1869 / 119 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2128

Quittung und Rückgabe der Schulddokumente (Obligationen) mit zu- ehörigen Zinscoupons (vom 1. Juli k. J. ab laufend) an diesem Tage bei der Entwässerungs-Verbandskasse hierselbst abzuheben. Gleichzeitig werden die-Tnhaber nachverzeichneter, bereits früher auêsgelooster Obligationen a) aus dem Fälligkeitstermine am 1. Juli 1867 Nr. 420. 489. 652 und 776, : b) aus dem Fälligkeitstermine am 1. Juli 1868 Mr, 25. 40. 11/. 197. 188 Und 005 wiederholt aufgefordert, diese nebst den zugehörigen nicht fälligen Zins- Coupons nunmehr baldigst an die hiesige Verbandskasse abzuliefern, Soldin, den 16. Dezember 1868. / Der Vorstand des S Entwässerungs-Verbandes. $

A, Der Schau-Direktor, Landrath von Crana <.

[1824]

Von den zum Zweck des Chausseebaues auf Grund der Aller- höchsten Privilegien vom 17. September 1862 und 28. November 1863 ausgegebenen Obligationen des¿ Löbauer Kreises sind am 23. v. M. zum Zweck der Amortisation ausgeloo| worden.

I, Emission: Littr. C. über 100 Thlr. Nr. 15 u. 48. Nx; D: 11.-U. 17.

Littr, D. über 50 Thlr. Ltr; E, über 256 Thir. Nr. 40. 31. 24, 16.6 U. 2. Nr. 63. 47 u. 13.

IT, Emission : Nr. 5. 12 u. 19.

Littr, C. über! 100 Thir. Littr, D. über 50 Thlr. Littr, E. über 25 Thlr. Nr. 36. 19. 3. 5. 38 u. 33. __ Den Jnhabern der gedachten Obligationen werden die bezeichneten Kapitalien hierdurch gekündigt , mit der Aufforderung , die Beträge gegen Einreichung der Obligationen vom 1. Oktober d. Js. ab bei der Kreis - Kommunalkasse hierselbst in Empfang zu nehmen. Die Ver- s F ausgeloosten Obligationen hört mit dem 1. Oktober . I0: Au, Neumark, den 11, Mai 1869. Chausseeverwaltungs- Kominission des Löbauer Kreises.

Bekanntmachung.

[1829] Berlin-Stettiner Eisenbahn.

Bei der am 12 Mai cer. in Gemäßheit unserer Bekanntmachung vom 14. April er. stattgefundenen öffentlichen Ausloosung unserer am 1, Oftober er. zu amortisirenden Prioritätsobligationen V. Emission sind folgende Nummern: 294. 323. 375. 478. 702, 1330. 1807. 2009. 2273. 2459. 2524. 2529. 2556. 2691. 2824. 2918. 2973. 3176. 3322. 4342. 4345. 4462.

gezogen worden.

Wir ersuchen die Jnhaber dieser Obligationen, den Kapital8betrag derselben mit je 200 Thaler in der Zeit vom 1. bis 31. Oktober er. gegen Einlieferung der Obligationen nebst Coupons bei unserer Haupt- kasse zu erheben, wobei wir bemerken , daß nah $. 4 des Privilegii vom 18. Juli 1865 die Verzinsung der ausgeloosten Obligationen mit dem 1. Oktober cer. aufhört.

Stettin, den 15. Mai 1869.

Direktorium der Berlin - Stettiner Eisenbahngesellschaft. Vreßdorff. Zenke. Rahm.

Bekanntmachung, wegen Ausreichung neuer Zins“ coupons zu dem vormals Herzoglich nassauis{<hen 4pro”" zentigen Staatsanlehen von 4,000,000 Fl., vom 29. No“ vember 1858. Die neuen Coupons zu dem ‘vormals Herzoglich nassauischèn 4prozentigen Staatsanlehen von 4,000,000 Fl. vom 29. No- vember 1858 Serie 1. Nr. 1 bis 8 vom 830. Juni 1869 bis 31. De- zember 1872 nebst Talons zverden vom 24. d. Mts. ab gegen Rück- gabe der alten Couponsanweisungen bei dem Bankhause der Herren M. A. von Rothschild & Söhne zu Frankfurt a. M. ausgereicht wer- den. Es fönnen diese Coupons auch durch die'Königlichen Regierungs- Hauptkassen und die Königlichen Bezirks-Hauptkässen in Hannover, Osnabrü und Lüneburg bezogen werden. Wer die Coupons durch eine dieser Kasen beziehen will, hat derselben die alten Talons mit einem doppelten Verzeichnisse einzureichen. Das eine Verzeichniß wird mit einer : See I Mquna versehen sogleih zurückgegeben und ist bei der Aushändigung er neuen Coupons ‘wieder abzuliefern. exormulare zu diesen Verzeichnissen sind bei den gedachten Provinzial- kassen unentgeldli< zu haben. / Der Einreichung der Schuldverschrei- bungen bedarf es zur Erlangung der neuen Coupons nur dann, wenn die erwähnten Talons abhanden gekommen sind; in diesem Falle sind die betreffenden Dokumente an das Königliche Regierungs-Präfidium zu Wiesbaden mittelst besonderer Eingabe einzureichen. Wiesbaden, den 15, Mai 1869. Der Königliche Regierungs-Präsident. Jn Ver-

tretung: v. Dresler. Bekanntmaw<hung.

R

achdem der Verwaltungsrath der Hannover-Altenbekener Eisen- bahn-Gesellshaft mit Rü>siht auf den unmittelbar Port eben Beginn ‘des Bahnbaues beschlossen hat, eine fernere Einzahlung auf das gezeichnete Aktienkapital und zwar zum Betrage von 20 þCt. desselben eintreten zu lassen, wird solches hierdur< nah Maßgabe ‘des

d 17 des Gesellschaftsstatutes mit dem Bemerken zur Kenntniß dy Betheiligten gebraht, daß die Einzahlungen der einzelnen Raten auf die Stamm-Prioritätsaktien die auf die Stammaktien geleisteten Ein zahlungen nicht überstcigen dürfen.

Die Einzahlungen haben bei der Kasse der Gesellschaft zu Hanng, ver Prinzenstraße 15, 1 Treppe hoh oder bei dem Bankhaus, Jos. Jaques zu Berlin bis spätestens zum 7. Juli d. J. zu geschehe)

Uebrigens wird ausdrü>li<h darauf aufmerksam gemacht, daß nag Vorschrift des $. 17 des Gesellschaftsstatutes in fine Vollzahlungey gestattet sind, jedo<h mit der Beschränkung, daß solche auf die Stamm, Prioritätsaftien nur in dem Maße stattfinden können, als dieselbe auf die Stammaktien bewirkt sind.

Hannover, den 20. Mai 1869.

Der Verwaltungsrath der Hannover-Altenbekener Eisenbahn-Gesellschaft. E. F. Adikes.

[1833] : Weranutme eme. Wir bringen hierdur< zur öffentlichen Kenntniß, daß die ay 1. Juli d. J. fällig werdenden Zinsen der Stamm- und Stamm Prioritätsaftien der Hannover-Altenbekener Eisenbahngesellschaft von 1. Juli d. J. an gegen Aushändigung der Zinscoupons gehoben werden können 1) p Une bei dem Bankhause J. Coppel un} ne, 2) in Berlin bei dem Bankhause Jos. Jaques. Hannover, den 20, Mai 1869. Der Verwaltungsrath der Hannover-Altenbekener Eisenbahngesellschaft. E. F. Adi>es.

oar

Verschiedene Bekanntmachungen.

Beseßung der fkreisthicrärztlihen Stelle im Kreise Beeskow. Storkow. Jm Kreise Beeskow - Storkow soll ein Kreis - Thierarzt angestellt werden. Qualifizirte Bewerber um diese Stelle werden auf gnt ihre Bewerbung®gesuche (auf 5 Sgr. Stempelbogen) unta

cifügung Jhrer Qualifikationszeugnisse und eines curriculum vits an uns einzureichen. Potsdam, den 8. Mai 1869. Königliche Regierung. Abtheilung des Jnnern.

__ Die Kreis-Thierarztstelle des Kreises Osterode is erledigt. Qua lifizirte Bewerber werden daher aufgefordert, si< unter Einreichung der erforderlichen Atteste, sowie eines Curriculum vitae innerhalb 6 Wochen bei uns zu melden. Königsberg, den 18. Mai 1869. Königliche Regierung Abtheilung des Innern.

Die Herren Mitglieder des Vereins der \<lesis<hen Mal- teserritter lade ih hierdurch ein, sich zu einer Generalversamm: lung am 6. Juni d. J., Vormittags 10 Uhr, im Hause de Herrn Grafen Hans Ulrich von Schaffgotsh in Breslau, Scheid nißer Stadtgraben 22, einfinden zu wollen. Die für die General versammlung festgestellte Tagesordnung wird den Herren Mitgliedern besonders zugefertigt werden. Berlin, den 22. Mai 1869.

Der Vorstand des Vereins der \{lesis<hen Malteserritter. Victor Herzog von Ratibor. [1836] Löbau-Zittauer Eisenbahn. __ Die geehrten Aktionäre der Löbau - Zittauer Eisenbahn werden hiermit zur diesjährigen (fünfundzwanzigsten) E Generalversammlung, welche Mittwoch, den 23. Juni a. e, Vormittags 102 Uhr, allhier im Saale der Sozietät stattfinden wird, ergebenst eingeladen. Auf der Tagesordnung stehen: 1) Mittheilung des Geschäfts. berihts und des Rehnungsabsc<hlusses pro 1868; 2) Vortrag Über dic Verhältnisse der Bahn bis zum Tage der Generalversammlung; 3) Mittheilung einer Verordnung des Königlichen Finanz-Ministerium dic Rückzahlung einer gestundeten Restshuld für Postentschädigungen betreffend; 4) die Wahl zweier Ausshußmitglieder. Der Saal wird früh 94 geöffnet und um 102 Uhr bei Beginn der Verhandlungen geschlossen.

Wegen Legitimation zum Eintritt und zur Stimmberechtigung verweisen wir auf $. 35 und 36 der revidirten Statuten.

Exemplare des Geschäftsberichts pro 1868 sind vom [6. Juni a. c. ab in unserm Hauptbureau allhier, bei Herrn Michael Kasfkel in Dresden und bei Herren H. C. Plaut in Leipzig und Berlin in Empfang zu nehmen.

Zittau, am 22. Mai 1869.

4 / Das Direktorium

der Löbau-Zittauer und Zittau-Reichenberger Eisenbahngesellschaft. Exner. Helfft. Opiz.

[1827] Aktiengesellschaft Eisen- und Stahlwerk zu Osnabrück, In der Generalversammlung vom 29. v, Mts. hat die Neuwahl E E O unserer Gesellschaft stattgefunden. Derselbe be- cht aus: Herrn Joh. Ces. Godeffroy in Hamburg, Vorsißender, Joh. Wesselhoeft » » Stellvertreter des

Vorsißenden Robert Kayser pur Lg act Joh. Ed. Mußzenbecher in Hamburg, Senator Max Theodor Hayn in Hamburg, _Ober-Gericht8anwalt Dr. H. Müller in Hannover. Osnabrück, den 22, Mai 1869.

Aktiengesellschaft Eisen- und Stahlwerk zu Osnabrü.

UUW 4

S

Gresser.

as Abonnement beträgt fi Thlr, für das Vierteliahr.

sertionspreis für den Raum einer Druckzeile 24 Sgr.

Alle Post -Anstalien des In- und Auslandes nehmen Seftellung an, für Berlin die Expedition des Königl.

Preußischen Staats - Anzeigers: Behren - Straße Nr. la, Ecke der Wilhelmsstraße.

E T

Anzeiger.

- ——_— E E R

E L E E E E C A E R I R E E S Ä V MERAT E R ia raa

¿è 119.

de. Majestät der König haben Allergnädigft geruht:

Dem General-Major z. D. von der Osten, bisherigen ommandeur der 36, Jnfanterie-Brigade, den Rothen Adler- rden zweiter Klasse mit Eichenlaub zu verleihen;

Die Verseßung des Regierungs-Präsidenicn von Diest in iesbaden in gleicher Eigenschaft an die Regierung zu Danzig genchmigen und den bisherigen Geheimen Regierungs- und 1rtragenden Rath im Ministerium des Innern, Grafen otho zu Eulenburg, zum Regierungs - Präsidenten in iesbaden ;

Den AppeUllation8gerichts - Rath Kühne 1n Magdeburg, ter Beilegung des Titels » Obergerichts - Vize- Direktor « zum ize-Präfidenten des Obergerichts in Stade;

Den Ober-Staatsanwalt z. D. Kanngießer, untec Be- sung seines biSherigen Ranges, zum Appellationsgerichts-Rath Magdeburg; so wie

Die bisherigen Regierung8-Assessoren Adolph August eorg Jaeger in Posen, Adolph Wilhelm Heinrich <olz und Ernst Gustav Friedrih von Möller in erlin, zu Regierungs-Räthen zu ernennen.

L

Berlin, 25, Mai. Se. Königliche Hoheit der Prinz Albrecht von Preußen heute früh von Schloß Albrechtsberg bei Dresden hierher ückgekehrt.

Norddeutscher Bund.

ese) wegen Abänderung des Gesches vom 9. November 1867, treffend den außerordentlichen Geldbedarf des Norddeutschen undes zum Zwecke der Erweiterung der Bundes-Kriegsmarine und der Herstellung der Küstenvertheidigung. Vom 20. Mai 1869.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c., rordnen im Namen des Norddeutschen Bundes, nach erfolgter stimmung des Bundesrathes und des Reichstages, was folgt:

Einziger Paragraph. Der Betrag der zur Bestreitung r außerordentlichen Ausgaben für die Bundes-Kriegsmarine, vie zu den Kosten der Küstenvertheidigung erforderlichen eldmittel, welche nah Maßgabe des Geseßes vom 9. Novem- r 1867 (Bundesgescßbl. vom Jahre 1867 S. 157 ffff.) durch e verzinsliche, nah den Bestimmungen des Gesehes vom ). Juni 1868 (Bundesgesehbl. vom Jahre 1868 S. 339 f.) verwaltende Anleihe zu beschaffen sind, wird auf siebenzehn illionen Thaler erhöht. aier S i

Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift

d beigedru>tem Bundes$-Jnsiegel. U

Gegeben Schloß Babel8berg, den 20. Mai 1869.

(L, S) Hs ilhelm. Gr. v. VBis8mar>k-Schönhausen.

Bcetangrmaqunl

Sobald auf Briefen na< Rußland der Bestimmungsort russischer Schrift ausg... aat ist, empfiehlt es sich, daß der bsender denselben no< in deutscher oder französischer der englisher Schreibweise hinzufügt, da die russischen E den Norddeutschen Postanstalten nicht hinlänglich be- nt sind.

Es ist ferner wesentlich, daß bei den nah mittleren und leineren Orten in Rußland gerichteten Briefen die Lage des

Berlin, Dienstag den 25. Mai

bats 1960

E. : emr T E E E E E VURE E E Br pee E

Bestimmungsorts durch zusäßlihe Angale des Gouvernements außer Zweifel gestellt werde. Berlin, den 22, Mai 1869. General-Post-Amt. von Philipsborn.

Das 15. Stü des Bundes-Geseßblatts des Norddeutschen Bundes, woelches heute ausgegeben wird, enthält unter:

Nr. 282 das Geseß wegen Abänderung des Geseßes vom 9. November 1867, betreffend den außerordentlichen Geldbedarf des Norddeutschen Bundes zum Zwecke der Erweiterung der Bundes-Kriegs8marine und der Herstellung der Küstenverthei- digung. Vom 20. Mai 1889; unter

Nr. 283 die Verordnung, betreffend die Einberufung des Zollparlaments. Vom 23. Mai 1869; unter

Nr. 284 auf Grund der Bestimmung im Artikel 20 des Vertrages zwischen dem Norddeutschen Bunde, Bayern, Würt- temberg, Baden und Hessen, die Fortdauer des Zoll- und Handeldvereins betreffend, vom 8. Juli 1867 (Bundesgeseßbl.

. 81) find von dem Präsidium des Deutschen Zoll- und

Handelsvereins, na Vernehmen des Ausschusses des Bundes- rathes für Zoll- und Steuerwesen folgenden Hauptämtern die nachbenannten Beamten als Vereins-Contiroleure beigeordnet worden, und -zwac: A, im Königreiche Preußen: dem Haupt- Amte zu Elbing der den Haupt-Aemtern zu Danzig und Thorn als Vereins-Controleur beigeordnete Großherzoglich oldenburgishe Haupt-Amts-Controleur Dunkhase, unter Beibehaltung seines Wohnsißes in Danzig; B. im Großherzogthum Me>lenburg - Schwerin: dem naue Amte zu Güstrow der Königlich preußische Steuer-Jnspektor Souchon, an Stelle des Königlich preußishen Steuer-Jnspektors Bensch, mit dem Wohnsiß in Güstrow; C. im Großherzogthum Mecklenburg-Streliß: dem Haupt-Amte zu Neubrandenburg der Königlich preußische Steuer-Inspektor Souchon, an Stelle des Königlich preußischen Steuer-Jnspektors Bensch, mit dem Wohnsiße in Güstrow; unter

Nr. 285 die Beglaubigung des Königlich sächsischen Lega- tions Raths Rudolph Friedrih Le Maistre als Minister - Resi- denten des Norddeutschen Bundes bei den Regierungen des Argentinischen Bundes und der Republik Uruguay; unter

Nr. 286 die Ernennung des Kaufmanns Jacob Rauers zu Savannah zum Konsul des Norddeutschen Bundes; unter

Nr. 287 die Ertheilung des Exequatur als Kaiserlich und Königlich österreichischer-ungarisher General-Konsul in Danzig, Namens des Norddeutschen Vundes an den Carl Dragorit)ch; und unter

Nr. 288 die Ertheilung des Exequatur als Königlich nicederländisher Konsul, Namens des Norddeutschen Bundes, an den C. F. F. Roessingh in Bremen.

Berlin, den 25. Mai 1869.

Zeitungs8-Comtoir.

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche —__ -Mrbeiten.

Der zur Zeit als Abtheilungs - Baumeister bei dem Bau der Posen-Thorn-Bromberger Eisenbahn beschäftigte Baumeister Weinschen> zu Jnowraclaw is zum Königlichen Eisenbahn- Baumeister ernannt. und demselben die Stelle eines solchen bei der Niederschlesisch-Märkischen Eisenbahn in Berlin verliehen worden.

Dem Königlichen Eisenbahn - Betrieb8direktor Reder zu Berlin isst unter Belassung seines bisherigen Titels die von ihm seither kommissarisch verwaltete Ober-Betriebs-Jnspektorstelle bei der Niederschlesisch-Märkischen Eisenbahn nun nehr definitiv ver-

liehen worden,

207