1869 / 86 p. 8 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1528 1529

inen in di ine die ichen Gläubiger aufgefordert, | und der Tag der Zahlungseinstellung auf den 10, März 1869 festge Le 4 L i toctde ihre FFoektcuni rerbalb Fred Ver Krifen aer auso erh worden. A Mar OPRRIRe Ne NBA Au! : festgeseßt vie 4 mer enger ‘e ne g reer ref Dura d E r ntr port Y p Zu, Me. 214 in Rubr. II. Nr. 4 zufolge Verfügung vom Wer seine Anmeldung \hriftli< einreiht, hat eine Abschrift der- Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Kaufmann Bauer Peter Laabs aus Tribsow , die Erben des Bauern Joachim on A1 921 / selben und ihrer Anlagen beizufügen. E. Manns hier bestellt. Die Gläubiger des Gemeinschuldners wer- Streege und: dessen Ehefrau Dorothea Caroline, geb. Marx aus ) 1856 usfertigung der Schuldverschreibung vont 30. Dezember Jeder Gläubiger, welcher ni<t in unserem Gerichtsbezirke | den- aufgcfordert, in dem G E werden aufgeboten, si< bei Vermeidun der Präklusion spä _ nebst Hypothekenbu<sauszug vom 3. Januar 1857 über wohnt, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am auf den 24. April c., Vormittags 11 Uhr, testens in diesem Termine zu nwldên: g ton ps p ZEE Darlehn, verzinslih zu 5 Prozent, eingetragen für den hiesigen Orte Ps rb oder zur Praxis bei uns berechtigten aus- | in unserm Gerichtslokal, Domplaß Nr. 9, vor dem Kommissar, Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht b <mie mene Friedrich List zu Groß-Louisa im Hypotheken- wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Den- | Stadt- und Kreisgerichts-Rath Hempel, anberaumten Termine ihre ersichtlichen Realforderung Befriedigung suchen, haben ihren Anspru) uge V ¿Marnhorsi vol. I, Fol, 73 Nr. 10 in Rubr. IIL Nr. 8 jenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechts- | Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses. Verwalters bei dem Subhastations-Gericht anzumelden. b folge Verf R vom 31. Dezember 1856 und nah vol, I. anwalte, Justiz-Räthe Licht, Stoepel und Kelch und die Rechtsanwalte | oder die Bestellung cines anderen cinstweiligen Verwalters abzugeben. A A übert i desselben Hypothekenbuches unverändert mit- Naudé und Engels hierselbst zu Sachwaltern vorgeschlagen. Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas - an Geld, [4178 Nothwendiger Verkauf. binitail i gufo ge Verfügung vom 27. März 1858 Potsdam, den 23. März 1869. Papieren oder anderen Sachen im Besiß oder Gewahrsam haben, Göniglidhes Kreisgericht zu Colberg, den 26. November 1868. Instru L (s Een Fly welche an diese Hypothekenposten und resp. Königliches Kreisgeriht. Abtheilung |. oder welche ihm etwas verschulden, wird aufgegeben, nichts an den- Das dem Kaufmann Albert Schmidt hierselb gehörige , in der RELCE Ans L üd igenthümer, Cessionarien, Pfand- oder sonsti e Brief- [1274] A S | selben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß: der Börsenstraße sub Nr. 253/254 Catastri belegene, im Hypothekenbuche | Gottlieb Enel Dich Lis aben, genie der Ledexfabrikant Ín dem Konkurse über das Privatvermögen der Wittwe Ma- | Vegenstände i von Colberg Bol. Ul. Fol. 349 Nr. 179/180. verzeichnete Wohnhaus | der Hypotheken ost zu a, und dessen R wi eingetragenen Gläubigerin rie Hamm, geb. Esau, hierselbsst| werden alle diejenigen, welche an _ bis zum 13. Mai 1869 eins<ließli< nebst Hinterzimmer , Speicher und sanstigen Pertinenzien, gerihtli< | aufgefordert, si< spätestens in tem e<tsna<folger werden hierdur< io Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen bier- dem Gericht oder dem Verwaltér der Masse Anzeige zu machen und geschäßt 13,781 Thlr. 7 Sgr. 6 Pf., fo Nr. 15 vor p eut Kreisri Bier S My an biesiger Gerichtsstelle Zimmer dur< aufgefordert, ihre Ansprüte, dieselben mögen bereits rehts- | Alles mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte ebendahin zur Konkursmasse f am 23. Juni 1869, Vormittags 11 Uhr, ; den 21. Juli 1869 Me an hängi sein oder niht, mit dem dafür verlangten Vorrecht | WzuUliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben- gleihbere{<tigte M an hiesiger Gerichtsstelle subhastirt werden. anberaumten Termine zu melden, i gn age Ld MhT) Ce L 1, Mag h 'Irs ein\s<ließli< bei ‘uns {\<riftli< Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß be- G Taxe und Hypothekenschein , sowie die Verkaufsbedingungen sind mit ihren Ansprüchen E die S zv n alle unbekannten Interessenten oder a Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmt- | findlichen Pfandstücken nur Anzeige zu machen. ; F in unserem Prozeß-Bureau 111. einzusehen, thekeninstrumente zu c und d E avinpost zu s und an die Hypo- lichen innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, \o Zugleich werden alle Diejenigen, welche an die Masse- An- i welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht | die Hypothekeninstrumente zu c Und d vebu F EsGweigen prâfudirt, wie nach Befinden us Bestellung des definitiven Verwaltungsperso- sprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdur< aufgefordert; ersichtlihen Realforderung aus den Kaufgeldern Seitiguna suchen, | die 17 Thlr. 4 Sgr. 6 Vf. d L t Ee der Löschung amortifirt, nals auf d 9 : ihre Ansprüche y dieselben mögen bereits re<tshängig sein oder-ni<ht, Y haben ihre Ansprüche bei dem Gerichte anzumelden. lichen Dep ofit E de er Hypothekenpost zu b aber zum gericht- a den 19. Mai 1869, Vormittags 11 Uhr, mit dem E L L D in{Glicßlid di E den sollen genommen und im Hypothekenbuche gelöst wer- iffa igri i ; bis zum 13. Mai eins<lie 487] othwendiger Verkauf. "Fri ; L D O N Mach, Ubbaltie | bei uns schriftlih oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur : Königliches Kreisgeriht zu Gnesen. ie Me 4 dvr A ei dieses Termins wird geeignetenfalls mit der Verhandlung über den | Prüfung der sämmtlichen innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Dert 6. Februar 1869. L gericht. I. Abtheilung. Afford verfahren werden Palmen hte nach Befinden zur Bestellung des definitiven Ver- s t Modliszewko, abresbtt F OD Da: b Neat! gehörige adlize [510] P éb el s : i t iftli<h einrei i i | attungsSperjona u 1SzewTlo, avge]Maäßt auf 93, E r..1 Pf. zufo init ia ; : selbet und ibrer A einreihh, ‘hat eine ‘Abschrift der auf den 20. Mai 1869, Vormittags 11 Uhr, M der nebst Hypothekenschein und Bedingungen in der dire A “Die Notarints Urt srument ist angeblich verloren worden: Jeder Gläubiger, elcher niht in unserm Amtsbezirke seinen | in, unserm Gerichtslokal, Domplaß Nr. 9, vor dem genannten Kom- [} zusehenden Taxe, soll am deren zur Sicherheit des Banqui rh us h rad L bnide Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesi- | missar zu erscheinen. 0e, 111 ] | 10. Séptember 1869, Vormittags 112 Uhr, in Leipzig unterm 27. Au ust 1833 Var NGEMer Su en Orte ‘wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten Wer seine Anmeldung schriftli einreicht, hat eine Abschrift der- M an ordentlicher Gerichtsstelle subhastirt werden. . rath Heinreich Franz Serte hs auf den, sonst dem Stadt- Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen er | selben und ihrer Anlagen beizufügen. , Die dem Aufenthalt nah unbekannten Realgläubiger, resp. deren desselben, sowie auf ‘den der E BB Jet auf den Namen dies unterläßt , kaun einen Beshluß aus dem Grunde, weil Jeder Gläubiger , welcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen Rechtsnachfolger : | / Charlotte Wilhelmine Friederike ELEE Lf igers Mühlmann, er dazu nicht ‘vorgeladen worden , nicht anfechten. Denjenigen Wohnsiß hat, mu bei der Anmeldung seiner Forderung einen am 1) Graf Titus v, Dzialyrsfki, der Lektgenatititen und der Frz gev. Fans, eingetragenen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt werdèn Die ‘Rechtsanwalte hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten aus- 2) Graf Johann Cantius v. Dziatyrski, eb. Lehmann, gehörigen Gerecbti pustizrä hin Tes Amalié, Pallesfe hier, Echtermeyer, Horn und Justi räthe Piering und Hart- wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Den- 3) Gräfin Elisabeth Marie Justine Sophie v. Dziatyóska, oth zum Greif Nr 37 des Hy othek Bua 8 Dal o dem Salz- wig in Marienburg zu Sachwaltern vorgeschlagen jenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt , werden die Rechts- : 4) Graf Bernhard v. Potod>i und den So olengúi n 3 Nane Oi M eshen Kothe, Tiegenhof, den 6. April 1869 anwalte Costenoble, Hienßs{, Graeßner, Levy und die Justiz-Räthe Y werden hierzu öffentlich vorgeladen. jahr und 1 Nösel Meteriß Nr 12 und Band S E de v i Königliche Kreis eri<hts-Deputation Hübenthal und Weber zu Sachwaltern vorgeschlagen. Gläubiger, welche eee einer aus dem Hypothekenbuche nicht Hypothekenbuchs über die hallesGen Sool e rei He des E S a L R ; —— ersichtlichen ealforderung Befriedigung aus den Kaufgeldern suchen, und eine protestadio de non : 1 int baiz d 2 Ba [1308] Aus\<hluß-Bes<heid. haben ihren Anspruch bei dem Su hastations-Gericht anzumelden. Nr. 1 eiigeträäen steht. “I Are E. ENREE- 2

[1275] D Jn dem Konkurse über das Privatvermögen des Kaufmanns In Sachen betreffend den Konkurs der Gläubiger über das Ver- F ite ; Gugau Hau Qiet, Won, Mle Diejenigen, ele n, die Masse g Ls Ga n ite L Gaa Li dite Ueorelu P E m [191] ade A Jer O L a 4 f Y at la ag s Ne ute R E N f: b senden a onkursgläubiger wo i - | in der heutigen öffentlichen e escheid : LO e rfurt. : L : é L nsprüche ntursgläaubiger machen wollen, hierdur< aufge Das dem Oekonomét Gustav Wesifeld in Schoenthal Ges, di Pfand- oder sonstige Briefsinhaber Anspruch zu machen

ordert , ihre Ansprüche , dieselben mögen bereits re<tshängigq sein Alle, welche si< mit ihren Ansprüchen und etwaigen. Vor- ! f 1th sprüche , dies g <tshängig s / in der Stadt Erfurt / 8. Bezirk auf. dem Anger- belegene , Vol. 42 den 9. Juni er, Vormittags 11 Uhr,

oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zum 1. Mai er. zugdsrehten an die Konkursmasse bisher nicht gemeldet haben, | i einshließli< bei uns schriftli< oder zu Protokoll anzumelden und werden nach dem in der gehörig bekannt. gemachten Ediktal- Gf 705 des Hypothekenb{<s von Erfurt eingetragene Hausgrundstü> zum Termine an hiesiger Gerichtsstelle; Zimmer Nr 10, vor dem y i

demnächst zur Prüfung der sämmtlichen innerhalb der gedachten Frist ladung vom 3. Februar d. J. gedrohten Präjudize damit rt Nr. 1726 b, abgesdáßt auf 6270 Thlr. zufolge der nebst Hypo- errn Kreisrichter Bert )

angemeldeten Forderungen, so wie na< Befinden zur Ee __ von der Masse ausgeschlossen, F thefenschein in unserer Relistratur einzusehenden Taxe, soll De Ausbleibenden "mit. ihren Ansprüche Deine ordcaday daf

deflnitiven Verwaltungspersonals- auf damit öffentlich bekannt gemacht. L am 2. September 1369, von Vormittags 11 Uhr ab, deshalb ein ewiges Stillschweigen auferlegt und das auf erufene In-

den 19. Mai cr., Vormittags 11 Uhr, Duderstadt, den 6. April 1869. i vor dem Depu irten, Hern Kreisgerichts-Rath Oelzen, an ordentlicher | Frument amortisirt werden wird. s

vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Stolterfoth, im. Verhand- Königliches Amtsgericht. 1. Gerichtsstelle, Z immer N1 34, subhastirt werden. Halle a./Saale, den 4. Februar 1869.

lungszimmer Nr. 1. des Gericht3gebäudes zu erscheinen. Nach Ab- T T Gläubiger, welche wgen einer aus dem Hypothekenbuche nicht Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung

haltung dieses Termins wird geeignetenfalls mit der Verhandlung | [508] Subhastations - A N !, ersichtlichen Real forderungaus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, L ldale ; Nothwendiger Verkauf Theilungs halber. haben ibren Anspruch! beidem Subhastationsgerichte anzumelden. aa Oeffentliche Vorladung

Der pensionirte

Über den Akkord verfahren werden. : 1: 158 N Wer seine Anmeldung s\chriftli< einrei<t, hat eine Abschrift der- Das dem Konditor Joseph Fiocati, jebt dessen Erben gehörige, in Erfurt; den 11. Janux 1869. Haupt - Rendant J. Jacobi in. Berlin hat gegen

selben und ihrer Anlagen beizufügen. ] Charlottenburg , Berlinerstr. 50, belegene, im Hypothekenbuche vonn | KöniglichesKreisgericht.!' 1. Abtheilung. den Königl. Premier-Lieutenant Freiherrn von Sc<hroett i Jeder Gläubiger q elder nicht in unserem Amtsbezirke seinen | Charlottenburg Band 8 Nr. 399 Seite 3185 verzeichnete Grundstü, | Bei dem unterzeichnein Gericht is auf Amortisation ‘folgender | in Cöln beim Ingenicur-Corps, 2 bin von derselben, am 10. Ole:

Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am | ges<äßt auf 5076 Thlr. 13 Sgr. 5 Pf, soll | angebli< abhanden gekonnener Sparkassenbücher der städti ber 1868 ausgestellten, von dem Hauptmann Osfar von Griesheim geblich abh gefon parkassenbüch städtischen acceptirten Wechsel über 500 Thlr., zahlbar am 10. Januar 1869" bei

hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten Be- , den 11. September 1869, Vormittags 11 Uhr, erli ord f

vollmächtigten - bestellen und zu den Akten anzeigen. Wer dies unter- | an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer 18, öffentlich an den Meistbietenden R A L cur A Salis ats Bort mr: E ta Breest & Gelp>e in Berlin, auf Zahlung des darin verschriebenen Be- läßt, fann einen Beschluß aus dem Grunde, weil er dazu nicht vor- verkauft werden. i : ; über 76 Thlr. 23 Sgr. 8 Pf. b) Nr. 74,810 auf den Namen Handlungs- | trages von 500 Thlr. nebst 6 pCt. Zinsen seit dem 10. Januar 1869 geaen worden , nicht anfechten. Denjenigen , welchen es hier an Taxe und Hypothekenschein sind in unserm Bureau B. einzusehen. Ÿ Commis Wilhelm Breeß, ü!r 90 Thlr. 5 Sgr. 4 Pf. lautend. Es wer- | s0wie 5 pCt. Provision und 2 Thle. 20 Sgr. Protestkosten die Wechsel- Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwalte Palleske hier, Echter- Alle unbekannten Realpräsendenten werden aufgefordert , fi zur Y den daher- alle Diejenigen, nl{he an dem einen oder dem andern dieser klage angestellt. meyer, Horn und Justiz-Räthe Pikering und Hartwig .in Marienburg | Vermeidung der Präklusion spätestens in dem Termin zu melden. I Bücher irgend ein Anrecht ¿ haben vermeinen, aufgefordert, bei dem - Die Klage is’ eingeleitet und da der jebige Aufenthalt des zu Sachwaltern vorgeschlagen. Charlottenburg, den 11. Februar 1869. | Y unterzeichneten Gericht und war spätestens in dem auf den 4. Juni | Verklagten, Freiherrn e Schooetter, unbekannt ist, so wird dieser

Tiegenhof, den 6. April 1869. Königliche Kreisgerichts-Deputation. d. T, 115 Uhr, vor dem Frrn Stadtgerichts-Rath Dannenberg, im | bierdur< öffentli<h aufgefordert, in dem zur Klagebeantwortung erhandlung der Sache auf

Königliche Kreisgerichts-Deputation, Subhastations- tgerihts-Gebäude, Tüdistraße 58 tal I A und weiteren mündlichen [916] hastations8-Patenkt. q Stadtgerichts-Gebäude, Jüdistraße 58, Portal 111, Zimmer Nr. 12, den 18. Oktober 1869, Vormittags 10 Uhr,

1276 Nothwendiger Verkau [d ; F ine fi melde1 di Ü is 2 1 [ J Bekanntmachung. ) g erftauf Schulden halber anberaumten Termine si{< z melden und ihre Ansprüche nahzuwei vor der unterzeichneten Gerichtsdeputation im Stadtgerichtsgebäude,

g n dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns F C. Lan- Die dem Amtmann Gottlieb Kummer gehörigen, im Dorfe Herz- sen, widrigenfalls die gedahn Sparkassenbücher für erloschen erklärt o : | dowséki hieselbst haben nachträglich : N | Î felde belegenen, im Hypothekenbuche von Herzfelde , früher Band 10 und an deren Stelle den Véierern neue werden ausgefertigt werden. | Jüdenstraße Nr. 59 Zimmer Nr. 67, anstehenden Termin pünktlich

1) ‘die Handlung Hammerstein et Poznanski zu Berlin eine | Nr. 34, jeßt Band V1. Nr. 99 Seite 257 verzeichneten beiden Acker- Berlin, den 25. Februa1869. zu erscheinen, die Klage zu beantworten etwaige Zeugen mit zur Abtbeilung für Civilsachen. Stelle zu bringen und Urkunden im Original einzureichen, indem auf

Forderung von 122 Thlr. 17 Sgr., pläne von 188 Morgen . 107 Ruthen und resp. 47 Morgen 100 i Königliches StadtgeHt. x i 2) der Kaufmann H. L. Borchardt zu Berlin eine Forderung | Ruthen, gerichtlich geshägt auf 14,050 Thlr. 1 Sgr. 2 Pf.- sollen "1273 f Be tal.ntima < spätere Einreden, welche auf Thatsachen beruhen, keine Rücksicht ge- von 49 Thlr. 29 Sgr. 3 Pf, den 4. Oktober 1869, Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichts- E ae EAA bot di adt éin ten Sbvotbed nommen werden rann, i : 9) der Kaufmann Louis Steidel zu Berlin eine Forderung von | stelle öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden. Taxe und Hypo- Es ist bei un tent VET A ezeichneten Hypothekenposten | Erscheint der Beklagte zur bestimmten Stunde nicht, so werden 21 Thlr. _thekenschein sind in unserem Bureau 1V. einzusehen. Diejenigen Gläu- und verlorenen Hypo - eniirumente iy HBU 5 t die in der Klage angeführten Thatsachen und Urkunden auf den angemeldet. Der Termin zur Prüfung dieser Forderungen is} auf biger; welche wegen einer aus dem Hypothekenbuch nicht ersichtlichen a) der 200 Thaler 6 slärge Kaufgelder, Di i) e 1 Vigerl Antrag des Klägers in contumaciam für zugestanden und anerkannt den 22. April 1869, Vormittags 11 Uhr, Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben <-mit eingetragen aus dem“ Kfvertrage vom 9. R S itiwete | eachtet, und was den Rechten nach daraus folgt, wird im Erkenntniß vor dem unterzeihneten Kommissar hierselbst anberaumt, wovon die | ihrem Anspruch bei dem Gericht zu melden. : dem Nachtrage vom { September 1827 für ete, wete | gegen den Beklagten ausgesprochen werden. ger welche ihre Forderungen angemeldet haben, in Kenntniß Alt-Landsberg, den 28. Februar 1869. Blücher Calm i o pC Ln ta A j R Bea hey Pra ride S G A ebt werden. Sniali Freisgerichts = j / Ÿ s nigliches Stadtgeri eilung für Civi L, ore bei 6 Aveil 19% ; E E R anon, | Nr. 177 in Rubr. 11. 98 zufolge Verfügung vom 28 Septem- G eel Il o F iden Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. [B], M 0thwendiger Verkauf. ber 1827) i BTT rfe Der Kommissar des Konkurses Königliches Kreisgeriht Cammin, den 7. November 1868. b) der 17 Thlr. 4 Sgr. ‘6 Prozeßkosten und 8 Sgr. Eintragun 8- (Ee j EdilitalFg dun g: Strehlke. : Der dem Een Julie Glaser in Cammin zu ehôrige, in Gra- fosten, cingeträgen aus m Erkenntnisse vom 14. Mai 1855 für a die geseßlihen Erben des dahier am 19. August v, J. ver- : t M dba bow sub Vol. I. Fol. 20 des Hypolhekenhuches belegene Bauerhof die Wittwe Brauer, Mie, geb. Rolff zu Vieß im Hypotheken- | storbenen Lieutenants : [128] Konkurseröffnung. Nr. 20, mit Hofe8gebäuden und 169 Morgen 46 IRuthen Land, , buche’ von Scharnhorst |. I. Fol, 145 Nr. 19 in Rubr. III, Nr. 7 Stephan von Willkonski von Men ents bei Gostyn t

Königliches Stadt- und Kreisgericht zu Magdeburg, abgeschäßt auf 12,266 Thlr. 5 Sgr. zufolge der nebst Hypothekenschein ufolge Verfügung vom}. Dezember 1855, - dessen Erbschaft ausgeschlagen haben und der Staat erklärt hat, da Erste Abtheilung, un Bedingungen im Bureau IVa. ciitusebeiden are, soll : c) dee Ausferti ung des Midats vom 23. November 18ó1 nebs | er dieselbe nur unter der Rechtswohlthat des enes E

den 10. April 1869, Vormittags 11 Uhr. am 14. Juni 1869, Vormittags 112 Uhr pothekenschein: vour 8.?ai 1852 über 3 Thlr. 13 Sgr. 3 Pf. | wolle, so werden etwaige: Gläubiger dieses Nachlafes geladen - Ueber das Vermögen des Schneidermeisters und Kleiderhändlers ,_an ordentlicher Gerichtsstelle, Terminszimmer Nr. 4, i | Äudifationsforderunge etragen für den Parchentweber August i bis zum 11, Mai d: Js / y Ludwig Völker zu Magdeburg ist der kaufmännische Konkurs eröffnet | subhastirt werden, eyerke zu Güstebiese im pothekenbuche von Güstebiese vol, VIl, Vormittags 9 Uhr, Contumacirzeit,