1869 / 110 p. 7 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1988

Einge ragen zufolge Verfügung vom 9, Mai 1869 am 10ten ai 1869

(Akten über das Firmenregister Bd. 3, S. 107) gelöscht worden. ; : Neuhaldensleben, den 10, Mai 1869. i Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

In das hiesige Firmenregister ist am 10. Mai 1869 eingetragen worden ad Nr. 305: : ; die Firma J. L. F. Lüttgens), Inhaberin Wittwe Anna Sophia Dorothea Lüttgen®, geb. Auernheimer, in Segeberg ist erloschen; sub Nr. 684: : die Firma F. W. Jebe, I. L. F. Lüttgens Nachfolger; und als deren JTnhaber der Kaufmann Wilhelm Ferdinand Jebe in Segeberg. Kiel, den 10. Mai 1869. : Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

Am heutigen Tage ist in das hiesige Gesellschaftsregister eingetra- gen worden: sub NrL. 106, die Firma: Gebrüder Kutschmann, Siß der Gesellschaft: Neumünster, Rechtsverhältnisse der Gesellschaft: Die Gesellschafter sind: 1) der Fabrikant Emil Friedrih Theodor Kutschmann in Neumünster, | 2) der Fabrikant Ludwig Max Kutschmann in Neumünster. Die Gesellschaft hat am 1. Mai 1869 begonnen. Kiel, den 11. Mai 1869. Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

Im Handelsregister des unterzeichneten Gerichts hat heute folgende Eintragung stattgefunden : ol. 300. Firma: Chr. Menke. Ort der Niederla s- U "g : Leer. Firmeninhaber: Kaufmann Christian Menke zu Leer. Leer, am 8. Mai 1869. Königliches Amtsgericht, Abtheilung 1.

In das Handelsregister hieselbst Folium 18 isst heute eingetragen, daß die Firma J. Diedr. Brüning zu Heidberg erloschen sei. Amtsgericht Lilienthal, 10. Mai 1869. A. v. Estorff.

Ir N E E O E I O

Auf Anmeldung. is unter Nr. 400 des hiesigen Handels- (Gesell-

\chafts-) Registers, woselbst die Handelsgesellschaft unter der Firma: »Jansen & Spür>«

in Cöln, und als deren Gesellschafter die Kaufleute 1) Carl Johann Baptist Jansen und 2) Clemens August Spür> in Cóôln vermerkt stehen, heute eingetragen worden, daß- die Gesellschaft dur Urtheil des Königlichen andelsgerichts zu Cöln vom 27, Januar d. J. für aufgelöst erklärt und der Gesellschafter Clemens August Spür> zum Liquidator derselben ernannt worden ist.

Cöln, den 11. Mai 1869.

Der Handelsgerichts-Sekretär, Kanzlei-Rath Lindlau.

Unter Nr. 811 des Gesellschaftsregisters wurde heute eingetragen,

daß seit dem 1. Januar 1869 unter der Firma Gebr. trepy

zwischen den zu Maubach wohnenden Papierfabrikanten Peter Joseph

Strepp und Johann Strepp eine Handelsgesellschaft besieht, welche zu

besagtem Maubach ihren Siß hat und von jedem der beiden Gesell.

chafter vertreten werden kann. Aachen, den 10. Mai 1869. Königliches Handelsgerichts-Sefkretariat.

Unter Nr. 2735 des Firmenregisters wurde heute eingetragen, daß der zu Aachen wohnende Kaufmann Philipp Beers daselbs ein Handelsgeschäft unter der Firma Philipp Beers führt. Derselbe hat für dieses Geschäft seine Tochter Catharina Beckers, daselbst woh- nend, zur Prokuristin bestellt, was unter Nr. 448 des Prokurenregisters eingetragen wurde. Aachen, den 10. Mai 1869.

Königliches Handelsgerichts-Sefkretariat.

Unter Nr. 812 des Gesellschaftsregisters wurde heute eingetragen, daß seit dem 1. Mai d. J. untex der Firma Rufftieux & Cie. eine KRommanditgesell\s<aft besteht, die in Aachen ihren Siß hat und deren persönlich haftender Gesellschafter der zu Aachen wohnende Maschinenfabrikant Johann Maria Ruffieux ist.

Aachen, den 12. Mai 1869.

Königliches Handelsgerichts-Sekretariat.

In das Handels- (Firmen-) Register des hiesigen Königl. Handels gerichts is heute eingetragen worden sub num. 1035: Kaufmann Johann Noell in Gladbach wohnend, mit der Handelsniederla}sunz daselbs untet der Firma Joh. Noell.

Gladbach, am 7. Mai 1869.

Der Handels8gerichts-Sefretär, Kanzlei-Rath Kreiß.

E E T

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote,

In unser Firmenregister ist zufolge Verfügung vom heutigen Vorladungen u. dergl.

Tage eingetragen: l Tus [1698] Nr. 22. Firma - Jnhaber: Jsrael Heimann in Lügde. Ort Zu dem Konkurse Über das Vermögen des Kaufmanns Carl der Niederlassung: Lügde. Bezeichnung der Firma: Jsrael | Jacob Franke zu Spremberg hat der Getreidehändler Wilhelm Hau Meyer Heimann. Zeit der Eintragung. 4. April 1862. Be- | {ild zu Keula nachträglich eine Forderung von 18 Thlr. für Hafer merkungen: Die Firma is mit dem 30. April 1869 erloschen. | angemeldet. Der Termin zur Prüfung dieser Forderung ist E zusege Begnauns vom 7. Mai 1869. auf L 22 4. er. Vormittags 11 Uhr, ¡ den 7. M I i in unserem Gerichtslokal , Zimmer Nr. 9, vor dem unterzeid Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. neten Kommissar anberaumt, wovon die Gläubiger; N Forderungen angemeldet haben, in Kenntniß geseßt werden. Spremberg, den 11. Mai 1869. Königliches Kreisgericht. Der Kommissar des Konkurses. gez. Rehbein.

Auf E ist unter Nr. 1727 des hiesigen Handels- (Fir- men-) Registers, wojelbst die Firma: »G. Hollmann Wb.«,

und als deren Inhaberin die Handelsfrau Allwine, geborene Budde, Wittwe des Kaufmanns und Fabrikanten Gottlieb Hollmann, in Hadenberg, Bürgermeisterei Neustadt, wohnend, vermerft steht, heute | [1697] Bekanntmachung. eingetragen worden, daß die Firma erloschen ist. Der einstweilige Verwalter der Kaufmann Julius Burrmanw-

“Sodann is unter Nr. 483 des Prokurenregisters die von der | {hen Konkursmasse von Constadt / Kaufmann Herßog hierselbst, i Wittwe Hollmann dem Kaufmann Emil Hollmann zu Haenherg | zum definitiven Verwalter ernannt worden. früher ertheilte Profura gelö\<ht worden. Creuzburg, den 4. Mai 1869.

Côln, den 11. Mai 1869. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Der Handel8gerihts-Sefretär, Kanzlei-Rath Lindlau. Konkurserö M e ige un

Auf Anmeldung ist heute in das hiesige Handels- (Gesellschafts-) | Ediktalladung. Register unter Nr. 950 eingetragen worden die Handelsgesellschaft Der hiesige Schuhmachermeister Louis Borchers hat heute dent

unter der Firma :

i / »E,. & A. Hollmann«/, n ra Siß zu Hakenberg und mit dem 20. April d. J. begon- nen hat.

Die Gesellschafter sind: 1) Emil Hollmann und 2) die Wittwe Gottlieb Hollmann, Allwine, geborene Budde, beide Fabrikanten zu Bas Bürgermeisterei Neustadt, Kreis Gummersbach, wohnhaft.

ie Befugniß, die Gesellschaft zu vertreten, steht nur dem Gesell- \chafter Emil Hollmann zu. Cöln, den 11. Mai 1869. Der Handelsgerichts-Sekretär; Kanzlei-Rath Lindlau.

Auf Anmeldung i} heute in das hiesige Handels- (Ge ellschafts- Register unter Nr. 951 eingetragen worden die 1 elacefelishaft

unter der Firma: / —— »Quehl & Drinhause/ welche ihren Siß in Cöln und mit dem heutigen Tage begonnen hat.

[1700]

mögen den Gläubigern abgetreten. Es ifft demzufolge der Konkucs der Gläubiger gegen den 2c. Borchers sofort für eröffnet erkannt, den Gemeinschuldner die Verfügung über sein Vermögen entzogen und det hiesige Notar Dr. jur. Fürst zum einstweiligen Kurator bestellt; dié nöthigen Sicherungsmaßregeln sind angeordnet und die anhängigel ZJwangsvollstre>ungen sistirt.

\o wie d!

sprüche machen / werden aufgefordert , diese Ansprüche Urkunden, in dem auf

Donnerstag, den 1. Juli d. J./

: Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anstehenden Termine unter dei! Rechtsnachtheile des Auss\<{lu}es von der Konkursmasse anzumelden.

die Person des definitiven Kurators und die Verwaltung der Masst entgegengenommen werden.

Die Gesellschafter sind die in Cêôln wohnenden Kaufleute Friedrich Der demnächstige Ausshlußbescheid soll nur dur Anschla al f

der Gerichtstafel und durch Einrücken in die Peiner Zeitung veröffent licht werden. Peine, den 4. Mai 1869. Königliches Amtsgericht 1]. Henseling.

Wilhelm Quehl und Rudolph Eugen Drinhaus und is} je berechtigt, die Gesellschaft zu vertreten. i alias Côln, den 11. Mai 1869. Der Handelsgerichts-Sekretär, Kanzlei-Rath Lin dlau.

Ï 116

unterzeichneten Gerichte seine Ueberschuldung angezeigt und sein Ver |

Alle, welche an die Konkursmasse behuf ihrer Befriedigung W

etwaigen Vorzugsrechte unter Vorlegung der dieselben begründendt?}

In diesem Termine sollen die Erklärungen der Gläubiger übet F

1989

[1701] Subhastations-Patent.

Auf den Antrag des in dem Konkurse der Gläubiger des hiesi- en Kaufmanns Adolph Jungk bestellten Kurators / Ober - Appella- Fonsgerichts- Anwalts Haarmann hieselbst - wird zur Versteigerung des zur Konkursmasse gehörigen, an hiesiger Rundenstraße, zwischen den Offhausschen und Höppnerschen Häusern belegenen und sub

r. 477 fatastrirten Bürgerhauses nebst Zubehör dritter und jedenfalls [eßter Termin auf

Sonnabend, den 5. Juni d. J-/ Mittags 12 Uhr; angeseßt, und werden der Konkurs-Kurator, sowie Kauflustige zu dem- selben geladen. j Celle, den 11. Mai 1869. Königlich preußisches Amtsgericht.

Abtheilung 1. H. Lefsch ¿R Ur,

1681] [ In Sachen, betr. den Konkurs der Gläubiger des Schneiders und

Großföthners Joh. Hr. Gottlieb Witte in Artlenburg, ist auf Antrag des Konfkursfkurators, O. G. Anwalt Angelbe> in Lüneburg, zur Ver- steigerung des zur Konkurêmasse gehörigen, in Artlenburg sub Haus Nr. 97 belegenen Großfothstelle des Kridars Termin auf

Freitag, den 25. Juni, d. T., Morgens 11 Uhr/, angesebt und werden zu diesem im Lokale des unterzeichneten Amts-

| gerichts zu Lüneburg stattfindenden Termine Kausflujtige damit ein-

eladen. 9 Die Großkothstelle besteht aus einem 47 Fuß langen Wohnhause

von Fachwerk mit Strohbedachung, zwischen den Grundstücken des Schiffers Gerstenkorn und Hroßköthners Junge belegen, (dem Wohn- hause sind 2 fleine Ställe angehängt), dem 2 Ruthen großes Hof- plaße, dem Je A Ostergarten, zwischen Hinrichs und Mindorfs Grund- stücken belegen, 3 Stücke Aerland, circa 3 Morgen 84 [Ruthen get E auf der \. g. Köthnermein liegenden, ca. 15 Morgen roßen Wiese. y Die Verkaufsbedingungen können bei dem obgedachten Konkurs®- furator, sowie auf hiesiger Gerichtsschreiberei eingesehen werden, auch werden Abschriften davon gegen Erlegung der Gebühr ertheilt werden. Zugleich werden alle Diejenigen , die an dem vorgedachten Witte‘schen Grundbesiße Eigenthums-, Näher-/ lehnrechtliche und andere dingliche Rechte, insbesondere au<h Servituten und sonstige Real-

| herechtigungen zu haben vermeinen und solche ni<ht bereits im

Professionstermine angemeldet haben, hierdur< aufgefordert, dieselben in dem anstehenden Verkaufstermine no< anzumelden und flar zu

machen, und zwar unter dem Verwarnen, daß für den sich nicht

Meldenden, im Verhältniß zum neuen Erwerber der Stelle, das Recht

verloren geht.

Der demnächstige Aus\chlußbescheid wird nur durch Anschlag an hiesiger Gerichtsstelle veröffentlicht werden.

Lüneburg, den 7. Mai 1869. Königliches Amtsgericht. Abtheilung Il. A. Keuffel.

0 E dic Den ff. Kreisgerichte Przemysl in Galizien, wird hiermit bekannt gegeben, daß Herr Fürst Wilhelm Radziwill, Grundherr von Nifktowice

Î n Galizien, welcher si< im Jrrenhause zu München befindet, im

Grunde des $. 273 des allg. b. G. Buches, nach genauer Erforschung seines Betragens und nah Einvernehmung der dozu verordneten Ge- richtsärzte hiermit für wahnfsinnig erklärt, Über ihn die Kuratel ver- hängt, und Herr Fürst Adam Sapicha, Grundherr von Kraficzyn, zu seinem Kurator bestellk.

Przemyél, am 21. April 1869.

L —————

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

[1706] Bekanntmachung. / Zur Verpachtung der im Kreise Stendal belegenen Domáânen- Vorwerke Bürs und Wischer, enthaltend an Hof und Baustellen .…...-+- A 6 Morgen 7 (IRuthen, arten 2 » 30 » A Ait. 175 » Wiesen (inkl. 83 M. 166 CIR. Tangermünder Elbwiesen) 156 129 » Ta 932 97 » olzgrund c v Unland 77: vi Summa 2730 Morgen 155 Ruthen, auf die 18 Jahre von Johannis d. Js. bis dahin 1887 is ein ander- weiter Lizitationstermin auf : _ _»auf Montag, den 7 Uni C7 Vormittags 11 Uhr in unserem Sißun szimmer, Domplaß Nr. 4, anberaumt, zu welchem wir qualifizirte Pachtlustige mit der Benachrichtigung einladen, daß das Pachtgelder -Minimum auf 2506 Thlr. festgeseßt ist. Pachtbewer- ber, auch folie, welche in der Nähe der Vorwerke bereits im Besiße eines Landgutes oder einer Pachtung sind, haben sih möglichst vor dem Termine, spätestens aber in demielben bei unserem Kommissarius, Regierungs - Assessor Blobel, über den Besiß eines eigenthümlichen disponiblen Vermögens von 19,000 Thlr., sowie über ihre landwirth- \haftliche Qualifikation auszuweisen. E Die anderrveit aufgestellten Verpachtung®- und Lizitationsbedin- gungen, die Vermessungsregister und die Karten können in unserer Domänen-Registratur täglich während der Dienststunden, sowie auf dem Domänen-Vorwerke Bürs eingesehen werden. Auf Verlangen sind wir auch bereit, Abschrift des Entwurfs zum Pachtkontrakte, sowie

[1705]

denen Schienen und sonstigen Schmiede- und Gußeisen-Konstru theile 2c. zum

bis spätestens zum genannten Termine an mich einzureichen. eingehende Offerten werden nicht berücksichtigt.

[1707]

die gedru>ten allgemeinen Pachtbedingungen gegen Erstattung Kopialien resp. der Drukosten zu ertheilen.

Magdeburg, den 11. Mai 1369. : Königliche Regierung; Abtheilung für direkte C Domänen und Forsten. eyer.

Bekanntmachung.

Der Bestand der auf der Rhein-Nahe-Eisenbahn abgängig T tions“

ohngefähren Gewicht von 7512 Ctr. Schienen, » » » 2500 » Kleineisenzeug

soll im Wege der öffentlihen Submission versteigert werden und ist Termin hierzu

am Montag, den 24. Mai d. J./

anberaumt, in welhem Nachmittags 3 Uhr die etwa eingegangenen Offerten im Bureau des Unterzeichneten eröffnet werden sollen.

Kauflustige werden eingeladen, ihre Offerten portofrei versiegelt

und mit der Aufschrift :

»Ankauf von Schienen 2c. betreffend« Später

Die Bedingungen fönnen in meinem Bureau eingesehen oder au<

gegen portofreie Anträge bezogen werden.

Creuznach, den 8. Mai 1869. Der R T Q E ch.

Verloosung, Amortisation, E u. \. tw. von öffentlichen Papieren.

Bekanntmachung.

Die unbekannten Jnhaber folgender Westpreußischer Pfandbriefe : A. aus dem Landschafts - Departement Bromberg : 1) sämmtlicher auf dem Rittergute Trzyniec hastenden 35 Þr0- zentigen Pfandbriefe, 2) folgender auf dem Rittergute Jablowo haftenden 3zprozentigen Pfandbriefe: Nr. 1. 2. 3. 4 à 1000 Thlr., Nr. 9. 10 à 800 Thlr., Nr. 11, 12. 95. 2% à 600 Thlr., Nr. 13. 14. 27 à 400 Thlr., Nr. 15, 16. 17. 18. 28 à 200 Thlr., Nr. 19. 20. 21. 22 à 80 Thlr. Nr. 23 à 60 Thlr., Nr. 24. 29 à 20 Thlr. ; 3) folgender auf dem Rittergute Jacobsdorf haftenden 35 prozen- tigen Pfandbriefe: , Z Nr. 2. 3. 4. 5.6. 7. 8. 9. 10. 27. 28. 29. 30 à 1000 Thlr., Nr. 31. 39 33. 34. 44. 45 à 800 Thlr. Nr. 36. 46. 47. 48 à 600 Thlr. Nr. 11. 12. 13, à 500 Thlr., Nr. 37. 38. 49. 50 à 400 Thlr., Nr. 39. 40. 51 52 à 200 Thlr. Nr. 53. 54 à 100 Thlr., Nr. 14. 15 à 50 Thlr., Nr. 41 à 40 Thlr., Nr. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26 A 25 Thlr. Nr. 42 à 20 Thlr. ; 4) folgender auf dem Rittergute Mamlit haftenden 3zprozentigen Pfandbriefe: Nr. 1 3, 15. 16. 26. 28. 23. 31. 48 à 1000 Thlr., Nr. 33 2 900 Thlr., Nr. 34 à 800 Thlr., Nr. 35 à 600 Thlr. Nr. 19. 36. 38. 39. 41 à 500 Thlr. , Nr. 6, 20. 42. 48 à 300 Thir. Nr. 8. 44 à 200 Thlr. , Nr. 9: 21, 45 à 106 Thir., Nr. 10 x 76-Thir., Rer: 11. 112. 59 à 50 Thlr. , Nr. 13. 24. 87 à 25 Dir. 7 3 / und der auf dem Rittergute Mamlit haftenden 4 prozentigen

Pfandbriefe: /

Nr. 49. 50. 51. 52. 53. 54. 55. 56. 57. 59. 60. 61. 63, à 1000 Thlr , Nr. 64. 66. 67. 68. 69. à 800 Thlr., Nr. O cl. 79 73. 74. T5. 76. à 600 Thir. , Rr. 78. 79.80. 81. 82. A 400 Thlr., Nr. 83. 84. à 200 Thlr, Nr. 85. à 40 Thlr., Nr. 86. à 20 Thlr. ; :

5) folgender auf dem Rittergute Domslaw haftenden 4prozentigen

Pfandbriefe: L :

Nr. 5 bis inkl. 20 à 1000 Thlr. , Nr. 21 bis infl. 28 à 800 Thlr. , Nr. 29 bis inkl. 34 à 600 Thlr. Nr. 35 bis inkl. 38 à 400 Thlr. » Nr. 39 bis 1nfl. 42 à 200 Thlr., Nr. 43 à 100 Thlr. , Nr. 44 à 40 Thlr. ; |

6) folgender auf dem Rittergute Götendorf haftenden 3zprozent1-

gen Pfandbriefe: Nr. 1. 8. 10. 11 à 1000 Thlr. , Nr. 2. 9. 12 à 500 Thlr.,

Nr. 13 à 300 Thlr. , Nr. 3 à 200 Thlr., Nr. 5. 14 à 100 Thlr. , Nr. 15 à 50 Thur. , Nr. 6. 7. 16. 17 à 25 Thlr. ; 7) folgender auf dem Rittergute Grochowo haftenden 35 prozen- tigen Pfandbriefe: Nr. 1 à 1000 Thlr., Nr. 3 à 500 Thlr. ; ;

B. aus dem Landschafts-Departement Marienwerder: 1) sämmtlicher auf den Rittergütern Lipienica und DOstrowitt haftenden 35 prozentigen Pfandbriefe; i 2) sämmtlicher auf den Rittergütern Mierzynek und Trzinno haftenden 4 prozentigen Pfandbriefe ; L 3) sämmtlicher auf den Rittergütern Gottschaik, Dohnastädt ria Grzybno haftenden sowohl 34- als 4 prozentigen Pfand-

riefe;