1869 / 119 p. 8 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2142

[1806] Bekanntmachung. Die Anfertigung der Zimmer-Arbeiten und Lieferung der Mate- rialien zu der diesjährigeu Jnstandseßung L 1) der über den Spreestrom führenden betreffenden Brücken und 2) der betreffenden Schälungen 2c. und die Lieferung des Bedarfs an Nägeln dazu, und zu der Repa- ratur der betreffenden Brücken über den Landwehr- und Louisenstäd- tischen Kanal, foll im Wege der Submission erfolgen. Zu diesem Behufe liegen die Bedingungen und Anschlags-Extrafte in unserer Registratur zur Einsicht aus. Die Submissionen sind bis zum 8. k. Mts. einzureichen. Berlin, den 18. Mai 1869. Königliche Ministerial - Bau - Kommission. Pehlemann. Giersberg.

<un g.

BeTran:ut- m4 Königliche Oftbahn.

[1775]

Für den Bau der Thorn - Jnsterburger und Schneidemühl- Dirschauer Eisenbahn soll die Lieferung von a) 900,000 laufende Fuß gewalzte Eisenbahnschienen, b) 6/504 Centner oder 90,000 Stück gewalzte Seitenlaschen, c) 3/867 Centner oder 700,000 Stück Hakennägel, 4 1,593 Centner oder 180,000 Stück Laschenschrauben-Bolzen, e) 150/000 Stü eihenen Bahnschwellen, f) 2/900 Stück eichenen Weichenschwellen im Wege der öffentlichen Submission vergeben werden. a tas hierauf sind an uns portofrei, versiegelt und mit der ufschrift : »Submission auf Lieferung von Bahnschienen resp. Klein- Eisenzeug oder Eisenbahnshwellen für die Thorn-Jnsterburger und Schneidemühl-Dirschauer Eisenbahn« verschen bis zu dem am ] Montag, den 14. Juni d. T, Vormittags 11 Uhr, in unserem Central - Bureau auf dem hiesigen Bahnhofe anstehenden Termine einzureichen , in welchem dieselben in Gegenwart der etwa persönlich erscheinenden Subinittenten eröffnet werden. Später ein- gehende oder den Bedingungen nicht entsprechende Offerten bleiben unberücksichtigt.

Die Submissions-Bedingungen liegen auf den Börsen zu Berlin, Breslau und Cöln, so wie in unserem Céntral-Bureau hierselbst zur Einsicht aus, werden auch auf portofreie , an unseren Bureau - Vor- steher , Kanzlei - Rath Lakomi hierselbst, zu richtende Gesuche unent- geltlich mitgetheilt.

Bromberg, den 14. Mai 1869.

Königliche Direktion der Ostbahn.

[1843]

Bergish-Märkische Eisenbahngesellschaft. __ Verbindungsbahn Düsseldorf-Neuß.

Die Lieferung des Bedarfs an Eichenhölzern für den Oberbau und Bohlenbelag der Brücken über den Rheinstrom beim Dorfe Hamm und dem Erftkanal bei Neuß, nämlich

6/950 Kubikfuß Schwellen und Unterlagshölzer und

34,700 Quadratfuß 15 Zoll starke Bohlen soll, in zwei Loose getheilt, im Wege der Submission verdungen werden.

Die Bedingungen und Holzverzeichnisse sind in unserem hiesigen Central-Baubureau einzusehen, au<h können Abdrücke derselben nebst dem Submissionsformular von dem Bureauvorsteher Elkemann hier- selbst bezogen werden. _

Die bezüglichen Offerten sind versiegelt und unter der Ausschrift:

»Submission auf die Lieferung von Brü>en- J hölzern für die Düsseldorf-Neußer Eisenbahn« bis zum 8. Juni d. Js. bei uns einzureichen, an welchem Tage, Vormittags 11 Uhr, die Eröffnung der eingegangenen Offerten hier stattfinden wird.

Elberfeld, den 22. Mai 1869.

Königliche Eisenbahndirektion.

Verloofung, Amortisation, Nes u. \. tw. von öffentlichen Papieren.

Bekanntmachung. Ja der nach den Bestimmungen der $$. 39 41 und 47 des Geseße3 von 2. März 1850 und nach r Sani machung vom 17. v. M. heute stattgefundenen öffentlichen Verloosung von Rentenbriefen sind nachfolgende Nummern gezogen worden: itr, A à 1000 Thlr. 19 Stück. Nr. 462. 655, 956. 1452. 1573. 1666. 1748. 1976. 3284. 3296. 3439. 3524. 3696. 3924. 4207. 4258. 4530. 4778. 4779. Litr. B. à 500 Thlr. 10 Stück. Nr. 316. 400. 576. 587. 760. 765. 794. 1008. 1109. 1194. Liter. C. à 100 Thlr. 66 Stück. Nr. 51. 81. 116. 287. 471. 488. 573. 699. 841. 966. 989. 1204. 1269. 1284. 1581. 1716. 1741. 1816. 1864. 1899. 1936. 1954. 2078. 2156. 2317. 2330. 2383. 2486. 2507. 25929. 2548. 2568. 2608. 2626. 2818. 2859. 3038. 3061. 3141. 3161. 3545. 3573. 3586. 3639. 3865. 3868. 3966. 4304. 4325. 4368. 4424. 4500. 4544. 4853. 4995, 5010, 5061, 5088, 5105, 5135. 5136, 5267, 5394, 5508, 5522, 5571,

Lîtr. D. à 25 Thlr. 56 Stü. Nr. 80. 91. 111. 231. 260, 287. 307. 433. 451. 476. 655. 730. 745. 775. 992. 1023. 1115. 1191, 1141. 1155. 1217. 1227. 1389. 1417. 1448. 1477. 1483. 1576. 1689 1806. 1811. 1947. 2066. 2089. 2134. 2180. 2391. 2783. 2810. 2867 3001. 3032. 3055. 3066. 3162. 3218. 3266. 3450. 3644. 3701. 3787 3816. 3883. 3988. 4002. 4047. Lütr. E. à 10 Thlr. 8 Stüef, Nr. 4428 bis einschließli< 4430. Hierbei wird bemerkt, daß sämmtliche Rentenbriefe Litr. E. Nr. 1 bis 4427 inkl. bereits früher ausgeloost resp. ge fündigt sind. Die Tnhaber werden aufgefordert, gegen Quittung und Einlie, ferung der Rentenbriefe im coursfähigen Zustande nebst den dazu gehörigen Coupons Ser. 1[ll, Nr. 7 bis 16 und Talons den Nennwerth von unserer Kasse hierselbst, Poststraße Nr. 15, vom 1. Oktober d. J. ab, in den Wochentagen von 9 bis 12 Uhr Vormittags, in Empfang zu nehmen. Die Einlieferung mit der Post ist gleichfalls direft an unsere Kasse zu bewirken und falls die Uebersendung der Valuta auf gleichem Wege beantragt wird, kann dies nur auf Gefahr und Kosten des Empfängers geschehen. Formulare zu den Quittun- gen werden von unserer Kasse gratis verabreicht. Vom 1, Oftober c. ab hört die Verzinsung der ausgeloosten Rentenbriefe auf, und es wird der Werth der etwa nicht mit eingelieferten Coupons bei der Auszahlung vom Kapital . in Abzug gebracht, Gleichzeitig werden die Inhaber der nachfolgenden, bereits früher ausgeloosten, aber noch nicht eingelösten und nicht mehr verzinslichen Rentenbriefe aus den N Den 14. April 1859, Litr. E. à 10 Thlr. Nr. 846. 32738. Den 148. Oktober 1859, Litr. E. à 10 Thlr. Nr. 3015. 3635. 3651. Den 4. April 1860, Litr, E, à 10 Thlr. Nr. 2502. 3650. - Den f Oktober 1S8GO. Litr. E. à 10 Thlr. Nr. 3113. 3825. Den 8. April 1S8G1, Lir, E. à 10 Thlr. Nr. 83. 2595. : 3634- 3826, Den 1. Oktober 1864, l[itr. E. à 10 Thlr. Nr. 3824, Den 1. April 1862. LlLitr, E. à 10 Thlr. Nr. 385. Den 14. Oktober 18683. Litr, D, à 25 Thlr. Nr. 1488, Den 4. Oktober 14864. litr. C. à 100 Thlr. Nr. 29414. Den 1. April 1862. Litr. A. à 1000 Thlr. Nr. 1081, Ltr. B. ‘a 000 Zl N 0. r. C a 100 Zol Mr, 171 861. 1108, 1434. 1565. 1700. 3373. 3657. 03992. 4069. Liter. D, à 25 Thlr. Nr. 179. 182. 419. 560. 980. 1378. 1801. ‘1904. : 2157, 3536. 3971. Litr. E. à 10 Thlr. Nr. 4416. Den 1. Oktober 1867, Litr; C, à- 100 Thlr. Nr. 17./463.-673. 1232. 1206, 1669. 1788. 199%, 2021. 2991. 3931. 4313. 4371. 4495. 4550. 5317. 5741. ‘Litr, D, à 25 Thlr. Nr. 246. 696. 973. 1006. 1062. 1084. 1994. 2008. 2430, 3004. 3018. 3082. 3225. 3250. 3282. Den 4. April 1868, Litr. A, à 1000 Thlr. Nr. 1005. 1466. 3171. 3988. Litr. B. à 500 Thlr. Nr. 731. Litr. C. à 100 Thtr. Nr. 847. 1172. 1272. 1795. 2081. 2304, 4309. 4584. 4750. 4894, 5384. Litr. D. à 25 Thlr. Nr. 189. 240. 406, 427. 567. 592. 750. 828. 1205. 1324. 1873. 1889. 2139. 2848, 4036. 4048, Den 4. Oktober 1868. [itr. A. à 1000 Thir. Nr. 604. Litr, B, ä 500 Thlr: Nr. 72E 970, Lite; C. à 100 Thlr! Nr: +11; 136, 152, 450.496. 1389. 1537. 1625. 2790. 2808. 2847. 3059. 3609. 4039. 4155, 4689. 4986. 5190. 5567. Litr. D. à 25 Thlr. Nr. 176.512. 817. 842, 1012. 1201. 1287. 1589. 2246. 2456. 2460. 2734. 2858. 2997. 3086, 3121. 3590. 3692. Den 4. April #869. Litr. A. à 1000 Thlr. Nr. 227, 1004. 1176. 1210. 2580. 3814. Litr. B. à 500 Thlr. Nr. 745.795.1117.1218, Litr. C. à 100 Zhlr. Nr. 49; 174. 206. 258. 340, 400. 523. 610. 616, 930...1715, 1847, 2105. 2286: 2437. 2572, 26859, 2911. 3022-3150, 3540. 3772. 3904. 3942. 4343. 4367. 4383. 4384. 4658. 5272. 5821. 5032. Litr. D. à. 29. bir. Nr. 59, 100-405, 441. 781/589. 1370, 1698. 2168. 2230. 2732. 2964. 3192. 3431. 3465. 3710. 3972 wieder holt aufgefordert, den Nennwerth derselben, nah Abzug des Betrages der inzwischen etwa eingelösten, nicht mehr fälligen Coupons zur Ver- meidung weiteren Zinsverlustes und künftiger Verjährung von unserer Kasse unverzügli<h in Empfang zu nehmen, Die Verjährung der ausgeloosten Rentenbriefe tritt nah den Bestimmungen des $. 44 |. c. binnen 10 Jahren ein. Königsberg, den 20. Mai 1869. Königliche Direktion der Rentenbank für die Provinz Preußen.

Bekanntmachung. Ausloosung von Rentenbriefen. Bei der heute stattgehabten öffentlichen Ausloosung von Rentenbriefen sind die in dem nachstehenden Verzeichnisse a aufgeführten Rentenbriefe aufgerufen worden. Jnudem wir dieses auf den Grund der darüber aufgenommenen Verhandlung bekannt machen, kündigen wir den Jn habern der ausgeloosten Rentenbriefe dieselben mit der Aufforderung, den Kapitalbetrag gegen Quittung und Rückgabe der Rentenbriefe mi! den dazu gehörigen ni<ht mehr zahlbaren Zinscoupons Serie 1]. Nr. 7 bis 16 und Talons vom 1. Oktober dieses Jahres ab bei der Rentenbank-Kasse in Münster in Empfang zu nehmen. Auch ist es gestattet, die gekündigten Rentenbriefe mit der Post, aber frankirt, und unter Beifügung einer gehörigen Quittung auf besonderm Blatte über den Empfang der Valuta der gedachten Kasse einzusenden, und die Uebersendung der leßteren auf gleichem Wege, aber auf Gefahr und “Kosten des Empfängers, zu beantragen. Vom 1. Oktober dieses Jahres ab hört die Verzinsung dieser Rentenbriefe auf: Diese selbst verjähren binnen 10 Jahren zum Vortheil der Anstalt. Wir machen hierbei no< besonders darauf aufmerksam, daß nunmehr sämmtliche Rentenbriefe Litt. E à 10 Thlr. ausgeloost und gekündigt sind. ZU- gleich sind in dem Verzeichnisse b die Nummern der seit zwei Jahren noch rü>ständigen nicht mehr verzinslichen Rentenbriefe abgedru>t und es werden die Jnhaber derselben zur Vermeidung weitern Zeit verlustes an die Erhebung ihrer Kapitalien erinnert. a) Verzeichniß der am 4. Mai 1869 ausgeloosten, am 1. Oktober 1869 zur Realisation fommenden Rentenbriefe der Provinz Westfalen und der Rheinprovinz. 33 Stü l.ittera A von 1000 Thlr. Nr. 315. 548. 605. 1217. 1516. 1647. 1654. 1755. 1763. 1814. 1873. 2124. 2360. 2715. 2803. 2915. 3021. 3055. 3095. 3207. 3224. 3490. 3508. 3647. 3655. 3799. 4034. 4529. 4698. 4704. 4741. 5250. 5419. 12 Stü Littera B von 500 Thlr. Nr. 89. 173. 308, 707. 763, 1019, 1205, 1266. 1296.

308. 856. 979. 1028. 1032. 1194. 1495. 1657. 1785. 18.6. 1891. 1981.

62%

2143

577. 1968. 2075. 70 Stü> Littera C von 100 Thlr. Nr. 356.

2060. 2161. 2186. 3000. 3422. 3571. 3572. 3648. 3756. 3783. 4255. 4443. 4444. 4461. 4554. 4567. 4568. 4750. 4780. 4845. 5077. 5135. 5530. 5543. 5591. 5652. 5717. 6040. 6085. 6140. 6428. 6436. 6782. 6859. 6945. 7091. 7261. 7312. 7451. 8331. 8600. 8737. 9259. 9448. 9716. 10,027. 10,029. 11/017. 11,281. 11,762. 12,091. 12,093. 12,139. 76 Stü Littera D. von 25 Thlr. Nr. 34. 57. 61. 105. .111. 121. 139. 353. 473. 550, 592. 593. 673. 690. 949, 1008. 1038. 1123. 1187. 1280. 1301. 1347. 1626. 1804. 9007. 2177. 2232. 2348. 2367. 2432. 2479. 2530. 2783. 2833. 9854. 2921. 2976. 3140. 3141. 3831. 4000. 4079. 4465. 4657. 4663. 4698. 4767. 5004. 5018. 5048. 5426. 5603. 5681. 5771. 5802. 6515. 6573. 6580. 6637. 6685. 6937. 6983. 6984. 7380. 7626. 7872. 8360. 8766. 8947. 9093. 9589. 10,092. 10,116. 10,221. 10,318. 10,518. b) Verzeichniß der bereits früher ausgeloosten und seit zwei Jahren rü>ständigen Rentenbricfe der Provinz Westfalen und der Rheinpro- vinz, und zwar aus den Fälligkeitsterminen: 1. Oftober 1859 Littera E. Nr. 1487, 1. April 1860 Littera E. Nr. 3729. 7941. 11,019, 1, Oktober 1860 Littera E. Nr. 4155. 4726. 12,105, 1. April 1861 Littera D. Nr. 5309, Littera E. Nr. 6303, 12,024, 1. Oktober 1861 Littera E. Nr. 4032. 4392. 11,565. 11,731, 1. April 1862 Littera C. Nr. 2612, Littera E. Nr. 5000. 6105. 7929. 8635. 10,936. 12,104, 1. Oktober 1862 Littera E. Nr. 1672. 4343. 6134. 7226. 8887. 11,449. 12,586. 12,587. 12,625, 1. April 1863 Littera F. Nr. 1729. 5835. 10/635. 11,441. 12,585. 12,853, 1. Oftober 1863 Littera E. Nr. 13/232, 1. April 1864 Littera D. Nr. 5333, 1. Oftober 1884 Littera C. Nr. 11,435, Littera D. Nr. 616. 3544, 1. April 1865 Littera C. Nr. 11,695, 1. April 1866 Littera D. Nr. 4745, 1. Oktober 1866 Littera À. Nr. 2416, 1. April 1867 Littera B. Nr. 24. 959. 1380, Littera C. Nr. 2485. 5209. 5784. 6813. 7046. 8237. 8645. 9630. 11,545, 1. April 1867 Littera D. Nr. 124. 135, 234. 3452. 3643. 3949. 4036, 4501. 6411. 6630. 9110. 10,212. Münster, den 4. Mai 1869. Königliche Direktion der Rentenbank für die Provinz Westfalen

und die Rheinprovinz. Ra f\c<.

Bekanntmachung. Die Ausreichung neuer Zins* coupons zu den Hohenzollernshen Rentenbriefen be- treffen>. Nachdem am 1. April er. der lebte der zu den Hohen- zollernschen Rentenbriefen ausgegebenen Zinscoupons Scrie I. fällig geworden, so sind in Gemäßheit des $. 34. des Rentenbankgeseßes vom 2. März 1850 die Zinscoupons Serie 11, Nr. 1 bis 16 zu den gedachten Rentenbriefen auszuhändigen. Damit soll gleichzeitig die Aushän- digung von Talons, welche bis jeßt den Rentenbriefen nicht beigegeben waren, verbunden werden. Die Tnhaber von Hohenzollernschen Renten- briefen werden daher aufgefordert, solhe vom 19. Juli d. J. ab zur Beifügung der neuen Zinscoupons und Talons an die Königliche Landeskfasse hier einzureichen und dabei Folgendes zu beachten: 1) Die Einlieferung der Rentenbriefe zur Beifügung der neuen Coupons und Talons muß in dem Zeitraum vom 19. Juli bis 18. Sep- tember cer. erfolgen. Für Rentenbriefe, welche innerhalb dieser Frist nicht eingeliefert werden, kann die Beifügung der Coupons und Talons nur erst wieder in der Zeil vom 20. Oktober bis 15. Dezember d. J. und später in den besonders bekannt zu machenden Terminen erfolgen. 2) Die Rentenbriefe sind ohne Coupons einzusenden, da auch der leßte Coupon der Serie l. in gewöhnlicher Weise zu realisiren is. 3) Die Wiederincoursseßzung der außer Cours geseßten Rentenbriefe Behufs ihrer Einreichung zur Beifügung neuer Coupons is nit erforderlich. 4) Die Einlieferung der Rentenbriefe ist zu bewirken: a) wenn sie von außerhalb mit der Post erfolgt, unter der Adresse der Königlichen Landeskasse für die Hohenzollernschen Lande in Sigmaringen mit der Deklaration: »Hierin Fl. Rentenbriefe zur Beifügung neuer Coupons.« und der portofreien Rubrik: »Rentenbank-Angelegenheit. « Die Portofreiheit hört indeß mit dem 15. Dezember d. J. auf und haben von da ab die Jnhaber der Rentenbriefe das Porto für die Her- und Rücksendung zu tragen; erfolgt die Einsendung von Rentenbriefen mit der Post aus dem Auslande, o sind dieselben zu frankiren, im Uebrigen ist gleichfalls das Vor- stehende zu beachten; b) wenn sie hierselbst durc< Vere Uebergabe stattfindet, in dem Lokal der Königlichen Landes asse hier an den Wochentagen Nachmittags von 3 bis 6 Uhr. 5) Die Rentenbriefe müssen bei der Einlieferung mit einem speziellen Verzeichniß, wozu

ormulare bei der hiesigen Königlichen Landeskasse, bei den Bezirks- assen zu Gammertingen, Haigerloch und Hechingen , sowie bei der Steuerhebestelle zu Wald unentgeltlich zu haben sind, versehen sein. 6) Werden die Rentenbriefe mit der Post eingesandt, so hat der Einsender unter dem mit einzusendenden Verzeichniß zugleich eine Quittung in folgender Form auszustellen : »Der MASeM A der vorbezeichneten Rentenbrièfe im Gesammtbetrage von Fl. mit Worten) mit den Coupons Serie E Nr, 1 bis 16, sowie der alons zum Empfange der Serie Ill. wird. hierdur<h bescheinigt, « worauf die Rücksendung der Rentenbriefe mit den neuen Coupons und Talons demnächst erfolgen wird. -7) Werden die Renten- briefe im Lokal der Königlichen Landesfkasse hier persön- lih abgegeben, so erfolgt die Rückgabe derselben mit den neuen Coupons und den Talons in der Regel sofort. Kann dieses wegen augenbli>lichen großen Geschäftsandranges nicht geschehen, #o is das beizufügende Verzeichniß in zwei O vorzulegen, von denen das eine Exemplar mit einer Emp angsbescheinigung, welche von dem Rendanten, Rechnungsrath Wienrich und Buchhalter Custodis aus8zu- stellen ist, zurückgegeben wird. Die Wiederabholung der Rentenbriefe mit den neuen Coupons und Talons aus dem Lokal der Königlichen Landeskasse is sodann nach Ablauf der in der Empfangsbescheinigung bezeichneten Frist gegen Res be der leßteren zu bewirken. 8) Wenn

1996

3870. 4867. 7,

forderlih is, so erfolgt deren Rü>sendung ebenso wie die Wiederein- reihung portopflichtig. Sigmaringen, den 19. Mai 1869. Königliche Regierung. v. Blumenthal. 1810] 7 ftiengesellshaft, Eisen- und Stahlwerk zu Osnabrü.

In Gemäßheit des $. 7 des Statuts fordern wir die Aktionäre der Äftiengesellshaft Eisen- und Stahlwerk zu Osnabrü>k hierdurch auf, fernere 50 % der gezeichneten Aftienbeträge in folgenden Terminen :

10 % oder 50 Thlr. für jede Aftie am 1. Juli d. J-/ 10> * €29 o 5 L O Wes. P: P58. $2 » » 2. Jan. 1870, 10s $2 » » 5 » » Ll April » L E, s S » » 1, U entweder bei der Norddeutschen Banf in Hamburg oder bei Herrn Banquier N. Blumenfeld in Osnabrü> unter Vorlegung der Jn- terimsscheine einzuzahlen. Sowohl die Norddeutsche Bank, als auch Herr Blumenfeld sind ermächtigt, Über die Einzahlungen zu quittiren. Osnabrück, den 21. Mai 1869. Der Vorstand der Aktiengesellschaft E E Stahlwerk zu Osnabrück. resser.

R Betanntma< ung. Nachdem der Verwaltungsrath der Hannover-Altenbekener Eisen- bahn-Gesellschaft mit Rücksicht auf den unmittelbar bevorstchenden Beginn des Bahnbaues beschlossen hat, eine fernere Einzahlung auf das gezeichnete Aktienkapital und zwar zum Betrage von 20 pCt. desselben eintreten zu lassen, wird solches hierdur< na< Maßgabe des . 17 des Gesellschaftsstatutes mit dem Bemerken zur Kenntniß der Betheiligten gebraht, daß die Einzahlungen der cinzelnen Raten auf die Stamm-Prioritätsaftien die auf die Stammaktien geleisteten Ein- zahlungen nicht Übersteigen dürfen.

Die Einzahlungen haben bei der Kasse der Gesellschaft zu Hanno- ver Prinzenstraße 15, 1 Treppe ho<h oder bei dem Bankhause Jos. Jaques zu Berlín bis spätestens zum 7. Juli d. J. zu geschehen.

Uebrigens wird ausdrü>li<h darauf aufmerksam gemacht, daß nach Vorschrift des $. 17 des Gesellschaftsstatutes in fine Vollzahlungen gestattet sind, jedo<h mit der Beschränkung, daß solche auf die Stamm- Prioritätsaftien nur in dem Maße stattfinden können, als dieselben auf die Stammaktien bewirkt sind.

Hannover, den 20. Mai 1869.

Der Verwaltungsrath der Hannover-Altenbekener Eisenbahn-Gesellschaft. E. F. Adi>es.

[1845]

Magdeburg-Cöthen-Halle-Leipziger Eisenbahn.

Gegen billige Zinsen und sicheres Unterpfand in Staatspapieren, Eisenbahn-Stamm- und Prioritätsafktien und Obligationen oder voll eingezahlte Aktien anderer industrieller Unternehmungen haben wir größere Kapitalien zu verleihen.

Näheres auf weitere Anfrage.

Magdeburg, den 22. Mai 1869.

Direktorium.

Verschiedene Bekanntmachungen. [1846]

Ornontowitzer Aktiengesellschaft für Kohlen- und Fisenproduktion.

GeneralverseammIiunzg am . Juni 1SG9D,.

Die Aktionäre der Ornontowitzer Aktiengesell- Schaft werden hierdurch zu der am 26. Juni d. J., Nachmit- tags 5 Uhr, im Saale des Englischen Hauses, Mohrenstrasse No. 49 hierselbst, abzuhaltenden 12. ordentlichen Generalversammlung ein-

geladen. i Zweck derselben ist die im S. 36 der Statuten vorgeschriebene Be-

richterstattung und Dechargirung der Rechnungen.

Bezüglich der Berechtigung und resp. Legitimation zur Betheiligung an der Generalversammlung und der Schlussfrist für einzubringende An- träge verweisen wir auf die SS. 30, 33 und 36 der Statuten.

Die zur Theilnahme erforderliche Anzahl Aktien oder Quittungs- bogen , resp. der Nachweis über den Besitz derselben ist spätestens am 24. Juni ë J., Mittags 12 Uhr, im Geschüftsbureau der Gesell- schaft, Stralauerstrasse No. 33, 1 Treppe, niederzulegen.

Berlin, den 21. Mai 1869.

Der Verwaltungsrath,

Direkter ermäßigter Güter -Tarif

mi der Berlin - Hamburger Eisenbahn. Ab 20. d. Mis. tritt zwischen den Stationen Ham- burg, Bergedorf, Büchen, Hagenow, Wittenberge und e Spandau der Berlin-Hamburger Eisenbahn und den Hauptstationen der diesseitigen Eisenbahn, sowie der \{lesis{hen Ge- birgsbahn ein ermäßigter direkter Güter-Tarif in Kraft. Tarifexemplare sind bei den betreffenden Güter-Expeditionen à 5 Sgr. käuflih zu haben. Berlin, den 15. Mai 1869.

C E

a ' die Einsendung na< den obigen Bestimmungen wesentliche Mängel an sich trägt, “au eaen Beseitigung die Rückgabe der Rentenbriefe er-

Königliche Direktion der Niederschlesis<-Märkischen Eisenbahn.