1869 / 114 p. 6 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2058

Fol. 254. Firma: S. Pohly in Göttingen; Jnhaber Kauf- mann Samuel Pohly in g“ 00 Göttingen, den 13. Mai 1869. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 11,

m ——_—_—_—_—_——————

Königliches M E zu Dortmund. Bei Nr. 43 des Handels8- ( eingetragen worden: a) Colonne Firma der Gesellschaft: »Die Firma der Gesellschaft ist: verändert und lautet nun-

mehr : Baroper Maschinenfabrik und Gießerei, j Kommandit - Gesellschaft Daelen & Comp.«

Eingetragen zufolge Verfügung vom 1. Mai 1869 am Zten Mai 1869.

b) Colonne Rechtsverhältnisse der Gesellschaft:

»Der Ingenieur Eduard Blaß is als Gerant der Gesell- \chaft ausgeschieden, und an dessen Stelle der Jngenieur Eduard Daelen zu Hombruch zum Geranten ernannt wor- den, welcher mit dem Buchhalter August igge zu Hombruch als zweiter Beamte der Gesellschaft die Firma der leßteren gemeinschaftli< zeichnet , und im Falle der Verhinderung dur das ihnen geschäftli< zur Seite stehende Mitglied des Verwaltungsraths Dr. med. Friedri Müser zu Dortmund vertreten wird.«

Eingetragen zufolge Verfügung vom 1. Mai 1869 am Zten desselben Monats.

P MIDAES Fs

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungeu u. dergl. 1772 : Ler Konkurs

Bekanntmachung. über das Vermögen des Biegeleipächters Alwin Koch in Germersdorf ist dur< Ausschüttung der Masse beendct. Guben, den 12. Mai 1869.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

[1755] Bekanntmachung. Ín dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns O. Hellwig zu Gusow haben folgende Gläubiger : 1) der Rechtsanwalt Zenker zu Cüstrin, 2) die Frau Ernestine Tiemann, geb. Klempt (Firma C. F. Tie- mann), zu Berlin, 3) die Kassenverwaltung der unterzeichneten Deputation, 4) der praktische Arzt Frankenberg zu Gusow nachträglich Forderungen angemeldet. Der Termin zur Prüfung dieser Forderungen ist auf den 2. Juni d. J., Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Kommissar im Terminszimmer Nr. 3 anbe- raumt, wovon die Gläubiger, welche ihre Forderungen angemeldet haben, in Kenntniß geseßt werden. Seelow, den 14. Mai 1869. Königliche Kreisgerichts-Deputation. Der Kommissar des Konkurses.

[1749] Proclama.

În dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns E. C. Aste>er hier is der Tag der Zahlungseinstellung auf den 31. Januar 1869 zurüfdatirt.

Darkehmen, den 13. Mai 1869.

Das Kreisgericht. 1. Abtheilung.

kus R Betanntma G Un (0 Oer über den Nachlaß des hierselbst am 28. Juli 1867 verstor- benen Kaufmanns Abraham Ruhemann eröffnete gemeine Konkurs ist dur< Affford beendigt. Johannisburg, den 4. Mai 1869. Königliches Kreisgericht. Der Kommissar des Konkurses.

[1750 Her Konkurs über das Vermögen des Domänenpächters und Fabrikbefißers Christian Otto R Schwalg is dur< Akkord beendet. Marggrabowa, den 12. Mai 1869. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

[1753]

În dem Konkurse über das Vermögen des Tischlermeisters Johann Andreas Fensfki zu Thorn is zur eee der For- derungen der Konkursgläubiger no< eine zroeite Frist bis zum 2. Juni er. ein\s<ließli< festgeseßt worden. Die Gläubiger, welche ihre Ansprüche no< nicht angemeldet haben, werden aufgefor- dert, dieselben, sie mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zu dem gedachten Tage bei uns \{riftli< oder zu Protokoll anzumelden.

__ Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 29. April cer. bis zum Ablauf der zweiten Frist angemeldeten Forderungen is auf den 4. Juni cr., Vormittags 11 Ubr, vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Plehn, im Terminszimmer Nr. 111, anberaumt, und werden zum Erscheinen in diesem Termine die sämmtlichen Gläubiger aufgefordert, welche ihre Forderungen

E v Ee dan i nazi gee haben. er seine Anmeldun riftlich einreicht, hat ei i [me was i e EN beizufügen. m O e R De eder ubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirke sei Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Fords i aus hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten aus- wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Wer

esellschafts-) Registers ist Folgendes

dies unterläßt, kann einen Beschluß aus dem Grunde, weil er dazu ni<ht vorgeladen worden, nicht anfechten. Denjenigen, welchen es hiex an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechts - Anwälte Justiz - Räthe elne, Dr. Meyer, Hoffmann und Jacobson zu Sachwaltern vorge. agen. Thorn, den 12. Mai 1869. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

[1752]

Qu dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Ferdinand Gustav Albrecht hierselbst haben die Kaufleute Meßel u. Paetsch zu Stettin nachträgli< eine Forderung von 101 Thlr. 18 Sgr. 6 Pf angemeldet. Der Termin zur Prüfung dieser Forderung i} auf :

den 1. Juni cr./ Vormittags 11 Uhr, in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 1, vor dem untkterzeichne- ten Kommissar anberaumt, wovon die Gläubiger, welche ihre Forde- rungen angemeldet haben, in Kenntniß geseßt werden,

Stolp, den 12. Mai 1869.

Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung. Der Mas N: iebert.

L Bekanntmachun ie bevorstehende Theilung des Nachlasses 1869 hierorts verstorbenen Hof-Juweliers Adolph Völkel von hier wird den Erbschaftsgläubigern hierdur< bekannt gemacht.

Neisse, den 3. Mai 1869. Königliches Kreisgericht. Il. Abtheilung.

[1756]

ÍÎn dem Konkurse über das Vermögen des Fabrikbesißers Johann Christoph Leffler (in Firma C. Leffler) zu Langenbielau, werden alle diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdur< aufgefordert , ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits re<tshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten

Vorrecht bis zum 12. Juni 1869 ein}\<ließli<

bei uns \criftli< oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen innerhalb der gedachten Frist E Forderungen, sowie nah Befinden zur Bestellung des definitiven Verwaltungspersonals auf

den 28. Juni d. J., Vormittags 10 Uhr; in unserm Gerichtslokal. Terminszimmer Nr. 8 vor dem Komunissar, Herrn Kreisrichter Rachner, zu erscheinen.

Wer \eine Anmeldung \<hriftli< einreiht, hat eine Abschrift der- selben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserm Amtsbezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesi- gen Orte wohnhaften oder zur Praxis hei uns berechtigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen.

Denjenigen , welchen es hier an Bekanntschaft fehlt , werden die F

Rechtsanwalte Justiz-Räthe Anspach, Hundrich, Haack hier, sowie Rosemann in Langenbielau zu Sachwaltern vorgeschlagen. Reichenbach i. S<l., den 5. Mai 1869. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. A

Publicandum,

: emnach der &ärbermeister Ferdinand Garmshausen zu Varrel sein Unvermögen, seine Kreditoren zu befriedigen, angezeigt und sein Vermögen seinen Kreditoren abgetreten hat, so werden Alle und Jede/

welche in Ansehung der Personen oder des Vermögens des Konvokan-

ten Ansprüche zu haben vermeinen, aufgefordert, dieselben am Mittwoch, den 14. ulius d. JT., Morgens 10 Uhr, vor der hiesigen Königlichen erichts\sube bei Meidung des Ausschlusses von der gegenwärtigen Masse anzumelden. Sulingen, den 9. Mai 1869. Königliches Amtsgericht.

A Ediktalladung und B Aa A Unge

achdem festgestellt ist, daß der Schneidermeister Gottfried Edel von hier seine andringenden Gläubiger nicht befriedigen kann, werden sämmtliche Gläubiger hierdur< aufgefordert, im Termin j den 10. Juni 1869, Vormittags 9 Uhr, Kont.-Stunde/ ihre Forderungen anzumelden und zu begründen, so wie den Versuch

einer gütlichen Vereinigung zu gewärtigen, bei dem Rechtsnachtheile/

daß die nicht erscheinenden Gläubiger als den Beschlüssen der Mehrheit der ersheinenden Gläubiger beitretend angesehen werden. Zahlungen können rechtsgültig nur an den einstweilen bestellten Kurator, Administrator Groh,/ dahier geleistet werden. Wißenhausen, am 14. Mai 1869. Königliches Amtsgericht. Abtheilung. 1.

[350] Nothwendiger Verkauf.

Henkel von Donnersmark gehörige ; im Landsberger Kreise belegene Rittergut Jahnsfelde mit einem Sehstheil von Zantoch, welches im Hypothekenbuche von den Rittergütern Band XI1II. pag. 97 Nr. 9 verzeubnet und auf 91,735 Thlr. 25 Sgr. 8 Pf. taxirt ist , soll in em au

den 2. September d. J./ Vormittags 11 Uhr, vor V Kreisgerichts-Rath Eschner an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmek Nr. 7 oben , anberaumten Termine Schulden halber subhastirt wel- n Taxe und Hypothekenschein sind in unserm Bureau V, (P usehen.

Alle Diejenigen, wel<he wegen eines aus dem Hypot ekenbuht nicht ersichtlihen Realanspruchs aus den Kaufgeldern Be iedigung suchen; werden aufgefordert, si< zur Vermeidung der Präklusion bis zum Termine bei uns zu melden.

[1761]

Ves am 22. Januar |

Das der Frau Gräfin Clara von Sierstorpff , gebornen Gräfin |

2059

Als Real-Jnteressenten werden die fünf Kinder der Freifrau Frie- deri>e von Hoevel : a) Ludwig Georg Carl von Hoevel, geboren am 8. Oktober 1841, D Le Balduin Alexander von Hoevel, geboren am 12. Juni 1543/ c) As v, Zeuner, geborne von Hoevel, geboren am 25, März 1 d Clara von Hoevel, geboren am 8. August 1844, e) Bertha von Hoevel, geboren am 5. Dezember 1852, resp. deren Vormünder oder Rechtsnachfolger hierdur< öffentlih vor- laden. E Landsberg a. W., den 19. Januar 1869. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Subhastations-Patent. Nothwendiger Verkauf Schulden halber.

Die dem Gutsbesißer Ernst Wagenhorst zu Oderberg i. M. ge- hörigen, in Oderberg velegeuen - im Hypothekenbuche von Oderberg Band V1. Nr. 41 und XU. Nr. 36 verzeichneten Grundstücke, geschäßt auf 2978 Thir. 20 Sgr. 4 Pf. resp. 3967 Thlr. 15 Sgr., sollen

au 3. Dezember 1869, Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle öffentli<h an den Meistbietenden verkauft werden. : :

Taxe und Hypothekenschein j sowie Verkaufsbedingungen, sind in unserm Bureau einzusehen.

Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypotheken- buche nicht ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedi- gung suchen , haben si< mit ihrem Anspruch bei dem GBericht zu melden.

Oderberg, den 1. Mai 1869.

Königliche Kreisgerichts-Kommission.

[1748] Nothwendiger Verkauf. Das dem Gutsbesißer Albert August Collin gehörige, im Kirch- spiel Darkehmen belegene Gut Gr. Grobienen Nr. 1 und 4, bestehend aus 699 Morgen 10053 Ruthen nebst einem Antheil an einem Torfbruch von 4 Morgen 55 (C1Ruthen/ landschaftlih abgeshägt auf 17,201 Thlr. 8 Sgr. 5 Pf., soll, am 23. Dezember 1869, Vormittags 11 Uhr,

an der Gerichtsstelle öffentli<h an den Meistbietenden verkauft werden. Taxe und Hypothekenschein sind in der Registratur einzusehen.

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuch nicht er- sihtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben si<h mit ihrem Anspruch bei dem Gericht zu melden.

Darkehmen, den 25. April 1869. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung,

[191] Nothwendiger Verkauf. Königliches Kreisgericht Erfurt.

Das dem Oekonomen Gustav Westfeld in Schoenthal gehörige, in der Stadt Erfurt , 8. Bezirk auf dem Anger belegene / Vol, 42 ao. 705 des Hypothekenbuchs von Erfurt eingetragene Hausgrundstü> Erfurt Nr. 1726 b., abgeschäßt auf 6270 Thlr. zufolge der nebst Hypo- the gts: 2. September 1869, von Vormittags 11 Uhr ab, vor dem Deputirten, Herrn Kreisgerichts-Rath Oelzen, an ordentlicher Gerichtsstelle, Z immer Nr. 34, subhastirt werden.

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht ersichtlichen Real forderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihren Anspruch bei dem Subhastationsgerichte anzumelden.

Erfurt, den 11. Januar 1869. j

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

[1754] Nothwendiger Verkauf...

Oas dem Gastwirth Johann Friedri Müller hierselbst ge- hörige, P OREn oute von Halle Band 27 Nr. 978 eingetragene Grundstück :

h »Ein in der kleinen Ulrichsstraße belegenes Haus / Hof und Stallung nebst ganzem Röhrwasser und darauf haftenden Gastgerechtigkeit, au<h Wein- und Bierschankgerechtigfkeit, welcher Gasthof die drei Könige genannt wird«/

abgeshäßt auf 15/295 Thlr. 11 Sgr. 3 Pf. zufolge der nebst Hypo- thekenschein in unserer Registratur einzusehenden Taxe nebst cinem be- sonders auf 207 Thlr. 18 Sgr. abgeschà ten Inventar, soll am 95. November c, vonVormittags 11Uhr ab, vor dem Depu- tirten , Herrn Kreisgerichts - Rath Hinrichs , an ordentlicher Gerichts- stelle, Zimmer Nr. 11, subhastirt werden. j i

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuch nicht er- sihtlihen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigun suchen, haben ihren Anspruch bei dem Subhastationsgerichte anzumelden.

Halle a. S., den 8. Mai 1869. :

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Po Ediktal-Citation. : er Häusler Friedri<h Born zu Burg Dorf im Kreise Cottbus hat gegen seine Ehefrau Anna, geb. Ruben, früher vereheliht gewesene Günther und Schulz, welche ihren Ehemann im Jahre 1858 verlassen hat und na< Australien ausgewandert ist auf Trénnung der Ehe wegen böslicher Verlassung geklagt. Da der Aufenthalt der Verklag- ten nicht zu ermitteln gewesen is \o wird dieselbe aufgefordert, in

dem g d V itt 11 Ub en 10. tember d. J. ormittag r See D dem Ehegericht anbe-

an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 4, vor : raumten Termine entweder in Person oder dur einen zulässigen, gehörig legitimirten Bevollmächtigten zu erscheinen und die Klage zu

enschein in unserer M LLa E einzusehenden Taxe, soll

die in der Klage angeführten Thatsachen für zugestanden erachtet wer- den, die Ehe getrennt und Verklagte für den {huldigen Theil erklärt werden wird. Cottbus, den 28. April 1869.

Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

[1760] Ediktalladung. . Die am 23. April 1799 dahier geborene Eva Elisabeth Heid Tochter des im Jahre 1832 verstorbenen Bürgers und afnermeisters Valentin Heid zu Steinau welche si< seit den Freiheitskriegen von hier entfernt und seitdem nichts von si< fundgegeben hat, oder deren etwa vorhandenen Leibeserben werden hiermit aufgefordert binnen 3 Monaten entweder persönli oder dur< einen Bevollmächtigten in dem Sekretariate des unterzeichneten Gerichts zu erscheinen, widrigen- falls die Eva Elisabetha Heid für todt erklärt und wegen Verabfol- gung ihres Vermögens an ihre Rechtsnachfolger das Weitere wird verfügt werden. Die in dieser Sache weiter ergehenden Verfügungen werden nur durch Anschlag am Gerichtsbrett bekannt gemacht werden. Hanau, am 11. Mai 1869.

Königliches Kreisgericht.

[1759] Ediktalladung behuf Ablösung von Berechtigungen auf Bauholz. Zwischen der Königlichen Verwaltung der Domainen und Forsten zu Hannover als Verpflichteten und 1) dem Bäermeister Johann Friedri August Mähler, 2) dem Bergmann Friedrih Johann Andreas Böhme, 3) dem Gärtner Heinrih Philipp Prob, als Eigenthümer der Reihestellen Nr. 323, 135 und 167 zu Elbingerode ind zu Protokollen des Königl. Amtsgerichts vom 4. d. Mts,, wegen bstellung der die Reihestellen Nr. 323 und 135 bez. der als Perti- nenz der Stelle Nr. 167 anzuschenden Stakettbefriedigung zustehenden Berechtigungen auf Bauholz an den im hiesigen Amtsbezirke belegenen fisfalishen Harzforsten eins{ließli< der durch Vertrag vom 8. Novem- ber 1867 an den Grafen zu Stolberg-Wernigerode abgetretenen eren Rezesse abgeschlossen, na< welchen für Aufgabe der fraglichen Berech- tigungen erhalten: j 1) der Bä>ermeister Mähler 379 Thlr. 5 Sgr. 2) der Bergmann Böhme 321 Thlr. 1 Sgr. 8 Pfg. 3) der Gärtner Probst 31 Thlr. 1 Sgr. 8 Pfg.

Auf Antrag der Verwaltung der Domainen und Forsten zu Hannover werden Alle, welche an den genannten Berechtigungen oder den Ablösungsäquivalenten Eigenthums-,/ lehnre<tliche, fideikommissa- rische, Pfand- und andere dingliche Rechte, insbesondere auch Servi- tuten und Realberechtigungen zu haben vermeinen, oder welche glauben, der Ablösung bez. der Auszahlung der Ablösungssummen widersprechen zu können, hiermit aufgefordert, solche Rechte in dem auf

Dienstag, den 29. Juni 1869, Morgens 10 Uhr, im Amtsgerichtslokale angeseßten Anmeldungstermine anzumelden und zu begründen. : 4

Damit wird die Anmeldung des Präjudizes verbunden, daß gegen die si< ni<t Meldenden alle solche Rechte, der ablösenden Forst- verwaltung gegenüber, für erloschen erachtet, also Ausës{<luß mit den- \clben erkannt werden soll, gleichzeitig auch die Legitimation der ob- benannten Berechtigten zur Ablösung, e zur Abschließung der Ab- [óösungs-Rezesse und zur Empfangnahme der Ablösungssummen für vollständig erbracht angenommen werden wird. :

Der das angedrohte Präjudiz aussprehende Bescheid soll dur< Anschlag vor hiesiger Gerichtsstube und durch Insertion in die »öffent- lihen Anzeigen für den Harza veröffentlicht werden.

Beschlossen Elbingerode, den 4. Mai 1869.

Königlich Preußisches Amtsgericht. Rüdiger.

I S S Img

Verkáufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

[1765] Bekanntmachung über die Verpachtung der Domänen-Vorwerke

Ampfurth und Neubau.

Die im Kreise Wanzleben belegenen Domänen-Vorwerke Ampfurth und Neubau sollen von Johannis 1870 ab auf 18 Jahre bis Joßdan- nis 1888 meistbietend verpachtet werden.

1) Das Vorwerk Ampfurth enthält:

Ader... G 1796 Morgen 33 C3Ruthen,

» 29 »

33 »

Anger » 10 »

Wege, Gräben und Unland. - » 9 usammen... 2154 Morgen 87 Ruthen. Das Pachtgelder - Minimum isst auf 9100 Thlr. festgeseßt _und jeder Pachtbewerber hat ein disponibles Vermögen von 50,000 Thlr.

nachzuweisen.

2) Das Vorwerk Neubau enthält : 1122 Morgen 33 [3Ruthen,

64 » 40 »

Gärten A cce ri O »

Anger 7 » 65 »

Wege, Gräben und Unland. - n » zusammen... 1209 Morgen 7 CJIRuthen. Das Pachtgelder - Minimum hierfür ist auf 6300 Thlr. festgeseßt und ist von jedem Pachtbewerber ein disponibles Vermögen von

eantworten, oder vor dem Termine eine von einem Rechtsanwalt unterzeichnete schriftliche Klagebeantwortung einzureichen, widrigenfalls

24,000 Thlr. nachzuweisen.

958 ®