1869 / 114 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

E T R E R I E R ———

2048

M i merva, Schlesishe Hütten-, Forst- und Bergbau-Gesells<haft. pro Rechnungsjahr 1868.

Bilance

Actie

speziell.

Thlr. |\g.|pf.

Thlr.

generell.

(sg.[pf.

PassivVâû,

speziell.

Thlr. |\g.]pf

generell,

f} Liegende Gründe 2c.

1. Herrschaft Keltsch

2. do. Ruschinowiß 2c

3, do. Solarnia

4. Diverse kleine ieg

5. f“ cofifraanzan ement Friedens- ütte

6. Hüttenwerke in den drei Herr-

schaften

[Steinkohlen-Grubenantheile.

Lithandra Below-Seegen Vorsicht und Friedrih-Wilhélm. Saara Souvenir Osfar und Hypolilh. Eintracht

. Gruben-Pachtfelder

Eisenerzfelder und Fossilien- rechte.

Eiscnerzförderung Naklo do. Tarnowiß

do. Neu-Beuthen

do. Géorgenberg

do, Dombrowa

do. Stollarzowiß.……........ do. Staniß

do. bei Creußburg

do. Tarnowiß (Gräfe)

. do. Beuthener Großfeld

. do. Michalkowiß

. do. Kostów und Wessolla.….

00 S I D

5 go R Þ> S0 B p

1,568,441

215,588 A

442,305 401/501

1 192,291/22 21

27825 36/467 24/408 14,187

5/773 93,757 17,665

6/264

=l o-a Se

9,713 2,000 4,954 2,000 9,094

57,150 9,000 2,000 5/254 2,000

400

1,000

Fl ESFEESCEEI

\Illiquide Forderungen.

1. Landschaftlicher Amortisations- fonds

2. Kalkbrennerei-Natheile

3. Chaussee Antonienhütte - Mor- genroth

4, Sonstige unkündbare rungen 2c

5. Bau-Vorschüsse

|Liquide Forderungen.

1. fällige Tmmobilien-Kaufgelder 2, Conto corrents, diverse Debitores

118,900 2/200

1,563

33/922 15,030

45,160 124,942

[Kasse und Effekten.

1. ere leB ort 2. Wechsel-Portefeuille Z. Deponirte Effekten 4. Effekten, diverse

19/692 10,812 252,775 102,902!

IMaterialien-Bestände.

1. Materialien und Halbprodukte auf den Hütten 2. Materialien auf den Gruben und Erzförderungen

3. Materialien bei der Forstverwal- tung

4, Diverse Materialien

315/467 9,740

9,524 662

\Produfkten-Bestände.

1, Produkte der Hüttenroerke

2; do. » Gruben- und Erz- förderungen

d 1 DA, » Forsten

4. Diverse Vrodukte

191,216 41,941

19,442 3/928

¡Durc<hlaufende Posten. 1. Kautions-Wechsel 2, Depositorium der Minerva

5/230 88/029

[Verluste aus den Vorjahren.

Hiervon fommt zur Abschreibung :

1. Der Gewinn-Uebertrag aus ban Tahre 1867 mit

Thlr. 514. 18. 9:

2. der Jahres-Gewinn des Geschäfts- jahres 1868 per

Thlr. 102,886. 8. 8.

Verbleibt mit ult. Dezember 1858

Verlust aus den Vorjahren resp.

eine Unterbilanz von

1,832,928

103,400

. [1,729,527

6 6 e Ta

. 16/285)

171,617

170,102

Aktien-Kapital.

Laufende Schuld.

4Durchlaufende Posten.

10/8

| 9111

Für emittirte 20,000 Stück Aktien à 200 Thlr

Jlliquide Schulden. ;

1. rü>ständige Dividende ex 1858.

2, Pfandbriess\chulden

3. Beamten - Wittwen - Pensions- fonds

4. Reservefonds

‘1. Bankier-Kredit 2. Kredit der Diskonto-Gesellschaft. 3. a, rüfständige Kaufgelder : Thlr. 158,200 —. —. b. rü>ständige Zinsen. 14,038 2. 3.

Accepte

4. L Kautionen von Diversen 7. Conto corrénts, diverse Kredi-

1. Kautions-Accepte 2, Deposital-Effekten

500,000 145,517

172,238 217,000

80,000

977,/210|—|—

19,000|— 4,865 23

(4,000,000)

6,730 59/,784/‘

9,427

5/230 88,029

1,110,697

93/259

Das Abonnement beträgt f Thlr, für das Vierteljahr.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile D$ Sgr.

S,

Preußishen Staats - Anzeigers: Behren - Straße Nr. La, Ecke der Wilheélmsstraße.

Königlich Preußischer L Bahr

r E S m E R R E O E R D I E E O" E A R R S I

Berlin, Mittwoch den 19. Mai Abends

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Die bisherigen Ober-Regierungs-Räthe FreiherrvonSchlot- heim in Frankfurt a. O. und Freiherr von Quadt und Hüchtenbru> in Münster zu Landdrofien, ferner den bis- herigen Regierungd®- und Landrath Adolph Albrecht Hugo von Selchow in Lüneburg, sowie den bisherigen Kreis-Haupt- mann Johann Philipp Adolph Schönian in Lehe zu Ober-Regierungs-Räthen und Regierungs-Abtheilungs8-Dirigenten zu ernennen ; und Dem Kriegsrathe Old eko Þ zu Hannover bei seinem Aus scheiden aus dem Dienste den Charakter als Geheimer Regie rungs-Rath zu verleihen.

Berlin, 18. Mai.

__ Se. Königliche Hoheit der Prinz Karl von Preußen ist heute nebst Gefolge nah Wiesbaden abgereist.

. Norddeutscher Bund.

Bekanntmachung. Ly Post-Dampfschiffverbindungen mit Schweden, Dänemark und Norwegen.

Linie Stralsund-Malmoe. Ueberfahrt in 8 Stunden. Die Fahrten finden bis zum 14. Juni er. in beiden Richtun- gen zweimal wöchentlich, demnächst während der weiteren Sommerzeit dreimal wöchentlich statt; vorerst ist der Fahr- plan folgender: Abgang aus Stralsund: Montag und Freitag mit Tagesanbruch nah Ankunft des lehten Zuges aus Berlin, Ankunft in Malmoe Montag und Freitag gegen Mikt- tag zum Anschluß an den um 2 Uhr Nachmittags abgehenden Eisenbahnzug na< Stockholm. Abgang aus Malmoe: Dienstag und Sonnabend nach Ankunft des Schnellzuges aus Stockholm, spätestens 34 Uhr früh, Ankunft in Stralsund Dienstag und Sonnabend gegen Mittag zum Anschluß- an den um 1 Uhr Nachmittags na< Berlin abgehenden Eilzug; in Berlin direkte Anschlüsse an die des Abends abgehenden Kourier- (resp. Schnell-) Züge nah Cöln, London, Paris, Frankfurt am Main, Basel, Leipzig, Hamburg, Königsberg und Skt. Pe- tersburg, Breslau und Wien. ;

Durch die Post-Dampfschiffahrten zwischen Stralsund und Malmoe wird im Anschluß an die zwishen Malmoe und Kopenhagen coursirenden Dampfschiffe zugleich eine günstige Reiseverbindung mit Dänemark geboten. Personengeld zwischen Stralsund und Malmoe: 1. Play 43 Thlr., 11, Play 3 Thlr, Vorde>plaß 14 Thlr. ; für Tour- und Retourbillets , 14 Tage gültig, 1. Play 75 Thlr. , 11. Plaß 5 Thlr. 100 Pfund Reise- gepä> find frei. E

Sofern Gesellschaften zusammentreten , die mindestens aus 30 Personen bestehen, wird ein ermäßigtes Personengeld pro Billet 1. Klasse von 3 Tbhlrn., oder für ein Tour - und Retourbillet 1. Klasse 14 Tage gültig von 5 Thlrn. ent- richtet. Den gegen diese ermäßigte Taxe ‘reisenden Personen E auf dem Post-Dampfschisse Bettpläße nicht zugesichert werden.

In Berlin (Stettiner Bahnhof) und in Stettin werden direkse Billets für die Touren bis Sto>holm und bis Gothen- burg ausgegeben. Auf dem Stettiner Bahnhof in Berlin werden ferner direkte Billets für die Tour bis Malmoe, so wie Tour- und Retourbillets , 14 Tage gültig , zu Reisen zwischen Berlin und Malmoe ausgegeben. i i

Linie Kiel-Korsoer. Die Ueberfahrt erfolgt in 6—7 Stunden, Die Fahrten finden in beiden Richtungen täglich statt.

Abgangaus Kiel täglich 12 35 Uhr Nachts nah Ankunft des leßten Zuges aus Altona (Harburg, Hannover, Cöln) resp. aus Hamburg und Berlin. Ankunft in Korsoer am nächsten Morgen gegen 7 Uhr. Anschluß an den Morgenzug nah Kopenhagen und Weiterfahrt nah Nyborg. Ankunft in Kopen- hagen 10 35 Uhr Vormittags, Ankunft in Nyborg 11 Uhr Vor- mittags. Abgang aus Korsoer täglich 10 5 Uhr Abends nach Ankunft des leßten Zuges aus Kopenhagen , Ankunft in Kiel am nächsten Morgen gegen 5 Uhr. Anschluß um -530 Uhr Morgens an den Frühzug nah Altona (Harburg, Hannover, Cöln) resp. na< Hamburg. Ankunft in Hamburg 8 45 Uhr Morgens, Ankunft in Hannover 150 Uhr Nachm., Ankunft in Cöln 9 5 Uhr Abends. Personengeld zroischen Kiel und Korsoer: 1. Play 3% Thlr. Pr. Crt., De>plaÿy 15 Thlr. Pr. Courant.

Linie Lübe>-Kopenhagen-Malmoe. Die Ueber- fahrt zwischen Lübe> und Kopenhagen E in 14 bis 15 Stunden. Die Fahrten finden in beiden Richtungen se<8mal wöchentlich statt. Abgang aus Lübe tägli<h außer Sonnabend 4 Uhr Nachmittags nah Ankunft des um 7 45 Uhr Morgens aus Berlin abgehenden Eisenbahnzuges. Ankunft in Kopenhagen täglih (außer Sonntag) Morgens ; am Mittwoch und Sonnabend Anschluß in Kopenhagen an die Post-Dampfschiffahrten na< Christiania. Weiterfahrt von Kopenhagen na< Malmoe Vormittags. Anschluß in Malmoe an den um 2 Uhr Mamitags abgehenden Eisenbahnzug nach Stockholm. Abgang aus Malmoe täglich, außer Dienstag Vormittags. Weiterfahrt von Kopenhagen 2 Uhr Nachmittags. Ankunft in Lübe täglih (außer Mittwoch) Morgens zum An- {luß an den um 7 Uhr Morgens nah Berlin abgehenden Eisenbahnzug. Personengeld zwischen Lübe>k und Kopenhagen.

ütte 6 Thaler, 1. Salon 5 Thlr. 8 Sgr. , 11. Salon 3 Tylr. 25 Sgr., Deckplay 2’ Thlr. 8 Sgr.

Linie Kiel-Christiania direkt. Die Ueberfahrt erfolgt in 41—42 Stunden. Die Fahrten finden in jeder Richtung einmal wöchentli< statt. Abgang aus Kiel jeden Sonntag 12/, Uhr Nachts (von Sonntag zu Montag Nacht) nah An- kunft des leßten Zuges aus Altona resp. Hamburg 2c. Ankunft in Christiania jeden Dienstag 6 Uhr Nachmittags. Abgang aus Christiania jeden Donnerstag 9 Uhr Vormittags. Ankunft in Kiel jeden Sonnabend früh zum Anschluß an den Frühbzug nach Altona resp. Hamburg. Personengeld zwischen Kiel und O: 1. Play 15 Thlr., U. Play 10 Thlr., 111. Plaß

L.

Auf den Linien Stralsund-Malmoe, Kiel-Korsoer und Kiel- Christiania coursiren die von den betreffenden Postverwaltungen eingestellten Post-Dampfschiffe, auf der Linie Lübe>-Kopenhagen- Malmoe die zur A benußten Dampfschiffe der Hallandshen und Malmöer Dampfschiff- esellschaften.

Berlin, den 19. Mai 1869.

General-Post-Amt. von Philip8born.

Ministerium des Funern.

Eirkular-Erlaß vom 27. April 1869 betreffend die

Dispensation von Beibringung des für Ausländer vorgeschriebenen

Trauerlaubnißscheines der Heimathsbehörde bezüglich belgischer : Staat8angehörigen.

Nath belgischen Gesegen können die dortigen Staatsange- hörigen \si< im Auslande ohne Zustimmung ihrer Heimaths- behörde und unbeschadet ihrer Staats8angehörigfkeit verheirathen ; auch enthalten diese Geseze die Bestimmung, daß eine Aus- länderin, welche einen Belgier heirathet, hierdur< dessen Staats-

257