1869 / 93 p. 10 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1666

2) Hat B rmenxenSs Band 1. Seite 57 Nr. 222: Bezeichnung des R: Wittwe Hermine Potharst; ee Capellen, in Uffeln. Ort der Niederlassung: Rehme. Bezeichnung der Firma: Kunße & Potharst. 3) Handels-Prokurenregister Band 1. Seite 14 Nr. 39: M Prinzipals: Wittwe Hermine Potharst, ge- borne Capellen. ; Bezeichnung der Firma, welche der Prokurist zu zeichnen hat: Kunße & Potharst in Rehme._ i Bezeichnung des Prokuristen: Kaufmann Heinrih Kuhlmann in Salzuffeln. . j Eingetragen zufolge Verfügung vom 19. April 1869 am 20. ejusdem. Sander, Rechnungs-Rath.

Die dem Friedrih Schmidt zu Creuzthal für das unter der

Firma: : - Schmidt & Comp. eingetragene Geschäft ertheilte Prokura i} erloschen, was zufolge Ver- fügung vom 24. März e. sub Nr. 23 des Prokurenregisters heute vermerkt ist. j Siegen, den 10. April 1869. ; Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Die dem Johann Albert Aschmann zu Haardt für das unter der

Firma : : Fuchs & Comp. eingetragene Geschäft erthcilte Prokura ist erloschen, was zufolge Ver- fügung vom 17. März cer. sub Nr. 35 des- Prokurenregisters heute vermerft worden ist. Siegen, den 10. April 1869. , Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung,

Auf Anmeldung is heute in das hiesige Handels- (Gesellschafts-) Register unter Nr. 941 eingetragen worden die Handelsgesellschaft unter der Firma: »Gébrüder Jansen«, welche ihren Siß in Mülheim am Rbein und mit dem- 1. April d J. begonnen hat

Die Gesellschaftér sind-die Gebrüder Franz Wilhelm Jansen und Otto Jansen, beide Weinhändler, zu Mülheim am Rhein wohnhaft; und ist jeder derselben bere<htigt, die Gesellschaft zu vertreten. :

Cöln, den 19. April 1869.

Der Handelsgerichts-Sekretär, Kanzlei-Rath Lindlau. ;

Auf Anmeldung is heute in das hiesige Handels- (Gesellschafts-) Register unter Nr. 942 eingetragen worden die Handelsgesellschaft un- ter der Firma: »Bommer & Gäff«, welche ihren Siß. in Nippes bei Côln und mit dem 1. Januar d. J. begonnen hat.

Die Gesellschafter jind: 1) Louis Bommer, 2) Johann Wilhelm Gâff, 3) Peter Linden und 4) Anton Güssen, alle Jnhaber einer Por- gegntoorit und zu Nippes bei Côln wohnhaft, und ist jeder derselben

erechtigt, die Gesellschaft zu vertreten.

Cóôln, den 20. April 1869.

Der Handelsgerichts-Sekretär Kanzlei-Rath Lin dlau.

Auf Anmeldung is heute in das hiesige Handels- (Firmen-) Re- gister unter Nr. 1835 eingetragen worden der in Mülheim am Rhein wohnende Kaufmann Jean Joseph Biesenbach junior, welcher N eine Handelsniederlassung errichtet hat, als Jnhaber der Firma: »Jean Biesenbach jr.« |

Côln, den 20. Axril 1869.

Der Handelsgerichts-Sekretär Kanzlei-Rath Lindlau.

——————————

Bei Nr. 1177 des hiesigen Handels- (Firmen-) Le betref- fend die Firma: C. Werth zu Römerhof, Bürgermeisterei I}um, wurde heute eingetragen, daß diese Firma dort erloschen ist, da deren Inhaber, Kaufmann Carl Hermann Werth, seine Handelsniederlassung nah Hochdahl, Bürgermeisterei Gerresheim, verlegt hat. Crefeld, den 19. April 1869. Der Handelsgerichts-Sekretär Scheid ges.

_ Die sub Nr. 305 des hiesigen Handels- (Gesellschafts-) Registers enge Lagens Handelsgesellschaft unter der Firma: Geschwister Ertkäamp in Crefeld ist gemäß Vereinbarung der Betheiligten am heutigen Tage aufgelöst und-das Geschäft mit allen Aktiven und Passiven auf die seitherige Mitgesellschafterin Alwine Ertkamp, Modewaarenhändlerin hierselbst| wohnhaft, mit dem Rechte zur Fortführung der Firma úber- tragen worden. Auf erfolgte Anmeldung von Seiten der Betheilig- ten wurde das Gesagte heute in das erwähnte Register und gleich- zeitig die genannte Alwine Ertkamp ais nunmehrige alleinige Jn- haberin der Firma: Geschw. Ertkamp dahier in das Firmenregister unter Nr, 1699 eingetragen. Crefeld, den 20. April 1869. Der Handelsgerichts-Sekretär Scheidges.

In das Handelsregister bei dem Königlichen Handelsgerichte da- hier ist heute auf Anmeldung cingetragen worden:

Nr. 1134 des Gesellschaftsregisters. Die Handelsgesellschaft

unter der Firma G. B. Dittmar et Comp. in Elberfeld,

welche am 1. April 1869 begonnen hat; die Gesellschafter

sind die Färbereci- und Druerei-Jnhaber Gottfried Benjamin

Dittmar und Louis Schlösser in Elberfeld, von denen Jeder

L alen hat, die Gesellschaft zu vertreten und die Firma

zeichnen.

Elberfeld, den 19. April 1869. Der Handelsgerichts-Sekretär

In das Handelsregister bei dem Königl. Handelsgerichte dahier {| heute auf Anmeldung eingetragen worden : Nr. 653 des Prokurenregisters. Die von dem Kaufmann und Fabrikanten Friedri<h Wilhelm Klever in Solingen für seine Firma F. W. Klever seiner bei ihm wohnenden Ehe gattin Caroline, geb. Kleine, ertheilte Profura. Elberfeld, den 20. April 1869. Der T BELE inf,

heute eingetragen worden, und zwar :

a) bei Nr. 412- des. Gesellschaftsregisters, daß- die zwischen den in Gladba< wohnenden Kaufleuten Arthur Funke und Hermann Carl Ernst Doering bestaudene Handelsgesellschaft unter der Firma &unfe & Doering daselbst durch Uebereinkunft am 31. März d. I. aufgelöst und das bis dahin gemeinschaftlich: gewesene {äft mit Aktiven und Passiven auf den genannten Hermann Carl Ernst Doering übergegangen ist, und demnach

b) sub. num, 1031 des Firmenregisters“ genannter: H. C. E. Doering mit der Handelsniederlassung unter der Firma Ernst Doering in Gladbach. :

Gladbach, den 17. April 1869. Der ERNICZLA Be? r4tatz Kanzlei-Rath Kreiß.

R R

Unter Nr. 866 des hiesigen Firmenregisters ist heute eingetragen worden; daß der zu Merzig wohnende Maurermeister und Kaufmann Wilhelm Tull daselbst ein Handelsgeschäft unter der Firma

»W. Tull-André« ctablirt hat. :

Sodann ist bei der Nr. 239 desselben Registers notirt worden, daß die zu Merzig bestandene Handelsfirma »Wittwe Andre« durch den

Tod ihrer Jnhaberin Anna Maria Herlet, Wittwe von Franz André, erloschen ist.

Trier, den 19. April 1869. Der Handelsgerichts-Sekretär Hasbron.

a R

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[536] Subhastations-Patent: Nothwendiger Verkauf S<ulden halber. Das dem früheren Viktualienhändler, jeßigen Mühlenbesizer Fegant Wilhelm Blankenburg gehörige, links an der Straße von (gor! nach Berlin belegene, im Hypothekenbuche von Deutsh-Rixdorf Band 1. Nr. 58 Blait 221 verzeichnete Grundstü; gerichtlih| ges{äßt auf 12,000 Thaler, soll Vormittags 11 Uhr,

den 8. September 1869, Zimmerstraße Nr. 25, öffentli<h an den

A SIGESES ia S E

an hiesiger Gerichtsstelle Meistbietenden: verkauft werden.

zusehen. é Diejenigen Gläubiger , welche wegen einer aus dem kenbuche nicht ersichtlichen Pa Tun, aus den Kaufgeldern eng suchen; ‘haben sih mit ihrem Anspruch bei dem Gericht zu elden.

Die dem Aufenthalt nah unbekannten Res uressenten 2 die verwittwete Kanzleidiener Groseni>, Friederike geb. Wieß, 2) Mühlenmeister Johann August Bergmeier und fine Ehefrau

Marie Henriette Amalie, geb. Greiffentrogy 3) verwittwete Majorin von Hankwiß, Friederike geb. Cober, 4) die Bä>er Ludwig Bading’schen Eheleute werden zu diesem Termin hierduxr< öffentlich vorgeladen. Berlin, den 29. Januar 1869.

Königliches Kreisgericht. 1. (Civil-) Abtheilung.

Subhastations-Patent. Nothwendiger. Verkauf Schulden halber. „-, Das dem Stuckateur Friedrih- Wilhelm Christian Vol>mann ge- Segen Charlottenburg in. der Krummenstraße belegene, im- Hypo thekenbuche von der Stadt Charlottenburg Band XXV1. Nr. 1330, “g v SEIAREN Grundstü, gerichtlih ges<häßt auf 8654 Thlr,

gr./ 0 : j ,_ den 4. Oftober 1869, Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer 16, vor Herrn Kreisgerichts-Rath Wohlfromm öffentlich an den Meistbietenden verkauft-werden. Taxe und Hypothekenschein, sowie die Verkaufsbedingungen sind in unserem Büreau B. (Zimmer 11). einzusehen.

Diejenigen QLUDIgee, welche wegen einer aus dem Hypotheken- buche nicht ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedi- gung suchen, haben si< mit ihrem Anspruch bei bim Gericht | zu

melden.

Der dem Aufenthalt nach unbekannte Stuckateur. Friedri Wil- Benn Sas Volkmann wird zu diesem Termin hierdur< öffentli orge!aden.

Charlottenburg, den 8. März 1869,

Königliche Kreisgerichts - Deputation.

Subhastations-Patent. Nothwendiger Verkauf Schulden halber. Das dem Kalkbrennercibesißer Karl Ludwig Emil Dehne zu

Erkner gehörige, in Erkner belegene, im Hypothekenbuche vom Rüders- dorfer Heidedistrikt Band Ul Nr. 33 Seite 384 verzeichnete, gerichtlich

Hypohe

[962]

[579]

Mink.

auf 7725 Thlr. 28 Sgr. 9 Pf. abgeschäßte Grundstück, sowie das ebenfalls dem Dehne gehörige, zu Erkner belegene, in demselben Hyp0-

In das Handelsregister des hiesigen Königl. Handelsgerichts it

Taxe und Hypothekenschein sind in unserem Bureau V. ein

abges< äße DOOYer Uns |

soll den 14. September 1869, Fot ttags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle öffentlih- an den werden.

Taxe und

nicht erf tlihen Realforderung aus den Kaufgeldern eben, haben si<h mit ihrem Anspruch bei dem G Alt-Landsberg, den 9. Februar 1869. Königliche Kreisgerichts-Deputation.

Nothwendiger Verkauf. Königliches Kreisgericht zu Elbing, den 5. November 1868.

[3876]

Die deni Réntier Johann Gottlieb Ehmfke, welcher mit seiner Ehefrau Caroline Dorothea, geb. Bundt, in Güter-Gemeinschaft lebt,

27,240 Thlr., 440 Thlr.

ic y a ( 100 Thlr. zufolge der nebst Hypothekenschein und Bedingungen in der Registratur \ Vormittags

gehörigen Grundstüe:

a) Elbing I. Nr. 201, abgeschäßt auf Le S4 b) Elbing 1. Nr. 602a., abges{<häßt a... c) Elbing I. Nr. 704, sog. Bleichergraben, abgeschäßt auf

einzusehenden Taxen, sollen am 25, Mai 1869, 11 Uhr, an ordentlicher Gerichtsstelle subhastirt werden.

Gläubiger , welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht ersichtlichen Bealforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen,

haben ihre Ausprüche bei dem Subhastationsgerichte anzumelden.

[3856] Nothwendiger Verkauf. Königliches Kreisgericht zu Loebau, den 2. November 1868.

Die dem Mühlenbesißer Ernst Wallanszewski gehörigen Grund- Nr. 29 und Dt. Ie Nr. 95, abgeschäßt auf

) st Hypothekenschein und Be- S in der Registratur einzusehenden Taxe, sollen am 10. Juni 1869, Vormittags 11 Uhr, an ordentlicher Gerichtsstelle sub-

stücke Nelber

8182 Thlr. 23 Sgr. 4 Pf. zufolge der ne

hastirt werden.

Folgende dem Aufenthalte na<h unbekannten Gläubiger, als: Die Wieczerzy>ischen Geschwister und die Franz und Marianna, geb. Jankowsfka , Wysockishen Eheleute aus Nelberg werden hierzu öffent-

lich vorgeladen.

Gläubiger, wel<he wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen,

haben ihre Ansprüche bei dem Subhastations-Gerichte anzumelden.

[3880] Mor wendiger Verkauf. Königliche Kreisgerihts-Kommission Il.

_ Bubliß, den 16. November 1868.

Die dem Mühlenmeister Arthur Kempe gehörige, zu Porst be- legene, im Hypothekenbuch Nr. la verzeichnete Mahl- und Schneide- mühle nebst den dazu gehörigen Gebäuden und Ländercicn, geschäßt

auf 18,850 Thlr. 11 Sgr. 6 Pf., soll. am 14. Juni 1869, Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle subhastirt werden.

Taxe und Hypothekenschein, sowie die Verkaufs-Bedingungen find

in unserem Prozeß-Bureau 11l. einzusehen.

Alle unbekannten Realprätendenten werden aufgefordert, sih zur

Vermeidung der Präklusion spätestens in dem Termin zu melden.

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht

ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihre Ansprüche bei dem Gericht anzumelden. [604] Subhastations-Patent.

Das im Neustettiner Kreise belegene, Band 4 verzeichnete alt von Glasenappsche Lehngut Wurchow B., landschaftlih zur Lehnsabfindung auf 64,021 Thlr. 10 Sgr. 8 Pf.

abgeschäßt, soll auf Antrag des Banquier Jacob Landau zu Breslau Zum Zwecke der Ausübung ihrer Rechte werden hiermit sämumtliéhe Lehnsberechtigte und die unbekannten Realprätendenten zu dem im Terminszimmer

in nothwendiger Subhastation verkauft werden.

Nr. 1 auf den 6. Oktober ecr., Vormittags 9 Uhr, anberaumten Termine vorgeladen.

Die nicht erscheinenden Lehnberechtigten gegen des Anspruchs auf die Ausübung ihrer Berechtizungen verlustig, und die ausbleibenden Realorätendenten müssen gegen fich Alles gelten lassen / roas von den bekannten Realprätendenten mit den übrigen Betheiligten verhan-

delt wird.

Zugleich wird hiermit für den Fall, daß keiner der Lehnberechtig- ten von dem beneficium taxae Gebrauch mashen wollte, bzw. daß die- selben sich mit ihren Ansprüchen rechtskräftig präkludiren lassen soll- ten, ein Termin zum Ziwve> des nothwendigen Verkaufs des vor-

gedachten Guts i auf den 6, Oktober er.; Vormittags 11 Uhr,

angeseßt , wobei bemerkt wird , daß die desfallsige Subhaftationstare,

landschaftlich auf 122,548 Thlr. 28 Sgr. 11 Pf. festgeseßt ist.

Taxen und Hypothekenschein liegen im Bureau 1V. zur Einsicht

bereit.

Alle aus dem Hypothekenbuche nicht erfichtlichen Realgläubiger, welche aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihre Ansprüche

beim Gerichte anzumelden. j Neustettin, den 12. Februar 1869.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

eistbietenden verkauft

A SElenlGein sind in unserm Bureau einzusehen. Dicjenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypotherenbuch ) efriedigung

criht zu melden.

Seite 665 der Güter

1667

thekenbuche Vol. II. Nr. 6. Pag. 61 verzeichnete, gerichtli< auf 600 Thlr.

[216]

30g ®

[217] L LI M e fta es Verkauf. E Fus liche Kreisgerichts - Deputation Pasewalk. as dem

i ühlenmeister Wilhelm Eduard erla Peters J - gebörige/ im Hypothekenbuhe von Pasewalk Vol. XII., Fol. 89, V verzeichnete Mühlengrundsiü> Papenbe>, mit einem Areal von 377 Morgen 50 (] Ruthen, abgeshäßt auf 35,589 Thlr. 23 Spr 1 Pf., zufolge der nebst Hypothekenschein und Bedingungen im Bu- reau II. einzusehenden Taxe, soll Vormittags 11 Uhr,

am 4. September 1869, Pasewalk subhastirt werden.

an ordentlicher Gerichtsstelle in Gläubiger, welhe wegen einer aus dem Hypothefenvuche ni<t

ersichtlihen Realforderung Befriedigun uchen, haben ihren Anspr bei dem Subhastationsrichter D M , E [3873] Nothwendiger Verfauf.

Das dem Eigenthümer Johann Drost- gehöri e, zu Draßig sub Nr. 54 belegene Grundstü, gerichtlich abgeschäßt éi 6051 Thlr. 15 Sgr. , zufolge der nebst Hypothekenschein und Bedingungen, in der Registratur einzusehenden Taxe, soll im Bietungstermine

am 23. Juni 1869, Vormittags 11 Uhr, an ordentlicher Gerichtsstelle subhastirt werden.

Eigen welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nit ersichtlichen ealforderung aus den Kaufgeldern Befríedigutig suéhen, haben ihren Ansprü bei uns anzuinelden.

Filehne, decn 25. Oftober 1888.

Königliche Kreisgerichts-Kommission [. R, Nothwendiger Verkauf.

ie dem Kossathen Karl Oecmisch zu Diesfau gchörigen,; im Hypo- thekenbuhe von Diesfau Vol. 1. Nr. 5. 6. 7. verzeichneten Grund- stücke, nämli:

L cin Kossathengut an Haus, Hof, Stheune, Ställen, Gärten; Ge- meindetheilen und einer halben Hufe Feld Nr. 5 des thekenbuhs wel<hem gegenwärtig laut Rezesses in der Dies- fauer Separationssache de conf. Stendal, den 1. November 1845, statt der in die Gemeinschaft gefallenen eiñen halben Hufe Feldes und der Gemeindetheile, sowie für die La auf den Rainen und auf dem Aer und für das Bégrafungsreht auf den Aen- germ ves abgeschrieben worden, zugetheilt und überwie- en sind:

a) der Plan Nr. 12 auf dem Pfingstanger und dein großen Anger, enthaltend 1 Morgen 166 Ruthen Anger,

b) ein Antheil am Plane Nr. 20 u. 22,

c) der Plan Nr. 56a. im Felde am Benndorfer Wege littr. D.y enthaltend 12 Morgen 97 Ruthen Aer,

0) der Wiesenplan, welcher mit dem Plane Nr. 12 zusammen-

hängend is und feinen besonderen Plan vildet , enthaltend 16 Ruthen Wiese, taxirt im Ganzen auf 1774 Thaler ;

[I. ein Kossafhengut an Haus, Hof, Scheune; Ställen, Garten und ciner Hufe Landes Nr. 6 des Hypothekenbuchs welchem gegemwvärtig statt der in die Gemeinsthaft gefallenen Hufe Landes, jowie statt des Begrasungsrechts auf dcn Rainen, welche abge- schrieben worden , zugetheilt und überwiesen sind:

a) ein Antheil am Plane Nr. 20 und 22, b) der Plan Nr. 73 in der Wendemark littr. A, enthaltend 9 Morgen 134 Ruthen Aer und 21 Ruthen Raine, c) der Plan Nr. 56 b. im Felde am Benndorfer Wege, enthal- tend 39 Morgen 134 (ZRuthen Aer, taxirt im Ganzen auf 6080 Thaler; T. ein Wohnhaus, Hof, Stallung, Scheune, Garten Nr. 7 des Hypothekenbu<hs taxirt auf 500 Thaler,

den 19, Juni 1869, von Vormittags 11 Uhr ab,

\follen

vor dem Deputirten, Herrn Kreisrichter Bassin, an ordentlicher Ge- richtsstelle, Zimmer Nr. 40, subhastirt werden.

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nit

ersihtlihen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihren Anspruch bei dem Subhastationsgericht anzumelden.

Die dem Aufenthalte nah unbekannten Erben:

1) des angebli<h zu Berlin verstorbenen Realinteressenten Friedrich August Rottig, /

2) der Auguste Caroline Wilhelmine Rottig und

3) der Johanne Marie Christiane Rottig

werden hierzu öffcentli<h vorgeladen.

Die Taxe und die Hypothekenscheine können in unscrem Bureau,

Zimmer Nr. 25, eingehen werden.

Halle a. S., den 9. November 1868.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

; Bekanntmae<ung.

Die unverehelihte Rosina Amalie Schaecrpel, eine uncheliche Toch-

ter der bereits vor ihr am 27. Febrüär 1866 verstorbenen Caroline Dorothea Schaerpel , ist hiersctb#| am 18. Juli 1868, \o viel bekannt, ohne Hinterlassung cines Testaments und ohne Leibeserben verstorben. Die unbekannten Erben der Rosina Amalie Schaerpel werden des- halb zu dän auf

den 15. November 1869, Vormittags 10 Uhr,

an hiesiger Gerichtsftelle vor dem Deputirten, Herrn Assessor Guttmann, im Zimmer Nr 11 anstchenden Termine unter der Verwarnung vor- geladen , daß bei ibrem Nichterschcinen sie mit ihren etwaigen An- sprüchen an den Nachlaß der Rosina Amalie Schaerpel, welcher circa 420 Thlr. in baar, geldwerthen Dokumenten, sowie in Prätioseci zum Werthe von etwa 12 Thlrn. besteht und in unserem Depositorio ver- waltet wird, ausgeschlossen, und der Nachlaß den näcstbekannten Erben resp. dem Fiskus zugesprochen werden tvird.

Lissa, den 12. Janúar 1869.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.