, daß gegen die sih niht Meldenden alle solche Rechte der ablösenden Forst. verwaltung gegenüber für erloschen erachtet, also Auss\{luß mit den- selben erkannt werden soll, gleichzeitig auch die Legitimation des oben- benannten Berechtigten zur Ablösung, bez. zur Abschließung des Ah- lösungsrezesses und zur Empfangnahme der Ablösungssumme für vollständig erbracht angenommen werden wird. i

Der das angedrohte Präjudiz aussprechende Bescheid soll durch Anschlag vor hiesiger Gerichtsstube und dur Jnsertion in die »Oeffent- lichen Anzeigen« für Grubenhagen veröffentlicht werden.

Beschlossen Herzberg, den 31. März 1869.

Königlich Preußisches Amtsgericht. Erdmann.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

[1223] BetanuntaGung. j

Die diesjährige Ausbaggerung der betreffenden Theile der Spree und der damit in Verbindung stehenden Gewässer soll im Wege der Submission erfolgen. j | : j

Qu diesem Behufe sind die Bedingungen in unserer Registratur zur Einsicht ausgelegt. E ; ;

Der Einreichung der Submissionen wird bis zum 23sten d. Mts. entgegengesehen.

Berlin , den 3. April 1869. :

Königliche Ministerial - Baukommission. Pehlemann. Giersberg. i

[1258] Bet@auntmaMmM Ung. i

Die zu dem Neubau einer 328 Fuß langen Umwährungsmauer in dem Casernement , Alexandrinenstraße 128 erforderlichen Maurer- arbeiten inkl. der Lieferung der Maurermaterialien hierzu, sollen im Wege der Submission verdungen werden. / :

Die Bedingungen, Kostenanschlag und Zeichnung sind in unserem Geschäftslokale, Klosterstraße 76, einzusehen und versiegelte Offerten mit Probesteinen und einer Probe vom Mauersande

bis zum 13. d. Mts., Vormittags 11 Uhr, daselbst abzugeben. :

Berlin) den (,. Aptil 10

Königliche Garnison-Verwaltung.

[1254] Bekanntmachung.

Für das unterzeichnete Marinedepot sollen diverse galvanisch ver- silberte Gegenstände, resp. Alfenide, als: i »Fruchtkörbe, Kaffee-, Thee- und Milchkannen « im Wege der öffentlichen Submission beschafft werden und ist hierzu ein Termin auf den 16. April er., Vormittags 11 Uhr, an- beraumt. : Reflektanten wollen daher spätestens bis dahin ihre Offerten, mit der Aufschrift : , | | i »Submisjion auf silberne (galvanisch versilberte, resp. Alfenide) Tafelgeräthe« i versehen, portofrei an un® einsenden. / / Die näheren Bedingungen liegen während der Dienststunden in der Registratur der Königlichen Marine - Jntendantur zu Berlin zur Einsicht aus, auch können dieselben gegen Erstattung der Kopialien mitgetheilt werden. Kiel, den 5. April 1869. i Königliches Marinedepot. Lees

BekanntmamUung ie Lieferung von 43,000 Kubikfuß Steinkalk im gelöschten Zu- stande zum Neubau eines Marinec-Garnisonlazareths zu Brunswyf bei Kiel soll im Wege der Submission am 29. April er., Vormittags 11 Uhr,

verdungen werden. / l

Unternehmungslustige wollen ihre desfallsigen und mit der Auf- \chrift »Submission auf Steinkalk« : versehenen Offerten bis spätestens zu dem oben angegebenen Termine der unterzeichneten Direktion verschlossen und portofrei einsenden.

Die im Direktorialbureau” zu Wilhelminenhöhe zur Einsicht aus gelegten Lieferungsbedingungen werden auf Verlangen und gegen Er stattung der Kopialien auch durch die Post übersandt.

Kiel, den 6. April 1869. :

Die Hafenbau-Direktion.

Bekanntma unsa. | Auf der Stre>ke Berlin - Guben der Königlichen Niederslesis{-

Märkischen Eisenbahn sollen an 100 Stück Wärterbuden eben so viel gt |

mauerte Kohlenkasten angebaut und im Wege öffentlicher Submission in zwei Loosen Strecke Berlin—Frankfurt und Frankfurt—Guben vergeben werden, wozu Termin auf Sonnabend, den 17ten April cr., Morgens 11 Uhr, in meinem Bureau, Berlin, Koppel straße 6/7, anberaumt ift,

1471

Kostenanshlag, Zeichnung und Bedingungen liegen in gedachtem Bureau beim Baumeister Herrn Clemens in Frankfurt und im Bureau der Il. Betriebs-Jnspektion in Guben zur Einsicht aus, fön- nen aber au<h gegen Erstattung der Kopialien von mir bezogen werden. ,

Preisofferten auf ein oder beide Loose in Abgeboten nah Pro- enten der Anschlagssumme, sind portofrei Und mit entsprechender Aufschrift versehen bis zur Terminsstunde in meinem Bureau einzu- reichen, woselbst| auch die Eröffnung in Gegenwart etwa erschienener Submittenten stattfinden soll.

Berlin, den 3. April 1869.

Der Eisenbahn-Bauinspektor Früh. [1259] Bekanntmachung. a D ATD elm Sb. ahn.

Für die diesseitige Verwaltung sind 3 Personenzug - Maschinen nebst Tender erforderlich, welche im Wege der öffentlichen Submission beschafft werden sollen. ;

Aalen bige wollen ihre Offerten portofrei und versiegelt mit derx Auss<rist:

»Offerte auf Lieferung von Lokomotiven« bis zum Termin ; Donnerstag, den 29. April er., Vormittags 114 Uhr, an die unterzeichnete Königliche Direktion einreichen.

Die Lieferungsbedingungen, sowie die Zeichnungen der Maschinen föônnen von unserem Central - Bureau gegen Erstattung der Kopialien bezogen werden.

Ratibor, den 6. April 1869.

Königliche Direktion der Wilhelmsbahn.

[1252]

i Königliche Saarbrücker Eisenbahn. Die Lieferung von : 30 Stück Vieh- und Coakswagen ohne Bremsen, O dergaleimwen mit Breunisen, 10» doppeletagigen Viehwagen mit Bremsen, ferner von : 282 Saß Achsen mit Rädern und 564 Stück Gußstahl-Tragfedern soll in mehreren Loosen auf dem Wege der öffentlichen Submission in Verding gegeben werden. i Die Offerten sind mit der Aufschrift: »Submission zur Lieferüng von Wagen, resp. Achsen mit Rädern, resy. Tragfedern« zu versehen und bis zum Submissionstermin, am Montag, den 26. d. Mts., Vormittags 11 Uhr, versiegelt und portofrei an uns einzureichen, wo dieselben in Gegen- wart der persönlich erschienenen Submittenten eröffnet werden sollen. Später eingehende Offerten bleiben unberücksichtigt. __ Die Lieferungsbedingungen und Zeichnungen sind in unserm hic- sigen Geschästslokale einzusehen, au<h werden Exemplare derselben auf portofreie Gesuche mitgetheilt. Saarbrücken, den, 5. April 1869. Königliche Eisenbahn-Direktion.

S H

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

[1253]

Nordhausen-Erfurter Eisenbahn.

Auf die Stammaktien der Nordhausen - Erfurter Eisenbahngesell-_|

schaft ist i | die siebente Einzahlung in der Zeit vom 1.—15. Juli, » achte » S » 1.,—15. Oktober, si e Ub Lelite » 9 <9 » 15.—31. Dezember iese fasse, derzeit die Thüringische Bank in Sondershausen , unter Vorlegung der Quittungsbogen zu leisten ctr. F$. 16 und 17 der Statuten. 5 Bei der lebten Zahlung werden die bis dahin aufgelaufenen Zinsen in usa gebracht. ; An den Einzahlungsterminen vom 1.—15., Juli und 1. bis 15, Oktober werden au<h Vollzahlungen angenommen. Nordhausen, den 5. April 1869. Der Verwaltungsrath Salfeldt. Boer. Kurßb. [1234] ; Breslau-Schweidniß-Freiburger Eisenbahn. ° Bei der heut erfolgten Ausloosung von Prioritätsaktien und Obligationen der Breslau-Schiveidniß-Freiburger Eisenbahn wurden gezogen :

a)25 Stü> Prioritätsafktien à 200 Thlx. (1844), und zwar:

Nr. 135. 432. 462. 491, 652. 656. 741. 840, 849. 1018. 1029. 1035. 1192. 1311. 1367. 1489, 1491. 1559. 1568. 1574. 1600. 1678. O1, 1/09. 1901.

ahres mit je 10 pCt. (10 Thlr. pro Aktie) an unsere Haupt- |

b) 61 Stü> Prioritätsobligationen Litt. A. (1851) à 100 Thlr., und zwar:

Nr. 186. 193, 232. 272. 472, 726. 1057. -1145. 1231. 1289. 1366. 1380. 1389. 1441. 1444, 1511. 1548. 1587. 1723. 1985. 2068. 2180. 2382. 2490. 2911. 3089. 3377. 3423. 3478: 3541. 3570. 3620. 3750. 3968. 3984. 4015. 4168. 4193. 4281. 5105. 5179. 9209. 5245. 5482. 5715. 5774. 5852. 5911. 5972. 6079, 6154. 6156. 6289. 6300. 6306. 6422, 6547. 6601. 6695. 6736. 6879.

) 67 Stü Prioritätsobligationen Litt, B. (1853)

A a 100 Thlr., und zwar:

. 56. 103. 496. 546. 675. 734. 758. 804, 829. 964. 1041. 1092. 1563. 1971. 1972. 2418. 2726. 2955. 2963. 3055. 3361. 3368. 3449, 3506. 3698. 3829. 3950. 4020. 4086. 4196. 4239. 4318. 4423. 4634. 4640. 4641. 4852. 4856. 4905. 4983, 5210. 5243. 9298. 5349. 5502. 5645. 5685. 5888. 6038. 6282. 6335. 6386. 6437. 6440, 6602. 6771. 6993. 7073. 7154. 7180. 7187. 7294. 7336. 7493. 7671. 7703. 7733.

d) 46 Stück Prioritätsobligationen Litt. C. (1854) _a 100 Thlr., und zwar:

Nr. 140. 273. 483. 492. 582. 663. 813. 845. 897. 1045. 1161. 1422. 1539. 1630. 1680. 1733. 1880. 1906. 2005. 2147. 2164. 2242. 2918. 2561. 2650. 2673. 2719, 2747. 2760. 2963. 3180. 3283. 3459. 3598. 3672. 3839. 3907. 3971. 4420. 4501. 4593. 4800. 5065, 5282. 5457, 5991.

e) 5 Stü Prioritätsobligationen Litt. D. (1858) a 900 Thlr., und zwar: Nr. 102. 422. 525. 578. 655, f) 27 Stück Prioritätsobligationen Litt. D. (1858) i a 1900 Thlr, und war: Nr, 805. 892. 1043. 1074. 1312. 1390, 1577. 1743. 1751. 1805. 1803. 2011, 2089, 2195, 21/19. 2348, 23/0. 2220 2612 2811. 2887. 2941. 3027. 3145. 3236. 3779. g) 7 Stüc> Prioritäts8obligationen Litt. E. (1861) à 900 Thlr., und zwar: Nr. 64. 145. 332. 434. 820. 837. 1164. h) 15 Stück Prioritäts8obligationen Litt. E. (1861) à 100 Thlr., und zwar: Nr. 1358, 1405. 1518. 1595. 1768. 1880. 2114. 2120. 2216. 2475. 2569. 2739. 2771. 2979. 2986. 1) 8 Stück Prioritätsobligationen Litt. F. (1866) a 000 Sir Und Zwar: Nr. 29. 297. 618. 864. 988. 1110. 1139. 1364. k) 30 Stück Prioritäts8obligationen Litt. F. (1866) à 100 Thlr., und zwar: Nr. 2218. 23/4. 2417. 2928. 2982. 2099. 28/7. 3050. 3067. 3117, 3204. 3232. 3313. 3412. 3705. 3779. 4548. 4641. 4655. 4945. 4951. 5079. 5388. 5401. 6740. 6839. 6935. 6957. 7136. 7384. Die Jnhaber dieser Prioritätsaftien resp. Obligationen werden aufgefordert, dieselben gegen Empfang des Nominalwerthes am T: Îuli d. T8. an unsere Hauptkasse abzuliefern. Da von diesem Tage ab die Verzinsung der ausgeloosten Prioritätsaftien und Obli- gationen aufhört, so sind gemäß $. 9 des erften, vierten, fünften, achten, Y. 10 des sechsten und $. 4 des neunten und zehnten Nachtrages zum Gesellschaftsstatut die no< nit fälligen Zinscoupons abzuliefern. Geschieht dies nicht, so wird der Betrag vom Kapital gekürzt und zur Einlösung der fehlenden Coupons verwendet werden. Von früher ausgeloosten Prioritätsaktien und Obligationen find noch nicht eingeliefert worden : : aus dem Jahre 1862: die Prioritätsobligationen Litt. A. à 100 Thlr. Nr. 1557. 5050. 6080. 6426. : aus dem Jahre 1863: die Prioritätsobligationen Litt. A. à 100 Thlr. Nr. 64. 876. 4650. 4864. aus dem Jahre 1864: die Prioritätsobligationen Litt. A. à 100 Thlr. Nr. 60. 857. 1761. 2466. 2830. 4100. 5837. die As G CSIIERAN Litt. B, à 100 Thlr. Nr. 2284. 7957. die Prioritätsobligation Litt. E. à 100 Thlr. Nr. 1210. aus dem Jahre 1865: die Prioritäts8aktie à 200 Thlr. Nr. 110. die Prioritäi8obligationen Litt. A. à 100 Thlr. Nr. 327. 913. 1468. 2144. 3907. 4644. 6101. die Prioritätsobligation Litt. B. à 100 Thlr. Nr. 1769. die Prioritätsobligation Litt. C. à 100 Thlr. Nr. 3412. die Priorität8obigationen Litt. E. à 100 Thlr. Nr. 1326. 2302. 3036. 3092. dem Jahre 1866: die Prioritätsobligationen Litt. A. à 100 Thlr. Nr. 46. 178. 1044, 5809. 6126. 6765. die Prioritätsobligationen Litt. B. à 100 Thlr. Nr. 1781. 4588. 4639. 5440. 6232. 7221. 7882. die Prioritätsobligationen Liti. C. à 100 Thlr. Nr. 1058. 2065. 4336. 4360. 4908. 5886. 5953. die Prioritäts8obligation Litt. E. à 500 Thlr. Nr. 687. die Prioritätsobligationen Litt. E. à 100 Thlr. Nr. 1353. 1852. 3154. aus dem Jahre 1867: die Prioritätsaktie à 200 Thlr. Nr. 1081. die Prioritätsobligationen Litt. A. à 100 Thlr. Nr. 571. 1543. 2238. 3336. 3456. 4170. 4689. 5269. 5690. 6874. die Prioritätsobligationen Litt. B. à 100 Tblr. Nr. 915. 1194. 1613. 1622. 2161. 2301. 4208. 5797. 6597. 7968. die Prioritätsobligationen Litt. C. à 100 Thlr. Nr. 619. 1012. 1108, 1186. 2964. 3181. 4418. 4766. 4917. die Prioritätsobligation Litt. D. à 100 Thlr. Nr. 3038. die Prioritäts8obligationen Liit. E. à 100 Thlr. Nr. 1494. 1498. 2157. E 2 aus dem Jahre 1868: die Prioritätsaktie à 200 Thlr. Nr. 599. die Prioritäts8obligationen Litt. A. à 100 Thlr, Nr. 477. 510,