1869 / 122 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2172

[1599] GALLAe Maschinenbau-Aktiengesells<haft. eneral-Versammlung.

Die dreizehnte ordentliche General - Versammlung der Aktionäre der Cóölnischen Maschinenbau-Aktiengesellschaft wird

Montag, den 31. Mai d. J., Vormittags 11 Uhr, im Lokale des A. Schaaffhausen’shen Bankvereins

__ hierselbst stattfinden. Í :

Unter Hinweisung auf die $$. 28 bis inkl. 34 unserer Gesellschafts- Statuten laden wir die dazu berechtigten Aktionäre ein, an dieser General-Versammlung Theil zu nehmen, mit dem Bemerken, daß die Eintrittskarten und Stimmzettel am Sonnabend, den 29. Mai cr., Vormittags von 9 bis 12 und Nachmittags von 3 bis 6 Uhr, auf ein Attest der hiesigen Bankhäuser Sal. Oppenheim jun. & Co., J. H. Stein oder des A. Schaaffhausen’schen Bankvereins, Über die bei einem derselben VNNIgRes acht Tage vor der General-Versammlung erfolgte Hinterlegung der Aktien - Dokumente, in dem Effekten - Bureau des S Schadaffhausen’schen Bankvereins in Empfang genommen werden

nnen. TagesL8ordnung:

1) Bericht über die Lage des Geschäfts im Allgemeinen und über

die Resultate des verflossenen Geschäftsjahres insbesondere ; 2) Wahl von Mitgliedern des Verwaltungsrathes , und 3) Wahl von drei Kommissarien zur Nevision der Bilanz und

Dechargirung der Rechnung. Cöln ; den 1. Mai 1869. Der Verwaltungsrath.

[1865]

Die Herren Aktionäre unserer Ge der am Montag, den 28. Juni d. J., Vormittags 10 Uhr im Direfktionsgebäude, Station Templerbend zu Aachen, gewöhnlichen Generalversammlung ergebenst einzuladen.

In derselben werden die Resultate der Rechnungsablagen Und ein Bericht über den Zustand der Geschäfte der Gesellscha sowie die statutenmäßigen Wahlen vorgenommen werden. zur Theilnahme an der Versammlu

Aachen-Mastrichter Eisenbahn-Gesellschaft.

Wegen der Berechtigun

am 26. und 27.

und wegen Ausübung des und folgende des Statuts aufmerksam.

Die Eintrittskarten werden entweder auf Vorzeigung der Aktien odex eines Zeugnisses der Direktion der Diskonto - Gesellshaft, der Herren Gebr. Veit & Cie. oder der Herren A. H. Heymann & Cie, in Berlin über 5 vg R e Ai a der l E O

uni d. JT., in unserem Bureau hierselbst ertheilt. Aachen, den 25. Mai 1869. n i

f,

Die Direktion.

sells<haft beehren wir uns zy attfindenden

ft mitgetheilt,

timmrechtes machen wir auf die Art.

__ Auf der Haltestelle Rummelsburg wird vom 1. f. Mts. ab der um 7 Uhr 10 Minuten F, Vormittags von Breslau abgehende Personenzug Nr. 2 Sw anhalten, falls dort Personen aufzunehmen oder abzu- Ms seßen sind. Die fahrplanmäßi F —S=in Rummelsburg is 6 Uhr 1

Berlin, den 25. Mai 1869. Königliche Direktion der Niederschlesis<-Märkischen Eisenbahn.

Ankunftszeit'des Quges Minuten Abends N

Extra=-Fahrten.

1) L g Marktfahrt von Ladenburg 7 Uhr Morgens, von Friedrichsfeld 7 Uhr 8 Min. Morgens nach Mannheim, Ankunft

hr 25 Min. mit Wagen III. Klasse.

2) Jeden me, nach einer Theater - Vorstellung in Darmstadt um 11 Uhr 30 Min. Abends

Wagen I. II. Darmstadt, im Mai 1869.

asse zu Schnellzugs-Preisen.

Direetion der Main - Neckar - Bahn.

[1868] Fahrplan der Main-Neekar-Bahn vom 1. Juni iS69 ab. n Von Frankfurt nach 9. | l. | 9. 11. 13. 19. 17. ° P 21. 0 Ta eg ° E Personenzüge. da- FeRs M Personenzüge. Schnell Personen- ; : s s CNNelizug. ä und Mannheim I. IL IIL Klasse. L Ilk, [7 I. I. Kl.} I. IL'K1, I. II. I. Klasse. L I. K [L ILI Morgens. | Nachmittags. Abends. | Nachts. M Ov iw 1 Q 8.30 10.30 | 12.25 1.45 4.1 F I a S 4 Q. 8.47 ie 12.41 eis 132 G47 pn 10.45 A » | 6.28 8.58 12.52 4.44 12 10.56 A apa » 6.41 9.11 4.6 4,57 7.18 11.8 E 1 an 6.50 9.20 tas 1.15 2.15 5.05 7.30 9.50 11.15 E ies 9.30 11.1 1.25 2.20 5.15 7.40 9.58 Eberstadt (Pfungstadt) .…… F 7.00 9.41 Be 1.38 ets 5.25 7.53 a Bickenbach (Jugenheim)... » | 7.20 9.51 1.50 2.35 5.35 8.5 d Zwingenberg............... v F 720 10.— 1.59 5.42 8.14 5 Aval A A f 7,0 10.6 Léet 2.6 ib 5.48 8.22 Li Bendi. E n » J} A0 10.13 11.36 2.15 2.48 5.54 8.30 10.24 Heppenheint. i arde » | 7.48 10.21 _ 2.23 2.55 6.2 8.41 ¡é kae iren ci » 7.58 10.31 t 2.34 as 6.12 8.53 e ais » P 8.8 10.42 11.56 2.48 3.10 6.22 9.5 10.43 SINOHION «(d ecdan eia M 8.17 10.53 2.99 6.31 9.16 s Eenburg.….... c »_È 8,26 11.3 t 3.9 e“ 6.40 9.27 “i Vriedrichsteld e. » T gas 11.15 12.15 3.20 3.30 6.49 9.40 Lia Heidelberg erie . “an þ 8,50 11.30 12.30 3.35 3.45 15 10.— “T 11.45 M s f. 8,52 11.33 12.28 3.45 3.45 7.5 M 11.20 Von Mannheim und N 2. ' 4. b. 10. 12. 16. 18. 22. Heidelberg Beschleu- 4 N P y aven Porn wik Dos Mer Personenzüge. Eilzug. F Schnellzug Personenzüge. LIL I Kl L IL OL Klase. |LIL Klasse.}I. IL L Kl} I. IL KL I. IIL Klasse. Frühe. | Morgens. | Mittags. Nachmittags. Abends. Muh © atuiiaiagidaeids ab 3.20 6.— i Li edu do). 544, ivie- é » 3.30 G 920 fa Iz E elei 72s Friedriólateld.. (eere » 6.18 9.38 12.16 1.20 3.14 E i 7.45 TLdenblrg. ¿L446 ibe diene wi d 3.53 6.26 9.46 a 1.30 d. i 7.53 Grosssachsen aat » 6.35 9.55 1.40 i 8.2 Wis eaen, e » 4.7 6.45 10.6 12.34 1.51 3.32 Éa 5. 8.11 DiGeninte ais id 1016 «10 - 6.55 10.16 2.2 ia 5.55 8.21 Mea p Gala een einne - L221 T8 10.26 1250: þ - 219 6.5 8.30 Bel!) Adi id aide » 4.29 7.44 10.35 12.58 2.23 3.53 3.14 8.38 S 244 54 can can) f 7.20 10.41 2.31 dus s ‘d A IIRERDErE «oan orer ees » 4.37 ¿.27 10.48 92.39 e. 2 6.20 GAA Bickenbach (Jugenheim) .…. » s 7.35 10.56 1.12 948 is 6.27 8. Eberstadt (Pfungstadt) .…... » 4.51 7.48 11.9 1.24 35 s nid t L E E T 11.20 1:35 3.20 4.20 on Es nd ad A1 ao Uai vid ries i “e Ec! 120 1.45 3.30 4.30 5.30 | 710 9.30 L io irireh db 2 5.32 8.33 11.52 B 358 d 252 154 9.52 Tae 14). ¿ebidvidratisn » 5.45 8.45 12.3 Es ¿15 E B E E P «p e669 adélelósr N 6.— Q n 12.45 9.15 T F 6.3 [1.49 m4 i i: 6.20 d 10.15

nach Langen und Frankfurt mit

Das Abonnement beträgt fl Thlr. für das Vierteljahr.

Insertionspreis für den Raum einer Druczeile D Sgr.

D

des In- und

Preußischer L267

schen Staats - Anzeigers: Behrén - Straße Nr. lla, Ecke der Wilhelmsstraße.

«nzeiger.

A 122.

Berlin, Freitag den 28, Mai Abends

1869.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

Dem Gymnasial-Prorektor a. D., Professor Beyer zu Neu- Stettin und dem fkatholishen Pfarrer Vehres zu Uetterath im Kreise Geilenkirhen den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, dem Stadtrath a. D. Eduard Köhler zu Königsberg i. Pr. das Ritterkreuz des Königlichen Haus- ordens von Hohenzollern, dem Schulzen Bartholomäus zu Waldstedt im Kreise Langensalza das Kreuz der vierten

Ï Klasse desselben Ordens, dem Förster Schlüßler zu Forsthaus

Exin bei Zehdenick, im Kreise Templin, das Allgemeine Ehren- zeichen, sowie den Schiffern Ra thke und Erdmann Gurk zu Bodenwinkel, im Landkreise Danzig, die Rettungs-Medaille am Bande ; ferner

Dem Obergerichts-Rath Grisebac in Hameln, bei seiner Versezung in den Ruhestand, den Charakter als - Geheimer

F Justiz-Rath zu verleihen.

Berlíú, 28. Mai. Se. Königliche Hoheit der Prinz Adalbert von Preußen

F ist na Kiel abgereist.

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche i Arbeiten. :

DieBaumeisterFer dinand C zu Saarbrüen und Dr, Wilhelm Langsdorf zu Clausthal sind zu Bau-Jn-

Ï \pektoren, und der Maschinenmeister Heinrih Wilhelm

Otto Alfred Dumreicher zuSaarbrücken zum Baumeister,

| sämmtlich im Refsort der Berg-, Hütten- und Salinen-Verwal- Î tung, ernannt.

Justiz-Ministerium. Der Rechtsanwalt und Notar Leonhard zu Beuthen O. S.

Ï ift in gleicher Eigenschaft an das Kreisgericht zu Frankfurt a. O.,

mit Anweisung seines Wohnsißes daselbst , verseht worden.

Berlin, 28. Mai. Se. Majestät der König haben

Direktions-Rath Cunio zu Berlin von des Königs der Belgier Majestät verliehenen Ritterkreuzes des Leopold-Ordens und des

Ï Auergnädigst (eat: aro Anlehn g Le Urt CEIRDI

Î dem Telegraphen-Sekretär de Ahna zu Stettin von des Groß-

herzogs von Hessen und bei Rhein Königlichen Hoheit verliehe- nen Ritterkreuzes zweiter Klasse vom Verdienstorden Philipps

Î des Großmüthigen, Allerhöchstihre Genehmigung zu ertheilen.

Vom 1. Juni er. ab wird eine der Greiffenberg-Friedeberger Personenposten bis Flinsberg Bad ausgedehnt und wie folgt kur-

| firen: aus Greiffenberg um 6,25 früh, in Flinsberg Bad um 8/50 Vorm,

aus Flinsberg Bad um 7,35 Abds., in Greiffenberg um 10,5 Abds.

| Das Personengeld beträgt 5 Sgr. pro Meile; an Reisegepäck werden | 30 Pfund frei befêrdert. Beichaisen werden nur in Greiffenberg gé-

stellt. Von demselben Termine ab wird bei den Posttransporten zwischen Greiffenberg Stadt und Bahnhof im Anschlusse- an den 1. Personenzug von Kohlfurt resp. Görliß nach Altwasser und den

Personenzug von Altwasser nah Kohlfurt resp. Görliß, sowohl nacl, als von dem Bahnhofe, Personenbeförderung stattfinden. Das Personengeld beträgt pro Person und Fahrt 2 Sgr. Etwaiges Reisegepä> wird soweit der Raum des len Wagens die Mit- nahme desselben gestattet ohne Gewichtsbeschränkung frei befördert. Zwischen Reibniß und Warmbrunn resp. Schreiberhau (und Neu- welt) fursiren gegenwärtig und während der Dauer der Badesaison nachstehend bezeichuete Personenposten: aus Reibniß um (6,15 früh, 1,50 Nachm. und 4,20 Nahm., in Warmbrunn um 7,5 frühy 2,40

2725

Nachm. und 5,10 Nähm., aus Warmbrunn um 8,30 Vörm., in Schreiberhau um 10,655 Vormittägs, aus Schreiberhäau um 11,30 Vormittags, in Neuwelt üm 1,15 Nachmittägs, aus Neuwelt um 3 Nachm., in Schreiberhau um 5 Na<m., äus Schreiberhau um 6 Abds, in Wärmbrunn um 7/50 Abds, aus Warmbrunn um 930 Vorm, 1,40 Nahm. und 9/115 Abds, in Reib- niß um 10,25 Vorm., 2,35 Nahm. uünd 10,16 Abds. Däs Perfoneugeld (eins{li{ßli< für 30 Pfund Reisegepä>) beträgt auf der Tour zwishen Reibnih , rmbrunn und Schreiber- hau 6 Sgr, zwishen Schreiberhau und Neuwvelt dagegen 4 Sgr. pro Person und Meile. Beithaisen werden in Reibniß unbedingt uttd in Wärmbrunn \o weit als thunlich gestellt. Seitens der na<stchend genannten Eisenbahnstationen findet die Veräbfolgung von Poft- S Temes von Reibniß na< Warmbrunn und direkte

epäcexpedition bis Warmbrunn stätt: 1) von Berlin, Frankfurt a. O., Guben, Sorau und Hansdorf beim Cou- rierzuge/, beim Eilzuge und beim 1. und U]. Personenzuge von Berlin nach Breslau; 2) von Breslau, Liegniß und Bunzlau béim Courierzuge, bein Eilzuge und beim I. und Ul. Persoñnenzuge von Breslau nach Berlin; 3) von Kohlfurt, Görliß und Lauban beim 1. Personenzuge von Kohlfurt resp. Görliß nah Altroasser, beim Lokal-Personenzuge von Kohlfurt resp. Görliß nach Hirschberg , und beim 11. Personenzuge von Kohlfurt resp. 111. Personenzuge von Gör- liß nah. Altwasser. Liegniß, den 27. Mai 1869.

Der Ober-Post-Direktor.

Die Telegraphenstation 11k Klasse zu Rastede wird am 5. Juni e. für die Dauer des Großherzoglih oldenburgischen Hoflagers daselbst tvieder eröffnet. Hannover, den 26. Mai 1869.

Telegráphen-Direktion.

Nichtamtliches.

Preußen. Berlin, 28. Mai. Se. Majestät der König empfingen gestern früh auf S{<loß Babelsberg den Besu< Sr. Königlichèn Hoheit des Prinzen Albrecht, und nahmen die Vorträge des Kriegs-Ministers und des General- Adjutanten von Tres>ôzv, Chef des Militär-Kabinets, entgegen. Der Kapitän der deuts@hen Nordpolexpedition, Carl Koldewey, hatte die Ehré, von Sr. Majestät dem Könige empfangen zu werden.

Heute hielten Se. Majestät der König eine Conseil- Sißung ab und empfingen den spanischen Gesandten Juan Antonio Rä®Lcon. : 7,

Das Befinden Jhrer M äjsestät der Königin bessert sich tägli und wird hoffentlich nächstens das Verlassen des Jimnners gestatten.

In der gestrigen (22.) Sißzung des Bundeb“rathes des Norddeutschen Bundes fühxte der Präsident des Bundes- kanzler-Amts, Wirkliche Geheime Rath Delbrück, auf Grund einer Substitution des Bundeskanzlers den Vorsiß. Die Vor- lage des Präsidiums, betreffend den Vertrag mit Baden wegen Einführung der gegenseitigen militärischen Freizügigkeit, wurde dem betressenden Ausschusse überwiesen. Es folgten Ausschuß- berichte über a) die Anträge der Handelskammer in Hambürg, betreffend die Unterftüßung der norddeutschen Seewarte, b) die Beschlüsse des Reich8tags zu dem Gesetentwurfe, Pen die Portofreihßeiten, e) die Refolution des Reichstags, betreffend die Ausführung der Artikel 41 bis 47 der Verfassung, à) den An- trag des Vorsiandes des käufmännischen Véreins in Breslau wegen Erleichterungen im Eisenbahngüter-Verkehr na< und von Breslau, e) die Beschlüsse des Reichstags zu dem Geseßz- entwourfe, betrefsend die Errichtung eines obersten GerichtShofes für Handelssachen, f) die Vorlage des Präsidiums, betreffend die Instruktion für den Rechnungshof des Norddeutschen Bundes.