1869 / 91 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1608

1040 (d [985] in - ; ; P Nordstern f ; Die „Berlin- Anhaltische Fienvain. Lebensversicherungs-Aktiengesellshaft zu Berlin. JAHTIg g mm

Alle Post - Anstalten des In- und Auslandes n Bestellung an, für Berlin die edition des Preußischen Staats - Anzeigers: Behren - Straße Nr. fa,

as Abonnement beträgt A Thlr, für das Vierteljahr.

sertionspreis für den Raum einer

Druckzeile 25 Sgr-

[ serer Gesellshaft wird Freitag, den 30. April cr,, Nag

T Fiapar ann

Zweite ordentliche Generalversammlung.

Gemäß $. 26 des Statuts laden wir die Herren Aktionäre des »Nordstern<«, Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft zu Berlin, zur weiten ordentlihen Generalversammlung auf Freitag, den 23. April des laufenden Jahres, a<hmittags 55 Uhr, im Börsengebäude, Ee der Neuen Friedrihs- und Burgstraße, hierdurch ergebenst cin. Die Tagesordnung is folgende: : 1) Geschäftsberiht des Verwaltungsrathes und der Direktion. 9 Bericht der Revisionskommission. i 3) Beschlußfassung über die vorgeschlagene Dividende. 4) Antrag auf Ertheilung der Decharge. 5) Wahl der Revisionskommission für das laufende Jahr, Legitimationskarten und gedruckte Rechenschaftsberichte können vom 20. April d. J. ab auf dem Bureau der Gesellschaft in Em- O E werden.

erlin, den 24. März 1869. Der Verwaltungsrath.

von Dechend.

[1289] Providentia, Frankfurter Versicherungsgesellschaft.

Jwölfte ordentliche Generalversammlung.

In Gemäßheit des $. 43 der Statuten werden die nach $. 44 stimmberechtigten Aftionäre der Providentia hierdurch auf

Dienstag, den 4, Mai 1869, Vormittags 10 Uhr,

zur zwölften ordentlichen Generalversammlung

eingeladen. / | i Die zum Eintritt in die Generalversammlung erforderlichen Legi-

timationsfarten, welche zugleich die Angabe des Versammlungslokales enthalten, werden vom 27. April bis 2. Mai l. J. im Lokale der Gesellschaft ausgegeben, und zwar an Namensaktionäre gegen Ein- reichung cines Sisfernerzeichnisses der auf ihre Namen in den Registern der Gesellschaft eingetragenen Aktien, an die Besißer von Tnhaberaktien gegen Vorlage derselben mit Ziffernverzeichniß. Bevollmächtigte haben gleichzeitig ihre Vollmacht abzugeben. j el fünf Aktien geben eine Stimme. Niemand kann mehr als 20 Stimmen für \i< und 20 Stimmen in Vollmacht führen. Ab- wesende Aktionäre können \si< nur dur< Aktionäre vertreten lassen. E O der zwölften ordentlichen Generalversammlung: 1) Erstattung des Geschäftsberichts. 2) Neuwahlen für den Verwaltungsrath. Frankfurt a. M, den 10. April 1869,

Der Verwaltungsrath der eProvidentia«, Frankfurter Versicherungsgesellschaft :

Baron R. v. Erlanger; Vogtherr; Präsident. General - Direktor. [1376] >Germantia.« Leben var sihernngs-Akkiea- Gesel Fat! zu tettin.

Die nah $. 31 der Statuten der Germania in diesem Jahre ab- zuhaltende ‘ordentliche Generalversammlung der Herren Aktionäre der Gesellschaft findet

reitag, den 28. Mai d. J., Vormittags 10 Uhr, im Börsenhauje hier statt.

Die Herren Aktionäre der Germania werden zu derselben mit dem Bemerken ergebenst eingeladen, daß die Stimmlegitimationskarten am 26. und 27. Mai d. J. in den Bureaux der Gesellschaft, Parade- plaß Nr. 16 hier, in Empfang genommen werden können.

Tagesordnung.

1) Geschäftsberiht des Verwaltungsraths und an diesen sich an- \{ließend Bericht der Revisoren und Decharge für den Verwal- tungsrath seitens der Generalversammlung.

2) E eines Mitgliedes des Verwaltungsrathes ($. 21 der Sta- uten).

3) Wahl von drei Rechnungs-Revisoren.

Stettin, den 15. April 1869.

Der D Ca ngtea t,

Ferd. Brumm. A. Bredt. Karkutsch. E. H. Köppen.

Dr. Mette. A. Haase. Ad. Abel.

[1373] »Union« Aktien-Gesellschaft für See- und Flußversicherungen in Stettin.

Die Zahlung der auf 28 pCt. oder 14 Thaler per Aktie festge- seßten Dividende pro 1868 erfolgt gegen Dividendenschein Nr. 12 vom 16. d. M. ab bei dec Gesellschaft skas\e was dem I1, Nachtrag sub 111, des Statuts gemäß, zur öffentlichen Kenntniß bringe. Stettin, den 15, April 1869. Der Direktor.

s Walther.

|

tags 4 Uhr, im Wartesaal 11. Klasse unseres hiesi, Bahnhofes stattfinden. A It Qu derselben laden wir die Aktionäre der Berlin-Anhaltii Eisenbahngesellschaft mit dem Ersuchen ein, U der Bestimmun, des $. 28 des Statuts in den Tagen des 27.1 28, und 29. Ayr] Vormittags Fen 9 und 12 Uhr, und Nachmittags zwischen 3 6 Uhr ihre Stammaktien nebst einem na< den verschiedenen g orien (Litt. A, B, u. C.) geordneten! vom Inhaber unterschrith erzeichnisse in der Gesellschafts - Hauptkasse (am Askanischen P Nr. 6) niederzulegen. Die Aktien mit dem Verzeichnisse werden) selb|t zurü>behalten und es wird dagegen eine Bescheinigung übn| Stimmenzahl des Jnhabers und ein Exemplar des Geschäftsberiti pro 1868 ausgehändigt werden, wovon erstere als Einlaßkärt Generalversammlung dient. Die Vertreter stimmberechtigter As

Ecke der Wilhelmsfstraße.

Anzeiger.

näre, welche statutenmäßig Mitglieder der Gesellschaft sein müs haben ihre beglaubigten Vollmachten ebenfalls in den gena Tagen in der Hauptkasse niederzulegen. ¿ i

Die deponirten Aktien werden vom 1. Mai c. ab in den g

Berlin, Montag den 19. April Abends i869.

t E L P A E R E A L D O I R AER R O E D e T “E a

angegebenen Geschäftsstunden Wochentags in der Gesellschafts-Hay kasse gegen Aushändigung der darüber ausgestellten Bescheinigüni rückgegeben.

Qwe>k der Generalversammlung ist:

1) Vortrag des Berichtes über die Geschäfte des verflossenen 7 res unter Vorlegung des Direktorialberichtes und des Rechnun Abschlusses. : ua

2) Vornahme der erforderlichen Wahlen der Mitglieder des Y waltungsraths. J '

3) Berathung und Beschlußfassung über Anträge von Aktion welche in der nach $. 32 des Statuts gestellten Frist vor | Generalversammlung dem Vorsißenden des Vérwaltungöral \{hriftli<h mitgetheilt werden.

Berlin, den 16. März 1869. Der Verwaltungsrath.

>e. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

Dem Gymnasial-Oberlehrer a. D., Professor Eisermann ¡ Weßlar, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, dem Ritter- utsbesiger und Kreisdeputirten von Simpson auf Swloß ßeorgenburg im Kreise Jnsterburg- den Königlichen Kronen- drden zweiter Klasse, dem Kaufmann S. A. Dagllach zu Ber- n den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse, sowie dém ¿hullehrer und Küster Krammisch zu Crina im Kreise Bitterfeld und dem Aus8zügler Daniel Kni8pel zu Peister- vis ini Kreise Ohlau das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen ;

Den General-Prokurator Schüler aus Cassel und den dber-Staat8anwalt von- Wolff in Celle zu Ober-Staats- nwalten bei dem Ober-Tribunal; und

Den bisherigen Amtmann Carl Recken in Eltville, Re- ierung8bezirk Wiesbaden, zum Regierungs-Rathe zu ernennen.

Löbau - Zittauer Eisenbahn. Betriebs - Einnahme h 1. Januar bis ult. März 1869 48,127 Thlr. 2 Pf. Gegen l 52,170 Thlr. 11 Sgr. 5 Pf. 1869 weniger: 4043 Thlr. 11 Sgr.

Norddeutscher Bund.

Biel.ann7-m a. <5 n 6. Zur Beförderung der Korrespondenz na< Brasilien, er Argentinishen Republik und Uruguay bestehen egenwärtig die nachbezeichneten Verbindungen: 1) via Fran f- e1h: a) aus St. Nazaire per Dampfschiff am 16. eines jeden Nonats, b) aus Bordeaux per Dampfschiff am 25. eines jeden Nonats, 2) via Englaud: a) aus Southampton per -Dampf-

Transport-Erleichterungen für die Bari bau-Ausftellung zu Hamburg.

A Für den Transport derjenigen Gegenstände, | M auf die, in der Zeit vom 2. bis 12 Septembt! E szu veranstaltende intcrnationale Gartenbi L S Ausstellung na< Hamburg gesandt werden den nachstehende Erleichterungen statt: |

1) alle lebende Pflanzen, sowie alle leicht verderbliche Gegensti welche mit der Bezeichnung »für die Gartenbau-Auîs lung in Hamburg « verschen und an das Speditions von W. Grund & Co. in Hamburg adressirt sind; werden al Laa mit den Personenzügen (jedoch e der Schnell

ilzüge) zum Frachtsaß der Normalklasse befördert ;

2) die ad 1 gedachten Gegenstände, sowie die ausgestellt gewe Maschinen, Geräthe und die Materialien zu Baulichkeiten | den, wenn dieselben auf der Ausstellung nicht verkauft den sind und, begleitet von einem Atteste des Komites übt Eigenschaft als Ausstellungsgegenstände, an den Ausftelle rücgehen, mittels der Güterzüge frachtfrei zurü >befötd

3) diese Transport-Erleichterungem finden nur bis 3 Wochen 1 dem Schlusse der Ausstellung Anwendung.

Berlin, den 20. März 1869. l Königliche Direktion der Niederschlesis<h-Märkischen Eisenbahn

hi} am 20. eines jeden Monats und 3) via Belgien: aus [ntwerpen per Dampfschiff am 1, eines jeden Monats. Die 1b 1a bezeichnete Verbindung aus St, Nazaire am 16. cines ‘den Monats, kann au< zur Beföxdêcung von Korrespondenz

hon gegenwärtig für Chili via Panama bestehenden Verbin- ungen aus Liverpool am 2. und 17.,. aus Skt. Nazaire am , eines jeden Monats benußt werden. _ Hinsichtlich der Tarife für die Korrespondenz tritt in den iéherigen Bestimmungen eine Aenderung nichk ein, Berlin, den 17. April 1869. General-Postamt. von Philips8born.

Justiz-Ministerium.

Der Kreisrichter Pantke in Frankenstein ist zum Rechts- inwalt bei dem Kreisgericht zu Münsierberg und zugleich zum Notar im Depaxtement des Appellationsgerichts zu Breslau e URALNA seines Wohnsißes in Münsterberg ernannt vorden.

[1382] Bekanntmachung. j Vom 15. d. Mts. ab tritt ein besonderer Spezial-Lokaltarif die Beförderung von baarem Gelde, Papiergelde geldwerthen Papieren auf der Wilhelmsbahn in Kraf Exemplare des neuen-Tarifs sind von dem gedachten T auf unseren Stationen käuflih à 25 Sgr. pro Stück zu haben. Durch Einführung dieses Tarifs wird das dritte Alin( Nr. 6 im Abschnitt V. Seite XRXV. unseres Lokaltarifs hinf

Ratibor, den 10. April 1869. Königliche Direktion der Wilhelmsbahn.

Finanz- Ministerium.

ba As L fr Na Deus E 4. ta 139}er i i : Röniglich preußischer Klassen - Lotterie fie auptgewinn von In Si As f aven ersGienen. e 20,000 Thlr. auf Nr. 30,874. 2 Gewinne von 5000 Thlr. e preußischen Gesetzentwürfe elen auf Nr. 16,636 und 42,284. 4 Gewinne von 2000 Thlr, é über An M Nr. O0 ti E pt Un S U E | ewinne von r. fielen auf Nr. 22. 2066. 2166. 9303. Grundeigenthum und Hypotheken! N4,500. 15,173. 17,149. 19,159. 22,024. 23,888. 25,667. 29,608. nebst Motiven. 9,989. 30,809. 34,375. 35,404. 39,083. 41,385. 45,538. 47,754. Herausgegeben 1 9/286, 55,858. 57,610. 58,363. 69,797. 69,859. 71,474. 84,744.

vom Königlichen Justiz-Ministerium. 10/239, 89,680. 90,389 90,859 und 93,656. L S 10% Bogen. gr. 8. Geheftet. Preis 16 Sgr. 45 Gewinne von ‘500 Thlr. auf Nr. 3009. 4468. 5727. Berlin, den 15. April 1869. 14,171, 17,407. 20,810. 21,791. 22,613. 23,083. 25,441. 29,097. Königliche Geheime Ober-Hofbuchdru>erei (R. v. Deer). 098. 28,721. 28,735. 31,803. 34,989, 38,197. 39,562. 40,092,

hiff am 9. eines jeden Monats, b) aus Liverpool per Dampf-

ach dem südlichen Theile von Chili (Valparaiso 2c.) neben den

44,528. 45,049. 47,260. 47,670. 48,572. 55,495. 55,604. 56,292. 50/231. G13LL 69/887, 09,265. 69610. 70,189. 71,075. 73,039. h 328: : / D S C0, 1/6: h 80,509 und 94,742. e Y L TEE ewinne von 200 Thlr. auf Nr. 2051. 6323. 7619.

7860. 7946. 9998. 10,674. 10,934. 11,061. 11,826. 12,883. 14,642. 14,684. 15,470. 15,783. 15,976. 16,858. 17,886. 18,391. 42,032. 22,162. 22,6076. 23,294. 23,745, 23,977. 24,625. 25,404: 429/499, 26,848. 281990. 29,401. 32,106. 34,628. 39,851. 41,596. 42,076. 42,236. 44,655. 46,091. 46,143. 48,704. 50,160. 50,764.

54,428. 54,629. 54,783. 56,428. 58,398. 58,865. 61,092. 61,270.

63,717. 66,067. 68,250. 68,671. 72,843. 72,902. 73,112. 73,232. 75,043; 76,663. 79,016. 79,310. 81,356. 82,613. 83,374. 86,605. 80727. 87,245. 88,114. 89,277. 89,910. 90,034. 91,514 und Berlin, den 19. April 1869.

Königliche General-Lotterie-Direkftion,

Preußische Bank.

: BetauntmaQunda Die Hauptbank wird auch in diesem Jahre auf Wolle, welche in ihrem Speicher niedergelegt wird, Darlehne ertheilen. Die Darlehne können, wenn die dafür verpfändete Wolle

bis 3- Uhr Nachmittags in dem. Bankspeicher abgeliefert is noch ‘an demselben Tage in Empfang genommen Pa: ist,

Anträge der Ärt sind der Kürze halber an die Bauk- Taxatoren Beruard und Parrisius direft zu richten, von denen einer oder beide an den Wollmarktstagen im Bank- gebäude anzutreffen sein werden.

Berlin, den 17. April 1869.

Königlich Preußisches Haupt-Bank-Direktorium.

Angekommen: Der General-Major und Jnspekteur der 4. Ingeniecur-Inspektion, Klo $, von Magdeburg.

Abgereist: Se. Excellenz der General-Lieutenant und Jn- spekteur der 2. Artillerie-Jnspektion, Schwarß, nah Jüterbog.

Se. Excellenz der General - Lievtenant und beauftragt mit

Führung der Geschäfte des Kommandos der 15. Division, von Welßien, nach Cöln.

Der General - Major und Jnspeîteuxr der Gewehrfabriken, Wolff, nach der Rheinprovinz.

; j BefkanntmaMGung.

Nachricht über die Prüfung der Handarbeitslehrerinnen.

Die Anmeldung zu der in den Monaten Mai und September jeden Jahres stattfindenden vorgenannten Prüfung erfolgt in den Monaten April resp. August jeden Jahres bei dem Königlichen Provinzial-Schul- follegium zu Berlir auf einem Stempelbogen zu 5 Sgr. und unter Bei- fügung folgender Schriftstücke: 1) eines selbstgeshriebenen Lebenslaufs, 2) cines Zeugnisses des hiesigen Königl'chen Polizei-Präsidiums über tadellose Führung, 3) des Zeugnisses eines Geistlichen über sittliche Befähigung zum Lehrberuf. ;

Bei Ablegung I EINR R N eis LERA een tes \hulgere<ht genähtes Mannsoberhemd, desgleichen ein Frauenhemd und ein Paar selbstgestri>te Strümpfe, au< ein Tuch mit Buchstaben, wie sie beim Zeichnen der Wäsche vorkommen, sowohl im Kreuzstichals gesti>t, end- lih ein Stopftuch vorgelegt werden.

Die Arbeiten sind nicht ganz zu vollenden, damit no< etwas unter Aufsicht zu fertigen übrig bleibt.

&ür die Prüfung is eine Examinationsgebühr von 1 Thlr. am Tage der Prüfung zu entrichten.

Direktor Merget.

Hier folgt die besondere Beila) 202