1869 / 99 p. 11 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

mißtu<, Monstre-Düffel, mittel feiner grauer Futterleinwand, unge- bleihtem Nessel oder hellem Fut terkattun, grauer Wattirungsleinwand, Wachsdrillih zu Kageneinlagen, grauem wollenen Futterflanell, brau- nem baumwollenen Futterflanell, großen und kleinen Uniformfknöpfen, Uniformmüßen von blauem Tuch und Halsbinden von ordinärer Lasting foll im Wege der öffentlichen Submission verdungen werden.

Hierauf hege Offerten sind bis zum Submissionstermine

Mittwoch, den 19, Mai d. Js, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufschrift »Offerte auf Lieferung von Uniformirungs-Gegen- neo den« versehen, an den Baurath Grillo hierselbs| (Bahnhof) einzu- rei Fen.

Die Eröffnung der Offerten erfolgt der anwesenden Submittenten.

Die Lieferungs-Bedingungen liegen im Bureau der Central-Be- triebsmaterialien-Verwaltung hierselbst, sowie in den Betriebsmateria- lien-Depots auf den Bahnhöfen der Königlichen Ostbahn zu Berlin und Königsberg i. P. zur Einsicht aus, werden au auf portofreie Anträge mitgetheilt.

Bromberg, den 17. April 1869.

Das Kuratorium der Kleiderkasse der Königlichen Ostbahn.

im Termin in Gegenwart

[1480]

Hannoversche Staats-Eisenbahn.

B

Die Mund von 400,000 Ctr. gesiebten Stückkohlen zur Lokomotivheizung pro 11, Semester 1869 und 1. Semester 1870 soll in sffentli<her Sub- mission verdungen werden.

Offerten auf die Lieferung dieser Steinkohlen sind an den Ober- Betriebs8-Jnspektor Wex hierselb portofrei, versiegelt und mit der Aufschrift

»Submission auf Lieferung von Steinkohlen« versehen , bis zu dem auf »Díienstag, den 11. Mai 1869, Vor- mittags 10 Uhr, « anberaumten Termin einzureichen , in welchem dieselben in Gegenwart der etwa persönlich erschienenen Submittenten eröffnet werden.

Später eingehende oder den Bedingungen nit entsprechende Offerten bleiben unberücksichtigt.

__Die Lieferungsbedingungen liegen in unserem Centralbureau zur Einsicht bereit, werden au auf portofreie an unseren Bureauvorsteher, Mae Mat rôöse hierselbst, zu richtende Schreiben unentgeltlich mit- getheilt.

Hannover, den 22. April 1869.

Königliche Eisenbahndirektion.

[1523]

Bergish-Märkische Eisenbahngesellschaft. n

is _ Rußhrthal - Eisenbahn.

Die Lieferung von ca. 16,000 Scheffeln gemahlenen Traß zum Bau der Ruhrbrü>en bei Kettwig, Kupferdreh, Arnsberg und Rum- be> soll in 2 Loose eingetheilt im Wege der Submission ver- dungen werden. Die Bedingungen sind in den Bureaus der Abthei- lungs-Baumeister Grüttefien zu Kettwig und S<mitt zu Arns- berg einzusehen und nebst dem Submissionsformular au< von dort

zu beziehen. Are pa sind versiegelt und mit der Aufschrift: » E G E BieserLuna von Trafßa« versehen, bis zum 17. Mai d. J. bei uns einzureichen, an welchem

1796

Tage, Vormittags 11 Uhr, -die Eröffnung der Offerten ki neen wird. / en erten hiet fiatt Elberfeld, den 27. April 1869. Königliche Eisenbahndirektion.

Verschiedene Bekanntmachungen. [1524] Bergbau-Aktiengesellshaft Gelria in Königssteele

Die diesjährige ordentliche Generalversammlung unserer Gesel {haft wird am 15. Juni er., Vormittags 10 Uhr, im Hau des Gastwirths Lindemann in Königssteele stattfinden.

Indem wir die Herren Aktionäre zur Theinahme an derselbe einladen, bemerken wir, daß die. Tagesordnung die im $. 22 sub z h Und d der Statuten vorgeschriebenen Angelegenheiten umfaßt, und daf die Legitimation behufs Theilnahme an der Generalversammlun spätestens am Tage vor derselben, dur Hinterlegung der Aktien |

unserem Geschäftsbureau bei Herrn F. Scherenberg in Steele d bei dem Bankhause von va

n Ranzow & Cie. in Arnheim zu q folgen hat.

Königsfsteele, den 16. April 1869. Der Verwaltungsrath.

[1525] R e < n u-n-g-8—--A-b \ < l u

der Feuerversicherungs-Anstalt

der Bayerischen S TRYTITT E! und Wechsel-Bauk pro 1868 and des Kapitals.

__Das am Scclusse des Jahres 1867 in

Kraft gewesene Versicherungs-Kapital der An-

R P E ...… 481,/,445/046 Fl. $ erhielt im Jahre 1868 einen Netto- Zuwachs

e O aller aufgehobenen und abgelau- :

enen. Verficerulgen) Von... 4e bee e eeendesn 16,472,889 » »

betrug somit ultimo Dezember 1868...

Einnahmen. Uebertrag von 1867 für noch nicht erworbene

497//,917,935 (Fl. Kt

Prämien und 35 unerledigte Brandschäden 308,161 Fl. 56 g Prämien - Einnahme pro 1868 (abzüglich der

Mi) 154 - dals «Cu déotdlie «Idi - L «R 825/730 » 2 » Gezahlte Brandschäden der Nückversicherungs-

SUMD L b aba teledeles Oie Siv 332,868 » 54 » A, ias bri da » C THGE L U A S 38/7596 » 834 1 U _-9,398 » bl 1

1/5TZ/9TT Bl. ff U S Cn An 369 Brandbeschädigte gezahlte Brand-Ent- ;

[<ädigungen 22.2 T, a. f icd i. 2d 649,661 Fl. 48 Rü>versicherungs -Prämien, Agenten - Provi-

sionen; Regiekofsten Wie ouio, eide 489,941 » 57 Dem Dividenden- resp. Gewinn- und Verlust-

Conto der Bank zugetheilt an Zinsen und

Dram 5 idi 4a Cd L Lu 70,000 »

18/793 » 4

Lir 41 noch nit erledigte Brandfälle reservirt ür noch nicht erworbene Prämien auf 1869 i S

286,914 » 52 TTTTSTZOIT Sl. 08 Dec>ungsmittel der Anstalt

a) der erwähnte Prämien -Uebertrag von 286/9514 Fl. 528 b) der kompletirte Kapital-Reservefond von . 1,000,000 » c) das ursprüngliche, baar eingezahlte Ga- TANTIGIADTIA Von s a E 3,000,000 ‘» 4/286/514 Fl.

_ Vebersicht des preußischen Ge\wäfts. Die am 31. Dezember 1868 inte V d

Versicherungssumme betrug... Thaler 63,474,340. l Im Laufe des Jahres 1868 \ind in

SPTOLE, UEIVEIRIT ena 4E eda entiit pee » 921166,533. Prämie für 1868 nah Abzug des

Ristorno für aufgehobene Versicherungen » 110148. 27

[2529] Königsber a A Nach der Bestimmung des $./39 ‘des revidirten Statuts, die Bilanz des Jahres

Königsberg den 28. April 1869. Der E, Activa E E A, Thlr. 28,631. 15. Banknoten-Anfertigungs8-Conto » 1,100, —. BHDEGTI O e omas e ces » 400. —, U OntO H » 18,000, —. A O es pater » 342/930, 16. 4 Lombard-Effekten-Conto » 315/830, —. Lombard-Waaren-Conto.….................. » 443/520, —, Cambio-Conto Stature anae Es ra, v 1,037,925. 10. 2 Dubiöse -Schulden-Conto.…................. v 1,234. 19. Diverse Debitoren... T a E » 25,029. 8. 7

“Thlr. 2217601. T7 T

gterPrivicativ:a nf.

und in Folge unserer Bekanntmachung vom 17. März er., bringen | 1868, nachdem vonder Revisions-Kommission die Décharge ertheilt ist; Ei. ) is g

hiermit zur öffentlichen Kenntniß.

der Königsberger Privatbank. ; oriß Simon. Bilanz am 31. Dezember 1868.

g teh T E, N 1/000/000. —. Me DE U e pee aua as e Ca t L ; ‘147/924. Danlnotet T Ua i A, » 875/870. —. Depositen-Conto. L » 141/952. 3 Wechsel-Sinsen. pto 1869 » 4/115. 3 Dividenden-Conto pro 1867, noch nicht er-

kobene DIBideide L 2E » 30. 15. Dividenden-Conto pro 1868... » 40,000. —. MOTVEE T EN, 2e abatoo eat endi ebere ss » 2/434. 22. A ara E » 2/262. 14. Gewinn- u. Verlust-Conto pro 1869... » 12. 10.

Thlr. L S1TGOT. 4, Zweite Beilage

1797 Zweite Beilage zum Königlich Preußischen Staats - Anzeiger.

99.

Donnerstag den 29. April

| 1869. A ——————————————————————— A

Deffentlicher Anzeiger.

Verloosung, Amsrtisation, von öffentlichen

[472] Befanntmachung.

Von den auf Grund der Allerhöchsten Privilegien vom 30. Mai 1855 (Geseß - Sammlung für 1855 Seite 481) und 28. September 1857 ( Geseßz-Sammlung für 1857 Seite 831) ausgefertigten auf den

nhaber lautenden Obligationen des Wanzlebener Kreises zum

esammtbetrage von resp. 50,000 Thlrn. und 40,000 Thlrn. sind nachstehende Schuldverschreibungen: Littr. D. à 50 Thlr. Nr. 4. 6. 14. 18. 19. 20. 21. 23. 31. 40. 52, 53. 77. 79. 81. 86.

94. 100. Littr. H. à 100 Thlr. Nr. 11. 13. 14. 24. 37. 38. 44. 48. 51. 57. 68. 73. 80. 83. 85. 87. S 89. 90. 96. 97. 98. 100. 109. 110. 124. 138. 150. 154. 164. ausgeloost worden.

Diese ausgeloosten Schuldverschreibungen sind mit den dazu ge- hörigen Zinscoupons am 1. Juli d. J. Behufs A der Kapitalien und der bis dahin fälligen Zinsen an die Kreis-Kom- munalkasse hie:sclbst zurüczugeben.

Von den in den Vorjahren ausgeloosten Schuldverschreibungen find nachfolgende Nummern bis jeßt nicht eingelsö| :

Littr, D, à 50 Thlr. Nr. 72. 82. 83. 85. 92 (1868 ausgeloost). Littr. H. à 100 Thlr. Nr. 99 (1864 ausgeloost), 1. 2. 3 (1866 ausgeloost), 21. 101. 155 (1867 ausgeloost), 66. 69. 125. 142. 143. 146. 147. 156 (1868

ausgeloost). Littr. J. à 50 Thlr. Nr. 80. 99. 102. 133. 134 (1864 ausgeloost), 19. 25. 132 (1865 aus- geloost), 103. 104 (1866 ausgeloost), : und werden *- ?haber derselben wiederholt aufgefordert, deren Ein- lôsung zu L294 Wanzle. ày déa 9. Februar 1869. Die fkreisständische Kommission für den Chausseebau im Wanzlebener Kreise. Der Vorsißende. Königliche Landrath.

Seoiuna u. \. w. apieren.

[1528]

Wegen der Legitimationsführung der in der Generalversamm

lung erscheinenden Mitglieder verweisen wir di immung in F. 14. des Statuts. s auf die Bestimmung

Halle a. S., den 27. April 1869. Der Verwaltungsrath des Pensions-Vereins für Aerzte. Dr. Hartmann.

Bekanntmachung. Berlin-Stettiner Eisenbahn.

[1430]

Die ordentliche Generalversammlung der Berlin-Stettiner Eisen- bahn-Gesellschaft findet in diesem Jahre u r Mai c., Vormittags10Uhr, hierimBösörsen- ause,

statt.

Wir laden zu derselben ergebenst mit dem Bemerken ein, daß die Feststellung des Stimmrechts und die Aushändigung der Eintritts- farten für diese Generalversammlung gegen Präsentation der Aktien

in Berlin am 22. Mai e., Vormittags von 9 bis 12 Uhr und Nachmittags von 3 bis 5 Uhr in unserem dortigen Bahnhofsgebäude

und am 25. und 26. Mai c. in dem Verwaltungs- gebäude unserer Gesellschaft hierselbst, Carls- u straße 1, während der vorgedachten Stunden, erfolgt.

Es werden dabei die Aftien, auf welche Eintrittskarten ertheilt sind, mit einem die Jahreszahl 1869 enthaltenden Stempel in rother Farbe versehen und kann auf so gestempelte Aktien bei ihrer etwaigen abermaligen Produktion für diese Generalversammlung ein ferneres Stimmrecht nicht ertheilt werden. A

Die Uebersicht der zu verhandelnden Gegenstände, sowie die für diese Generalversammlung erstatteten Verwaltungsberichte, können in den leßten 8 Tagen vor der Generalversammlung in dem Sekretariats- lokale des Verwaltungs8gebäudes unserer Gesellschaft hicrselbst entgegen-

Berliner Handels - Gesellschaft.

Gemäß der $$F. 51 und 55 des Statuts vom 2. Juli 1856 ist die für das Jahr 1868 zu gewährende Dividende auf Sehn Prozent

oder 20 Thlr. für jeden Antheilschein von 200 Thlr. festgesebt, worauf die bereits gezahlte Abschlagsdividende von Vier Thalern in Anrechnung kommt, und demnach noch

Sechszehn Thaler

für jeden Antheilshein von 200 Thalern zu zahlen sind. i Zufolge Beschlusses der heutigen Generalversammlung wird diese Dividende schon

vom 1, Mai erx. ab

gegen Einlieferung der na< der Nummernfolge geordneten und mit einem dem entsprechend gefertigten Verzeichniß zu versehenden

Dividendenschein Fer, I, Nr. 4 bei der Kasse unserer

Gesellschaft, Französische Straße 42, in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr gezahlt werden. :

Dividenden, welche binnen 4 Jahren na< dem Tage, an welchem sie zahlbar waren, nicht erhoben sind, verfallen nach $. 53 des Statuts zu Gunsten der Gesellschaft. i

Der in der Generalversammlung vorgetragene Geschäftsbericht pro 1868 wird an di&-Theilnehuer unserer Gesellschaft in unserem Kassenlokal ausgereiht.

Berlin, den 28. April 1869. ü

Berliner Handels - Gesellschaft.

Verschiedene Bekanntmachungen.

A j 5 : ie Mitglieder. des Pensions-Vereins für Aerzte in Halle a. S. werden hierdur< zu der am 29. Mai, Vormittags 9 Uhr, im Geschäftslokale der Lebens-, Pensions- und Leibrenten-Versicherungs- gesells<haft Jduna, welches au< das Geschäftslokal des Vereins ist, N vierten ordentlichen Generalversammlung ergebenst ein- geladen. | Gegenstände der Tagesordnung werden sein : 1) Geschäftsbericht und Rechnungsabschluß pro 1868;

genommen werden. Stettin, den 19. April 1869. Der Verwaltungsrath der Berlin-Stettiner Eisenbahngesellschaft. Pißshky. Goltdammer. J. Meister.

Transport-Erleihterungen für Ausftel-

lungS8-Gegenstände des Gartenbaues

in St. Petersburg.

E Für den Transport derjenigen Gegenstände, h D s welche für die in der Zeit vom 5./17. bis 19./31. Mai P S d. J. in Aussicht genommene » Internationale Ausstellung von Gegenständen des Gartenbaues na<h St. Pe- ter8sburg« gesandt werden, sowie für die Beförderung derjenigen Personen, welche die Ausstellung besuchen, finden na<stehende Er- leichterungen statt: 1) alle lebende Pflanzen, sowie alle leiht verderbliche Gegenstände,

welche mit der Adresse:

»Tnternationale Ausstellung von Gegenständen des Gartenbaues in St. Petersburg « versehen sind, werden auf der H in fahrt mit den Personen- un (jedo< exkl. der Schnell- und Eilzüge) zum gewöhn- ichen Era ttate der Normalklasse befördert ;

2) die ad 1 genannten Gegenstände, sowie die ausgestellt ge- wesenen Maschinen, Geräthe und Materialien 2c. werden, wenn dieselben auf der Ausstellung nicht verkauft worden sind und, begleitet von einem Atteste des Komites über ihre Eigenschaft als Ausstellungs8-Gegenstände, an den Aussteller zurü>kgehen, auf derselben Route mittels der Güterzüge frahtfrei zurückbefördert; wenn außerdem dem auszustellenden Frachtbriefe der Original-Frachtbrief über den intransport beigefügt ist;

ersonen, welhe die Ausstellung besuchen, haben für die Hinreise den vollen Fahrpreis zu zahlen, wogegen ihnen zur Rüreise in die Heimat freie Fahrt für die betreffende Wagen- klasse gewährt wird, sofern sie sih dur< ein Attest des Aus- stellungs-Komites als Besucher der Ausstellung lefi- timiren und das für die Hinfahrt benußte und zu diesem Ywecke nicht abzunehmende Fahrbillet vorzeigen; 4) diese Transport-Erleichterungen finden nur bis 3 Wochen nach

dem Schlusse der Ausstellung Anwendung.

Berlin, den 10. April 1869.

t Sar Sa l

3)

B Revisionsbericht über die Jahresre<hnungen pro 1867 und 1868;

Wahl dreier Re<hnungs-Revisoren. 225

Königliche Direktion der Niederschlesis<h-Märkischen Eisenbahn.