1869 / 120 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2143

Nach dem heut publizirten Geseße vom 29: März 1869 über die Volk8zählung is die erste Zählung nah den" neuen Bestimmungen zuerst im Jahre 1870, mit Zurückführung auf den Stand vom 31. Dezember 1869, die zweite Zählung dem- nä<sstt na< dem Stande vom 31. Dezember 1 und jede weitere von 10 zu 10 Jahren vorzunehmen. Außer den gestern erwähnten Geseßen sind noh publizirt: das Geseg vom 13. Mai 1869, betreffend die Eröffnung eines Nachtrags edits für das Ministerium für Cultus und Unterricht für das Jahr 1869; das Geseß vom 18. Mai 1869, betreffend eine vorübergehende Erleichterung in dem für die Erlangung einer Notarstelle be- stehenden Erfordernisse der “Praxis ; das Geseÿß vom 20. Mai 1869 in Betreff der Refundirung der Staatsgarantieschuld der f. k. priv. böhmischen Westbahngesellshaft; das Gesey vom 20. Mai 1869, betreffend die Erössnung von Nachtragskrediten für die Ministerien des Innern, des Handels, des A>kerbaues und der Justiz im Jahre 1869; das Geseg vom 20. Mai 1869 wegen anticipativer Ausprägung von neuer Silberscheidemünze auf Rechnung der einzuziehenden Sechskreuzerstücke mit der Jahre8zahl 1848 und 1849. :

Das Reichs-Kriegs-Ministerium erließ an die General- kfommanden einen Befehl, Vorbereitungen zu treffen, damit im diesjährigen Herbste die ersten großen Waffenübungen mit den Reservisten der Assentjahrgänge 1861, 1863 und 1865 und mit jenen Urlaubern des Assentjahres 1867 vorgenommen werden könne, welche nur einer ahtwöchentlichen Ausbildung unterzogen waren.

Pesth, 24. Mai. Im Laufe der Adreßdebatte in der Depu- tirtentafel antwortete auf den Vorwurf Varady's, die Regie- rung habe nicht die Majorität zur Durchführung von Refor- men benüßt, der Ministerpräsident Graf Andrassy: Die Linke verhinderte die Reformen dur< das immerwährende Qurück- kommen auf die ftaatsrechtlihe Frage, die Opposition hätte anb zu tadeln bessere Vorschläge einbringen sollen. Ludwi findet das Verhältniß Finnlands zu Rußland günstiger als das Verhältniß Ungarn l Oesterreich.

Laibach, 23. Mai. Bei der heutigen Turnerfahrt wurden die hiesigen Turner von Bauern überfallen und ihnen die Fahne entrissen. Es fielen Verwundungen vor. Eine Compagnie Soldaten ist von hier auf den Schauplay des Exzesses abgerü>t. 24. Mai. (N. Fr. Pr.) Jn Josephsthal wurde die Attaque der Bauern auf die Turner wiederholt, Ein Bauer wurde durch einen Bajonnetstich eines Gendarmen getödtet. Der Rückzug der Turner wurde unter dem Schuße des Militärs bewerkstelligt. Gestern Abends sammelte sih hier eine lärmende Schaar mit einer Fahne vor dem Kasino. Zwei Schreier aus dem Haufen wurden verhaftet und auf das Rathhaus geführt. Der zusammengerottete Pöbel folgte den Arrestanten, wurde jedoch durch die Civilwache zerstreut. Nachts durchzogen ver- \stärkte Patrouillen die Stadt.

Großbritannien und Jrland. London, 24. Mai. Der Geburtstag Jhrer Majestät der Königin wurde heute Morgen in Windsor in der üblichen Weise gefeiert. Der Mayor und der Gemeinderath werden denselben heute Abend dur< ein großes Bankett begehen. Die Königin selber feiert ibren Geburtstag in Balmoral.

Der Minister des Jnnern hat den Vizekönig von Jr- land, Earl Spencer, im Namen Jhrer Majestät der Königin aufgefordert, den Bewohnern der Schwesterinsel für die dem Prinzen Arthur bei seinem Besuche entgegengebrachte freund- liche Aufnahme zu danken.

Frankreich. Paris, 25. Mai. (W. T. B.) Provinzial- wahlen. Die Nachrichten lauten fortdaucrnd für die Regierung günstig. In Bordeaux ist Jules Simon gewählt, in den Ubrigen Departements unterlegen. Thiers und Jules Favre sind bis jeßt no< nirgends als gewählt gemeldet. Em. Arago ist in Toulon und Perpignan unterlegen. Emil Olivier in Draguignan mit 16,000 Stimmen gegen Laurier, der 8000 St. erhielt, gewählt. Toulouse wählte sämmtliche Regiecungs8kandi- daten, Gewählt find u. A. E. Dréolle, Chaix d'Estange und Jerome David (sämmtli<h Regierungskandidaten) im Departe- ment Gironde, Ed. Dalloz (unabhängig konservativ) und Grévy (radikal) im Departement Jura; Jsaac Pereire (Regierungs- Tandidat) im Departement VYude. Auf engere Wahl kommen Se Au a E L ved Departement Gironde;

U unabhängig) in uen, é i c R N T EE R N

_— Ein RKunds\chreiben des Ministers des Innern an die Präfekten besagt: Das Resultat der Wahlen e 280 Wahl- kreisen bekannt; es fehlen mithin nur no< 12 Wahlkreise. Die Zah! der bisher gewählten Regierungs8kandidaten oder solcher i Leiria h Nee gene bee die älter neutral’ geblieben ist, beträgt 196, die der bisher gewählten ositions i 26. Engere Wahlen sind 58 erforderlich. N E

Das » Journal officiel« schreibt in seiner Abendausgabe:

über Triest na< Wien begeben.

In Lille, St. Etienne, Toulouse und Marseille haben wühle,

rische Banden singend die Straßen durchzogen. Dieselben wuy, den sofort zerstreut, und einige Verhaftungen haben stattgefun. E Derartige Volksbewegungen sind dfe jede ernfstere Be eutung. | Als Hauptcharakter der diesmaligen Wahlen heben mehrere Zeitungen hervor, daß an die Stelle der gemäßigten Opposition die radikale Opposition getreten ist, und die Orleqa, nisten und gemäßigten Republikaner unterlegen sind. Italien. Florenz, 25. Mai. (W. T. B.) Jn. Livorno wurde der österreichische Oberstkämmerer , Graf Crenneville, in dessen Begleitung sih der österreichische Generalkonsul voy Inghirami-Fei befand, gestern Abend von zwei unbekannten Personen angefallen. Graf Crenneville erhielt einen Schlag in das Gesicht, Jnghirami wurde durh Dolchstiche getödtet. Nach Eintreffen der Nachricht von diesem Attentate drückt der Ministerpräsident Menabrea sofort dem österreichischen Ge sandten am hiesigen Hofe, Baron Kübeck, das tiefe Bedauern der

italienischen Regierung aus, indem er zugleich die Versicherune}

gab, daß sofort Maßregeln getroffen seien, um der Schuldigen, denen man bereits auf der Spur sei, habhaft zu werden und dieselben der verdienten Strafe zuzuführen.

In der heutigen Sißung der Deputirtenkammer ev folgte eine Interpellation Über den Unfall, welcher den Grafen Crenneville in Livorno betroffen. bemerkte, daß Graf Crenneville bereits vor längerer Zeit seitens der Polizeibehörde gewarnt worden sei und, dem wiederholten Drängen nachgebend, seine Abreise erst auf Montag, an- welchen Tage das Attentat begangen wurde, festgeseßt hatte. Der

Minister erklärte ferner, daß Beamte von Fiorenz nah Livorno f

gesandt seien, um die nöthigen Erhebungen zu machen und den

Prozeß einzuleiten, sowie, daß bereits 14 Verhaftungen statt]

gefunden hätten.

Broglio is zum Vize-Präsidenten erwählt.

Der Vizekönig von Aegypten wird sih am 29. d,

der Kammer

Türkei. Konstantinopel, 25. Mai. russische Gesandte, General Jgnatieff, ist von hier abgereist, um sih über Varna na<h Rußland zu begeben.

Schweden und Norwegen. Stockholm, 20. Mai

Der Reichstag, welcher am Psingstabend dur< die Thronrede |

des Königs geschlossen wurde, der dritte seit der Einführung

der neuen Reichstags8ordnung, schließt zugleih die erste drei} jährige Periode der Reichstage ab; denn zu der folgenden drei-f

jährigen Periode, 1870—72, müssen im nächstfolgenden Sep: tember die sämmtlichen Repräsentanten der zweiten Kammer neu g werden, während jedes Mitglied der ersten Kammer auf 9 Jahre gewählt wird.

Amerika.

wurden dorthin gesendet und es kam zu Gefechten.

Minister waren Schußwachen aufgestellt. Statistische Nachricbten.

Von dem Städtischen Jahrbuch für Volkswirth-| \<haft und Statistik: »Berlin und seine L aid ua N herausgegeben vom städtishen Bureau der Stadt Berlin, Verlag von} J. Guttentag, Berlin, ist der dritte Jahrgang r K erschienen. Der:

( ür das gesammte Ver: fehrsleben der Stadt Berlin , ferner Abhandlungen über die Haus | und Mieth®steuer in Berlin , die Gruppirung der Jndustrie in den | großen Städten, die Einführung cines Prämiensystems zur Ersparung

( i c G aumnoth in großen Städten, die Organisation der Wohlthätigkeitspflege in E : i erlin, Ber- f ) Literatur 1867 u. 1868 auf dem Gebiete des Gemein wesens in Deutschland, England, Frankrei, Belgien und Amerika. F

selbe enthält die wichtigsten Bestimmungen

von Heizmaterialien in der Gemeindeverwaltung, die

Entwielung

der Jrrenpflege in Berlin; Statistik v liner Chronik. Irrenpfleg ¿ Statistik von

Kunst und Wissenschaft.

Am 6. März hat Herr Sorby in der Royal Society Spectren | gezeigt, deren Ualeeludana ihn zur Erkenntniß eines neuen, isher : 1 i p Dieser is ein dem | Zirconium sehr ähnliches Metall, für welches der Entde>ker den Na- | 1m j argon-Erde, ist in | der Natur sehr innig mit der Zircon-Erde verbunden; man trifft sie | in kleinen Mengen in den Zirconen verschiedener Fundorte, und sie | bildet den Hauptbestandtheil gewisser Hyacinthe von Ceylon. Bereits im Mai 1866 hat Herr Chur< spectroskopische Beobachtungen ver F öffentlicht, aus denen er den Schluß zog, daß die- Zircone no<h unbe | fannte Stoffe enthalte, besonders eine neue Erde, welche Church da: f

unbekannt gewesenen einfachen Körpers geführt.

men Jargonium vorschlägt Sein Oxyd, die

mals Nigria genannt hat. Triest, 21. Mai.

gebäude, welches Risse in den Hauptmauern und Bs / Petrow s8f Der »M. p L den zeigt

Der Minister des Jnnern k

(W. T. B.) Der

Mexiko, 30. April. -(N.-Y. Hdlsztg.) Jm

Staate Guerrero ist eine Revolution E E E J j : Man} drohte, Lerdo de Tejada zu ermorden; vor den Thüren der f

[ # (Tr. J.) Seit dem 1. l. M. werden in Ra- | gusa fast täglih Erdsöß e, bald stärker, bald {wächer verspürt. Viele F Häuser haben Beschädigungen erlitten, worunter au<h das Hafenamts- |

; Z.« wird geschrieben, daß am 1. April i in der Stadt Petrowsk im Kaukasus drei {wache Erdstöge bersonet s

2149

worden sind, die: von Getöse begleitet waren. Die in der Nähe des Meeres stehenden Gebäude wurden stärker erschüttert, als die ent-

fernteren. Verkehrs - Anstalten.

New-York/ 12. Mai. Die »N.-Y. Handelsz.« enthält nähere Nachrichten über die Vollendung der Pacificbahn. Der Bereinigungs- punft beider Bahnen liegt 1086 engl. Meilen wesili<h von Missouri und 690 Meilen von Sacramento. An den leßten Bolzen, der in die leßte Schiene getrieben wurde, ward ein En befestigt, so daß die Hammerschläge auf den Bolzen in allen Telegraphenstationen des Landes, vom stillen Meere bis zum atlantischen Ozean, gleichzeitig ezählt werden konnten. Jn New - York wurden die Sóbläge mit

anonendonner und Aufhissen von Fahnen begrüßt, während das Glokenspiel des Trinity-Thurmes »Nun danket Alle Gott« anstimmte.

——

Telegraphische Witterungsberlehte v. 25. Mai. t. Bar. Abws\Temp. gi :

Ml O P L v. M R Wind.

T\Paris .…...-|335,8| | 0., schwach., 11,2| |0., stark.

»|Iavre .…... 332 9 » [Cherbourg |335,1 12,8| |S0., s. schwach. 26. Mai.

336,1 9,0|+0,3|/0., mässig. heit., Neht. Reg. 335,8 |—0, 9,9 +0,10 , s. schwach, heiter. 335,8 8,7|—0,s|SSW., schwach | !) 334,9 10,7|+0,3|N0,, sehwach. heiter. 334,6 9,6| 0, |ONO0., sehwach. |wolkig. . (333,1 10,2/+1,0|NO0., müssig. wolk., schön 332,9 11,2/+1,1/0.. «ehwach. heiter. ?) 332,5 11,4|+41,4|NO0., mässig. heiter. . : |320,3/— 13.5|+3,8|NW., schwach. |früh Regen. ?) . « 329,2] 12,2|+1,7/0., sehwach. trübe, vorh. Reg. ..|330,6|— 40,4 /+0,5/0NO.. schwach. halb heiter. i 210D4,6 9,s|+0,7|N., schwach. zieml. heiter. 331,6 12,4|+1;4/80., schwach. heiter. 326,71\— 11,2|+1,6\S., schwack. trübe, nebl., Reg. 335,6 9,4| |N0,, sehwach. heiter: 333,5 40,3 S., sehwach. fast bedeckt. Berüssel: ...1332,1 12,2 0., schwaeh. sehr bewölkt. Haparauda./336 3 | 4,0 SW., sehwach. [fast heiter. Petersburg. 337,3 | Tes S, müssig. bewölkt.

Riga 3369 - | 9,7 0., sechwaeh. bedéekt. Stockholm. |336 3 6,6 880., s. schw: |fast bedeeckt.4) Skudosnis |336,0 7 WNW,., frisch. |halb bedeekt. Gröningen . 334,6) - 10,2 NO0., schwach. |bedeekt. Helder .…..|484 4} - 10,4 NO., schwach. |bedeckt.

EINCIRNE Himzmelsansicht schön. bedeckt. wenig bewölkt.

its)

Königsberg Dánzig Cöslin

Flensburg .

Hörnesand. (335,0 SSW., sehwach. |bedeckt, neblig. Christians. . 3364| 0S80., mässig. |bewölkt. :Mandal.... 335,6 WNW., lebhaft. |heiter.

330,7 S., schwach. bedeckt. \Cnerburg. . |333,4 SSW, sehwaech. |bedéekt.

2) Gestern Vorm. Reg: 9®#) Nachts

2,6 4.1 6,9 9,6 12,8

1) Gestern und Nachts Reg. Regen. #4) Nebel, gestern Regen.

I E E L

R Gese, EPBBIE Wh MNM—_ADBDAC

Königliche Schauspiele.

nerstag, 27. Mai. Jm Opernhause. (114. Borst. j pee Ns Dauber-Balstt in 4 Akten nebst einem Vorspiel (12 Bilder) von Paul Taglioni. Musik von Hertel. Fan- tasca: Frl. Girod. Eine Wassernymphe : Frl. David. Serosch: Frl. Selling. Romero: Hr, C. Müller. Floramour : Hr. Guille- min. Stallmeister: Hr. Ehrich. Meschaschef : Hr. Ebel. Anfang

i; Pr. i | in S piatbaust (131. Ab. Vor ; Die Erzählungen der Königin von s S n 9 E nach dem Fran-

des Scribe, von Friedri). „Pr.

ate 98. Mai. Jm Opernhause. (115. Vorst.) Der Troubadour. Oper in 4 Akten, nah dem Italienischen des S: Camerano. Musik von Verdi. Ballet von Paul Taglioni. Gast: Frl. Stöger, vom Stadttheater zu Lemberg: Leonore. YAzucena: Frl. Horina. Manrico: Hr. Woworsky. Graf von Luna: Hr. Bey. M.-Pr.

Im Schauspielhause. Keine Vorstellung. E R

Produkten- und Waaren-BÖrse.

Berlin, 26 Mai. (Markipr. nach Ermiti. des K. Polizei - Präs.) Yan Bis Mittel Von | Bis [Mitte]

° ¿he |eg. |pf.jhr |ug.|Ppf. thr | sg. |pf. ag. [pfs.lsg- [Pg |Pfe Weizen Schfl] 2/10|—]| 2/27/ 6] 2/21 10|Bobnen Metze A 8/11 Roggen 2 41144] 2/ 8| 3j 2/ 5 5/Kartoffelu 41:3 9| 1 gr. Gerste 1120|—| 2| 5|— 1% G A! 61 6i—

zu W.| 4| 3| 2/ 4114| 5 1 8/10sSchweine- Hafer | zu L. | 1/12/ 6 1/17 6 1145|—| fleiseb o 6 Heu Centner|—|24|—] 1/ 4 e

‘5 Stroh Schek.112|— 3| 6

Fan-

Berlin, 26. Mäi. (Niehtamtlicher Getreidebericht. Weizen loco 58 68 Thlr. pr. 2100 Pfd. nach Qualität, pr: Mai un Mai-Juni 61—53%—604 Thlr. bez., Juli- 61—4 Thlr. bez:

Roggen loco 50$—51% Thlr. pr. 2000 Pfd. bez. , schwimmend- 83- bis 4p 514 Thlr. bez., pr. Mai und Mai Juni 504—4—*% Thir. bez., Juni-Juli 504—53 Thlr. bez., Juli-August 495—% Thir. bez., September- Oktober 49—4{—4 Thlr. bez.

Gerste, grosse und kleine, à 40—50 Thlr. per 1750 Pfd.

Hafer loco 28—34 Thlr. pr. 2100 Pfd., galizischer 285—29 Thir. ab Bahn bez., feiner pomm. 33—4 Thlr. bez., pr. Mai und Mzai-Juni 292 Thlr. bez, Juli-August 285 Thlr. bez., September-Oktober 27k Thlr. bez.

Erbsen, Kochwaare 56—-62 Thir. , Futterwaare 50 —52 Thie. Winterraps 86—90 Thlr. Winterrübsen 85—89 Thlk.

Rüböl loco 1174 Thlr. Br., pr. Mai, Mai-Juni u. Juni-duli 145 Thie. September-Oktober 1145——11% Thir. bez, Oktober-November 113; bis 77 Thle. bez. : : Petroleum loco 74 Thlr. Br., ipr. Mai 75—( Thlr. bez., Mai-Juni 7% Thlr. Br., September-Oktober 73 Thlr. bez.

Leinöl loco 11% Thlr. : : Spiritus loco obne Fass 17/—3 Thir. bez., pr. Mai, hiai-Juni und

Juni-Juli 175,—} Thlr. bez., Juli-August 174—%,—# Thir. bez, August- September 172%—% Thlr. bez. Weizen loco unverändert still. Termine durch überwiegende An- gebote: flau und niedriger. Gek. 2000 Ctr. Roggen loco kleiner Handel zu wenig veränderten Preisen. Termine eröffneten matt, doch zeigte sich bald mehrfach Deckungsfrage, wodurch Preise sich 5 Thlr. besser- ten. Die Kündigungen fanden theilweise Aufnahme. Gek. 32,000 Ctr. Hafer loco in feiner Waare fest und gefragt, geringere Quantitäten stärk offerirt und flau. Termine bei mangelnder Kauflost flau. Gek. 600 Ctr. Rüböl fest doch äusserst still. piritus eröffnete zu unveränderten Preisen, ermattete jedoch im ferneren Verlaufe bei kleinem Geschüäft.

Gek. 150,000 Qrt. : , Berlin, 25. Mai. (Amtliche Preisfeststellung Ven Petroleum und Spiritus auf Grund des

Getreide, Mebl, Oel, j . 15 der Börsenoränung, unter Zuziehung der vereideten Waaren- un

roduktenmäkler

Weizen pr. 2100 Pfd. loco 58—70 Thlr. nach Qual., pr. 2000 Pfd. pr. diesen Monat 605 bez., Mai-Juni 604 bez., Juni-Juli 614 à: 61 bez-, Juli-August' 625 à 62 Is Se P 62% à 62 bez. Gek. 3000 Ctr. Kündigungspr. 605 Thlr. j

Roggen! pr. ) Ped. loco: 50—514 bez, sechwimmend R 514 bez., pr. diesen Monat 50% à 505 bez., Mai-Juni 505 à 50j à bez., Juni-Juli 50% à 50% à 504 bez., Juli-August 495 à 49% à-494 bez., Sepiember-Oktober 497 à 495 à 497 bez. Gekünd. 30,000 Ctr. Kün-

i . 505 Thlr. i —— L 1750 Pfd., grosse und kleine, 40—52 Thir. nach Qualität.

Haf 4200 Pfd. loco 28—34 Thlr. nach Qualität, 285—33% bez., pr. Mai-Juni 302 à 30-bez. u. Br., Juni-Juli 29% bez, Juli-August 28% à 282 bez., September-Oktober- 27% nom. Gek. 3600 Ctr. Kündigungs-

is 30 Thir. e E E pr. 2250 Pfd., Kochwaare 58 65 Thir. nach Qualität.

Futterwaare 49—52 Thir. nach Qualität. ; : Roggenmehl No. 0 u. 1 pro Ctr. unversteuert inkl. Sack pr. diesen

Monat 3 Thlr. 14 Sgr. G., Mai-Juni 3 Thir. 13% O G., Juni-Juli

3 Thlr. 13% Sgr. bez. u. G., Juli - Augnst 3 Thlr. 135 Sgr. Br., Sep-

tember-Oktober 3 Thir. 13 Sgr. Br. n Rüböl pr. Ctr. ohne r loco 114 Thlr., pr. diesén Monat 115

à 115 bez., Mai-Juni 114 à 114 bez., Juni-Juli 115 è 114 à 11.5 bez, Juli-August 115 G., September-Oktober 115 a 113 à 115 bez., ber-November 114 à 1187 bez., November-Dezember 115 à 1174 bez. Leinöl pr. Ctr. ohne Fass loco 114 Thir. é i Petroleum, raffinirtes: (Standard white) pr. Ctr. mit Fass in PosteD von 50 Barrels (125 Ctr.} loco 74 Thlir., pr. diesen Monat T%& Thlr., Mai-Juni 7% Thlr., Septemnber-Oktober Tig bez. Spiritus pr. 8000 pCt. mit Fass pr. diesen Monat 174 à 1T%6 á 174 bez., Mai-Juni 174 à 17% à 175 bez., Br. u. G., Juszi-duli 175 à 17% à 172 bez., Be. u. G., duli -[August 175 à 17% à 17ÿ bez. u. G., 17% Br., August-September 17% à 17% bez. u. G., 17% Br., Sep- tember-Oktober 174 bez. Gek. 30,000 Qrt. Kündigungspr. 175 Thlr. Spiritus per 8000 pCt. loco ohne Fass 172; bez. i Danzig, 25. Mai, Nachmittags 2 Uhr 30 Minuten. (Wolff's Tel. Bur.) Weizen gedrückt, bunter 480, hellbunter 492, hochbunter 502 Fl. Roggen höher, loco 382, pr. Mai-Juni 370 FL. Kleine Gerste 309, grosse Gerste 315 Fl. Weisse Erbsen 375 Fl, Hafer loeo 210 Fl. Spiritus loco 164 Thlr. ; Danzig, 25. Mai. (Westpr. Zig.) Weizen ohne a Cine Frage und Kauflust ganz vereinzelte Kauflust, besonders für feme gla- sige Gattung, konnte bequem zu gestrigen Preisen sich befriedigen. Verkauft sind überhaupt 100 Lasten. Bezahlt wurde für: roth 130pfd. 470 FI., bunt 126pfd, 477 Fl., 129pfd. 480 FI., 136pfd. 487 FL, hell- bunt 130—1, 133—ápfd. 490, 492 Fl, bochbunt glasig 132—3, 134- bis 135pfd. 500, 502 FI. pr. 5100 Pfd. Roggen besser bezahlt, bei uter Frage. Umsatz 100 Lasten. 1416pfd. 355 FlI., 122pfd. 357 Fi, 121- 2pfd. 365 FIl., 122—3pfd. 365 Fl, 125pfd. 370 Fl, 127—8pfd. 377 Fl. pr. 4910 Pfd. Auf Lieferung pr. Mai-Juni sind 25 Lasten 125pfd. Roggen mit 370 Fl. a 4910 Pfd. gehandelt. Gerste 105pfd. 309 FI. pr. 4320 Pfd. eisse Erbsen 370, 372, 375 FL t 5400 Pfd. Wicken 345, 3474, 350 FI. pr. 5400 Pfd. Bohnen 420 Fl. pr. 5400 Pfd. Spiritus 164 Thlr. pr. 8000 pCt. Tr. Stettin, 26. Mai, 1 Uhr 26 Minuten Nachmittags. (Tel. Dep. des Staats-Anzeigers.) Weizen 60—674 bez., Mai-Juni 66%—67, dJuni- Juli 67 —67%, Juli- August 67k—68 bez. u. Br., September-Oktober 66H Br., 664 G. Roggen 50—52 bez., Mai - Juni 514—914» Juni - Juli 50%—-514, Juli-August 497—À bez. u. Br., September-Oktober 49 Br. ua.

—| T7|—|—| 6¡— Butter | Ql Q. Mandel

H 8 —| 5; Fier

4141| 4—|— 99 Aammelfleisgeh 13|—|—|12/15/—|Kalbfleisch

Erbsen Metze|—| 5 j Pfd.) 9|—112|—}1

Linseu | e! À q V

Gld. Rüböl 115 Mai 114 Be., September-Vktober 114—#4 bez. u. G.