1869 / 96 p. 8 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1734

n Sachen des Dienstknechts ODeN Quante aus Nr. 6 zu

[1454] Ediktalladung.

en, dermalen zu Oldendorf, Klägers, gegen den Tagelöhner riedrich Wilhelm Eickhoff zu Oldendorf und dessen Ehefrau Char- lotte, geb. Siebert, Leßtere unbekannt wo? abwesend, Verklagte, wegen hypothekarischer Forderung, wird die von dem Kläger erhobene Klage s Tnhalts:

E E »Kolon Hupe, Nr. 11 zu Fuhlen, mein vormaliger Vor- mund, hatte den Verklagten aus meinem Vermögen ein Kapital von 400 Thlrn. baar geliehen , das die Leßteren der unter A. anliegenden Obligation vom 21. März 1863 zu- folge mit 4 pCt., eventuell im Falle verspäteter Zinsenzah- lung über vier Wochen nah der Verfallzeit mit 45 pCt. jährlih zu verzinsen und nach halbjähriger Kündigung zurück- zuzahlen unter Solidar-Verbindlichkeit versprochen, und zu dessen Sicherheit fie ihren in dem der Anlage A beiliegenden Kataster - Extrakte verzeichneten Grundbesiß , namentlich die Immobilien Stadt - Ch. 187 Ch. F. 178. 68 und C. 241 ge- richtlih speziell verpfändeten.

Die SertbLotenen Kapitalzinsen stehen dermalen scit dem

1, März 1868 zurü, sind also obligationsgemäß mit 45 pCt. zu berechnen, die Kündigung des Kapitals is außergerichtlich bereits Ostern 1868 erfolgt; dessen ungeachtet hat scither weder Rückzahlung des Kapitals noch Entrichtung der Zinsen ber efunden, obgleich Verklagte si< im Besiße der Hypothek efinden.

Tndem ih mich hiernach zur Klage genöthigt sehe, bitte ich: die Verklagten zur Rückzahlung des libellirten Kapitals von 400 Thlrn., sowie zur Entrichtung der seit dem 1. März 1868 rü>ständigen Zinsen zu 44 pCt,, unter Androhung des Verkaufs der bestellten Hypothek, ref. exp. unter Solidarhaft \{uldig zu erkennen,

auf den Antrag des Klägers der mitbeklagten Ehefrau, welche nacb-

gewiesener Maßen sich hon seit einiger Zeit von ihrem Wohnort ent-

fernt hat und deren jebiger Aufenthalt seitdem unbekannt ist, mittelst dieser Ediftalladung mit der Auflage mitgetheilt, sih darauf in dem auf den 21. Juni d. J., Vormittags 11 Uhr, in das Gerichts- lokal vor dem Herrn Kreisgerichts-Rath Kempf anberaumten Termin nach Maßgabe der Vorschriften der $FF. 9 f}. der Verordnung vom

24. Juni 1867 unter den Rechtsnachtheilen des Eingeständnisses und

der Ausschließung zu erklären.

Weitere in dieser Sache ergehende Verfügungen sollen der mit- beklagten Ehefrau statt der Jnsinuation nur mittels Anschlag am Gerichtsbrett bekannt gemacht werden.

Rinteln, am 22. April 1869.

Königliches Kreisgericht.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

[1486] BDeranuntmamunag.

Das in der Elbe, unterhalb Schulau, belegene fiskalische Grund- stü> »HetlingerSchanzsand «, mit dem Anwachse an der Binnen- Elbe , welches nah neuer Messung eine Fläche von 243 Morgen 120 LJIRuthen, à Morgen 450 Hamburger (Ruthen, gleich 901 Mor- gen 78 (Ruthen preuß. Maß eins<hließli< der Befriedigungsgräben, Wegen und Spranten umfaßt, soll auf den 12jährigen Zeitraum vom 1. Mai 1869 bis Johannis 1881 im Wege des Meistgebots öffentlich verpachtet werden.

Wir haben hierzu einen Termin auf

Mittwoch, den 12. Mai d. J., Mittags um 12 Uhr, in dem Sessions8zimmer der Königlichen Regierung, auf dem Schlosse Gottorff, vor dem Regierungs-Rath Maeprang anberaumt.

Pachtlustige werden hierzu mit dem Bemerken eingeladen, daß die Pachtbedingungen und die Regeln der Lizitation in unserer Domänen- Registratur , auf dem Königlichen Landrathsamt in Pinneberg und auf der Kirchspielvogteien zu Blankenese und Elmshorn zur Einsicht ausliegen, auch auf Verlangen Abschriften derselben gegen Einziehung der Kopialien übersendet werden.

Die Karten liegen in der Domänen-Registratur aus.

Das Pachtgelder-Minimum i} auf 3600 Thlr. festgeseßt. Pacht- bewerber haben dem Kommissarius vor dem Termine den eigenthüm- lichen Besiß eines disponiblen Vermögens von

G S 20,000 Thalern sowie ihre Tüchtigkeit und ihre landwirthschaftliche Befähigung glaub- s O eas ¿ a le von dem Pachter zu deponirende Kaution beträgt 1 ; in inländishen Staatspapieren. - L ARI

Der Kirchspielvögte in Blankenese und Elmshorn werden auf Verlangen von Pachtliebhabern das Grundstü vorweisen.

Schleswig, den 24. April 1869.

; __ Königliche Regierung, Abtheilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten.

R Petranntmamung. ie Maurerarbeiten für nachstehend aufgeführte Marine-Garnison- neubauten zu Brunswyfk bei Kiel, nämlich

zum Bau eines massiven Lazarethgebäudes,

» M » Gerichts- und Arrestgebäudes, und

O 12 ai d. 5 Vormittags 11 Ubr, in W

: i L4 mitta r, im öffentlihen Submission verdungen iberbea. | E

Unternehmungslustige wollen ihre desfallsigen und mit der

Aufschrift : | »Submission auf Garnison-Neubauten«

versehenen Offerten bis spätestens zu dem voraUfgeführten Termi der Datenbau-Dieektion versiegelt und portofrei insndeit iu

[1488]

Die im Direktorialbureau zu Wilhelminenhöhe zur Ei elegten Bedingungen werden auf Verlangen un E rie Ersa jaub er Kopialien auch dur< die Post übersandt. ng Kiel, den 19. April 1869. Die Hafenbau-Direktion.

[1428] Bekanntmachung. Jür das unterzeichnete Marine-Depot sollen 1) 84 Tischtücher à 6 Personen, 2) 19 do. D do, 3) 40 do. à- 18 do. 4) 1044 Servietten, _in Jacquard resp. Zwillich, 9) 816 Wischtücher von Leinen, 2 A (ang 7 Elle breit, erliner Elle im Wege der öffentlichen Submission beschafft werden und 16 hierzu ein Termin auf den 10, Mai cr., Vormittags 11 Uhr, anberaumt.

Reflektanten wollen daher spätestens bis dahin ihre Offerten mit

der Aufschrift : »Submission auf Tischgedecke« versehen, sowie Probestü>ke an uns einsenden.

Die näheren Bedingungen liegen in der Registratur der Königli- hen Marinc-Jntendantur zu Berlin während der Dienststunden zur Einsicht aus, auch können dieselben gegen Erstattung der Kopialien \<riftli< mitgetheilt werden.

Kiel, den 20. April 1869.

Königliches Marine - Depot.

[1485] Bekanntmachung.

Die Lieferung diverser Glas- und Porzellansachen für Schiffs. ausrüstungen soll im Wege öffentlicher Submission vergeben bats und ist hierzu ein Termin auf den

11. Mai er., Vormittags 10 Uhr, anberaumt. :

Reflektanten wollen daher spätestens bis dahin ihre Offerten mit der Aufschrift:

»Submission auf Glas- und Porzellansachen« versehen, portofrei an uns einsenden.

Die näheren Bedingungen liegen während der Dienststunden in der Registratur der Königlichen Marine-Jntendantur zur Einsicht aus, auch können dieselben gegen Erstattung der Kopialien abschriftlich mit: getheilt werden.

Kiel, den 23. April 1869.

Königliches Marine-Depot.

Verloosung, Amortisation, Mahnung u. \ w. vou öffentlichen Papieren.

[1490] Mechernicher Bergwerks-Aktienverein, Durch Beschluß unserer Generalversammlung vom 20. d. M. ist die Dividende für das Geschäftsjahr 1868 auf: 75 Prozent oder 75 Thaler pro Alktie festgeseßt, und kann vom 1. Juli d. J. ab hierselb an unserer Geschäftsfkasse, oder in Côln bei dem Schaaffhausen'schen Bankverein, gegen den Coupon Nr. 8, Serie Il, erhoben werden. Wir bringen ferner zur Kenntniß, daß von den statutenmäßig ausgeschiedenen drei Mitgliedern des Verwaltungsrathes die Herren: Geheimer Justizrath Forst und Bergmeister Huperß

durch Neuwahl wieder gewählt wurden, und an Stelle des Herrn Werner Kreuser, als Mitglied des Verwaltungsrathes

Herr Joseph Kreuser

gewählt worden ist.

Mechernich, den 22. April 1869. Der Verwaltungsrath.

L 0

Magdeburg - Cöthen - Halle „Leipzi er Eisenbahn. Auf die Aktien unserer Stammbahn ie den Rue 1 bis

39/150 fommt für das Betriebsjahr 1868 eine Dividende von

Neunzehn Thalern pro Stü

zur Vertheilung. Dieselbe ist vom Tage dieser Bekannt- machung ab

bei unserer hiesigen Hauptkasse,

bei der Leipziger Bank in Leipzig und deren Agentur in Dresden, Alte Markt, L A e He wid

bei Herrn S. Bleichröder zu Berlin und

bei Herrn H. F. Lehmann in Halle a/S.

zu erheben.

Die Aktien von den Nummern 35,151 ab, welche auf Grund der

G O Konzessions- und Bestätigungsurkunde vom 24. Sep- tember 1

nehmens erst vom 1. Januar d. Js. ab Theil.

7 emittirt sind, nehmen an dem Reingewinne des Unter-

Magdeburg, den 24. April 1869. Direktorium.

1735

bei Lösung des Billets zur Hinreise Rüc>reise, deren EOLEE gewissen, trolbedingungen unter

Ratibor, den 14. April 1869. : Königliche Direktion der Wilhelmsbahn.

[1489] Thüringische Einnahme bis ult. Mär

Verschiedene Bekanntmachungen.

Bergbau-Aktiengesells<haft Pluto zu Essen. ie Herren Aktionäre unserer Gesellschaft beehren wir uns zu der

, den 12. Mai cr., Vormittags 11 Uhr, im Hotel Schmidt hierselbst stattfindenden ordentlichen Generalversamm- lung hiermit einzuladen.

Außer den statutmäßig zur Verhandlung gelangenden Gegenstän-

den werden Ersaßwablen für den Verwaltungsrath vorgenommen

Essen, 22. April 1869. N Der Verwaltungsrath.

am Mittwoch

iegt.

im onen- Berfebr L

im Monat März 1869 Thlr. 65,170. Thlr. 1

Eisenbahn.

Summa : 1259. Thlr. 246,429.

melden, erhalten Freikarten zur auf der Freikarte vermerkten Kon-

] Bekanntmachung.

Für Gegenstände des Gartenbaues, welche zur Ausstellung auf

der im Mai cer. in St. Petersburg stattfindenden internationalen

»Ausstellung von Gegenständen des Gartenbaues« bestimmt sind, wer-

den auf der Wilhelmsbahn bei allen Güter-Expeditionen und Sta-

tionen derselben zu erfahrende Transportbegünstigungen gewährt. Personen, welche zu dieser Ausstellung reisen und diesen Zweck

Die Molkenheilaustalt u Schlangenbad

wird für die bevorstehende Saison den 10. des Monaîs Mai eröffnet. Die Badeverwaltung.

Rechenschaft Lebensversicherungs8-Akt d V Einnahniee.

Prämien-Einnahme : a) Lebens-Versicherung b) Begräbnißgeld-Versicherung c) Ausfsteuer-Versicherung d) Renten-Versicherung

olice-Gebühren ak R e E Schäden-Reserve .….............

[o-a |

| | e || aws

U O O

205,299 Bilance

Activa.

S

Actien-Wechsel Kassen-Vorrath Effekten Lombard-Darlehne

1,000,000

I R 29800 E ein ore do ele cintss Conto pro Diverse Stückzinsen Utensilien

o aaa o 00a ooo avo,

0 0000000000000...

D LLISI C O H L O ps E T T1>S|

S

[1,1712,081129 Der E

Berlin, den 7. April 1869. v. D G, Bleichröder. Fr

Mendels\ohn, Stellvertreter des Vorsißenden. F+ W. Krause.

hr. Eduard v. d. He rau v. Salviati,

L. F. Meisnitver. G. Müller.

Die Direction. Dre. Zillmer, Controlleur,

Marienfeld, General-Director.

p » 166 » - 50212 172,263. » 228/479.

baber mehr... Thlr. 8,958. Thlr. 8,996. Thlr. 17,994.

bis ult. März 1869 Thlr. 172,409. Thlr. 439,739. Thlr. 602,148.

» » 1868 2 » 1 50,468. 478,321 E 628,789. .

daher mehr... Thlr. 21,941. Thlr. 11/418. Thlr. 833,359. vorbehaltlich \päterer Feststellung. Erfurt, den 23. April 1869.

Die Direktion der Thüringischen Eisenbahngesellschaft.

de „Nordstern“,

chaft zu Berlin, für das Jahr 1868. erlust-Conto.

Ausgabe.

Nr. Thlr. [sg |pf. 1. |Rüversicherungs-Prämien. 5/281 [14 |— 2. [Ausgaben für Sterbefälle,

Lebens-Versicherung....... 19,535 |21| 6 3, Ausgaben für Sterbefälle,

Begräbnißgeld-Versicherung . 2/000 |— |— 4. |Zurückgegebene Prämien für

Aussteuer-Versicherungen. Sil 6 5. IBezablte Renten... 7205| 9|— 6. Prämien-Ueberträge und Re-

iben E 100,712] 1| 3 7. |Agentur-Provisionen 18/415/14/10 S T OMOIAE «aura ee 4,611| 6/ 5 E PREELICEE oa aas aaa a nta i e f ELAA 145/21|— 10, [Verwaltungskosten :

a A S Las era Cu 31 7

E 444 C —|/ 3

O) Rot. e ¿een eun 28| 1

d) ODrucfkfosten und Papiere. 9/ 2

B e C 3| 2

f) Allgemeine Unkosten 24 |—

28,578| 81 3

11. [Verlust bei Agenten... 291/26| 3 12. [Abschreibung auf Utensilien. 654/23| 9 13. [Rest der Gründungs- und Orga-

nisations-Kosten 5/787| 7| 2

14. [Reserve für unvorhergesehene

i i E ] 3/211} 51 8

15. [Gewinn :

a) Kapital-Reserve b) Tantième für den Ver- waltungsrath............ D

| 8,771 127110

1 205,299[18]| 5

-Conto. Passiva.

Nr. Thlr. g. |fp. T at L S (250,000 |— |— 9 N S ide «Ie SE 15 —,

Prämien - Reserve ….... » -180,017. 11. 180,101 |26| 3

3. [Reserve für unvorhergesehene Ausgaben... 3211| 5/8 L C O 877| 5| 9 9. |Tantième des Verwaltungsraths... 394/22| 1 T C 7,500 |— |— |— _T11/122,0811291 9