1869 / 97 p. 8 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1750

15) ae aan Carl August Marka, geboren den 20. Juni 1845 zu <laupe,

16) ‘der Carl eei Herrmann Rost, geboren den 15. März 1845 u Schme R

17) der Hofeknehtsohn Johann Gottlieb Bischof, geboren den 12ten Dezember 1845 zu Schriegwiß,

18) der Knechtsohn Johann Carl Florian Franz, geboren den 23sten September 1845 zu Ober-Struse,

19) E E Heinri<h Baum, geboren den 24, August 1845 zu

au; 20) der Carl Wilhelm Geppert, geboren den 22, Juni 1845 zu

Wilxen,

21) der Johann Carl Robert Hanisch, geboren den 5. Januar 1845 u Cha,

22) der Wilhelm Julius Adolph Eugen Thomas, geboren den Zten März 1845 zu Blumecrode,

23) der Cuno Hugo Adolph Neumann, geboren den 26. Februar 1845 zu Blumerode,

24) der Johann Carl Friedri< Mieß, geboren den 8. April 1845 zu Frobelwiß,

25) 4 MoiBiie Joseph Elias Strauch , geboren den 20. Juli 1845 zu Polsnit,

26) der Carl August Spieß; Jacobsdorf,

27) der Arbeiter Johann Friedrih Kottwiß, 1845 zu Nimkau,

28) Si p August Schreiber, geboren den 12, November 1846 zu

een, 29) der ann Friedrich Kusche, geboren den 4. September 1846 zu

nvac);/

30) der Johann Carl August Kotsch, geboren den 11, Dezember 1846 zu Sagschüß, /

31) der Zan Robert Winkler, geboren den 5. Oktober 1846 zu Groß-Saabor,

32) der Johann Franz August Schmidt, geboren den 24. Februar 1846 zu Lobetinz,

33) der Johann Carl August Klinner, geboren den 15. Dezember

1846 zu Leonhardwiß, 34) der Johann Carl Ernst Helbih, geboren den 28. April 1846 zu Kobelnik, 35) der Siekdun Carl Augusi Kuhnt, geboren den 13. Oktober 1846 zu Viebdor]}/ nd angeklagt, ohne Erlaubniß die Königlichen Lande verlassen und I A dem Eintritt in den Dienst des stehenden Heeres entzogen zu haben.

Es ist deshalb gegen dieselben auf Grund des $. 110 des Straf- geseßbuchs die E wegen Verlassens der Königlichen Lande ohne Erlaubniß, um sih dadur< dem Eintritt in den Dienst des stehenden Heeres zu entziehen, eröffnet und Termin zur mündlichen Verhandlung auf den

3, September 1869, Vormittags 11 Uhr, im Audienzsaale des hiesigen Gefangenenhauses anberaumt worden.

Die genannten Personen werden aufgefordert, in diesem Termine zur festgeseßten Stunde zu erscheinen und die zu ihrer Vertheidigung dienenden Beweismittel mit zur Stelle zu bringen oder derzeitig an- zuzeigen, daß sie no< zum Termine herbeigeschafft werden können. Gegen den Ausbleibenden wird mit der Untersuhung und Entschei- dung in contumaciam verfahren werden.

Neumarkt, den 31. März 1869.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

A Bekanntmachung.

achdem sich nachträglich herausgestellt hat, daß der unter Nr. 12 des Verzeichnisses zu der Bekanntmachung der unterzeichneten Königl. Sächsischen Kreis-Direktion vom 3. Dezember 1868 aufgeführte Carl Bruno Hefele aus Dresden bereits seit längerer Zeit nicht mehr allhier militärpflichtig ist, so wird dies, und daß sich hiernach die er- wähnte Bekanntmachung, soweit sie si<h auf ernannten Hefele bezieht, ‘erledigt, andurch zur öffentlichen Kenntniß gebracht.

Dresden, am 20. April 1869. Königlih Sächsische Kreis-Direktion. gez. von Könneriß.

geboren den 30. Dezember 1845 zu

geboren den 8. April

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[1397] Aufforderung der Konkursgläubiger na < Festseßung einer zweiten Anmeldungsfrist.

_In dem Konkurse über das Vermögen des Rittergutsbesißers Reinhold von Glasenapp zu Buchwald is zur Anmeldung der For- derungen dex S Tes eine zweite Frist

zum 12. Juni d. Js, ein\<ließli festgeseht N | 4 S

le Gläubiger, welche ihre Ansprüche noch nicht angemelde haben, werden u i wrd dieselben sie mögen bereits rech Shängig ein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zu dem ge- achten Tage bei uns <riftli<h oder zu Protokoll anzumelden.

__ Der Termin zur rüfung aller in der Zeit vom 21. Mänz d. A, bis zum Ablauf der aweiten Frist angemeldeten Forderungen ist / auf den 3. Juli d. I.1 Vormittags 10 Uhr, in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 1, vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Suszczyúsfi, anberaumt, und werden zum Er- scheinen in diesem Termine die sämmtlichen Gläubiger aufgefordert; welche ihre Pogeruns innerhalb einer der Fristen angemeldet Aen.

Wer seine Anmeldung \<riftli< einrei><t i z selben und ihrer Anlagen beizufügen. 1 hat eine Abschrift der

Jeder Gläubiger, welcher niht in unserem Amtsbezi Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderun E hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns bere tigten 2 wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Den, jenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Recits, aaa es Justis-Rath HensGel ZLEUARO F edflneinaiin hierselhs

ehtsanwalt Herr in rwalde zu Sachwaltern vo

Neustettin, den 13. April 1869. : rgeslagen

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung,

(139) Konkurs-Eröffnung. Königl. Stadt- und Kreisgericht zu Magdebur Erste Abtheilung, ' den 15. April 1869, Vormittags 11 Uhr. Ueber das Vermögen der T e alMafe Krakau & Hesse zu

Magdeburg, sowie über das Privatvermögen der Gesellschafter de, selben, Kaufleute Robert Krakqu und Wilhelm Hesse zu Magdeburg ist der kaufmännische Konkurs eröffnet und der Tag der Zahlungs, einstellung auf den 15. Oktober 1868 festgeseßt worden.

Zum einstweiligen Verwalter der ee ist der Kaufmann

E, Manns hier bestellt. Die Gläubiger der emeins{<uldner werden aufgefordert, in dem i auf den 26. April er., Vormittags 11 Uhr, in unserem Gerichtslokal, AOaE Nr. 9, vor dem Kommissar, Stadt- und Kreisgerichts-Rath v. Windheim, anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Ver A oder die Bestellung eines anderen einstweiligen Verwalters ah-

eben.

__ Allen, welche von den Gemeinshuldnern etwas an Geld, Pa- pieren oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, oder welche ihnen etwas verschulden , wird fulegeen nihts an die selben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegenstände

j bis zum 5. Mai cer. eins<ließli< dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwanigen Rechte, ebendahin zur Konkurs masse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben glei berehtigte Gläubiger der Gemeinschuldner haben von den in ihrem Besiß befindlichen Pfandstücken nur Anzeige zu machen. uglei< werden alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als S Ginee machen wollen , hiermit aufgefordert , ihre An- sprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht :

: bis zum 19. Mai er. eins<hließli< bei uns scriftli< oder zu Protokoll anzumelden und demnächst ur Prüfung der sämmtlichen innerhalb der gedachten Frist angemel eten Forderungen, sowie nach Befinden zur Bestellung des definitiven

Verwaltungspersonals auf den. 25, Mai cer., Vormittags 11 Uhr,

in unserem Gerichtslokal, Domplaß Nr. 9, vor dem genannten Kom- :

missar zu erscheinen.

Wer seine Anmeldung schriftlich einreiht, hat eine Abschrift der. selben und i rer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserm Amtsbezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns bere tigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten an eigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden ie Rechtsanwalte Moriß, Frie Il, Graeßner, Levy, Hienßs< und Justizrath Fischer zu Sachwaltern vorgeschlagen.

neu Ediktalladung. achdem der Fabrikant Ernst C. Behrens in Alfeld mit der

Anzeige seiner Jnsolvenz die Bitte um Zusammenberufung der Gläu: |

PIer behuf eines gütlichen Arrangements verbunden hat, werden alle meinen, hiermit aufgefordert, dieselben in dem auf Mittwoch, den 19. Mai 1869, Morgens 10 Uhr,

auf hiesiger Gerichtsstube anstehenden Termine #\o gewiß anzumelden |

als im Falle des Zustandekommens eines gütlichen Arrangements die ausbleibenden einfachen Gläubiger als dem Beschlusse der Mehr zahl beitretend angesehen, sonst| der förmliche Konkurs sofort eröffnet und die nicht erscheinenden Gläubiger von derFKonkursmasse ausge {lossen werden sollen. i Dem Gemeinschuldner i} die Kaufmann Adolph ODralle hierselbst worden. Alfeld, den 23. April 1869. Königlich preußisches Amtsgericht. Abtheilung I.

Disposition entzogen und de als einstweiliger Kurator bestellt

[1496

Der Oekonom Julius Schönst#zu Schachten hat gegen den na vorgelegter Bescheinigung an unbekanntem Aufenthalt abwesenden Simon Grünenklee von Meimbressen auf Grund eines von Leßterem am 8. April 1866 an die Ordre des Klägers auf den Betrag von 163 Thlr. Courant, zahlbar den 1 Mai 1866 ausgestellten eigenen Wechsels Klage auf Anerkennung seines Generalpfandrehts am Ver mögen des Verklagten und O desselben zur Zahlung von 163 Thlr. sammt 6 pCt. Zinsen seit dem 1. Mai 1866 und der Protest- und Prozeßkosten erhoben, außerdem aber zur Sicherung seiner Forde- rung und eventuell Begründung des Gerichtsstandes Arrestanlage auf den angeblich dem Verkagten als Erben seiner Mutter ustehenden *Antheil am Grundeigenthum der Lebtern beantragt. Beweis ist angetreten dur die vorgelegten Urkunden und Eideszuschiebung.

Unter Einleitung des Wechselprozesses ist, nahdem der beantragte Arrest vorläufig angelegt worden, zur Erklärung des Verklagten auf

ejenigen, welche Ansprüche an den Gemeinschuldner zu haben ver |

1751

je Klage und weiteren Verhandlung darüber und über den Arre bei Meidung der geeälwen Rechtsnachtheile Termin auf f den 30. Juni d. J., Seri tags 12 Uhr, bestimmt und werden, falls Seitens des Verklagten darin Niemand erscheint, die weiteren Verfügungen nur dur<h Anschlag am Gerichts- brett veröffentlicht werden. Cassel, den 24. April 1869. Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung. Consbruch.

Bekanntmachung. Jn unserm Depositorio befinden si< nac-

stehend bezeichnete Testamente, seit deren Niederlegung über 56 Jahre

verflossen sind: 1) Das Testament des musikalis<hen Jnstrumenten- machers George Paulus hierselbst vom 13. Januar 1813. 2) Das Testament des Königlichen Stallmeisters Carl Friedri<h Rie> vom 30. März 1813. 3) Das Testament des furmärkischen Regierungs- Rathes Und Justitiarius der furmärkischen Regierung Carl Gottlieb Richter vom 18. April 1812. Nach geseßlicher Vorschrift werden alle Diejenigen, welche bei der Publikation dieser O Verfügungen ein JTnteresse haben, hiermit aufgefordert, dieselbe bei uns binnen 6 Monaten und spätestens in dem hierzu auf den 24. November 1869, Vormittags11 Uhr, vordem Herrn Kreisgerichts-Rath Haeel in unserm Gerichtslokal hierselbst, Lindenstraße Nr. 54, anberaumten Termine unter Beibringung der nöthigen Beweismittel über das Ab- leben der Testatoren nachzusuchen, widrigenfalls zwar mit der Eröff- nung der Testamente von Amtswegen versahren, von’ deren Jubalte aber nur den etwa darin bedachten milden Stiftungen Nachricht ge- geben werden wird. Potsdam, den 19. April 1869. Königliches Kreisgericht.

[282] Oeffentliche Vorladung. i

Der Arbeiter Johann Manowsky, welcher aus Graudenz ge- bürtig sein soll, ist am 21. November 1867 în einem Alter von 42 Jahren in Stettin E Seine unbekannten Erben und deren Erben oder nächsten Verwandten werden hierdurch aufgefordert, sich bei uns vor oder spätestens in dem auf

den 9. November 1869, Vormittags 11 Uhr

vor dem Kreisrichter Zaue an hiesiger Gerichtsstelle, Terminszimmer Nr. 11, anberaumten Termin s\c<riftli< oder persönli<h zu melden, widrigenfalls der Nachlaß des Arbeiters Manowsky als herrenloses Gut dem Fisfus beziehungsweise, der hiesigen Kämmereikasse anheim- fallen und dcr etwa nach erfolgter Präklusion \si< erst meldende Erbe weder Rechnungslegung noch Ersaß der erhobenen pfen zu for- dern berechtigt, vielmehr alle Handlungen und Dispositionen in Be- ziehung auf den Nachlaß anzuerkennen und si lediglih mit dem Vor- handenen zu begnügen verbunden sein wird. i

Stettin, den 20. Januar 1869,

Königliches Kreisgericht, Abtheilung für Civil-Prozeßsachen.

————_—_————_—_———

Nothwendiger Verkauf. Königliches Kreisgericht zu Schlochau, den 22. Februar 1869. ¿ / Das den Kaufmann Baer und Bertha, geb. Horwiß, Jacobischen Eheleuten gehörige Ackergrundstü> Gr. Jenzni>k Nr. 2 von circa 575 Morgen, abgeschäßt auf 15,544 Thlr. 20 Sgr. zufolge der nebst Hypo- thekenschein und Bedingungen in der Registratur einzusehenden Taxe, soll am 6. September 1869, Vormittags 11 Uhr, an ordent- licher Gerichtsstelle subhastirt werden. eig Folgende dem Aufenthalte nah unbekannten Gläubiger, als: 1) Eigenthümer Andreas Rhode aus Doeringsdorf , modo dessen

Erben 2) Altsißer Johann Jacob und Catharina Bartelschen Eheleute zu Gr. Jenzni>, modo deren Erben, werden hierzu öffentlih vorgeladen. : : Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen,

haben ihre Ansprüche bei dem Subhastationsgericht anzumelden.

[652]

Verschiedene Bekanntmachungen.

Einladung anstehenden 21sten General- versammlung der vereinigten Hamburg-Magdeburger Dampfschiffahrts-Compagnie. : Die Herren Stamm- und Prioritäts-Aktionäre der vereinigten Hamburg-Magdeburger Dampfschiffahrts-Compagnie hierselbst werden hiermit zur L e ordentlichen General-Versammlung auf den 11. Mai d. T, Nachmittags 3 Uhr, : im Administrationshause, Kaufhof Nr. 3 hierselbst; ta E de der Tagesordnung werden sein : egenstände der Tagesordnun : 1) Vortrag des vorn Direktor erstatteten Hauptverwaltungs- Berichts, nebst dem Bericht des Verwaltungsraths darüber, 2) Wahl von 3 Mitgliedern und 5 Ersaßmännern zum Ver- waltungsrath. ; ; | Die Eintrittskarten zur Versammlung können in den drei leßten Tagen vorher, also vom 7. Mai ab, nebst Stimmzettel und dem Hauptverwaltungs-Bericht auf dem Comtoir der Gesellschaft, Kaufhof r. 3, gegen statutenmäßige Legitimation in Empfang genommen

werden. Magdeburg , den 20. April 1869. s Wer Vorsißende des Verwaltungsraths,

Geheime Justizrath Dr. Silberslag.

[1383] | zu der am 11. Mai d. J.

[1504] Generalversammlung der Aftionäre der Deutschen Grundfkredit-Bank zu Gotha.

Die Herren Aktionäre der Deutschen Grundkredit-Bank zu Gotha

laden wir zu der ; am Donnerstag, den 20. Mai d. J., Vormittags 11 Uhr, im Banklokal Bahnhofsstraße Nr. 5 hier

Les Natimnbenden ordentlichen Generalversammlung,

owie zu der : an demselben Tage, Vormittags 9 Uhr, ebendaselbst statt- findenden außerordentlichen Generalversammlung

hierdur< ergebenst ein.

Gegenstände der Tagesordnung : I, -der ordentlihen Generalversammlung sind:

1) der Jahresberiht und Prämien-Ausloosungsplan,

2) Wahl eines Mitgliedes des Aufsichtsraths.

Gegenstände der Tagesordnung

IIL, der außerordentlichen Generalversammlung sind: 1) Abänderung der Art. 12, 41 und 47 der Statuten im An- {luß an die von dem Handelsgerichte gestellten Bedenken. 2) Abänderung der Anlage I. und D. zu den Statuten und der i Art. 21, Alin. t L. D. 25, 26, .27, 28.

Stimmberechtigt ist na< Art. 39 unseres Statuts jeder Aktio- när, welcher wenigstens 10 Aktien besißt. Eine Vertretung fann da- bei geschehen: für Handlungshäuser dur ihre Prokuristen, für Ehe- frauen dur ihre Ehemänner, für Wittwen dur< großjährige Söhne, für Bevormundete durch ihre Vormünder resp. Kuratoren , für M OongeleUjGalten; Korporationen uud Jnstitute dur< ihre geseßlichen

ertreter.

In allen übrigen Fällen kann ein Aktionär nur durch einen anderen Aktionär vertreten werden. i

Aktionäre , welche ein jeder für si< ni<ht 10 Stü> Aktien besißen , können si< durch einen aus ihrer Mitte vertreten lassen, welchem zu diesem Zwe>e die Aftien in der zur Stimmberechtigung erforderlichen Zahl zu übertragen sind. O

Die für die gegenwärtigen S Cn legitimirenden Interimsaftien, wie die Bevollmächtigungen zur Ste vertretungîsind an den Wochentagen bis zum 12. Mai d. J. bei folgenden Bankhäusern, Zahlstellen und Agenturen: _

in Berlin bei der Berliner Handelsgesellschaft : v » » eren edenen C: Janc>e Prinzenstraße L SHESY » Bonn » Lor A Cahn, » Breslau bei den Herren Ruffer & Co. i : » » » Herrn Generalagenten Moriß Schlesinger Tauenzienplaÿ 12 —,

» Cassel » Herrn L. Pfeifer,

» M » 9 » Generalagenten u. Kaufmann Ed. Peter sen, » Côln » den Herren Deichmann & Co,

» Dessau » Herrn H D: Cohn,

» Oresden » » i<hael Kaskfkel,

» Elberfeld » » Generalagenten u. Buhhändl-r Ad. Buf leb, » Erfurt » » Adolph Stüre,

»

Frankfurt a. E den Herren de Neufville Mertens

o. » Güstrow bei Herrn General- Agenten und Auss{ußbürger Ad. Vermehren, » Hannover bei den Herren J. Coppel & Söhne,

» » » Herrn General - Agenten E. Schroeder ernroderstraße 10,

» Königsberg i. Pr. bei Herren J. Simon Wwe. & Söhne

y ° » Herrn General - Agenten Th. Las er;

17. Kneiphöfsche Langgasse, » Leipzig bei Herren Hammer & Schmidt, » » » Herrn General - Agenten Wilh. Kirshbaum Neumarkt 19 Magdeburg bei Herrn M. S. Meyer, Rosto> bei der Rosto>er Bank, Stettin bei Herra S. Abel jun., » » General-Agenten und Kaufmann A ug Horn, Trachenberg bei Herrn Kaufmann und Dampfmühlenbesißer Schy Schlesinger), i egen Empfangsbescheinigung bis na< Beendigung der Generalver- ammlungen zu deponiren, bei der Hauptbankkafse hierselbst aber bis zum 19, Abends 7 Uhr, entweder vorzuweisen oder gegen Em- pfangsbescheinigung zu hinterlegen. i i ]

Die Behändigung der Eintrittskarten, sowie der nöthigen Stimm- und Wahlzettel erfolgt gegen Vorzeigung dieser Empfangsbescheinigun oder der Interimsaktien am 19. Mai in den Geschäftsstunden un am 20. Mai, Vormittags von 8 bis 9 Uhr, im Banklokale hierselbst.

Gotha, den 24. April 1869.

Der Vorstand der Deutschen Grundkredit-Bank. Frieboes. Landsky.

QGLELTWH

Côln-Mindener Eisenba pgeseriida t. Vergleichende Ueber- siht der Betrieb8einnahmen pro rz 1869. a) auf der Hauptbahn: 1869: für Personen 97,907, für Güter 414,868, sonstige Einnahmen 21,970, Summa 534/745; Summa bis ultimo März 1,555,725 ; 1868: für Personen 109,531, für Güter 431,116, sonstige Einnahmen 40,111, Summa 580,758, Summa bis ult. März 1,588,226; 1869 weniger: für Personen 11,624, für Güter 16,248, sonstige Einnahmen 18,141, Summa 46,013, umma bis ultimo März 32/501. b) auf der Oberhausen - Arnheimer Zweigbahn: 1869: für Personen 9921, für Güter 30,787, sonstige Einnahmen 247, Summa 40,955,