1869 / 118 p. 8 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2126

denannten Personen bestehende Handelsgesellschaft behält die bi , , . , r i ran L L LA E Ane F e Siß in Elberfeld; die Befuanih der beiden Gesellschafter zu. A O B B E N Elberfeld, den 20. Mai 1869. Der Handelsgerichts-Sekretär Min f.

__ In das Handelsregister bei dem Königli ‘i i ist heute auf Anmeldung eingetragen Et P M 1) Nr. 1747 und 1927 des Firmenregisters. Der in Folge Vertrags mit dem heutigen Tage statt gehabte Uebergang des von dem Aerwirth und Handelsmann Friedri< Wilhelm Kamphausen zu Weyersberg bei Solingen unter der Firma Wilhelm Schmidt u Schlagbaum bei Solingen geführten Handelsgeshäfts, mit lftiven und Passiven, so wie mit der Berechtigung zur Fort- ea der Firma, an den Wirthen Carl Schmidt zu besagtem <lagbaum, welcher solches unter der bisherigen Firma Wilhelm Schmidt zu Schlagbaum bei Solingen fortbetreibt. Nr. 569 des Prokurenregisters. Das Erlöschen der von dem E, a Ea weges Firma Wilhelm Schmidt, Elberfeld der D Mai a n ertheilt gewesene Prokura. Der Handelsgerichts-Sekretär Mink.

2

Gemäß Anmeldung der Kaufleute Rudol i dage Clêment in Gladbach ist Leßterer in das Vin ire Ebfigenann, en Maga der Firma Rud. Plü>er in Gladbach betriebene Handels- geswäf am heutigen Tage als Gesellschafter eingetreten, und für diese esellschaft die Firma Plü>er & Clément angenommen avorden, unter P Bens M in Gladbach fortgeführt wird. , Gandeligeriht heute in das Handelsregister des hiesigen Königl- ? Pia L T s des Firmenregisters die Erlöshung der Firma Rud. s ; i i at 494 des Gesellschaftsregisters die besagte Handels- eingetragen worden. Gladbach, am e Mai 1869. er Handelsgerichts-Sekretär Kanzlei-Rath Kreis. R

Auf die Anmeldung der in Corschenbroich wohnen geetó Borten und Johann Joseph Borren, Inhaber der Handlung Registers des hiesigen Königlichen Handels ret noragtad ares Nar ter bent : dae eri : E dieselben eine Zweigniederlassung in E ee nis R nter der besagten Firma errichtet haben. ( L Gladba, am 18. Mai 1869. Der Handelsgerichts-Sekretär, Kanzlei-Rath Kreiß.

In das Handels- (Gesellschafts-) Regi i Sni dlegesetliboft unter de E Ward Tr E Zl unt er Firma Gebr. Geile in Gladb , schafter sind die in Gladbah wohnend Cms Gáre und SS Geile. Die Gesellschaft bat 4 am 10. Mai d D adbah, am 18. Mai 1869. L Der D I O Sar)

Kanzlei-Rath Kreiß.

In das Handels - (Prokuren-) Regi N ist heute sub R A R worden : fa für sn dateldE, C ae Ae A Wilhelm Greef in'Viér: De Le B fu r &irma 5. W. Greef bestehendes Han- Bret O Sohne Friedri< Wilhelm Greef daselbst ertheilte

Gladbach, am E E 1869.

er Handelsgerichts - Sekretä Kanzlei-Rath Kreiß. M

hiesigen S Uliden

Konkurse, Subhastationen, A , , u 2 Vorladungen u. dergl. n

[1817] Bekanntma d<un (Konkursordnung $. 183, J é Jn dem Konkurse über das Verms e ‘Sau l des K Gehr zu Forst ist zur Verhandlung und A Ges Aber chrn

Akkord, Termin auf den 5. Juni 1869, Vormi L | 39) rmittags 10 2er ding aerinep Kommi sen Gerichts. essor Berendes, im 1 L l , i iligt E I O Bemerken in Kenntniß geseßt, T le fa Merten R 9 n er Konkursgläubiger, soweit für dieselben weder ein Vor / Hypothekenreht, Pfandrecht oder anderes Absonderungs-

re<t in Anspru ; i falima über U Roe Deedie El, zur Theilnahme an der Beschluß-

Forst, den g a 1869. niglihe Kreisgerihts-Deputati Der Kommissar des Strie T

in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 11 R anien AAMUMAbIE Dabine 1 oren die Gläubiger, ele it ; meldet haben, in Kenntni Jüterbogk, den 22. Mai 1869. E Königliches Kreisgericht. Der Kommissar des Konkurses.

[1819] Bekanntmachung. shaftsvermögen der unter der Firma: »Gas-An | : »Gas-Anstalt Werd Satte Ignab Herzog und dem nta GCEE Robert Rig E COYEA offenen Handelsgesellschaft , sowie der über das Priy x dauR ns Ee aa Mas Bats eröffnete Konkurs is esp. Massen u i äubi Potsdam, den 15. Veai 1869. E E Königliches Kreiögericht. Abtheilung 1.

[1814] VerauntmacGui __In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufm E, 1 ( ögen de! anns O. Hell, gs Ee E Beigeordnete Dietrich hierselbst zum definitte Seelow, den 14. Mai 1869. [1803 Königliche Kreisgerichts-Deputation. / Bekanntmawhung sn dem Konkurse über das Vermögen des K t N B es Kaufmann Fran Äniinen L Rae Dei Ss BOLOP@ 06: Viet: gun de Johannisburg am 15. Mai 1869, Königliches Kreisgericht. 1, Abtheilung.

| Ocm aA In der Kaufmann Jacob Fraustaedt: Borek ist der einstweilige Verwalter Kc n Tone ao selbst zum definitiven onficduerivalter deme E Krotoschin, den 18. Mai 1869. Königliches Kreisgericht. 1, Abtheilung.

[1803] Aufforderun In dem Konkurse über das Vermö h: i 1 Ko1 10 gen des Kau Sa ria jun. in Bad Königsdorf Jastrzemb is zur Uemteldun Y erungen E E E noch eine zweite Frist "M um 12. Juni 1869 eins\<ließli festgeseßt worden. Die Gläubiger; rvelche E Ánspcücde noch nit O haben , werden aufgefordert , dieselben, sie mögen bereits E ngig en op niht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis inelden. g en Tage bei uns schriftli< oder zu Protokoll anzu- ; er Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 6 i bis zum Den a A en AnaamelDen T Mq A ùl 2. , Vormittags 10 U d u A Herrn Kreisrichter R e, n Unn Ge- L! s-Lofale anberaumt, und es werden zum Erscheinen in diesem ermin die sämmtlichen Gläubiger aufgefordert; welche ihre Tord T der Fristen angemeldet haben E meldun iftli< einrei i i selben und ihrer Anlagen beizufügen. einreiht, hat eine Abschrift der- ede auviger, welcher nicht in unserm Amtsbezi i B lehnen die ae RaU L 0 Ce E Bevollmächtigten bestellen und 4 ben Aft rit reie welchen es hier an Bekanntschaft fehlt (Geber Bie Tei O E L E in Rybnik und bet Med dana a Rybnik, den 12, Mai 1869, S Königliche Kreisgerichts. Erste Abtheilung.

[1804] Aufforderung der Gläubi i Ar S Sen GIGUTPA 0 MT Ler labren, Jose G g en Nachlaß des zu Sprottau gestorbenen Handelsmannes el" es weten daber Le snmaliger Erbe u e ; nmtlichen Erbschaftsgläubiger und Le- atare aufgefordert, ihr O ( ge rechtShängi d e oder nich, an den Nachlaß, dieselben mögen | bis zum 2. Juli d. J. einschließli bei uns schriftli< oder zu O O seine Anmel-

du iftlich cinrei ich ei i Q na Mr as: ias hat zugleich eine Abschrift derselben und ihrer

[1835]

___ Die Erbschaftsgläubiger und Legatare, welche i

innerhalb der bestimmten Frist anmelden, Iverben O B

al den Nachlaß dergestalt ausgeschlossen werden, daß sie efriedigung nur an Dasjenige halten können, was

diger Berichtigung aller rechtzeiti Nachlaßmasse, mit Aussclup alle Ang e Ier Vorrerutigen on der

gezogenen Nußungen , übrig Dl seit dem Ableben des Erblassers

Die Abfassung des Prá Ï ; handlung det S K e E Es Erkenntnisses findet na< Ver- auf den 9. Juli d. J., Vormittags 11: in unserem Sipßungssaal i mittags 115 Uhr, Sprottau, Den 14 Mai 1869 CRENIGEN Ung falt. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

[1805] Konfkurs-Eröffnung.

en nicht prüchen ih wegen ihrer nach vollstän-

Der durch Gerichtsbes{hluß vom 17. Mai 1867 über das Gesell

2127

en Verwalter der Masse is der Kaufmann } Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufgefordert, in dem au

den 31. Mai er., Vormittags 11 Uhr;, in unserem . Gerichtslokal y Domplaß Nr. 9, vor dem Kommissar, Stadt- und Kreisgerichts-Rath von Windheim, anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Verwal-

¡ers oder die Bestellung eines andern einstweiligen Verwalters abzu-

hen.

d Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Pa- pieren oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, oder el<he ihm etwas vershulden, wird aufgegeben, nihis an den- u verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der

selben Z Gegenstände / | A bis zum 12. Juni er. eins<ließli < dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwanigen Rechte , ebendahin zur Konkursmasse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleihbere gs Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß be- findlichen Pfandstü>fen nur Anzeige zu machen. Zugleich werden alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als O Sage machen wollen, hierdur< aufgefordert, ihre An- sprüche, dieselben mögen bereits re<t8hängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zum 24. Juni er. eins<ließli>< hei uns \riftli< oder zu Protokoll anzumelden und deuznächst zur rüfung der sämmtlichen innerhalb der gedachten Frist angemeldeten orderungen, sowie nah Befinden zur Bestellung des definitiven Ver-

waltungspersonals / 29. Juni er., Vormittags 11 Uhr,

auf den in unserem Gerichtslokal, Domplaß Nr. 9, vor dem genannten Kom-

missar zu erscheinen. E / | Wer seine Anmeldung s<riftli< einreicht, hat eine Abschrift der-

elben und ihrer Anlagen beizufügen. | Jeder Gläubiger ¡ welcher it in unserm Amtsbezirke seinen

Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berehtigten aus- wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen , welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwalte Block, Moriß, Graeßner, Levy, Hienßs<h und Schulß

zu Sachwaltern vorgeschlagen.

Bekanntmachung. Der frühere Pon t - Anwärter Ern| Berg hat im Jahre 1866 und 1867 auf der hiesigen Post aus verschiedenen Postpaketen nachstehende Gegenstände gestohlen : a) eine in zwei Theile zerbrochene Gabel von, Silber oder Alfenide, b) eine silberne Cylinderuhr Nr. 72,626, c) eine größere silberne Cylinderuhr mit Goldrand, Zifferblatt und Sekundenzeißer Nr. 774, d) eine Schöpfe eines silbernen Löffels, e) ein goldenes, im Jnnern silbernes Arinband in Gliedern, Weinblätter darstellend. Die unbekannten vorstehender Gegenstände werden hierdur< aufgefordert, binnen naten si<h bei dem unterzeichneten Gerichte die Gegenstände verkauft und der ( wendet werden wird. Danzig, den 15. Mai 1869.

Königliches Stadt- und Kreisgericht. Deputation für Strafsachen.

Zum einstweili Moriß Doer> hierselb bestellt.

Eigenthümer Mo- zu melden, widrigenfalls Erlös zur Deckung der Kosteu ver-

(LCONRT Ez A EG R T Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2e.

Grundstü>verkauf in Wittenberge.

1831 ; [ R is Grundstü des früheren gemeinschaftlichen Elb - Zollamte®, Stallgebäude,

ühlstraße belege auf der Mühl r und taxirt auf 4600 Thir., wird unter Vor-

n, bestehend aus Wohnhaus y

9 Gärten und Hofraum

behalt höherer I O, den 12. Juni cer, Vor

in unserem Amtslokal meistbietend yerkauft. im Termin als zahlungsfähig auszuweisen un den den 4. Theil ihres l papieren zum Couré werthe zu deponiren. Die Verkaufsbedingungen E in un

Wittenberge, den 21. Mai , N Königliches Haupt-Zollaml.

Bekanntmachung.

ada s er diesjährige auf Mauersand, zum Bau eine

soll im Wege der Die Lieferungs-Bedingungen, nah wel um 4. f. M. einzureichen sind, liegen in Un

Berlin, den 18. Mai 1869 erlin, den 18. Vai ; D j Königl. Ministerial-Bau-Kommission.

dun

M A . Bekannim ¿n Michaelskirchplape bele-

ehrere an der Schmidtstraße un

¿nebmigung des Zuschlags cnehmigung des Zus rmittags 10 bis 12 Uhr,

Die Bieter haben si< d die beiden. Bestbieten-

Gebotes baar oder in courshabenden Werth-

serem Amtslokale einzusehen.

800 Schachtruthen anzunehmende Bedarf an s Theils des Gefängnisses am Plößensee,

i iefert werden. my wv ader chen die Submissionen bis serer Registratur zur

[1741

Einfriedigung des Bahnterrains soll mission verdungen werden. Die bezüglihen Bedingungen [ie meinem Baubureau, Köpni>erstraße 29, zur Einsicht offen, auch

Neue Berliner Verbindun

ie Lieferung von 1000 laufenden Rut

gs im Wege der öffentlichen

en Stafketenzäune zur Sub-

en in ônnen

Kopien derselben sowie Offertenformulare, gegen Erstattung der Kosten

verschen bis zu dem am Donnerstag;

daselbst in Eva “etrogs werden. siegelt und mit der Auf

Anerbietungen sind ver-

<rift : Lieferung von Staketenzäunen«

den 3. Juni d. Jrs., Vorm. 12 Uhr,

»Offerte zur

in meinem Bureau stattfindenden Submissionstermin portofrei an

mich

einzusenden, zu welcher Zeit die Oeffnung der Offerten in Gegen-

wart der etwa erschienenen Submittenten vorgenommen wird.

[1830]

sind

marktes zwishen Brunnen- U für das ganze Quantum oder einen Theil desselben werden im

Bureau Brunnen-Str. 98S angenommen,

den 13. Mai 1869. Der Abtheilungs - Baumeister

W. Housselle.

2000 mille weiße Mauersteine c. zum Bau des Berliner Vieh-

und A>erstraße anzuliefern. Offerten aus

woselbst auch die Lie-

Berlin,

im Juni und Juli a.

ferungsbedingungen einzusehen find.

A er Zaelwolle soll im Wege der Submission beschafft

freie Submissions-Offerten nebst Proben werden bis zum 8. d. Ts., Abends 5 Uh Offerten ge

Berlin, den 18. Mai 1869.

G Der Baumeister Balthasar.

Bekanntma ung. Bedarf von circa 24 Centner Landwolle und 10 Centner werden. Porto- Juli

r, angenommen, zu welcher Zeit auch die

net werden.

den 21. Mai 1869.

Naugard, l 1869 Königliche Direktion der Straf-Anstalt.

[1828]

in dem Central - Büreau unserer Abtheilung Bahnhofe Nr. 7 (Germania) anberaumt.

Offerten

verschen/ ena! werden dieselben im Termine in Gegenwart der

schienenen

Jnowraclaw, Gr. Neudorf und

unserer leßterem auch in Empfang genommen werden.

[1825]

im Baubureau, Bahnhofsstraße Nr. 2 termin anberaumt.

versiegelt und portofrei bis zum meister Blan> einzureichen. :

siht aus, auch können leßtere gegen werden.

Posen-Thorn-Bromberger Eisenbahn. Die Lieferung von 5180 Kubikfuß gelöshtem Kalk zum

Bau der Brü>en auf der Zweigbahn Jnoworaclaw-Bromberg; uvilhen

Jnowraclaw und Hopfengarten, mission vergeben werden.

soll in 2 Loosen im Wege der -

Termin hierzu ist auf

Freitag, den 10. Juni er. ; Vormittags 10 Uhr,

1I., am Oberschlesischen Bis dahin müssen die

franfirt und ver mit der Aufschrift: „Submission auf Lieferung von Kalk für die Posen-Thorn-

Bromberger Eisenbahn« : ? j i bei tere vorgenannten Abtheilung eingereiht sein und

etwa persönli er- Submittenten eröffnet werden.

Submissionsbedingungen liegen in den Baubüreaux zu romberg, sowie im technischen Bureau

(Germania) zur Einsicht aus und fönnen in

Die Abtheilung 11.

Breslau, den 20. Mai 1869. | Königliche Direktion der Oberschlesischen Eisenbahn. .

e Eisenbahn.

E : : e [ i -M ä fi Königlich Niedershlesis<-MärkisGe Eis Perrondach

Auf Bahnhof Görliß gelangen ca. 12,343

mit Doppelglas zur Abdeckun

Rergebung dieser Arbeit ist auf Ln E Vormittags 10 Uhr,

hierselb, ein Submissions-

Ur onnabend, den 5. Juni er.;

Qualifizirte Bewerber haben ihre Offerten mit der Aufschrifl : »Submissionsofferte auf Einde>ung der Perronhalle auf

Bahnhof Görliß« ns y festgeseßten Termine an den Baus-

liegen im Baubureau zur Ein-

Bedingungen | eau Erstattung der Kopialien bezogen

Zeichnungen und

Görliß, den 23. Mai 1869. L RRY Der Eisenbahn-Betriebsinspektor.

Prieß. rctit S H T R I E B S R E S u, {. W, apieren.

ung. Soldiner Entwässerung®-

toe E T aMR d

Verloosung, Amortisation, von öffentlichen

Bekanntmach

[1826]

1A Blume zu Jüterbogk hat der Kaufmann

G As S, d. F: sind ee A S erband8obligationen vorschriftsmäßig ausgetoo}t : l Nr. 3. 7. 9. 10. 13. 14. 33. d5. 66. 101. 156. 169. 232. 243. 398. 374. 413. 415. 426. 433. 438. 474 477. 495. 564. 601. 603. 667. 678. 708. 733. und 766,

und es werden dieselben den Jnhabern zum 1, Juli 1869 mit der Aufforderung gekündigt , die Kapitalbeträge von Je 100 Thlr. gegen

ene militär-fiskalische Parzellen sollen auf die Zeit vom 2. August er.

rden. Lf Klosterstr. 76,

u de i ( m Konkurse über das Vermögen des Fabrikbesißers Carl ; achte is ult, September 1871 perp E nserm Geschäftslokale, d. Mts., Vorm. 11 Uhr,

und Watiensabrint J. G. | e Sd e Ubi nit au Magdeburg

Lüde>e junior zu Wittenberg nachträglich ei lern nebst 5 Prozent Zinsen v glich eine Forderung von 950 Tha- : : Der Tecmin- Mr Krd E L E D I er. angemeldet. Ueber das erch en ba RAG aua G E: auf den 29. Mai 1869, Mittags 12 Uhr burg is der kaufmännische Konkurs eröffnet tend der Ta hu Mage / lungseinstelung auf den 1. Dezember 1868 At E e D

Die Bedingungen sind_ in un 280. 287. 288. 307. 324.

einzusehen und versiegelte Offerten bis um Freitag, den 29. daselbs einzureichen.

Berlin, 21. Mai 1869. Königliche Garnisonverwaltung.

den